Aufstehen! Wer steht, lernt besser

Wer steht, lernt besser. So lässt sich das Ergebnis einer bemerkenswerten Studie um Ranjana Mehta und Mark Benden von der Texas A&M School of Public Health zusammenfassen. Die Forscher beobachteten mehr als ein halbes Jahr lang Studenten, die an Stehpulten sowohl Vorlesungen folgten, als auch später studierten und büffelten. Resultat: Schon nach sechs Monaten hatten die Probanden im Vergleich zu ihren sitzenden Kommilitonen nicht nur mehr gelernt, auch ihre kognitiven Fähigkeiten hatten sich verbessert…

Aufstehen! Wer steht, lernt besser

Stehen verbessert Gedächtnisleistung

Lesen und verstehen, lernen, Fakten merken, komplexe Probleme lösen, Gedanken strukturieren – das alles verbesserte sich im Stehen. Auch konnten die Forscher während ihrer Tests und Experimente (PDF) Veränderungen bei den Hirnaktivitäten durch das Stehen feststellen. Insbesondere das Frontalhirn wurde dadurch angeregt.

Insgesamt zeigten die stehenden Studenten um sieben bis 14 Prozent erhöhte Gedächtnisleistung.

Lesen Sie dazu auch noch:

[Bildnachweis: Jasminko Ibrakovic by Shutterstock.com]
16. Januar 2016 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!