Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

Unternehmerfrust: Begeisterung behalten

dotshock/shutterstock.com


Der Start in die Selbstständigkeit ist in vielen Fällen zwiespältig: Der Schritt hin zum Unternehmer fällt oft schwer und mit Ängsten verbunden, doch es herrscht auch positive Stimmung. Begeisterung und Leidenschaft für das eigene Tun sind essenzielle Bausteine für den Aufbau einer eigenen Firma. Ist die Begeisterung aber auch noch so hoch – die wahre Herausforderung liegt darin, diese langfristig zu behalten. Mit Problemen und Hindernissen kommt auch der Unternehmerfrust, der die anfängliche Hochstimmung Stück für Stück wieder auf ein Minimum reduziert. Was Sie tun können, um dem Unternehmerfrust entgegenzuwirken und Ihre Begeisterung zu behalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Langer Arbeitstag: So bleiben Sie konzentriert

StockLite/shutterstock.com


An manchen Tagen ist einfach besonders viel zu tun: Sie kommen morgens ins Büro, es wartet schon die erste Aufgabe auf Sie und dieses Muster zieht sich durch den gesamten Arbeitstag. Kunden kommen mit Änderungswünschen in letzter Minute, dem Chef fallen spontan noch eine ganze Reihe an neuen Aufgaben ein, die alle keinen Aufschub dulden und ein Kollege nach dem anderen kommt mit einem neuen Problem durch Ihre Bürotür. Vielleicht ist ja sogar heute so ein Tag und Sie schauen gerade auf die Uhr und stellen entsetzt fest, dass Sie noch einiges zu erledigen haben. Damit an einem langen Arbeitstag alles funktioniert, muss die Konzentration stimmen. Mit diesen Tipps funktioniert Ihr Gehirn auch noch nach 18 Uhr… (mehr …)

Reputation & Branding

Hater: Lieben Sie Ihre Kritiker!

PathDoc by shutterstock.com


Was haben Unternehmen, die ihre Produkt und Leistung online präsentieren, Freelancer und Bewerber, die sich mit ihren Stärken und Schwächen positionieren und Blogger, die regelmäßig Artikel veröffentlichen, gemeinsam? Richtig, sie alle haben Hater. Menschen, die alles kritisieren, eine Mir-doch-egal-ich-bin-dagegen-Haltung einnehmen und sich zu (fast) jedem Beitrag negativ äußern. Sie können nerven, das Community Management vor Herausforderungen stellen und die Kommentaratmosphäre vergiften. Doch egal, was Sie tun: Lieben Sie Ihre Hater und Kritiker! Sie sind unschätzbar wertvoll… (mehr …)

Job & Psychologie

Hilfe, mein Boss ist Perfektionist!

Nolte Lourens/shutterstock.com


Als Arbeitnehmer ist es notwendig, sich am Arbeitsplatz mit dem Chef zu arrangieren. Das muss nicht heißen, dass Sie immer der gleichen Meinung sein müssen. Aber es ist ein großer Vorteil, wenn Sie wissen, wie Sie am besten mit Ihrem Boss umgehen. Da bekanntermaßen nicht alle Chefs gleich sind, kann dieses Unterfangen leichter oder auch schwerer ausfallen. Ein anstrengendes Los ziehen alle Arbeitnehmer, die es auf dem Chefsessel mit einem pedantischen Perfektionisten zu tun haben. Doch bevor Sie gleich den Kopf in den Sand stecken und frustriert Ihre Kündigung einreichen, können wir Sie beruhigen. Auch mit dieser Art von Chef lässt sich fertig werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorsicht: Die gefährlichsten Jobs

Kokhanchikov


In manchen Jobs leben Sie gefährlicher als in anderen. Fast 500 Menschen verlieren allein in Deutschland Jahr für Jahr ihr Leben bei einem Arbeitsunfall. Die Risiken soll auch der heutige Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ins Gedächtnis rufen. Wir haben uns aus diesem Anlass auf die Suche nach den gefährlichsten Berufen überhaupt gemacht und möchten Ihnen in jedem Fall mit auf den Weg: Passen Sie auf sich auf! Vor allem, wenn Sie in einem dieser Jobs ihr Geld verdienen … (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung à la Airbnb: Best Practice Beispiel

airbnb_horizontal_lockup_web


Kreative Bewerbungen gibt es zwar nicht erst seit Online Lebensläufen, doch mit der wachsenden Nutzung von Social Media tauchen immer mehr Beispiele auf, die Bewerbern als Vorbild dienen können. So im Fall von Nina Mufleh, die unbedingt bei Airbnb arbeiten will. Als Sie auf den klassischen Bewerbungswegen – E-Mail, Telefon und Co. – nicht zum Ziel kommt, erstellt Sie eine etwas andere, kreative Bewerbung – im Airbnb Stil… (mehr …)

Job & Psychologie

Teilzeitarbeit: Tipps für Teilzeitjobs

Monkey Business Images/shutterstock.com


Die Vereinbarkeit von Karriere und Familie steht bei vielen Berufstätigen weit oben auf der Prioritätenliste. Da eine perfekte Symbiose dieser beiden Felder jedoch nahezu unerreichbar ist, müssen Kompromisse eingegangen werden. Immer häufiger fällt dabei die Entscheidung für Teilzeitarbeit, um möglichst viel Zeit auch außerhalb des Büros zu haben. Aber ist das einfach so möglich? Gerade in Führungspositionen wird harte Arbeit, viel Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen erwartet. Lässt sich diese Verantwortung mit den Konzept der Teilzeitarbeit vereinbaren? Was die Rechtsprechung zu einem Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung sagt, welche Probleme damit verbunden sind und wie der Schritt in die Teilzeitarbeit gelingt… (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigung: 5 Tipps für den letzten Eindruck

Begrüßung-Duzen-Tipps


Manchmal kommt einfach ein Zeitpunkt, an dem Sie sich entscheiden, Ihren aktuellen Job zu kündigen und sich an eine neue Herausforderung zu wagen. Gründe für eine solche Entscheidung gibt es viele. Unabhänig davon, ob Sie einem besseren Angebot folgen oder sich aus Frustration für einen Jobwechsel entschieden haben, gilt: Der letzte Eindruck ist entscheidend. Und wie dieser ausfällt, haben Sie durch Ihr Verhalten selbst in der Hand. Um Ihren Kollegen und Vorgesetzten positiv in Erinnerung zu bleiben, können Ihnen diese 5 Tipps für den letzten Eindruck helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitgeber Ranking 2015: Deutschlands beliebteste

Imilian/shutterstock.com


Die Anzahl der Arbeitgeber ist unüberschaubar und viele rühren ordentlich die Werbetrommel für das eigene Unternehmen. Doch wer zählt tatsächlich zu den beliebtesten Arbeitgebern Deutschlands? Das Arbeitgeber Ranking 2015 hat die Antworten auf diese Frage parat. Hierfür wurden mehr als 50.000 Schüler, Studenten und junge Berufstätige nach Ihren Wunscharbeitgebern befragt, um eine Liste der beliebtesten Arbeitgeber zusammenzustellen. Aufgeteilt in die Bereiche Business, Ingenieure, Informatiker, Juristen, Young Professionals und Schüler zeigen wir Ihnen die jeweiligen Top 10. Kleiner Vorgeschmack: Automobilhersteller finden sich weit oben auf den Favoritenlisten… (mehr …)

Job & Psychologie

Rückschläge: Was Sie aufgeben müssen, um aufzustehen

igor.stevanovic/shutterstock.com


Rückschläge gehören zum Leben dazu, niemand ist vor ihnen gefeit. Grundsätzlich ist das auch nicht schlimm, denn selbst wenn es oft schmerzlich ist, lässt sich aus vielen Fehltritten etwas lernen oder ein negatives Erlebnis hilft dabei, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Ein bekanntes Sprichwort sagt: Es kommt nicht darauf an, wie oft man hinfällt, sondern wie oft man wieder aufsteht. Die Mentalität hinter dieser Einstellung stimmt bereits, doch es bleibt noch die Frage, wie das Aufstehen am Ende auch wirklich gelingt. Das sollten Sie aufgeben, um nach einem Rückschlag wieder auf die Beine zu kommen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Personalauswahl: Mitarbeiter mit Behinderung einstellen?

auremar by shutterstock.com


Mitarbeiter mit einer Behinderung können Unternehmen bereichern und wertvolle Teammitglieder sein. Diese Aussage mag für Stirnrunzeln sorgen, widerspricht sie doch den Vorurteilen und Annahmen vieler Personaler und Unternehmen. Menschen mit einer Behinderung werden oft als weniger leistungsfähig gesehen und als Belastung wahrgenommen. In Kombination mit einem höheren Kündigungsschutz macht sie das als Mitarbeiter nicht gerade attraktiv. Doch diese Wahrnehmung ist falsch. Für Unternehmen kann es sich lohnen, Mitarbeiter mit einer Behinderung einzustellen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Killerfragen in der Bewerbung: Frag bloß nicht!

Dragon Images/shutterstock.com


Bewerbungsgespräche – die guten jedenfalls – sind ein Dialog, kein Verhör. Also wird Sie der Personaler irgendwann fragen, ob Sie denn noch Fragen haben. Ihre Antwort darauf: „Ja“. Und zwar immer! Sie haben bitte immer Rückfragen an den Personaler. Das beweist nicht nur echtes Interesse, sondern auch dass Sie sich intensive Gedanken zum Job machen und vorbereitet sind. Die Sache mit den Rückfragen ist allerdings heikel: Es gibt dabei nicht nur gute Rückfragen, sondern auch ziemlich dämliche bis tödliche – Killerfragen für jeden Bewerber(mehr …)

Job & Psychologie

Selbstbeherrschung lernen: Nerven aus Stahl

Selbstbeherrschung-Selbstdisziplin-Engel-Teufel


Wir leben in einer Art Instant-Gesellschaft. Am liebsten hätten wir alles, jetzt, sofort. Fehler! Denn wie Forscher immer wieder eindrucksvoll belegen, sind Selbstbeherrschung und Besonnenheit der wahre Schlüssel zu Glück und Erfolg. Geduld und Disziplin schlagen sogar Intelligenz: „Jemand ohne Intelligenz, aber mit viel Geduld bringt es ungefähr so weit wie jemand ohne Geduld, aber mit viel Intelligenz“, sagt zum Beispiel auch Matthias Sutter, Professor für Experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Köln. Was aber macht dann Selbstbeherrschung aus und lässt sie sich lernen? (mehr …)

Job & Psychologie

Kreativer denken: 5 Übungen für kreative Köpfe in spe

Sergey Nivens by shutterstock.com


Kreativität wird oft mit künstlerischer Tätigkeit oder Medienberufen assoziiert. In anderen Branchen und Berufen wird sie dagegen meist ignoriert – ein fataler Fehler! Kreatives Denken ist in allen Berufen und Branchen wichtig und kann nicht nur bessere Ergebnisse, sondern auch völlig neue Lösungen und Prozesse hervorbringen. Kreatives Denken ist dabei kein Zufall, sondern lässt sich mit den richtigen Übungen trainieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Konkurrenz: Warum Sie diese weiterbringt

Dima Sobko/shutterstock.com


Egal in welcher Phase des Lebens man sich befindet, es gibt immer Konkurrenz. In der Schule versuchen wir bessere Noten zu schreiben als unsere Freunde, im Sport wollen wir schneller rennen und im Berufsleben vergleichen wir uns mit Kollegen oder Konkurrenzunternehmen. Schon der Volksmund weiß: Konkurrenz belebt das Geschäft. Doch leider wird sich zu oft auf die negativen Seiten konzentriert. Das ewige Messen führt zu Stress, schlechter Laune und Feindschaften. Das trifft allerdings nur zu, wenn mit der Konkurrenz gänzlich falsch umgegangen wird, ansonsten überwiegen deutlich die Vorteile. Warum Konkurrenz Sie weiterbringt… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Mitarbeitersuche: 8 Argumente für Alleinerziehende

Kolala Photography


Neue Mitarbeiter werden mittlerweile überall gesucht: Im großen Pool der alleinerziehenden Mütter und Väter suchen die Personaler aber dann doch nicht ganz so intensiv. Das Etikett „alleinerziehend“ wirkt auf die Unternehmen jedenfalls nicht wie ein Aphrodisiakum, eher wie eine Knoblauchkette. Zeit, dass sich daran etwas ändert. Wir haben starke Argumente gesammelt, die für Alleinerziehende sprechen. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Essen bei der Bewerbung: DAS bitte nicht bestellen!

DRAGONFLY STUDIO


Essen bei der Bewerbung: Früher oder später werden Sie in den Genuss eines Bewerbungsessens kommen. Etwa im Assessment Center, insbesondere bei Führungskräften, ist es nicht unüblich, die Bewerber zur gemeinsamen Mahlzeit zu bitten. Der Grund: Man will sehen, wie Sie sich auf gesellschaftlichem Parkett bewegen und wie Ihre Tischmanieren so aussehen. Schließlich könnten Sie später auch mit wichtigen Kunden essen gehen und müssen dann natürlich einen guten Eindruck machen. Doch was bestellen Sie in so einer Situation? Nehmen Sie lieber das Hähnchenschnitzel oder den Salat? Ihre Entscheidung, klar. Aber mit ein bisschen Weitsicht reduzieren Sie das Risiko, Ihren Bewerbungschancen selbst den Garaus zu machen und womöglich wie ein Cretin dazustehen. Wir sagen Ihnen, was Sie beim Bewerbungsessen lieber nicht bestellen(mehr …)

Reputation & Branding

Instagram: Die besten Strategien

Neirfy / Shutterstock.com


Instagram – einst als Food- und Fashionbloggernetzwerk abgetan hat sich die Plattform heute zu einem wichtigen Netzwerk für Unternehmen und, in manchen Branchen, auch für Bewerber entwickelt. Außerordentlich hohe Interaktion, engagierte Fans, eine lebendige Community und eine (scheinbar) einfach visuelle Kommunikation machen die Plattform interessant. All diese Vorteile lassen sich mit den individuell passenden Strategien optimal nutzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sorgenfrei: 5 Strategien für weniger Stress

Minerva Studio/shutterstockc.com


Das gesamte Berufsleben von A bis Z durchplanen, nie wieder eine böse Überraschung erleben, auf jede Eventualität vorbereitet sein: Ganz genau so läuft es in der Realität nicht ab. Ein gescheitertes Projekt, eine Meinungsverschiedenheit mit dem Chef oder sogar der kurzfristige Verlust des Jobs – all das haben viele Arbeitnehmer immer im Hinterkopf. Die Reaktion darauf ist in vielen Fällen gleich: Stress, Angst und Sorgen. Diese negativen Gedanken tragen jedoch nicht zur Lösung bei, sondern stellen selbst ein Problem dar. Dagegen lässt sich aber auch etwas unternehmen. Um Ihre Gedanken von Sorgen zu befreien, können diese fünf Strategien helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Verborgene Talente: So finden Sie Ihre

Olivier Le Moal/shutterstock.com


Spätestens wenn Sie sich auf einen anstehenden Bewerbungsprozess vorbereiten, stehen Sie früher oder später vor der Aufgabe, sich mit Ihren eigenen Stärken und Fähigkeiten auseinanderzusetzen. Das klingt im ersten Moment simpel, schließlich sollte ja jeder wissen, worin er oder sie gut ist. In der Praxis ist das allerdings nicht immer ganz so einfach, denn vielen fällt es schwer, die eigenen Talente überhaupt zu erkennen. Aber nicht umsonst heißt es: Jeder Mensch hat Talente. Es kommt nur darauf an, herauszufinden, welche das sind. Mit diesen Tipps fällt es Ihnen leichter, Ihre verborgenen Talente zu finden… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung mit Lücken: Tipps für fehlende Qualifikationen

