Key Account Manager: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Jeder Kunde ist wichtig, aber manche sind von deutlich größerer Bedeutung als andere. Für genau diese ist ein Key Account Manager verantwortlich, um den reibungslosen Ablauf in der Zusammenarbeit mit den größten und wichtigsten Kunden eines Unternehmens zu sichern. Eine wichtige Aufgabe, die großen Beitrag zum Gesamterfolg eines Unternehmens leistet. Hinzu kommt ein spannender und abwechslungsreicher Arbeitsalltag, in dem Sie sich immer wieder an neue Situationen anpassen müssen. So ist der Beruf des Key Account Managers eine attraktive Karrieremöglichkeit. Wir zeigen Ihnen, was Sie zum Job wissen müssen, wie Sie Key Account Manager werden können und welche Bezahlung damit verbunden ist…

Anzeige
Key Account Manager: Ausbildung, Gehalt, Karriere, Bewerbung

Ausbildung: Wie wird man Key Account Manager?

Viele Wege führen nach Rom – eine Redewendung, die sich auf den Job als Key Account Manager übertragen lässt. Bei vielen Berufen ist der Weg genau vorgeschrieben: Schulabschluss, Studium oder Ausbildung, Berufseinstieg… So festgelegt ist der Einstieg und damit auch die Ausbildung zum Key Account Manager nicht.

Eine Möglichkeit, um sich für den Job des Key Account Managers in Position zu bringen, ist ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften. Mit einem solchen Abschluss bringen Sie wichtiges Know How und Kenntnisse aus der BWL mit, die im späteren Job helfen und ein Pluspunkt gegenüber anderen Kandidaten sind. Allerdings: Ein Studium ist nicht zwingend erforderlich, wenn Sie zum Key Account Manager werden wollen.

Auch eine mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Vertrieb und Sales kann den beruflichen Weg in diesem Bereich ebnen. Dabei gilt ganz allgemein: Als Key Account Manager profitieren Sie von Wissen und Erfahrungen in dem Bereich, in dem Sie beim Unternehmen arbeiten wollen.

Soll heißen: Key Account Manager im IT-Sektor profitieren, wenn Sie ein gutes Verständnis aus dem Themengebiet mitbringen. Schließlich müssen Sie nicht nur das eigene Produkt kennen, sondern auch Erwartungen und Wünsche des Kunden verstehen und umsetzen können.

Eine klassische Ausbildung im dualen System gibt es für die Arbeit als Key Account Manager nicht. Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich gezielt auf den Job vorzubereiten und den eigenen Karriereweg darauf auszurichten. So können Sie Lehrgänge und Weiterbildungen besuchen, die von der IHK anerkannt werden.

Grundsätzlich ist es somit auch möglich, als Quereinsteiger zum Key Account Manager zu werden. Wer zusätzlich einige der oben genannten Punkte mitbringt, erhöht seine Chancen.

Anzeige

Berufsbild: Was macht ein Key Account Manager?

Als Key Account Manager betreuen Sie die größten, wichtigsten und umsatzstärksten Kunden eines Unternehmens. Ihre Aufgaben und Verantwortungen sind darauf ausgerichtet, diese Kunden zufriedenzustellen, alle Erwartungen zu erfüllen, Fragen zu beantworten, Anforderungen und Herausforderungen zu erklären und letztlich die Schlüsselkunden an das Unternehmen zu binden.

Entsprechend groß ist die Verantwortung, die Sie in Ihrer Rolle als Key Account Manager tragen. Die weitere Zusammenarbeit mit einem Kunden, der Aufträge in Millionenhöhe bringt, kann über Erfolg und Misserfolg des gesamten Unternehmens entscheiden.

Im Berufsalltag sind Sie somit ständiger Ansprechpartner für die Großkunden, für die der Arbeitgeber eine besonders gute Betreuung wünscht. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie zu jedem Zeitpunkt informiert sind und auch Auskünfte geben können. Zum Berufsbild des Key Account Managers gehört es deshalb,…

  • über die Ziele und Erwartungen des Kunden informiert zu sein.
  • relevante Entwicklungen über wichtige Märkte, Produkte, Konkurrenten und Rahmenbedingungen zu kennen.
  • fundierte und vielversprechende Strategien und Modelle mit dem Kunden zu entwerfen.
  • alle anfallenden Fragen fundiert und nachvollziehbar beantworten zu können.
  • jedes Problem des Kunden zu lösen.
  • auch außerhalb vom typischen 9 to 5 Job flexibel zu sein.

Allerdings arbeiten Key Account Manager nicht nur an der Kundenbindung, sondern werden auch mit der Akquise neuer Kunden beauftragt. Dies geschieht beispielsweise auf Messen oder Tagungen, die Sie besuchen, um Ihren Arbeitgeber dort zu repräsentieren. Auch Termine am Standort von Kunden können zum Aufgabengebiet eines Key Account Managers zählen, weshalb Reisebereitschaft beim Berufsbild nicht unbeachtet bleiben sollte.

Gehalt: Was verdient ein Key Account Manager?

Die wichtige Aufgabe, die ein Key Account Manager im Unternehmen übernimmt, macht sich auch bei der Höhe des Gehalts bemerkbar. Schon das Einstiegsgehalt kann zwischen 45.000 Euro und 60.000 Euro liegen. Ausschlaggebend für die tatsächliche Höhe des Gehalts ist dabei neben der Größe des Arbeitgebers vor allem die Branche.

Im IT-Bereich oder der Pharmabranche können Sie als Key Account Manager beispielsweise deutlich mehr verdienen als etwa in der Werbung oder im Tourismus.

Neben dem festen Gehalt dürfen sich viele Key Account Manager zudem über variable Anteile zur Bezahlung freuen. Je größer Ihr Erfolg im Job ist, desto größer auch die Provisionen, Erfolgsbeteiligungen und Boni, die Sie zusätzlich zum Grundgehalt bekommen. Das ist auf der einen Seite ein großer Ansporn und steigert die Motivation, sorgt aber natürlich auch für Druck, weil ein Teil des Einkommens an die eigene Leistung gebunden ist.

Dennoch können sich Key Account Manager – selbst ohne flexible Gehaltsanteile – beim Thema Gehalt kaum beklagen. Sie gehören definitiv zu den Top-Verdienern. Mit entsprechender Berufserfahrung ist es durchaus möglich, jenseits von 80.000 Euro pro Jahr zu verdienen. Wer dann noch erfolgreich ist und Bonuszahlungen erhält, schafft es zu einem sechsstelligen Gehalt.

Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.
Anzeige

Karriere: Chancen und Aussichten als Key Account Manager?

Als Key Account Manager haben Sie es bereits in eine wichtige Position im Unternehmen geschafft, doch muss die berufliche Entwicklung auf auf dieser Stufe noch nicht aufhören. Wie es im nächsten Karriereschritt weitergeht, hängt von Ihren Ambitionen ab:

Eine Option ist der Aufstieg durch langjährige Erfahrung zum Senior Key Account Manager. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind Sie nicht mehr für einen wichtigen, sondern den absolut wichtigsten Kunden des Unternehmens zuständig. Damit stehen Sie noch eine Stufe über anderen Key Account Managern.

Sie können in der Hierarchie aber auch noch weiter aufsteigen. Durch Ihr gutes Verständnis für die Zusammenhänge im Unternehmen und die Bedürfnisse wichtiger Kunden, können Sie eine Führungsposition in der Vertriebsabteilung übernehmen. Über diese Stufe können Sie es dann sogar bis in die Geschäftsleitung schaffen und zum Manager werden.

Bewerbung als Key Account Manager: Tipps, Formulierungen, Vorlage

Für eine erfolgreiche Bewerbung als Key Account Manager müssen Sie zwei Bereiche abdecken: Zum einen müssen Sie Ihre persönlichen Qualifikationen präsentieren, die Sie für eine optimale Besetzung der Position machen. Dazu zählen vor allem:

Bewerbung Key Account Manager Anschreiben Muster Vorlage Beispiel Word PdfGleichzeitig müssen Sie durch umfangreiches Wissen der Branche, des Unternehmens und der Kunden punkten. Erst in Kombination bringen Sie alle Faktoren mit, die ein Unternehmen in einem erfolgreichen Key Account Manager sucht. Ein großer Pluspunkt ist dabei auch Verständnis und Begeisterung für die Produkte, die Sie als Key Account Manager an den Kunden vermitteln wollen.

Wie eine Bewerbung als Key Account Manager aussehen kann, haben wir in einem kostenlosen Musteranschreiben für Sie veranschaulicht. In diesem finden Sie beispielhafte Darstellungen und Formulierungen von Stärken, Qualifikationen, mit denen Sie Arbeitgeber überzeugen können.

[Bildnachweis: Roman Samborskyi by Shutterstock.com]

Mehr Erfolg für Sie: Kostenlose Bewerbungsvorlagen und Tipps

Um Ihnen das Schreiben Ihrer Bewerbung zu erleichtern, haben wir für Sie mehr als 120 kostenlose und professionelle Bewerbungsvorlagen von Profis erstellen lassen, die Sie sich jederzeit gratis als WORD-Datei oder PDF herunterladen und privat nutzen können. Darin: Muster für Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt:

Kostenlose Bewrbungsvorlagen Grafik Vorschau

Wichtig bei all diesen Mustern ist, dass Sie diese bitte nochmal individuell anpassen und etwas umgestalten. So bleibt Ihre Bewerbung einzigartig und erfolgreich.

Zu den Bewerbungsvorlagen

Nutzen Sie auch unsere weiteren, umfangreichen Tipps und Ratgeber zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch

Tipps zur Bewerbung

11 Bewerbungsformen
Alle Bewerbungstipps
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Tipps zum Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Anlagenverzeichnis
Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Geheimcodes im Zeugnis
Zwischenzeugnis
Referenzen & Muster
Besondere Bewerbungen

Interne Bewerbung
Diskrete Bewerbung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Tipps zum Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch vorbereiten
Selbstpräsentation
Soft Skills
Assessment Center
Interview Arten

Stressinterview
Interview auf Englisch
Video-Interview
Telefoninterview Tipps
Typische Fragen

100 Fragen an Bewerber
25 Fangfragen
Stressfragen
Was sind Ihre Schwächen?

11. Februar 2020 Autor: Anzeige

Dies ist ein werblicher und bezahlter Artikel. Für die Richtigkeit der darin gemachten Angaben sowie der enthaltenen Links haftet allein das werbetreibende Unternehmen. Alle Angaben wurden von der Redaktion nicht noch einmal geprüft.



Weiter zur Startseite