Heimarbeit finden: 8 seriöse Jobs, mehr als 30 Anbieter

In Heimarbeit Geld verdienen? Hat Vorteile: keine Anfahrt, in den eigenen vier Wänden arbeiten, flexible Zeiteinteilung und dabei die Finanzen aufbessern… Seriöse Heimarbeit von zuhause ist heute mehr als Wundertüten füllen oder Kugelschreiber zusammenschrauben. Aber welche seriösen Heimarbeit Jobs gibt es und wo finden Sie diese? Zeigen wir Ihnen hier – plus Tipps, auf was bei der Auswahl der Anbieter achten sollten…

Heimarbeit finden: 8 seriöse Jobs, mehr als 30 Anbieter

Anzeige

Was ist Heimarbeit?

Heimarbeit wird oft mit anderen Jobs verwechselt. Nicht jeder, der am heimischen Schreibtisch arbeitet, ist automatisch ein Heimarbeiter. Was zur Heimarbeit zählt, ist im Heimarbeitsgesetz § 2 Absatz 1 geregelt. Dort heißt es:

Heimarbeiter im Sinne dieses Gesetzes ist, wer in selbstgewählter Arbeitsstätte (eigener Wohnung oder selbstgewählter Betriebsstätte) (…) im Auftrag von Gewerbetreibenden oder Zwischenmeistern erwerbsmäßig arbeitet, jedoch die Verwertung der Arbeitsergebnisse dem unmittelbar oder mittelbar auftraggebenden Gewerbetreibenden überlässt.

Der Arbeitsort reicht also für die Definition der Heimarbeit nicht aus. Der Arbeitgeber kann Ihnen erlauben, Ihren Beruf zuhause auszuüben – im Homeoffice. Zwischen zuhause arbeiten und Heimarbeit gibt es aber deutliche Unterschiede:

Unterschiede zwischen Heimarbeit und Homeoffice

Heimarbeit

  • Selbstständig oder als arbeitnehmerähnliche Person tätig.
  • Oft Arbeiten für verschiedene Auftraggeber.
  • Bezahlung nicht nach Stunden, sondern nach Akkord oder auf Honorarbasis.
  • Kein Direktionsrecht des Arbeitgebers oder Auftraggebers.
  • Nicht in den Betrieb eingegliedert.
  • Anwendung des Heimarbeitsgesetzes.

Homeoffice

  • Regelung im Angestelltenverhältnis.
  • Flexible Arbeitsform für abhängig Beschäftigte.
  • Arbeitgeber erlaubt einem Mitarbeiter, gelegentlich oder auch dauerhaft von zuhause zu arbeiten.
Anzeige

Heimarbeit Jobs: 8 seriöse Tätigkeiten und Anbieter

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Heimarbeit seriös Geld zu verdienen. Einige Jobs sind für Quereinsteiger geeignet und brauchen kaum Vorkenntnisse. Andere erfordern Fachkenntnisse und Berufserfahrung. Wir stellen Ihnen einige der beliebtesten und besten Heimarbeit Jobs vor:

Heimarbeit als Produkttester

Als Produkttester schauen Sie sich Produkte vor Markteinführung an und prüfen diese auf Fehler oder Mängel. Je nach Anbieter kann Ihre Aufgabe darin bestehen, eine Kundenrezension zu schreiben oder einen Fragebogen ausfüllen.

  • Benötigtes Wissen
    Keine Vorkenntnisse nötig – Unvoreingenommenheit sogar teilweise von Vorteil.
  • Verdienst
    Gering – je nach Produkt bis zu 25 Euro pro Test.
  • Firmen
    Beautytesterin.de, Biopinio.de, Futtertester.de, Lutendo.com, Mytest.de

Heimarbeit mit Online-Umfragen

Ihre Aufgabe besteht darin, Umfragen von Meinungsforschungsinstituten zu beantworten. Eines der bekanntesten ist die Gesellschaft für Konsumforschung (GFK). Hier wird Ihr Konsumverhalten anhand Ihrer Einkäufe ermittelt. Sie sammeln dabei Prämienpunkte und nehmen an Verlosungen teil.

  • Benötigtes Wissen
    Meist keine Vorkenntnisse für Umfragen. Es wird ein Profil erstellt, um passende Umfragen zu finden.
  • Verdienst
    Gering – Anzahl der Umfragen pro Monat begrenzt. Bis zu 400 Euro bei großem Einsatz.
  • Firmen
    Meinungsstudie.de, Toluna.com, Lifepointspanel.com

Heimarbeit als Lektor

Als Lektor überarbeiten Sie fertige Texte. Im Kern geht es um Korrekturen, Lesbarkeit und Verständlichkeit. Manchmal recherchieren Lektoren auch Fakten nach oder prüfen den Textaufbau auf logische Brüche.

  • Benötigtes Wissen
    Gutes sprachliches Geschick, beste Kenntnisse der Grammatik und Rechtschreibung. Ausbildung, Studium und Berufserfahrung in einem relevanten Bereich sind Pluspunkte.
  • Verdienst
    Ungefähr 0,08 Euro pro Wort oder bis zu 25 Euro Stundenlohn (je nach Anbieter und konkreter Aufgabe).
  • Firmen
    Clickworker.de, Lektoriks.de, Twago.de, Scribbr.de

Heimarbeit als Internetassistenz

Recherche von Informationen, Telefonate oder Terminplanung – im Internet können Sie als virtueller Assistent Aufgaben für mehrere Auftraggeber wie in einem Sekretariat übernehmen. Sie kümmern sich dabei um alle Aufgaben, die an Sie weitergegeben werden und stehen dem Auftraggeber unterstützend zur Seite.

  • Benötigtes Wissen
    Kaufmännische Ausbildung ist ein Pluspunkt. Erfahrung im Sekretariat ebenso. Freundlichkeit, Flexibilität und Erreichbarkeit werden vorausgesetzt.
  • Verdienst
    Sehr unterschiedlich nach Aufgaben und Umfang der gebuchten Stunden. Das Portal eAssistentin bietet bei einem Umfang von mehr als 300 Stunden einen Preis ab 4,99 Euro pro Stunde.
  • Firmen
    eAssistentin.de, My-vpa.com, Dbureau.de, Manage-my-business.de, Virtuelle-Helfer.de

Heimarbeit als Callcenteragent

Einige Callcenter und Meinungsforschungsinstitute suchen Personal, das von Zuhause aus Inbound- und Outbound-Telefonate führt. Sie führen Gespräche mit Kunden, unterbreiten Angebote, führen Umfragen zu Produkten durch oder nehmen auch Kundenanfragen entgegen.

  • Benötigtes Wissen
    Oft vorherige Schulungen durch Anbieter. Bei technischen Produkten kann eine technische Ausbildung helfen. Freundliches Auftreten und Stressresistenz sind ein Muss.
  • Verdienst
    Stundenlohn plus Provisionen oder Boni. Bei Vollzeittätigkeit durchaus 2.200 bis 3.000 Euro möglich.
  • Firmen
    Cloud1us.de, Worldwidecallcenters.com

Heimarbeit als Onlinehändler

Sie Verkaufen online Produkte und verdienen so Geld. Aussortierte Kleidung sind ein Anfang. Wer selbst Produkte herstellt, kann sich mit einem kleinen Online-Shop selbstständig machen.

  • Benötigtes Wissen
    Keine Vorkenntnisse benötigt. Lediglich Anmeldung bei Plattformen erforderlich – Verhandlungsgeschick für gute Preise ist ein Vorteil.
  • Verdienst
    Abhängig von der Qualität der Second-Hand-Ware und den angebotenen Produkten. Von ein paar Euro bis zu einem 4-stelligen Verdienst ist alles möglich.
  • Firmen
    Amazon.de, Ebay.de, Etsy.com, Kleiderkreisel.de, Shpock.de

Heimarbeit als Blogger

Ein eigenes Blog ist eine beliebte Form der Heimarbeit. Suchen Sie einen Bereich, in dem Sie einen Mehrwert für Leser bieten können und schreiben Sie darüber. Sie erstellen Videos, schreiben Artikel und verdienen online Geld durch Werbung oder Prämien.

  • Benötigtes Wissen
    Kaum Vorkenntnisse erforderlich. Durch Hostingdienste kann einfach ein Blog gestartet werden.
  • Verdienst
    Anfangs wenig bis gar kein Verdienst. Mit steigenden Leserzahlen kann das Blog monetarisiert werden. Mit Werbung, Affiliate Links, Webinaren, E-Books oder die VG Wort.
  • Firmen
    Jimdo.de, Strato.de, Wix.com, WordPress.com

Heimarbeit als Texter

Als Texter verdienen Sie mit dem Schreiben Geld. Sie verfassen Texte für Webseiten, schreiben Artikel für Blogs oder erhalten Aufträge aus der Werbung. Beliebt sind Texte für Online-Shops oder Homepages.

