Business Knigge | Korrektes Benehmen im Job


Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Büroliebe: Businessknigge für Verliebte

Aleksandr Markin/shutterstock.comBerufstätige verbringen viel Zeit mit ihren Kollegen und dabei knistert es regelmäßig. Büros sind mehr als Orte der Pflichterfüllung und stundenlanger Meetings. Deutschlandweit verlieben sich Kollegen ineinander und werden oftmals zu Partnern fürs Leben. Prominente Beispiele für die Liebe am Arbeitsplatz finden sich in allen Bereichen: Gerhard Schröder lernte seine Ehefrau, die Journalistin Doris Schröder-Köpf, bei einem Interview kennen; zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt funkte es beim Dreh des Films Mr. & Mrs Smith. Doch eine Beziehung am Arbeitsplatz stellt die Verliebten auch vor zahlreiche Herausforderungen. Dos und Dont’s für Paare im Job… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Meeting-Knigge: Peinlich! Tun Sie das bitte NIE im Meeting

ollyy/shutterstock.comBei dem Wort “Meeting” stöhnen die meisten Arbeitnehmer instinktiv auf. Meetings werden mit endlosen Redebeiträgen, Diskussionen, die sich im Kreis drehen und langweiligen Vorträgen assoziiert. Schlimmstenfalls hockt man stundenlang aufeinander, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Kein Wunder, dass manchen Mitarbeitern die Augen zufallen und andere verstohlen E-Mails auf Ihrem Smartphone checken. Doch Vorsicht! Wer sich im Meeting daneben benimmt, hat sich die Karrierechancen schnell verbaut. Welche Fauxpas Sie sich in Besprechungen nicht erlauben sollten… mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Regelverstoß: Knigge für Individualisten!

Jirsak/shutterstock.comBraucht man eigentlich die Knigge-Regeln? Sind sie überhaupt noch zeitgemäß? Knigge und Benimmregeln – das klingt nach starrem Korsett. Dabei hatte Adolph Freiherr von Knigge etwas ganz anderes im Sinn, als er Ende des 18. Jahrhunderts seine Ausführungen veröffentlichte. Ihm ging es darum, das Miteinander mithilfe der Benimmregeln zu erleichtern. Genau auf diesen Ursprungsgedanken besinnt sich Elisabeth Bonneau in ihrem Knigge für Individualisten. Sie fordert sogar zum dosierten Regelverstoß auf. Das mussten wir uns genauer ansehen… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

15 Business-Knigge-Regeln, die jeder kennen sollte

 Ryan Jorgensen - Jorgo/shutterstock.comGutes Benehmen ist im Berufsleben entscheidend. Verhaltensweisen, die im privaten Umfeld völlig in Ordnung sind, können im beruflichen Kontext unangebracht sein. Nur wer souverän auftritt, empfiehlt sich für leitende Positionen. Ihre fachlichen Qualifikationen können noch so überzeugend sein, wenn Ihr Arbeitgeber fürchten muss, dass Sie das Unternehmen nicht repräsentieren können, werden Sie auch nicht für Führungspositionen in Betracht gezogen. Mit den richtigen Umgangsformen können Sie kritische Situationen charmant bewältigen und Ihre Mitmenschen für sich einnehmen. Deswegen finden Sie im Folgenden 15 Business-Knigge-Regeln, die jeder kennen sollte, der im Job einen professionellen Eindruck hinterlassen will. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Sommer-Dresscode: Bitte so nicht ins Büro!

Monkey Business Images/shutterstock.comDie Temperaturen klettern in die Höhe. Auf der Straße sieht man Menschen in Flip-Flops, kurzen Hosen und schulterfreien Oberteilen. Doch was im Privaten für Abkühlung sorgt, kann im Job zur Karrierebremse werden. Laut einer Umfrage des Personaldienstleisters OfficeTeam gaben 64 Prozent der Personalmanager an, dass die Kleiderwahl Einfluss auf die Karriere- und Beförderungschancen habe. Gerade im Sommer, wenn sich das Büro in eine Sauna verwandelt, greift man schnell auf Kleidungsstücke zurück, die nicht zum Dresscode im Büro passen. Kein Wunder, wenn nun so mancher Arbeitnehmer morgens ratlos vor dem Kleiderschrank steht und sich fragt, ob das kurzärmelige Hemd oder das leichte Sommerkleid in Ordnung sind. Was ein passendes Sommeroutfit fürs Büro darstellt und was gar nicht geht… mehr

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Anzug-Guide: Der richtige Anzug für jede Figur

Anzug-GuideDas Praktische am Anzug ist ja: Mann ist damit immer sofort angezogen. Ein edles Hemd darunter (nie mit Brusttasche!), passender Gürtel, gute Schuhe, vielleicht noch eine Krawatte, lässiger ohne – fertig. Doch angezogen zu sein, bedeutet nicht automatisch auch gut angezogen zu sein. Tatsächlich begegnen einem im Alltag zahllose Männer in schlecht sitzenden Anzügen, die einfach nicht zu ihrer Figur passen. Denn natürlich haben auch Männer ihre Problemzonen. Deswegen muss es nicht gleich ein Maßanzug sein – der richtige Schnitt reicht manchmal schon… mehr

Von Sebastian Wolking // 2 Kommentare

Rudelgucken mit Kollegen: Karriere machen mit der Fußball-WM

mangostock/Shutterstock.comSeit Donnerstag haben sich die Prioritäten in deutschen Büros klar verschoben: Für Gesprächsstoff sorgt weniger die neue Frisur des Chefs, sondern mehr und mehr die Fußball-Weltmeisterschaft. Immerhin 40 Prozent aller Deutschen gehen davon aus, sich während der Arbeit zwischen zehn Minuten und einer Stunde mit dem Großereignis in Brasilien zu beschäftigen – täglich. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie der Universität Hohenheim noch vor dem ersten Anpfiff. Nur 20 Prozent der Befragten erwarten, bei der Arbeit überhaupt nicht mit dem Thema Fußball konfrontiert zu werden. Die meisten werden sich dem Ereignis also schwerlich entziehen können. Wir sagen Ihnen, warum ein gemeinsamer WM-Abend eine gute Idee ist – und worauf Sie dabei achten sollten… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Gefühlsachterbahn: Wie man im Arbeitsalltag mit Emotionen umgeht

shutterstockDer Kollege vor Ihnen hinterlässt die Kaffeemaschine im katastrophalen Zustand, Ihr Chef raunzt Sie schon zur Begrüßung missmutig an, ein Kollege antwortet nicht auf Ihre dringende Anfrage und zu guter Letzt lehnt der Vorstand auch noch Ihr Konzept, das Sie mit viel Herzblut geschrieben haben, ab. Wenn Sie auch nur eine der skizzierten Situationen aus eigener Erfahrung kennen, wissen Sie, wie schnell dabei Emotionen aufkommen. Ärger, Frustration, Enttäuschung und Wut sind dann nicht weit. Doch wie können Sie im Arbeitsalltag am besten damit umgehen? mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Berufskleidung: Welche Arbeitskleidung darf der Chef bestimmen?

Andresr/ShutterstockHeute bekamen wir eine Mail von einem Leser mit der Frage:

Darf mein Chef von mir verlangen, Berufskleidung zu tragen?

Wir gehen mal davon aus, dass es sich hierbei nicht um Berufe wie Polizist, Feuerwehrmann, Arzt, Soldat, Pilot, Steward, oder Koch handelt. In diesem Fall wäre die Antwort einfach, sie lautet: ja. In den meisten dieser Fälle sind die Arbeitnehmer verpflichtet Berufskleidung zu tragen, weil es dafür ein Gesetz, einen Tarifvertrag, eine Betriebsanweisung oder eben einen entsprechenden Passus im Arbeitsvertrag gibt, die dies genau regelt. Tatsächlich hat der Arbeitgeber, was die Dienstkleidung anbelangt, weitreichende Kompetenzen, wie einige bemerkenswerte Urteile aus dem Arbeitsrecht beweisen… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Knigge-Quiz: Können Sie Geschäftsessen?

Lucky Business/shutterstock.comGute Manieren bei Tisch und ein souveränes Auftreten bei Geschäftsessen sind wichtige Soft Skills. Sie können die Karriere entscheidend beeinflussen. Bei keinem anderen Bereich fällt gutes Benehmen so sehr ins Gewicht, wie bei Tisch. Gute Tischmanieren gelten als Indiz für Noblesse und eine gute Kinderstube. Doch leichter gesagt, als getan. Denn überall lauern Stolpersteine. Schon bei der Auswahl der Hauptspeise kann man einiges falsch machen. Wir haben ein Quiz mit den wichtigsten Tischmanieren zusammengestellt. Testen Sie Ihr Wissen. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Einstecktuch falten: Tipps für die Pochette

Einstecktuch faltenZugegeben, es hat etwas Dandyhaftes – das Einstecktuch, auch Kavalierstuch oder Pochette genannt. Aber es erlebt gerade eine kleine Rennaissance und läuft der Krawatte latent den Rang ab. Jedenfalls bei modischen Outfits, die nicht an strenge Dresscode-Regeln gebunden sind. Und obwohl das Einstecktuch als reines Accessoire zu einem Anzug oder Jacket gedacht ist (bitte niemals Taschentücher dafür nutzen!), gibt es längst etliche Falttechniken und Kombinationen, die ganz unterschiedliche Wirkung haben. Doch wie wird so ein Einstecktuch nun richtig gefaltet? mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Betriebsausflug: Benimmregeln für Firmenfeste

Monkey Business Images/shutterstock.comMindestens einmal im Jahr steht ein großes Firmenfest ins Haus. Das schöne Frühlingswetter und die zahlreichen Brückentage im Mai, bieten dazu die perfekte Gelegenheit. Ob Grillfest auf dem Firmengelände, Klettertour im Hochseilgarten oder Stadtrallye – die Möglichkeiten, sich zu amüsieren, sind zahlreich. Doch zu bunt sollten Sie es nicht treiben. Immerhin ist es eine Firmenveranstaltung und da lauern dutzende Fettnäpfchen auf Sie. Erwischen Sie das Falsche, erhält Ihre Karriere im Handumdrehen einen Dämpfer. Unsere Ampel mit Benimmregeln für Betriebsausflüge bietet Orientierung. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Rezenz-Effekt: Warum wir uns so monoton ernähren

Andres Rodriguez/123rfKlar, wäre es gesund und aufregend mittags abwechslungsreich zu essen. Die Wahrheit aber ist: Die meisten unserer Essgewohnheiten sind erschreckend langweilig, eintönig und repetitiv. Trotz zahlreicher Optionen wählen wir in der Kantine doch wieder nur Schnitzelpommes oder trotten zur Schnellbraterkette um die Ecke. Wie gestern auch schon. Abends ist das übrigens nicht viel anders: Da heißt die Monotonie nur euphemistisch Lieblingsrestaurant. Wir besuchen es einmal, vielleicht zweimal und dann – zack – sagen wir dazu Stammkneipe, duzen den Wirt und kennen die Speisekarte auswendig. Nur warum machen wir das? mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Souverän präsentieren: Reagieren auf dumme Sprüche

alphaspirit/shutterstock.comSie halten einen Vortrag vor Ihren Kollegen oder eine Präsentation vor einem Kunden. Natürlich wünschen Sie sich, dass alles wie am Schnürchen läuft. Doch stattdessen werden Sie durch unangemessene Sprüche unterbrochen oder mit kritischen Fragen bombardiert. Manche gehen gar unter die Gürtellinie oder zielen darauf, Ihre Position zu schwächen. Wie Sie in solchen Situationen reagieren, kann den Ausgang Ihrer Präsentation entscheidend beeinflussen. Lassen Sie sich aus dem Konzept bringen? Reagieren Sie patzig? Wir erläutern, wie Sie auf dumme Sprüche reagieren und souverän Ihr Ding durchziehen… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Office Lunch Knigge: 3,5 Gebote fürs Büro

ollyy/Shutterstock.comGerade einmal rund 20 Minuten Mittagspause gönnen sich Büroangestellte im Schnitt und am Tag, jeder Dritte (29 Prozent) verschlingt seine Mahlzeit gar direkt am Schreibtisch. Und wer rausgeht, ernährt sich in der Regel mit fetthaltigem, ballaststoffarmem und kalorienreichem Fast Food. Das hat einmal das Marktforschungsinstitut Innofact ermittelt. Doch wenn Sie meinen, die Mittagspause allein am Schreibtisch zu verbringen, weil Sie ach so viel zu tun haben und weil das Ihr Image als besonders engagierter und fleißiger Mitarbeiter verbessern würde, dann liegen Sie falsch. Aber so richtig. Alleine essen ist wie Masturbation – man ist zwar hinterher entspannt, so recht befriedigt aber nicht. Es fehlt der soziale Kontakt… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Mist gebaut? So beichten Sie das dem Chef

ollyy/shutterstock.comSie haben einen hohen Anspruch an sich selbst und wollen Ihre Arbeit so gut wie möglich erledigen. Dann passiert es: Sie haben viel auf dem Schreibtisch, stehen unter Zeitdruck und schicken eine E-Mail an den falschen Empfänger. Mit dieser E-Mail haben Sie ein Angebot an einen Ihrer Kunden verschickt, doch leider an den falschen. Letzterer ist nun aufgebracht, weil er schlechtere Konditionen hat. Fehler, wie diese passieren. Sie sind gestresst, haben einen schlechten Tag oder sind einfach nur müde und schon haben Sie einen Termin verpasst, einen Tippfehler in einem wichtigen Dokument gemacht oder Ähnliches. Irren ist bekanntlich menschlich. Doch wie gehen Sie damit um und vor allem, wie sagen Sie Ihrem Chef, dass Sie Mist gebaut haben? mehr

Der Business-Knigge verrät, was im Beruf wichtig ist ✔ Tipps für die Büro-Kleidung ✔ Benimmregeln bei der Bewerbung ✔ Tipps fürs Geschäftsessen – hier gratis testen!

Alles begann am Hof von Ludwig XIV. Auf Geheiß des französischen Königs wurden überall sogenannte Etiquettes, kleine Zettel und Schildchen verteilt, die höfische Ge- und Verbote enthielten, auf deren Einhaltung Ludwig großen Wert legte. Es war die Geburtsstunde der Benimmregeln, wie sie heute überall gelten – vor allem aber auf der Arbeit, im Job, im Business. Viele der damaligen Regeln haben sich seitdem gewandelt, verschwunden sind sie aber nie. Ob bei Geschäftsessen, offiziellen Empfängen oder Firmenfeiern: Überall lauern Fettnäpfe bei Manieren und ungeschriebenen Business-Knigge-Regeln.

Aber Achtung: Gute Umgangsformen bestehen darin, zu verbergen, wie viel man von sich selbst und wie wenig von den anderen hält, soll der französische Regisseur Jean Cocteau einmal bemerkt haben. Das sicher zynisch, aber auch nicht ganz falsch. Trotzdem reicht die Wirkung von guten Manieren weit darüber hinaus: Wer den Business Knigge beherrscht, dokumentiert Klasse sowie Stilsicherheit im Umgang mit bestimmten gesellschaftlichen Kreisen und Situationen. Umgekehrt fällt gerade im Job mangelhaftes Benehmen sofort negativ auf.

Sich im Beruf formvollendet zwischen Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftspartnern zu bewegen, steigert das eigene Ansehen unmittelbar. Nicht zuletzt, weil es heute immer mehr zur Ausnahme wird und Kompetenz ab einer gewissen Ebene nicht nur eine Frage von Fachwissen und Fachsprache. Auf den folgenden Seiten helfen wir Ihnen dabei, nicht unangenehm auf- beziehungsweise durchzufallen. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Business-Knigge-Regeln für den Beruf, auf was Sie bei der Kleidung achten müssen und was es mit spezifischen Dresscodes auf sich hat. Viel Spaß bei der Lektüre!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 1 von 1212345678910...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln