Weihnachtsmarkt: Psychotricks der Händler

Weihnachtsmarkt, Christkindlmarkt, Adventmarkt oder Glühweinmarkt – egal, wie man sie nun nennt: Pünktlich gegen Ende November eröffnen traditionell die Weihnachtsmärkte und locken die Bürger zu Beginn der kalten Jahreszeit in bunt erleuchtete Buden-Städte, ermuntern zum Flanieren oder Plauschen bei würzigem Glühwein, süßen Waffeln, heißen Maronen, fruchtigem Stollen oder gebrannten Mandeln. Doch all das Lametta, die festlich geschmückten Stände, das Aroma aus Tannennadeln und Kräuterbonbons sollten nicht darüber hinwegtäuschen – Weihnachtsmärkte sind vor allem eins: ein lukratives Geschäft…

Weihnachtsmarkt: Psychotricks der Händler

Weihnachtsmarkt: Süßer die Kassen nie klingeln

Rund 2500 Weihnachtsmärkte gibt es allein in Deutschland. Auf ihnen arbeiten in der Saison rund 188.000 Menschen, schätzt etwa der Bundesverband der Schausteller und Marktkaufleute. Zusammen setzen die jedes Jahr zwischen drei und fünf Milliarden Euro um. Genau weiß das allerdings keiner, so mancher erwirtschaftete Taler geht am Fiskus vorbei.

Marktbeobachter haben einmal ausgerechnet, dass jeder Besucher im Schnitt rund um den Weihnachtsmarkt bis zu 30 Euro ausgibt. Das Geld landet dann bei den Händlern, aber auch bei umliegenden Geschäften, Taxifahrern, dem öffentlichen Nahverkehr oder Hotels. Süßer die Kassen nie klingeln…

Das Geld landet allerdings auch dort, weil die arglosen Besucher meist mehr ausgeben, als sie ursprünglich wollten. Der Grund: Irgendwann erliegt jeder dem Budenzauber und den Psychotricks der Weihnachtsmarkt-Händler.

Das muss gar nicht immer böse Absicht sein. Manche dieser Psychofallen schnappen auch ganz ohne ihr zutun zu. Denn wir Menschen sind leider extrem leicht zu manipulieren – selbst die, die viele der Tricks schon kennen (mich eingerechnet).

Deshalb ist es umso wichtiger, sich immer wieder an sie zu erinnern. Das schafft Bewusstsein und damit einen wirksamen Immunschutz. Hier also sind sie, die…

Auf diese 11 Psychofallen sollten Sie beim Weihnachtsbummel achten…

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]
27. November 2016 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite