Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

BlaBlaMeter: Schluss mit dem Bullshit im Business!

Blablameter-Floskeln-Worthülsen


Und sonst?! Alles im grünen Bereich? Heute steht die Wirtschaft ja schon kurz vor dem Abgrund, morgen ist sie bestimmt einen Schritt weiter. IMHO, das kann ja Eiter werden… Dann steht es Oberkante Unterlippe und dann ist Schicht im Schacht, aus die Maus. Aber nur keine Panik auf der Titanic! „Sellerie“, wie der Franzose sagt. Das Leben geht schließlich weiter. Muss. Der Ball ist rund. Und wir sehen uns, wir sind ja nicht blind! Hrhrhr. Also piss die Tage! Wirsing! Tschüssikowski! CU!

Ich weiß, was Sie jetzt denken: Wenn man eines weniger dringend braucht als ein Einrad aus Blätterkrokant, dann sind es solche Floskeln. Blabla eben – aber typisch… (mehr …)

Job & Psychologie

Freies Sprechen: 5 Tipps für flüssige Vorträge

Halfpoint/shutterstock.com

Haben Sie das auch schon einmal erlebt? Sie hören einem Vortrag zu, doch der Sprecher kommt immer wieder ins Stocken. Schnell bemerken Sie, dass auch Sie durch die kurzen Aussetzer aus dem Konzept gebracht werden und dem roten Faden nicht mehr folgen können. Vielleicht haben Sie aber auch selbst mit diesem Problem zu kämpfen, wenn Sie eine Präsentation oder einen Vortrag halten müssen. Ihre Gedanken scheinen klar geordnet zu sein, doch gelingt es Ihnen einfach nicht, diese in ebenso klare Worte zu fassen. Stattdessen ertappen Sie sich immer wieder bei diversen Variationen von „äähhhmm“, um die Unterbrechungen zu überbrücken. Das ist aber kein Grund aufzugeben, denn durch Übung und fünf Tipps lässt sich das freie Sprechen verbessern. Wir zeigen, was Sie beachten sollten, um Vorträge flüssiger vorzutragen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Langzeitarbeitslose: Hier haben Sie die besten Chancen

ChameleonsEye

Langzeitarbeitslosigkeit: Gibt es überhaupt einen Ausweg daraus? Oder gilt, wer länger als zwölf Monate erfolglos auf Jobsuche ist, auf dem Arbeitsmarkt als durch und durch ungenießbare B-Ware? Die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit besagen zweierlei: Für Langzeitarbeitslose ist es so schwer wie eh und je, wieder einen Job zu finden. Aber unmöglich ist es nicht. In diesen Branchen und an diesen Orten sind die Chancen auf ein Comeback besonders hoch … (mehr …)

Studium & MBA

Personal Statement: Überzeugen an der Wunsch-Uni

Syda Productions/shutterstock.com

Wenn Sie sich für einen Studiengang im Ausland – ganz besonders an einer amerikanischen oder britischen Universität – bewerben wollen, werden Sie früher oder später an den Punkt kommen, an dem Sie ein Personal Statement verfassen müssen. Dieses ist ein wichtiger Teil der Bewerbung um einen Studienplatz und kann neben Ihren Noten und möglichen Empfehlungen, die Sie vielleicht von einem Lehrer oder Professor erhalten haben, über eine positive oder negative Rückmeldung entscheiden. Wer sich bisher jedoch noch nicht mit diesem Thema auseinander gesetzt hat, vielleicht weil er es für die Bewerbung an einer deutschen Hochschule nicht benötigte, steht vor der Frage: Worauf muss ich beim Personal Statement achten? Tipps, wie Sie an der Wunsch-Uni überzeugen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Altersweisheit: Diese Lektionen lernen Sie erst spät im Leben

racorn

Altersweisheit: Für so manche scharfsinnige Einsicht müssen wir erst ein großes Stück des Weges zurückgelegt haben. Ein Alter erreicht haben, in dem wir auf eine große Schatztruhe voller Erfahrungen zurückgreifen können. Wir haben uns deshalb bei reiferen Semestern umgehört und uns einige Altersweisheiten notiert, die uns logisch und richtig erschienen. Diese 9 Lektionen lernen wir erst spät im Leben. (mehr …)

Job & Psychologie

Kompromissbereit: Setzen Sie Grenzen

PlusONE by shutterstock.com


Kompromiss. Der Begriff löst in der Regel eine von zwei Assoziationen aus. Die einen verbinden damit Lösungen, die alle Beteiligten zufrieden stellen und sich positiv auswirken. Die anderen denken sofort an faule Kompromisse, bei denen sie selbst zu kurz kommen und übervorteilt werden. Welche der beiden Assoziationen bei Ihnen wach wird, hängt primär von Ihren Erfahrungen ab. Die schlechte Nachricht zuerst: Kompromisse sind, nicht nur im Job, unvermeidbar. Die gute Nachricht: Sie können aktiv gestalten und entscheiden, was Kompromisse für Sie bedeuten. Denn kompromissbereit zu sein bedeutet eben nicht, alles zu akzeptieren. Wollen Sie ernsthaft kompromissbereit sein, sollten Sie vor allem eines tun: Grenzen setzen! (mehr …)

Knigge & Dresscode

Toast ausbringen: Tipps für die Tischrede

iko/shutterstock.com

Die Gelegenheiten, einen Toast ausbringen zu müssen, sind zahlreich: So könnte ein guter Freund Sie darum bitten, dass Sie auf seiner Hochzeit ein paar Worte sagen; vielleicht wollen Sie aber auch eine kleine Ansprache auf einem Geburtstag halten oder Sie sind Abteilungsleiter und wollen einen kleinen Toast für die Beförderung eines Kollegen ausbringen. Für manche ist bereits die Vorstellung daran ein Albtraum, doch auch für die Zuhörer kann ein Toast mitunter sehr unangenehm werden. Damit Ihre Tischrede zum Erfolg wird, zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Toast unbedingt achten sollten und geben Tipps, wie Sie die Anwesenden mit Ihren Worten begeistern… (mehr …)

Job & Psychologie

Stellenanzeigen Tipps: So geht es richtig

Ismagilov/shutterstock.com

Sie haben eine Stelle zu vergeben, doch die Suche nach einem geeigneten Kandidaten gestaltet sich alles andere als leicht? Dann sollten Sie darüber nachdenken, ob Ihre Stellenanzeigen wirklich optimal sind. Gerade um die Aufmerksamkeit der gut ausgebildeten Fachkräfte wird auf dem Arbeitsmarkt stärken denn je gebuhlt. Dabei werden Social Media immer wichtiger, doch der Großteil der stellen wird weiterhin auf Online-Jobbörsen ausgeschrieben. Wer hier die besten Bewerber für sein Unternehmen gewinnen möchte, muss sich von anderen Angeboten abheben und positiv auffallen. Nur wie? Wir geben Tipps, worauf Sie beim Schreiben einer Stellenanzeige achten sollten und zeigen, wie Sie die perfekte Stellenanzeige gestalten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbungsbrief: Diese Sätze sind tödlich!

Bewerbungsbrief-schreiben-Tipps


Einen ausgefuchsten Bewerbungsbrief zu formulieren, ist sicher nichts, was man mal eben so macht. Oder schlimmer: per copy & paste aus Bewerbungsvorlagen zusammenschustert. Die dürfen gerne als Anregung und Hilfestellung dienen, mehr aber bitte nicht. Auch wenn die die Versuchung noch so groß ist, sich mangels eigener Ideen in Floskeln und typische Sätze zu flüchten. Tun Sie es nicht! Sie laichen hier schließlich nicht nur Text ab, sondern verkaufen sich selbst und wollen damit überzeugen… (mehr …)

Job & Psychologie

Kater im Büro: 5 Überlebenstipps

Ditty_about_summer/shutterstock.com

Die Stimmung am Wochenende war gut und ein paar gute Freunde sind am Sonntag spontan auf einen kleinen Umtrunk vorbeigekommen. Dann kam die fixe Idee auf, noch in die Bar an der Ecke zu gehen um, einen der neuen Cocktails auszuprobieren. Natürlich ist es nicht bei einem geblieben. Soweit wäre das alles noch in Ordnung, wäre da nicht das kleine Problem, dass heute Montag ist und Sie wieder ins Büro müssen. Schon beim ersten Klingeln des Weckers hat Ihr Kopf gedröhnt und beim Versuch aufzustehen hat sich Ihnen der Magen umgedreht. Als pflichtbewusster Arbeitnehmer haben Sie sich aber trotzdem auf den Weg zur Arbeit gemacht und sitzen nun mit einem Kater im Büro. Doch wie können Sie den Tag nur überstehen? Unsere 5 Überlebenstipps helfen Ihnen dabei, mit einem Kater im Büro durchzuhalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Herrschaftswissen: Warum Teams so wenig Wissen teilen

Team-Herrschaftswissen-Wissen-teilen


Es war ein einfacher Versuchsaufbau: Ein paar Ärzte wurden in Gruppen aufgeteilt und bekamen je zwei Videos von einem Patienten zu sehen. Das erste Video sahen alle. Vom zweiten Video gab es drei Varianten, sodass in jeder Gruppe die Ärzte je einen zweiten unterschiedlichen Clip sahen. Anschließend sollten Sie zusammen eine Diagnose für den Patienten erstellen. Der Knackpunkt war: Die entscheidenden Informationen für eine optimale Diagnose lagen in den Videos verteilt. Die Ärzte würden also nur richtig entscheiden können, wenn sie jeweils exklusive Informationen – Herrschaftswissen also – teilen. Was passierte? (mehr …)

Job & Psychologie

Große Freiheit? 9 Mythen zur Selbstständigkeit

dotshock/shutterstock.com


Selbstständigkeit – schon das Wort klingt für viele Arbeitnehmer nach großer Freiheit, nach Selbstbestimmung, Urlaub oder gar arbeiten am Strand. Die Liste der positiven Assoziationen jedenfalls lang – nicht zuletzt, weil das Gras nebenan immer ein wenig grüner aussieht. Sich selbstständig zu machen, endlich der eigene Chef zu sein, ist jedenfalls für zahlreiche Beschäftigte ein Traum – oft aber auch eine gefährliche Illusion, weil sich hinter der Selbstständigkeit eben nicht nur die große, paradiesische Freiheit verbirgt, sondern leider auch ein paar Mythen und Missverständnisse. Sagen wir es, wie es ist: Es ist nicht alles Gold, was glänzt… (mehr …)

Job & Psychologie

Das Paradoxon der Macht

Böser-Boss-Macht-korrumpiert


Gib einem Menschen Macht, und du erkennst seinen wahren Charakter, lautet ein bekanntes Bonmot. Darin steckt viel Wahrheit. Wahr ist aber auch, dass Macht selbst den Charakter eines Menschen verändern, ja sogar verderben kann. Kurz: Es gibt so etwas wie ein Paradoxon der Macht(mehr …)

Job & Psychologie

Rhetorische Pause: Kleiner Trick – große Wirkung

g-stockstudio by shutterstock.com


Nein, sagen Sie jetzt nichts… Natürlich kennen Sie die rhetorische Pause schon. Vor allem von Gehaltsverhandlungen oder von Vorträgen – etwa, um die Wirkung einer Pointe noch zu steigern. Doch eignet sich die Schweigeminute ebenso für den Alltag. Mehr noch: Die rhetorische Pause ist ein simpler Trick, der das Potenzial hat, Ihre Wirkung auf andere, deren Verhalten und sogar Ihre Beziehung zu anderen massiv (und positiv) zu verändern. Klingt übertrieben? Ist es aber nicht. Dahinter steckt letztlich noch eine andere fundamentale Regel der Kommunikation(mehr …)

Job & Psychologie

Pokerface: Vertrauen Sie keinem unschuldigen Gesicht

Pokerface-harmlos-Vertrauen


Was kann man nicht alles in einem Gesicht ablesen: Lust und Langeweile, Frust und Freude, Trotz und Trauer. Oft gehen wir aber noch einen Schritt weiter: Wir sehen ein Gesicht – und interpretieren es: Dieser Typ ist freundlich, aufgeschlossen, intelligent, ein guter Mensch. Oder: Er ist verschlagen, link, falsch, ein Fiesling, dem man nicht im Dunkeln begegnen möchte. Sie denken, dieser erste Eindruck entspricht meist der Wahrheit. Sie denken falsch! (mehr …)

Job & Psychologie

Podiumsdiskussion: Eine Runde brillieren

Halfpoint by shutterstock.com


Sie wollen sich in einem fachlichen Rahmen – und öffentlich wirksam – als Experte für Ihr Thema positionieren? Dann sind Podiumsdiskussionen für Sie hervorragende Chancen. Sie finden meist im Rahmen von Konferenzen und Messen statt, ziehen ein großes Publikum an, sind mit Experten und Spezialisten besetzt und werden oft in den sozialen Netzwerken begleitet. Noch dazu dauern Podiumsdiskussionen im Schnitt nur 30 und 45 Minuten. Ein schneller Weg also, um sich zu positionieren. Schnell jedoch nicht einfach. Erst mit den richtigen Strategien können Sie brillieren. (mehr …)

Job & Psychologie

Zähne zeigen: Der Gesicht-in-der-Masse-Effekt

Zähne-zeigen-Gesicht-Lächeln


Sie wollen aus der Masse hervorstechen? Zeigen Sie Zähne! Kein Witz. Psychologen um Gernot Horstmann von der Universität Bielefeld haben herausgefunden: Wenn wir eine Menschentraube scannen, fallen uns jene Personen in der Masse mehr auf, deren Zähne sichtbar sind – sei es, weil sie breit grinsen oder die Zähne aus Wut fletschen… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Hindernisse, die erfolgreiche Menschen überwinden

Stefan Schurr/shutterstock.com

Egal ob Arbeitnehmer oder Selbstständiger: Beruflicher Erfolg steht bei den meisten Berufstätigen weit oben auf der Prioritätenliste. Gerade wenn man Geschichten und Erfahrungen von erfolgreichen Persönlichkeiten hört, wächst der Wunsch und auch der Weg zum Erfolg scheint plötzlich weit weniger anstrengend und deutlich realistischer. Doch trotz großer Motivation dürfen Sie nicht vergessen, dass vor dem Erfolg immer erst harte Arbeit steht und Ihnen einige Schwierigkeiten begegnen werden. Ein kleiner Trost: Sie sind nicht der Einzige, dem es so geht. Daher stellen wir Ihnen sechs Hindernisse vor, die alle erfolgreichen Menschen überwinden müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Scheitern: Was die Deutschen darüber denken

dotshock

Scheitern: Misserfolge gehören zum Job wie die Vorfreude auf den Freitag. Im Wirtschaftswunderland aber sind Fehlschläge nicht vorgesehen, Scheitern ist mehr Makel als Initiationsprozess. Oder stimmt das gar nicht mehr? Eine Studie hat sich mit der Kultur des Scheiterns in Deutschland befasst – und ist zu interessanten Ergebnissen gekommen. (mehr …)

Job & Psychologie

7 verbreitete Irrtümer über den Schlaf

Everything/shutterstock.com

Hand aufs Herz: Wie gut schlafen Sie? Gehören Sie zum glücklichen Teil der Menschen, der sich ins Bett legt, innerhalb kürzester Zeit einschläft, die ganze Nacht wie ein Stein liegen bleiben kann und am nächsten Morgen munter und erholt aufsteht? Oder wälzen Sie sich über Stunden von einer Seite auf die andere und kriegen oft kein Auge zu? Wenn Sie mit Freunden oder Bekannten über dieses Problem sprechen, haben Sie wahrscheinlich schon die verschiedensten Ratschläge gehört. Der Klassiker: Schäfchenzählen. Doch funktioniert das wirklich? Einige weit verbreitete Ansichten über den Schlaf sind schlichtweg falsch. Welche davon sind auch in Ihrem Denken fest verankert? Wir haben sieben verbreitete Irrtümer über den Schlaf aufgelistet, um mit ihnen aufzuräumen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Traumjob bei Google: Das müssen Sie tun

turtix

Der Traumjob bei Google: Max Rosett hat ihn. Der Yale-Absolvent hat aber nicht das übliche Bewerbungsprozedere durchlaufen, er hat sich vielmehr von Google entdecken lassen. Die Kalifornier werfen im Netz Köder nach talentierten Programmierern wie ihm aus, wie der Neu-Googler nun detailliert verraten hat. Für alle, die ihm nacheifern wollen: Sich entdecken lassen, das ist gar nicht so einfach … (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kernkompetenzen: Was bei der Bewerbung zählt

pan_kung/shutterstock.com


Ein Bewerbungsgespräch verläuft gewöhnlich in fünf typischen Phasen: Smalltalk, Selbstpräsentation, Vorstellung des Unternehmens, Rückfragen, Abschluss. Gerade die zweite Kennenlernphase ist essenziell, hier punktet der Kandidat (oder auch nicht) und zeigt, dass er oder sie die für den Job relevanten Kernkompetenzen mitbringt. Die fachliche Qualifikation spricht zwar schon aus dem Lebenslauf, jetzt aber geht es vor allem um sogenannte Soft Skills… (mehr …)

Job & Psychologie

Rechnung stellen: So bekommen Sie Ihr Geld

Syda Productions/shutterstock.com

Nicht nur große Unternehmen, sondern insbesondere auch Selbstständige und Freelancer kennen das Problem: Sie erbringen Ihre Leistung wie vereinbart, alles scheint seinen geregelten Weg zu gehen und auch Ihre Rechnung haben Sie erstellt und Ihrem Kunden zukommen. Doch dann beginnt das lange Warten. Die in der Rechnung angegebene Frist von 14 Tagen neigt sich dem Ende zu, doch von dem Geld ist noch nichts in Sicht. Während große Konzerne einzelne Zahlungsausfälle ohne große Sorgen wegstecken können, können sie für Freiberufler und kleine Betriebe ernsthafte Schwierigkeiten bedeuten. Doch was können Sie tun, um Ihr Geld in Zukunft pünktlich und spätestens am Stichtag zu erhalten? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen, das Ihnen zustehende Geld zu bekommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Zeitfresser im Büro: Kennen Sie die 7 schlimmsten?

Ollyy/shutterstock.com


Die wenigsten nehmen sich absichtlich vor, Zeit im Job zu vertrödeln. Trotzdem passiert es – und das gar nicht mal zu knapp. Tatsächlich lauern im Büro zahlreiche, oft ungeahnte Zeitfallen. Eine der schlimmsten davon: E-Mails. Schätzen Sie mal, wie viel Zeit Sie im Durchschnitt pro Tag nur mit dem Sichten, Lesen und Bearbeiten von E-Mails verdaddeln… Na? Wenn Sie weiterlesen entdecken Sie garantiert noch mehr gemeine Zeitfresser im Büro(mehr …)

Job & Psychologie

Kündigung widerrufen: Geht das?

VGstockstudio/shutterstock.com


Eine Kündigung wirkt immer endgültig und abschließend. Die Zeit bei einem Arbeitgeber geht zu Ende und man muss nach vorne schauen, um sich etwas Neues zu suchen, mit dem man seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Aber ist eine Kündigung tatsächlich so endgültig? Wie sieht es aus, wenn der Vorgesetzte plötzlich bemerkt, dass er mit seiner Entscheidung falsch lag und die Kündigung widerrufen möchte? Auf den ersten Blick scheint darin kein Problem zu liegen, doch ganz so einfach ist es rechtlich nicht. Und am Schluss hat immer auch der Arbeitnehmer ein Wort mitzureden. Wir zeigen deshalb, worauf Sie achten müssen, um eine Kündigung widerrufen zu können… (mehr …)

Job & Psychologie

Home Office Regelung: Diese Fallstricke vermeiden

bikeriderlondon/shutterstock.com

Dank Technik und globaler Vernetzung ist es in vielen Bereichen absolut kein Problem mehr, anfallende Aufgaben auch von zu Hause aus zu erledigen. Rechnungen können geschrieben, Präsentationen erstellt, Aufträge an Lieferanten weitergeleitet und sogar Video- und Telefonkonferenzen können vom heimischen Schreibtisch aus miterlebt werden. Das Home Office ist daher ein Traum vieler Arbeitnehmer, der gleichzeitig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Auf der anderen Seite ist die Arbeit aus dem Home Office vielen Vorgesetzten und Verantwortlichen ein Dorn im Auge, da sie fehlende Leistungen und mangelndes Engagement befürchten. Daher sind fundierte Home Office Regelungen notwendig, die beiden Seiten Sicherheit versprechen. Dabei sollten Sie jedoch einige Fallstricke vermeiden… (mehr …)

Social Media & Webtools

Facebook Profilbild: Gefährliche Subbotschaften

ollyy/shutterstock.com


Personaler googeln Bewerber auch schon mal bei Facebook. Dank der richtigen Privatsphäre-Einstellungen sehen sie da zwar dann nicht viel – zumindest aber das Facebook Profilbild (und den Hintergrund). Dabei ist es dann ähnlich wie mit dem Bewerbungsfoto: Weil ein Bild mehr als 1000 Worte und Posts sagen kann, ist der erste Eindruck oft entscheidend. Vor allem Frauen sollten ihr Profilbild mit Bedacht wählen, wie eine Studie zeigt… (mehr …)

Job & Psychologie

Crowdfunding: So gibt’s mehr Geld

igor.stevanovic/shutterstock.com

Crowdfunding: Eine gar nicht mehr so neue Form der Finanzierung. Doch sie erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und und die verschiedensten Ideen finden sich auf den einschlägigen Plattformen wieder. Wer eine gute Gründungsidee, ein neues Produkt oder Projekt hat und die Fähigkeit mitbringt, andere zu überzeugen, kann dort das nötige Startkapital erhalten. Auch Sie können so beispielsweise Geld für Ihren eigenen Laden, eine größere Produktion oder die Entwicklung eines Produkts komplett mit Hilfe der Community einsammeln. Doch wie funktioniert das Ganze und was ist wirklich dran am Hype ums Crowdfunding? (mehr …)