Xing-ProfilWährend viele Firmen Facebook längst für sich entdeckt haben, nutzen bisher nur wenige das Xing-Unternehmensprofil. Dabei bietet sich hier gerade für neu gegründete und kleine Unternehmen eine kostenlose Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. Da es sich bei Xing - im Gegensatz zu Facebook - um ein Business-Netzwerk handelt, dürften die Chancen einer Auftragsanbahnung um ein Vielfaches höher liegen. Anders als bei der offiziellen Firmen-Website eröffnet sich dem Interessenten bei Xing der Dialog mit den Menschen im Unternehmen. Das ist für Kunden wie für Bewerber gleichermaßen interessant. Wie ein Xing-Unternehmensprofil aussieht und wie Sie es am besten für Ihr Marketing nutzen, erfahren Sie hier...

Das Xing-Unternehmensprofil

Die kostenlose Variante des Unternehmensprofils umfasst die Features Unternehmensdetails, Ihr Logo und darüber hinaus fünf Rubriken:

  1. Über uns
  2. Neuigkeiten
  3. Bewertungen
  4. Mitarbeiter
  5. Jobs

Nicht zu vergessen: Ebenso wie Ihre Firmen-Website unterliegt das Xing-Unternehmensprofil der Impressumspflicht.

Die einzelnen Rubriken

  1. Über uns: Dies ist der Platz für eine ausführliche Unternehmensbeschreibung, wie Sie sich vielleicht auch auf Ihrer Firmen-Website befindet. Strukturieren Sie die Firmeninformation, bilden Sie Absätze und wählen Sie pfiffige Überschriften. Fügen Sie zu den einzelnen Themen Links ein, die dem Besucher zusätzliche Informationen bieten. Ein gelungenes Beispiel zeigt der “Über uns”-Text eines Kölner Hotels.
  2. Neuigkeiten: Die Firmen-News sind das interessanteste Merkmal des Unternehmensprofils. Hier können Sie kurze Mitteilungen (maximal 1.200 Zeichen) zu Themen schreiben, von denen Sie wissen, dass Ihre potenziellen Kunden oder mögliche Bewerber sich dafür interessieren. Große Firmen und Personalberatungen verlinken häufig ausschließlich ihre Stellenangebote in der Rubrik Neuigkeiten. Dabei bietet diese Funktion viel mehr. Sie können etwa neue Produkte oder Dienstleistungen bekannt machen, über personelle Veränderungen in Ihrer Firma und über die Geschäftsentwicklung berichten oder auf interessante Meldungen aus Ihrer Branche hinweisen, die gerade durch die Presse gehen. Auch die Ergebnisse von Umfragen, Studien und dergleichen können Sie hier präsentieren. Natürlich reichen die 1.200 Zeichen nicht für langatmige Abhandlungen. Beschränken Sie sich also auf einen pointierten Kommentar und platzieren Sie einen Link - zur Fundstelle der von Ihnen kommentierten Meldung, zu Ihrem eigenen Blog oder zu Ihren Aktivitäten bei Facebook und Google. Besonders interessant: Sie können Lesern die Möglichkeit freischalten, Ihre Firmenneuigkeiten zu kommentieren.
  3. Bewertungen: Xing bietet Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, Ihr Unternehmen als Arbeitgeber zu bewerten. Wenn Sie häufig neue Mitarbeiter suchen, kann es von Vorteil sein, diese Funktion zu nutzen. Interessierte Bewerber erfahren dann aus erster Hand, was Ihre Mitarbeiter an Ihrem Unternehmen schätzen. Und Sie erfahren, wo sich eventuell noch Optimierungspotenzial verbirgt.
  4. Mitarbeiter: Die Mitarbeiter Ihrer Firma werden in Ihrem Unternehmensprofil automatisch angezeigt, wenn sie den korrekten Firmennamen eingegeben haben. Prüfen Sie das einmal nach und machen Sie Ihre Angestellten eventuell darauf aufmerksam.
  5. Jobs: Das Einstellen einer Stellenanzeige bei Xing ist kostenpflichtig. Wenn Sie ein solches Jobangebot bei Xing schalten, wird es automatisch in Ihrem Unternehmensprofil angezeigt. Eine kostenlose Möglichkeit besteht darin, dass Sie ein Jobangebot anderswo, beispielsweise auf Ihrer Firmenwebsite, publizieren und in den Neuigkeiten Ihres Xing-Unternehmensprofils darauf hinweisen. Natürlich wird es dann nur von den Lesern Ihrer Neuigkeiten gefunden - aber vielleicht ist ja genau die richtige Person dabei?

Administration Ihres Unternehmensprofils

Im kostenlosen Basis-Profil gibt es nur einen Editor. In den Upgrade-Versionen können Sie an mehrere Personen Administratoren-Rechte vergeben. Alle Zuweisungen können Sie auch später wieder ändern. In der Basisversion verlieren Sie selbst Ihre Editorenrechte, so bald Sie eine andere Person als Editor eintragen.

Sichtbarkeit

Ihr Unternehmensprofil wird den Xing-Mitgliedern bei der entsprechenden Stichwortsuche angezeigt. Ihre Unternehmens-Neuigkeiten erscheinen automatisch auf der Startseite Ihrer Xing-Kontakte unter Neuigkeiten. Durch Anklicken Ihres Firmennamens kommt jeder Besucher Ihres persönlichen Profils direkt zu Ihrem Unternehmensprofil. Wenn Sie Letzteres für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen freigeben, ist es auch für Nicht-Xing-Mitglieder sichtbar.

Weitere Möglichkeiten bestehen darin, dass Sie in Ihrem persönlichen Profil unter Neuigkeiten (früher Statusmeldung) auf Ihr Unternehmensprofil hinweisen, beispielsweise im Zusammenhang mit interessanten Meldungen. Eine noch größere Reichweite erzielen Sie mit Fachbeiträgen in den relevanten Xing-Gruppen (regionale und Fachgruppen), wenn Sie die Beiträge auf Ihr Unternehmensprofil verlinken.

Dialog und Kontakt

Xing-Mitglieder können sich selbst als Abonnenten Ihrer Firmen-Neuigkeiten eintragen. Ihnen als Profilinhaber wird angezeigt, wer Ihre Neuigkeiten abonniert hat und ob es im Verhältnis zu Ihnen Kontakte 1. oder 2. Grades sind. Wenn Sie interessante News schreiben, wächst die Zahl der Abonnenten ganz von selbst.

Wenn Sie den Lesern die Möglichkeit freigeben, Ihre Firmen-News zu kommentieren, und darüber hinaus zeitnah auf die Kommentare antworten, tun Sie noch mehr für den Dialog. Es versteht sich sicher von selbst, dass Sie in Ihrem persönlichen Profil die Funktion “darf Ihnen persönliche Nachrichten schreiben” nicht gegenüber der gesamten Xing-Gemeinde blockieren.

Viele verzichten aus Angst vor Spam auf die Erstellung eines Unternehmensprofils. Dazu ist zu sagen, dass Werbemails bei Xing streng verboten sind. Sie selbst können helfen, diesem Verbot Nachdruck zu verleihen, wenn Sie eventuelle Verstöße unverzüglich melden. Das geht ganz einfach, denn neben jeder neuen Nachricht können Sie rechts unter dem grünen Menüpunkt “Optionen” die Möglichkeit “Als Spam melden” anklicken.

Tipp: Vorsicht bei Änderung Ihres Firmennamens!

Wenn Sie den Namen Ihrer Firma zuerst in Ihrem persönlichen Xing-Profil ändern, verlieren Sie dadurch im Handumdrehen die Administrationsrechte an Ihrem eigenen Unternehmensprofil. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als ein neues Unternehmensprofil mit dem neuen Firmennamen anzulegen und alle Informationen mühsam mit der Copy-and-Paste-Methode in das neue Profil zu übertragen. Besonders ärgerlich ist das bei den Neuigkeiten, die dann plötzlich alle unter demselben Datum, nämlich dem des Übertragungstages, erscheinen.

Am besten setzen Sie sich vor der Änderung Ihres Firmennamens mit dem XING-Support in Verbindung, um herauszufinden, welches die beste Vorgehensweise ist.

Weitere Informationen und Hilfe

Ein informativer Artikel zum Xing-Unternehmensprofil findet sich in der Gruppe Xing Community. Um ihn lesen zu können, müssen Sie bei Xing angemeldet und eingeloggt sein. Der Artikel enthält auch Hinweise auf weitere nützliche Beiträge. Leider funktioniert der Link zur Kurz-Anleitung für die Erstellung des Unternehmensprofils nicht mehr, aber die Helpify-Seite beantwortet viele Fragen.