Bewerbung schreiben lassen: Sinnvoll oder nicht?

Wer nur Absagen bekommt, kann sich die Bewerbung schreiben lassen. Von einem Bewerbungsprofi oder Ghostwriter. Das ist legal und im Jobmarkt durchaus üblich. Die professionelle Bewerbung spart Zeit und kann die Jobchancen erhöhen. Allerdings sollten Sie seriöse Bewerbungsschreiber sorgfältig auswählen. Nicht immer ist der Service professionell, individuell, passgenau und zielgerichtet. Wir zeigen Ihnen, wann es sich lohnt, sich die Bewerbung schreiben zu lassen und geben Tipps für die Auswahl Bewerbungsberater und Schreibprofis…

Bewerbung schreiben lassen: Sinnvoll oder nicht?

Anzeige

Warum die Bewerbung schreiben lassen?

Die schriftliche Bewerbung ist die erste Stufe in der Bewerberauswahl. Und eine hohe Hürde: Regeln, formale Anforderungen, überzeugende Formulierungen – was Personaler unter einer professionellen Bewerbung aktuell verstehen, ist für Laien nicht immer leicht zu entschlüsseln.

Zudem kostet eine qualitativ hochwertige und aussagekräftige Bewerbung viel Zeit. Vielen Bewerbern fällt es schwer, ein überzeugendes Bewerbungsschreiben zu formulieren oder ihren Lebenslauf übersichtlich zu gestalten. Vielleicht ist das Schreiben auch gar nicht Ihre Profession (z.B. bei Ärzten oder Ingenieuren). Warum dann an einer fehlenden, aber nur einmal wichtigen Kompetenz scheitern?

Sich die Bewerbung schreiben zu lassen, kostet Geld, ja. Die Rechnung geht aber auf, wenn Sie dadurch Ihre Bewerbungschancen steigern und den Traumjob schneller bekommen. Womöglich sogar mit höherem Gehalt (weil die Gehaltsvorstellungen überzeugend formuliert waren).

Bewerbung schreiben lassen: Ist das legal?

Kurze Antwort: ja. Manche Bewerber sind verunsichert, weil das Ghostwriting im Studium regelmäßig für Skandale sorgt oder Politiker stürzt. Der Vergleich hinkt aber: Bei der Bewerbung bewerben Sie sich mit Ihrem beruflichen Werdegang, Ihren Qualifikationen, Kenntnissen und Interessen – nicht mit wissenschaftlichen Zitaten oder Erkenntnissen. Wichtig ist allerdings: Die Angaben IN der Bewerbung müssen wahr sein. Lügen und falsche Angaben sind ein Bewerbungskiller. Das Schreiben der Bewerbung darf indes ein Profi übernehmen.

Achten Sie nur darauf, dass Ihre Bewerbung nicht zu „professionell“ wirkt. Geübte Personaler erkennen daran sofort einen Bewerbungsschreiber im Hintergrund und zweifeln an der Authentizität der Aussagen. Eine perfekte Bewerbung muss zu Ihnen und Ihrem Hintergrund passen. Das gilt für das Design ebenso wie für Sätze und Formulierungen.

Anzeige

Was kostet eine Bewerbung vom Ghostwriter?

Die Kosten für den Bewerbungsservice variieren enorm. Üblich sind pro Dokument Preise zwischen 99 und 150 Euro. Wer sich also komplette 3-teilige Unterlagen (Anschreiben, Deckblatt, tabellarischer Lebenslauf) erstellen lässt, kommt mitunter auf 200 bis 300 Euro. Bei Führungskräften können die Preise auf 500 bis 600 Euro steigen. Hier ein Überblick (Durchschnittspreise):

  • Vollständige Bewerbung: 250 Euro (Führungskräfte mehr)
  • Anschreiben: 70-100 Euro
  • Lebenslauf: 80-150 Euro
  • Motivationsschreiben: 70-110 Euro

Die Kosten sind allerdings als (Be-)Werbungskosten von der Steuer absetzbar.

