Bewerbung Überschrift - Formulieren
Ihr Zielgruppenbrief erreicht das Unternehmen in der Regel zu einem Zeitpunkt, wenn keine für Sie passende Stelle ausgeschrieben ist. Das hat er mit der Initiativbewerbung oder Blindbewerbung gemein. Das heißt, Sie müssen den Empfänger dazu bringen, Ihre Bewerbung zu lesen, obwohl er sie vermeintlich gar nicht braucht. Wenn Sie seine Aufmerksamkeit nicht sofort fesseln, wird er wahrscheinlich nicht weiterlesen und ergo auch nicht auf Ihre Bewerbung reagieren. Deshalb sollte bereits die Überschrift Ihres Zielgruppenbriefs den Nerv des Adressaten treffen. Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie eine knackige Überschrift finden und was Sie dabei beachten müssen...

Zielgruppenbrief: Die ideale Überschrift

Die ideale Überschrift Ihres Zielgruppenbriefs besteht aus zwei Teilen:

  1. Ihr Nutzenangebot
  2. Eine kurze, pointierte, zielgruppen- und problemlösungsorientierte Vorstellung oder Charakterisierung Ihrer Person.

Zum besseren Verständnis hier ein Beispiel aus dem Buch von Fritz Stoebe, dem Nestor der Outplacement-Beratung in Deutschland:

Das NE-Metallhalbzeug-Geschäft rentabel führen
Dipl.-Ing., 52, NE-Metallfachmann, bietet umfangreiches Know-how als Technischer Leiter oder für Management auf Zeit

Das kurze Nutzenangebot aus der Überschrift wird dann im Brieftext ausgeführt und mit Fakten unterlegt.

Formulierungstipps: Klarheit und Nutzen im Anschreiben

Um gleich zu Beginn den Leser zu ködern, muss die Überschrift Ihres Zielgruppenbriefs zunächst einmal zwei Kriterien erfüllen:

  1. Der Leser muss verstehen, um was es geht.
  2. Er muss einen Nutzen für sich erkennen.

Der Briefempfänger soll erfahren, über welche spezielle und zielgruppenrelevante Qualifikation Sie verfügen und für welche Aufgaben oder Problemlösungen Sie Ihre Mitarbeit anbieten.

Zwar liegt es nahe, in die Betreffzeile zu schreiben:

Bewerbung als ...

oder

Initiativbewerbung als ...

Ob Sie mit dieser Headline jedoch das Maximum an Aufmerksamkeit erzeugen, ist fraglich, insbesondere dann, ...

  • wenn es viele gleichartige Bewerber gibt,
  • wenn Sie nicht genau aus demselben Beruf oder der Branche kommen, für die Sie sich bewerben,
  • wenn Ihr Lebenslauf nicht ganz stromlinienförmig verlaufen ist.

Denken Sie immer daran, dass Sie jemanden neugierig machen müssen, der zunächst einmal glaubt, gar keinen neuen Mitarbeiter zu brauchen. Bekanntere Unternehmen erhalten jeden Tag Briefe mit der Überschrift “Bewerbung”. Wenn Ihr Schreiben sich gleich auf den ersten Blick von den anderen unterscheidet, verschaffen Sie sich damit einen nicht zu unterschätzenden Vorteil. Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn Sie in einem sehr gefragten oder Mangelberuf arbeiten. Bei einer Überschrift wie

Bewerbung als Maschinenschlosser mit Schweißerausbildung

oder

Bewerbung als Hubschrauberpilot mit Lizenz

werden Sie nicht mehr viel argumentieren müssen, um eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten.

In allen anderen Fällen sollten Sie sich mehr Mühe geben, um auf Basis Ihrer Stellenmarktrecherche sowohl ein attraktives Nutzenangebot prägnant zu formulieren als auch sich selbst in wenigen Worten vorzustellen.

Verwandeln Sie den Nutzen zum Eyecatcher im Zielgruppenbrief

AugenblickAussichtDie Hauptzeile Ihrer Überschrift sollte immer auf den Kunden fokussiert sein, also Ihren potenziellen neuen Arbeitgeber. Schreiben Sie nicht, welche Tätigkeit Sie ausüben wollen, sondern benennen Sie, was Sie für Ihren neuen Arbeitgeber Gutes und Nützliches bewirken wollen. Führen Sie dem Leser seinen Gewinn vor Augen.

Begnügen Sie sich nicht mit einer allgemeinen Beschreibung Ihrer Tätigkeit wie...

Immobilienmanagement,

unter der sich der Leser viele verschiedene Dinge vorstellen kann. Bezeichnen Sie die Aufgabe genauer und konzentrieren Sie sich auf das positive Ergebnis:

Facility Management - damit aus Immobilien Erfolgsobjekte werden

Gehen Sie nicht davon aus, etwas aus Ihrer Sicht Wertvolles wie...

Kunden beraten

sei in gleicher Weise für ein Unternehmen interessant. Im Gegenteil, es lässt den Empfänger möglicherweise an den aus seiner Sicht unnötigen Zeit- und Kostenaufwand denken. Mehr Lust zum Weiterlesen erzeugen Sie sicher mit...

Anspruchsvolle Kunden binden und neue hinzugewinnen

Wunderbar, wenn Sie dann noch ein sprechendes Bild finden, etwa...

Alter Hase im Tensidgeschäft möchte Ihre Produkte verkaufen

oder statt des trockenen Begriffs...

Kreditnachfolge-Bearbeitung

besser...

Vom Delkredere zum außerordentlichen Ertrag

Vielleicht möchten Sie gern etwas verbessern oder optimieren. Bei einer Formulierung wie...

Service optimieren

besteht allerdings die Gefahr, dass der Adressat nur Kosten auf sich zukommen sieht: erweiterte Garantieleistungen, mehr Personal und so weiter. Zeigen Sie Ihrem Leser lieber, was er am Ende von Ihrer Verbesserung hat, und schreiben Sie:

Ertragspotenziale im Service ausschöpfen

Dinge wie Umsatz steigern, Kosten senken und neue Kunden gewinnen wecken fast überall Aufmerksamkeit.

Auch eine Frage kann ein pfiffiger Eyecatcher sein. Fragen reizen das menschliche Gehirn. Sie machen uns neugierig und bringen uns zum Nachdenken. Wir fühlen uns angesprochen – selbst dann, wenn die Frage gar nicht an uns gerichtet ist und nur im Raum steht. Laut Studienergebnissen reicht das schon und erzeugt unmittelbar größere Aufmerksamkeit. Deshalb ist es nicht schlecht, wenn Sie Ihre Überschrift in eine Frage verpacken, so wie diese Assistentin der Geschäftsleitung in ihrem Zielgruppenbrief an die Inhaber kleiner Beratungsunternehmen:

Brauchen Sie ein funktionierendes Büro und Ordnung in Ihren Zahlen?

Wenn Sie sich in einem Vorab-Telefonat bereits vergewissert haben, dass Ihre Annahme stimmt, können Sie den Satz gleich als Aussage formulieren - so wie dieser Redakteur:

Sie brauchen einen Projektleiter ‘Online-Journal’

Wie eine aussagekräftige Selbstbezeichnung wirkt

racorn/ShutterstockIn der Sub-Headline stellen Sie sich dem Leser vor. Der erste Eindruck entsteht durch das, als was Sie sich bezeichnen, also etwa Mitglied der Geschäftsleitung, Werksleiter, Buchhalterin, Controller. Weil Sie möglicherweise bereits hier in eine Schublade einsortiert werden, sollten Sie sorgfältig über diese Bezeichnung nachdenken.

Bleiben Sie nicht zu allgemein und zu schwammig. Auf Nummer Sicher gehen Sie mit Jobtiteln, die in Stellenanzeigen oft gesucht werden. Aber das passt nicht immer.

Die Selbstvorstellung beispielsweise als...

Vertriebs-Profi

verrät dem Leser nicht, dass Sie schon viele Jahre Führungserfahrung haben und eine gleichwertige Stelle suchen. Besser wäre...

Vertriebsbereichsleiter.

Als IT-Spezialist stellen sich häufig Bewerber vor, die sich Ihr Wissen mehr oder weniger autodidaktisch erworben haben. Dahinter verbirgt sich eine großartige Leistung. Wenn Sie hingegen über einen einschlägigen akademischen Abschluss verfügen, in Ihrer bisherigen Karriere schon Projekte geleitet haben und dies auch weiterhin tun möchten, dann werden Sie bei deutschen Einstellern wahrscheinlich mehr Erfolg haben mit...

IT-Projektleiter, Diplom-Informatiker.

Vermeiden Sie besser auch, sich als...

Wissenschaftler

vorzustellen, wenn Sie eine Anstellung in einem Wirtschaftsunternehmen anstreben. Wählen Sie dann lieber eine konkrete Bezeichnung wie...

Promovierter Diplomchemiker

Dr. Ing.

Dipl.-Math.

Unterbreiten Sie ein Angebot statt eines Gesuchs

Ganz und gar ungeeignet ist die Überschrift:

Suche eine neue Herausforderung

Insbesondere dann, wenn der Bewerber darüber hinaus nur seine Soft Skills auflistet, wie...

  • Zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Selbstständiges und organisiertes Arbeiten
  • Teamgeist und Motivation
  • Strebsamer und sympathischer Mitarbeiter

Diese Angaben und noch etliche mehr stammen allesamt aus einem einzigen Original-Bewerbungsschreiben, das weder den Beruf noch die Fachkenntnisse des Kandidaten erkennen lässt. Weil präzise Beschreibungen seiner Qualifikation, Erfahrung und bisherigen Erfolge fehlen, wird kein Arbeitgeber wissen, wofür er diesen Bewerber einsetzen kann.

Machen Sie sich nichts vor: Zwar verlangen die Unternehmen in ihren Stellenausschreibungen oft eine lange Liste von Soft Skills, aber eingestellt werden Sie dann doch aufgrund Ihrer Hard Skills. Das jedenfalls ergab eine Untersuchung, die in der FAZ online unter dem Titel "Die Lüge von den Soft Skills" vorgestellt wurde.

Bei der großen Betonung von Soft Skills auf Firmenseite handle es sich im Wesenlichen um leeres Gerede, heißt es dort. Vielmehr würden Führungskräfte im Einstellungsverfahren vor allem nach Berufserfahrung, fachlicher Qualifikationen und internationaler Erfahrung beurteilt. "Soziale Kompetenzen" stünden erst an sechster Stelle der Entscheidungskriterien.

Deshalb tun Sie gut daran, wenn Sie in Ihrem Zielgruppenbrief den Schwerpunkt auf Ihre Hard Skills legen. So steigern Sie Ihre Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Ob Sie von Ihrer Persönlichkeit her in das angepeilte Unternehmen und ins Team passen, sollten Sie selbstverständlich überprüfen, bevor Sie einen Arbeitsvertrag unterschreiben.

Altersangabe ja oder nein?

Nach dem AGG müssen Sie Ihr Alter nicht erwähnen. Leider ist es in der Realität aber immer noch so, dass manche Unternehmen keine älteren Bewerber einstellen. Wenn Sie nun Ihr Alter weglassen, kann es passieren, dass Sie eingeladen werden, weil man Sie für jünger hält als Sie sind. Spätestens beim Vorstellungsgespräch kommt der Irrtum heraus. Von seiner Entscheidung, keine Älteren einzustellen, wird ein solches Unternehmen aber trotzdem nicht abweichen - und Sie werden den Job nicht bekommen.

Das Resultat ist ein für beide Seiten unangenehmes Vorstellungsgespräch. So etwas können Sie vermeiden, indem Sie dafür sorgen, dass das Unternehmen bereits vor dem Interview weiß, wie alt Sie sind.

Für jüngere Bewerber hingegen kann die Altersangabe durchaus Pluspunkte bringen - auch wenn das nach dem AGG nicht so sein sollte.

Formulierungsbeispiele: Überschriften erfolgreicher Zielgruppenbriefe

Zur Anregung finden Sie hier die kompletten Überschriften von einigen der oben erwähnten Bewerber:

Facility Management - damit aus Immobilien Erfolgsobjekte werden
Geschäftsführer/Bereichsleiter, Dipl.-Ing., 44, mit Umsatz- und Ergebnisverantwortung für die gesamte Wertschöpfungskette, bietet Mitarbeit

Anspruchsvolle Kunden binden und neue hinzugewinnen
Erfahrener Kundenberater, 42 J., bietet umfangreiches Fachwissen in allen Bankbereichen und kompetente Gesprächsführung im kundenorientierten Verkauf

Vom Delkredere zum außerordentlichen Ertrag
Jurist, 36 Jahre, bietet langjährige Berufserfahrung im Bankwesen und Factoring

Ertragspotenziale im Service ausschöpfen
Serviceleiter, 50, Dipl.-Ing., mit langjähriger Erfahrung im Maschinen- und Anlagenbau, realisiert Umsatzwachstum auch in schwierigen Marktsituationen

Brauchen Sie ein funktionierendes Büro und Ordnung in Ihren Zahlen?
Sekretärin/Sachbearbeiterin, 44, bietet selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise für Ihre kaufmännische Verwaltung, Abrechnung und Buchführung

Profitables Wachstum durch strategische, effiziente Vertriebsarbeit
Vertriebsbereichsleiter, 42, bietet umfassende Erfahrungen in der systematischen Betreuung von Großkunden und der Erschließung neuer Märkte

Strategische IT-Projekte im In- und Ausland steuern
IT-Projektleiter, Diplom-Informatiker, 35 J., bietet 10 Jahre Erfahrung bei einem international tätigen Konzern

Durch eine Überschrift wie diese können Sie das Interesse eines potenziellen Einstellers wecken und ihn dazu bringen, sich mit Ihrer Bewerbung zu beschäftigen, obwohl er (noch) gar keinen neuen Mitarbeiter braucht. Natürlich nur dann, wenn Sie im Brieftext auch das halten können, was die Überschrift verspricht.

Zielgruppenbrief: Bitte immer selber texten

Noch ein Hinweis zum Schluss: Die aufgeführten Überschriften sind nur Beispiele; Sie sollten diese weder abschreiben noch übernehmen. Jeder Fall ist einmalig und erfordert die Berücksichtigung aller individuellen Umstände wie

  • die aktuellen Sorgen und Nöte der Zielunternehmen,
  • besondere Herausforderungen der angestrebten Aufgabe,
  • Persönlichkeit des Bewerbers,
  • dessen beruflicher Werdegang,
  • seine Qualifikation und Erfahrung,
  • seine Motivation für die Zielposition und -branche.

Wenn Sie selbst eingestellt werden möchten, dann texten Sie besser auch Ihre eigene und ganz individuelle Überschrift. Wir wünschen: Viel Erfolg!

[Bildnachweis: MJTH, Pressmaster, racorn by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zum Bewerbungsschreiben

Bewerbung
Bewerbung Checkliste
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008

Format & Formulierung

Bewerbung Format
Bewerbung Betreffzeile
Bewerbung Überschrift
Bewerbung Fettdruck
Einleitungssatz im Anschreiben
Bewerbung Interessen
Bewerbung Stärken
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe

Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch