Karriereportal: Arten, Auswahl + Tipps zum Erfolg

Stellenangebote, Karrieretipps, Berufe und Perspektiven – das ist das typische Angebot von einem Karriereportal. Davon gibt es im Internet inzwischen einige. Die Karrierebibel gehört auch dazu. Deshalb ein herzliches Dankeschön, dass Sie sich gerade für uns entschieden haben und hier weiterlesen. Wir zeigen Ihnen im Folgenden – ganz objektiv -, woran Sie ein gutes Karriereportal erkennen und wie Sie die digitalen Karriereberater optimal für Ihren beruflichen Erfolg nutzen…

Karriereportal: Arten, Auswahl + Tipps zum Erfolg

Anzeige

Was ist ein Karriereportal?

Ein Karriereportal ist mehr als eine Jobbörse. Zwar werden dort auch aktuelle Jobangebote aufgelistet. Dazu erhalten die Besucher aber meist noch Bewerbungstipps, Berufsprofile und Anregungen für die Karriere.

Kurz: Es geht in den Karriereportalen um den beruflichen Erfolg, die Gestaltung der individuellen Laufbahn und Informationen rund um Ausbildung oder Studium.

Jetzt den Traumjob finden

Anzeige

Welche Karriereportale gibt es?

Weil es inzwischen zahlreiche Karriereportale gibt, lassen sich diese generell in vier Gruppen unterscheiden:

  1. Karriereportale von Städten + Regionen

    Viele Bundesländer, Städte und Regionen präsentieren sich mit eigenen Karriereportalen als attraktive Wirtschaftsstandorte mit vielen offenen Stellen. Dazu zählen zum Beispiel das Karriereportal Berlin, das Karriereportal Niedersachsen, Sachsen oder NRW, sowie das Karriereportal von Bremen oder Düsseldorf. Die Jobangebote und Karrieretipps beziehen sich in der Regel aber nur auf ortsansässige Arbeitgeber.

  2. Karriereportale von Unternehmen

    Auch viele Unternehmen und Behörden betreiben ein eigenes Karriereportal, um vakante Stellen zu besetzen und sich als attraktiver, vitaler Arbeitgeber darzustellen (siehe: Employer Branding). Prominente Beispiele sind das Karriereportal der Arbeitsagentur, das Deutsche Bahn Karriereportal, das Johanniter Karriereportal oder Karriereportal des Zoll.

  3. Karriereportale in Social Media

    Einige Soziale Netzwerke gehören – genau genommen – ebenfalls in die Kategorie Karriereportal. Dazu zählen vor allem die Karrierenetzwerke Linkedin und Xing. Sie dienen längst nicht nur dem Kontaktaufbau und der Vernetzung. Die Business-Portale bieten ebenfalls Stellenanzeigen oder Karrieretipps.

  4. Karriereportale als Ratgeber

    Die vierte Gruppe bilden Ratgeberportale, zu denen auch die Karrierebibel gehört. Schüler, Studenten, Auszubildende, Berufseinsteiger sowie Fach- und Führungskräfte finden auf einem solchen Karriereportal zahlreiche Tipps, Erfahrungen, Vorlagen, Muster und Checklisten zu allen möglichen karriererelevanten Fragen. Meistens kostenlos.

  5. Karriereportale sprechen verschiedene Zielgruppen an

    Einige Karriereportale lassen sich nochmal nach der jeweiligen Zielgruppe unterscheiden, die sie ansprechen. So richten sich manche Webseiten ausschließlich an Schüler, Studenten oder Absolventen, andere nur an bestimmte Branchen und Berufsgruppen. Zum Beispiel an Ingenieure (VDI Nachrichten), Hotelfachkräfte (Hotelcareer) oder Finanzexperten (Bankjob).

    Anzeige

    Woran erkenne ich ein gutes Karriereportal?

    Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl von Karriereportalen ist der Inhalt. Sind die Empfehlungen aktuell, fundiert und seriös? Wie kompetent sind die Autoren und wie lesefreundlich sind die Informationen aufbereitet? Auch das ansprechende und übersichtliche Design spielt eine Rolle. Es bleibt aber meist Geschmacksache.

    Da mancher Karriereratschlag dramatische Auswirkungen und Konsequenzen haben kann, sollten Sie genau auswählen, wem Sie Ihre berufliche Laufbahn anvertrauen. Leider gibt es auch viel Desinformation im Internet. Und manche (das wissen wir leider nur zu gut) schreiben bei uns auch einfach nur ab, besitzen aber selber keinerlei langjährige Erfahrung oder Kompetenz.

    Karriereportal Auswahl: Achten Sie auf diese Kriterien

  • Fachwissen

    Ein Karriereportal ist zuerst eine Informationsplattform. Fundiertes Fachwissen ist dafür unerlässlich. Oder anders formuliert: Das Karriereportal muss die richtigen Antworten auf Ihre Fragen liefern, diese müssen stimmen und die Tipps funktionieren. Ein Karriereportal von Copywritern, die nur Fragmente von anderen Seiten zusammenklauben, ist brandgefährlich, weil so auch Fehler, Unwissen und veraltete Tipps ungeprüft übernommen werden. Hauptsache Content.

  • Glaubwürdigkeit

    Der Grund, warum Leser ein Karriereportal besuchen, liegt oft darin, dass sie selbst nicht weiter wissen. Leser suchen Rat von jemandem, der weiß, wie es geht. Idealerweise aus langjähriger Erfahrung, aus umfangreicher Recherche oder durch Bestätigung vieler Leser und Follower. Prüfen Sie daher immer auch die Glaubwürdigkeit und Reputation der Karriereportal-Autoren und checken Sie deren Namen, Profilbilder und Vita im Netz (hier 2 besonders bemerkenswerte Beispiele für mögliche Fakes, PDF).

  • Themenvielfalt

    Je größer das Spektrum der Themen auf dem Karriereportal, desto umfangreicher können Sie sich informieren. Die Themenvielfalt ist zugleich ein Indiz für Qualität. Viele Karrierethemen hängen miteinander zusammen. So wie Bewerbung UND Vorstellungsgespräch, Beförderung UND Gehaltsverhandlung. Je mehr Artikel das Portal enthält, desto umfassender ist der Blick auf die Themen und Zusammenhänge. Die Kompetenz steigt. Fehlen dagegen wichtige Artikel und Antworten oder gibt es Widersprüche, ist das ein Negativ-Indikator.

  • Erfahrung

    Jeden Tag gibt es neue Webseiten zu Karrierethemen – von Städten, Unternehmen oder Coaches. Die Inhalte müssen deswegen nicht schlechter sein als die der etablierten Karriereportale. Aber natürlich sind auch langjährige Erfahrung und Markterfolg gute Auswahlkriterien. Wer seit mehr als zehn Jahren viele und steigende Leserzahlen hat, dessen Ratschläge können so schlecht nicht sein. Vertrauen muss schließlich erst einmal verdient werden.

Anzeige

Warum lohnt sich ein Karriereportal?

Natürlich freuen wir uns, wenn Sie der Karrierebibel weiterhin Vertrauen schenken und wir Sie bei Ihrem beruflichen Erfolg begleiten und unterstützen können. Es lohnt sich aber auch, mal links und rechts zu klicken, denn die Nutzung von Karriereportalen hat einige Vorteile:

  • Orientierung
    Karriereportale dienen oft als Wegweiser und Orientierungshilfe im Jobdschungel.
  • Anleitung
    Auf vielen Portalen erhalten Sie – ganz pragmatische – Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Checklisten für Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Verhandlung oder Entscheidungen.
  • Selbstanalyse
    Ob Kompetenztest, Berufswahltest, IQ- oder Persönliichkeitstest – lernen Sie sich online besser kennen. Auch das steigert den Erfolg.
  • Soforthilfe
    In manchen Situationen braucht man sofort einen Tipp oder eine passende Formulierung – kurz vor einem Mitarbeitergespräch etwa oder bei Geburtstagswünschen oder Abschiedssprüchen. Auch hierbei helfen gute Portale.
  • Sicherheit
    Nicht zuletzt leisten Karriereportale indirekte Unterstützung, indem sie Selbstsicherheit schaffen. Nicht jeder Tipp muss für Sie neu sein. Aber zu wissen, dass Sie schon alles richtig machen, kann ebenso beflügeln.

Wie gesagt: Schön, dass Sie hier sind. Bleiben Sie gerne noch etwas und sehen Sie sich um. Darüber hinaus wünschen wir auch weiterhin: viel Erfolg!

Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Bewertung: 4,98/5 - 8228 Bewertungen.

Aktuelle Videos

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite