Meeting 2: Smarter wirken mit diesen Tricks

Nach dem Meeting ist vor dem Meeting. Das kann anstrengend sein, bietet Ihnen aber auch die Chance, einen verkorksten Eindruck aus der ersten Besprechung wieder auszugleichen. Im Meeting 2 können Sie sich besonders smart und professionell präsentieren. Eine Gelegenheit, die Sie nutzen sollten – sonst droht sich der negative Ruf zu verfestigen. Glücklicherweise gibt es mehrere Wege, wie Sie im Meeting 2 besonders smart wirken können. Wir zeigen, aus welchen Gründen ein Meeting in die Fortsetzung gehen kann und was Sie tun können, um im Meeting 2 einen wirklich guten Eindruck zu hinterlassen…

Meeting 2: Smarter wirken mit diesen Tricks

Meeting 2: Gründe für weitere Besprechungen

Das Team kommt zusammen, bespricht aktuelle Anliegen, tauscht Informationen aus, plant das weitere Vorgehen – und dann widmet sich jeder wieder seinen Aufgaben. Ein in sich geschlossener Kreislauf, doch ist es mit einem Meeting nur selten getan.

Je nach Branche und Job verbringen Arbeitnehmer einen großen Teil der Arbeitszeit im Besprechungsraum. Einige täglich, viele zumindest mehrmals pro Woche. Oft bauen die Meetings dabei aufeinander auf und sind Fortsetzungen der vorherigen Treffen. Ein typisches Meeting 2 eben.

Gründe für ein fortgesetztes Meeting kann es dabei viele geben, zu den häufigsten zählen:

  • Ein regelmäßiges Treffen

    In den meisten Teams gibt es ein regelmäßiges Treffen, ein sogenanntes Jour Fixe. Typischerweise findet dies einmal die Woche zur gleichen Zeit statt. Hier ist das Meeting 2 fest in die Routine im Job eingebunden.

  • Ein fortlaufendes Projekt

    Die meisten Projekte laufen über einen längeren Zeitraum. Entsprechend werden mehrere Meetings abgehalten, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, Zwischenergebnisse zu besprechen und Teilbereiche zusammenzuführen.

  • Eine nachträgliche Information

    Erhält der Chef oder Projektleiter neue Informationen, kann ein Folgemeeting einberufen werden, um alle über die zusätzlichen Erkenntnisse zu informieren. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn durch die neue Information einige Abläufe verändert und angepasst werden müssen und sich die Aufgaben oder deren Verteilung neu gestalten.

  • Ein unnötiges Follow-Up

    Leider kommt auch das immer wieder vor: Ohne erkennbaren Grund wird ein weiteres Meeting angesetzt. Es gibt kaum nennenswertes zu berichten und die Zeit wird mehr oder weniger verschwendet. Unproduktiv und nervig – aber eben auch ein Meeting 2.

Diese Patzer sollten Sie ausgleichen

Meeting 2 Patzer ausgleichen EindruckJedes Meeting ist eine Bühne. Sie können vor allen Anwesenden mit einem genialen Einfall brillieren, den Chef mit gut präsentierten Leistungen beeindrucken und zeigen, dass Sie zu den Erfolgsgaranten gehören. Oder eben das genaue Gegenteil. Die Erfahrung zeigt: In Meetings wird sich nicht nur mit Ruhm bekleckert.

Kein Bravo, sondern Schön blöd. Natürlich können Fehler, Fauxpas und Patzer passieren, doch ist dies nicht der Eindruck, den Sie vor versammelter Mannschaft hinterlassen wollen. Die gute Nachricht: Wenn ein Meeting 2 ansteht, können Sie den Fehler ausbügeln und zeigen, dass Sie es eigentlich besser können.

Gerade die folgenden Patzer sollten durch positive Eindrücke ausgeglichen werden:

  • Sie haben nicht zugehört

    In langen und langweiligen Besprechungen können die Gedanken schon mal abschweifen. Blöd nur, wenn Sie genau dann angesprochen werden und keine Ahnung haben, worum es geht oder welche Frage Ihnen gestellt wurde. Im ersten Moment hilft nur, sich höflich zu entschuldigen und noch einmal nachzufragen. Bei folgenden Meetings sollten Sie hingegen durch Aufmerksamkeit und aktives Zuhören zeigen, dass es nur ein Ausrutscher war.

  • Sie haben das Gesagte nicht verstanden

    Vielleicht noch schlimmer: Sie haben zwar zugehört, haben aber überhaupt nicht verstanden, wovon die Kollegen reden. Kommt das raus, wirft es ein schlechtes Licht auf Ihr Wissen und Ihre Qualifikation.

  • Sie haben Unsinn erzählt

    Sie haben einen – Ihrer Meinung nach – wirklich guten Einfall und teilen diesen mit allen Anwesenden. Leider teilen diese Ihre Ansicht überhaupt nicht, da Sie wichtige Punkte nicht beachtet haben und Ihre Idee damit völliger Unfug war. Mit etwas Glück gibt es nur ein mitleidiges Lächeln, im schlimmsten Fall derbe Kritik.

  • Sie haben sich nicht vorbereitet

    Die Zeit war knapp, die Agenda für das Meeting kam zu spät, Sie mussten noch dringend etwas für einen Kunden erledigen… Gründe (und Ausreden) warum Sie unvorbereitet im Meeting erscheinen, gibt es viele. Das ändert jedoch nichts daran, dass Sie im Meeting 2 unbedingt vorbereitet sein sollten, um sich aktiv beteiligen zu können.

So wirken Sie im Meeting 2 besonders smart

Das letzte Treffen lief überhaupt nicht so, wie Sie es sich vorgestellt haben. Es ist ein falscher Eindruck entstanden und Sie haben die Besprechung mit einem schlechten Gefühl verlassen. Gute Gründe, um es im Meeting 2 besser zu machen.

Die beste Möglichkeit dazu ist: Punkten Sie mit Kompetenz. Nichts wirkt nachhaltig so beeindruckend, wie eine gute Vorbereitung, gute Argumentation, schlüssige Lösungsvorschläge und geballtes Fachwissen.

So wird ein negativer Eindruck aus der Vorwoche in kürzester Zeit vergessen. Allerdings gibt es auch andere Wege, um im Meeting 2 besonders smart zu wirken. Zahlreiche dieser Strategien – die alle mit einem Augenzwinkern versehen sind – haben wir für Sie zusammengestellt:

Clevere Schachzüge, um smarter zu wirken

Im Grunde geht es bei den folgenden Schachzügen lediglich darum abzulenken oder sich geschickt aus der Affäre zu stehlen. Eine solche Strategie und Nebelkerze ist nicht ungefährlich – der Schuss kann auch nach hinten losgehen. Trotzdem hat es in der Vergangenheit schon so manchem verlegenem Arbeitnehmer die Karriere gerettet.

Cleverer Schachzug: Smarter wirken im Meeting

Cleverer Schachzug: Smarter wirken im Meeting

Smarter wirken im Meeting Grafik 03

Smarter wirken im Meeting Grafik 03

Cleverer Schachzug: Smarter wirken im Meeting

Cleverer Schachzug: Smarter wirken im Meeting

Cleverer Schachzug: Smarter wirken im Meeting

Cleverer Schachzug: Smarter wirken im Meeting


Richtig blenden, um Eindruck zu machen

Es könnte sein, dass Ihnen die eine oder andere Masche bekannt vorkommt. Kein Wunder: Wir haben sie selbst oft genug ertragen erlebt – und können daher auch sagen: Dosiert eingesetzt, funktioniert das (leider) sogar.

Meeting Tricks Smarter Grafik 01

Meeting Tricks Smarter Grafik 02

Meeting Tricks Smarter Grafik 03

Meeting Tricks Smarter Grafik 04

Meeting Tricks Smarter Grafik 05

Meeting Tricks Smarter Grafik 06

Meeting Tricks Smarter Grafik 07

Meeting Tricks Smarter Grafik 08


Schlaue Begriffe, um clever zu erscheinen

Im Grunde ist es egal, ob Sie Mathe-Fachvokabular benutzen oder ein anderes Kauderwelsch reden. Solange es nur ein Bruchteil der Teilnehmer versteht, es aber trotzdem gebildet klingt, wird sich kaum einer trauen nachzufragen, was Sie damit genau meinen oder ob Sie das Fremdwort auch richtig benutzen (geschweigedenn richtig verstanden haben).

Und genau darum geht es bei dieser Blender-Strategie: Sie klingt clever – muss es aber nicht sein. Denn natürlich haben wir diese Zeilen mit einem GROSSEN Augenzwinkern und einer guten Prise Humor verfasst. Denn Blenden hilft allenfalls kurzfristig. Wehe, jemand hakt nach…

Trotzdem eignen sich die folgenden Beispiele für mathematisches Vokabular, um im Meeting 2 einen besonders schlauen Eindruck zu machen:

Mathe Begriffe Meeting symmetrie

Mathe Begriffe Meeting periodisch

Mathe Begriffe Meeting t0

Mathe Begriffe Meeting orthogonal

Mathe Begriffe Meeting exponenziell

Mathe Begriffe Meeting delta

Mathe Begriffe Meeting binaer

Mathe Begriffe Meeting asymptotisch


[Bildnachweis: Jacob Lund by Shutterstock.com]
5. August 2019 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close