Guerilla Marketing: Tipps für kreative Kampagnen
Um kaum einen Begriff ranken sich so viele Mythen und Missverständnisse wie um den des Guerilla Marketings. Manche halten es für eine völlig neue Form des Marketings, andere sehen darin nur einen Modebegriff für längst bekannte Marketingstrategien. Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen diesen beiden Extremen. Guerilla Marketing bedient sich bewährter Marketingstrategien und -ansätze, bringt diese jedoch kreativ und oft auch provokativ zum Einsatz. Unternehmen können diese Marketingmethode hervorragend für sich nutzen, sollten sich jedoch der Risiken bewusst sein...

Guerilla Marketing: Mit Finesse zu viralem Content

Ursprünglich war Guerilla Marketing darauf ausgelegt, die größtmögliche Reichweite mit geringem Aufwand zu erreichen. Heute liegt der Fokus auf der maximalen Reichweite einer Kampagne.

Die Budgets für Guerilla Marketing Kampagnen können enorm sein, was jedoch nicht unbedingt für die Kreativität gilt. Grundsätzlich geht es darum, bekannte Elemente auf ungewöhnliche - und natürlich möglichst aufsehenerregende - Art und Weise zu kombinieren. Gute Guerilla Marketing Kampagnen schaffen Wow-Effekte, die sich lange bei den (potenziellen) Kunden einprägen. Ein Beispiel für eine gelungene Guerilla Marketing Kampagne stammt von DHL und wird im folgenden Video beschrieben.

So gut diese Kampagne auch ist, eines gelingt ihr nicht: Viralen Content zu schaffen. Viraler Content - also Inhalte, die sich fast von selbst durch organisches Sharing verbreiten - sind das große Ziel aller Guerilla Marketing Aktionen. Virale Inhalte zeichnen sich durch einige Faktoren aus:

  • Hoher Unterhaltungs- und/oder Informationswert
  • Kreative Ideen und neue, bisher noch nicht gesehene Ansätze
  • Werbende Wirkung ist unaufdringlich und stört nicht
  • Hohe Shareability und niedrige Hürden für die Verbreitung
  • Crossmediale Aufbereitung und kanalübergreifende Gestaltung

Diese Faktoren machen deutlich, dass sich Guerilla Marketing nicht rein auf Social Media oder offline Marketing Aktionen beschränkt. Um signifikante Sichtbarkeit und Reichweite zu erzielen, bestehen Guerilla Marketing Kampagnen heute aus dem Zusammenspiel zahlreicher verschiedener Kanäle und Medienformate.

Guerilla Marketing: Zwischen Provokation und Geschmacklosigkeit

Das Prinzip ist simpel: Guerilla Marketing Aktionen bringen ungewöhnliche Impulse und Signale in gewöhnlichen Orten unter und verändern bekannte Gegenstände und Symbole im Sinne der gewünschten Werbewirkung. McDonalds macht in New York beispielsweise aus gelben Zebrastreifen Pommes Frites, in dem es den bekannte roten Pappkarton auf die Straße malt.

Eine Firma, die Sicherheitsglas verkauft, stellt in einer Fußgängerzone einen gläsernen Behälter auf, in dem sich mehrere tausend Dollar befinden. Wer an das Geld kommen will, kann sich dann selbst von der Stabilität des Sicherheitsglases überzeugen.

Solche und ähnliche Aktionen haben mehrere Faktoren gemeinsam:

  • Sie finden an belebten Orten mit hohem Publikumsverkehr statt.
  • Es werden bekannte Symbole und Alltagsgegenstände verändert oder eingebunden.
  • Die Aktionen sind in der Regel provokativ gestaltet.
  • Die Botschaft ist eindeutig, wird jedoch nicht über Worte kommuniziert.
  • Sie werden kontrovers wahrgenommen und diskutiert.
  • Sie machen sich eine bestimmte Jahreszeit, einen Feiertag oder ein besonders aktuelles Ereignis/Thema zu Nutze.
  • Sie setzen teilweise auf bekannte Gesichter und Persönlichkeiten um Reichweite zu erzielen./li>

Provokation ist bei Guerilla Marketing Aktionen nicht unbedingt notwendig, wird jedoch häufig eingesetzt, um maximale Aufmerksamkeit zu erzielen. Unternehmen sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Grat zwischen Provokation und Geschmacklosigkeit sehr schmal ist und eine fehlgeleitete Marketing Aktion auch negative Reaktionen hervorrufen kann. Die folgende Aktion eines belgischen TV Senders gehört beispielsweise zu den Publikumslieblingen. Sie schafft die Balance zwischen Wow-Effekt und Irritation.

Ein anderes Beispiel von Coca Cola zeigt, dass die eigentliche Guerilla Marketing Aktion nicht immer groß sein muss. Im konkreten Beispiel hat Coca Cola einen Automaten in der Mensa einer Universität ein wenig umgerüstet.

Das ungewöhnliche Verhalten des Automaten sorgt bei den Studenten - wie gewünscht - für Überraschung und gute Laune. Natürlich verbreitet sich die Aktion via Mundpropaganda, doch die eigentliche Reichweite wird über das dazugehörige YouTube Video erzielt. Insgesamt handelt es sich um eine Guerilla Marketing Aktion mit vermutlich eher kleinem Budget, die durch gezielte Kommunikation jedoch dich gewünschte Wirkung erzielt.

Guerilla Marketing: Kreative Freiheit ist gefragt

Generell kann jedes Unternehmen Guerilla Marketing für seine Zwecke einsetzen. Bei der Gestaltung der Marketing Aktion muss jedoch darauf geachtet werden, dass Stil und Inhalt zur Reputation und Zielgruppe des Unternehmens passen.

Die entscheidende Voraussetzung für erfolgreiches Guerilla Marketing ist jedoch ein kreatives Marketing Team, das die notwendige Freiheit genießt, um auch verrückte oder ungewöhnliche Ideen vorzubringen und umzusetzen. Neben der Toleranz der Geschäftsführung sind hier auch die entsprechenden Kompetenzen und Ressourcen für die Umsetzung notwendig.

Guerilla Marketing bietet Unternehmen großes Potenzial, das jedoch durch ein ebenso großes Risiko erkauft wird. Unternehmen sollten den Aufwand von Guerilla Marketing Aktionen nicht unterschätzen und sich im Vorfeld darüber klar werden, ob diese Marketingform wirklich zu ihnen passt.

Unternehmen und Agenturen sollten außerdem darauf achten, wirklich neue Ideen oder Ansätze zu nutzen. Für Kampagnen inszenierte Flashmobs lagen beispielsweise vor ein oder zwei Jahren im Trend. Heute sind Kunden und Konsumenten fast schon an sie gewöhnt und lassen sich damit nur noch schwer begeistern.

Guerilla Marketing: Zeit ist entscheidend

So beeindruckend manche Guerilla Marketing Kampagnen auch sind, wirken doch nicht alle durch große Wow-Effekte und Überraschungen. Manche Kampagnen entfalten ihre Wirkung erst im Laufe der Zeit und arbeiten mit kleinen Hinweisen, die nach und nach Interesse wecken und die Aufmerksamkeit der Kunden und Öffentlichkeit auf ein Thema lenken. So beispielsweise die folgende Kampagne Sixt, die immer wieder ähnliche Aktionen an Flughäfen und öffentlichen Orten durchführen.

Wollen Unternehmen die volle Wirkung kreativer Kampagnen nutzen, kann es sinnvoll und nötig sein, ausreichend Zeit einzuplanen. Manche Ansätze wirken nach und nach, prägen sich dafür jedoch umso stärker ins Gedächtnis der Kunden ein.

Sie suchen noch einen Speaker oder Sparring-Partner?

Jochen-Mai-Social-Media-ExperteSie suchen einen erfahrenen Social Media Experten, der weiß wie sich Ihre Inhalte in relevante Botschaften übersetzen lassen, die sich in der Brandung von Reizüberflutung durchsetzen? Dann profitieren Sie von unserem mehr als 10-jährigen Internet-Know-how und buchen Sie den Karrierebibel-Gründer und Bestseller-Autor Jochen Mai (mehr als 2,5 Millionen Leser jeden Monat) für Vorträge, Keynotes, Seminare, Workshops, Team-Schulungen oder Beratungs-Projekte. Wir sind spezialisiert auf die Konzeption von (Corporate) Blogs, die Entwicklung von Content Strategien und Content Marketing sowie Aufbau und Schulung von Redaktionsteams, insbesondere für Suchmaschinen optimiertes Schreiben. Vorträge und Seminare richten sich sowohl an Anfänger wie Fortgeschrittene. Selbstverständlich stimmen wir die Anforderungen und Ziele mit Ihnen vorab auf das Publikum, die Zielgruppe oder Ihre Mitarbeiter ab. Zu unserem Angebot geht es HIER entlang.

Das könnte Sie auch interessieren:

[Bildnachweis: Ahmetov_Ruslan by shutterstock.com]