Bewerbung schreiben lassen: Sinnvoll oder nicht?

Die Jobsuche ist für die meisten Bewerber hart, frustrierend, nervenaufreibend und bisweilen zum Verzweifeln. Bleibt die erhoffte Zusage trotz aller Bemühungen aus, werden andere Lösungen gesucht. Eine Möglichkeit: Sie können eine Bewerbung schreiben lassen. Statt selbst an Bewerbungsunterlagen zu feilen, nutzen Sie die Expertise von Profis, die sich um Anschreiben, Lebenslauf, Inhalte und Designs kümmern. Daran geknüpft sind hohe Erwartungen, aber auch einige Zweifel und Fragen. Allen voran: Darf ich mir überhaupt eine Bewerbung schreiben lassen? Hier finden Sie alle Antworten und Informationen, die Sie benötigen, wenn Sie sich eine Bewerbung schreiben lassen wollen…

Bewerbung schreiben lassen: Sinnvoll oder nicht?

Bewerbung schreiben lassen: Ist das überhaupt erlaubt?

Die erste Frage vieler Bewerber ist gleichzeitig auch eine der wichtigsten, über die sich schon viele den Kopf zerbrochen und Sorgen gemacht haben: Darf ich mir überhaupt eine Bewerbung schreiben lassen? Spätestens seit dem der Fall des Ex-Ministers Karl Theodor zu Guttenberg durch die Medien gegangen ist, weiß wohl jeder, welche Auswirkungen Ghostwriting und Plagiate haben können. Angefeuert durch solche Geschichten wächst die Angst und wird auf die eigene Bewerbung übertragen.

Niemand möchte in Schwierigkeiten geraten, wenn er seine Bewerbung schreiben lässt und die Unterlagen nicht selbst verfasst sind. Doch Sie können beruhigt sein: Es ist vollkommen legal und auch aus arbeitsrechtlicher Sicht unbedenklich, wenn Sie Ihre Bewerbung von einem Experten schreiben lassen. Egal, Ob Sie den Lebenslauf durch das Wissen eines Anbieters optimieren, sich an professionelle Bewerbungsschreiber wenden oder durch die Hilfe eines Bewerbungscoachings oder Trainers Ihre Jobsuche vorantreiben wollen. Es ist grundsätzlich erlaubt, wenn Sie sich eine Bewerbung schreiben lassen.

Anders kann es nur dann aussehen, wenn Sie sich eine Bewerbung schreiben lassen, die von der Wahrheit abweicht oder im schlimmsten Fall sogar Fälschungen nutzt, um den Bewerbern angeblich bessere Chancen zu versprechen. Das ist nicht nur höchst unseriös, sondern auch kriminell und sollte Sie in jedem Fall davon abhalten, auch nur über eine Zusammenarbeit mit dem dubiosen Anbieter nachzudenken.

Gute Gründe, um sich eine Bewerbung schreiben zu lassen

Die offensichtliche Motivation, wenn Sie sich eine Bewerbung schreiben lassen, ist natürlich der Wunsch, einen Job zu finden. Das könnte aber auch durch Eigeninitiative erreicht werden. Nicht jeder, der einen neuen Job sucht, lässt sich dabei die eigene Bewerbung schreiben. Es steckt also noch mehr dahinter, wenn Bewerber sich an einen Profi wenden.

Tatsächlich kann es gleich mehrere Gründe geben, die dazu führen können, dass eine professionelle Bewerbung genutzt wird und Jobsuchende die Unterlagen vom Experten schreiben lassen:

  • Frust und Verzweiflung

    Die meisten Jobsuchenden, die eine Bewerbung schreiben lassen, haben es im Vorfeld durchaus selbst versucht. Es hat nur nicht geklappt, wodurch sich Frust und zum Teil sogar Verzweiflung gebildet haben, weil die eigenen Bemühungen einfach keine Früchte getragen haben. Wird dann ein Punkt erreicht, an dem man sich selbst nicht mehr weiterzuhelfen weiß, kann die Unterstützung durch Experten einen neuen Weg ebnen.

  • Unwissenheit

    Eine gute und am Ende erfolgreiche Bewerbung zu schreiben ist wahrlich eine Kunst für sich. Es erfordert eine Menge Wissen – über die Formalitäten, die Branche, das Unternehmen… Über das nicht jeder verfügt, wenn es nicht in speziellen Coachings, Seminaren oder im Eigenstudium erworben wurde. Wer unsicher ist, worauf es bei Anschreiben oder Lebenslauf ankommt, neigt eher dazu, sich eine Bewerbung schreiben zu lassen.

  • Zeitdruck

    Dieser Punkt gilt gleich doppelt: Zum einen brauchen Sie selbst nicht so viel Zeit investieren, um Ihre Bewerbung zu schreiben, zu optimieren, anzupassen und zusammenzustellen. Zum anderen versprechen sich viele Kandidaten, die sich eine Bewerbung schreiben lassen, dass sie mit diesen professionell erstellten Dokumenten schneller fündig werden und die Zeit verkürzen, bis sie einen neuen Job haben.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Lebenslauf-Check

Lebenslaufschreiben lassen Lebenslauf Check Service KostenlosNoch unsicher, ob Sie eine Bewerbung schreiben lassen oder die Erstellung der Bewerbungsunterlagen doch selbst in die Hand nehmen? Nicht immer muss es die kostspielige Hilfe eines Experten sein, viele Optimierungen können Sie selbst vornehmen. Für diesen Fall könnte unter kostenloser Service für Sie interessant sein: Für Sie als Karrierebibel-Leser bieten wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner einen kostenlosen Lebenslauf-Check an.

Nachdem Sie Ihren Lebenslauf hochgeladen haben, erhalten Sie durch eine umfangreiche Experten-Analyse nützliche Hinweise, an welchen Punkten Sie in Ihrem Lebenslauf überarbeiten sollten. Alles was Sie dazu tun müssen: Laden Sie Ihren Lebenslauf hoch und Sie erhalten nach ein paar Tagen Ihre garantiert kostenlose und individuelle Lebenslauf-Analyse.

Wenn Sie sofortige Hilfe benötigen, haben wir ein paar simple Tipps zusammengestellt, worauf es wirklich ankommt, wenn Sie eine Bewerbung erstellen:

Selbstbewusste Darstellung

Die Bewerbung ist in der Regel der erste Eindruck, den ein potenzieller Arbeitgeber von Ihnen erhält. Sie entscheidet also darüber, wie Sie wahrgenommen werden und welchen Eindruck Sie erwecken. Es empfiehlt sich daher, eine Bewerbung zu erstellen, in der Sie selbstbewusst und sicher aufzutreten. Ein einfacher Weg: Sprechen Sie offen und klar über Ihre für die Stelle relevante Erfahrung und Kompetenz.

Viele scheuen sich davor, die eigenen Leistungen und Erfolge darzustellen, doch genau diese Informationen gehören unbedingt in die Bewerbung. Sie haben den Umsatz Ihrer Abteilung deutlich gesteigert? Dann benennen Sie die Zahlen im Anschreiben. Sie haben neue Abläufe eingeführt und die Produktivität einer ganzen Abteilung gesteigert? Dann lassen Sie es einen möglichen neuen Arbeitgeber wissen.

Praktische Beispiele

Die Angst, dass selbstbewusstes Auftreten in der Bewerbung arrogant wirken könnte, lässt sich leicht bekämpfen: Wenn Sie Ihre Aussagen durch konkrete Beispiele und Fakten untermauern können, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Können Sie für die genannten Erfolg einen Nachweis bringen, wird niemand Sie für eingebildet halten, sondern Ihre Bewerbung entwickelt eine überzeugende und selbstbewusste Wirkung.

Wählen Sie für die Darstellung Ihrer Erfolge also am besten Beispiele, die im Lebenslauf und in den Nachweisen, Zeugnissen oder Empfehlungsschreiben nachvollziehbar sind. So belegen Sie Ihre Erfolge an praktischen Beispielen und bleiben positiv im Gedächtnis. Ganz nebenbei verdeutlichen Sie auch noch Ihre Erfahrung.

Konkreter Nutzen

Neben Ihren bisherigen Erfahrungen und Leistungen gibt es einen weiteren Punkt, den Sie bei der Erstellung Ihrer Bewerbung unbedingt beachten sollten: Der konkrete Nutzen für den künftigen Arbeitgeber und das Unternehmen. Es gilt, den Zusammenhang herzustellen zwischen dem, was Sie mitbringen und bereits geleistet haben und der Frage, wie Ihr neuer Arbeitgeber davon profitieren wird.

Denken Sie daran: Arbeitgeber sind immer auf der Suche nach Mitarbeitern, die das Unternehmen erfolgreicher machen. Stellen Sie also heraus, warum genau Sie dieser neue Mitarbeiter sind. Das gelingt besonders gut, wenn Sie einen klaren Bezug zwischen Ihren Fähigkeiten und der ausgeschriebenen Stelle herstellen können.

Erworbene Qualifikation

Es ist keine Überraschung, dass Qualifikationen ein wichtiger ein wichtiger Bestandteil jeder Bewerbung sind. Genau so wichtig kann jedoch der Weg sein, auf dem Sie diese erworben haben. Statt zu betonen, dass Sie sich neue Fähigkeiten schnell aneignen und lernfähig sind – was laut Bewerbungen jeder tut und was von Arbeitgeber ohnehin meist vorausgesetzt wird – gehen Sie einen Schritt weiter.

Zu zeigen, dass Sie die relevanten Kompetenzen verfügen, ist der erste Schritt. Können Sie darüberhinaus auch vermitteln, dass Sie sich auch in Ihrer Freizeit weiterbilden oder eine bestimmte Vorgehensweise haben, wie Ihnen das schnelle Anpassen an neue Umstände und Anforderungen gelingt, heben Sie sich von anderen Kandidaten ab.

Intrinsische Motivation

Wenn Sie Ihre Bewerbung erstellen, müssen Sie sich zwangsläufig einer wichtigen Frage stellen: Warum will ich diesen Job eigentlich? Die Antwort darauf gehört in jedem Fall in Ihr Anschreiben. Doch der Unterschied zwischen flachen Standardfloskeln und wirklich überzeugenden Argumenten kann entscheiden, ob Sie in die engere Auswahl kommen oder Ihre Unterlagen auf dem Ablagestapel landen.

Worauf es hier ankommt, ist Ihre intrinsische Motivation. Können Sie vermitteln, was Sie antreibt? Wissen Sie selbst, warum Sie Ihren Beruf ergriffen haben und was Sie am Job reizt? Können Sie Ihre eigene Motivation überzeugend und anschaulich formulieren können, erreichen Sie damit auch Personaler. Aber bitte nicht Gründe erfinden, von denen Sie sich größere Chancen erhoffen. Personaler erkennen solch konstruierte Geschichten meist sehr schnell.

Präzise Formulierungen

Der Inhalt ist unbestreitbar der wichtigste Faktor, wenn Sie eine Bewerbung erstellen. Dennoch sollten natürlich auch die formalen Anforderungen erfüllt sein – allen voran Fehlerfreiheit. Doch auch Ihre Formulierungen sollten präzise und auf den Punkt sein. Deshalb gilt bei Bewerbungen das bekannte Motto: So kurz wie möglich, so lang wie nötig.

