Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Mieses Betriebsklima? So helfen Sie die Stimmung zu verbessern

ollyy/shutterstock.comSie gehen nicht gerne zur Arbeit. Woran das liegt? Das Betriebsklima in Ihrem Unternehmen stimmt einfach nicht. Das sogenannte Betriebsklima beschreibt die Stimmung innerhalb eines Arbeitsbetriebes. Es ist vergleichbar mit dem Wetter: Das Betriebsklima kann wie ein wolkenloser sonniger Sommertag sein, oder wie ein dunkler, kalter und verregneter Tag im November. In Ihrem Job hängen dicke schwarze Gewitterwolken. Im Team haben sich Grüppchen gebildet, die aufeinander rumhacken. Es herrscht eine Ellbogenmentalität, die persönlichen Erfolg über eine gute Performance im Team stellt. Ihr Chef betreibt eine Null-Toleranz-Politik, fordert Leistung, Leistung und noch mehr Leistung und setzt alle Mitarbeiter damit gehörig unter Druck. Ein solches Betriebsklima wirkt sich schädlich auf Ihre Arbeitsmoral aus. Doch statt darüber zu jammern und zu klagen, sollten Sie den ersten Schritt machen und versuchen, etwas zu ändern. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Mobile Video: Top 10 Apps, die jetzt jeder braucht

Mobile VideoVideo hat sich in den letzten Jahren als das führende Medium im Online-Bereich etabliert. Nicht nur die enormen Zuschauerzahlen auf Youtube, auch die kontinuierlich wachsende Zahl der Videos auf Webseiten und in den sozialen Netzwerken belegen diese Entwicklung. Ein maßgeblicher Grund für dieses Wachstum: Die Einstiegshürde für die Videoproduktion ist so niedrig wie nie. Schon mit einem aktuellen Smartphone lassen sich qualitativ gute Videos produzieren – mit den richtigen Applikationen, versteht sich. Genau die stelle ich Ihnen heute vor. mehr

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Lücken im Lebenslauf: 8 Tricks diese zu schließen

JWM/KarrierebibelEs kommt schon mal vor: Das Studium erweist sich als Fehlentscheidung und wird abgebrochen; der Berufseinstieg dauert länger als geplant; der Jobwechsel scheitert und man kassiert die Kündigung noch in der Probezeit… Welcher Lebenslauf ist schon perfekt?! Aber so entsteht das, was Personaler durch die Bank aufhorchen lässt: Lücken im Lebenslauf. Diese Zeiten der Nichtbeschäftigung sind an sich kein Problem, sie wecken aber Neugierde und geben Raum für Spekulationen. Nur wie gehen Sie damit um: beschönigen, verschweigen, lügen? Es gibt bessere Alternativen… mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Die Wahrheit: Warum Sie den Job nicht bekommen

ollyy/shutterstock.comEs ist zum Verzweifeln. Sie haben Ihre Bewerbungsunterlagen immer wieder überarbeitet und optimiert, ebenso werden Sie immer wieder zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Gespräche laufen eigentlich auch ganz gut, schließlich haben Sie sich auf mögliche Fragen vorbereitet und auch gute Rückfragen gestellt. Mehr geht nicht. Und trotzdem erhalten Sie immer wieder eine Absage vom Typ: Leider müssen wir Ihnen mitteilen… Es fühlt sich an wie ein Foul: Unfair! Ein dumpfer Schlag in die Magengrube. Doch meist hat das Gründe. Gründe, die keiner offen ausspricht… mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Bauernschläue: Das Erfolgsrezept einfacher Gemüter

Minerva Studios/Shutterstock.comJa natürlich ist irgendwie ärgerlich. Da müht man sich redlich, investiert in seine Qualifikationen, ist fleißig, diszipliniert, hängt sich richtig rein – und kommt doch nicht recht vom Fleck. Und dann ist da irgend so ein Honk, ein Vollexperte für Halbwissen, der weiß eigentlich gar nicht, was er da macht und warum und wird mit Erfolg geradezu überschüttet. Wie kann so was sein? Wie geht das, dass so einer im Job ständig von einer Beförderung in die nächste Gehaltserhöhung stolpert oder als Selbstständiger gar nicht mehr weiß, wohin mit dem Geld, während man selbst auf der Stelle tritt? Die eine Erklärung – ein simples, aber deftiges Bonmot: “Scheiße schwimmt oben.” Die andere: Solche Typen verfügen über Bauernschläuemehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Konversationstipps: Bessere Unterhaltungen führen

