Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Must have: 5 Mitarbeiter, auf die kein Chef verzichten kann

amasterphotographer/shutterstock.comDas Verhältnis zwischen Mitarbeitern und ihren Chefs ist oft kompliziert. Die Mitarbeiter ärgern sich über die Entscheidungen des Chefs, fühlen sich zuweilen über- oder unterfordert. Der Chef ärgert sich über Fehler und ist frustriert, wenn Erwartungen nicht erfüllt werden. Missverständnisse und sich ständig ändernde Anforderungen an beide Seiten machen das Miteinander oft schwierig. Doch die Wahrheit ist: In einem funktionierenden Betrieb kann der Chef nicht auf seine Mitarbeiter verzichten und die Mitarbeiter nicht auf ihren Chef. Dennoch machen Sie sich als Arbeitnehmer das Leben deutlich leichter, wenn Sie wissen, was Ihr Chef braucht. Auf diese fünf Mitarbeiter kann kein Chef verzichtenmehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Spätzünder: Wie Sie morgens Zeit sparen

Pressmaster/shutterstock.comDas Wochenende war so schön entspannt. Endlich konnten Sie mal wieder richtig ausschlafen, sich beim Aufstehen Zeit lassen und in Ruhe frühstücken. Doch kaum ist es Montag, geht der Stress wieder los: Früh aufstehen, duschen, anziehen, schnell in ein Brötchen beißen und auf den Weg zur Arbeit machen. Auf halber Strecke stellen Sie dann fest, dass Sie wichtige Unterlagen zuhause liegen gelassen haben und fahren noch einmal zurück, um diese zu holen. Das Ergebnis: Sie kommen gestresst und abgehetzt in der Arbeit an – und zu spät noch dazu. Kommt Ihnen das bekannt vor? Mit diesen sieben Tipps sparen Sie Zeit und starten gleich entspannter in den Tag… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

In eigener Sache: Wir sind GROWWW

GROWWW.deSeit gut einem halben Jahr bin ich nun selbstständig – als Herausgeber der Karrierebibel sowieso, mehr noch als…

Nach 15 Jahren zwar in leitender Position, aber im Beschäftigtenverhältnis war dies kein leichter Wechsel, aber einer, der mir seitdem viel Freude, neue Freunde und Erfolg beschert hat. Schneller als gedacht. Und so ist daraus – auch schneller als geplant – ein neues Unternehmen entstanden: GROWWWmehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Offensive Anschreiben: Die besten Tipps für selbstbewusstes Auftreten

Alexander Trinitatov/123rfDas Anschreiben gilt Bewerbern und Personalern gleichermaßen als Visitenkarte der Bewerbung. Oft ist es das erste – und manchmal auch einzige – Dokument, dass vollständig und aufmerksam gelesen wird. Entsprechend wichtig ist es für Bewerber, sich hier individuell passend und attraktiv zu präsentieren. Ein offensives und selbstbewusstes Auftreten bietet in vielen Branchen die besten Chancen, Personaler und Arbeitgeber von sich zu überzeugen und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten. Wenn… ja, wenn Sie den schmalen Grat zwischen Selbstbewusstsein und Arroganz meistern. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Alkohol am Arbeitsplatz: Kein Bier vor vier?

Ein Gastbeitrag von Sebastian Wolking

Cathy Yeulet/123rf

Cathy Yeulet/123rf

Verantwortungsvoll oder kulturlos? Die französische Regierung will Alkohol endgültig aus Fabriken und Büros verbannen und hat damit ein mittleres Beben im Land der Rotweintrinker ausgelöst.

Auch bei uns ist Alkohol am Arbeitsplatz ein delikates Thema. Was geht – und was gar nicht? mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Vorbildlicher Mitarbeiter? Wann Stärken zu Schwächen werden

Shutter_M/shutterstock.comEs gibt sie in jedem Unternehmen und fast jedem Team: Mitarbeiter, die hervorragende Leistung bringen und für ihre Kollegen als Vorbild gelten. Oft stellen sie sich selbst nicht in den Mittelpunkt, sondern werden von Chefs oder Kollegen immer wieder als Beispiel, Vorbild und Maßstab herangezogen. Solche Aufmerksamkeit kann schmeichelhaft sein, führt über kurz oder lang jedoch zu enormen Problemen. Denn Stärken können auch zu Schwächen werden. Hier gilt der bekannte Spruch: „Die Dosis macht das Gift.“. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Traumurlaub: 10 Kriterien für den perfekten Urlaub

haveseen/shutterstock.comWas wünschen Sie sich von einem gelungenen Urlaub? Worauf achten Sie bei der Buchung Ihrer Reise? Das Hotel, den Strand oder die Wellnessbereiche? Die Stiftung für Zukunftsfragen untersuchte in einer Umfrage, was den Deutschen im Urlaub wichtig ist. Die Ansprüche deutscher Urlauber sind in den letzten zwanzig Jahren stetig gestiegen. Doch noch immer ist das Preis-Leistungs-Verhältnis eines der wichtigsten Kriterien. Ob deutsche Urlauber geizig sind und welche weiteren Kriterien einen perfekten Urlaub ausmachen… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Beförderung ade: Verbauen Sie sich Ihre Zukunft?

Dmitriy Shironosov/123rf„Mein großes Ziel ist die Stelle als Abteilungsleiter. Für diese Beförderung tue ich alles.“ – Diese Aussage eines ehemaligen Coachees – ich nenne ihn Herrn H. – klingt im ersten Moment gut. Doch auf Nachfrage zeigt sich, dass er bereits seit Jahren um diese Beförderung kämpft – und immer wieder übergangen wird. So sieht es zumindest für ihn aus. Tatsächlich steht er sich selbst im Weg und verbaut sich selbst durch Verhalten und Arbeitsweise den Weg zur nächsten Karrierestufe. Seine Fehler sind nicht offensichtlich, jedoch weit verbreitet. Möglicherweise kommt Ihnen der eine oder andere bekannt vor. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

DURST! 7 Gründe mehr Wasser am Tag zu trinken

BestPhotoStudio/shutterstock.comZwischen dem 23. Juli und dem 23. August stehen uns die heißesten Tage bevor. Die sogenannten “Hundstage” sorgen für Tropenwetter in Deutschland. Brüllende Hitze wechselt sich dann mit heftigen Gewittern ab. Nachts tut man keine Auge zu, weil sich das Schlafzimmer selbst nach Sonnenuntergang nicht runterkühlen lässt. Morgens um 8:00 Uhr wirft man einen Blick auf das Thermometer und stellt mit Schrecken fest, dass es bereits 27 Grad anzeigt. Kaum öffnet man die Autotür, um sich auf den Weg zur Arbeit zu machen, wird man von einer Hitzewelle erschlagen. Die heißen Temperaturen machen unserem Körper zu schaffen. Umso wichtiger ist es ihn durch ausreichend Flüssigkeit zu entlasten. Sieben Gründe, warum sich Wasser besonders gut dazu eignet… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Assessment-Center: So nehmen Sie die Karrierehürde!

Ein Gastbeitrag von Johannes Stärk

StockLite/Shutterstock.comDieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Sie erhalten eine Einladung zum Assessment-Center, haben nur noch eine Woche Zeit sich vorzubereiten und keinen blassen Schimmer was da genau auf Sie zukommt. Auf solch ein Überraschungspaket lässt sich niemand gerne ein. Deshalb ist es nachvollziehbar, dass Sie versuchen werden im Internet irgendetwas Verwertbares heraus zu bekommen. Doch dabei ist Vorsicht geboten! mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Job in Gefahr? 7 Warnzeichen für Arbeitnehmer

bahri altay/shutterstock.comSie haben einen guten Arbeitsplatz und machen Ihren Job gern? Wunderbar, Gratulation! Doch leider bieten selbst die größte Begeisterung und Leidenschaft für Ihren Job keine dauerhafte Sicherheit. Immer hören wir von Arbeitnehmern, für die die Kündigung völlig überraschend kommt. Bei genauerer Betrachtung ist diese jedoch gar nicht so überraschend, sondern wird von einigen Vor- und Warnzeichen eingeleitet. Die sieben wichtigsten stellen wir Ihnen heute vor. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Stimmung bitte! 7 Tipps gegen den Sommerblues

Sergey Nivens/shutterstock.com„Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Ein Sommer, wie er früher einmal war…“ – sang Rudi Carrell vor fast 40 Jahren und lieferte damit die Hymne für verregnete Sommertage. Auch diesen Sommer erleben wir immer wieder Tage, an denen der Himmel grau und wolkenverhangen ist. Draußen schüttet es wie aus Eimern und es fühlt sich an, als wäre Oktober und nicht Juli. Kaum haben Sie einen Blick aus dem Fenster geworfen, ist die gute Sommerlaune auch schon verpufft. Keine Chance im Garten zu grillen oder entspannte Nachmittage am Badesee zu verbringen. Der Sommerblues hat Sie fest im Griff. Wie überwinden Sie dieses Tief? Sieben einfache Wege… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Video-Blogging FAQ: Strategien für Bewerber

Shutterstock / DusitVideos gehören heute in allen sozialen Netzwerken zu den wichtigsten Medien-Formaten überhaupt. Egal ob Google+, Facebook, Twitter, Vine oder Instagram, überall spielen Videos eine wichtige Rolle, genießen hohe Sichtbarkeit und erhöhen die Reichweite von Beiträgen enorm. Youtube – und auch Vimeo – verzeichnen als reine Video-Netzwerke stetig wachsende Nutzerzahlen. Da liegt es nahe das sich nicht nur Unternehmen, sondern auch Bewerber das Medium zu Nutze machen und sich beispielsweise durch ein Video-Blog positionieren. Im Video-Blogging FAQ fasse ich die wichtigsten Fragen und Antworten dafür zusammen. mehr

Seite 1 von 53412345678910...2030...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln