Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Management Studium: Muss es immer ein MBA sein?

Ein Gastbeitrag von Henrike Böser

Pincasso/ShutterstockDas MBA Studium gilt vielen als der Königsweg zum Managerposten. Neben MBA Studiengängen bieten in Deutschland allerdings auch immer mehr Hochschulen Management Studiengänge an, die mit klassischen Masterabschlüsse, wie dem Master of Arts oder dem Master of Science, abschließen.
MBA versus Master – was ist überhaupt der Unterschied? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Erfolgreiche Karriereplanung: 3 ungewöhnliche Vorbilder

 wavebreakmedia/shutterstock.comKarriereplanung gehört zu den Schlagworten, mit denen Absolventen und Berufseinsteiger von allen Seiten konfrontiert werden. Ohne einen klaren Plan sei eine erfolgreiche Karriere fast unmöglich, der Aufstieg unwahrscheinlich, so eine oft gehörte Aussage. Doch Karriereplanung hat viele Facetten und Gesichter und muss ganz und gar nicht dem Ideal oder der klaren Struktur entsprechen, das so mancher Berater und Coach zeichnet. Heute habe ich daher drei Vorbilder für erfolgreiche, jedoch ungewöhnliche Karriereplanung für Sie. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Talent Management: Warum Pinguine nicht fliegen lernen

Ein Gastbeitrag von Diana Weiland

Pinguin-PrinzipHaben Sie schon einmal vom Pinguin-Prinzip gehört? Vor kurzem entdeckte ich ein Video von dem Mediziner und Kabarettisten Eckardt von Hirschhausen. Darin erzählt er von einer Begegnung mit einem Pinguin: “Was für ein armes Würstchen. Zu kleine Flügel, untersetzte Statur, und irgendwie hat der Chef bei ihm auch noch die Knie vergessen. Klare Fehlkonstruktion.” Doch plötzlich sprang der Pinguin ins Wasser und es wurde klar, dass er mit seiner Statur perfekt dafür geeignet war, sich wendig im Wasser zu bewegen. Von wegen Fehlkonstruktion! Das Beispiel zeigt anschaulich, wie wichtig unsere Umgebung dafür ist, ob das, was wir können, zum Vorschein kommt. Es zeigt, dass jeder von uns Stärken hat, die es zu entdecken, anzuwenden und zu fördern gilt. Doch die Chancen dafür stehen eher schlecht… mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Rezension: Unglücklich sein – eine Ermutigung

rangizzz/shutterstock.comGlücksratgeber wie “Simplify your life – einfacher und glücklicher leben” oder “Der Glücksfaktor” sind Kassenschlager. Eine regelrechte Glückshysterie ist ausgebrochen, in der glücklich zu sein zum Lebenssinn und obersten Ziel erklärt werden. Der Philosoph und Autor Wilhelm Schmid spricht sogar von einer drohenden “Diktatur des Glücks”, die keinen Raum für das Unglück lässt. Mit seinem Ratgeber “Unglücklich sein. Eine Ermutigung” will er nicht den Weg zu einem Leben voller Glück aufzeigen, sondern Hilfestellung geben, wie man mit den Schattenseiten des Glücks umgeht. Warum glücklich zu sein maßlos überschätzt wird… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Mentoring: Im Tandem zum Erfolg

Mentoring-MentorenprogrammWelcher Aufstieg gelingt schon ganz alleine? Der Erfolg hat immer mehrere Väter – oder besser gesagt: Mentoren. Mentorenprogramme sind heute populär. Meist handelt es sich dabei um eine Patenschaft zwischen einer jungen, vielversprechenden Führungskraft (Mentee) und einem erfahrenen (Ex-)Manager (Mentor). Damit diese Arbeitsbeziehung funktioniert, muss zwischen den Beteiligten jedoch vollstes Vertrauen herrschen. Zudem muss der Mentee offen für Neues sein und Kritik vertragen, denn der Mentor kann nicht nur Streicheleinheiten verteilen, wenn er seinen Schützling voran bringen will. Im Folgenden erfahren Sie, was gutes Mentoring auszeichnet, welche Aufgaben und Rollen das Tandem übernehmen muss und wie man einen guten Mentor findet… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Biofeedback: Wie unser Gang auf die Psyche wirkt

Gang-Psyche-Büro-BiofeedbackUnser Körper spricht – selbst wenn es uns gar nicht bewusst ist. So spiegelt sich beispielsweise schon in unserer Körperhaltung wie wir uns fühlen. Wenn wir niedergeschlagen sind, hängen die Schultern; ängstigen wir uns, machen wir uns kleiner; strahlen wir vor Selbstbewusstsein, wachsen wir auch physisch ein Stück über uns hinaus, richten uns auf, strecken uns, erscheinen größer. Selbst unser Gang ist dann ein Spiegel unserer Seele und Gefühle. Eine neue Studie um Johannes Michalak von der Universität Witten Herdecke zeigt jetzt: Es funktioniert auch anders herum – wie wir gehen und uns bewegen beeinflusst unsere Stimmung ebenfalls… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Sorry, Chef! Die besten Entschuldigungen für Arbeitnehmer