  • Benötigtes Wissen
    Fehlerfreie Grammatik, Rechtschreibung und gutes Sprachgefühl. Studium oder Ausbildung in einem passenden Bereich bringen Pluspunkte.
  • Verdienst
    Meist Bezahlung pro Wort, Höhe abhängig von Branche und Portal. Mal 5 Cent pro Wort, aber auch 90 Euro pro Stunde sind möglich. Teilweise Pauschalpreis für einen Text.
  • Firmen
    Bloggerjobs.de, Content.de, Fiverr.com, Textbroker.de, Twago.de
Anzeige

Wundertüten packen und Kugelschreiber schrauben?

Die Heimarbeit hat noch immer mit Klischees zu kämpfen. Viele verbinden damit einfache Verpackungsarbeiten, das Packen von Wundertüten mit kleinen Spielzeugen oder das Zusammenschrauben von Kugelschreibern. Das waren tatsächlich mal beliebte Aufgaben, die in Heimarbeit erledigt wurden. Die Zeiten sind aber vorbei. Zwar finden sich auch heute noch Anbieter, die in Heimarbeit Wundertüten packen lassen und dazu ein hohes Gehalt versprechen. Hier ist aber Vorsicht geboten. Dahinter steckt meist Abzocke statt seriöser Heimarbeit.

Anzeige

Indizien für unseriöse Heimarbeit

Auf dem Markt für Heimarbeit tummeln sich leider einige schwarze Schafe. Sie machen sich das große Interesse und die Nachfrage zunutze und werben mit lukrativen Jobs. Bevor Sie etwas unterschreiben, sollten Sie immer recherchieren. Lassen Sie sich bitte nicht von einem professionellen Internetauftritt täuschen. Fragen Sie im Zweifelsfall auch bei Verbraucherzentralen nach. Diese kennen bereits die Indizien, auf die Sie achten müssen seriöse Heimarbeit von unseriöser zu unterscheiden. Hierbei sollten die Alarmglocken läuten:

  • Sie sollen für etwas in Vorkasse gehen.
  • Sie finden viele Versprechungen, aber keine Beschreibungen.
  • Der Anbieter wirbt mit Prüfsiegeln, die es nur auf seiner Seite gibt.
  • Der Anbieter ist nur telefonisch und mobil erreichbar.
  • Das Impressum ist unvollständig – Firma und Adresse fehlen.
  • Es werden viele lobende Nutzer genannt, die nicht nachprüfbar sind.

Antworten auf häufige Fragen zur Heimarbeit

Wenn Sie auf der Suche nach Heimarbeit Jobs sind, haben Sie bestimmt noch ein paar klassische Fragen dazu. Die häufigsten davon haben wir hier beantwortet:

„Brauche ich eine Ausbildung für Heimarbeit?“

Nein. Für Heimarbeit ist meist keine Ausbildung nötig. Die obigen Tätigkeiten zeigen, dass viele Jobs keinerlei Ausbildung voraussetzen. Für bestimmte Arten ist aber eine passende Qualifikation von Vorteil oder steigert die Chancen bei der Bewerbung.

„Lohnt sich Heimarbeit?“

Kommt auf Ihre Ziele und den Heimarbeit Job an. Wollen Sie Ihre Haushaltskasse nur ein wenig aufbessern? Oder Ihren Lebensunterhalt über Heimarbeit bestreiten? Beides ist möglich. Wie sehr sich die Arbeit lohnt, hängt aber von der Tätigkeit und der investierten Zeit ab. Einige Jobs können bis zu 5-stellige Einnahmen erzielen. Aber nur, wenn Sie die nötige Zeit hineinstecken – und Erfolg haben.

„Erhalte ich einen Arbeitsvertrag für Heimarbeit?“

Einen Arbeitsvertrag bekommen Sie nur dann, wenn Sie bei einem festen Arbeitgeber beschäftigt sind. Stellt Sie ein Unternehmen an, um in Heimarbeit eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, wird die Zusammenarbeit in einem Vertrag geregelt. Hier werden auch Arbeitszeiten festgelegt sowie Rechte und Pflichten geklärt.

„Was kann ich bei einem unseriösen Anbieter tun?“

Sollten Sie an einen unseriösen Anbieter für Heimarbeit geraten, sollten Sie zunächst jede Zusammenarbeit vermeiden. Lassen Sie sich nicht auf irgendwelche Versprechungen ein, sondern bleiben Sie vorsichtig. Wenn Sie ein schlechtes Gefühl haben oder ein Anbieter Ihnen unseriös erscheint, gilt: Finger weg! Sollte sich ein Anbieter erst nach der ersten Zusammenarbeit als unseriös entpuppen, sollten Sie den Job so schnell wie möglich beenden. Wenden Sie sich an die Verbraucherzentrale, um sich beraten zu lassen.

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Bplanet by Shutterstock.com]

Bewertung: 4,94/5 - 7237 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite