Persönliche Werte: Erfolg braucht Haltung

Wann haben Sie sich das letzte Mal von Ihrem Chef gewünscht, er möge doch endlich Rückgrat zeigen? Wann haben Sie sich bei einem Kollegen darüber geärgert, dass er seine Meinung von jetzt auf gleich der des Chefs anpasst und nicht zu seinem Standpunkt stehen kann? Beide Situationen erleben Mitarbeiter im Job leider regelmäßig, wobei sie eins gemeinsam haben:Es fehlen persönliche Werte. Das ist gerade bei anderen – ob nun Kollegen, Vorgesetzten oder auch Freunden und Familienmitgliedern – besonders frustrierend, weil Sie nichts daran ändern können. Bei sich selbst haben Sie es hingegen in der Hand. Wenn Sie Ihre persönlichen Werte kennen, geben diese nicht nur Orientierung, sondern sind ein wichtiger Pfeiler Ihres Erfolgs. Doch leider beschäftigt sich kaum jemand wirklich mit seinen Werten…

Persönliche Werte: Erfolg braucht Haltung

Persönliche Werte prägen jeden Menschen

Auch wenn sich viele darüber nicht im Klaren sind, so hat doch jeder Mensch persönliche Werte. Diese können sich mit der Zeit verändern, die meisten werden jedoch schon in der frühen Kindheit etabliert und verinnerlicht. Die größte Rolle spielen dabei die Eltern und andere Bezugspersonen. Die eigenen persönlichen Werte werden vor allem durch das bestimmt, was wir von anderen mitbekommen.

Gerade in jungen Jahren werden Werte also vermittelt, anerzogen und aufgezeigt. Wir übernehmen, was wir sehen und erleben – eine bewusste Auswahl oder Reflexion dieser persönlichen Werte findet zu diesem Zeitpunkt in der Regel noch nicht statt. Später muss die Einstellung gegenüber den eigenen Werten aber nicht bestehen bleiben. Häufige Gründe für eine Veränderung der persönlichen Werte sind neue Bezugspersonen oder -gruppen und prägende Erfahrungen, aus denen ein neues Selbstbild entsteht.

Wie genau persönliche Werte aussehen, ist also sehr individuell, doch gibt es viele Beispiele für Werte, die weit verbreitet sind:

Diese inneren Werte beschreiben, was einem Menschen wichtig ist, wonach er sich bei Entscheidungen richtet, was sein Verhalten bestimmt und auch, was er erreichen möchte – und sie haben Einfluss darauf, ob dies am Ende auch wirklich gelingt.

Persönliche Werte als Karriere-Kompass

Die Bedeutung persönlicher Werte wird kaum jemand in Frage stellen. Zum einen sind es Eigenschaften und Merkmale, die gesellschaftlich als wichtig betrachtet werden, zum anderen haben sie für jeden persönlich große Auswirkungen. Wenig überraschend, dass immer wieder betont wird, wie wichtig klare persönliche Werte für die eigene Orientierung und als Entscheidungsgrundlage sind.

Das klingt natürlich gut, spiegelt sich im (Arbeits)Alltag jedoch nur selten wieder. Die Gründe dafür sind zahlreich, ein entscheidender ist jedoch: Persönliche Werte sind theoretisch wichtig. Doch nur wenige können sie praktisch und ganz konkret nutzen.

Damit persönliche Werte zum Karriere-Kompass und zur Grundlage von Zielen und Ihrem individuellen Erfolg werden können, sollten Sie sich darüber klar sein…

  • wie Ihre persönlichen Werte konkret aussehen.
  • welche Auswirkungen diese Werte im Alltag für Sie haben.
  • welche Ziele, Handlungen und Entscheidungen sich für Sie daraus ergeben.
  • welche Bedeutung Ihre persönliche Werte für Ihren Beruf und Ihre Arbeit haben.
  • welche Grenzen sich aus diesen Werten für Sie ergeben.

Persönliche Werte klar zu definieren, und auch unter widrigen Bedingungen einzuhalten, wird in der Regel als Haltung zeigen definiert. Eine Verhaltensweise, die in manchen Branchen fast schon altmodisch und überholt scheint. Dieser Schein trügt jedoch, denn eine klare Haltung ist für Ihren Erfolg entscheidend.

Kennen Sie Ihre persönlichen Werte?

Eine Frage haben wir noch gar nicht gestellt: Kennen Sie Ihre persönliche Werte?

Bei vielen Menschen wird die Antwort vermutlich zögerlich kommen, vielleicht sogar ganz ausbleiben. Vorhanden sind sie in der unterschiedlichsten Formen bei jedem, doch macht sich kaum jemand Gedanken darüber, wie die eigenen Werte aussehen. Ein Fehler, der Sie einige Chancen kosten kann.

Erstens lassen sie sich durchaus bewusst gestalten, aufbauen und verändern. Und zweitens kann jeder selbst darüber entscheiden, wie viel Aufmerksamkeit und Raum er ihnen zukommen lässt.

Um Ihre persönlichen Werte zu erkennen oder sich bewusst zu machen, und dann bei Bedarf zu verändern, haben sich drei Schritte bewährt:

  1. Aktuelle Werte analysieren

    Analysieren klingt hier vielleicht ein wenig kühl, doch genau diese Wirkung ist gewollt. Persönliche Werte sind ein sehr emotionales Thema. Um sich Ihrer aktuellen Werte bewusst zu werden ist es jedoch sinnvoll, Emotionen zunächst herauszunehmen und sich so objektiv wie möglich mit ihnen zu befassen. Welche Grundsätze vertreten Sie? Welche Verhaltensweisen wurden Ihnen als No-Go oder Tabu beigebracht? Worauf legen Sie im Verhalten anderer Menschen und im zwischenmenschlichen Umgang besonders viel Wert? Diese Fragen helfen dabei, die bestehenden Werte zu erkennen.

  2. Werte und Ist-Stand abgleichen

    Sie haben Ihre Werte erkannt? Dann steht ein etwas schwieriger Schritt an: Betrachten Sie Ihren aktuellen Lebens- und Arbeitsstil und prüfen Sie, ob und wie diese Werte noch dazu passen. Hinterfragen Sie auch, ob diese Werte auch weiterhin zu Ihnen passen. Es geht nicht darum, sich ein schlechtes Gewissen einzureden oder sich in Selbstvorwürfen zu ergehen, wenn Ihre aktuellen Werte und Ihre Lebensgestaltung nicht kongruent sind! Das Ziel ist ein anderes: Herauszufinden, welche der bestehenden Wert noch passend und stimmig sind und welche Sie möglicherweise ändern sollten.

  3. Werte anpassen und definieren

    Wenn Sie wissen, welche Werte nicht mehr ganz zu Ihrem Leben und Ihrer Richtung passen, sollten Sie die nötigen Änderungen vornehmen. Wichtig ist, dass Sie nicht einfach alle bestehenden Werte kippen und komplett neu anfangen, sondern die bestehenden verändern. In den allermeisten Fällen ist ein kompletter Neuanfang nicht nötig. Die (noch) aktuellen Werte sind im Gegenteil eine gute Basis, von der aus Sie Ihre Werte anpassen können. Abschließend noch ein Hinweis: Persönliche Werte sind nicht in Stein gemeißelt. Zwar brauchen Sie eine gewisse Stabilität, doch Sie sollten auch so flexibel sein, auf Veränderungen und neue Erkenntnisse zu reagieren.

Kein Erfolg ohne persönliche Werte

Eigentlich sollte eine klare Haltung, die auf persönlichen Werten basiert, selbstverständlich sein. Da das jedoch längst nicht mehr in allen Branchen und Bereichen so ist – vielleicht auch nie so war – erwächst daraus Ihre Chance. Die Chance, sich durch eine klare Haltung von der Masse abzuheben und dadurch aufzufallen.

Allerdings müssen Sie sich auch darüber im klaren sein, dass Ihre persönlichen Werte, für die Sie auch entsprechend einstehen, nicht bei jedem gleichermaßen gut ankommen.

  • sehen Kollegen, Chefs, Kunden und Netzwerkpartner, wofür Sie stehen.
  • wird sofort deutlich, was mit Ihnen nicht zu machen ist.
  • erwächst Konfliktpotenzial mit anderen, die Ihre Werte nicht teilen.
  • können Sie, vor allem wenn Sie Ihre Haltung klar zum Ausdruck bringen, auch anecken.
  • werden Sie sich für manche Beförderung oder Position selbst disqualifizieren.

Bevor Sie jetzt prüfen, welche Vorteile eine rückgratlose, angepasst Haltung hat und Ihre persönlichen Werte über Bord werfen: Das ist nicht nötig. Denn bei den genannten Aspekten handelt es sich nur scheinbar um Nachteile.

Sie klingen negativ, sind im Gesamtbild einer erfolgreichen Karriere jedoch positiv. Zumindest dann, wenn es Ihnen darum geht, Ihre Karriere in Übereinstimmung mit Ihren Werten zu gestalten und Sie einen Job anstreben, der Sie erfüllt und in dem Sie einer sinnvollen Arbeit nachgehen.

Die scheinbaren Nachteile sind positiv, weil…

  • Ihre Kollegen, Chefs, Kunden und Netzwerkpartner ein klares Profil von Ihnen haben, das Sie selbst gestalten.
  • Sie sich klar abgrenzen und damit auch zeigen, wo Sie mitgehen und wofür Sie geeignet sind.
  • Konflikte mit anderen auch aus einem fachlichen und produktiven Diskurs bestehen können, der alle Beteiligten weiter bringt und gegenseitigen Respekt wachsen lässt.
  • Sie durch eine klare Haltung die Menschen abschrecken, mit denen Sie ohnehin nicht arbeiten wollen oder können.
  • Sie (fast) nur für Beförderungen vorgeschlagen werden, die auch zu Ihnen passen. Sie müssen also keine Stellen ablehnen und können Ihre Karriere in die gewünschte Richtung entwickeln.

Eine klare Haltung braucht Zeit, um zu wirken. Ein Profil entsteht nicht in wenigen Tagen oder Wochen, das gilt auch für Ihre Reputation. Doch wenn Sie Ihre persönlichen Werte kennen und Ihre Haltung konsequent durchziehen, werden Ihre Werte zur Grundlage Ihres Erfolgs.

[Bildnachweis: ESB Professional by Shutterstock.com]
1. September 2015 Autor: Christian Mueller

Christian Müller ist Coach und freier Autor. Bei der Karrierebibel schreibt er vor allem über Themen zu Social Media, Studium und Ausbildung.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px


Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!