Büro-Workout: 5 Übungen und Tipps für mehr Fitness

Ein großer Teil der Arbeitnehmer verbringt die gesamte Arbeitszeit im Büro – und das vornehmlich in sitzender Position am Schreibtisch. Spätestens nach einigen Stunden kommen dann bei den meisten die ersten Beschwerden. Stechende Schmerzen im Rücken, ein Pochen im Kopf, verspannte Muskeln und knirschende Gelenke gehören fast schon zum Berufsbild in vielen Positionen. Kein Wunder, bei der fehlenden Bewegung und schädlicher Belastung durch das stundenlange Sitzen. Was helfen kann, ist ein Büro-Workout, das sich problemlos am Arbeitsplatz durchführen lässt, wenig Zeit in Anspruch nimmt und trotzdem fit hält und die Beschwerden reduziert. Wir stellen Ihnen Übungen für das perfekte Büro-Workout vor, mit denen Sie der fehlenden Bewegung im Job den Kampf ansagen können…

Büro-Workout: 5 Übungen und Tipps für mehr Fitness

Büro-Workout: Die Alternative

Bevor wir zu einigen effektiven Übungen am Arbeitsplatz übergehen, noch ein Tipp: Sollte Ihnen die Zeit oder die Gelegenheit fehlen, gleich ein ganzes Workout im Büro hinzulegen, können Sie auch auf andere Weise etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden tun: Die richtige Sitzhaltung trägt einiges dazu bei, dass es erst gar nicht zu Verspannungen oder Rückenschmerzen kommt.

Das Beste: Eine gesunde Sitzhaltung ist gar nicht so schwer. Halten Sie sich einfach an die wichtigsten Punkte für Ergonomie im Job:

Ergonomie Am Arbeitsplatz Definition Licht Buerostuhl Tipps Infografik

Wenn Sie noch dazu unsere simplen Tricks für eine gute Sitzhaltung berücksichtigen, wird es Ihnen Ihre Gesundheit danken:

  • Passen Sie die Höhe Ihres Arbeitsplatzes an

    Wenn der Bürostuhl falsch eingestellt ist, kann schon das dazu führen, dass Sie unbequem und falsch sitzen. Kontrollieren Sie: Können Sie ohne Anstrengung sitzen, wenn Ihre Beine vor Ihnen angewinkelt sind? Wo befinden Sie die Armlehnen des Bürostuhls? Um entspannt sitzen zu können, sollten sie ungefähr auf der Höhe der Tischplatte sein. So können Sie die Arme ablegen.

    Außerdem sollten Sie ohne große Mühe auf den Bildschirm schauen können. Ihr Blick sollte dazu ein klein wenig nach unten gerichtet sein. Das gelingt am besten, wenn die obere Kante Ihres Bildschirms ungefähr auf der Höhe Ihrer Augen ist.

    Besonders rückenfreundlich sind höhenverstellbare Schreibtische. Wenn Sie die Möglichkeit haben, einen solchen zu benutzen, sollten Sie nicht lange zögern. Unter Umständen können Sie auch Ihren Arbeitgeber davon überzeugen, solches Mobiliar anzuschaffen.

  • Achten Sie auf einen geraden Rücken

    Falsche Sitzhaltung und ein gekrümmter Rücken kommen sehr häufig vor. Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie sich einfach mal im Büro um, wie viele Kollegen krumm und schief vor dem Bildschirm sitzen.

    Für die Muskulatur ist diese Sitzhaltung aber Gift – und Rückenschmerzen damit programmiert. Achten Sie daher besonders darauf, mit geradem Rücken zu sitzen und die Schultern etwas nach hinten zu bringen. Fühlt sich unbequem an? Dann haben Sie es die letzten Jahre falsch gemacht und müssen nun erst wieder lernen, richtig zu sitzen.

  • Vergessen Sie Ihre Beine nicht

    Um optimal zu sitzen, müssen Sie auch auf die richtige Postion der Beine achten. Diese sollten in einem Winkel von ungefähr 90 Grad unter Ihrem Schreibtisch stehen.

    Achten Sie nicht nur auf die Haltung sondern auch darauf, dass die Beine genügend Platz haben. Ist es unter dem Schreibtisch zu eng, verdreht man leicht den gesamten Körper.

  • Vermeiden Sie einseitige Belastungen

    Die meisten von uns haben eine Lieblingsseite – und die belasten wir häufig stärker. Das sollten Sie aber nicht, denn auch das kann zu Verspannungen und letztlich Schmerzen führen. Konzentrieren Sie sich daher darauf, beide Seiten wenn möglich gleichmäßig zu beanspruchen und zu belasten.

  • Bewegen Sie sich regelmäßig

    Eine gute und ergonomische Sitzhaltung allein wird Sie langfristig nicht vor Verspannungen schützen. Dazu gehört auch, sich ausreichend zu bewegen. Stehen Sie daher in regelmäßigen Abständen auf und laufen Sie im Büro herum. Ihr Rücken und Ihre Gesundheit werden es Ihnen ganz besonders danken, wenn Sie die Mittagspause für einen Spaziergang nutzen.

5 Übungen für ein perfektes Büro Workout

Trotz vieler Studien über die gesundheitlichen Risiken des endlosen Sitzens am Arbeitsplatz ist die Zahl der Arbeitnehmer, die tatsächlich aktiv etwas dagegen tut, immer noch verschwindend gering. Viele haben sich einfach damit abgefunden, dass die Knochen nach einem langen Arbeitstag schmerzen, dass Kopfschmerzen nun mal dazu gehören.

Eine gänzlich falsche Einstellung, denn was jetzt vielleicht noch kleinere Probleme sind, kann in einigen Jahren bereits ganz anders aussehen und zu ernsthaften gesundheitlichen Konsequenzen führen.

Neben dieser falschen Mentalität wissen Arbeitnehmer häufig auch einfach nicht, wie sich ein Büro Workout umsetzen lässt, welche Übungen dazu gehören und wie diese richtig durchgeführt werden, um tatsächlich positive Effekte zu erzielen. Wir schaffen Abhilfe und stellen Übungen für ein perfektes Büro Workout vor, die Sie ohne weiteres in Ihrer Pause am Arbeitsplatz machen können und die alle wichtigen und oft betroffenen Körperstellen ansprechen.

[Bildnachweis: wavebreakmedia by Shutterstock.com]
17. September 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close