Social Media auf der Chefetage? Eine Ausnahme – sollte man meinen. Eine Umfrage der Personalberatung LAB & Company unter 817 deutschen Führungskräften (64 Prozent aus den ersten beiden Hierarchieebenen, 69 Prozent beziehen ein Jahresgehalt von mehr als 100.000 Euro) kommt jetzt zu einem völlig anderen Ergebnis: Ganze 81 Prozent der Führungskräfte nutzen soziale Netzwerke wie Facebook, Xing. LinkedIn & Co. für berufliche Themen, 73 Prozent greifen darauf auch privat zurück. Im Beruf findet allerdings Xing mit 72 Prozent die mit Abstand größte Verwendung (privat: 52 Prozent). Es folgen LinkedIn (40 Prozent) und Facebook (12 Prozent). Andere Netzwerke wie Twitter, Youtube oder Google+ interessieren die Manager hingegen kaum.

Der Fisch stink vom Kopf, heißt es so schön. Und so verwundert es auch nicht, dass sich das gestiegene Interesse an Social Media an der Spitze auch in anderen Bereichen spiegelt – etwa im Recruiting. Auch hier setzen die befragten Unternehmen bereits Xing (51 Prozent) und LinkedIn (24 Prozent) gezielt ein. Aber auch das eigentlich eher als privates Netzwerk bekannte Facebook (17 Prozent).

Die Ergebnisse im Detail

(Mehrere Antworten möglich)

Diese Online-Netzwerke nutze ich regelmäßig beruflich:
Xing 72%
LinkedIn 40%
Facebook 12%
Google+ 7%
Twitter 3%
Youtube 6%
Keine 19%
Diese Netzwerke nutze ich regelmäßig privat:
Xing 52%
LinkedIn 21%
Facebook 32%
Google+ 9%
Twitter 3%
Youtube 12%
Keine 27%
Diese Social Media Kanäle nutzt mein Unternehmen zum Recruiting:
Xing 51%
LinkedIn 24%
Facebook 17%
Google+ 3%
Twitter 5%
Youtube 5%
Sonstige 10%
Keine 34%