Creativa Images / shutterstock.com


Da findet man attraktive Stellenausschreibungen und Jobangebote, alles passt – bis auf ein oder zwei Qualifikationen, die der Bewerber einfach nicht hat und auch nicht so schnell erwerben kann. Schade, auf zur nächsten Stellenausschreibung. Halt, stopp! Fehlende Qualifikationen können die Chancen auf den Job reduzieren, ja, doch manchmal ist eine Bewerbung mit Lücken sinnvoll… (mehr …)

Job & Psychologie

Kunde schweigt: Das können Sie tun

STUDIO GRAND OUEST/shutterstock.com


In vielen Positionen gehört der regelmäßige Kontakt zu Kunden zum Tagesgeschäft. Angebote müssen besprochen, die Fristen geklärt und die genauen Vorstellungen des Kunden festgehalten werden. Soweit alles noch keine große Sache – wenn es wie geplant läuft. Denn häufiger als gedacht kommt es zu einer Situation, in der aus dem regelmäßigen Kontakt ein einseitiger Monolog wird. Ein schweigender Kunde bringt so machen Angestellten an den Rand der Verzweiflung. Um Ihnen ein solches Schicksal zu ersparen, stellen wir Ihnen einige Wege vor, wie Sie mit einem schweigenden Kunden umgehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Gehaltsvergleich: Wer verdient am meisten?

nito/shutterstock.com


Wer verdient mehr? Die Frage wirkt immer so infantil und gerade in Deutschland wird eher ungern über Geld gesprochen. Aber wenn wir ehrlich sind: Wir vergleichen uns ständig mit anderen – auch beim Gehalt. Und hierbei ist es besonders verführerisch, spiegelt doch die Höhe des Jahresgehalts nicht nur die Wertschätzung für die geleistete Arbeit, sie ist zugleich Gradmesser für den gesellschaftlichen Status, den der eigene Beruf besitzt. Wobei das natürlich eine trügerische Wahrheit ist: So mancher Beruf ist für die Gesellschaft enorm wichtig, wird aber mies bezahlt. Andere verkaufen sich da deutlich besser. Der Gehaltsvergleich 2015 zeigt die bestbezahlten Studiengänge und Branchen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Unterlagen für Jobmessen: Was lohnt sich?

racorn / shutterstock.com


„Schicken Sie mir einfach eine E-Mail. Die Bewerbungsmappe nehmen Sie bitte wieder mit, die kann ich hier nicht brauchen.“ – Die Aussage stammt vom Mitarbeiter eines größeren Unternehmens auf einer Jobmesse. Der Bewerber, bis gerade ob des positiven Gesprächs noch optimistisch, zieht leicht geknickt ab. Er wirkt enttäuscht, sieht seine Chancen vermutlich gerade schwinden. Die ganze Szene spielte sich auf einer großen Jobmesse ab, auf der ich vor einigen Wochen unterwegs war. Ähnliche Situation beobachte ich auf Job- und Karrieremessen immer wieder. Doch die Enttäuschung der Bewerber ist in den meisten Fällen unnötig, denn: Die Unternehmen haben Interesse – nur die Unterlagen sind für den Messe-Kontext ungeeignet… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobsuche: Raus aus Bayern

In Tune


Ab in den Süden: Wer sich Hoffnungen auf einen neuen Job macht, hat im wirtschaftsstarken Bayern seit Längerem die besten Chancen. Aber: Im innerdeutschen Vergleich hat der Freistaat die Spitzenposition mittlerweile verloren – zumindest in Bezug auf die Zahl der Online-Stellenangebote. Das legt eine Analyse von Jobfeed nahe. Wo Sie stattdessen nach einem Job suchen sollten und wo lieber nicht, verrät Ihnen eine Infografik der Datenbroker. (mehr …)

Job & Psychologie

Gesprächstipp: Darf ich bitte ausreden?

Brian Goodman/shutterstock.com


Sie befinden sich gerade mitten in einem Gespräch oder einer Diskussion – möglicherweise sogar mit Ihrem Vorgesetzten – und plötzlich kommt ein anderer Kollege hinzu, schneidet Ihnen mitten im Satz das Wort ab und versucht so das Gespräch auf ein völlig neues Thema zu lenken. Das ist nicht nur unprofessionell, sondern auch höchst unfreundlich. Doch wie können Sie sich gegen dieses Verhalten wehren? Die beste Strategie ist es, sich erst gar nicht unterbrechen zu lassen. Das ist aber wie so oft leichter gesagt als getan. Mit diesen Tipps bleiben Sie im Gespräch souverän und lassen sich von einem unfreundlichen Kollegen nicht unterbrechen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schüler: Reiches Elternhaus, mehr Erfolg

Katy Spichal


Reiche Eltern: Sind sie Fluch oder Segen? Eindeutig ein Segen, wenn man der Studie eines amerikanischen Forscherteams Glauben schenkt. Demnach tragen Kinder aus gut situierten Familien nicht nur teure Markenklamotten mit sich herum – sondern sogar ein größeres Hirn als ihre ärmlichen Altersgenossen. Wie ist das zu erklären? (mehr …)

Job & Psychologie

8 Gründe, warum Kaffeetrinker erfolgreicher sind

Sofia Andreevna/shutterstock.com


Das Wochenende war wieder einmal viel zu kurz und der Wecker hat auch eindeutig zu früh geklingelt? Gegen die schlechte Laune und vor allem gegen die Müdigkeit hilft am frühen Montag – aber auch an jedem beliebigen anderen Tag – eine heiße Tasse Kafffee. Bei manch einem zaubert schon allein der Duft des frisch gebrühten Getränks ein Lächeln auf das verschlafene Gesicht. Andere brauchen regelmäßig über den Tag verteilt ihre Koffeindosis, um leistungsfähig zu bleiben. Egal ob Sie zu der Sorte gehören, die Kaffee als Morgenritual zelebrieren oder diesen nur schnell runterstürzen, während Sie schon halb aus der Tür sind – 8 Gründe, warum Kaffeetrinker erfolgreicher sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstellungseffekt: Der Feind des Besseren ist das Gute

Einstellungseffekt-denken-macht-dumm


Der Feind des Guten ist das Bessere. So kennen Sie das Bonmot normalerweise. Schließlich lässt sich alles irgendwie verbessern, und das streben wir ja eigentlich auch an. Nette Theorie. Leider zu optimistisch. Wahr ist nämlich auch: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und hat er erst einmal eine gute Lösung gefunden, interessiert er sich kaum noch für die bessere. Einstellungseffekt nennen Psychologen das tückische Phänomen der geistigen Befangenheit, das etwa Ärzte zu falschen Diagnosen und Richter zu Fehlurteilen verleitet… (mehr …)

Job & Psychologie

Querdenker: Welcher Denkertyp sind Sie?

Konformität-Gruppenzwang


Querdenker haben es schwer. Sie gelten als Unruhestifter, Außenseiter, Abweichler. Nicht umsonst ist wohl die sprachliche Verwandtschaft von Querdenker und Querulant so nah. Wer anders denkt als die Masse, gehört folglich einer Minderheit an. Und Minderheiten haben keine Macht. Ihnen fehlt es an genügender Zustimmung und Konformität. Doch weit gefehlt: Querdenker sind nicht nur außergewöhnliche Denkertypen – ohne Menschen wie diese gäbe es keinen Fortschritt. Sie bringen frischen Wind, sorgen für Neuerungen und Veränderungen. Damit sind Sie für Unternehmen ein wertvolles Gut – wenn diese sie zu schätzen wissen. Wie Sie selbst zum Querdenker werden… (mehr …)

Studium & MBA

Wohngemeinschaft: So klappt das Zusammenleben

racorn/shutterstock.com


Nach dem Auszug aus dem elterlichen Heim steht für viele Erstsemester das Leben in einer Wohngemeinschaft an. Damit das Zusammenleben mit den neuen Mitbewohnern klappt, sollten Sie sich an gewisse Regeln halten. In manchen WG’s geht es gar strenger zu, als bei der Familie. So weit sollten Sie nicht gehen, denn sonst wird das Zusammenleben krampfig statt entspannt. Was Sie von Anfang an beachten sollten… (mehr …)

Reputation & Branding

Personal Branding: Karriere per Eigenmarke

Personal-Branding-Tipps-Storytelling


Personal Branding – für einige fügt sich dieser Begriff nahtlos in die Reihe der zahlreichen und überstrapazierten Buzzwords der letzten Jahre ein. Tatsächlich beschreibt er ein längst bekanntes Prinzip, das jedoch oft ignoriert oder falsch verstanden wird: Beim Personal Branding geht es darum, die eigene Persönlichkeit und fachlichen Kompetenzen darzustellen und die individuellen Anliegen sichtbar zu machen. Der Aufbau einer Eigenmarke und positiven Reputation steht im Zentrum dieser Brandingstrategie. Für Bewerber, Berufstätige und Freelancer erschließt sich der potentielle Nutzen daraus recht schnell: Sie werden im Netz gefunden, gelten bald als Fachkräfte oder gar Experten auf ihrem Gebiet – und bekommen Jobs oder Aufträge. Aber wie funktioniert das Personal Branding? Das zeigt das folgende Dossier… (mehr …)

Job & Psychologie

Apple Watch & Co: Machen Wearables produktiver?

Alexey Boldin / shutterstock.com


Der Verkaufsstart der Apple Watch hat die Diskussion um Wearables neu entfacht und diese verhältnismäßig junge Technikkategorie vielen Menschen bekannt gemacht. Smartwatches, Fitnessarmbänder, intelligente Kleidung, Mini-Drohnen… die Liste der Wearables ist lang. Eine Frage taucht in der Diskussion immer wieder auf: Machen Wearables produktiver? (mehr …)

Job & Psychologie

Schlafforschung: Wer schläft am längsten?

Schlafforschung-Schlafdauer


Gesunder Schlaf ist vor allem regelmäßiger Schlaf und dauert im Durchschnitt sieben Stunden. Darin sind sich Schlafforscher inzwischen einig. Tatsächlich kommt das auch in Deutschland ganz gut hin. So schläft der Durchschnittsdeutsche unter der Woche rund sieben Stunden, am Wochenende sind es sogar acht Stunden. Das ist das Ergebnis einer groß angelegten Schlafstudie des DIW. Allerdings sind das eben nur Durchschnittswerte. Betrachtet man einzelne Personengruppen, offenbaren sich dramatische Unterschiede(mehr …)

Job & Psychologie

Karriereverweigerer: Glücklich geht auch so

Ollyy/shutterstock.com


Mein Haus, mein Auto, mein Boot… Kennen Sie diesen Spot noch, mit dem eine Bank vor einigen Jahren als wahnsinnig innovativ gefeiert wurde? Der Tenor: Arbeiten Sie hart, legen Sie Ihr Erspartes beim richtigen Geldinstitut an, und Sie können sich alle Statussymbole leisten. Damals traf das den Nerv der Zeit, heute fragt man sich fast schon ein wenig beschämt, was an dieser Beweihräucherung des Konsums eigentlich so positiv sein soll. Nicht ohne Grund wächst die Zahl der sogenannten Karriereverweigerer. Sie pfeifen auf Symbole der Macht und Posten im Management. Zugunsten ihres persönlichen Lebensglücks(mehr …)

Studium & MBA

Studienplatzwechsel: Tipps zum Umstieg

Monkey Business Images / shutterstock.com


Ein Wechsel des Wohnorts, Unzufriedenheit mit Uni oder Hochschule, Veränderungen im privaten Bereiche oder die Aussicht auf einen Werkstudentenvertrag… die Liste der Gründe für einen Studienplatzwechsel ist lang. Theoretisch ist der Wechsel von einer Universität zur anderen kein Problem, in der Praxis können damit jedoch einige Hürden verbunden sein. Studenten können sicherstellen, dass der Studienplatzwechsel reibungslos und entspannt vonstatten geht – wenn sie ihn rechtzeitig und ordentlich vorbereiten… (mehr …)

Job & Psychologie

Gruppeninterview: So fallen Sie positiv auf

baranq/shutterstock.com


Gruppeninterviews sind seit einigen Jahren vor allem bei größeren Unternehmen mit zahlreichen Bewerbern fester Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Aus Sicht der Unternehmen ist diese Methode durchaus sinnvoll, denn so können mehrere Bewerber gleichzeitig getestet und eine qualifizierte Vorauswahl getroffen werden. Bei Bewerbern sind Gruppeninterviews allerdings eher unbeliebt und stellen eine Herausforderung dar. Immerhin muss man nun nicht nur den potenziellen Arbeitgeber von sich überzeugen, sondern sich gleichzeitig im direkten Vergleich mit anderen Bewerbern behaupten. Mit der richtigen Strategie, können Sie sich jedoch von der Masse abheben und fallen im Gruppeninterview positiv auf… (mehr …)

Job & Psychologie

Leidenschaft: Ein Plädoyer für mehr Passion

Passion-Leidenschaft-Erfolg


Wir Menschen werden von Euphorie und Hingabe enorm angezogen, wir bewundern sie regelrecht. Mag der Held im Epos am Ende auch untergehen – er stand für seine Sache ein und brannte dafür. Leider manchmal sogar buchstäblich. Doch wofür wir ihm Respekt zollen, ist eine Eigenschaft, die alle Erfolgreichen eint: Leidenschaft für die eine Sache. Leidenschaft lässt uns durchhalten, wenn Rückschläge oder Kritiker kommen; Leidenschaft überdauert kurzfristige Begeisterung; sie lässt unsere Augen funkeln, wenn wir von unseren Ideen oder Erfolgen erzählen und die Passion steckt Menschen an, die es sehen und hören. Oft gibt Leidenschaft den entscheidenden Ausschlag, ob wir auf Fortune oder Fiasko zusteuern… (mehr …)

Studium & MBA

Fortbildung: Angebote, Auswahl, Finanzierung

Robert Kneschke / shutterstock.com


Fortbildungen gehören heute zu jedem Beruf und jeder Karriere. Notwendig macht das nicht nur das Diktat des lebenslangen Lernens, sondern vielmehr der schnelle technologische Fortschritt in der Wissensgesellschaft sowie der Arbeitsmarkt, um sich beispielsweise gegenüber Konkurrenten behaupten zu können und auch im höheren Alter noch attraktiv auf dem Arbeitsmarkt zu bleiben. Vor allem Online-Kurse und Webinare sind aktuell unter den Fortbildungen besonders beliebt. Doch beliebt bedeutet nicht automatisch gut. Daher haben wir uns die Fragen gestellt: Sind solche Webinare als Fortbildung sinnvoll? Und lohnen sich Fortbildungen überhaupt? Hier die Antworten… (mehr …)

Job & Psychologie

Piepsstimme: Hohe Frequenz als Karrierekiller?

Sergey Nivens/shutterstock.com


Per se ist eine zu hohe, piepsige Stimme sicher kein Karrierekiller. Beschönigen wollen wir die Diagnose Piepsstimme aber auch nicht. Denn in aller Regel wird sie mit Unsicherheit und mangelnder Kompetenz assoziiert. Betroffene müssen sich zum Beispiel in Meetings mehr anstrengen, um zu überzeugen. Das ist ein Weg. Oder Sie trainieren Ihre Stimme. Ein Joe Cocker wird so sicher nicht aus Ihnen, aber die folgenden Übungen verschaffen Linderung… (mehr …)

Job & Psychologie

Studenten-WG: Die besten Tipps zur Studentenbude

racorn/shutterstock.com


Mehr als jeder dritte Student (37 Prozent) wohnt heute in einer Studenten-WG. Damit ist diese Art zu wohnen die beliebteste unter Studierenden. Danach folgen „Hotel Mama“ (30 Prozent), eine eigene Wohnung (24 Prozent) und das Studentenwohnheim (9 Prozent). Die Vorteile liegen ja auch auf der Hand: Es ist geselliger mit anderen Kommilitonen zusammen zu wohnen und in der Regel bis zu 35 Prozent billiger als in der eigenen Bude. Den meisten Studenten ist das bekannt. Und so wird es zunehmend schwer eine gute WG zu finden oder zu gründen. Allein in München kommen inzwischen rund 100 Bewerber auf ein WG-Zimmer. Die besten Tipps, wie es mit Ihrer Studenten-WG dennoch klappt… (mehr …)

Job & Psychologie

Egalness: Das passiert, wenn Sie die Meinung anderer ignorieren

Jirsak/shutterstock.com


Was denken meine Kollegen darüber? Wie kommt das wohl bei meiner Familie an? Soll ich meinen Freunden überhaupt davon erzählen? Es sind diese und ähnliche Fragen, mit denen Sie sich täglich beschäftigen müssen, wenn Sie die Meinung anderer überbewerten. Verständlicherweise wollen Sie von Ihrer Umwelt akzeptiert und gemocht werden, doch wer sich verstellt, um dies zu erreichen, schadet sich selbst und baut gleichzeitig Beziehungen auf Lügen auf. Konzentrieren Sie sich Ihre eigene Meinung von sich selbst, können Sie nicht nur ehrlicher, sondern auch glücklicher werden. Oder anders: Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Sie heute in der gleichen Position wären, wenn Sie die Meinung anderer immer ignoriert hätten? Welche positiven Effekte die Egalness mitbringt… (mehr …)

Job & Psychologie

Sorgen: Von der Belastung zur Chance

Photographee.eu / shutterstock.com


Wann haben Sie sich das letzte Mal Sorgen gemacht? Vermutlich nicht allzu lange her. Doch jetzt die spannende Frage: Wann waren Ihre Sorgen das letzte Mal berechtigt? Wann ist das befürchtete Ereignis oder Problem tatsächlich eingetreten? Hier dürften die Antworten variieren, doch in vielen Fällen erweisen sich Sorgen als unbegründet und übertrieben. So sehr Sorgen auch belasten: Sie beruhen lediglich auf individuellen Annahmen, Vermutungen und vorweggenommenen Ereignissen. Sorgen können belasten – oder zu Chancen und Warnzeichen werden. Jeder hat in der Hand, wie er oder sie Sorgen nutzt… (mehr …)

Job & Psychologie

Studenten-Seelsorge: Hier werden Sie geholfen

wavebreakmedia/shutterstock.com


Studenten – immer gut drauf und dauernd auf Achse. Soweit das Klischee. Die Wahrheit sieht oft anders aus. Die, die bei der telefonischen Studentenseelsorge anrufen, berichten von Ängsten, Stress und Sorgen. Und die Zahl der Anrufenden steigt konstant. In immer mehr Unistädten haben so genannte Nightliner ein offenes Ohr für sie. Bei der telefonischen Studentenseelsorge können sie Dampf ablassen, einfach mal Quatschen und ihr Herz ausschütten. Dabei können sie sich einem ganz besonderen Verständnis für ihre Probleme sicher sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Geschäftsidee entwickeln: Die besten Tipps

Peshkova/shutterstock.com


Eine zündende Idee zum richtigen Zeitpunkt und schnell kann aus einem kleinen Vorhaben ein ausgewachsenes Business werden. In vielen Fällen scheitert es nicht am Willen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Häufig hört man stattdessen Sätze wie: „Mir fehlt es bisher einfach an der richtigen Idee„. Nun könnte man kritisieren, dass dies ein Zeichen für mangelnden Willen oder ein zu geringes Engagement ist. Da aber mit der Selbstständigkeit immer auch ein Risiko verbunden ist, lässt sich das zögerliche Verhalten durchaus verstehen. Um Ihnen aus den Startlöchern zu helfen, zeigen wir Ihnen die besten Tipps, um eine Geschäftsidee zu entwickeln… (mehr …)

Job & Psychologie

ToDo-Listen: Tipps für mehr Produktivität

ArtFamily


Dinge geregelt kriegen. Das ist das Motto in unserer schnelllebigen, oft komplexen und überladenen Welt aus Informationen, Konversationen, Applikationen. Das ultimative Gegenmittel dazu: die To-Do-Liste. Sie ist – ganz simpel – eine Aneinanderreihung von zu erledigenden Punkten, übersichtlich herunter geschrieben und bereit zum Abhaken. Doch warum brauchen wir solche Listen überhaupt? Warum ist das seit Generationen ein psychologisches Erfolgsmodell? Nur weil die To-Do-Liste so einfach ist? Nein, sagen Wissenschaftler, die Psychologie dahinter ist viel komplexer… (mehr …)

Job & Psychologie

Networking Event: Wie Sie Gespräche elegant beenden

Semisatch/shutterstock.com


Auf einem Networking Event ein Gespräch zu beginnen und erfolgreich zu führen, ist bereits der erste wichtige – und für viele auch der schwerste – Schritt. Zu einem gelungenen Gespräch gehört allerdings auch ein gelungener Abschluss, deshalb sollten Sie sich bis zum Schluss konzentrieren und eine passende Verabschiedung parat haben. Denn leider wird auch das netteste und interessanteste Gespräch von einer unfreundlichen Abfuhr am Ende überschattet. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, Gespräche elegant zu beenden, ohne Ihren Gesprächspartner dabei zu verletzen… (mehr …)

Studium & MBA

Uniranking 2015: Deutschlands beste Unis

bikeriderlondon/shutterstock.com


Jedes Jahr dasselbe Problem: Tausende von Abiturienten suchen die richtige Hochschule – und nicht wenige sind dabei völlig orientierungslos. Kein Wunder, angesichts der Vielfalt: Mehr als 400 Unis gibt es in Deutschland, rund 9000 Studiengänge bieten sie an. Welches Fach ist das richtige? Welche Uni die beste dafür? Die Fragen lassen sich akademisch beantworten, sicher. Tatsache ist aber auch: Die meisten Unternehmen können nicht nur vergleichen, von welchen Hochschulen die besten Absolventen kommen. Sie haben längst auch sogenannte Zieluniversitäten ausgemacht, von denen sie bevorzugt einstellen. Das Uniranking der Beratungsgesellschaft Universum liefert genau das: Deutschlands beste Unis – aus Personalersicht… (mehr …)

Reputation & Branding

Hangouts: Alles, was Sie wissen müssen

Quka / Shutterstock.com


Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, da waren Skype Calls das Mittel der Wahl, wenn es Videoanrufe und -konferenzen ging. Doch dann kam Google+ und mit ihm die Hangouts. Das Netzwerk an sich hat zahlreiche Veränderungen durchlaufen, doch die Hangouts haben dadurch an Bedeutung gewonnen. Hangouts und Hangouts on Air können sowohl von Unternehmen als auch von Bewerbern sinnvoll genutzt werden – mit den passenden Tipps… (mehr …)

Job & Psychologie

Lebenslanges Lernen: Warum Sie nie aufhören sollten

Ollyy/shutterstock.com


Die dreizehn Schuljahre sind überstanden, danach folgt vielleicht noch ein Studium, eine Ausbildung und einige Praktika – doch dann ist es geschafft – Sie haben alles gelernt, was Sie brauchen. Diese ironische Darstellung stimmt natürlich ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Wer sich daran hält, wird es im späteren Berufsleben schwer haben, sich durchzusetzen. Lebenslanges Lernen – was zunächst wie ein Urteil klingt, birgt für Arbeitnehmer große Chancen – beruflich, privat sowie für die Persönlichkeitsbildung und -entwicklung. Es gibt viele Gründe, warum auch Sie nie aufhören sollten, Ihr Wissen zu erweitern… (mehr …)

Job & Psychologie

Bleibender Eindruck: So werden Sie erinnert

Pressmaster/shutterstock.com


Während eines Praktikums, Ihrer Ausbildung oder Ihrem ersten Job haben Sie sicherlich viele neue Leute kennengelernt und versucht, sich deren Namen und Gesichter so gut wie möglich einzuprägen. Doch wie sieht es andersherum aus? Einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, ist in der Berufswelt ein entscheidender Faktor. Die besten Kontakte nützen Ihnen nichts, wenn diese sich nicht mehr an Sie erinnern. Sind Sie sich also sicher, dass Ihre Mitmenschen und Arbeitskollegen sich auch nach einer längeren Zeit noch an Sie erinnern? Vielleicht sogar dann, wenn der Kontakt nur relativ kurz war? Tipps, damit Sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen und positiv im Gedächtnis bleiben… (mehr …)

Testbericht-Rezension

Spielregeln im Job: Ehrlich oder dumm?

Spielregeln-mogeln-Job


Es gibt sie – die sozialen Spielregeln. Im Job genauso wie im Freundes- oder Bekanntenkreis. Und natürlich würden wir uns alle gerne daran halten. Wenn wir schon Erfolg haben, dann doch bitte auf ehrliche Art und Weise, mit Fairplay und ohne verstecke Fouls. Theoretisch. Die Praxis aber zeigt: Unsere menschliche Natur spielt anders, nach eigenen Regeln. Zuerst versuchen wir uns die Arbeit mit etwas Gemogel zu erleichtern, dann unterlaufen wir Dienstwege, Kontrollen, Formulare… (mehr …)

Studium & MBA

Studiendauer: Lange Studienzeiten optimieren

racorn / shutterstock.com


Bachelor in sechs, Master in vier Semestern – so sehen die Regelstudienzeiten in vielen Fächern und Fachbereichen aus. Nur: Die Regel wird in Deutschland eher zur Ausnahme. Immer mehr Studenten absolvieren ihren Abschluss erst nach sieben, acht oder mehr Semestern… und werden dafür oft als „Faulenzer“ oder „Bummler“ verspottet. Doch Spott ist in vielen Fällen unangebracht, denn lange Studienzeiten müssen nichts mit Faulheit zu tun haben, sondern können sinnvoll und das Ergebnis einer durchdachten Bildungs- und Studienstrategie sein – wenn Studenten lange Studienzeiten optimieren… (mehr …)

Studium & MBA

Uni-Streik: Das sind Ihre Rechte als Student

Ollyy/shutterstock.com


Die meisten hochschulpolitischen Entscheidungen liefern reichlich Stoff, um Gemüter zu erhitzen. Die betroffenen Studenten machen ihrem Frust Luft, indem sie auf die Straße gehen und zum Unistreik aufrufen. Aber wie sieht es rechtlich aus? Haben Studenten überhaupt das Recht zu streiken? Experten sagen Nein. Daher sollten universitäre Protestler wissen, was beim Uni-Boykott geht und was nicht… (mehr …)

Job & Psychologie

9 Probleme, die nur Perfektionisten kennen

Ollyy/shutterstock.com


Sie investieren in jede Aufgabe 150 Prozent, achten auf jedes noch so kleine Detail und kontrollieren Ihre Arbeit nach deren Abschluss lieber noch vier mal, bevor Sie diese endgültig als erledigt ansehen? Dann sind Sie allem Anschein nach ein Perfektionist. Das kann in einigen Situationen durchaus positiv und sinnvoll sein, denn kaum einer Ihrer Kollegen arbeitet so akkurat wie Sie oder gibt sich mehr Mühe bei seinen Aufgaben. Übertriebener Perfektionismus kann allerdings auch schädlich sein, da er zu Stress und enormen Ansprüchen führt. Perfektionisten haben es nicht immer leicht, dass zeigen auch diese 9 Probleme, die nur Perfektionisten kennen… (mehr …)

Job & Psychologie

Konzentration steigern: Die Macht der Ablenkung

Konzentration-verbessern-Tipps-Beispiel


Es ist nicht nur ein Zeichen mentaler Stärke, sich konzentrieren zu können. Wer seine Konzentration steigern kann, leistet oft auch mehr und macht weniger Fehler. Leider spielt unser Gehirn dabei allerdings nicht immer mit: Unser Geist hungert nach Abwechslung, nach Reizen. Ständig wollen wir etwas Neues sehen, hören, spüren, schmecken, riechen, erfahren, lernen. Und – schlecht Nachricht Nummer zwei – das Internet macht uns das besonders leicht: Es bietet einen nie abreißenden Strom aus Informationen, E-Mails, Tweets, Bildern, Status-Updates und Videos von Firmenmotto steppenden Babys oder Klavier spielenden Katzen. Toll. Aber schlecht für die Konzentration… (mehr …)

Job & Psychologie

Klebeeffekt: Wer zu lange bleibt, wird nicht befördert

Klebeeffekt-status-quo-effekt-beförderung


Der klassische Klebeeffekt ist umstritten. Oft wird er im Zusammenhang von Zeitarbeit gebraucht: Der Zeitarbeitnehmer macht seinen Job bei dem ausleihenden Unternehmen so gut, dass dieses ihm gleich ein reguläres Jobangebot macht. Er bleibt also kleben, im positiven Sinne.

Kritiker sagen allerdings, der Klebeeffekt mache allenfalls 7 Prozent aus. Mehr Leiharbeiter würden nicht übernommen. Die Zeitarbeitsfirmen sprechen erwartungsgemäß lieber von einer Übernahmewelle von rund 30 Prozent. Die Wahrheit liegt – wie so oft – dazwischen. Allerdings gibt es auch einen negativen Klebeeffekt. Der ist weniger populär, aber weitaus gefährlicher… (mehr …)

Job & Psychologie

Geht nicht, gibt’s: 20 Dinge, die Sie NICHT können

Ollyy/shutterstock.com


Nichts ist unmöglich! lautet ein bekannter Werbeslogan. Und natürlich stimmt die Kernaussage, dass wir oft nur an selbstgesteckten Grenzen scheitern oder uns von scheinbar unüberwindbaren Mauern ins Bockshorn jagen lassen. Und wie oft laufen wir ausschließlich direkt auf ein Ziel zu, weil wir meinen, dass die beste Verbindung zwischen zwei Punkten allein die Gerade ist? Oft ist sie es eben nicht. Trotzdem gibt es Dinge, die tatsächlich unmöglich sind… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Gehalt nachverhandeln: Wann geht das noch?

Pressmaster / shutterstock.com


Das Vorstellungsgespräch lief gut, der Personaler oder Geschäftsführer will mit Ihnen zusammenarbeiten und akzeptiert auch Ihre Gehaltsvorstellung, alles scheint perfekt. Doch im Nachhinein kommen Zweifel: Ist das verhandelte Gehalt wirklich angemessen? Haben Sie sich unter Wert verkauft? Eine ähnliche Situation hat einer unserer Leser erlebt und seine Frage auf unserem Schwesterportal Karrierefragen eingestellt: Wie lange kann Gehalt nachverhandelt werden? (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstmitleid: Das hilft dagegen

Ollyy/shutterstock.com


Alles läuft schief, niemandem geht es so schlecht wie Ihnen und sowieso ist das Schicksal Ihnen gegenüber besonders ungerecht – an manchen Tagen möchte man sich nur noch selbst bedauern und in Selbstmitleid versinken. In manchen Momenten scheint die Welt einfach unfair zu sein und schnell kommt noch Neid auf das Glück und die scheinbare Unbeschwertheit der anderen hinzu. Aber ist Selbstmitleid grundsätzlich falsch? Nein, denn eine Phase, in der wir uns selbst Leid tun, kann durchaus positive Auswirkungen auf unser Befinden haben. Warum Selbstmitleid sowohl hilfreich, als auch schädlich ist und was wirklich dagegen hilft, wenn Selbstmitleid zu einem Problem wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobs für Rentner: Einkommenstipps für Senioren

Monkey Business Images / shutterstock.com


Mit der Rente verbinden viele Menschen heute zwar zahlreiche Aktivitäten – der geflügelte Spruch vom stets ausgebuchten Rentner kommt nicht von ungefähr – doch Arbeit gehört in den meisten Fällen nicht dazu. Dabei gehören Rentner und Senioren längst nicht zum alten Eisen und wollen dem Arbeitsleben oft noch nicht den Rücken kehren. Das müssen sie auch nicht, den Senioren haben zahlreiche Einkommens- und Jobmöglichkeiten… (mehr …)

Job & Psychologie

Chief Happiness Officer: Glück ist Chefsache

Dean Drobot/shutterstock.com


CHO – schon mal gehört? „C“ und „O“ stehen für Chief Officer – ein Mitglied aus der Chefetage also. Das „H“ dazwischen ist der Platzhalter für Happiness. Richtig gelesen: Glück, Freude, Zufriedenheit. Weltweit gibt es aktuell nur wenige Chief Happiness Officer. Sie sorgen für eine zufriedene Belegschaft. Der Bedarf an „Glücksvorständen“ steigt jedoch zunehmend. Denn Mitarbeiter mit einer gesunden Portion „Happiness“ sind nachweislich produktiver… (mehr …)

Job & Psychologie

Ärger im Job: Diese Kollegen helfen weiter

Ollyy/shutterstock.com


Stress mit einem Kunden, eine Meinungsverschiedenheit mit dem Vorgesetzten oder auch ein kleinerer Disput mit einem Kollegen – es gibt viele Gründe und Situationen, die für Ärger im Job sorgen können. Doch alle Situationen haben etwas gemeinsam: Sie werden sich besser fühlen, wenn Sie mit jemandem über ihren Frust gesprochen haben. Das kann natürlich nach Feierabend im Kreise der Familie geschehen oder am Wochenende beim Treffen mit guten Freunden. Oder Sie können sich gleich am Arbeitsplatz einen geeigneten Gesprächspartner suchen. Auswahl gibt es in den meisten Büros genug, immerhin arbeiten viele unterschiedliche Charaktere zusammen. Diese Kollegen helfen Ihnen auf unterschiedliche Weise weiter, wenn Sie Ärger im Job haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Redeangst überwinden: Nie mehr Angst vorm Sprechen

Ollyy/shutterstock.com


Die Hände sind verschwitzt, der Puls erreicht ungeahnte Geschwindigkeiten und ein Gefühl der Panik macht sich breit – Redeangst kann den Betroffenen im wahrsten Sinne des Wortes die Kehle zuschnüren. Das Reden vor Publikum erfordert von den meisten Menschen eine große Überwindung und für einige ist es eine regelrechte Qual. Für Außenstehende hingegen scheint es völlig unverständlich, wie es jemandem Probleme bereiten kann, vor anderen Leuten zu sprechen. Welche Ursachen hinter der Redeangst stehen, warum Lampenfieber dennoch ein wichtiger Aspekt vor einem Auftritt ist und wie Sie Ihre Redeangst endgültig überwinden… (mehr …)

Job & Psychologie

Vergiftete Beförderung: Vorsicht Falle

Sergey Nivens / shutterstock.com


Endlich ist sie da, die lang ersehnte Beförderung! Ziel erreicht, die Freude ist groß. Doch so verständlich diese Freude auch ist: Sie kommt möglicherweise verfrüht. Denn nicht jede Beförderung ist eine Anerkennung der erbrachten Leistung oder bietet berufliche Chancen. Die so genannten vergifteten Beförderungen sind eher heimtückische Fallen – und dienen nicht selten der Vorbereitung einer Kündigung… (mehr …)

Job & Psychologie

Besserwisserei: Umgehen mit Dr. Oberschlau

Ollyy/shutterstock.com


Es gibt ihn in jedem Unternehmen, niemand arbeitet besonders gerne mit ihnen zusammen und sie können jeden Kollegen bis an den Rand der Verzweiflung treiben: Besserwisser. Zu jedem Thema müssen sie ihren Senf dazu geben, haben zu allen eine andere Meinung und egal, wer einen Vorschlag macht, der Besserwisser hat sicherlich eine – in seinen Augen – bessere Idee parat. Wie schnell dieses Verhalten die Nerven der Kollegen überstrapaziert, können Sie sich sicherlich vorstellen. Doch was können Sie tun, um sich gegen die ständige Besserwisserei zu wehren? Welche Kollegen besonders zur Besserwisserei neigen und wie Sie mit einem Dr. Oberschlau in Ihrer Abteilung umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstwertgefühl stärken: Mit 10 einfachen Schritten

Selbstzweifel-Spiegel-Selbstvertrauen


Victor Fleming ist der Regisseur des vielleicht bekanntesten Kinofilms aller Zeiten: Vom Winde verweht mit Clark Gable und Vivien Leigh. Dabei überstrapazierte der kreative Kalifornier, der seine Karriere übrigens als Autorennfahrer begann, nicht nur die Geduld mancher Kollegen am Set, sondern auch das Budget: Eines Tages fragte ihn sein dem Herzinfarkt bereits naher Produzent, David O. Selznick, warum es denn bitteschön nötig sei, dass Scarlett und ihre Schwestern fuderweise Unterröcke aus kostbarer, handgeklöppelter belgischer Spitze tragen müssten. Im Kinosessel und unter den Kleidern sähe das hinterher schließlich niemand. „Aber die Schauspielerinnen wissen es“, soll Fleming geantwortet haben. „Und weil sie wissen, dass die Unterröcke sündhaft teuer sind, fühlen sie sich als die, die sie spielen sollen: verwöhnte, reiche Gutsherrentöchter.“ Alles eine Frage des Selbstwertgefühls(mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsatmosphäre: So lässt sie sich verbessern

Andresr / shutterstock.com


Sie gehört zu den wichtigsten Faktoren für die Produktivität der Mitarbeiter und beeinflusst – zumindest perspektivisch – auch Motivation und Loyalität. Die Rede ist von der viel gerühmten Arbeitsatmosphäre, die sich direkt, wenn auch nicht immer sofort sichtbar, auf Teams und Führungskräfte auswirkt. Eine gute Arbeitsatmosphäre entsteht jedoch nicht einfach von selbst, sondern kann und muss gestaltet werden – nicht zuletzt von Führungskräften… (mehr …)

Studium & MBA

Zwangsexmatrikulation: Was nun?

Ollyy/shutterstock.com


Es kann diverse Gründe haben, aber eins steht eigentlich fest: Überraschend kommt eine Zwangsexmatrikulation nie. Doch auch wenn alle Warnzeichen ignoriert wurden, sind die meisten Studierenden erst einmal sehr geschockt, wenn sie das entsprechende Schreiben in den Händen halten. Was kommt als nächstes? Worauf muss geachtet werden? Ist die akademische Laufbahn jetzt zwangsläufig vorbei? Antworten auf die wichtigsten Fragen nach einer Zwangsexmatrikulation… (mehr …)

Job & Psychologie

Einsamkeit im Job: Ursachen und Bewältigung

KieferPix / shutterstock.com


Einsamkeit hat nur wenig mit der An- oder Abwesenheit anderer Menschen zu tun. Sie beschreibt das Gefühl der Leere, des Ausgegrenzt-Seins und das Fehlen von Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Daher ist es möglich – und für zu viele Arbeitnehmer leider auch Realität – sich in mitten eines betriebsamen Büros und Teams einsam zu fühlen. Ab und an kann dieses Gefühl jeden beschleichen. Doch wenn Einsamkeit im Job chronisch wird, sind Gegenmaßnahmen angesagt… (mehr …)

Job & Psychologie

Dienst nach Vorschrift: So blühen Mitarbeiter wieder auf

Ollyy/shutterstock.com


Zwei Drittel der Arbeitnehmer schieben während ihrer Arbeitszeit nur Dienst nach Vorschrift und ganze 17 Prozent haben bereits innerlich gekündigt und sind vielleicht schon auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle – das ist das erschreckende Ergebnis des Gallup Engagement Index, einer jährlichen Umfrage zum Arbeitsplatz und Arbeitsumfeld. Woran erkennt man aber, dass Mitarbeiter sich nicht mehr vollkommen engagieren, sondern nur noch ein Standardprogramm abfahren, sobald sie im Büro erscheinen? Häufige Anzeichen, dass Arbeitnehmer nur noch Dienst nach Vorschrift erledigen und was Sie tun können, damit Ihre Mitarbeiter im Job wieder aufblühen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sauerstoffmangel: Büro richtig lüften

Fenster-Öffnen-Büro


Typisch Großraum. Irgendwann kommt der Moment, wo die Luft stickig wird. Dicke Luft – und das nicht etwa, weil die Kollegen Beef hätten. Die Luft im Raum ist einfach zum Schneiden. Sauerstoffmangel pur. Also Fenster auf, Frischluft rein und das Büro richtig lüften. Tatsächlich wirkt das belebend für Körper und Geist. Aber aus anderen Gründen als viele meinen… (mehr …)

Studium & MBA

Beratungsangebote für Studenten: Wer hilft weiter?

bikeriderlondon


Auf Studenten kommt im Studium einiges zu – oft mehr, als vorher vielleicht erwartet wurde. Da kann es schon einmal vorkommen, dass man alleine nicht mehr weiter weiß. Manchmal ist der Leistungsdruck im Studium zu hoch und die Psyche streikt. Manchmal fehlen aber auch nur die notwendigen Informationen. Gut zu wissen, welche Beratungsangebote es an der Uni gibt, wenn der Schuh mal drückt. (mehr …)

Job & Psychologie

Schlussurteil: Das Letzte beurteilen wir besser

Letztes-Stück-Pizza


Das Beste kommt zum Schluss. Eine Freundin von mir sagt das immer. Beim Essen filetiert sie stets das scheinbar beste Stück aus ihrem Steak heraus, legt es zur Seite und isst es zuletzt. Genauso bei der Pizza, und wenn man ihr Pralinen anbietet, dann sagt sie: „Oh, prima, Marzipan!“ Trotzdem isst sie erst mal das Zeug, das ihr weniger gut schmeckt, die Leckerbissen dafür zum Schluss. Man könnte auch sagen, sie beweist sich ihre eigene These. Das beste kommt zum Schluss – eine selbsterfüllende Prophezeiung? Nicht ganz. Meine Freundin hätte mit der Weisheit auch so recht, wie Wissenschaftler bestätigen konnten… (mehr …)

Job & Psychologie

Stolz und Eitelkeit: 4 Warnzeichen für große Egos

Stolz-gesunder-Stolz


Alle haben eins. Nur entscheidet die Größe darüber, ob es gesund ist oder nicht. Die Rede ist vom Ego. Und das geht Hand in Hand mit einem starken Gefühl: Stolz. In gesundem Maß fördert Stolz Ehrgeiz, Ideen, persönlichen Erfolg. Wer dabei jedoch nicht aufpasst, dem wächst er über den Kopf. Aus einem aufgeblähten Ego erwächst nur selten etwas Gutes, dafür gerne eine veritable narzisstische Störung. Dann sorgt übermäßiger Stolz dafür, dass wir daran glauben, der Erfolg sei tatsächlich unsere Alleingeburt oder wir seien die masters of the universe. Und je größer der Ruhm und je länger der Applaus, desto mehr wird aus unserem Stolz auf Erreichtes eine gefährliche Attitüde und ein krankhafter Charakterzug… (mehr …)

Job & Psychologie

Schreibtisch Chaos: Was sagt das über Sie aus?

Chaos-Schreibtisch-Psychologie


Kurzer Blick auf den Schreibtisch: Herrscht dort übersichtliche Ordnung – oder das pure Chaos? Überall Aktenberge, lose Blätter und in den Kaffeetassen haben sich längst lebende Organismen gebildet mit mehr Lebewesen als in Nordrhein-Westfalen… Fehler! Die meisten Chefs mögen solche chaotischen Schreibtische gar nicht. Der Schreibtisch sagt ihnen – ganz nach Paul Watzlawicks Motto Man kann nicht nicht kommunizieren – etwas über den Mitarbeiter. Und das ist: Wer so schlampig ist, der arbeitet und denkt bestimmt auch so… Jedenfalls denken vier von fünf Managern so. Doch stimmt das auch? Oder ist das nur ein haltloses Klischee? Wissenschaftler wollten das jetzt genauer wissen… (mehr …)

Job & Psychologie

Raumpsychologie: Was das Büro über Sie verrät

Raumpsychologie-Büro-Signale


Über den Schreibtisch wandern Papierdünen, den Bildschirm überwuchern Merkzettel, die Wände zeigen Abstürze auf zwielichtigen Partys: Das eigene Büro verrät viel über die Motivation, Arbeitsweise und die Persönlichkeit des Bewohners. Oder frei nach dem Psychotherapeuten Paul Watzlawick: Sie können Ihr Büro nicht davon abhalten, zu kommunizieren… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Dinge, die Sie nie zu einem Freelancer sagen sollten

Ollyy/shutterstock.com


Freelancer sind in der heutigen Arbeitswelt eigentlich keine Seltenheit mehr. Sie haben ihren Platz in einer breiten Vielfalt von Branchen und die meisten hatten in ihrem Berufsleben schon Kontakt zu Freelancern. Allerdings gibt es immer noch einige Vorurteile und Meinungen, die sich hartnäckig in den Köpfen halten. Fast scheint es so, als würden einige denken, dass ein Job erst dann eine „wirkliche Arbeit“ ist, wenn dieser in einem Großraumbüro mit geregelten Arbeitszeiten und anstrengenden Kollegen stattfindet. Im direkten Gespräch mit einem Freelancer sollten Sie sich allerdings zurückhalten, denn nicht jeder ist auf dieses Schubladendenken gut zu sprechen. 7 Dinge, die Sie nie zu einem Freelancer sagen sollten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

One-Click-Bewerbung: Das müssen Sie beachten

rangizzz/shutterstock.com


Der Dino unter den Bewerbungsverfahren, die Papierbewerbung, stirbt langsam aus. Im vergangenen Jahr gingen in diesem Format nur 13,6 Prozent der Bewerbungen bei Unternehmen ein. Das ergab eine Erhebung der Universität Frankfurt. Deutlich beliebter: die Formular- und E-Mail-Bewerbung. Aber auch diese Formate könnten schnell überholt sein. Möglicherweise sorgt die One-Click-Bewerbung bald für Furore… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobsuche: Brauchen Sie eine Bewerbungspause?

Syda Productions / shutterstock.com


Sie schreiben Bewerbungen und erhalten nur Absagen? Sie können langsam keine Stellenanzeigen mehr sehen? Schon der Gedanken das nächste Anschreiben lässt Sie frustriert die Augen verdrehen? Wenn Sie eine dieser drei Fragen mit ja beantworten, ist Ihre Jobsuche vielleicht mehr Belastung als effektive Arbeit. In dieser Situation gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können weiter machen und das Frustrationsplateau durchbrechen. Oder Sie können einen Schritt zurücktreten und eine Bewerbungspause einlegen. Bleibt nur eine Frage: Wann ist diese angebracht? (mehr …)