Kreative Stellenanzeigen: Darauf bewirbt man sich gerne

Kreative Stellenanzeigen: Sie sind so schwer zu finden wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Aber es gibt sie. Den Unternehmen kann ein gewisser Einfallsreichtum helfen, möglichst viele und fähige Bewerber anzusprechen, sich ähnlich wie ein Vogel auf der Balz interessant zu machen. Wir haben für Sie ausgiebig nach kreativen Stellenanzeigen gefahndet – und sind fündig geworden. 7 kreative Stellenanzeigen, die sich abheben…

Kreative Stellenanzeigen: Darauf bewirbt man sich gerne

Kreative Stellenanzeige: Wie originell

Begonnen hatte alles im Jahr 1914 mit einer Zeitungsanzeige: „Es werden Männer gesucht für eine gefährliche Reise. Kleines Gehalt, bittere Kälte, lange Monate in kompletter Dunkelheit, dauernd in Gefahr, sichere Heimkehr zweifelhaft. Ehre und Anerkennung im Fall der Rückkehr.“

Was folgte, war die dritte Antarktis-Expedition von Ernest Shackleton. Die Mission des britischen Polarforschers scheiterte zwar, die Geschichte und was man daraus über Teams lernen kann, können Sie hier nachlesen. Immerhin hatte Shackleton, auch wenn das letztlich kein Trost war, einen feinen Riecher bewiesen: Auf die Anzeige meldeten sich 5000 Bewerber, Shackleton konnte sich seine Crew also nach Gutdünken aus einem großen Pool an willigen Abenteurern zusammenstellen.

100 Jahre später ist es ungleich schwerer, Aufmerksamkeit zu generieren. Über eine 08/15-Stellenanzeige in der Tageszeitung erreicht man heute kaum noch jemanden – und auch im Netz konkurrieren Unternehmen mit unzähligen anderen Angeboten in Jobbörsen.

Was also tun? Die einen weichen auf die eigene Homepage aus, andere probieren es mit einem lustigen Recruiting-Video, im Stile eines Verkaufssenders abgedreht.

Andere bringen wiederum einen Schuss Originalität in ihre Anzeigen. Davon wollen wir Ihnen einmal sieben kreative Exemplare vorstellen – unsere…

7 besonders kreative Stellenanzeigen

  1. Das Schweizer Taschenmesser

    Warum große Worte verlieren? Die Werbeagentur JWT suchte für ihre Bahrain-Dependance einen Texter – mit dieser minimalistischen, aber deutlichen Botschaft.

    Kreative-Stellenanzeigen-Taschenmesser

  2. Der Fehlerteufel

    Für die Werber von FCB sucht man doch gerne nach Fehlern. Eine Anzeige, die zum Mitmachen animiert.

    Kreative-Stellenanzeigen-Fehlerteufel

  3. Der Problemlöser

    Nach einem Softwareentwickler suchte Microsoft mit dieser rätselhaften Anzeige. Erfreuliche Randnotiz: Auch das Gehalt wird hier bereits thematisiert.

    Kreative-Stellenanzeigen-Problemlöser

  4. Der Vorgänger

    Werner will endlich in Rente – helfen Sie ihm! Nur ein bisschen freundlicher hätte er noch dreinschauen können. So oder so – lustig ist der Ansatz der Stanztechniker aus Pforzheim allemal.

    Kreative-Stellenanzeigen-Vorgänger

  5. Die Krawatte

    Ein Fadenrätsel als Stellenanzeige. So starten auch Vermögensberater voller Elan in die Bewerbung. Am besten im Casual-Outfit.

    Kreative-Stellenanzeigen-Krawatte

  6. Der Übersetzer

    Komplett in Leetspeak geht Gogle auf die Suche nach Software-Ingenieuren. Sofern wir das alles richtig verstanden haben.

    Kreative-Stellenanzeigen-Übersetzer

  7. Das Tattoo

    Malen nach Zahlen. Wer in dieser Tattoo-Bude unterkommen will, muss sein künstlerisches Talent schon tatkräftig unter Beweis stellen. Und seine Geduld.

    Kreative-Stellenanzeigen-Tattoo

[Bildnachweis: Minerva Studio by Shutterstock.com]
10. Dezember 2015 Autor: Sebastian Wolking

Sebastian Wolking ist Redakteur der Karrierebibel. Er hat Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik studiert und als Online-Redakteur gearbeitet. Sein Interesse gilt den Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die digitale Revolution.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!