Wieso, weshalb, warum: 70 indiskrete Fragen zum Nachdenken

Rolf Dobelli hat ein hinterlistiges Buch geschrieben, in dem er ein altes britisches Gesellschaftsspiel belebt: den Fragebogen. Der Autor bietet in der Lektüre gleich 777 Fragen – wohl geordnet nach Lebensbereichen – mal amüsant, mal zynisch, mal nachdenkenswert. Vor allem aber eignen sie sich zur diskreten Selbsterforschung. Am besten Sie fangen gleich damit an…

Wieso, weshalb, warum: 70 indiskrete Fragen zum Nachdenken

70 indiskrete Fragen

  • Wie viel Erfolg brauchen Sie ganz persönlich?
  • Wie definieren Sie Sinn?
  • Was wäre Ihnen lieber: Sie fühlen sich jünger, als Sie sind? Oder Sie sind jünger, als Sie sich fühlen?
  • Wie lähmend ist für Sie Selbsterkenntnis?
  • Wären Sie lieber sympathischer oder intelligenter?
  • Was würden Sie Sokrates fragen?
  • Würden Sie Ihren Kindern Ihr Leben wünschen?
  • Finden Sie Menschen, die Sie an sich selbst erinnern sympathisch oder nicht?
  • Angenommen, Sie könnten etwas zurücknehmen, was Sie gesagt haben – was wäre es?
  • Angenommen, Sie könnten etwas sagen, wo Sie geschwiegen haben – was wäre es?
  • Würden Sie wissen wollen, wie viele Versuche nötig waren, Sie zu zeugen?
  • Was war der Höhepunkt in Ihrem Leben? Oder kommt der noch?
  • Können Sie sich gehen lassen?
  • Was war der peinlichste Moment in Ihrem Leben?
  • Falls nicht in diesem – in welchem Jahrhundert hätten Sie gerne gelebt?
  • Geradeheraus: Was für ein Mensch sind Sie?
  • Was wissen Sie mit Sicherheit?
  • Welche Gedanken würden Sie lieber nicht haben?
  • Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie versuchen, einen Moment lang nicht zu denken?
  • Welchen Erfahrungen trauen Sie nicht?
  • Wann ziehen Sie Ahnung Gewissheit vor?
  • Was sind die Vor- und Nachteile von Wahrheit?
  • Welche Entdeckungen hätten Sie lieber nicht gemacht?
  • Was fällt Ihnen leichter: denken oder nachdenken?
  • Woran denken Sie, wenn Sie an etwas schönes denken wollen?
  • Reden Sie zu viel oder zu wenig?
  • Gibt es selbstgesteckte Ziele, die Sie nicht mögen?
  • Wie oft setzen Sie sich für etwas ein, dass Ihnen nicht hilft?
  • Würden Sie wollen, dass Ihr Hobby profitabel ist?
  • Beruhigt Sie die Tatsache, dass auch Ihr Vorgesetzter einmal sterben muss?
  • Haben Sie schon einmal sinnlose Projekte in Ihrem Unternehmen sabotiert?
  • Wie überbrücken Sie die Kluft zwischen Einsicht und Handeln?
  • Ab welchem Alter möchten Sie sich nicht mehr so sehen, wie andere Sie sehen?
  • Wissen Sie, was Sie glücklich macht?
  • Wissen Sie, was Sie wollen?
  • Wie viele Enttäuschungen brauchen Sie, um Glück zu spüren?
  • Was erwarten Sie von der Liebe?
  • Gibt es Hass auf den ersten Blick?
  • Haben Sie Angst vor der Bedeutungslosigkeit?
  • Was oder wen lieben Sie mehr als sich selbst?
  • Wenn Sie geliebt werden, wollen Sie dann auch lieben?
  • Lesen Sie Bücher aus Prinzip zu Ende?
  • Was ist das Ziel der Menschheit?
  • Würden Sie, wenn Sie könnten, den Konjunktiv abschaffen?
  • Wie oft genügt Ihnen der kleinste gemeinsame Nenner?
  • Welche Komplimente verunsichern Sie?
  • Wen belügen Sie häufiger: andere oder sich selbst?
  • Wie bedanken Sie sich für ein Geschenk, dass Ihnen nicht gefällt?
  • Was war die beste Ausrede Ihres Lebens?
  • Beschreiben Sie Ihr allererstes Gefühl?
  • Woher wissen Sie, dass Vernunft kein Gefühl ist?
  • Wäre die Welt besser, wenn alle Erfolg hätten?
  • Worum beneidet man Sie?
  • Wären Sie manchmal lieber ein schlechter Gewinner als ein guter Verlierer?
  • Woraus lernen Sie mehr: aus Erfolgen oder Misserfolgen?
  • Wenn Sie Erfolg haben: Gibt er Ihnen recht?
  • Würden Sie sich einen Job geben? Welchen?
  • Würden Sie Ihr Chef sein wollen?
  • Ist es Arbeit, wenn es Spaß macht?
  • Welchen Ruf haben Sie?
  • Welche Werte würden Sie für eine zehnfache Gehaltserhöhung verraten?
  • Ab welchem Betrag wird Geld für Sie uninteressant?
  • Wen würden Sie dafür bezahlen, dass er Ihr Freund ist?
  • Wissen Sie, wer wirklich Ihr Freund ist?
  • Wissen Sie wer Ihre Freunde wirklich sind?
  • Ist Gott Ihr Freund?
  • Wen würden Sie gerne kennenlernen?
  • An welche Naturgesetze glauben Sie nicht?
  • Wie alt möchten Sie nicht werden?
  • Auf welche Antworten hätten Sie gerne eine Frage?
[Bildnachweis: Karrierebibel.de]
18. Juli 2007 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px


Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!