Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

6 Hindernisse, die erfolgreiche Menschen überwinden

Stefan Schurr/shutterstock.com

Egal ob Arbeitnehmer oder Selbstständiger: Beruflicher Erfolg steht bei den meisten Berufstätigen weit oben auf der Prioritätenliste. Gerade wenn man Geschichten und Erfahrungen von erfolgreichen Persönlichkeiten hört, wächst der Wunsch und auch der Weg zum Erfolg scheint plötzlich weit weniger anstrengend und deutlich realistischer. Doch trotz großer Motivation dürfen Sie nicht vergessen, dass vor dem Erfolg immer erst harte Arbeit steht und Ihnen einige Schwierigkeiten begegnen werden. Ein kleiner Trost: Sie sind nicht der Einzige, dem es so geht. Daher stellen wir Ihnen sechs Hindernisse vor, die alle erfolgreichen Menschen überwinden müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Scheitern: Was die Deutschen darüber denken

dotshock

Scheitern: Misserfolge gehören zum Job wie die Vorfreude auf den Freitag. Im Wirtschaftswunderland aber sind Fehlschläge nicht vorgesehen, Scheitern ist mehr Makel als Initiationsprozess. Oder stimmt das gar nicht mehr? Eine Studie hat sich mit der Kultur des Scheiterns in Deutschland befasst – und ist zu interessanten Ergebnissen gekommen. (mehr …)

Job & Psychologie

7 verbreitete Irrtümer über den Schlaf

Everything/shutterstock.com

Hand auf’s Herz: Wie gut schlafen Sie? Gehören Sie zum glücklichen Teil der Menschen, der sich ins Bett legt, innerhalb kürzester Zeit einschläft, die ganze Nacht wie ein Stein liegen bleiben kann und am nächsten Morgen munter und erholt aufsteht? Oder wälzen Sie sich über Stunden von einer Seite auf die andere und kriegen oft kein Auge zu? Wenn Sie mit Freunden oder Bekannten über dieses Problem sprechen, haben Sie wahrscheinlich schon die verschiedensten Ratschläge gehört. Der Klassiker: Schäfchenzählen. Doch funktioniert das wirklich? Einige weit verbreitete Ansichten über den Schlaf sind schlichtweg falsch. Welche davon sind auch in Ihrem Denken fest verankert? Wir haben sieben verbreitete Irrtümer über den Schlaf aufgelistet, um mit ihnen aufzuräumen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Traumjob bei Google: Das müssen Sie tun

turtix

Der Traumjob bei Google: Max Rosett hat ihn. Der Yale-Absolvent hat aber nicht das übliche Bewerbungsprozedere durchlaufen, er hat sich vielmehr von Google entdecken lassen. Die Kalifornier werfen im Netz Köder nach talentierten Programmierern wie ihm aus, wie der Neu-Googler nun detailliert verraten hat. Für alle, die ihm nacheifern wollen: Sich entdecken lassen, das ist gar nicht so einfach … (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kernkompetenzen: Was bei der Bewerbung zählt

pan_kung/shutterstock.com


Ein Bewerbungsgespräch verläuft gewöhnlich in fünf typischen Phasen: Smalltalk, Selbstpräsentation, Vorstellung des Unternehmens, Rückfragen, Abschluss. Gerade die zweite Kennenlernphase ist essenziell, hier punktet der Kandidat (oder auch nicht) und zeigt, dass er oder sie die für den Job relevanten Kernkompetenzen mitbringt. Die fachliche Qualifikation spricht zwar schon aus dem Lebenslauf, jetzt aber geht es vor allem um sogenannte Soft Skills… (mehr …)

Job & Psychologie

Rechnung stellen: So bekommen Sie Ihr Geld

Syda Productions/shutterstock.com

Nicht nur große Unternehmen, sondern insbesondere auch Selbstständige und Freelancer kennen das Problem: Sie erbringen Ihre Leistung wie vereinbart, alles scheint seinen geregelten Weg zu gehen und auch Ihre Rechnung haben Sie erstellt und Ihrem Kunden zukommen. Doch dann beginnt das lange Warten. Die in der Rechnung angegebene Frist von 14 Tagen neigt sich dem Ende zu, doch von dem Geld ist noch nichts in Sicht. Während große Konzerne einzelne Zahlungsausfälle ohne große Sorgen wegstecken können, können sie für Freiberufler und kleine Betriebe ernsthafte Schwierigkeiten bedeuten. Doch was können Sie tun, um Ihr Geld in Zukunft pünktlich und spätestens am Stichtag zu erhalten? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen, das Ihnen zustehende Geld zu bekommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Zeitfresser im Büro: Kennen Sie die 7 schlimmsten?

Ollyy/shutterstock.com


Die wenigsten nehmen sich absichtlich vor, Zeit im Job zu vertrödeln. Trotzdem passiert es – und das gar nicht mal zu knapp. Tatsächlich lauern im Büro zahlreiche, oft ungeahnte Zeitfallen. Eine der schlimmsten davon: E-Mails. Schätzen Sie mal, wie viel Zeit Sie im Durchschnitt pro Tag nur mit dem Sichten, Lesen und Bearbeiten von E-Mails verdaddeln… Na? Wenn Sie weiterlesen entdecken Sie garantiert noch mehr gemeine Zeitfresser im Büro(mehr …)

Job & Psychologie

Kündigung widerrufen: Geht das?

VGstockstudio/shutterstock.com

Eine Kündigung wirkt immer endgültig und abschließend. Die Zeit bei einem Arbeitgeber geht zu Ende und man muss nach vorne schauen, um sich etwas Neues zu suchen, mit dem man seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Aber ist eine Kündigung tatsächlich so endgültig? Wie sieht es aus, wenn der Vorgesetzte plötzlich bemerkt, dass er mit seiner Entscheidung falsch lag und die Kündigung widerrufen möchte? Auf den ersten Blick scheint darin kein Problem zu liegen, doch ganz so einfach ist es rechtlich nicht. Und am Schluss hat immer auch der Arbeitnehmer ein Wort mitzureden. Wir zeigen deshalb, worauf Sie achten müssen, um eine Kündigung widerrufen zu können… (mehr …)

Job & Psychologie

Home Office Regelung: Diese Fallstricke vermeiden

bikeriderlondon/shutterstock.com

Dank Technik und globaler Vernetzung ist es in vielen Bereichen absolut kein Problem mehr, anfallende Aufgaben auch von zu Hause aus zu erledigen. Rechnungen können geschrieben, Präsentationen erstellt, Aufträge an Lieferanten weitergeleitet und sogar Video- und Telefonkonferenzen können vom heimischen Schreibtisch aus miterlebt werden. Das Home Office ist daher ein Traum vieler Arbeitnehmer, der gleichzeitig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Auf der anderen Seite ist die Arbeit aus dem Home Office vielen Vorgesetzten und Verantwortlichen ein Dorn im Auge, da sie fehlende Leistungen und mangelndes Engagement befürchten. Daher sind fundierte Home Office Regelungen notwendig, die beiden Seiten Sicherheit versprechen. Dabei sollten Sie jedoch einige Fallstricke vermeiden… (mehr …)

Social Media & Webtools

Facebook Profilbild: Gefährliche Subbotschaften

ollyy/shutterstock.com


Personaler googeln Bewerber auch schon mal bei Facebook. Dank der richtigen Privatsphäre-Einstellungen sehen sie da zwar dann nicht viel – zumindest aber das Facebook Profilbild (und den Hintergrund). Dabei ist es dann ähnlich wie mit dem Bewerbungsfoto: Weil ein Bild mehr als 1000 Worte und Posts sagen kann, ist der erste Eindruck oft entscheidend. Vor allem Frauen sollten ihr Profilbild mit Bedacht wählen, wie eine Studie zeigt… (mehr …)

Job & Psychologie

Crowdfunding: So gibt’s mehr Geld

igor.stevanovic/shutterstock.com

Crowdfunding: Eine gar nicht mehr so neue Form der Finanzierung. Doch sie erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und und die verschiedensten Ideen finden sich auf den einschlägigen Plattformen wieder. Wer eine gute Gründungsidee, ein neues Produkt oder Projekt hat und die Fähigkeit mitbringt, andere zu überzeugen, kann dort das nötige Startkapital erhalten. Auch Sie können so beispielsweise Geld für Ihren eigenen Laden, eine größere Produktion oder die Entwicklung eines Produkts komplett mit Hilfe der Community einsammeln. Doch wie funktioniert das Ganze und was ist wirklich dran am Hype ums Crowdfunding? (mehr …)

Job & Psychologie

Digital Detox: Weniger Netz, mehr Energie

ra2studio/shutterstock.com

Smartphones, Tablets, Laptop, Computer oder sogar E-Book Reader – all diese Dinge sind in der heutigen Zeit allgegenwärtig. Eine kurze Frage reicht aus, um diese Omnipräsenz zu verdeutlichen: Wann haben Sie das letzte Mal einen gesamten Tag verbracht, ohne zu telefonieren, ihre E-Mails zu lesen, Facebook-Updates zu checken oder auch nur im Internet zu surfen? Vermutlich geht es Ihnen dabei wie den meisten anderen auch und Sie können sich nicht einmal mehr daran erinnern. Genau hier kommt digital Detox ins Spiel. Das Prinzip dahinter ist verblüffend simpel. Einfach für eine Zeit jeglicher Vernetzung den Rücken kehren. Viele Menschen schwören mittlerweile auf diesen Trend. Aber ist digital Detox wirklich nützlich und wie lässt es sich überhaupt ins Leben integrieren? (mehr …)

Job & Psychologie

Handzeichen: Diese sollten Sie häufiger machen

exopixel/shutterstock.com

Handzeichen: Sie können Großes bewirken. Gute Rhetoriker wissen um die Wirkung ihrer Handarbeit – und wie sie ihre Hände während einer Rede, im Referat oder Meeting kraftvoll einsetzen. Nur wie genau? Wir haben für Sie ein paar Anregungen gesammelt. 8 Handzeichen, die Sie häufiger mal machen sollten. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Persönliche Werte: Erfolg braucht Haltung

Dean Drobot by shutterstock.com


Wann haben Sie sich das letzte Mal von Ihrem Chef gewünscht, er möge doch endlich Rückgrat zeigen? Wann haben Sie sich bei einem Kollegen darüber geärgert, dass er seine Meinung von jetzt auf gleich der des Chefs anpasst? Beide Situationen dürften Ihnen aus Ihrem Arbeitsleben bekannt vorkommen. Sie haben eines gemeinsam: Es fehlt an Werten. Bei anderen, egal ob Kollegen oder Chef, können Sie daran nichts ändern. Bei sich selbst allerdings schon. Persönliche Werte geben nicht nur Orientierung, sie sind auch ein wichtiger Pfeiler Ihres Erfolgs… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgreich im Job: 9 ungeschriebene Gesetze

Vadim Georgiev by shutterstock.com

Karriere machen, beruflich vorankommen und erfolgreich im Job sein: Viele Arbeitnehmer und besonders auch Berufsanfänger stellen sich so den optimalen Verlauf ihres Berufslebens vor. Diesem nachvollziehbaren Wunsch steht aber leider die Realität im Weg und mit ihr vor allem die Frage: Wie wird man erfolgreich im Job? Sicherlich spielt harte Arbeit und Disziplin eine Rolle, doch als hilfreichen Ratschlag kann man diese und ähnliche Binsenweisheiten nicht gebrauchen. Es gibt zwar kein allgemein wirksames Rezept, das den Erfolg im Job garantieren kann, doch es gibt eine ganze Reihe von nützlichen Tipps, die Ihnen dabei helfen können. Wir haben neun ungeschriebene Gesetze zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen können, erfolgreich im Job zu sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Toxische Menschen: Warum Sie diese anziehen

PathDoc/shutterstock.com

Jeder Mensch muss sich dann und wann mit einigen toxischen Menschen herumschlagen. Besonders häufig kommen diese Situationen im Privatleben vor, wenn Sie neue Leute kennenlernen, aber leider auch in Ihrem Job, wenn Sie neue Kollegen, Vorgesetzte, Kunden oder auch Lieferanten treffen. Eine wichtige Frage ist, wie Sie mit diesen Personen umgehen. Wird Ihre Leistung am Arbeitsplatz negativ von ihnen beeinflusst oder leidet möglicherweise sogar Ihr persönliches Wohlbefinden? Sollte es so sein, drängt sich Ihnen sicherlich oft die zweite Frage auf: Was machen Sie falsch, dass Sie immer wieder mit toxischen Menschen konfrontiert werden? Die Antwort: Gar nichts! Wahrscheinlich machen Sie sogar einiges richtig. fünf überraschende Gründe, warum Sie toxische Menschen anziehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Opferrolle: Warum sie manche so gerne spielen

wavebreakmedia

Die Opferrolle: Eine der mit Abstand beliebtesten Rollen auf der großen Bühne des Arbeitslebens. Manche spielen sie mit besonders großer Leidenschaft. Weil sie sich ungerecht behandelt, notorisch übergangen oder benachteiligt fühlen. Kurzfristig kann einem die Opferrolle seelische Linderung verschaffen, langfristig ist sie Gift. Hier sind 6 klassische Anzeichen, denen Sie nicht nacheifern sollten. (mehr …)

Job & Psychologie

Anwesenheitspflicht: Präsenz mindert Produktivität

Anwesenheitsplicht-Perma-Präsenzpflicht


Fleiß ist aller Aufstieg Anfang. In deutschen Unternehmen gibt es dafür einen scheinbar objektiven Maßstab: die Anwesenheit. Und je höher einer aufsteigt, desto stärker gilt die Länge des Arbeitstages als Prahlobjekt. Physisch im Büro zu sein, ist für viele Chefs ein Beleg für Loyalität und Leistungswillen – Stress als Statussymbol, Anwesenheitspflicht als Attitüde. Acht Stunden heiße Luft sind im Zweifel mehr wert als vier Stunden produktives Vollgas. Schwachsinn! Auch wenn es viele Leute gibt, die daran glauben, dass die Dinge durch ihre bloße Anwesenheit besser werden: Präsenz ist kein Beleg für Produktivität. Mehr noch: Oft führt sie zum genauen Gegenteil… (mehr …)

Studium & MBA

Studieren mit Kind: Tipps und Fördermittel

Syda Productions/shutterstock.com

Zeitmangel, finanzielle Sorgen, Betreuungsprobleme: Studieren mit Kind ist eine echte Herausforderung – oder genauer gesagt sogar eine echte Doppelbelastung. Denn spätestens seit der Bologna-Reform ist das Studium eine straff durchorganisierte Ausbildung, die kaum Freiräume für Individualität lässt. Studierende Eltern vollführen deshalb täglich einen Spagat zwischen Kinderbett und Hörsaal. Beides unter einen Hut zu bekommen, ist eine Sisyphusaufgabe. Schnell taucht daher die Frage auf: Bleibt fürs Kinderkriegen überhaupt noch Zeit? Die Antwort, kurz und schmerzlos: Aber ja! Wir haben einige Tipps aufgelistet, die Ihnen helfen können, Studium und Elternrolle zu vereinbaren und zeigen, welche Fördermitteln Sie nutzen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Der perfekte Tag im Büro

Bürotag-perfekt-Uhrzeit


Na, wie war Ihr gestriger Tag im Büro so: mäßig? Mühevoll? Murks? Nicht schlimm… Heute (und morgen) gibt es neue Chancen. Und zwar für den perfekten Tag! Wir haben wichtige Erkenntnisse aus Psychologie, Soziologie und Biologie hier zusammengefasst und daraus eine kleine Anleitung für den perfekten Tag generiert. Auch wenn es vielleicht nicht auf Anhieb klappt, schon der Weg dorthin macht Spaß… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolg im Beruf: 4 große Erfolgsmythen

fotogestoeber/shutterstock.com


Jeder will ihn – den Erfolg im Beruf, die große Karriere. Schon deshalb, weil Erfolg mehr Spaß macht als Misserfolg. Dummerweise ranken sich um diesen Begriff allerdings auch ein Haufen Klischees, Erfolgsmythen und Binsenweisheiten à la “Erfolg ist einmal mehr aufstehen als hinfallen”. Oder: “Von nichts kommt nichts”. Oder: “Qualität kommt von quälen”. Alles nicht falsch. Aber auch nicht wirklich hilfreich. Viel schlimmer noch als diese Binsen wirken die zahllosen Mythen, die sich um Karrieren ranken. Sie schüren falsche Vorstellungen und Erwartungen und leiten so manchen in die Irre, statt auf den Weg nach oben. Zeit, damit aufzuräumen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlechte Nachricht überbringen: So geht’s

Schlechte-Nachrichten-vermitteln-bekommen


Die meisten Menschen verkünden am liebsten nur gute Nachrichten. Vor schlechten drücken sie sich. Denn damit macht man sich keine Freunde. Schlechte Nachrichten zu überbringen, war schon immer unbeliebt: In der Antike war es gar oft ein finaler Job. In 99 Prozent der Fälle endete er damit, dass der Hiobsbote seinen Kopf verlor. Die Sitten haben sich in den vergangenen Jahrhunderten zum Glück weiterentwickelt. Aber schlechte Nachrichten gibt es noch immer – und ihre Überbringer auch. Jedoch gelten inzwischen andere Regeln: Drückeberger disqualifizieren sich, denn das gehört zu jedem Beruf heute: Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen und diese zu vertreten – auch wenn es schwer fällt und unangenehm ist. Deshalb: 5 erprobte Wege, wie Sie Hiobsbotschaften professionell vermitteln(mehr …)

Bewerbung & Interview

Langzeitarbeitslosigkeit: Was mit der Psyche passiert

Langzeitarbeitslosigkeit-Jobsuche-Mann


Wer einen Job hat, träumt irgendwann einmal davon den Job zu wechseln – erst recht, wenn der aktuelle langweilig wird oder frustriert. Manche träumen gar davon auszusteigen, etwas ganz anderes zu machen, Spaß zu haben und die Freizeit zu genießen. Wer längere Zeit ohne Arbeit ist, hat zwar viel Freizeit – in der Regel aber immer weniger Spaß. Langzeitarbeitslosigkeit kann die Hölle sein. Nicht nur wegen des fehlenden Einkommens – Studien zeigen jetzt: Längere Arbeitslosigkeit hat auch massiven Einfluss auf die Psyche, Persönlichkeit und das Wohlbefinden(mehr …)

Job & Psychologie

Mittagspause: Besser essen mit Kollegen

Mittagspause-Mahlzeit-Mittagessen-gemeinsam


Na Mahlzeit! Büroangestellte machen im Schnitt nur rund 20 Minuten Mittagspause, sagt die Statistik. 29 Prozent verbringen ihre Mahlzeit auch noch direkt am Schreibtisch. Und wer rausgeht, ernährt sich in der Regel mit fetthaltigem, ballaststoffarmem und kalorienreichem Fast Food. Zwei Drittel mampfen mittags das Zeug vom Imbiss um die Ecke oder naschen beim Bäcker, jeder Vierte verzichtet sogar ganz auf eine Mittagspause. Riesenfehler! Im Büro und alleine zu essen, mag billiger sein, trotzdem kostet es: Nerven, Gesundheit, Freunde – Karrierechancen sowieso… (mehr …)

Studium & MBA

Gründen ohne Studium: Chancen und Beispiele

Sergey Nivens by shutterstock.com


Mark Zuckerberg, Bill Gates, Steve Jobs – sie alle eint zwei Aspekte: Erstens waren und sind sie erfolgreiche Unternehmer und Gründer. Zweitens haben sie ihr Studium abgebrochen. Eine erfolgreiche Unternehmensgründung hängt also keineswegs vom Studienabschluss ab. Was in den USA längst Normalität ist, wird hierzulande – Abschlüsse, Zertifikate und Nachweise spielen immer noch eine große Rolle – skeptisch gesehen. Gründen ohne Studium ist jedoch auch in Deutschland möglich – und bietet Chancen… (mehr …)

Job & Psychologie

8 Zeichen, dass Ihr Chef Sie nicht respektiert

Andresr/shutterstock.com

Respekt ist eine Grundvoraussetzung, wenn Menschen zusammenkommen. Auch am Arbeitsplatz ist es daher unerlässlich, dass sich die Kollegen untereinander respektieren, denn nur so kann ein harmonisches Team gebildet werden. Ein großes Problem entsteht aber auch dann, wenn der fehlende Respekt vom Chefsessel kommt. In diesem Fall gibt es meist nur die Möglichkeit, auf einen schnellen Wechsel in der Führungsetage zu hoffen oder selbst den Weg zu einem neuen Arbeitgeber anzutreten. Damit es dafür noch nicht zu spät ist, sollten Sie die Anzeichen kennen und richtig deuten. Diese acht Anzeichen zeigen Ihnen, dass Ihr Chef Sie nicht respektiert… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Anruf vor Bewerbung: Nur in Ausnahmen!

Goran Bogicevic/shutterstock.com


“Guten Tag, ich rufe wegen Ihrer Stellenanzeige an.” – “Ja, was möchten Sie denn wissen?” – “Eeeehmmm …” Das ist Alltag für viele Personaler, die als Ansprechpartner mit Durchwahlnummer unter den Stellenanzeigen ihres Arbeitgebers genannt werden. “Eeeehmmm …” ist allerdings kein guter Start und verschafft dem Anrufer keine Pluspunkte für seine Bewerbung – anders als eine sinnvolle Frage, die der Personaler jederzeit gern beantwortet. Vor der Bewerbung anrufen und fragen – das ist natürlich erlaubt. Aber einen guten Eindruck macht es nur, Wenn Sie als Bewerber eine relevante Information benötigen, die sich weder aus der Stellenanzeige noch über die Website des Unternehmens klären lässt. Bei welchen Fragen ein Vorab-Telefonat sich lohnt und wann Sie es besser bleiben lassen sollten, zeigen Ihnen die folgenden Tipps… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Ausbildungsberufe: 8 Alternativen zum Bürokaufmann

Robert Kneschke/shutterstock.com

Lehrstellen seien knapp, wird vielerorts gejammert. Das trifft aber nur auf die besonders unbeliebten zu, in der Gastronomie etwa wollen die wenigsten noch malochen. Andere Zweige können sich vor Bewerbern dagegen weiterhin kaum retten – wer etwa Bürokaufmann werden will, muss sich noch immer gegen eine Heerschar von Konkurrenten durchboxen. Wir haben uns daher auf die Suche nach Alternativen gemacht. Nach Ausbildungsberufen, die eventuell auch für Sie eine Überlegung wert sind. (mehr …)

Job & Psychologie

Generation Y: Merkmale der Chefs von morgen

Monkey Business Images/shutterstock.com

Die Generation Y steht längst mitten im Berufsleben und hat in den meisten Fällen bereits einige Jahre Berufserfahrung gesammelt. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass sich immer mehr Vertreter in verantwortungsvollen Führungspositionen wiederfinden. Kurz gesagt: Die Generation Y übernimmt immer häufiger die Rolle des Chefs. Damit kommen auf die Arbeitnehmer, die mit Schlagwörtern wie Work-Life-Balance oder Digital Natives verbunden werden, eine ganze Reihe an neuen Herausforderungen zu. Es bleibt aber die Frage zu klären, ob die Chefs von morgen in die Rolle ihrer Vorgänger schlüpfen oder einen eigenen, neuen Führungsstil entwickeln. Was die Generation Y auszeichnet und welche Merkmale die Chefs von morgen kennzeichnen… (mehr …)