Wer bei der Jobsuche Probleme und Schwierigkeiten hat oder sich einfach ein wenig Unterstützung wünscht, hat verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist der Gang zu einem Bewerbungsberater. Dieser soll Ihnen dabei helfen, dass es endlich mit dem Traumjob klappt und die Bewerbung erfolgreich ist. Ein großes und vor allem auch wichtiges Ziel, da niemand ewig auf der Suche nach einem neuen Job bleiben möchte - schon weil es mit der Zeit nicht unbedingt einfacher wird und auch die finanzielle Situation eine große Rolle spielen kann. Allerdings ist ein Bewerbungsberater noch lange keine Garantie, dass die nächste Bewerbung sofort zu einem Arbeitsplatz verhilft. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten, damit Sie mit einem Bewerbungsberater Ihre Chancen auf einen neuen Job steigern können...

Bewerbungsberater Jobsuche Hilfe Beratung Tipps

Bewerbungsberater: Welche Funktionen erfüllt er?

Bevor Sie nach einem Bewerbungsberater suchen, ein Angebot einholen oder sogar bereits eine Zusammenarbeit beginnen, sollten Sie zunächst einen Moment innehalten und sich fragen: Was genau macht der Bewerbungsberater überhaupt und wie kann ich persönlich davon profitieren? Denn nur wenn Sie Ihre Situation und Ihre Ziele kennen, kann es Ihnen wirklich etwas bringen, sich Hilfe von außen zu holen.

Zunächst einmal ist die Unterscheidung im Bereich der Bewerbungsberater nicht immer ganz einfach und selten eindeutig. Gerade bei den Begriffen herrscht oftmals große Verwirrung. Da gibt es neben den Bewerbungsberatern auch noch Bewerbungscoaches, Bewerbungsschreiber, Bewerbungstrainer oder manchmal auch Bewerbungshelfer. Diese Titel klingen nicht nur zum verwechseln ähnlich, auch die Arbeit überschneidet sich oftmals, da in der Praxis häufig nicht wirklich voneinander getrennt und unterschieden wird.

Klassischerweise bieten Bewerbungsberater dabei eine direktere Unterstützung bei der Bewerbung. Sie geben neben Ratschlägen auch ganz konkrete Hinweise darauf, wie die Bewerbung gestaltet und umgesetzt werden sollte, um die Erfolgschancen zu erhöhen. So unterscheiden sich die Berater von Coaches, deren Konzept meist eher auf die Hilfe zur Selbsthilfe ausgerichtet ist.

Gemeinsam mit einem Bewerbungsberater können Sie Strategien für die Jobsuche erarbeiten, Ihre Unterlagen optimieren, Anschreiben verfassen oder auch den Kontakt zu Unternehmen herstellen. Dabei profitieren Sie vom Wissen und auch der Erfahrung, die der Bewerbungsberater mitbringt und über die Branche oder sogar spezielle Arbeitgeber, die für Sie interessant sein können, hat.

Informieren Sie sich jedoch im Vorfeld unbedingt über die Leistungen, die ein Bewerbungsberater anbietet oder sprechen Sie diese im Vorfeld ab. So können Sie Ihre eigenen Erwartungen mit dem Angebot abgleichen und wissen genau, worauf Sie sich einlassen.

Für wen ist ein Bewerbungsberater sinnvoll?

Bewerbungsberater Angebot Sinnvoll Tipps BeratungEin Bewerbungsberater kann Ihnen im besten Fall dabei helfen, einen neuen Job zu finden und die Jobsuche endlich erfolgreich abzuschließen. Allerdings ist es nicht für jeden gleichermaßen sinnvoll, sich an einen Bewerbungsberater zu wenden. Eine solche Hilfestellung von außen kann beispielsweise dann ein vielversprechender Weg sein, wenn Sie selbst nicht mehr weiterwissen, bereits eine Menge versucht haben, aber trotzdem bisher noch nicht die ersehnte Zusage erhalten haben.

Grundsätzlich ist ein Bewerbungsberater vor allem dann sinnvoll, wenn Sie bereits Bewerbungen geschrieben haben, über fertige Unterlagen verfügen und Feedback oder weitere Ratschläge zur Optimierung suchen.

Zuerst nach anderen Möglichkeiten sollten Sie suchen, wenn Sie erst ganz am Anfang Ihrer Jobsuche stehen. Schreiben Sie erst einmal die ersten Bewerbungen und schauen Sie, wie es läuft. Vielleicht können Sie sich die Investition ja gänzlich sparen.

