Studium Generale: Selbstständige Weiterbildung für Arbeitnehmer
Ohne berufliche Weiterbildung ist in vielen Berufen der Aufstieg in höhere Positionen fast unmöglich geworden. Unternehmen erwarten von ihren Mitarbeitern aktuelles Fachwissen und umfangreiche Qualifikationen. Solange der Arbeitgeber die Weiterbildungsaktivitäten finanziell und/oder durch Freistellung unterstützt, ist das für die meisten Arbeitnehmer auch völlig in Ordnung. Müssen die Kosten jedoch selbst getragen werden, kann die Finanzierung der Weiterbildung allerdings zu einem Problem werden. Glücklicherweise lassen sich Fachwissen und Kompetenzen auch durch selbstständige Weiterbildung ausbauen: Mit einem Studium Generale an deutschen Universitäten und Hochschulen...

Studium Generale: Viel Kompetenz, wenig Nachweise

Um keine falschen Hoffnungen zu wecken: Wenn es Ihnen um anerkannte Zertifikate, Scheine und Prüfungen geht, ist das Studium Generale für Sie leider keine Option. Doch wenn Sie Ihr Wissen in den verschiedenen Bereichen erweitern und auf dem aktuellen Stand halten wollen, sollten Sie ab und an Gast im Hörsaal einer Hochschule werden. Denn dort finden die Vorlesungen in der Regel statt.

Der eine oder andere könnte sich jetzt fragen, ob sich der zeitliche Aufwand ohne entsprechende Zertifikate überhaupt lohnt. Die Antwort: Das hängt von Ihren Zielen ab.

Wollen Sie Ihr professionelles Profil primär für Ihren Arbeitgeber oder künftige Jobwechsel ausbauen, ist das Studium Generale vermutlich nicht die beste Option. Geht es Ihnen jedoch darum, Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zu erweitern und sich selbst - auch fachlich - weiterzuentwickeln, sind Sie im Studium Generale genau richtig.


Studium auch für externe Interessenten

Wavebreak MediaDie Idee hinter dem Studium Generale ist schnell erklärt: Professoren und Dozenten deutscher Hochschulen bieten - zusätzlich zu ihrer regulären Lehrtätigkeit - Vorlesungen und Seminare an, die auch für nicht immatrikulierte Interessenten offen sind. Die Teilnahme ist in der Regel kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr möglich.

Die Qualität der Vorlesungen liegt auf einem hohen Niveau, da diese von hoch qualifizierten Lehrkräften durchgeführt werden. Um das Studium Generale jedoch für die berufliche Weiterbildung nutzen zu können, müssen Sie als Arbeitnehmer etwas Zeit investieren. Da die Vorlesungen des Studiums Generale eine große Themen-Bandbreite abdecken, müssen Sie die für sich passenden Veranstaltungen recherchieren. Je nachdem, wo diese Vorlesungen dann stattfinden, kommen möglicherweise zusätzliche Fahrt- und Übernachtungskosten auf Sie zu.

Erweitern Sie Ihr Netzwerk

Ob sich das Studium Generale für Sie als Alternative zur beruflichen Weiterbildung nutzen lässt, müssen Sie selbst entscheiden. In jedem Fall stellen die Vorlesungen eine hervorragende Ergänzung zu klassischen Weiterbildungsangeboten dar. Neben dem Wissenserwerb können Sie bei solchen Veranstaltungen auch Ihr persönliches Netzwerk erweitern und neue Kontakte knüpfen. So lernen Sie Menschen kennen, zu denen Sie sonst vielleicht keinen Zugang gefunden hätten. Ein Nebeneffekt, dessen mittel- und langfristige Auswirkungen nicht zu unterschätzen sind.

Zum Abschluss noch ein Hinweis: Die Vorlesungen und Themen des Studiums Generale finden Sie meist nur auf der Homepage der jeweiligen Bildungseinrichtung. Um Ihnen die Suche ein wenig zu erleichtern, haben wir im Folgenden eine Übersicht der deutschen Universitäten mit Angeboten im Bereich des Studiums Generale für Sie zusammengestellt.

Wir haben dabei bewusst nur Angebot aufgenommen, die auch für nicht immatrikulierte Interessierte offen sind. Wenn Sie weitere Angebote kennen, freuen wir uns über Ihre Ergänzung in den Kommentaren.

Bundesland Hochschule Inhalte
Baden-Württemberg Hochschule Pforzheim Design und Ethik, Korruption, Geld, Die Macht der Stimme, Nah-Ost-Politik
Hochschule Reutlingen Medien, Macht, Menschen
Uni Freiburg Indien, USA, baden-württembergische Autoren und Komponisten, US-Wahl, Energiewende, Körpersprache und Geschlechter, Weißrussland
Universität Heidelberg Urheberrecht, Piraten-Partei, Occupy-Bewegung, Facebook-Revolution
Universität Hohenheim Akademischer Abschluss, Freiheit der Forschung, Gentechnik, Kirchen
Universität Konstanz Hirnforschung, Medienzukunft, Welternährung, Zukunft der Religion
Universität Stuttgart Kunstgeschichte, Planetologie, Griechische Lektüre, Gewerbliche Schutzrechte
Universität Tübingen Frauen in Württemberg, Jüdische Literatur, Einblick in die Mikro- und Nano-Welt
Universität Ulm Regenration, Genom, Krebsprävention, Gesundheit
Bayern Universität Würzburg Kulturstadt Würzburg, Ägyptologie
Hessen Philipps-Universität Marburg Arzneimittel, Medizin, Pharmazie
Niedersachsen Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Sozial-, Wirtschafts-, Kultur- und Humanwissenschaften
Hochschule Ruhr West Robotik, Wirbelstrommesstechnik, Energiewende, Euro-Schuldenkrise
Universität Duisburg-Essen Medizin, Literatur, Ökonomie, Forschung
Rheinland-Pfalz Johannes Gutenberg Universität Mainz Selbstbild und Weltbild, Modell und Wirklichkeit in der Wissenschaft
Universität Koblenz-Landau Philosophie, Ethik, Religion und Kirche
Sachsen Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig Ringvorlesungen, Evolution und Biologie
Sachsen-Anhalt Hochschule Magdeburg - Stendal Beruf, Zukunft, Kreativität, Sprachen, Computer, Persönliche Fähigkeiten
Schleswig-Holstein Universität zu Lübeck Mensch, Evolution, Genom, Werte
Thüringen Universität Jena Oberthema: Symmetrie - Schönheit der Natur und ihrer Gesetze

iTunes U: Virtuelles Studium Generale

Neben den Ringvorlesungen und Angeboten deutscher Hochschule gibt es ein weiteres Angebot, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollen: iTunes U. Das in den Apple iTunes Store integrierte - und damit auch unter Windows nutzbare - Angebot fasst Aufzeichnungen, Video-Kurse und Podcasts zahlreicher Universitäten und Hochschulen - auch deutscher Einrichtungen - zusammen.

Interessierte können sich so Wissen aus Vorlesungen aneignen, die nicht Teil des normalen Studium Generale Angebots sind. Einen Blick ist die umfangreiche Wissenssammlung allemal wert.

Studium Generale: Bewerbungsvorteil durch Themenwahl

Syda ProductionsOb sich der Besuch eines oder mehrere Vorlesung im Rahmen des Studium Generales für Sie als Arbeitnehmer auch beruflich auszahlt, hängt in erster Linie von der passenden Themenwahl ab. Längst nicht alle angebotenen Themen bieten einen direkten Übertrag in den beruflichen Bereich und zahlreiche Vorlesungen sind zwar interessant, jedoch nur schwer praktisch nutzbar.

Bei der Themenwahl sollten Arbeitnehmer daher einige Fragen als Entscheidungsgrundlage nutzen:

  • Hat das angebotene Thema mit meinen aktuellen oder künftigen Aufgaben zu tun?
  • Bringt mich die Vorlesung inhaltlich meinem beruflichen Ziel näher?
  • Will ich mich selbst in diesem Bereich weiterentwickeln?
  • Gibt es möglicherweise Überschneidungen zu offiziellen Fortbildungen meines Arbeitgebers?
  • Welche Themen interessieren mich am meisten?
  • Könnte ich dort interessante Kontakte treffen?

Natürlich spricht absolut nichts dagegen, Vorlesungen aus reinem Interesse und Freude am Thema zu besuchen. Solange die zeitliche Investition für Sie angemessen und in Ordnung ist, lohnt sich das Studium Generale für Sie. Diese Lernform ist nicht auf die berufliche Weiterbildung beschränkt.

[Bildnachweis: wavebreakmedia, Syda Productions by Shutterstock.com]