Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

Ehrenamt im Lebenslauf: Lohnt sich das?

Ollyy/shutterstock.com

Ehrenamtliches Engagement hat in Deutschland einen erstaunlich ambivalenten Ruf. Einerseits werden Menschen für freiwilliges Engagement in Vereinen und sozialen Einrichtungen bewundert, andererseits wird unbezahlte Arbeit leider nach wie vor ein wenig belächelt. Der gesellschaftliche und ideelle Wert ehrenamtlichen Engagements wird zwar hoch geschätzt, doch echte Bedeutung wird ihm kaum beigemessen. Diese Einschätzung greift jedoch deutlich zu kurz, denn im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements eignen sich Menschen zahlreiche Kompetenzen und Erfahrungen an, die sie in allen Lebensbereichen nutzen können – auch in der Bewerbung. Wie ein Ehrenamt für einen Bewerber ein echtes Alleinstellungsmerkmal werden kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Geräusch im Ohr: Hintergrundlärm macht kreativer

Brian A Jackson


Wer sich im Straßenbild umschaut, entdeckt immer mehr Menschen, die in Cafés oder Bistros an ihren Laptops schreiben oder mithilfe ihrer Tablets dort arbeiten. Und das bei dem Hintergrundlärm und Stimmengewirr. Geht das überhaupt? Oh ja, sagen die beiden Psychologen Ravi Mehta und Rui Zhu von der Universität von British Columbia. Die permanenten Geräusche im Ohr und der moderate (!) Hintergrundlärm machen sogar kreativer(mehr …)

Job & Psychologie

9 Dinge, die emotional Stabile nie tun

Ollyy/shutterstock.com

Wie wir auf eine Situation reagieren hängt stark von der Persönlichkeit ab. Manch einer gerät schnell aus dem inneren Gleichgewicht, verliert schon bei kleinem Stress die Nerven und hat seine Gefühle kaum unter Kontrolle. Andere hingegen sind gefestigter, haben Ihre Emotionen besser im Griff und erholen sich auch von anstrengenden Phasen deutlich schneller. Wenn Sie sich in der zweiten Gruppe erkannt haben, zählen Sie zum glücklichen Kreis der emotional Stabilen. Doch was genau bedeutet emotionale Stabilität und wie unterscheiden sich die Verhalten? 9 Dinge, die emotional Stabile nie tun… (mehr …)

Job & Psychologie

Krank ins Büro? Bloß nicht!

Kamira


Mit Kopfschmerzen und Fieber in die Konferenz – oder mit Husten und Schnupfen? Kurz: Krank ins Büro und vor den PC? Keine gute Idee! Erstens, weil das total ungesund ist: Wer sich nicht ordentlich auskuriert, verschleppt die Krankheit nur, im schlimmsten Fall führt es zu einer chronischen Erkrankung. Zweitens, weil es auch unsozial gegenüber den Kollegen ist. Die könnten sich dabei anstecken, und wer will das schon. Außerdem ist man mit einer Schniefnase und schwerem Kopf auch nicht wirklich produktiv, setzt aber schlimmstenfalls (s)eine ganze Abteilung oder gar den Betrieb außer Gefecht. Trotzdem schleppen sich manche krank an den Schreibtisch(mehr …)

Job & Psychologie

Geld oder Liebe: Die ultimative Erfolgsformel

racorn

Die große Glücksformel fürs Leben: Wer sie findet, wird damit nicht nur happy, sondern auch reich. Dabei gibt es sie doch schon längst. Was Mathematiker einst als Optimal Stopping-Theorie bezeichnet und berechnet haben, kann auch im Alltag nützlich sein. Wie finde ich aus einer vorher festgelegten Zahl an Möglichkeiten die beste für mich? Wir sagen Ihnen, was es damit auf sich hat. (mehr …)

Social Media & Webtools

Podcast erstellen: Tipps für Audioformate

Kzenon / shutterstock.com


Videos, Bilderserien, Corporate Blogs – an Formaten und Medien für die Unternehmenskommunikation mangelt es in Zeiten sozialer Netzwerke und elektronischer Verbreitungswege wahrlich nicht. Ein Medium wird dabei jedoch häufig vergessen: Podcasts. Dabei hat die Podcast-Nutzung in Deutschland in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Audioformate spielen heute für viele Menschen eine wichtige Rolle – und bieten Unternehmen und Bewerbern Chancen… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Urteile, die wir in Sekunden über andere fällen

Ollyy/shutterstock.com

Es erscheint ziemlich oberflächlich, doch einige grundlegende Urteile über unser Gegenüber, fällen wir bereits innerhalb der ersten Sekunden eines Treffens. Dabei werden weder weitere Informationen, noch ein intensives Gespräch benötigt, um die andere Person besser kennenzulernen. Allein aufgrund des Aussehens und des Auftretens teilen wir unseren Mitmenschen bereits erste Eigenschaften zu, die sich in der Regel auch nach längerem Kontakt nicht mehr ändern. Wer einen guten Eindruck machen will, hat also keine Zeit zu verschwenden und muss sich von der ersten Sekunde an so präsentieren, wie er wahrgenommen werden möchte. Diese sieben Urteile über andere werden innerhalb von Sekunden gefällt… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstbewusstsein stärken: Tipps für mehr Selbstvertrauen

Selbstbewusstsein-stärken-Körpersprache


Nicht wenige Menschen wären gerne selbstbewusster, souveräner im Auftreten, unabhängiger gegenüber der Meinung anderer, weniger schüchtern – kurz: selbstsicherer. Selbstbewusstsein, oder auch sein Synonym Selbstvertrauen, ist Ausdruck mentaler Stärke. Wer sie besitzt, geht in der Regel nicht nur gelassener mit Konflikten und Konfrontationen um, so jemand hat meist auch mehr Erfolg und ruht in sich selbst wie in einem faradayschen Käfig. Doch das ist nur die Oberfläche. Wer sein Selbstbewusstsein stärken will, muss tiefer gehen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Test: Man gebe Bewerbern einen Haufen Ziegelsteine…

Jochen Mai/Karrierebibel


Zugegeben, das Ganze ist nicht ernst gemeint und natürlich ein zynischer Test zur Bewerberauswahl. Aber irgendwie… ganz abwegig ist es auch nicht. Auch wenn dabei zahlreiche Stereotype bedient werden: In jedem steckt ein wahrer Kern. Und amüsant ist die Vorstellung allemal: Man nehme mehrere Bewerber, setze sie in einen Raum voller Ziegelsteine, sperre die Tür für einige Stunden zu und schaue was passiert. Was die Kandidaten in der Zeit mit den Steinen anstellen, könnte jedenfalls Aufschluss über jene Positionen geben, für die sie eine Idealbesetzung wären… (mehr …)

Job & Psychologie

Denkfehler: Wie uns das Unterbewusstsein beeinflusst

Nachdenklich-Denkfalle


Jeden Tag treffen wir eine Vielzahl an Entscheidungen. Angeblich mehr als 20.000. So manche Methoden und Entscheidungshilfen unterstützen uns dabei, bessere Entscheidungen zu treffen. Doch die beste Technik ist nutzlos, wenn uns das Unterbewusstsein einen Streich spielt. Denken ist zwar die Grundlage unseres Handelns, doch kommt es dabei auch regelmäßig zu gefährlichen Denkfehlern. Eine falsch interpretierte Information oder eine falsche Annahme kann schon der Ausgangspunkt für eine gigantische Negativspirale sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Besteht Ihre Idee den Unterhosen-Test?

Unterhosen-Ideen-Test


Eines unserer großen Handicaps ist, dass wir uns schnell an Dinge gewöhnen. Dinge, die eigentlich etwas Besonderes sind und entsprechende Würdigung verdient hätten: Sind Sie zum Beispiel gerade gesund? Satt? Haben Sie ein Dach über dem Kopf? Tolle Freunde? Einen wundervollen Partner, der Sie aufrichtig liebt? All das ist nicht selbstverständlich. Trotzdem gewöhnen wir uns schnell daran und machen es zu etwas Gewöhnlichem. Was das mit Ihrer Unterwäsche zu tun hat? Kommt jetzt… (mehr …)

Job & Psychologie

Schnauze voll? Was uns den Spaß am Job vermiest

Ollyy/shutterstock.com


Das Verhältnis zwischen Chef und Mitarbeitern ist ein Verhältnis voller Missverständnisse. Eines, das enorme Auswirkungen auf das Betriebsklima hat. Vor allem wenn Angestellte chronisch über ihren Boss oder Job klagen. Dann führt das nicht selten zu atmosphärischen Störungen, die auf Leistung, Produktivität, Krankenstand und Fluktuation ausstrahlen. Soweit, so schlecht – und leider so bekannt. Deutlich spannender wird es aber bei der Frage: Was bringt Mitarbeiter überhaupt so weit, dass sie die sprichwörtliche Schnauze voll haben? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung FSJ: Tipps für Freiwilligen-Jobs

William Perugini / shutterstock.com


Eine Zeit der (beruflichen) Orientierung, des persönlichen Wachstums und des Nachdenkens – das und noch viel mehr kann das Freiwillige Soziale Jahr für junge Menschen sein. Die Arbeit in sozialen oder kulturellen Einrichtungen und Projekten erfreut sich bei Schulabgängern großer Beliebtheit und stellt für viele einen wichtigen Abschnitt im Lebenslauf dar. Doch die dazugehörigen Stellen werden nicht einfach so vergeben. Auch für ein FSJ ist eine passende Bewerbung nötig… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Auswandern: 8 Jobs auf Mallorca

osmera.com

Jedes Jahr landen allein aus Deutschland vier Millionen Touristen in Palma de Mallorca. Und sie alle wollen verköstigt, bespaßt und bekocht werden. Für Insel-Liebhaber bieten sich Chancen, um in ihrem Gefolge Geld zu verdienen und auf Mallorca zu arbeiten. Wenn Sie also schon immer vom Balearen-Eiland geträumt haben, dann bitte hier übersetzen. Wir haben ein paar Anregungen für Mallorca-Fans. (mehr …)

Job & Psychologie

Glück: Was wirklich glücklich macht

Glück-Glücksmoment-Lächeln


Glücklich sein – das wollen alle. Nur die Umsetzung ist so verdammt schwer. Das fängt schon bei der Frage an, was uns wirklich glücklich macht. Ist es viel Geld? Sind es schöne Dinge? Menschen, die einen umgeben? Die Glücksforschung, ein interdisziplinärer Forschungszweig aus Sozialwissenschaftlern, Ökonomen und Psychologen, hat sich entwickelt, um das Geheimnis hinter dem abstrakten Begriff Glück zu lüften. Die Ergebnisse sind teilweise mehr als überraschend… (mehr …)

Studium & MBA

Semesterferien nutzen: Die besten Tipps für Studenten

Andresr / shutterstock.com


Urlaub, faulenzen, nichts tun, abschalten – so oder so ähnlich stellen sich viele Arbeitnehmer des Studentenleben während der Semesterferien vor. Tatsächlich kann dieser Eindruck zutreffen – auf einige Studenten. Doch für viele stellen die Semesterferien die Zeit der Arbeit, der Vorbereitung und Planung dar. Den meisten Studenten ist klar, dass sie die Semesterferien nutzen können und sollten. Mit unseren praxiserprobten Tipps gelingt das – und die Erholung kommt nicht zu kurz… (mehr …)

Job & Psychologie

Urlaubszeit: Tipps für Kollegen im Büro

seyomedo/shutterstock.com

Die Osterferien stehen vor der Tür und damit in einigen Unternehmen, gerade bei berufstätigen Eltern mit Kindern, die erste Urlaubswelle. In den Büros geht es etwas ruhiger zu, denn neben den Kollegen, nutzen auch einige Kunden oder Lieferanten die Ferien, um sich ein wenig freie Zeit zu gönnen. Doch gewiss gilt das nicht für jeden Arbeitnehmer, denn manch einer nutzt seine Urlaubstage lieber außerhalb der Ferien. Da kommt das ruhigere Tempo, um Aufgaben zu erledigen, die in der hektischen Betriebsamkeit des Arbeitsalltags zu kurz kommen. Tipps, wie Sie die Zeit im Büro nutzen, wenn einige Kollegen im Urlaub sind… (mehr …)

Studium & MBA

Plagiat: Was ist in wissenschaftlichen Arbeiten erlaubt?

Ollyy/shutterstock.com

Die Liste der prominenten Beispiele ist lang: Annete Schavan, Silvana Koch-Mehrin und natürlich der wohl bekannteste Fall Karl Theodor zu Guttenberg – ihnen allen wurden Plagiate in wissenschaftlichen Arbeiten nachgewiesen. Im Internet finden sich unzählige Arbeiten. Niemals zuvor war es also so leicht abzuschreiben. Gleichzeitig steigt der Stress und Leistungsdruck in den modularisierten Studiengängen. Gerade bei Studenten ist aber auch die Unsicherheit größer denn je. Was ist ein Plagiat? Warum wird plagiiert und was sollten Sie beachten, um nicht versehentlich abzukupfern? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Plagiat… (mehr …)

Job & Psychologie

Equal Pay Day 2015: Gehaltsunterschied bei 8 Prozent

Equal-Pay-Day-Rote-Handtasche-2015


Morgen ist Equal Pay Day 2015 (EPD). Falls Ihnen also morgen vermehrt Frauen mit roten Handtaschen im Straßenbild auffallen – das ist kein modischer Trend: Vielmehr demonstrieren die Frauen mit diesem Symbol gegen die Ungleichbehandlung bei der Bezahlung im Job. Der 20. März markiert dieses Jahr jenen Tag im Jahr bis zu dem Frauen – rein rechnerisch – länger arbeiten müssen (insgesamt 79 Tage), um das gleiche Gehaltsniveau eines Mannes zu erreichen. Die roten Handtaschen wiederum sollen ein Hinweis auf die roten Zahlen im Portemonnaie der Frauen sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Social Media Falle: Das schreckt Personaler ab

Ollyy/shutterstock.com

In Zeiten von Internet, Smartphone, W-Lan Hotspots und Social Media hinterlassen viele täglich ihren digitalen Fingerabdruck. Ein kurzer Kommentar, ein Like für einen Beitrag oder ein Foto von der Party letzte Nacht. Die Wenigsten denken sich etwas Böses dabei, doch unbedachte Posts in Ihren Social Media Kanälen können sich negativ auf Ihre berufliche Zukunft auswirken. Denn auch Personaler nutzen sie sozialen Netzwerke, um sich über Bewerber zu informieren. Dabei sind diese natürlich vor allem auf der Suche nach Inhalten, die sich beispielsweise mit der Branche beschäftigen, für die Sie sich bewerben. Doch es gibt auch einige Social Media Fallen, die Personaler abschrecken… (mehr …)

Karrierefragen

Karrierefrage: Längere Krankheit in der Bewerbung

emilie zhang/shutterstock.com

Mit einer Bewerbung will man sich einem neuen Arbeitgeber gegenüber positiv präsentieren und die eigene Eignung für die Stelle unterstreichen. Das gelingt besonders gut durch passende Berufserfahrung aus den letzten Jahren, die zeigt, wie gut man sich in der Branche auskennt. Doch wie sieht es aus, wenn die letzte Station im eigenen Lebenslauf eine längere Krankheit ist? Kann man diese in der Bewerbung besser darstellen? Und wie verhält man sich im Bewerbungsgespräch, wenn das Thema angesprochen wird?

Diese spannende Frage tauchte auf unserem Frageportal Karrierefragen.de auf. Melden Sie sich direkt an und diskutieren Sie mit der Community über Ihre Ansichten zu dieser Frage! (mehr …)

Job & Psychologie

Weiterbildungssuche: 3 plus 3 Tipps für den richtigen Kurs

kurhan/shutterstock.com
Ein Gastbeitrag von Lars Hahn

Weiterbildung hat bei Arbeitnehmern einen hohen Stellenwert, das belegt auch eine kürlich erstellte repräsentative Forsa-Umfrage. Doch als selbstlose Freizeitbeschäftigung würden Sie Ihre berufliche Weiterbildung dann vermutlich doch nicht machen. Sie würden stets ein Karriere-Ziel damit verbinden., korrekt? Daraus ergibt sich eine Frage: Wie finden Sie die richtige Weiterbildung? (mehr …)

Reputation & Branding

Reichweite aufbauen: Diese 5 Fans brauchen Unternehmen

Reichweite-aufbauen-Internet


Sie ist das große, alles überstrahlende Ziel vieler Unternehmen und Kommunikationsmaßnahmen: Reichweite. Reichweite kann Sichtbarkeit, Aufmerksamkeit und schlussendlich – so die Hoffnung – steigende Verkaufs- und Umsatzzahlen für Unternehmen bedeuten. Ganz so einfach ist es zwar nicht – der Unterschied zwischen absoluter und relevanter Reichweite kann beispielsweise enorm sein – doch mit den richtigen Fans können Unternehmen in den sozialen Netzwerken Reichweite aufbauen, die auch auf die Unternehmensziele einzahlt. Eine Infografik zeigt, welche Fans Unternehmen brauchen… (mehr …)

Job & Psychologie

Supergeil: Ihr Job ist klasse, wenn …

Andresr

Supergeil oder nicht? Manchmal fällt die Beurteilung gar nicht so leicht, ob der eigene Job klasse oder eher semi-toll ist. Ob man sich in ihm pudel- oder nur nicht unwohl fühlt. Ob Sie happy mit ihm sind oder nur halb-happy. Ist Ihr Job wirklich klasse? Heute geben wir Ihnen die Antwort. An diesen 16 Anzeichen erkennen Sie es … (mehr …)

Job & Psychologie

Arroganz: Wie Hochmut Ihnen schaden kann

ollyy/shutterstock.com

Leider werden Sie wahrscheinlich alle einen solchen Kollegen kennen: Er meint immer alles zu wissen, er verbessert die Aussagen oder die Arbeit der anderen, stellt sein eigenes Tun in den Vordergrund und ist ohnehin davon überzeugt, dass das gesamte Unternehmen ohne ihn in kürzester Zeit im Chaos versinken würde. Kurz gesagt: Ein schwerwiegender Fall von Arroganz. Wenig überraschend, dass ein solches Verhalten bei den Kollegen wenig Sympathien weckt. Wie Hochmut auf der Arbeit schaden kann und Tipps, um weniger arrogant zu wirken… (mehr …)

Job & Psychologie

Überstunden: Was Sie darüber wissen müssen

alphaspirit/shutterstock.com


Wie viele Tage arbeiten Sie so in der Woche: fünf, sechs oder gar sieben? Viele Berufstätige schuften rund um die Uhr – nach Feierabend und sogar an den Wochenenden. Irgendwas ist immer. Und so wird auch nach Feierabend meist noch ein bisschen weiter gearbeitet oder der Posteingang abgebaut. Eine Erhebung der EU-Kommission zeigte, dass die Deutschen EU-Meister sind was Überstunden angeht. Im Durchschnitt arbeiten wir keine tarifvertraglich vereinbarten 37,7 Stunden, sondern satte 40,5 Stunden pro Woche. Der Leistungsdruck ist enorm – nicht nur der tatsächliche, sondern auch der Selbstempfundene. So arbeiten die meisten bis zur völligen Erschöpfung weiter und schaden damit ihrer Gesundheit. Wie Sie sich gegen die (Selbst-)Ausbeutung wehren… (mehr …)

Knigge & Dresscode

Telefon Knigge: Besser telefonieren im Job

Ollyy/shutterstock.com

Moderne Kommunikationsmittel hin oder her – das Telefon ist im Berufsalltag noch immer das Medium Nummer eins. Insbesondere beim Erstkontakt. Damit ist es zugleich eines der wichtigsten Aushängeschilder von Mitarbeitern und Unternehmen. Denn die Art, wie Sie mit Anrufern sprechen oder reagieren, wenn Sie angerufen werden, reflektiert sofort, wie offen und kundenorientiert Sie sind und damit auch das Unternehmen, für das wir arbeiten. Manchmal spiegelt es sogar das Betriebsklima wider – etwa, wenn im Hintergrund keiner Rücksicht darauf nimmt, dass Sie gerade telefonieren müssen. Doch es geht auch anders. Der Telefon Knigge zeigt die Grundregeln für bessere Telefonate im Job, wie Sie im Kundentelefonat überzeugen und welche Typen Ihnen das Leben am Telefon zur Hölle machen können… (mehr …)

Karrierefragen

Karrierefrage: Kurzes Arbeitsverhältnis im Lebenslauf angeben?

Minerva Studio/shutterstock.com

Ein Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein, damit ein Personaler sich ein vollständiges Bild vom Bewerber machen kann und keine Fragen über größere Lücken oder ungeklärte Zeiträume auftauchen. In erster Linie geht es dabei natürlich um Ausbildungen, Praktika und eben auch berufliche Anstellungen. Doch wie sieht es aus, wenn es sich um ein sehr kurzes Arbeitsverhältnis handelt, das bereits in der Probezeit wieder gekündigt wurde? Ist es sinnvoll, dieses in den Lebenslauf aufzunehmen und für die nächste Bewerbung zu nutzen? Diese Frage wurde auch auf unserer Schwesterseite Karrierefragen gestellt. Melden Sie sich kostenlos an und beteiligen Sie sich mit Ihrem Wissen und Ihren Meinungen direkt an der Diskussion(mehr …)

Studium & MBA

Hochschulwechsel: Checkliste für Studenten

bikeriderlondon


Ein guter Studienabschluss stellt für viele jungen Menschen die Basis ihrer beruflichen Entwicklung dar. Da ist es nachvollziehbar, dass sich Studenten mit vollem Einsatz hinter das Studium klemmen und möglichst gute Ergebnisse erzielen wollen. Spätestens seit der Bologna Reform ist dieser Einsatz in vielen Studiengängen auch nötig, sind die Vorlesungspläne in vielen Fällen doch dich gepackt und das Arbeitsvolumen enorm hoch. Ein Hochschulwechsel kann die Pläne vom guten Abschluss jedoch zunichte machen – oder der nötige Schritt sein, um ein sinnvolles und erfolgreiches Studium zu ermöglichen. Wie und wann der Hochschulwechsel sinnvoll ist und was es dabei zu beachten gilt, ist individuell unterschiedlich… (mehr …)

Job & Psychologie

E-Mail-Timing: Die beste Zeit zu schreiben

Myimagine

Das Timing entscheidet: Wer nachts um 2 Uhr eine wichtige E-Mail an den Kunden verschickt, wird auf taube Ohren stoßen. Wenig verwunderlich. Aber wann ist die Chance am größten, dass meine Mail unverzüglich gesehen, geklickt und bearbeitet wird? Das perfekte Timing gibt es wohl nur im Einzelfall. Aber einen groben Zeitplan schon, mit dem Sie Ihr Timing verbessern können. Wir haben ihn erstellt. (mehr …)