Pressmaster/ShutterstockDen Wert von Messen, Kongressen und anderen Events habe ich hier schon mehrfach betont. Im Zentrum steht dabei immer die Gelegenheit, das persönliche Gespräch zu suchen und so die Grundlage für wirklich tragfähige und langfristige Beziehungen und Kontakte zu schaffen. Doch diese Chance ist für viele Menschen auch ein echtes Problem. Denn egal ob Sie als Arbeitnehmer nach einem neuen Job suchen oder als Freelancer neue Kunden gewinnen wollen: Ein gutes Gespräch zu führen, bei dem sich beide Gesprächspartner wohl fühlen und in dem Sie Ihre Themen ansprechen können, ist gar nicht so einfach. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Weltenbummler: Wie Reisen die Jobchancen verbessert

gpointstudio/shutterstock.comDie warmen Sommermonate nahen. Bald beginnt die Urlaubssaison und damit auch das Reisen. Millionen Deutsche werden ihre Koffer packen und aufbrechen. Reisen ist für viele bereits zum Hobby geworden. Durch Billigflüge und Couchsurfing kann man heute auch mit kleinem Budget in entfernte Länder reisen. Die Freiheit genießen, Neues erleben und fürs Leben dazu lernen. Reisen bildet bekanntlich. Reisende berichten nach ihrer Rückkehr immer wieder, dass sie durch die gemachten Erfahrungen zu anderen Menschen geworden sind. Wer einmal Blut geleckt hat, den packt das Fernweh immer wieder. Doch warum ist das so? Warum Reisen so reizvoll ist und warum das, was man auf Reisen gelernt hat, bei der Bewerbung ein Vorteil sein kann. mehr

Von Jochen Mai // 5 Kommentare

Schlechte Bezahlung: Jeder Zweite sucht nach neuem Job

Mert Toker/ShutterstockJeder zweite Angestellte ist derzeit wechselbereit – sogar aktiv auf Jobsuche. Zwar fühlt sich nur ein Drittel der Mitarbeiter vom Arbeitgeber gewertschätzt, doch selbst wenn sie mit dem aktuellen Job zufrieden sind, sind 53 Prozent der Angestellten an einem Jobwechsel interessiert. Mehr als die Hälfte davon informiert sich dazu mindestens einmal pro Woche im Netz nach Jobangeboten. Das ist das Ergebnis des aktuellen Kelly Global Workforce Index. Hauptgrund für die Wechselbereitschaft ist allerdings das aktuelle Gehaltmehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Blamage: Die 10 peinlichsten Small-Talk-Fehler

gpointstudio/shutterstock.comNichtsahnend betreten Sie Sonntagmorgen die Bäckerei und begegnen dort einem ihrer Kunden. Sie nicken sich freundlich zu. Jetzt wäre es angebracht ein paar Worte miteinander zu wechseln, doch mehr als ein flüchtiges “Hallo” will Ihnen einfach nicht einfallen. Während sie beide darauf warten bedient zu werden, entsteht ein unangenehmes Schweigen. In solchen Situationen ist Smalltalk die Lösung. Er sorgt für eine angenehme Atmosphäre, in der sich beide Gesprächspartner wohlfühlen. Smalltalk macht Sie sympathisch und zeigt, dass Sie über Sozialkompetenz verfügen. Wer die Kunst des Smalltalks beherrscht, hat es beruflich und privat leichter. Wie man es richtig macht und was beim Smalltalk gar nicht geht… mehr

Von Christian Mueller // 5 Kommentare

Kundenbindung: 11 ungewöhnliche Social Media Strategien

Piotr Marcinski/123rfSie sind der Traum eines jeden Unternehmens: Loyale und begeisterte Stammkunden, die regelmäßig und über Jahre hinweg beim Unternehmen kaufen, die Produkte und Dienstleistungen weiterempfehlen und sich als aktive Botschafter engagieren. Solche Kunden bringen nicht nur Umsatz, sie stärken auch die Reputation des Unternehmens enorm. Um diese Kunden zu gewinnen ist die aktive Arbeit an einer nachhaltigen Kundenbindung unerlässlich. Heute haben wir elf etwas ungewöhnliche Social Media Strategien für Sie, die Ihnen diese Arbeit erleichtern können. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Freizeitwelt: Wie Hobbys Ihren beruflichen Erfolg beeinflussen

sint/123rfPflegen Sie Ihre Hobbys! Sie beeinflussen Ihre Bewerbungschancen genauso wie Ihren beruflichen Erfolg. Und jeder Mensch hat ja irgendein Hobby. Mindestens. Lesen, laufen, kochen – so was. Neuerdings kommen vielleicht noch youtuben, skypen oder bloggen dazu. Auch gut. Auf jeden Fall sollten Sie – wenn sie zum avisierten Job passen – Ihre Hobbys im Lebenslauf erwähnen. Denn 82 Prozent der Personaler sagen in unserem Arbeitgebercheck, dass sie diese Information gerne lesen, weil das das Profil eines Bewerbers abrunde. Hobbys können aber noch mehr: Laut einer Studie sind sie regelrechte Leistungsbeschleuniger… mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Jobs von morgen: 5 Berufe, die in Zukunft eine Rolle spielen

2jenn/shutterstock.comIn der Literatur wurde bereits ausgiebig über die Zukunft sinniert. Bereits 1870, in einer Zeit als Pferdekutschen die Straßen bevölkerten und Schiffe und Eisenbahnen noch von Dampfmaschinen betrieben wurden, beschrieb Jules Verne in “20.000 Meilen unter dem Meer” Boote, die sich unter Wasser fortbewegten. Seine Geschichten inspirierten Forscher. Heute gilt er als Visionär. Er erkannte, dass Elektrizität die Dampfkraft ablösen würde. Für seine Erfindungen stellte er Bezüge zu physikalischen Phänomen und bestehenden Geräten her. Die kanadische Stiftung für Bildungsförderung, “Canadian Scholarship Trust Plan”, tut es Jules Verne nach und wirft auch einen Blick in die Zukunft. Sie untersuchten aktuelle Trends und entwarfen neue Berufsbilder der Zukunft. Die fünf interessantesten Berufe stellen wir Ihnen vor. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Leistungstief: 10 Minuten Sport helfen aus dem Schnitzelkoma

Tom Wang/shutterstock.comSie haben gerade gut zu Mittag gegessen, haben sich vielleicht eine Currywurst mit Pommes gegönnt? Nun sitzen Sie wieder im Büro und fühlen sich schwer und müde. Der Nachmittag erscheint Ihnen noch endlos lang. Sie fühlen sich gar nicht leistungsfähig und würden sich am liebsten ins Bett legen für ein kleines Nickerchen. Keine Sorge, vielen Ihrer Kollegen geht es genauso. Zwischen 13:00 und 15:00 Uhr erleben viele Arbeitnehmer ein Leistungstief, auch bekannt als Schnitzelkoma. Während Ihr Körper damit beschäftigt ist, das Essen zu verdauen, macht Ihr Gehirn eine Pause. Ihr Blutdruck und Ihre Körpertemperatur sacken ab und sie werden müde. Doch was hilft dagegen? Japanische Forscher fanden nun heraus, dass Sport das beste Mittel ist, um wieder wach zu werden. mehr

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Fluch und sein Segen: Warum Schimpfen besser ist als geahnt

Verzweiflung-Wut-ÄrgerManchmal ist das eben so, dann muss sie raus, die Wut. Ungezügelt. Kraftvoll. Laut. So eine verf…. $(#€!§§€!!! ruft da mancher in den schillerndsten Kraftausdrücken. Flüche, die wir hier natürlich niemals ausschreiben würden – verdammte Scheiße, niemals! Denn die wirken auf Umstehende immer ein bisschen peinlich. Zum Fremdschämen. Nicht nur wegen der scheinbar fehlenden Kinderstube, sondern weil da jemand gerade seine Contenance verliert. Dabei tut es durchaus gut, seinem Ärger spontan Luft machen, mal so richtig Dampf abzulassen, mit der Faust auf den Tisch knallen und wie ein brummbäriger Seemann ein paar dieser Wörter zu ventilieren. Überraschenderweise ist das sogar besser, als manche ahnen… mehr

Seite 20 von 534Erste...10...16171819202122232425...4050...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln