Bewerbungskosten Erstattung: Gibt es Geld zurück?

Eine Bewerbungsphase kostet nicht nur Nerven, sondern bares Geld. Werden viele Bewerbungen geschrieben, bis es letztlich mit dem neuen Job klappt, kommen so zum Teil große Kosten auf Jobsuchende zu. Gerade in dieser Zeit ist die finanzielle Situation nicht immer rosig, da stellen sich viele die Frage: Ist eine Bewerbungskosten Erstattung möglich? Mehrere Hundert Euro sind keine Kleinigkeit und eine Bewerbung soll nicht daran scheitern, dass die Bewerbungskosten nicht gezahlt werden können. Die schlechte Nachricht vorneweg: Einen grundsätzlichen Anspruch auf eine Erstattung der Bewerbungskosten gibt es nicht. Unter Umständen können Sie Ihr Geld jedoch trotzdem zurückerhalten…

Bewerbungskosten Erstattung: Gibt es Geld zurück?

Wann gibt es eine Chance auf Bewerbungskosten Erstattung?

Ob Ihre Bewerbungskosten erstattet werden können, hängt zunächst von Ihrer persönlichen beruflichen Situation ab. Geregelt wird eine mögliche Erstattung in § 45 des dritten Sozialgesetzbuches (SGB III) – doch trotz dieser rechtlichen Grundlage gibt es keinen generellen Anspruch, dass Sie bei Ihren Ausgaben unterstützt werden. Vielmehr heißt es im Gesetzestext:

Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose können bei Teilnahme an Maßnahmen gefördert werden […]

Darin enthalten sind gleich zwei wichtige Aussagen. Zum einen wird klar geregelt, wer als Empfänger für eine mögliche Bewerbungskosten Erstattung in Betracht kommt. Nicht eingeschlossen sind Arbeitnehmer, die sich noch in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinden. Diese sind weder direkt von Arbeitslosigkeit bedroht noch bereits arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet. Wenn Sie sich in einem festen Arbeitsvertrag befinden, müssen Sie somit Ihre Bewerbungskosten selbst zahlen.

Sollten Sie zu einer der genannten Gruppen gehören und beim Arbeitsamt entweder arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet, gilt weiterhin zu beachten, dass eine Erstattung der Bewerbungskosten erfolgen kann – nicht muss. Am Ende liegt die Entscheidung beim Mitarbeiter des jeweiligen Jobcenters, die zu großen Teilen auf Ihrer finanziellen Situation und damit Ihrer sogenannten Eigenleistungsfähigkeit, beruht.

Bewerbungskosten Erstattung: Welche Ausgaben können anfallen?

Wie teuer eine Bewerbungsphase tatsächlich ist, wird im Vorfeld oft unterschätzt. Ein paar Unterlagen ausdrucken und zur Post bringen, wie viel kann das schon kosten? In der Praxis belaufen sich die Ausgaben bei einer längeren Bewerbungsphase dann aber plötzlich auf mehrere Hundert Euro. Die Kostenpunkte sind nämlich viel umfangreicher, als gedacht:

    Bewerbungsmaterialien

    Ausgaben für…

  • Bewerbungsmappen
  • Klarsichthüllen
  • Briefpapier
  • Druckerpatronen
  • Kopien
  • Klebestift (für das Bewerbungsfoto)
  • Stifte, Füller (für Unterschrift)
  • Briefumschläge
  • Briefmarken
  • Eigenmarketing

    Ausgaben für…

  • Bewerbungsfotos
  • Lebenslaufdesign
  • Bewerbungsunterlagen/Bewerbungsdesigns
  • Stelleninserate
  • Bewerbungsvideo
  • Bewerbungswebsite
  • Eintritt zu Jobmessen und Events
  • Zugang für Jobportale und Karriereseiten
  • Online-Anzeigen für eigene Seiten
  • Telefonkosten (anteilig)
  • Internetzugang (anteilig)
  • Recherchen & Dienstleistungen

    Ausgaben für…

  • Bücher
  • Zeitschriften
  • Magazine
  • Bewerbungsratgeber
  • Vorbereitende Kurse/Seminare
  • Bewerbungsschreiber
  • Eventuelle Übersetzungskosten
  • Zeugnis Beglaubigungen
  • Reisekosten

    Ausgaben für…

  • Fahrt zum Vorstellungsgespräch (Auto, Bahn, Taxi)
  • Stadtpläne
  • Parkgebühren
  • Übernachtung
  • Verpflegung

Schlecht, wenn Sie sich vorher noch keine Gedanken darum gemacht haben, ob Sie diese möglicherweise erstattet bekommen.

Bewerbungskosten Erstattung: So können Sie Geld zurückbekommen

Um Ihre Bewerbungskosten erstattet zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist dabei zunächst, dass Sie sich bereits vor Ihren Bewerbungen um den Antrag für eine Erstattung kümmern. Sie können sich also nicht munter bewerben, eine Menge Geld ausgeben und irgendwann mit den Worten Ich habe da ein paar offene Rechnungen… zum Arbeitsamt gehen. Alle Leistungen, die Sie erstattet bekommen wollen, müssen Sie vorab beantragen und gestattet bekommen.

Für die konkrete Erstattung gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Bewerbungskosten Erstattung über eine Pauschale

    Bei einer pauschalen Erstattung wird nicht der konkrete Betrag, sondern eine vorher festgelegte Summe erstattet – oft handelt es sich dabei um fünf Euro pro Bewerbung. Der Höchstbetrag für eine solch pauschale Erstattung der Bewerbungskosten liegt bei 260 Euro im Jahr.

  • Bewerbungskosten Erstattung über die Belege

    Statt einer Pauschale können Sie auch alle Quittungen und Belege, die Sie für die Ausgaben zu Ihren Bewerbungskosten erhalten haben, festhalten und beim Arbeitsamt einreichen.

Wichtig ist außerdem, dass Sie einen Nachweis über Ihre Bewerbungen beifügen. Das kann beispielsweise die Rückantwort des Unternehmens – Zu- oder Absage – oder auch Ihr Anschreiben sein, dass Sie an einen Arbeitgeber geschickt haben.

Erstattung der Bewerbungskosten auf anderen Wegen

Nicht nur über das Arbeitsamt können Sie einen Teil Ihrer Bewerbungskosten erstattet bekommen. Die Ausgaben, die Sie selbst geleistet haben, können Sie als Werbungskosten in Ihrer Steuererklärung angeben und somit absetzen. Hier spielt es auch keine Rolle, ob Sie noch in einem festen Arbeitsverhältnis sind, bereits gekündigt haben (oder gekündigt wurden) oder arbeitslos beziehungsweise arbeitssuchend gemeldet sind.

Häufig bekommen Sie die Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch vom Unternehmen selbst erstattet. Dazu ist dieses nämlich grundsätzlich erst einmal verpflichtet, wenn Sie zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden. Es ist aber für Arbeitgeber möglich, bereits mit der Einladung eine Übernahme der Kosten auszuschließen – und in diesem Fall müssen Sie selbst für Ihre Anfahrt aufkommen oder mit Ihrem zuständigen Berater im Arbeitsamt sprechen.

[Bildnachweis: LDprod by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


29. August 2018 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!