Online-LebenslaufOnline-Bewerbungen via Social Media und/oder eigenem Blog haben in den letzten Monaten auch im deutschsprachigen Raum Fahrt aufgenommen. Jede dieser Bewerbungen ist völlig individuell gestaltet und auf den jeweiligen Bewerber angepasst. Eines eint jedoch all die verschiedenen Formate und Ansätze: Ein kreativ und optisch ansprechend aufbereiteter Lebenslauf. Das mag auf manch weniger kreativen Bewerber abschreckend wirken – muss es jedoch nicht. Mit den richtigen Tools lassen sich ansprechende Online-Lebensläufe von jedermann erstellen.

Beachten Sie bitte: Von wenig Aufwand oder Arbeit war nicht die Rede. Diese müssen sowohl Bewerber mit als auch ohne Begabung im Design-Bereich investieren. Selbst das beste Tool und die beste Strategie werden Ihnen diese Arbeit nicht abnehmen.

Online-Lebenslauf: Sichtbarkeit und Reputationsaufbau

Ein Online-Lebenslauf nimmt bei der Erstellung in der Regel deutlich mehr Zeit und Energie in Anspruch, als ein traditioneller Lebenslauf – den Sie auf jeden Fall brauchen. Denn selbst wenn Sie sich nur online und via Social Media bewerben, wird der eine oder andere Arbeitgeber vermutlich einen „normalen“ Lebenslauf vorziehen und diesen möglicherweise anfordern oder herunterladen.
Doch der Aufwand lohnt sich, denn ein Online-Lebenslauf bietet zahlreiche Vorteile:

  • Er lässt sich problemlos auf Ihrer Webseite oder Ihrem Blog einbinden.
  • Sie können ihn in den sozialen Netzwerken teilen.
  • Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchmaschinen sind höher als bei einem reinen PDF-Lebenslauf.
  • Durch die grafische Aufbereitung wirkt der Lebenslauf deutlich ansprechender.
  • Sie können so auch Unternehmen - primär Start-Ups, Medien- und Kommunikationsfirmen – ansprechen, die mit traditionellen Bewerbungen wenig anfangen können.

Mehr zur Bewerbung 2.0

Ein ansprechend gestalteter Online-Lebenslauf ist natürlich nur ein Teil einer strategischen und wirksamen Bewerbung via Social Media. Tipps und Tricks zu den anderen Teilen finden Sie in den folgenden Artikeln:

21 Tipps und Tools für Bewerber

Um Ihnen die Suche nach den passenden Tools zu erleichtern, haben wir im Folgenden zehn davon zusammengestellt. Die vorgestellten Tools haben sich dabei unserer Erfahrung nach – hier greifen wir auch auf die Erfahrung von Coachees zurück – bewährt. Nicht jedes Tool ist jedoch für jeden Bewerber geeignet oder passt zu jedem Bewerbungsstil. Daher sollten Sie die verschiedenen Tools vor dem konkreten Bewerbungseinsatz unbedingt testen und sich Ihren Favoriten heraussuchen.

1. About.me

About.me
Eines der bekanntesten Tools dürft About.me sein. Hier können Bewerber eine Art Online-Visitenkarte erstellen und sich auch optisch in Szene setzen. Das Tool haben wir in einem eigenen Artikel bereits ausführlich vorgestellt.

2. Beyond.com

Beyond.com
Beyond.com ist zwar auch ein Karrierenetzwerk – mit leichten Anleihen an den Platzhirsch LinkedIn – da es in Deutschland jedoch keine nennenswerte Verbreitung genießt, stehen hier andere Aspekte im Vordergrund. Das dort erstellbare Portfolio kann für Bewerber beispielsweise durchaus interessant sein. Allerdings sollte sich jeder Bewerber die Frage stellen, ob die optisch ansprechende Präsentation in diesen Fall einen echten Mehrwert für die eigene Bewerbung – beispielsweise gegenüber der direkten Nutzung von LinkedIn oder Xing – bietet.

3. Careercloud.com


Das Social Resume steht im Zentrum von Careercloud. Nachdem der Bewerber seine verschiedenen sozialen Netzwerke eingetragen hat, aggregiert der Dienst die entsprechenden Daten und erzeugt daraus automatisch Charts, Infografiken und Statistiken. Wer Social Media intensiv für die Bewerbung nutzt und gut vernetzt ist, findet hier ein praktisches Tool.

4. Info.gram

info.gram
Nicht speziell für Lebenslauf oder Bewerbung gemacht, bietet Info.gram dennoch einen einfachen Weg, optisch überzeugende Infografiken zu erstellen. Mit etwas Kreativität lässt sich das Tool daher wunderbar für Online-Lebensläufe und Übersichts-Grafiken verwenden.

5. Kinzaa.com

Kinzaa.com
Dieser Dienst richtet sich speziell an Bewerber und bietet die Möglichkeit, schnell und unkompliziert einen optisch gut aufbereiteten Lebenslauf zu erstellen. Die Daten muss der Bewerber natürlich eingeben und auch bei der Gestaltung sind Anpassungen möglich. Alles in allem ein sehr gutes Tool.

6. Piktochart.com


Auch hier gilt: Der Dienst richtet sich nicht speziell an Bewerber und ist ursprünglich für die Erstellung von Infografiken vorgesehen. Unter den 90 Vorlagen sind jedoch auch zahlreiche, die sich für Lebensläufe und ähnliche Dokumente eignen.

7. Resumup.com


Das einzige Tool in unserer Liste, das nicht direkt für die Erstellung eines Lebenslaufs oder von Infografik gedacht ist. Resumup unterstützt Bewerber durch eine ansprechende Visualisierung bei der Karriereplanung und hilft gleichzeitig dabei, die passenden Kontaktpartner im eigenen Netzwerk zu finden. Wie gut gerade der letztgenannte Aspekt mit der – verhältnismäßig – kleinen deutschen Nutzergruppe funktioniert, ist fraglich. Die Visualisierung kann jedoch hilfreich sein.

8. Re.vu

Re.vu
Sie scheuen den Aufwand einer eigenen Bewerbungs-Homepage und wollen sich trotzdem mit einer Seite in Szene setzen? Dann könnte Re.vu eine Option für Sie sein. Das Tool bietet Ihnen die Möglichkeit, mit geringem Aufwand eine ansprechende Online-Präsenz für Ihre Bewerbungsaktivitäten zu pflegen. Die Präsentation ist dabei sehr zahlen- und datenlastig, Bewerber können recht exakte Statistiken über Aufrufe und Besucherzahlen einsehen.

9. Visualcv.com

VisualCV
Der Name verrät es bereits: Dieser Dienst ist für die Erstellung optisch aufgepeppter, professioneller Lebensläufe gedacht. Wie die meisten anderen Tools sind die Vorlagen jedoch auf das amerikanische Layout ausgelegt, eine Anpassung an deutsche Formate kann schwierig werden. Wer sich allerdings ohnehin international bewirbt, ist hier genau richtig.

10. Vizify.com

Vizify.com
Vizify verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie Careercloud. Aus den Daten der verknüpften sozialen Netzwerke und der zusätzlich eingegebenen Daten werden Diagramme und Infografiken über die eigene Person erstellt und auf einer eigenen Homepage abgebildet. Für einen Überblick über die eigenen Qualifikationen und Erfahrungen ein hervorragendes Tool, das sich nicht nur für Bewerber, sondern auch für die Selbstreflexion und das Monitoring eignet.

Die besten Tools sind ohne die richtige Strategie jedoch wertlos. Daher haben wir zum Abschluss noch elf Tipps und Strategien für den Online-Lebenslauf für Sie:

Authentisch – Egal für welches Tool Sie sich entscheiden und wie kreativ Sie auch sind: Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Lebenslauf zu Ihrer restlichen Bewerbung passt, authentisch ist und Ihre Person wiederspiegelt. as gilt sowohl für die gewählten Formulierungen als auch für das Design des Lebenslaufes.
Reduziert – Die meisten der oben genannten Tools bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihren Online-Lebenslauf zu gestalten. Diese Wahlmöglichkeit ist zwar grundsätzlich gut, birgt jedoch auch die Gefahr, dass Sie Ihren Lebenslauf überfrachten und zu komplex gestalten. Beschränken Sie sich bitte auf die notwendigen Punkte wie Qualifikation, Werdegang, Kompetenz, Erfolge und relevante Interessen.
Lesbar – So mancher Personaler ist auf eine Brille angewiesen und nicht jeder Monitor stellt Farben naturgetreu dar. Achten Sie bei Ihrem Online-Lebenslauf und den entsprechenden Grafiken daher bitte auf ausreichenden Kontrast und angenehme Farbkombinationen.
Keywords – Blogger haben hier einen gewissen Vorteil, sie wissen bereits, wie sie Artikel auf Keywords hin optimieren. Da Ihr Online-Lebenslauf auch von Suchmaschinen gefunden werden soll, ist diese Optimierung auch hier wichtig.
Teilbar – Wenn Sie mit Ihrem Online-Lebenslauf eine möglichst große Reichweite erzielen wollen – und warum sollten Sie sich sonst online präsentieren(?) – sollten Sie auch auf die Shareability achten. Social Media Sharing Buttons und die grafische Aufbereitung für die verschiedenen Netzwerke sind daher Pflicht.
Strategisch – Es sollte klar sein, ist es jedoch oft nicht: Ein Online-Lebenslauf muss Teil einer Bewerbungsstrategie sein. Nur in Kombination mit aktiver Netzwerkarbeit und einer klaren Suchstrategie kann er zum Erfolg beitragen. Wer sich nur auf einen Online-Lebenslauf konzentriert, wird vom Ergebnis vermutlich enttäuscht sein.
Zielgerichtet – Neben Ihren eigenen Vorstellungen sollten Sie bei der Gestaltung Ihres Online-Lebenslaufes auch Ihre Wunscharbeitgeber und die entsprechenden Personaler im Blick haben. Ohne eine Anpassung an die Zielgruppe ist der Erfolg unwahrscheinlich.
Multimedial – Grundsätzlich bietet Ihnen ein Online-Lebenslauf natürlich die Möglichkeit, Videos einzubinden. Ob Sie diese Option nutzen sollten, hängt stark von Ihnen und Ihrer Zielgruppe ab. Sollten Sie sich für ein Video entscheiden, muss dieses sowohl inhaltlich als auch technisch von hoher Qualität sein.
Verlinkung – Wenn Sie über eine eigene Bewerbungs-Webseite oder ein eigenes Blog verfügen, sollten Sie diese in Ihrem Online-Lebenslauf verlinken. Und natürlich können und sollten Sie den Lebenslauf entsprechend auf Ihrer Webseite einbinden.
Kombiniert – Ergänzend zu Ihrem Online-Lebenslauf sollten Sie idealerweise auch einen traditionellen Lebenslauf als PDF zum Download anbieten. Auch hier gilt: Der Dateiname sollten das passende Keyword beinhalten, um für Suchmaschinen interessant zu sein.
Fokus – Zu guter Letzt noch eine Bitte: Lassen Sie sich von den zahlreichen Möglichkeiten und Optionen der verschiedenen Tools nicht zu sehr ablenken. Gerade Technik und Social Media affine Bewerber verlieren sich schnell in Details. Wiederstehen Sie dieser Versuchung und konzentrieren Sie sich auf den Sinn und Zweck Ihres Lebenslaufes.