Auch wenn Sie selbst schon seit Jahren keine Bewerbungen mehr geschrieben haben und sich mit dem aktuellen Prozedere, den Anforderungen und Erwartungen nicht auskennen, kann der Bewerbungsberater zwar eine Alternative sein, besser ist es jedoch, sich dieses Wissen im Eigenstudium anzueignen.

Darauf sollten Sie bei einem Bewerbungsberater achten

Wie in jeder Branche gibt es auch unter den Bewerbungsberatern gute Vertreter und schwarze Schafe. Um Ihnen bei der Auswahl zu helfen, haben wir einige Aspekte aufgelistet, auf die Sie bei einem Bewerbungsberater achten sollten:

  • Wie teuer ist der Bewerbungsberater?

    Der Preis spielt immer eine Rolle, Bewerbungsberater machen dabei keine Ausnahme. Am Ende müssen Sie schließlich die Leistung auch bezahlen können. Allerdings sollten Sie nicht einfach nur auf die Höhe des Preises als Qualitätsmerkmal achten. Dass ein Bewerbungsberater teurer als ein anderer ist und einen höheren Preis für seine Leistungen verlangt, bedeutet noch lange nicht, dass diese tatsächlich besser sind.

    Viele Interessenten lassen sich jedoch vom Preis blenden und setzen diesen mit der Wertigkeit gleich. Ein Fehler. Um wirklich den passenden Bewerbungsberater für sich persönlich zu finden und mit der Wahl glücklich zu sein, müssen Sie über den reinen Preis hinaus blicken.


  • Welche Erfahrung bringt der Bewerbungsberater?

    Um Ihnen wirklich helfen zu können und nicht nur allgemeine Ratschläge zu erteilen, die Sie überall bekommen könnten, benötigt der Bewerbungsberater entsprechende Erfahrung. Im besten Fall hat er selbst im Personalbereich gearbeitet oder kennt sich aus anderen Gründen besonders gut in der Branche aus.

    Darüberhinaus ist es ein großer Pluspunkt, wenn Ihr Bewerbungsberater über Wissen in der Branche verfügt, auf die sich Ihre Jobsuche konzentriert.


  • Was sagen ehemalige Klienten?

    Erfahrungsberichte sind eine sehr gute Informationsquelle, wenn Sie einen genaueren Einblick in die Arbeit eines Bewerbungsberaters erhalten wollen. Dies gilt sowohl positiv wie auch negativ. Hier können Sie erfahren, wie zufrieden frühere Klienten mit der Zusammenarbeit und natürlich auch dem Ergebnis waren. Zwar kann ein Bewerbungsberater niemals eine Garantie geben, doch finden sich unzählige positive (oder eben negative) Rückmeldungen, kann das schon ein recht eindeutiges Zeichen sein.


  • Welche Fragen stellt der Bewerbungsberater?

    Ein guter Bewerbungsberater zeichnet sich dadurch aus, dass er auf die individuelle Situation eingeht und nicht nur allgemeine und vorgefertigte Lösungsvorschläge anbietet, die für jeden x-beliebigen Bewerber passen könnten. Um so auf Sie persönlich reagieren zu können, benötigt er Informationen von Ihnen. Deshalb sollte ein Bewerbungsberater immer nach Ihrer Situation fragen, um sich ein Bild machen zu können.

    So kann es auch sein, dass ein Bewerbungsberater Ihnen von einer Zusammenarbeit abrät, weil er nicht glaubt, Ihnen helfen zu können oder denkt, Sie bräuchten eine andere Art von Unterstützung bei der Jobsuche. Dabei entgeht ihm zwar ein Geschäft und Verdienst, es spricht jedoch für seine Seriosität.


  • Wie fühlen Sie sich beim Bewerbungsberater?

    In der Regel wird vor der Zusammenarbeit ein Erstgespräch geführt, bei dem Fragen und Ziele geklärt werden. Dieses Gespräch ist jedoch viel mehr, da Sie ein Gefühl für Ihren Gegenüber entwickeln können. Nur wenn die Chemie stimmt, wird die Zusammenarbeit in nächster Zeit gut funktionieren und am Ende auch von Erfolg gekrönt sein.

    Hören Sie deshalb auf Ihr Bauchgefühl, das Ihnen gut dabei helfen kann, einen anderen Menschen einzuschätzen.

[Bildnachweis: marvent by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...