Brt/shutterstock.comAm Montag ist es der ungeliebte Wochenanfang, Dienstag und Mittwoch ruft die Arbeit definitiv zu laut, Donnerstag ist die Woche schon fast vorbei und Freitag sollte ohnehin zum Wochenende gehören. Zumindest einige Arbeitnehmer scheinen die Woche so zu sehen. Anders lassen sich manche Entschuldigungen schlicht nicht erklären. Kreative Ausflüchte und Pseudo-Argumente sind wenigstens noch unterhaltsam, während andere Entschuldigungen definitiv an dem gesunden Menschenverstand das Gegenübers zweifeln lassen. Wir machen uns heute den Spaß und stellen die besten – und teilweise auch unterhaltsamsten – Entschuldigungen für Arbeitnehmer zusammen. mehr

Von Sebastian Wolking // Schreibe einen Kommentar

Vorstellungsgespräch Antworten: 7 Anti-Floskeln

Kzenon/shutterstock.com “Was ist Ihre größte Schwäche?” Ha, darauf sind Sie vorbereitet! Sekundenschnell schießt es aus Ihnen heraus: “Ich bin total ungeduldig.”

Gähn! Welch ausgelutschte Antwort im Vorstellungsgespräch. Sie stand schon hundertfach in diversen Bewerberhandbüchern – und ist auch noch falsch. Wir möchten Ihnen daher sieben originellere Alternativen und Antwort-Optionen ans Herz legen… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Büroliebe: Businessknigge für Verliebte

Aleksandr Markin/shutterstock.comBerufstätige verbringen viel Zeit mit ihren Kollegen und dabei knistert es regelmäßig. Büros sind mehr als Orte der Pflichterfüllung und stundenlanger Meetings. Deutschlandweit verlieben sich Kollegen ineinander und werden oftmals zu Partnern fürs Leben. Prominente Beispiele für die Liebe am Arbeitsplatz finden sich in allen Bereichen: Gerhard Schröder lernte seine Ehefrau, die Journalistin Doris Schröder-Köpf, bei einem Interview kennen; zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt funkte es beim Dreh des Films Mr. & Mrs Smith. Doch eine Beziehung am Arbeitsplatz stellt die Verliebten auch vor zahlreiche Herausforderungen. Dos und Dont’s für Paare im Job… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Persönlichkeit: Sind Macken immer Karrierefallen?

Ein Gastbeitrag von Christoph Burger

ollyy/ShutterstockDieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Würde Ihr Arbeitgeber Sie wirklich lieben – er würde Ihnen alles verzeihen und akzeptierte Sie mit allen Macken. Doch vor diesem Anspruch kapituliert in der Regel schon der eigene Partner. Was also dürfen Sie Kollegen und Chefs zumuten? Müssen Sie jedes Tattoo sorgsam verstecken oder bringt erst der wiederholte Blackout auf Betriebsfeiern die Karriere zu Fall? Folgende Beispiele helfen Ihnen zu klären, welche Macken wirklich zum Hemmschuh für die Laufbahn werden. Und welche schlicht zu Ihrer Persönlichkeit gehören. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Veränderung Karriere: Wer nicht gestaltet, wird gestaltet

Ein Gastartikel von Reiner Kafitz

Quelle: shutterstock/ollyyKennen Sie den Spruch: “Wer will findet Wege, wer nicht will, Ausreden”? Er bewahrheitet sich leider in vielen Unternehmen Tag für Tag. Da gibt es Mitarbeiter, die jede Gelegenheit nutzen um Gründe und Beweise dafür zu sammeln, dass es in ihrem Leben und ihrer Karriere nicht rundläuft. Sie können Ihnen trotzdem erklären, warum eigentlich zustehende Erfolge bisher verweigert wurden – das Schicksal meint es ganz offensichtlich nicht gut mit ihnen. Solche Mitarbeiter können anstrengend sein und nerven. Schlimmer ist es allerdings, wenn es sich hier um Führungskräfte handelt. Daher lautet meine Frage: Gestalten Sie Veränderung positiv mit oder suchen Sie nach Gründen, sich der Veränderung zu verweigern? mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Stegreifrede Tipps: In 5 Schritten zum Spontanvortrag

Matej Kastelic/shutterstock.comSie sitzen Sie im Meeting, wollten eigentlich nur zuhören, schlau dreinschauen, lernen… als Ihr Chef Sie bittet, spontan und mal eben so eine kurze Präsentation des aktuellen Prestigeprojekts zu geben. Alle schauen erwartungsvoll zu Ihnen herüber. Doch statt eine Stegreifrede zu halten: Schweigen. Wäre gut, wenn Ihnen jetzt spontan etwas Passendes einfiele, jedenfalls mehr, als das Gestammel, das Ihnen gerade in den Sinn kommt… Keine Panik! Wir kennen da ein paar Tipps und Tricks… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Bilder hochladen: Die perfekten Formate für Social Media

ra2studio/shutterstock.comNeben einigen anderen Aspekten haben Blogs und soziale Netzwerke vor allem eines gemeinsam: Reine Textwüsten kommen bei Lesern, Kunden und Fans nicht gut an. Videos und Bilder lockern Beiträge nicht nur auf, sondern bieten Mehrwert in Form zusätzlicher Informationen, ergänzender Hinweise und optisch ansprechender Akzente. Der Facebook-Algorithmus bevorzugt Bilder nach der letzten Änderung zwar nicht mehr so stark wie in der Vergangenheit, dennoch erreichen auf die Zielgruppe abgestimmte reine Bild-Beiträge nach wie vor enorme Reichweite und Sichtbarkeit. Auch auf Twitter und Google+ sind Bilder wichtig und sogar in den Business-Netzwerken Xing und LinkedIn sind sie von Bedeutung. Wir haben heute die Übersicht der Bildformate für die wichtigsten sozialen Netzwerke in einer übersichtlichen Tabelle zusammengetragen. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Vorstellungsgespräch Trick: Erfolg mit der Ich-kann-das-Liste

Die Frage ist vielleicht die schwierigste, die Sie sich im Vorfeld eines Vorstellungsgesprächs stellen und beantworten müssen:

Warum sind Sie die Idealbesetzung für diese Position?

Auch die Personalentscheider stellen diese Frage gerne mal. Sie ist ein bisschen rhetorischer Natur, weil man aufgrund Ihrer Bewerbungsunterlagen ja schon weiß, dass Sie ganz gut passen könnten – sonst hätte man Sie gar nicht erst eingeladen. Aber jetzt geht es um die sichtbare Reflexion: Wie intensiv haben Sie sich vorab mit Ihren Stärken und Schwächen und den Anforderungen des Unternehmens beziehungsweise der ausgeschriebenen Stelle auseinander gesetzt? Um hier zu punkten, gibt es einen kleinen Trick: die Ich-kann-das-Liste… mehr

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Kreativ arbeiten: 7 Brainstormingtechniken

alphaspirit/shutterstock.comKreativität ist eine Schlüsselressource der Zukunft. Wer oben an der Spitze bleiben will, braucht kontinuierlich neue Ideen. Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt kann das Leben eines Menschen verändern. Die eine geniale Ideee hat bereits Unternehmer, Künstler und Wissenschaftler berühmt gemacht. Doch wo kommen diese Ideen her? Einfach hinsetzen, nachdenken und die Geistesblitze zählen: So einfach funktioniert Brainstorming leider nicht. Auf gut Ideen zu kommen (Fachjargon: Ideenfindung), ist oftmals harte Kopfarbeit, mehr Frust als Lust. Trotzdem gibt es einige Tricks und Kniffe, um der eigenen Kreativität dezent auf die Sprünge zu helfen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Krankes Kind: Welche Rechte haben Arbeitnehmer?

Krankes-Kind-ArbeitsrechtHerbstzeit ist Erkältungszeit. Aber natürlich kann es auch jederzeit passieren. Im Job herrscht schon akuter Stress, die Projekt-Deadline ist fast erreicht – und dann auch noch das: Das Kind wird krank und muss zuhause im Bett bleiben. Welche Rechte haben Arbeitnehmer jetzt? Was sagt das Arbeitsrecht dazu? Darf ein Elternteil einfach zu Hause und beim kranken Kind bleiben? Die gute Nachricht ist: Ja, es gibt ein Recht darauf. Die schlechte: Es ist nicht uneingeschränkt… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Fernstudium: Weiterbildung im Gesundheitswesen

Das deutsche Gesundheitswesen verändert sich kontinuierlich. Krankenhäuser und Pflegeheime werden in manchen Regionen ausgebaut und erweitert, während in anderen Regionen Einrichtungen geschlossen und zusammengelegt werden. Der Grundsatz ambulant vor stationär verändert die Struktur der Pflege- und Betreuungseinrichtungen nachhaltig. Die Steuerung, Planung und Umsetzung diese Veränderungsprozesse sind zum Beispiel Aufgaben von sogenannten Gesundheitsmanagern. Die Bandbreite an Jobs und Weiterbildungen im Gesundheitswesen ist aber deutlich umfangreicher… mehr

Seite 1 von 33912345678910...2030...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln