E-Recruiting
Unternehmen müssen mit der Zeit gehen, um sich gegen Konkurrenten durchzusetzen und langfristig erfolgreich zu sein. Das gilt für alle Bereiche und ganz besonders auch für die Personalabteilung, wo das E-Recruiting eine immer größere Rolle spielt. Hier sollen immerhin die Talente der Zukunft gefunden werden, die in den kommenden Jahren dazu beitragen, die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Das E-Recruiting soll genau dabei helfen und die Personalauswahl und -beschaffung nicht nur schneller und einfacher, sondern vor allem auch besser machen. Viele Unternehmen setzen bereits auf diese Form des Recruitings, allerdings haben Bewerber auch hohe Erwartungen. Wir erklären, was das E-Recruiting genau ist, weshalb es sich so großer Beliebtheit erfreut und welche Vorteile es für Unternehmen und Bewerber mitbringt...

E-Recruiting Definition: Was genau ist das?

E-Recruiting Definition Vorteile SoftwareE-Recruiting ist inzwischen keine Neuigkeit mehr, doch die Rekrutierungsform ist nach wie vor in aller Munde und hat sich längst auf den Thron der beliebtesten Methoden der Personalabteilungen und Bewerber gesetzt, wobei es die klassische Bewerbung verdrängt hat. Trotz der Bekanntheit gibt es aber gerade bei der Definition einige Missverständnisse. E-Recruiting geht weit über die reine Möglichkeit hinaus, Bewerbungsunterlagen per E-Mail an einen Arbeitgeber zu senden.

E-Recruiting - die geläufige Abkürzung für Electronic Recruiting - beschreibt die gesamte Personalbeschaffung mithilfe von entsprechender Recruiting-Software. Das E-Recruiting stellt dabei einen vollständigen Prozess dar, von der Suche möglicher Kandidaten, über die Personalauswahl bis hin zur Kommunikation und Verwaltung des Bewerbungsvorgangs. Elektronisches Recruiting bezieht dabei im besten Fall alle Beteiligten gleichermaßen mit ein, nicht nur Bewerber und Personaler, sondern auch Vorgesetzte und Entscheidungsträger aus den Abteilungen, die eine freie Stelle zu besetzen haben.

Das E-Recruiting verfolgt dabei drei Kernziele:

  • Vereinfachung. Dieser Punkt gilt sowohl für Bewerber als auch für Unternehmen. Jobsuchende wollen möglichst einfach und unkompliziert ihre Bewerbungen einreichen,
    was über entsprechende Formulare des E-Recruiting erreicht werden kann. Gleichzeitig erhöht ein einfaches Bewerbungssystem die Zahl der Bewerber, was Arbeitgebern eine größere und bessere Auswahl ermöglicht.
  • Beschleunigung. Zeit ist bekanntlich Geld, ein klassischer Bewerbungsprozess benötigt aber genau davon besonders viel. Alleine das sichten aller Unterlagen ist ein enormer Aufwand. Das E-Recruiting kann für eine höhere Geschwindigkeit sorgen, indem beispielsweise eine Vorauswahl getroffen wird und einheitliche Formulare die Analyse und den Vergleich erleichtern.
  • Qualitätssteigerung. Am Ende geht es in der Personalbeschaffung immer darum, den bestmöglichen Kandidaten für eine Position zu finden und einzustellen. Genau das verspricht das E-Recruiting durch die elektronische Unterstützung bei der Auswahl eines passenden Bewerbers.

Die häufigsten Kanäle des E-Recruiting

E-Recruiting Definition Vorteile Kanäle Stellenausschreibungen in Zeitungen oder Fachmagazinen sind immer noch ein wichtiger Faktor für Unternehmen und viele Bewerber halten hier weiterhin die Augen offen, das E-Recruiting setzt allerdings auf andere Kanäle, um Jobsuchende zu erreichen.

  • Online-Jobbörsen

    Stellenbörsen im Internet sind für Bewerber meist die erste Anlaufstelle, um sich über Angebote zu informieren und für das eigene Profil und die Wünsche an einen Arbeitgeber passende Positionen zu finden. Auch für das E-Recruiting sind Online-Jobbörsen deshalb ein besonders wichtiger Kanal.

  • Eigene Homepage

    Ob nun in einem Bereich auf der eigenen Homepage oder auf einer eigens dafür betriebenen Karriereseite des Unternehmens - der eigene Online-Auftritt eines Arbeitgebers ist für das E-Recruiting ungemein wichtig. Hier werden nicht nur alle Stellen ausgeschrieben, sondern gleichzeitig viele Informationen geboten, die talentierte Mitarbeiter überzeugen sollen.

    Schließlich wollen nicht nur Bewerber sich abheben, um eine Chance auf den Job zu haben. Auch Unternehmen versuchen sich von der besten Seite zu präsentieren, wenn es darum geht, Young Professionals und Top-Talente in die eigenen Reihen zu holen.

  • Social Media

    Fast jedes Unternehmen ist in den sozialen Medien vertreten und so werden auch diese immer häufiger als Kanal für das E-Recruiting eingesetzt, um potenzielle Kandidaten anzusprechen. Dabei spielen nicht nur die Karrierenetzwerke wie Xing und Linkedin eine große Rolle, sondern natürlich auch Facebook.

  • Mobile Recruiting

    Um es Bewerbern so einfach wie möglich zu machen, setzen Unternehmen inzwischen verstärkt auf das Mobile Recruiting. Kandidaten sollen einfach und bequem vom Smartphone aus alle nötigen Schritte der Bewerbung durchlaufen können - von der Stellenanzeige, über die Informationssuche bis zum Bewerbungsformular.

    Häufig erfolgt dies in Form einer speziellen App, aber auch die Karriereseite sollte für mobile Endgeräte - also Smartphones und Tablets - optimiert sein. An dieser Stelle hapert es allerdings in vielen Fällen noch, weshalb bei vielen Unternehmen Nachholbedarf im Mobile Recruiting besteht.

Warum ist das E-Recruiting so beliebt?

Spitze Zungen behaupten bereits, dass die klassische Bewerbungsform ausgestorben sei. Das ist aktuell sicherlich noch ein bisschen überzogen, aber die Zahlen sprechen dennoch eine deutliche Sprache. Die RecruitingTrends 2017 zeigen: Zwar akzeptieren fast 60 Prozent der Befragten Personaler und Unternehmen eine Bewerbung per Post, aber ganze 97 Prozent bevorzugen ein Online-Formular, eine Bewerbung über die Karrierewebsite oder eine normale E-Mail Bewerbung.

Bewerbungen sind zwar noch nicht ausgestorben, gelten in der Personalbeschaffung aber trotzdem als Dinosaurier. Die Zukunft ist digital und liegt im E-Recruiting, da sind sich Experten einig. Verantwortlich dafür sind mehrere Gründe. Aus Unternehmenssicht ist ein Hauptgrund sicherlich die Kostenersparnis. Das ist jedoch längst nicht der einzige Auslöser für die große Beliebtheit und den anhaltenden Trend des E-Recruiting.

Allen voran lässt sich der Trend der Digitalisierung nicht aufhalten. Es ist eine Selbstverständlichkeit, alles online und mobil erledigen zu können - der Bewerbungsprozess stellt da keine Ausnahme dar.

Von vielen Bewerbern wird es mittlerweile ein E-Recruiting fast schon erwartet. Wird eine Bewerbung auf dem Postweg verlangt, entsteht schnell der Eindruck eines alten Unternehmens, dass den Anschluss verpasst und in den kommenden Jahren vermutlich immer weiter ins Hintertreffen geraten wird - also ein Arbeitgeber, bei dem man auch keine Zukunft für sich selbst sieht.

Das E-Recruiting ist deshalb ein wichtiger Aspekt für das Image eines Unternehmens. Der Bewerbungsprozess ist der erste Kontakt und der Eindruck, der hier vermittelt wird, bleibt lange haften.

Zusätzlich rekrutieren immer mehr Unternehmen auch global, was ohne eine elektronische und digitale Unterstützung des Bewerbungsprozesses kaum vorstellbar ist.

Der Trend des E-Recruiting ist sicherlich noch nicht zu Ende, sondern wird sich in den kommenden Jahren noch weiter verstärken. Auch dies zeigen die RecruitingTrends 2017. Schon jetzt setzen nur noch 40 Prozent der Unternehmen auf Stellenanzeigen in Printmedien, wodurch dieser Kanal weit abgeschlagen hinter Online-Anzeigen (85 Prozent), der eigenen Karriereseite (79 Prozent) und auch Beiträgen in Social Media (52 Prozent) liegt.

Lediglich 7 Prozent des Budgets wird in Printanzeigen investiert, mit großem Abstand fließt der Löwenanteil der Finanzierung in Online-Anzeigen (47 Prozent).

Hohe Erwartungen von Bewerbern an das E-Recruiting

E-Recruiting Definition Vorteile Erwartungen AnforderungenE-Recruiting kommt vielen Bewerbern entgegen und erleichtert vieles. Dabei geben Jobsuchende sich aber nicht einfach so zufrieden, sondern bringen durchaus hohe Erwartungen an den Ablauf des elektronischen Bewerbungsprozesses mit. Der wichtigste Punkt, den Unternehmen sich demnach zu Herzen nehmen müssen: Das E-Recruiting sollte vor allem schnell sein.

Dieser Punkt gilt bereits bei der Erstellung der Bewerbung. Maximal 30 Minuten wollen Jobsuchenden für die Eingabe von Daten brauchen, der Großteil sogar höchstens 20 Minuten. Auch im Anschluss sollte es möglichst zeitnah weitergehen. Am besten sollte eine erste Eingangsbestätigung sofort nach Absenden der Bewerbung erfolgen, spätestens jedoch nach ein paar Tagen möchte man Gewissheit, ob die Bewerbung erfolgreich eingegangen ist.

Erst im Anschluss kommt für viele Bewerber die anstrengendste Phase: Das Warten. Klar, dass es hier nicht schnell genug gehen kann. Zwischen zwei und drei Wochen finden die Kandidaten dabei noch angebracht, länger sollte es aber nicht dauern, bis man erfährt, ob es für die nächste Runde der Bewerbung gereicht hat oder nicht.

E-Recruiting: Vorteile für Bewerber und Unternehmen

Das E-Recruiting setzt sich auch deswegen durch, weil es viele Vorteile mitbringt - und zwar nicht nur für eine Seite, sondern für Unternehmen und Bewerber gleichermaßen. Wir zeigen, wie sowohl Personaler als auch Jobsuchende von den Möglichkeiten des E-Recruiting profitieren können:

E-Recruiting Vorteile für Unternehmen

  • Einsparung von Kosten

    Auch das E-Recruiting ist mit Kosten und Ausgaben verbunden, allerdings sind diese auf Dauer günstiger als andere Formen der Personalbeschaffung.
    Dies liegt vor allem daran, dass die Zeiten, die es braucht, um Bewerbungen zu verarbeiten, reduziert werden können. Somit wird bei jeder eingehenden Bewerbung Geld gespart und die Anschaffung einer E-Recruiting Software refinanziert sich.

  • Vergrößerung der Reichweite

    Die rückläufigen Zahlen von Tages- und Wochenzeitungen zeigen, dass es immer unattraktiver wird, dort Stellenangebote zu veröffentlichen. Es werden einfach immer weniger Menschen erreicht, gerade in der jüngeren Generation. E-Recruiting bietet hier vollkommen andere Möglichkeiten der Reichweite. Stellenangebote können auf Knopfdruck global zugänglich gemacht werden und erreichen genau die Zielgruppe, die für eine Position relevant ist.

  • Steigerung der Möglichkeiten

    Die Gestaltungsformen im E-Recruiting sind nahezu unbegrenzt. Bilder, Videos oder Links und Querverweise auf andere Informationsangebote bieten viele verschiedene Möglichkeiten, um eine Stellenanzeige so zu gestalten, dass sie ein Unternehmen widerspiegelt und das Image eines Arbeitgebers verbessert.

  • Aktualisierung von Inhalten

    Einmal veröffentlicht, lässt sich an Printanzeigen nichts mehr ändern. Anders beim E-Recruiting. Hier besteht jederzeit die Möglichkeit, die Inhalte zu aktualisieren, weitere Aspekte hinzuzufügen oder das gesuchte Profil zu überarbeiten.

  • Nachhaltiges Bewerbermanagement

    E-Recruiting Software kann es möglich machen, dass Bewerber ein Profil anlegen, wodurch für Unternehmen eine Art Datenbank entsteht. Muss eine neue Stelle besetzt werden, kann diese direkt analysiert werden, um möglicherweise einen passenden Kandidaten anzusprechen, um die Position schnellstmöglich und hochwertig zu besetzen.

E-Recruiting Vorteile für Bewerber

  • Weniger Aufwand

    Jeder weiß, wie lang und anstrengend es sein kann, Bewerbungen vorzubereiten. Mithilfe des E-Recruiting kann der Prozess vereinfacht werden. Je nach Durchführung muss nur das entsprechende Formular ausgefüllt und die erforderlichen Dokumente hochgeladen werden.

  • Einfachere Suche

    Auch die Recherche nach passenden Stellen wird durch E-Recruiting deutlich einfacher. Ihnen als Bewerber stehen nicht nur viel mehr Angebote zur Verfügung,
    Sie können auch einen deutlich größeren Suchradius abdecken. Bei einer lokalen Zeitung sind Sie stark gebunden, online und digital können Sie hingegen in ganz Deutschland und auch international nach passenden Stellenangeboten suchen.

  • Geringere Kosten

    Es kostet zwar kein Vermögen, eine klassische Bewerbung zu verschicken, doch wenn sich die Versuche häufen, kann durchaus eine beträchtliche Summe für eine mögliche Bewerbungsmappe und Versandkosten zusammenkommen. Beim E-Recruiting ist das Einreichen einer Bewerbung kostenlos, selbst wenn Sie 100 Bewerbungen verschicken wollen.

  • Speicherung eines Profils

    Viele Online-Jobbörsen bieten die Möglichkeit an, ein Lebenslauf und ein persönliches Profil zu erstellen, um direkt von Unternehmen gefunden werden zu können, die auf der Suche nach geeigneten Kandidaten sind. Daraus ergibt sich eine zusätzliche Möglichkeit, einen Job zu finden.

[Bildnachweis: SFIO CRACHO by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung
Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Kurzprofil
Deckblatt
Dritte Seite
Bewerbungsflyer

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben
Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...