Mancher möchte zwar weit ausholen, um die eigenen Fähigkeiten zu beleuchten und die Motivation auszuschmücken, doch weniger ist manchmal mehr. Das Anschreiben passt im Idealfall auf eine DIN A4 Seite und bringt alle relevanten Informationen ansprechend auf den Punkt. Das Kürzen und präzise Formulieren ist nicht ganz einfach, lohnt sich aber in jedem Fall. Knapp und präzise verfasste Anschreiben werden viel häufiger gelesen als ausschweifende, romanähnliche Schreiben.




Bewerbung schreiben lassen: Ablauf in 5 Schritten

Wer einen solchen Service bisher nicht in Anspruch genommen hat, weiß oft nicht genau, wie der Ablauf überhaupt aussieht, wenn eine Bewerbung nicht selbst geschrieben wird, sondern per Auftrag an einen Experten übergeben wird. Dabei kann es natürlich individuelle Unterschiede zwischen einzelnen Anbietern geben, doch in der Regel wird der Ablauf in fünf Schritte gegliedert:

  • Erster Kontakt

    In der Regel beginnt die Zusammenarbeit mit einem ersten Kontakt – dies kann ein Telefonat sein, bei dem Sie sich informieren lassen, eine E-Mail, in der Sie Ihr Interesse bekunden oder auch das Ausfüllen eines Kontaktformulars, woraufhin der Dienstleister Ihnen vermutlich ein erstes, vollkommen unverbindliches Angebot erstellt.

  • Auswahl und Bestellung

    Die meisten Anbieter haben verschiedene Produkte, zwischen denen Sie wählen können, wenn Sie eine Bewerbung schreiben lassen wollen. So haben Sie bei einigen die Möglichkeit, sich genau die Leistungen auszusuchen, die Sie brauchen – beispielsweise nur einen Lebenslauf zu erstellen, nur ein Anschreiben oder eine Kombination aus den verschiedenen Dokumenten.

  • Übermittlung der Unterlagen und Informationen

    Bevor es wirklich ans Eingemachte geht, müssen Sie Ihre aktuellen Unterlagen einsenden. Dazu kann neben den Bewerbungsunterlagen auch die Stellenausschreibung zählen, für die Sie sich bewerben wollen. Zusätzlich kann es sein, dass Sie einen Fragebogen ausfüllen müssen, der weitere Informationen zusammenträgt.

  • Bearbeitung und Anfertigung

    Für Sie heißt es dann erst einmal warten. Je nach Anbieter und Ihrem ausgewählten Produkt dauert es mehrere Tage bis zu einer Woche, in denen Ihr Auftrag bearbeitet und die Bewerbung angefertigt wird.

  • Lieferung und Bezahlung

    Im letzten Schritt erhalten Sie die fertigen Unterlagen, die Sie dann im besten Fall nur noch an Ihren Wunscharbeitgeber senden müssen. Bevor Sie das tun, sollten Sie die Dokumente aber noch einmal kontrollieren. Auch wenn Sie sich eine Bewerbung schreiben lassen, können sich Fehler einschleichen. Wenn Sie Änderungswünsche haben, sollten Sie zudem direkt beim Experten nachfragen. Nach Erhalt wird dann auch die Zahlung fällig.

Preise für verschiedene Angebote

Bewerbung schreiben lassen Preis Kosten
Kein seriöses Angebot ist kostenlos. Wenn Sie eine Bewerbung schreiben lassen wollen, müssen Sie bereit sein, den Service zu bezahlen und in Ihre Jobsuche zu investieren. Wie hoch die Kosten letztlich ausfallen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum einen gibt es bereits von Anbieter zu Anbieter einige Unterschiede. Eine genauere Recherche, um Preise zu vergleichen, lohnt sich in jedem Fall. Die meisten Anbieter staffeln ihre Angebote je nach Qualifikation und Alter des Kunden. So zahlen Nachwuchskräfte weniger als erfahrene Experten und für Führungskräfte ist es teurer als für Fachkräfte, wenn sie eine Bewerbung schreiben lassen. Für die genauen Kosten müssen Sie die Produkte und Angebote individuell vergleichen, wir haben für Sie eine erste Orientierung:

  • Vollständige Bewerbung: 150 Euro bis 250 Euro – für Führungskräfte auch darüber.
  • Anschreiben: 60 bis 100 Euro – manchmal auch im Paket mit mehreren Anschreiben erhältlich.
  • Lebenslauf: 80 bis 130 Euro
  • Motivationsschreiben: ab 70 Euro

Vor- und Nachteile, wenn Sie eine Bewerbung schreiben lassen

Sie wissen nun bereits eine ganze Menge, wenn es darum geht, sich eine Bewerbung schreiben lassen zu wollen. Eine Frage, mit der sich viele beschäftigen, steht jedoch noch im Raum: Ist es wirklich sinnvoll, sich eine Bewerbung vom Profi schreiben zu lassen – oder ist es die Sache am Ende nicht wert?

Mit der Antwort werden Sie auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz glücklich sein, denn diese lautet: Das kommt darauf an… Es lässt sich einfach nicht vollkommen pauschal sagen, ob es eine gute oder schlechte Idee ist, eine Bewerbung schreiben zu lassen, statt es selbst in die Hand zu nehmen. Für eine solche Verallgemeinerung sind die Situationen der unzähligen Bewerber einfach zu individuell.

Natürlich kann eine professionell verfasste Bewerbungsmappe die Chancen erhöhen, wenn Sie selbst die ein oder andere Schwierigkeit haben – aber das können Sie eben nur für sich selbst entscheiden. Als kleine Entscheidungshilfe haben wir für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile aufgelistet, die es mitbringt, wenn Sie eine Bewerbung schreiben lassen:

Vorteile

Bewerbung schreiben lassen Vorteile Liste

  • Sie sparen Zeit und Arbeit
  • Sie nutzen die Erfahrung von Profis
  • Sie müssen sich das Wissen nicht selbst aneignen
  • Sie können Ihre Chancen auf einen neuen Job erhöhen
  • Sie erhalten einheitliche und professionelle Bewerbungsunterlagen
  • Sie können daraus lernen und es beim nächsten Mal selbst machen

Nachteile

Bewerbung schreiben lassen Nachteile Liste

  • Der Preis für die Erstellung
  • Die Individualität könnte verloren gehen
  • Es kann keine Erfolgsgarantie geben
  • Vielleicht könnten Sie auch selbst eine erfolgreiche Bewerbung schreiben
  • Personaler können erkennen, dass Sie die Bewerbung nicht selbst geschrieben haben

Checkliste für die Auswahl eines Anbieters

Bewerbung schreiben lassen Checkliste Erfahrungen Test Günstig KostenlosZum Abschluss haben wir noch eine kleine Checkliste für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen soll, den richtigen Anbieter zu finden, wenn Sie eine Bewerbung schreiben lassen wollen. Darunter sind einige grundsätzliche Aspekte, die in jedem Fall erfüllt sein sollten sowie auch Pluspunkte, die die Entscheidung beeinflussen können:

  • Kostenlose Informationen und erster Kontakt
  • Professionelles Auftreten – Online sowie am Telefon
  • Persönliches Gespräch oder persönlichen Betreuer
  • Bezahlbare Preise, trotzdem gute Qualität
  • Modular anpassbare Produkte und Leistungen
  • Individuell erstellte und angepasste Bewerbungen
  • Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet
  • Positive und glaubwürdige Berichte von ehemaligen Kunden
  • Kurze Bearbeitungszeiten – bis zu einer Woche sind normal
  • Klare Ziele – was können Sie erwarten?
  • Möglichkeit für Verbesserungen, wenn Ihnen nach Erhalt etwas auffällt
[Bildnachweis: fizkes by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Ratgeber

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

29. August 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.


Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite