Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Video-Blogging FAQ: Strategien für Bewerber

Shutterstock / DusitVideos gehören heute in allen sozialen Netzwerken zu den wichtigsten Medien-Formaten überhaupt. Egal ob Google+, Facebook, Twitter, Vine oder Instagram, überall spielen Videos eine wichtige Rolle, genießen hohe Sichtbarkeit und erhöhen die Reichweite von Beiträgen enorm. Youtube – und auch Vimeo – verzeichnen als reine Video-Netzwerke stetig wachsende Nutzerzahlen. Da liegt es nahe das sich nicht nur Unternehmen, sondern auch Bewerber das Medium zu Nutze machen und sich beispielsweise durch ein Video-Blog positionieren. Im Video-Blogging FAQ fasse ich die wichtigsten Fragen und Antworten dafür zusammen. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

No Gos: 10 Dinge, die erfolgreiche Menschen niemals machen würden

Brian A Jackson/shutterstock.comErfolgreich im Job zu sein – wer wünscht sich das nicht? Doch wann ist man beruflich erfolgreich? Auf diese Frage gibt es keine generelle Antwort. Viel hängt davon ab, wie man Erfolg definiert. Und diese Definition ist in der Regel eine sehr persönliche. Der eine fühlt sich erfolgreich, wenn auf der Lohnabrechnung eine bestimmte Zahl und vor der Haustür der Firmenwagen steht. Für den anderen ist Erfolg, das Leben des Kunden ein Stück leichter gemacht zu haben. Damit ist auch der Weg zum Erfolg ein individueller. Doch während es kein pauschales Erfolgsrezept gibt, gibt es sehr wohl Wege, wie man sich garantiert die eigene Karriere verbaut. Mit diesen No-Gos haben Sie sich in Nullkommanichts ins Aus geschossen… mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Employer Branding Deluxe: Best Practice Beispiele und Strategien

EDHAR/shutterstock.comAktives Employer Branding ist für die Suche nach neuen und hoch qualifizierten Mitarbeitern unverzichtbar. Diese Erkenntnis hat sich inzwischen in allen Branchen und Unternehmen der verschiedensten Größen durchgesetzt. Einzig das Wie stellt für viele Unternehmen nach wie vor eine Herausforderung. Schließlich ist der Grat zwischen gutem Employer Branding und peinlichem Online Auftritt äußerst schmal, wie so manches Recruiting Video der letzten Jahre beweist. Wir haben heute einige Best Practice Beispiele und Strategien für Sie parat. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Was Sie weniger machen sollten, um produktiver zu werden

Stokkete/shutterstock.comViele Arbeitnehmer wünschen sich, dass der Tag mehr Stunden hätte. Die To-Do-Liste wird immer länger, der Eingang des Postfachs quillt über, das Telefon klingelt unablässig. Im Handumdrehen ist wieder ein Arbeitstag vorüber und jede Menge Arbeit liegengeblieben. Was einem fehlt, ist das gute Gefühl, am Ende eines Arbeitstages wirklich etwas geschafft zu haben. Das Problem: Viele Arbeitnehmer verzetteln sich in ihren Aufgaben und verlieren den Überblick. Das Ergebnis: Der Berg an Arbeit wächst ihnen über den Kopf. Die Lösung: Die eigene Produktivität steigern. Wie man lernt produktiver zu arbeiten, beschreiben unzählige Ratgeber. Die meisten davon befassen sich damit, was man tun sollte. Dieser Artikel erläutert, was Sie nicht tun sollten… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Last-Minute Urlaub: 66 Tipps für spontane Erholung

Dudarev Mikhail/shutterstock.com“Endlich Urlaub!” – Dieser Satz dürfte so manchem Arbeitnehmer dieser Tag spontan über die Lippen kommen. Die oft mitschwingende Erleichterung ist verständlich, denn nicht nur Stress und hohes Arbeitsvolumen, sondern auch die aktuell hohen Temperaturen können die Arbeit im Büro unangenehm und anstrengend machen. Doch was, wenn vor lauter Arbeit die Urlaubsplanung zu kurz kam? Kein Problem, bei unseren 66 Tipps für spontane Erholung wird garantiert jeder fündig. mehr

Von Jochen Mai // 35 Kommentare

Kundenzufriedenheit? Wie das Euromax Kino in Kerpen Kunden vergrault

Transformers-KinogutscheineEs ist schon ein paar Jahre her. Die Kundin, ob ihres Alters schon etwas tatterig, fuhr bei der US-Supermarktkette vor und reklamierte den schlechten Satz Autoreifen, den sie hier gekauft habe. Der Geschäftsführer blieb freundlich, nahm die Reifen kulant zurück und gab der Kundin ihr Geld wieder. Das Besondere daran: Der Supermarkt verkaufte gar keine Reifen! Der Fall drang damals bis in die Presse und das Fernsehen. Es gab zahlreiche positive Berichte, Gratis-Werbung für die Marke und den Geschäftsführer… Ein Paradebeispiel für Servicementalität und betriebswirtschaftliche Cleverness. Das ist die eine Seite. Und dann gibt es da noch die anderen Beispiele: Das war gestern, beim Euromax Kino in Kerpen… mehr

Von Dr. Cornelia Riechers // 1 Kommentar

Referenzliste zur Bewerbung: Tipps für Inhalt und Aufbau

Auremar/ShutterstockViele Kandidaten fügen ihrer Bewerbung Referenzschreiben bei, um dem potenziellen neuen Arbeitgeber ein besseres Bild von ihren Leistungen und von ihrer Persönlichkeit zu vermitteln. Manche Personalberater und Einsteller holen Referenzen jedoch lieber telefonisch ein. Das gilt insbesondere bei Positionen im gehobenen Management. Häufig erfahren die Kandidaten davon nichts, weil die Entscheider diskret ihre persönlichen Netzwerke nutzen. Manchmal werden Sie als Bewerber jedoch gebeten, Referenzgeber zu benennen. Für diesen Fall sollten Sie gewappnet sein und eine Referenzliste in petto haben. Wie Sie eine solche Liste vorbereiten, wessen Namen darauf stehen und wie sie aussehen sollte, erfahren Sie hier… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Im Zweifelsfall: Wie gewinnt man Vertrauen?

Authentisch zu sein, vertrauensvoll, glaubwürdig – das sind Eigenschaften, die Manager sich heute gerne zuschreiben, in Krisenzeiten vielleicht noch etwas mehr. Davon zu reden, erhöht aber nicht das Vertrauen der Mitarbeiter, es steigert auch nicht die Glaubwürdigkeit. Im Gegenteil: Worte sind billig, wer sie zu oft verwendet ohne Taten folgen zu lassen, schürt nur den Verdacht eine Nebelkerzenwerfer zu sein, jemand, der das eine sagt, um zu verschleiern, dass er das andere tut… mehr

Von Die Redaktion // Schreibe einen Kommentar

Herausforderung Abschlussarbeit: Vom leeren Papier zur fertigen Arbeit

Anzeige

Anzeige-Abschlussarbeit01Das Studium nähert sich dem Ende, die letzten Hausarbeiten und Prüfungen sind abgeschlossen und nur die Abschlussarbeit steht noch zwischen den Studenten und ihrem erfolgreichen Abschluss. Doch was sich so leicht anhört, das kann sich schnell zu einer schier unüberwindbaren Aufgabe entwickeln, denn für viele Studenten stellt gerade diese abschließende Arbeit eine enorme Herausforderung dar. Und das muss nicht immer zwangsläufig am Thema selbst liegen, oftmals entstehen die Probleme auch einfach durch ein falsches Zeitmanagement, mangelnde Motivation oder Unsicherheiten, welche Informationen wichtig sind und welche weniger. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Minijobs: Wo Sie jetzt noch Ferienjobs finden

Syda Productions/shutterstock.comWas haben Weihnachten, Geburtstage und Semester- respektive Sommerferien gemeinsam? Richtig, sie kommen immer überraschend. Den Eindruck habe ich zumindest immer wieder, wenn Menschen kurz vor knapp hektisch nach Geschenken suchen oder sich – im Fall der Ferien – in den Tagen kurz vor Ferienbeginn auf die Suche nach einem Job machen. Wer sich so kurzfristig nach einem Job umsieht hat zwar nicht mehr die größte Auswahl, hat jedoch definitiv einige Optionen. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Sollten Teammitglieder gleich bezahlt werden?

wellphoto/ShutterstockGleiche Arbeit, gleiche Bezahlung. Eine schöne Vorstellung, aber weit von der Realität entfernt. Frauen wissen das nur allzu gut. Viele andere aber auch. Oft genug hängt das Gehalt eben nicht nur von der Leistung ab, sondern auch vom Geschlecht, vom Nasenfaktor, von der Gunst des Chefs, vom Verhandlungsgeschick und einigem mehr. Trotzdem ist die Frage berechtigt: Würden Teams besser arbeiten, wenn alle gleich viel verdienen? Forscher sind der Frage nachgegangen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Ohne Worte: Störungen mindern Kreativität

ArbeitsplatzStress_sUnunterbrochen Unterbrechungen. Das ist für viele trauriger Büroalltag. Telefonklingeln, E-Mail-Piepen, hereinstürmende Kollegen – bis zu zwölf Mal pro Stunde werden wir im Schnitt laut Schätzungen so von der Arbeit abgelenkt. Das Schlimme daran: Schon 2,8 Sekunden Unterbrechung verdoppeln die potenzielle Fehlerzahl. Die meisten Studien, die sich mit derlei Störungen beschäftigen, konzentrieren sich allerdings auf die Produktivität. Wie sehr sie auch die Kreativität belasten, zeigt jetzt eine aktuelle Untersuchung… mehr

Von Die Redaktion // Schreibe einen Kommentar

Kleiderfrage: Passend gekleidet ins Bewerbungsgespräch

Anzeige

Anzeige-Kleiderwahl01Jeder, der schon mal ein Bewerbungsgespräch hatte, kennt sie – Die Frage: “Was ziehe ich an?” Und ebenso weiß jeder, dass der erste Eindruck vieles entscheiden kann. Für manche Personaler in formaleren Branchen ist ein Fehltritt im Dresscode sogar ein K.O.-Kriterium bei der Bewerberwahl. Daher ist die Frage mehr als berechtigt. Doch welches Outfit überzeugt wirklich und was gibt es alles zu beachten? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Büro-Quiz: Kennen Sie die schlimmsten Zeitfresser?

Syda Productions/shutterstock.comSie verstecken sich in ganz alltäglichen Aufgaben und Arbeitsschritten, warten nur darauf, die Arbeit zu sabotieren und kosten Arbeitnehmer oft den letzten Nerv: Zeitfresser. Diese hinterlistigen kleinen Gesellen können aus einer 15-minütigen Arbeitsphase eine tagesfüllende Aufgabe machen und Routine-Arbeitsschritte zur wahren Geduldsprobe werden lassen. Scherz bei Seite, Zeitfresser lauern tatsächlich in allen möglichen Situationen – vor allem im Büro. Kennen Sie die größten Zeitfresser? mehr

Seite 1 von 53312345678910...2030...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln