Anzeige
Anzeige

Online Geld verdienen: 12 geniale Tipps – seriös und schnell

Das Internet steckt voller Einnahmequellen. Nie war online Geld verdienen leichter als heute. Außer einem Laptop oder Smartphone sowie Internetanschluss brauchen Sie nicht viel. Danach können Sie schon loslegen und ebenso schnell wie seriös nebenbei (oder hauptberuflich) online ein Einkommen generieren. Wir zeigen Ihnen mehrere Optionen und Tipps, wie Sie seriös und schnell online Geld verdienen und sich ein passives Einkommen aufbauen können…

Online Geld verdienen: 12 geniale Tipps - seriös und schnell

Anzeige

Online Geld verdienen – seriös und schnell

Sie suchen nach einer zusätzlichen Geldquelle, um einfach und nebenbei Geld zu verdienen? Dann schöpfen Sie die Möglichkeiten des Internets voll aus! Wir stellen Ihnen im Folgenden mehrere Angebote, Wege, Webseiten und Apps vor, mit denen Sie online seriös Geld verdienen können.

Online Geld Verdienen, Übersicht Methoden und Geldquellen, Verdienstmöglichkeiten im Internet, seriös schnell einfach Geld verdienen

1. Umfragen beantworten

Der Klassiker beim Geldverdienen im Internet. Umfragen beantworten, eignet sich für Anfänger besonders gut. Startkapital braucht es ebenfalls nicht. Auf mehreren Portalen im Internet wie Swagbugs, Empfohlen.de, Geldumfragen.de oder GfK können Sie sich anmelden und gegen Bezahlung an Umfragen teilnehmen – ohne Vorkenntnisse oder großen Zeitaufwand. Die Umfragen bekommen Sie teils sogar per E-Mail zugeschickt und dauern selten länger als 5 bis 10 Minuten. Der Job funktioniert also auch, wenn Sie in der U-Bahn, vor dem Fernseher sitzen oder in der Supermarktschlange anstehen. Dabei geht es meist um Marktforschung und Ihre Meinung zu Produkten oder Ihre Interessen als potenzieller Kunde und Käufer. In der Regel bekommen Sie passende Umfragen zugeteilt, die zu Ihrem Profil passen, das bei der Anmeldung hinterlegt haben. So lässt sich mit nur wenigen Klicks nebenbei Geld verdienen.

Voraussetzungen?
Für das Ausfüllen und Teilnehmen an Umfragen sind keine Qualifikationen erforderlich. Allerdings können Sie nicht bei allen Umfragen mitmachen – etwa, wenn Sie nicht zur Zielgruppe gehören. Tipp: Geben Sie bei der Portalanmeldung möglichst viele Interessen an. Dann erhalten Sie auch mehr Umfragen zugewiesen.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Der Umsatz und Verdienst ist stark davon abhängig wie viel Zeit Sie investieren. Je größer und umfangreicher die Umfrage ist, desto mehr können Sie online verdienen. Für manche Umfragen erhalten Sie 50 Cent, für andere bis zu 10 Euro. Durchschnittlich lassen sich mit Umfragen zwischen 200 und 400 Euro im Monat verdienen. Tipp: Melden Sie sich bei möglichst vielen Portalen und Apps an, um mehr Umfragen und Jobs zu bekommen.

2. Blog starten

Sie sind sprachlich begabt, sind Expertin oder Experte für ein Thema und wollen Ihr Know-how vermitteln? Dann können Sie mit einem Blog Geld verdienen. Bei entsprechender Reichweite lässt sich durch Werbung, bezahlte Beiträge oder Provisionen ein Blog vielseitig monetarisieren. Ein erfolgreiches Blog ist allerdings mit viel Arbeit verbunden. Es wird einige Zeit dauern, bis Sie damit nennenswerte Umsätze erzielen. Wer aber durchhält und das Blog pflegt, kann damit dauerhaft ein gutes passives Einkommen generieren.

Online Geld verdienen seriös und schnell, einfach Geld verdienen im Internet, nebenbei Geld verdienen mit Blogs, Affiliate Marketing, Texter, Umfragen, Ebooks schreiben, Online-Jobs

Voraussetzungen?
Um mit einem Blog online Geld zu verdienen, benötigen Sie eine eigene Domain (URL) und müssen das Blog selber hosten. Ansonsten bleiben Sie immer an die Bedingungen des Webseiten-Anbieters gebunden. Ein eigenes WordPress-Blog aufzubauen kostet nicht viel. Exklusive Templates dafür gibt es schon ab einmalig 50 Euro. Eine komplette Programmierung von einer Agentur kostet zwischen 1500 und 3000 Euro.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Auch hier kommt es darauf an, womit Sie das Geld verdienen. Für lukrative Werbeeinnahmen ist ein Minimum von 5000 Lesern am Tag erforderlich. Damit lassen sich dann schon zwischen 2000 und 3000 Euro im Monat verdienen. Mit Sponsored Posts oder Affiliate-Marketing (siehe unten) lässt sich auch schon mit weniger Lesern Geld machen.

3. E-Book schreiben

Ein eigenes Buch schreiben – für viele Autoren ist das ein Traum. Gut für Sie: Sie brauchten heute weder Startkapital noch Verlag mehr, um ein Buch zu veröffentlichen. Wissen oder nützliche Tipps aus Ihrem Fachbereich können Sie ebenso in einem E-Book publizieren und dieses anschließend online zum Kauf beziehungsweise Download anbieten.

Voraussetzungen?
Sie sollten gut und verständlich schreiben können, klar. Damit aus dem E-Book aber auch eine Einnahmequelle wird, sollten Sie sich ein Thema suchen, das andere interessiert. Mit Lyrik verdienen Sie tendenziell nichts. Sach- und Fachbücher, die praktische Lebenshilfe bieten, lohnen sich mehr. Auch Nischenthemen können interessant sein, wenn es dafür eine zahlungskräftige Zielgruppe gibt.

Wie viel kann ich damit verdienen?
E-Books können Sie über Amazon, andere Online-Händler (Digistore, Elopage, etc.) oder die eigene Website vertreiben. Hierbei kommt es wieder auf Preis uns Stückzahl an. Eine einfache Beispielrechnung: Kostet Ihr eBook 10 Euro und Sie verkaufen es 100 Mal, sind das 1000 Euro nebenbei verdient. Nicht viel – verglichen mit der Arbeit, die in einem Buch steckt. Daher ist es oft lukrativer, kleine und günstige E-Books oder E-Paper zu produzieren, die sich dafür massenhaft verkaufen. TIPP: 70 Prozent des Verkaufspreises sollten nach Provisionen und Steuern übrig bleiben, damit sich die Rechnung lohnt.

4. Texter werden

Mit sprachlichem Geschick können Sie noch schneller und einfacher online Geld verdienen – als Texter von zu Hause aus und für andere. Dort schreiben Sie dann Produktbeschreibungen, ganze Blogartikel oder dichten Werbeanzeigen. In zahlreichen Portalen werden hierfür Aufträge vermittelt. Dabei werden Sie entweder nach Länge des Textes (pro Wort) bezahlt oder Sie erhalten einen pauschalen Preis für den gesamten Text.

Voraussetzungen?
Ausdruck, Rechtschreibung und Grammatik sollten sitzen. Wer zudem Online-Texte anbietet, sollte etwas von SEO („Suchmaschinenoptimierung“) verstehen. Das steigert den Wert und Preis. Ansonsten sind natürlich Fachkenntnisse von Vorteil, wenn Sie nicht ausschließlich als Copywriter Geld verdienen wollen.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Reine Copywriter und Texter im Internet verdienen nicht allzu viel, Ghostwriter für Bücher deutlich mehr. Teils werden nur 4 bis 7 Cent pro Wort bezahlt. Um hier ein gutes Nebeneinkommen zu erzielen, müssen Sie schnell sein und viele Texte schreiben. Ein guter Schnitt sind 1000 Worte pro Stunde.

5. Affiliate Marketing nutzen

Affiliate Marketing (deutsch: Empfehlungsmarketing) ist ein Online-Vertriebskonzept und funktioniert über Links und Provisionen. Ein einfaches Beispiel: Wenn Sie sich über Affiliate Marketing informieren wollen, sollten Sie das Buch „Dotcom Secrets“ von Russell Brunson lesen. Das ist wirklich gut und enthält viele Tipps – der Link dorthin ist allerdings auch ein Amazon-Partnerlink, bedeutet: Wenn Sie darüber das Buch bestellen, erhalten wir eine kleine Provision. Das sind nur ein paar Cent, kann sich aber bei vielen solcher Links läppern. Affiliate Marketing ist einer der besten Wege, um schnell und seriös online Geld zu verdienen, einige können damit sogar reich werden.

Voraussetzungen?
Zum Affiliate Marketing benötigen nicht mal ein eigenes Produkt. Sie vermarkten die Waren und Dienstleistungen anderer und erhalten (allerdings nur im Erfolgsfall) eine Provision, wenn diese über Ihren Link gekauft werden. Dafür benötigen Sie natürlich einen Vertriebskanal. Das kann einfache Werbung auf Facebook oder Instagram sein. Sie können ebenso einen eigenen Online-Shop, ein Blog oder eigene Social Media Kanäle nutzen. Vor allem Instagram und Youtube sind dabei beliebt.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Erfolgreiche Affiliater verdienen teils mehr als 100.000 Euro im Monat (!) mit Provisionen. Das gelingt aber nur, weil Sie hochpreisige Top-Coachings mit Provisionen von bis zu 30.000 Euro verkaufen und entsprechende Werbung schalten. Als Anfänger sollten Sie sich langsam rantasten. Nach einigen Wochen sind aber bereits zwischen 1000 und 3000 Euro passives Einkommen möglich.

Mit Cashback Geld verdienen

Eine weitere Affiliate-Variante ist Cashback. Cashback-Systeme wie Payback kennen Sie sicher. Anbieter wie shoop.de oder swagbucks.com bieten oft noch einen besseren Deal. Wenn Sie sich dort anmelden und im Partnershop etwas online bestellen, können Sie damit indirekt Geld verdienen – oder genauso Partnerlinks dorthin in Ihren Shop einbauen und wieder Provisionen kassieren.

6. Dropshipping betreiben

Dropshipping bedeutet, das Sie Waren und Produkte günstig beziehen (meist in China und bei AliExpress.com) und mit einem Aufschlag bei Amazon FBA („Fulfillment by Amazon“) oder in eigenen Online-Shops oder Social Media Kanälen verkaufen. Der große Unterschied zum klassischen Online-Handel besteht allerdings darin, dass Sie die Waren vorher nicht selber einkaufen, lagern oder versenden müssen. Vielmehr richten Sie Ihr Shop-System so ein, dass die Kundenbestellung direkt an den Produzenten (in Asien) weitergeleitet wird und der die Produkte direkt an den Kunden verschickt. So bleibt die Gewinnmarge ohne großen Aufwand bei Ihnen hängen. Einfacher geht es kaum.

Voraussetzungen?
Damit Dopshipping funktioniert und Sie damit online Geld verdienen, brauchen Sie gute Produkte mit hoher Nachfrage. Darin besteht die eigentliche Kunst, echte Bestseller aufzuspüren. Auch sollten Sie von Produkten die Finger lassen, die hohe Rücksendequoten haben – etwa Klamotten und Technik-Gadgets, wenn sie nicht passen beziehungsweise nicht funktionieren. Am besten funktionieren einfache wie nützliche Produkte für den Alltag oder die Küche.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Seit Dopshipping populärer wird, schießen die Online-Stores dafür wie Pilze aus dem Boden. Bedeutet: Es wird zunehmend schwerer damit einfach Geld zu verdienen. Meist benötigen zwischen 2000 und 3000 Euro Startkapital – auch für Werbung, um Ihren Shop bekannt zu machen. Läuft der Laden aber erst einmal und haben Sie ein sicheres Gespür für Bestseller, können Sie damit ein bis zu 5-stelliges Einkommen erzielen.

Basteln und Gebrauchtwaren verkaufen

Apropos Online-Handel: Auch selbst hergestellte Produkte in Heimarbeit oder gebrauchte Gegenständige, die Sie nicht mehr brauchen, lassen sich im Internet zu Geld machen. Auch damit lässt sich sofort Geld verdienen ohne Investition. Vielleicht wollen Sie sogar einen Second-Hand-Store für Markenklamotten eröffnen? Ansonsten bleiben Ihnen die digitalen Flohmärkte eBay, eBay-Kleinanzeigen oder Kleiderkreisel für den Gebrauchthandel sowie Etsy.com und Amazon um Handwerk-Produkte zu vermarkten.

TIPP: Gebrauchte technische Geräte wie alte Handys lassen sich im Internet ebenfalls schnell zu Geld machen – bei sogenannten Ankaufservices wie Rebuy.de oder wirkaufens.de.

7. Webseiten testen

Eine Homepage oder App sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch leicht und intuitiv zu bedienen sein. Bevor eine Webseite online geht, wird diese getestet – nicht nur von Entwicklern und Betreibern, sondern auch von unabhängigen Testern, die normale Nutzer ohne Vorkenntnisse darstellen. Ihre Aufgabe besteht dann darin, sich gegen Bezahlung durch die Webseite zu klicken, verschiedene Funktionen auszuprobieren und anschließend zu berichten, was Ihnen gut gefallen hat, wo es Schwierigkeiten gab und was vielleicht gar nicht funktioniert. Dafür bekommen Sie ein entsprechendes Honorar.

Voraussetzungen?
Voraussetzungen gibt es für den Job keine. Sie müssen allerdings oft zur Zielgruppe der Website oder App zählen, um gleichzeitig zu testen, ob das Produkt bei potenziellen Kunden und Nutzern gut ankommt.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Die Verdienstaussichten bei Produkt- oder Webseiten-Tests liegen eher im Mittelfeld. Pro Test werden im Schnitt zwischen 20 und 50 Euro bezahlt. Es kommt aber auch auf den Umfang des Tests und anschließenden Berichts an. Anbieter hierfür sind unter anderem testbirds.de, applause.com, rapidusertests.com oder usertesting.com.

8. Computerspiele testen

Selber Job, nur anderes Produkt: Auch Computerspiele müssen gründlich getestet werden, bevor sie verkauft werden. Um Fehler im Spiel, bei der Anleitung oder im Spielaufbau (sogenannte Bugs) zu finden, werden regelmäßig Tester gesucht. Klingt nach Spaß und einfacher Arbeit – auf die leichte Schulter sollten Sie den Online-Job aber nicht nehmen. Für die Hersteller von Computerspielen und Apps hängt viel von dem Test ab. Um hiermit online Geld verdienen zu können, müssen Sie enorm aufmerksam sein und gründlich dokumentieren, was Ihnen auffällt.

Voraussetzungen?
Sie sollten ein guter Gamer sein und schon einige Spiele gezockt haben. Idealerweise kennen Sie vergleichbar Spiele am Markt und können daher besser beurteilen, ob das neue Game besser ist oder worunter die Usability leidet.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Als Spieletester werden Sie in der Regel auf Projektbasis angestellt und verdienen zwischen 12 und 15 Euro pro Stunde. Das Gehalt steigt mit der Erfahrung. Als Freelancer liegt der Stundenlohn ebenfalls kaum über dem Mindestlohn. Dafür können Sie gratis neue Spiele in der Freizeit zocken.

9. Influencer werden

Dass man als Creator und Influencer auf Youtube, Instagram oder TikTok schnell und seriös gutes Geld verdienen kann, ist inzwischen bekannt. Auf Youtube geht das über Werbung, die vor, während und nach den Videos eingeblendet werden sowie über Produktplatzierungen. Auf Instagram und TikTok verdienen Sie online Geld vor allem mit Empfehlungen und Sponsored Posts (die allerdings als „Anzeige“ gekennzeichnet werden müssen). Einkommen und Geschäftsmodell hängen stark mit der Reichweite und Ihrem Thema zusammen. Für Fashion-, Fitness- oder Reise-Blogger gibt es zahlreiche Unternehmen, die an Kooperationen interessiert sind. Ähnliches gilt für Finanztipps oder Ernährung. Je nieschiger Ihr Thema, desto geringer ist aber meist auch die potenzielle Reichweite – und damit die Sponsoren und Einkommensquellen.

Voraussetzungen?
Sie sollten definitiv gute Videos produzieren können. Die Clip-Qualität wird auf den Video-Plattformen immer besser. Heißt: Kreative Ideen, gute Kamera(s), exzellentes Mikro und ein gutes Schnittprogramm sind zwingende Voraussetzungen. Hochwertige Smartphones bringen aber Vieles davon schon mit. Ihre Reichweite sollte allerdings auch stimmen: Mikro-Influencer beginnen bei 10.000 Followern. Ab 100.000 wird es für die meisten Unternehmen erst richtig interessant.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Je mehr Menschen Ihre Videos schauen, desto größer die Umsätze. Große Youtuber und Instagram-Influencer verdienen im Jahr über eine Million Euro. Das sind aber die wenigsten. Realistisch sind aber auch schon zwischen 3000 und 5000 Euro im Monat. Dafür müssen Sie aber auch regelmäßig interessante Clips posten, die vom Algorithmus der Plattformen bevorzugt werden.

Fotos und Videos verkaufen

Wenn Sie gute Videos und Fotos machen können, lässt sich dabei noch einfacher online Geld verdienen, indem Sie diese als Dienstleister für andere anbieten. Viele Unternehmen suchen heute gute Video-Producer für ihre Social Media Kanäle – und gute (Symbol-)Fotos können Sie zusätzlich auf Stockfoto-Plattformen wie Shutterstock.com oder alamy.com anbieten und hochladen. Werden sie dort kostenpflichtig heruntergeladen, schaffen Sie sich ein kleines passives Einkommen. Zehn kommerzielle Bilder bringen rund 1,50 Euro im Monat.

10. Virtuelle Assistenz anbieten

Viele Unternehmen leisten sich einen Assistenten oder eine Assistentin – für Telefonate, Mails, Abrechnungen… Die müssen aber heute nicht mehr am Schreibtisch im Firmenbüro sitzen. Als sogenannter virtueller persönlicher Assistent (VPA) können Sie ebenfalls typische Büroaufgaben für andere übernehmen und so online Geld verdienen. Termine vereinbaren, Präsentationen vorbereiten, Telefonate führen oder E-Mails beantworten – alles typische Aufgaben für die Online-Arbeit.

Voraussetzungen?
Die Basis ist ein leistungsstarker Laptop und eine gute Internet- beziehungsweise stabile Telefonverbindung. Danach können Sie schon loslegen. Empfehlenswert sind allerdings Vorkenntnisse und Erfahrungen in der Assistenz und Korrespondenz – Sie vertreten in der Regel schließlich Geschäftsführer und sollten auch dessen Anforderungen und Geschäftsgebaren gerecht werden.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Als virtuelle Assistenzkraft arbeiten Sie selbstständig und legen auch ihr Honorar selber fest. Das hängt letztlich vom Umfang und den Anforderungen des Jobs ab. Üblich ist aber ein Stundenlohn von 20 Euro netto oder auch mehr.

11. Clickworker werden

Gerade mit dem Handy und mit Apps lässt sich inzwischen ganz einfach Geld verdienen – als sogenannter Clickworker mit Micro-Jobs. Oft handelt es sich dabei um typische Studentenjobs. Manchmal müssen Sie dazu Werbeplakate abfotografieren, Texte korrigieren, Daten erfassen oder Adressen recherchieren. Alles meist einfache Tätigkeiten in selbstständiger Arbeit. Vermittelt werden Sie über entsprechende Plattformen und App wie zum Beispiel clickworker.de.

Voraussetzungen?
Praktisch keine. Selbst ungelernte Kräfte und ohne Schulabschluss können Sie mit diesen einfachen Online-Jobs im Internet eine paar Euro dazuverdienen.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Die Honorare variieren stark. Manche Anbieter zahlen nur ein paar Cent für fünf Minuten Arbeit. Bei einem NDR-Test ergab sich so ein Stundenlohn von umgerechnet gerade einmal 2,40 Euro. Je nach Job ist aber auch eine Vergütung von bis zu 30 Euro pro Stunde drin. Vergleichen lohnt also.

12. Online-Kurse geben

Online-Kurse oder Webinare werden stark nachgefragt – aber auch immer mehr angeboten. Die digitale Fortbildung hat den Vorteil, dass sie ortsunabhängig und zeitlich flexibel absolviert werden kann. Ihr Vorteil als Anbieter: Einmal produziert, müssen Sie den oder die Kurse nur noch verkaufen. So entsteht ebenfalls wieder ein passives Einkommen. Klar, als Kursanbieter sollten Sie sich in Ihrem Thema auskennen und Experte sein. Sonst kommen die Kunden nie wieder. Die Kurse können Sie wiederum online per Video anbieten (siehe Karrierebibel-Akademie), als E-Mail-Newsletter oder als fertiges PDF zum Download. Auch Live-Sessions und Mastermind-Gruppen werden gesucht.

Voraussetzungen?
Sie sollten neben Ihrer Expertise auch didaktische Fähigkeiten mitbringen – also wissen, wie man Wissen online vermittelt. Arbeiten Sie mit Videos sind zudem entsprechendes Produktions-Know-how, -Design und Schnitt hilfreich.

Wie viel kann ich damit verdienen?
Wieviel Sie mit Online-Kursen verdienen, hängt von der Nachfrage und Ihrer Preisgestaltung ab. Wenn Sie Ihren Kurs für 500 Euro verkaufen wollen, die Konkurrenz dieselbe Leistung aber für 79 Euro anbietet, wird es schwer. Tipp: Versuchen Sie etwas anzubieten, was keine(r) so gut kann oder weiß wie Sie, aber alle wissen wollen. Dann sind Sie aus dem Preiskampf raus.

Anzeige

Wie gut kann man wirklich online Geld verdienen?

Das schnelle Geld im Internet, möglichst noch ein passives Einkommen generieren – für viele eine Traumvorstellung. Aber kann man wirklich so leicht, schnell und seriös online Geld verdienen? Jein…

Umfragen, Produkttests, Affiliate-Marketing: Es gibt zahlreiche Anbieter und Erfolgsgeschichten, die wirklich funktionieren und auch seriös sind. Mitunter lassen sich dabei mehrere hundert Euro, zum Teil sogar 3000 bis 5000 Euro nebenbei online verdienen. Dazwischen lauern allerdings auch einige unseriöse Angebote, falsche Versprechen, fiese Maschen und teils auch kriminelle Abzocke. Im Extrem machen Sie sich sogar selbst strafbar, weil Sie dabei in einen Betrug oder Geldwäsche verwickelt werden. Also genau hinsehen!

Warnzeichen für unseriöse Anbieter

Online Geld verdienen: unseriöse Anbieter erkennen, Warnzeichen, Heimarbeit, Geld verdienen im Internet, schnell und seriös

Lesetipp: Unseriöse Webseiten erkennen

AnzeigeKarrierebibel-Coaching Kurse: Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Gehalt

Vorteile: Verdiene ich online schnell Geld?

Tatsächlich lässt sich online schnell Geld verdienen. Die Angebote und Möglichkeiten sind zahlreich, so ist für jeden etwas dabei. Aber aufgepasst: Schnell heißt nicht immer auch seriös. Geldverdienen im Internet ist kein Selbstläufer. Haben Sie aber erst einmal ein seriöses Angebot gefunden, hat es zahlreiche Vorteile online Geld zu verdienen:

  • Sie sind zeitlich und räumlich flexibel

    Wer online Geld verdienen möchte, ist nicht an einen festen Ort und meist auch nicht an feste Zeiten gebunden. Ob Sie von zuhause aus arbeiten, in ein Café gehen oder einen Coworking Space nutzen: Sie benötigen lediglich einen Laptop oder Smartphone und eine stabile Internetverbindung.

  • Sie bestimmen den Arbeitsaufwand selbst

    Bei den meisten Angeboten, um online Geld verdienen zu können, wird der Umfang der Tätigkeit nicht vorgegeben. Ob Sie zwei, fünf oder zehn Stunden die Woche arbeiten, bleibt Ihnen überlassen. So können Sie den zusätzlichen Aufwand gut an Ihre Situation oder den Job anpassen.

  • Sie können mehrere Optionen kombinieren

    Um online Geld zu verdienen, müssen Sie sich nicht auf einen der obigen Wege beschränken. Wenn Sie genügend Zeit haben und entsprechende Fähigkeiten mitbringen, spricht nichts dagegen, verschiedene Angebote und Alternativen zu kombinieren – und so den Umsatz nochmal zu steigern.

Anzeige

Häufige Fragen zum online Geld verdienen

Darf ich nebenbei Geld verdienen?

Bevor Sie loslegen und online nebenbei Geld verdienen, müssen Sie ein paar formale Punkte beachten: Eine Nebentätigkeit muss oft beim Hauptarbeitgeber angemeldet und genehmigt werden. Entsprechende Passagen finden sich im Arbeitsvertrag. Der Chef kann die Zustimmung nur verweigern, wenn Sie ihm mit dem Nebenjob Konkurrenz machen oder sich deswegen in der Freizeit nicht mehr erholen können. Werden die Grenzen für einen Minijob überschritten, fallen zudem Steuern an.

Ist online Geld verdienen legal?

Die hier vorgestellten Angebote und Optionen sind alle absolut legal. Allerdings gibt es im Internet auch einige unseriöse Anbieter, die mit Aussicht auf das schnelle Geld locken und falsche Versprechungen machen. Um auf illegale Maschen nicht hereinzufallen, sollten Sie sich vorab genau über den Anbieter informieren sowie nach „Erfahrungen“ anderer Nutzer googeln.

Wie kann ich möglichst schnell online Geld verdienen?

Die meisten Jobs und Angebote benötigen etwas Vorlaufzeit, eine sofortige Auszahlung ist eher selten – vor allem bei den großen Online-Jobs. Wer möglichst schnell online Geld verdienen möchte, sollte sich Mikro-Jobs wie Umfragen oder Schreibarbeiten heraussuchen. Nach der ersten Registrierung kann es mit dem Geldverdienen direkt losgehen.

Wie anfangen mit dem Geldverdienen im Internet?

Überlegen Sie sich zuerst, wie viel Zeit Sie investieren können und wollen – und ob Sie aktiv online Geld verdienen möchten (z.B. als Tester oder Texter) oder ob Sie lieber ein passives Einkommen erzielen wollen (z.B. im Affiliate-Marketing oder mit Bitcoins). Anschließend suchen Sie eine Methode und Angebot, das zu Ihren Interessen und Möglichkeiten passt.

Muss ich dem Finanzamt melden, dass ich online Geld verdiene?

Ob Sie Ihre Online-Jobs dem Finanzamt melden müssen, kommt auf den Umfang der Tätigkeit und das erzielte Einkommen an. Wer online weniger als 450 Euro im Monat verdient, muss das in der Regel nicht anmelden. Wer hingegen hauptberuflich im Internet arbeitet und auch mehr verdient, muss das neben dem Finanzamt auch seiner Krankenversicherung melden. Je nach Tätigkeit ist sogar eine Gewerbeanmeldung bei der Stadt erforderlich – zum Beispiel beim Handel mit (gebrauchten) Waren oder Dienstleistungen.

Kann ich auch unter 18 Jahren online Geld verdienen?

Auch wer unter 18 Jahre alt ist, kann online schon Geld verdienen. Die genauen Voraussetzungen sollten Sie jedoch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Anbieter nachlesen. Wer Umfragen ausfüllen möchte, kann das bei vielen Portalen schon mit 16 Jahren tun.

[Bildnachweis: FGC by Shutterstock.com]

Jochen Mai Autor Über UnsErfolg. Einfach. Machen. Wir ❤️ es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre beruflichen Ziele zu erreichen und mehr Erfolg in Job und Leben zu realisieren. Dafür steht die Karrierebibel mit über 4000 Artikeln, Vorlagen, Checklisten und Services seit mehr als 15 Jahren.

eBook-Bestseller + Top-Coachings:
Nutzen Sie unsere kompakten eBook-Ratgeber zu Job + Bewerbung: 50 Seiten "Rocke Deine Bewerbung" (als PDF + ePub) für nur 5 Euro. Oder unser Intensiv-Kurs: "Die ersten 100 Tage im neuen Job" für nur 27 Euro... Hier mehr erfahren
NEWSLETTER + Kostenloses Videotraining: Jetzt sichern!
Dein massiver Bewerbungs-Booster: So kommst du in 5 simplen Schritten ins Bewerbungsgespräch. Gratis-Videokurs mit 5 Videos in 5 Tagen. Danach regulärer Newsletter - 100% kostenlos, jederzeit abbestellbar!
Success message

Mit der Anmeldung zum Videokurs erhalten Sie in den nächsten 5 Tagen täglich eine neue Folge unseres exklusiven und kostenlosen Videocoachings und danach unseren Newsletter mit Hinweisen zu nützlichen Artikeln, neuen Angeboten oder Services. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu finden Sie am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der Mails genutzt. Ihre Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA, verarbeitet. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelle Stellenangebote finden

Weiter zur Startseite