Bewerbungsvorlagen: 120+ kostenlose Muster
Nutzen Sie für Ihre Bewerbungsunterlagen unsere professionellen Bewerbungsdesigns und kostenlosen Bewerbungsmuster. Sie finden bei uns mehr als 120 professionelle Vorlagen als komplette Designpakte und im Word-Format. So können Sie diese jederzeit bearbeiten und individuell anpassen. 100% kostenlos! Beispiele:

Komplette Bewerbung Set 17➠ Vorlage / Muster: Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf

Komplette Bewerbung Set 22➠ Vorlage / Muster: Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf

Zum Download der Vorlagen


Anzeige

Bewerbung schreiben lassen: Ablauf in 6 Schritten

Wer einen Bewerbungsberater oder professionellen Bewwerbungsschreiber beauftragt, sollte sich den Ablauf des Services genau ansehen. Er gibt oft schon Aufschluss darüber, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

  1. Expertise

    Bevor Sie Aufträge vergeben, schauen Sie sich bitte die Homepage des Anbieter genau an. Zahlreiche Bewerbungsschreiber sind Meister darin, Marketing-Funnels zu bauen, um Sie zum Kauf zu bewegen. Testergebnisse, Erfahrungsberichte oder sogenannte Testimonials müssen nicht echt sein. Prüfen Sie das Angebot nach konkreten Arbeitsproben, Mustern und bewerten Sie die Qualität der Tipps. Leider schreiben manche bei Kollegen nur ab, besitzen aber keinerlei eigenes Know-how.

  2. Erstkontakt

    Die Zusammenarbeit beginnt mit dem ersten Kontakt. Der kann per Telefon, eMail oder Kontaktformular geschehen. Dabei müssen Interessenten oft einen Fragebogen ausfüllen und hochladen. Einen persönlichen Ansprechpartner finden wir besser. Denn eine professionelle Bewerbung muss originell, individuell und passgenau sein. Dazu muss der Ghostwriter Ihr Berufsziel und die Stellenanzeige kennen. Darauf wird die Bewerbung zugeschnitten. In jedem Fall sollte der Erstkontakt kostenlos und unverbindlich sein.

  3. Auswahl

    Die meisten Anbieter haben verschiedene Produkte, zwischen denen Sie wählen können, wenn Sie eine Bewerbung schreiben lassen. Bei einigen können Sie zwischen verschiedenen Layouts und Premium-Designs wählen oder den Umfang der Leistung und Dokumente (nur Anschreiben oder vollständige Bewerbungsmappe) bestimmen. Achten Sie darauf, dass es sich hierbei nicht um Stangen- oder Massenware aus Online-Editoren handelt.

  4. Absprache

    Nach der Bestellung sollten Sie eigene, aktuelle Unterlagen einsenden oder hochladen können. Auch Arbeitszeugnisse oder Zertifikate von Fortbildungen. Was für den angestrebten Job relevant, gehört schließlich in die Bewerbung. Den wahren Profi erkennen Sie auch daran, ob man Sie nach Ihren wichtigsten Stärken und Alleinstellungsmerkmalen oder einem professionellen Bewerbungsfoto fragt.

  5. Bearbeitung

    Ab diesem Zeitpunkt brauchen Sie Geduld. Je nach Anbieter und ausgewähltem Produkt dauert es zwei bis fünf Tage, bis der Auftrag bearbeitet und die Bewerbung angefertigt ist. Seriöse Anbieter nennen Ihnen hierfür bei Abschluss einen fixen Liefertermin, an den sie sich auch halten.

  6. Lieferung + Bezahlung

    Im letzten Schritt erhalten Sie die fertigen Unterlagen, die Sie im besten Fall nur noch an Ihren Wunscharbeitgeber schicken müssen. Bevor Sie das tun, sollten Sie die Dokumente aber immer kontrollieren. Auch wenn Sie sich eine Bewerbung schreiben lassen, können sich Fehler einschleichen. Professionelle Bewerbungsschreiber erlauben eimalig kostenlose Änderungswünsche. Sollten Sie echte Fehler finden, dürfen Sie sowieso Nachbesserung verlangen. Natürlich ohne Aufpreis. Erst wenn Sie zufrieden sind, müssen sie bezahlen. Vorkasse macht verdächtig.

  7. Checkliste für die Anbieter-Auswahl eines Anbieters

    Was Sie bei Ihrer Recherche vorfinden, können Sie gleich hier online im Browser abhaken.

    • Langjährige Erfahrung und Expertise
    • Überzeugende Arbeitsproben und aktuelle Tipps
    • Positive und glaubwürdige Kunden-Erfahrungen
    • Kostenloser Erstkontakt
    • Persönlicher Ansprechpartner
    • Professionelles Auftreten – online und am Telefon
    • Modular anpassbare Produkte und Leistungen
    • Klare und seriöse Leistungsversprechen
    • Individuell erstellte Bewerbungen
    • Kurze Bearbeitungszeiten (max. 1 Woche)
    • Änderungswünsche möglich
    • Transparente Preise (keine Vorkasse)
    • Geld-zurück-Garantie


    Anzeige

    Bewerbung schreiben lassen: Vor- und Nachteile

    Vorteile

    Das spricht dafür, sich eine Bewerbung schreiben zu lassen:

  • Zeitersparnis
    Der erste Vorteil ist der offensichtlichste: Der Service spart Zeit. Viele Fach- und Führungskräfte nutzen ihn deshalb. Schließlich bewerben sie sich nicht als professioneller Bewerbungsschreiber. Der Faktor „Zeit“ sticht aber auch, wenn Sie dringend einen neuen Job und regelmäßiges Einkommen benötigen.
  • Distanz
    Nicht wenige Bewerber haben eine Art Tunnelblick und erkennen gar nicht ihre Top-Stärken oder relevante Erfahrungen. Hier kann der objektive, unverstellte Blick von durch Profis ungeahnte Argumente für die Bewerbung liefern.
  • Interesse
    Selbst wenn die Bewerbung vom Profi auffliegt, haben manche Personaler dafür Verständnis. Schließlich beweist die Verwendung, wie wichtig einem die angestrebte Stelle ist und dass man bereit ist, dafür eigenes Geld zu investieren.
  • Korrektur
    Professionelle Bewerbungsschreiber übernehmen Lektorat und Korrektorat. Flüchtigkeitsfehler oder Grammatikfehler haben so erst gar keine Chance. Überdies vermeiden sie Floskeln in der Bewerbung. Und die können schon mal das Aus bedeuten.
  • Wissen
    Wer schon lange keine Bewerbung mehr geschrieben hat und nicht weiß, wie die aktuellen Standards und Anforderungen aussehen, hat zwei Optionen: Entweder selber viel lesen und lernen – oder die Bewerbung schreiben lassen. Auch hier liegt der Vorteil in der Zeitersparnis.
  • Misserfolg
    Sie haben schon 100 Bewerbungen verschickt, erhalten aber immer nur Absagen? Dann sollten Sie Ihre Bewerbungsstrategie ändern und sich professionelle Unterstützung suchen. Ein seriöser Ghostwriter kann zwar den Erfolg nicht garantieren – aber durchaus die Jobchancen steigern.

Nachteile

Eine Bewerbung schreiben lassen – in diesen Fällen keine gute Idee:

  • Profession
    Sie bewerben sich als Journalistin oder Online-Redakteur? Dann gehören Textsicherheit und guter Schreibstil zu Ihrer Profession. Die Bewerbungsunterlagen werden damit zur ersten Arbeitsprobe – und sollten aus eigener Feder stammen.
  • Glaubwürdigkeit
    Ein All-inclusive-Paket vom Ghostwriter ist verführerisch. Eine professionelle Bewerbung muss aber nicht nur aussagekräftig sein, sondern auch authentisch. Sie spiegelt Ihre Motivation (für den Job) und Persönlichkeit. Personaler erkennen „unechte“ Bewerbungen oft schon an Wortwahl, Formulierungen und Design – und sortieren sie aus.
  • Übereinstimmung
    Zwar lassen sich Fakten, Interesse und Leidenschaft professionell aufhübschen. Die Bewerbung ist aber nur die erste Hürde. Auf sie folgt das Vorstellungsgespräch – das lässt sich nie faken. Erwartungen, die Sie in der Bewerbung schüren, müssen Sie im Jobinterview einlösen. Wenn es mit der Bewerbung nicht klappt, kann das auch daran liegen, dass Ihnen wichtige Qualifikationen fehlen und Sie diese besser erst nachholen, statt sich die Bewerbung schreiben zu lassen.

Egal, wie Sie sich entscheiden: Ob Sie sich von einem Profi die Bewerbung schreiben lassen oder alles selber formulieren – nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür. Eine Bewerbung ist nichts, was man mal eben so produziert. Sie muss reifen. Mit oder ohne Bewerbungsschreiber.

Nutzen Sie hierfür gerne unsere zahlreichen Bewerbungstipps und ausführlichen Ratgeber rund um die Bewerbung (siehe Link-Liste unten). Das ist unser KOSTENLOSER Service für Sie. Und sei es nur, um die Qualität der Ghostwriter Bewerbung hinterher besser zu beurteilen. Wir wünschen: Viel Erfolg!

[Bildnachweis: 32 pixels by Shutterstock.com]

Bewertung: 4,91/5 - 6768 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite