Gastgeschenke-Ausland-Araber-Expat
Andere Länder, andere Sitten. Wer beruflich viel reist, wird nicht drum herum kommen, sich mit den Gepflogenheiten in anderen Ländern zu beschäftigen. Doch lauern überall Fettnäpfchen: Gute Geschäftsbeziehungen zu ausländischen Partnern aufzubauen, kann zu einer echten Herausforderung werden. Das beginnt schon beim Thema Gastgeschenke. In Deutschland ist es nicht zwingend erforderlich, ein Geschenk zu einem Geschäftstreffen mitzubringen, in den meisten Ländern der Welt ist es jedoch Ausdruck von Wertschätzung und somit Pflicht. Doch was ist ein gutes Gastgeschenk? Und wo? Wir klären auf...

Interkulturelle Kompetenz

Viele Unternehmen unterhalten heute Geschäftsbeziehungen zu Partnern in Asien, Afrika und Südamerika. Je nach Position liegen Geschäftsreisen an der Tagesordnung. Dabei werden die Mitarbeiter mit ungewohnten Regeln und Normen konfrontiert. Das Verständnis von Zeit und Höflichkeit ist in vielen Ländern der Welt anders als in Deutschland. Während zum Beispiel in Europa oder Nordamerika ein fester Händedruck zur Begrüßung zum guten Ton gehört, sorgt er in Japan für Verwirrung. Dort begrüßt man sich in der Regel mit einer leichten Verbeugung.

Die Fähigkeit, sich auf die Sitten und Lebensweisen fremder Kulturen einzustellen, wird interkulturelle Kompetenz genannt. Sie ist ein Erfolgsfaktor für Geschäftsbeziehungen im Ausland.

Gute Gastgeschenke im Ausland

Zu einem Geschäftstreffen im Ausland sollte man immer eine Kleinigkeit mitbringen, es rückt die persönliche Beziehung im Vordergrund. Ein gutes Gastgeschenk will allerdings durchdacht und sorgsam ausgesucht sein:

  • Verschenken Sie beispielsweise ein Werbegeschenk der eigenen Firma, zeigen Sie damit, dass Sie sich nicht besonders viel Mühe beim Aufbau der Beziehung geben.
  • Greifen Sie wiederum zu einem Geschenk in einer besonders hohen Preisklasse, zeigt das auch nicht Ihre Wertschätzung, sondern bringt Ihr Gegenüber in die unangenehme Lage, sich revanchieren zu müssen.

Folgendes kommt generell gut an:

  • Deutsche Spezialitäten
  • Produkte mit dem Qualitätssiegel "Made in Germany"
  • Produkte mit regionalem Bezug

In einigen Regionen der Welt gibt es Tabus, die unbedingt beachtet werden sollten. Das Wissen darum kann Ihnen die Auswahl erleichtern.

Gastgeschenke in Asien

Bei Geschenken in Asien sollten Sie auf die Symbolik von Farben, Objekten und Zahlen achten.

No-Gos

  • Symbole, die für Vergänglichkeit stehen, beispielsweise eine Uhr.
  • Meiden Sie die Zahl Vier, da diese in der Aussprache dem Wort für Tod gleicht.
  • Wählen Sie keine weiße Verpackung, da Weiß in den meisten asiatischen Ländern eine Trauerfarbe ist.
  • Verschenken Sie keine einfachen Speisen, damit unterstellten Sie dem Gastgeber implizit, er wäre arm.

Achten Sie auf eine schöne Verpackung des Geschenks, vorzugsweise in den Farben gelb oder rot. In Japan legt man darauf besonderen Wert. Die Zahlen 8 und 9 sind besonders positive Zahlen. In China steht die Zahl 9 für Unendlichkeit und war lange Zeit dem Kaiser vorbehalten.

Kunsthandwerk wird im asiatischen Raum sehr geschätzt und weckt Interesse. Überreichen Sie Ihr Geschenk immer dem Repräsentanten mit dem höchsten Rang.

Gastgeschenke im Arabischen Raum

In arabischen Ländern sollten Sie Ihrem Gastgeber die Chance geben, Ihnen zuerst ein Geschenk zu überreichen, um Sie willkommen zu heißen. Danach sollten Sie ein Geschenk von ähnlichem Wert verschenken.

No-Gos

Die Mehrheit der Menschen in arabischen Ländern gehört dem Islam an. Aus religiösen Gründen sind ihnen folgende Produkte nicht erlaubt:

  • Alkohol. Das gilt auch für mit Alkohol zubereitete Speisen, wie beispielsweise Rumkugeln.
  • Produkte aus Schwein. Achten Sie besonders bei Lederwaren darauf.
  • Hundemotive. Hunde werden als unreine Tiere betrachtet.

Auch in arabischen Ländern gehört es sich nicht, Speisen oder Getränke ins Haus Ihres Gastgebers zu bringen. Es wird auch nicht gerne gesehen, wenn Sie Geschenke für die Frau oder die Tochter Ihres Gastgebers mitbringen. Jedoch kommt es in der Regel gut an, wenn Sie den Söhnen etwas schenken.

Mit Ihrem Geschenk zeigen Sie Ihrem Gegenüber, was Sie von ihm halten. Mit Büchern beispielsweise signalisieren Sie, dass Ihren Gastgeber für eine gebildete Person halten.

Gastgeschenke in Afrika

Viele afrikanische Geschäftsleute wurden in Europa oder in den USA ausgebildet. Sie sind mit vielen westlichen Gepflogenheiten vertraut, deswegen gibt es weniger Fettnäpfchen, in die Sie treten können. Doch auch hier sollten Sie darauf achten, welcher Religion Ihr Gegenüber angehört.

No-Go

  • Übergehen von älteren Personen. Diesen sollten Sie besondere Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft entgegenbringen, Sie genießen großen Respekt. Das gilt auch, wenn eine ältere Person dabei ist, aber scheinbar nichts mit dem Geschäft zu tun hat.

Gastgeschenke in Südamerika

Bei einem ersten Geschäftstreffen sind Gastgeschenke in der Regel übertrieben und werden Ihr Gegenüber in Verlegenheit bringen. Warten Sie lieber das zweite oder dritte Treffen ab, dann können kleine Aufmerksamkeiten zum Türöffner werden.

No-Go

  • Geschenke aus Silber oder scharfe Gegenstände, denn diese symbolisieren Trennung und bedeuten das Ende einer guten Beziehung.

Hier darf es auch ein Geschenk für die ganze Familie sein oder für die Kinder des Geschäftspartners.

Gastgeschenke in Osteuropa

Gastfreundschaft und Gastgeschenke spielen eine wichtige Rolle. Diese dürfen ruhig üppig ausfallen.

No-Gos

  • Vodka. Damit machen Sie sich keine Freunde, denn für jeden Vodka, den Sie hierzulande erwerben können, würden Sie von Einheimischen belächelt werden.
  • Eine gerade Anzahl an Blumen, denn diese werden nur in Trauerfällen verschenkt.

Sehr beliebt sind Süßwaren, doch sollten diese exklusiv oder handgemacht sein. Die Milkaschokolade gibt es schon längst in osteuropäischen Ländern zu kaufen und ist daher nichts Besonderes. Alkohol ist auch gerne gesehen, solange es kein Vodka ist. Teurer Champagner oder Wein kommen gut an und werden in der Regel sofort geöffnet und gemeinsam getrunken. Mit Produkten von bekannten und edlen Marken können Sie auch einen guten Eindruck hinterlassen.

Gastgeschenke im anglophonen Raum

In Ländern wie England, USA oder Australien werden Gastgeschenke bei Geschäftstreffen nicht erwartet. Hier punkten Sie eher mit Pünktlichkeit oder wenn Sie sich der lockeren und offenen Art von Amerikanern anpassen. In Australien gilt es, die unterschiedliche Bedeutung von Gesten zu kennen: der Daumen hoch ist dort beispielsweise eine obszöne Geste.

Sollten Sie eine Kleinigkeit mitbringen wollen, beachten Sie bitte die Einfuhrbestimmungen: Diese sind in den USA und in Australien besonders streng was Lebensmittel anbelangt.

Denken Sie stets daran, dass Ihr Gastgeschenk Ihrem Gegenüber nicht nur eine Freude machen soll, sondern auch etwas über Sie erzählt - wie viele Gedanken und Mühe Sie sich gemacht haben. Und wie viel Lebenszeit Sie dafür investiert haben...

[Bildnachweis: zeljkodan by Shutterstock.com]

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...