Egal ob auf Konferenzen, in Vorlesungen, in Besprechungen oder bei Vorträgen – die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Powerpoint zum Einsatz kommt. Die Präsentations-Software aus dem Hause Microsoft hat sich in den letzten Jahren quasi zum Standard für Präsentationen entwickelt. Dabei wird das Programm selten richtig eingesetzt. Laut einer Studie des International Journal of Innovation and Learning beeinflussen beispielsweise animierte Folienübergänge massiv die Lernfähigkeit der Zuhörer – und zwar negativ! Denken Sie kurz an die letzte Powerpoint-Präsentation zurück, die Sie gesehen haben. Wurden dabei animierte Folienübergänge verwendet? Mit großer Wahrscheinlichkeit ja.

Und die Liste der Fehler lässt sich beliebig fortsetzten. Seien es Bullet-Point-Wüsten, mit Text völlig überladene Folien, Grafiken mit Seiten langen Erklärungen oder von Folien abgelesene Texte – Powerpoint kann sehr einschläfernd wirken. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir eine Liste mit Tipps für bessere Präsentationen, den Einsatz von Powerpoint im Speziellen und Alternativen zur Microsofts Präsentationssoftware für Sie zusammen gestellt. Mehr als 35 Tipps hatten wir bereits im Blog, heute gehen wir ein paar Schritte weiter: Mit diesen…

    50 Tipps für bessere Präsentationen mit Powerpoint

    Beiträge auf der Karrierebibel
  1. Das ABC der Präsentation – Vom Aufbau über die Körpersprache bis hin zum Handout. Mit diesen Tipps liegen Sie garantiert richtig.
  2. Regeln für Powerpoint – Einschläferndes Vorlesen von Folien? Überladene, schlecht gestaltetet Vorlagen? Mit diesen Tipps vermeiden Sie die häufigsten – und gravierendsten – Fehler.
  3. 7 goldene Regeln für eine überzeugende Rede – Reden kann doch jeder! Mag sein, aber eine Rede halten? Da wird es für die meisten Menschen dann schon eher schwierig. Wenn Sie jetzt zustimmend genickt haben, sollten Sie sich diese Punkte auf jeden Fall anschauen.
  4. Die Prinzipien der Kommunikation“Man kann nicht nicht kommunizieren!” – so lautet ein berühmtes Zitat von Paul Watzlawick. Damit Sie richtig kommunizieren, finden Sie hier die Grundlagen für gelungene Kommunikation.
  5. Tappen Sie nicht in klassische Redefallen – Hier ist der Titel Programm. Vermeiden Sie die Klassiker einer nervigen und langweiligen Rede.
  6. Was man gegen Schüchternheit tun kann – Reden ist nicht ihr Ding? Sie schweigen lieber und halten sich zurück? Das muss nicht sein, wie diese Tipps beweisen.
  7. 8 Tipps gegen Schreibblockaden – Reden ist kein Problem für Sie und mit Powerpoint können Sie bestens umgehen. Doch wie die Folien füllen? Um die berühmte – und berüchtigte – Schreibblockade zu überwinden schauen Sie doch mal hier rein.
  8. 10 Grundlagen eines guten Vortrags – Die Zuhörer sollen gebannt an Ihren Lippen hängen? Die volle Aufmerksamkeit des Publikums soll Ihnen gehören? Dann sind diese 10 Tipps für Sie eine eindeutige Leseempfehlung.
  9. So bleibt Ihr Vortrag haften – Vorträge haben Sie sicherlich schon viele erlebt. Doch wie viele davon sind Ihnen in – guter – Erinnerung geblieben? Damit Ihre Vorträge nicht in Vergessenheit geraten gibt es einige Punkt zu beachten.
  10. 7 Tipps wie Sie wirkungsvoller präsentieren – Präsentationen dienen meistens einem bestimmten Zweck. Damit Ihre Präsentationen die erwünschte Wirkung entfalten, gibt es hier 7 sehr wirkungsvolle Hinweise.
  11. Präsentationstechniken
  12. Trockene Statistiken perfekt präsentieren – Sicher, Statistiken oder Grafiken gehören bei den meisten Themen notwendigerweise dazu. Doch diese nicht einschläfernd und knochentrocken zu präsentieren, erfordert einige Übung.
  13. Zwei simple Tipps für Ihre Präsentationen – Bernd Röthlingshöfer hat zwei einfache aber wirkungsvolle Tipps für bessere Präsentationen für Sie.
  14. Wer fragt, der führt! – Steuern Sie die Diskussion im Anschluss an Ihren Vortrag. Auch das will gelernt sein.
  15. Die Macht der Körpersprache – Der größte Teil der zwischenmenschlichen Kommunikation läuft non-verbal ab. Unsere Körpersprache spielt hier sein sehr große Rolle. Grund genug, sich genauer damit zu beschäftigen.
  16. Referate und Präsentationen im Studium – Praxis orientierte Hinweise und Anleitungen, speziell für Studenten. Doch auch als Arbeitnehmer finden Sie hier gute Denkanstöße und wichtige Informationen.
  17. Präsentationen mit Powerpoint“Warum überhaupt Präsentationsprogramme?” – Diese und andere Fragen beantwortet Ihnen dieser Grundlagen-Artikel zu Powerpoint-Präsentationen.
  18. Die Rede Tricks der Politiker – Politiker reden viel und sagen wenig. Zumindest wird das oft behauptet. Und doch reden Sie vor dutzenden, teilweise sogar tausenden Menschen. Wie und wodurch überzeugen politische Reden? Einige Antworten finden Sie im folgenden Video.

  19. Noch mehr Powerpointtipps
  20. Präsentations-Tipps a la Microsoft – Wer kennt Powerpoint besser als Microsoft? Der Hersteller des populären Präsentationsprogramms erläutert in zehn Schritten, wie sie Powerpoint effektiver einsetzten.
  21. Sehr gute Tipps und Beispiele für guten Powerpoint-Einsatz – Das Kreisgymnasium Neuenburg hat hier einen sehr guten und reich bebilderten Artikel für seine Schüler – und wahrscheinlich auch Lehrer – veröffentlicht. Schritt für Schritt werden die wichtigsten Regeln für das Präsentieren mit Powerpoint erklärt. Pädagogisch absolut wertvoll-
  22. Die Vergötterung von Powerpoint – Einige interessante Gedanken zum Sinn und Unsinn von Powerpoint in Präsentation. Wann haben Sie das letzte Mal nur mit Flipchart und Marker präsentiert?
  23. Tipps für Studenten und Professoren – Auch im universitären Umfeld wird Powerpoint intensiv genutzt – so mancher Student kann von Stunden währenden Bullet-Point-Schlachten ein Lied singen. Das es auch besser geht zeigt die Rupprecht-Karls-Universität Heidelberg.
  24. Powerpoint – Gewusst wie – Grundbegriffe, Techniken und Reglen informativ und kompakt zusammen gestellt.
  25. Powerpoint und Online-Videos kombinieren – Kennen Sie Zentation? Nein? Dann sollten Sie sich diesen Artikel durchlesen. Online Videos können eine echte Bereicherung Ihrer Präsentation sein.
  26. Mehrwert für Powerpoint – Eine breit gefächerte Sammlung rund um die Verwendung von Powerpoint. Gerade für Einsteiger und Nutzer mit wenig Erfahrung eine wertvolle Quelle.
  27. Einführung in die Arbeit mit Powerpoint – Der Schwerpunkt dieser Einführung liegt zwar auf Studenten, die Tipps sind jedoch universell für alle gültig, die den Einstieg in Powerpoint wagen wollen – oder müssen.
  28. Gute und schlechte Powerpoint-Präsentationen – Bei der Masse an Powerpoint-Präsentationen, die täglich gehalten werden, gibt es natürlich immer wieder sehr gute und sehr schlechte Beispiele. Hier finden Sie von beiden einige der extremsten.
  29. Schöne Cliparts für Powerpoint – Es müssen nicht immer Schaubilder sein. Auch mit Cliparts lassen sich langweilige Folien optisch aufwerten.
  30. PresentationPoint – Sie suchen professionell erstellte Vorlagen für Ihre Folien? Auf dieser Seite werden Sie sicherlich fündig.
  31. 21 Vorlagen für Powerpoint-Präsentationen – Ein Paket aus gut fertigen und gut gestalteten Vorlagen.
  32. Vorlagen von Microsoft für Office 2010 – Vorlagen direkt von der Quelle. Microsoft bietet Ihnen hier die besten Vorlagen für die aktuelle Office Version.
  33. 50 kreative Vorlagen für Powerpoint – Eine umfangreiche Liste der – nach eigener Aussage – “schönsten und kreativsten Vorlagen für PowerPoint-Präsentationen”.
  34. Vorlagen der Animationfactory – Der Name ist hier Programm. Viele sehr gut animierte Vorlagen und Folien. Eher kreativ denn seriös, doch auch das kann Powerpoint leisten.
  35. Spass mit Powerpoint
  36. Pecha Kucha – “Wirres Geplapper”, so lautet die Übersetzung von Pecha Kucha aus dem Japanischen. Auf Powerpoint bezogen handelt es sich um ein ganz bestimmtes Format: 20 Folien à 20 Sekunden, also 6 Minuten und 40 Sekunden insgesamt. Keinesfalls länger. Möglicherweise sogar kürzer….
  37. Powerpoint-Karaoke – Eine Menü-Liste an Themen, mutige Redner die sich auf Stehgreif-Vorträge einlassen, ein unbestechliche Jury, die Langeweile unterbindet und den Sieger kürt – das sind die Zutaten für ein gelungenes Powerpoint-Karaoke. Viel Spaß damit.
  38. Alternativen zu Powerpoint
  39. Wiki zu Präsentationssoftware – Ein sehr guter Überblick über verschiedene Präsentationsprogramme. Wenn Sie eine Alternative zu Powerpoint suchen, ist hier wahrscheinlich etwas für Sie dabei.
  40. Eine aktuelle Marktübersicht – Eine sehr gute Zusammenstellung und Übersicht der aktuell auf dem Markt befindlichen Präsentationsprogramm.
  41. Empressr – Sie wollen Präsentationen online erstellen und dann in WordPress, Facebook oder myspace einbinden? Dann ist Empressr das Werkzeug der Wahl. Und wie alle guten Web-2.0-Dienste spart auch Empressr mit den Vokalen.
  42. Slideshare – Wohl eine der bekanntesten Online-Alternativen zu Powerpoint. Einfach mal ausprobieren, der Dienst ist wirklich leicht zu bedienen.
  43. Zoho Show – Als Alternative zu Google Docs hat sich Zoho einen Namen gemacht. Klar das auch ein Präsentationsprogramm nicht fehlen darf.
  44. Google Docs – Microsofts Office Programme haben schon seit einiger Zeit Konkurrenz durch Google Docs bekommen. Natürlich gibt es dort auch die Möglichkeit, Präsentationen zu erstellen. Eine der vielleicht mächtigsten Online-Lösungen für das Präsentationsproblem.
  45. Impress- Open OfficeDie Alternative schlechthin. Als Open Source Projekt bietet Open Office – und bei Präsentationen besonders das Programm Impress – annähernd die gleiche Funktionsvielfalt wie die Microsoft-Programm.
  46. 13 Online-Alternativen zu Powerpoint – Powerpoint ist – trotz seiner Verbreitung – offenbar nicht sonderlich beliebt. Wie sonst lässt sich die ungeheure Vielfalt an Online-Diensten erklären, die Powerpoint ersetzten wollen?
  47. Prezi – Vielleicht der kreativste aller Online-Dienste. Wenn Sie eine andere, ungewöhnliche und auffallende Präsentation erstellen wollen, sollten Sie sich Prezi unbedingt anschauen. Aber Vorsicht: so lange Sie nicht bezahlen, sind alle Präsentationen öffentlich einsehbar!
  48. Präsentationsprogramme für den pädagogischen Bereich – An sich für Leher gedacht, bietet diese Seite auch für Nicht-Pädagogen einen guten Überblick über verschiedene Präsentationsprogramme.
  49. Libreoffice – Der jüngste Ableger der Open Source Gemeinde. Aus Open Office hervor gegangen ist das Programm für Windows, Mac und Linux zu haben. Die Verwandtschaft zu Open office wird übrigens nicht nur optisch deutlich. Auch bei Libre Office heißt das Präsentationsprogramm Impress.
  50. Neo Office – Nur für die Mac-Plattform entwickelt, ist auch Neo Office ursprünglich aus dem Open Office Projekt hervor gegangen. Inzwischen sind auch Versionen für die mobilen Betriebssystem iOS und Android verfügbar. Das Präsentations-Modul heißt auch hier – wie könnte es anders sein – Impress.
  51. Keynote – Beim Blick auf das Betriebssystem von Apple darf natürlich auch die Eigenentwicklung Keynote nicht fehlen.. Fast schon legendär ist das Programm durch den Firmenchef Steve Jobs geworden, der seine großen Produktvorstellungen stets mit Keynote-Präsentationen unterstützt. Abgesehen davon bringt das Programm schlicht und ergreifend gute Animationen und Vorlagen mit, ist jedoch auf das Mac-Betriebssystem limitiert.
  52. Slideboom – Dieser Online-Dienst wirkt ein wenig wie eine Kopie von Slideshare. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
  53. Warum schlechte Präsentationen aus guten Absichten heraus entstehen – Kennen Sie das Sprichwort Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht?. Genau darum geht es in diesem Buch im Hinblick auf Präsentationen.
  54. Sieben Todsünden bei Präsentationen – Wie diese heißen, wie Sie diese erkennen und sie schlussendlich auch vermeiden – genau das ist das Thema dieses lesenswerten Artikels.