Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Social Media & Webtools

Google+: Tipps, Tricks und fiese Fehler

GPlus-Logo


Ein wenig erinnert Google+ an Schrödingers Katze: Niemand scheint zu wissen, ob das Netzwerk tot oder quicklebendig ist. Sicher, in den letzten Jahren hat sich bei Google+ viel verändert und so manche attraktive Funktion wurde ausgelagert oder eingestellt. Doch das bedeutet nicht, dass das Netzwerk dadurch irrelevant geworden wäre. Nein, Google+ kann nach wie vor sinnvoller Teil der Kommunikationsstrategie sein – wenn fiese Fehler vermieden und die passenden Tipps beherzigt werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Organisational Burnout: Die paralysierte Firma

Organisational Burnout-Firma-Ausbrennen


Von einem Burnout-Syndrom, zu Deutsch „Ausgebranntsein“, ist die Rede, wenn ein extremer Erschöpfungszustand erreicht ist. Meist kommt es dazu, wenn Druck, Stress und Überlastung im Job zum Dauerzustand werden: Der Körper streikt und schaltet auf Sparflamme. Das passiert aber nicht nur einzelnen Arbeitnehmern, auch ganze Organisationen können ausbrennen. In Krisensituationen ist die Gefahr eines sogenannten organisational Burnouts besonders groß… (mehr …)

Job & Psychologie

Mit Kritik umgehen: Tadel verpflichtet

mit-kritik-richtig-umgehen


Nicht selten ähnelt Meinungsaustausch dem Versuch, Öl mit Wasser zu mischen. Mit Kritik umgehen kann eben nicht jeder. Aber jeder lernen! Kritik ist: Wenn man es netter sagt als man es meint. Das ist leider einer der größten Irrtümer über Kritik. Es stimmt zwar: Kritik will hübsch angerichtet sein, damit der andere sie bereitwillig schluckt. Nur nutzt das alles wenig, wenn in der Soße aus Toleranz und Lieblichkeit die Kernbotschaft absäuft. Oder anders gesagt: Mit Kritik richtig umzugehen, bedeutet zugleich das Kritisieren zu lernen, denn: Tadel verpflichtet… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Lebenslauf-Händler: Vorsicht bei Personalberatern

Lebenslaufhändler-Personalberater


Personalberater können für Ihre Jobsuche sehr nützlich sein. Klassischerweise suchen diese ausschließlich im Auftrag eines Unternehmens Kandidaten für eine spezielle Vakanz. Inzwischen gibt es jedoch eine neue Form der Kandidatenvermittlung: So genannte Lebenslauf-Händler sammeln Kandidatenprofile und schlagen sie dann solchen Unternehmen vor, von denen sie wissen oder glauben, dass dort Bedarf besteht. Dabei geht es oft mehr um Quantität als um Qualität, der Abgleich zwischen Kandidat und offener Stelle bleibt oft auf der Strecke. Woran Sie Lebenslauf-Händler erkennen und was Sie im Umgang mit ihnen beachten sollten… (mehr …)

Social Media & Webtools

Social Media Mythen: Diese Fehler bitte vermeiden

Social-Media-Mythen-01


Ob man jetzt von Content Marketing oder Content Strategien spricht – Social Media gehören immer dazu. Sie sind aus einer runden Online-Strategie nicht wegzudenken. Allen voran die Big Player: Facebook, Twitter, Youtube, Google+, Pinterest. Allesamt bieten diese sozialen Netzwerke spezifische Vor- und Nachteile. Und natürlich müssen Unternehmen auch nicht überall vertreten sein, wichtiger ist eine strategisch sinnvolle Auswahl der passenden Kanäle für den jeweiligen Zweck. Genau an der Stelle aber halten sich einige Social Media Mythen besonders hartnäckig. Noch immer. Es wird Zeit, mit diesen Irrtümern aufzuräumen… (mehr …)

Job & Psychologie

Projektmanagement: Methoden für bessere Projekte

Edyta Pawlowska/shutterstock.com


Im Team gemeinsam ein Ziel verfolgen, ein Problem lösen oder eine Aufgabe erledigen – das erfordert gutes Projektmanagement. In zahlreichen Unternehmen nimmt die Projektarbeit an Bedeutung zu. Viele Arbeitgeber haben die Vorteile der Projektarbeit erkannt und nutzen diese, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Trotzdem fehlt es oft noch immer an den richtigen Voraussetzungen, an konzertierter Umsetzung oder eben einem guten Projektmanagement. Unsere Projektmanagement-Ampel zeigt Ihnen die Dos und Don’ts für erfolgreiche Projekte… (mehr …)

Job & Psychologie

Wie Sie für einen Idioten arbeiten

Luis Molinero by shutterstock.com


Mein Chef ist ein echter Idiot! Wie hat er es denn bitte in diese Position gebracht?“ – Dieser, meist wütend und/oder frustriert vorgebrachte, Satz dürfte schon in so manchen Büro gefallen sein. Zahlreiche Führungskräfte beweisen: Die Position als Chef ist nicht zwingend an Intelligenz gekoppelt, von Kompetenz für den konkreten Job ganz zu schweigen. Das könnte Ihnen als Arbeitnehmer egal sein – wenn, ja, wenn Ihnen der Idiot äh Chef nicht das Leben schwer machen würde. Mit unseren Tipps wird die Arbeit für Idioten erträglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobangebot: Woran die meisten nicht denken

Don_Orion/shutterstock.com


Endlich hat es geklappt: Nach all den Bewerbungen, den langen Wartezeiten, mehreren Vorstellungsgesprächen und dem ein oder anderen Assessment Center haben Sie es schließlich erhalten – das lang ersehnte Jobangebot. Das Hochgefühl, dass Bewerber in diesem Moment verspüren, ist kaum zu beschreiben. Die Mühe hat sich gelohnt, das Selbstbewusstsein wächst und mit dem festen Gehalt lassen sich gleich mehrere Wünsche erfüllen. Doch trotz aller Freude darf man nicht überschwänglich werden. Denn auch wenn ein Angebot einen großen Schritt vorwärts bedeutet, müssen Sie dieses natürlich nicht akzeptieren. Auch wenn Sie dringend auf der Suche nach einem Job sind, ist nicht automatisch jedes Angebot das Richtige für Sie. Sie sollten deshalb unbedingt an alles denken, doch genau das wird bei all der Freude oft vergessen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Ausbildung Alternativen: Das geht noch

Luis Molinero


Er ist heiß begehrt, manchmal aber unerreichbar: der Ausbildungsplatz der Träume. Denn dass so mancher Jugendlicher am Ende ohne Lehrstelle dasteht, das ist so – trotz der Demographie, trotz der noch immer starken Konjunktur, trotz vieler Betriebe, die tatsächlich händeringend nach Nachwuchs suchen. Aber was mache ich bloß, wenn ich ohne Lehrstelle geblieben bin? Erster Rat: Nach vorne blicken. Wir haben alle Alternativen für Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz. (mehr …)

Knigge & Dresscode

Smartphone-Knigge: Etikette fürs Handy

smartphone-knigge-etikette-meeting


Gehört Ihr Smartphone zu Ihren ständigen Begleitern? Manch einer schafft es kaum, das Telefon noch aus der Hand zu legen und wer das Haus verlässt, prüft, ob er die drei wichtigsten Dinge dabei hat: Schlüssel, Geldbörse, Smartphone. Haben Sie sich auch schon dabei erwischt, wie Sie panisch Ihre Taschen abklopfen, weil Sie dachten, Sie hätten das Smartphone vergessen? Bei einer solch dauerhaften Benutzung sollten eigentlich auch die wichtigsten Regeln bekannt sein. Eigentlich. Denn obwohl es sich um Selbstverständlichkeiten handelt, wird die Smartphone-Etikette immer wieder ignoriert. In unserem Smartphone-Knigge haben wir für Sie noch einmal die wichtigsten Verhaltensregeln für Ihr Handy zusammengefasst… (mehr …)

Social Media & Webtools

Social Media Sucht: 25 Indizien, dass Sie an der Web-Nadel hängen

Social-Media-süchtig-Indizien


Facebook, Twitter, Google+, Pinterest, Swarm, Tumblr, Instagram, Amen. Hand aufs Herz: Können Sie noch ohne? Oder anders gefragt: Wann haben Sie das letzte Mal auf Ihr Smartphone geschaut? Wissen Ihre Freunde, Fans und Follower schon, dass Sie diesen Beitrag gerade lesen? Gefällt er ihnen? Daumen hoch? Tja. Das ist womöglich kein gutes Zeichen. Denn sagen wir es, wie es ist: Es gibt sie – die Social Media Sucht. Soziale Netzwerke können regelrecht abhängig machen. Ob auch Sie schon an der Web-Nadel hängen und ob es bei Ihnen selbst ohne Smartphone piept, verraten Ihnen die folgenden 25 Warnzeichen(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung verkürzen: So geht’s

Goodluz/shutterstock.com


Wie lange eine Ausbildung dauert, ist für den jeweiligen Beruf in der zugehörigen Ausbildungsordnung festgelegt und wird im Ausbildungsvertrag des Azubis vermerkt. Manch einem kommt diese Zeit aber viel zu lang vor. Die Lösung: Ausbildung verkürzen! Mit dieser Möglichkeit müssen Azubis sich frühzeitig beschäftigen, denn um die Vorzüge einer verkürzten Ausbildung genießen zu können, muss der Antrag rechtzeitig bei der zuständigen Stelle eingehen. Wir zeigen, wer seine Ausbildung verkürzen kann, was Sie dabei beachten müssen und welche Zeit Sie einsparen können… (mehr …)

Studium & MBA

Universität: Lieber eine große oder kleine Uni?

Ismagilov by shutterstock.com


Der Fokus angehender Studenten liegt in der Regel auf der Studienwahl. Die Suche – und Entscheidung – nach und für das individuell passende Studienfach steht im Mittelpunkt und ist mit viel Arbeit verbunden. Eine weitere, mindestens ebenso wichtige, Entscheidung erhält jedoch viel weniger Aufmerksamkeit: Die Wahl der passenden Universität. Hier wird meist nach Reputation, Umfeld und/oder Nähe entschieden. Doch diese Kriterien reichen nicht immer aus. Eine etwas ungewöhnliche Fragen kann angehenden Studenten helfen, die richtige Wahl zu treffen: Ist für mich eine große oder eine kleine Universität besser geeignet? (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitgeber: Wie Sie Mitarbeiter anlocken

Minerva Studio


Wie erreiche ich potenzielle Bewerber am besten? Eine Frage, um die im Jahr 2015 kein Personaler mehr herumkommt. Schalte ich lieber ein paar neue Anzeigen oder rüste ich meine PR-Abteilung auf? Steck ich mehr Geld in Social Media oder überarbeite ich die Firmenhomepage? Eine aktuelle Studie liefert Hinweise, wo Ihre Ressourcen am besten aufgehoben sind. (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstkritik: Die Kunst, sich konstruktiv zu kritisieren

Selbstsabotage-Selbstkritik-Armdrücken


Von unseren Fehlern lernen wir am meisten. Dieser Lernprozess gehört leider aber auch zu den schmerzvolleren Erfahrungen. Und manchmal kann er sogar das genaue Gegenteil bewirken. Dann etwa, wenn wir mit uns zu hart ins Gericht gehen und die Selbstkritik zur Selbstzerfleischung und Selbstsabotage mutiert: nie zufrieden, nie richtig, nie gut genug – diese Haltung führt in einen inneren Wettlauf mit sich selbst, bei dem es nur einen ewigen Verlierer gibt: uns selbst. Effekt: Viele Menschen kommen sich ein Leben lang unvollkommen, unzulänglich und minderwertig vor, fühlen sich überfodert, resignieren oder werden gar depressiv. Soweit muss es aber gar nicht kommen: Konstruktive Selbstkritik ist zwar eine Kunst – aber auch eine lernbare… (mehr …)

Job & Psychologie

Motivationsmethode: Bestrafen oder belohnen?

Tom Saga


Mitarbeiter motivieren: Das klingt eigentlich ganz leicht, ist in Wahrheit aber verdammt schwer. Dabei gibt es so viele Mittel und Wege: Teamevents, Gehaltserhöhungen, Beförderungen. Wer seine Leute für gute Leistungen belohnt oder zumindest Belohnungen in Aussicht stellt, kann ja so viel nicht falsch machen. Oder bewirken Bestrafungen in Wahrheit viel mehr? Forscher der Washington State haben sich der Frage angenähert und sind zu ganz erstaunlichen Ergebnissen gekommen … (mehr …)

Job & Psychologie

Ei-Theorie: Mehr Erfolg durch Unfertiges

Frühstücksbrötchen_essen


Der Umsatz brach dramatisch ein. Der Backmischungs-Hersteller Pillsbury (Knack & Back) bemerkte, dass sich seine Fertigkuchen-Packungen immer schlechter verkauften. Aber woran lag das: an der Rezeptur? Am Geschmack? An der Verpackung? Irgendwann kamen die Pillsbury-Manager auf die Idee, es könnte daran liegen, dass die Kunden den fertigen Kuchen nicht als „ihren“ empfanden. Klar, es ist einfach, mit einer fertigen Backmischung zu backen. Jedes Kind kann das. Aber entsprechend gleich sehen alle Kuchen aus. Das Prinzip war einfach zu perfekt. Also empfahl der Psychologe und Marketing-Experte Ernest Dichter dem Konzern, einige Zutaten bewusst wegzulassen: Statt den enthaltenen Trockeneiern, wurden die Kunden gebeten, selber ein paar frische Eier in den Teig zu geben, ebenso Milch und Öl. Und tatsächlich: Aus der Backmischung wurde ein eigener Kuchen. Die Umsätze schossen in die Höhe, weshalb der Coup auch als Ei-Theorie in die Geschichte einging… (mehr …)

Job & Psychologie

Teamfähigkeit: Wer ist schon teamfähig?

Soziale Kompetent-Teamfähigkeit


Teamfähigkeit ist ein sakrosankter Begriff im Management. Unerlässlich für jede Organisation, unter Kollegen erst recht und (fast) immer genannte Eigenschaft in der Bewerbung. Einzelkämpfer dagegen sind unerwünscht. Arbeiten ist nun mal eine Mannschaftsdisziplin. Doch stimmt das so ohne Weiteres oder steckt dahinter nur ein falsches Harmoniebedürfnis? Und was bedeutet es überhaupt teamfähig zu sein? (mehr …)

Job & Psychologie

Ungerechtfertigte Abmahnung: 5 Tipps für Arbeitnehmer

PathDoc by shutterstock.com


So ganz können Sie es immer noch nicht glauben: Ihr Chef hat Sie abgemahnt – ohne jede Vorwarnung und vor allem ohne Grund! Ihr Job ist damit zwar noch nicht in Gefahr, doch natürlich wollen Sie die ungerechtfertigte Abmahnung nicht auf sich sitzen lassen. Glücklicherweise haben Sie als Arbeitnehmer einige Möglichkeiten, sich gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung zu wehren… (mehr …)

Job & Psychologie

Lernfähig: 5 Zeichen, dass Sie schnell lernen können

wavebreakmedia/shutterstock.com


In der Schule, im Studium, in der Ausbildung oder auch im Beruf: Man lernt nie aus. Es gibt immer wieder Chancen, neue Erfahrungen zu machen, andere Perspektiven kennenzulernen und bessere Lösungswege zu finden. Wie schnell das Lernen stattfindet, ist jedoch individuell unterschiedlich. Manch einer brauch sich ein Konzept nur einmal anzuschauen, um es zu verinnerlichen, anderen fehlt auch nach mehrmaligem intensiven Lesen noch das Verständnis. Welche Faktoren beeinflussen, wie gut Sie lernen und 5 Zeichen, dass Sie sich schnell neues Wissen aneignen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Ausbrechen: 9 inspirierende Orte zum Arbeiten

halfpoint


Die liebe Firma: Sie ist nicht nur Brötchengeber, sondern für die meisten von uns auch zweite Wohnung. Denn nirgendwo verbringen wir mehr Zeit als hier, zwischen Drucker und Kaffeeküche. Das hat viele Vorteile, aber noch mehr Nachteile. Wer die Kreativität auf Dauer nicht komplett abtöten will, sollte raus aus den vier grauen Wänden – und den Arbeitsort öfter mal wechseln. 9 Orte, an denen Sie stattdessen aufschlagen können. (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstmarketing: Ein Schlüssel zu Erfolg und Beförderung

Ollyy/shutterstock.com


Mal angenommen, Sie machten sich Hoffnung auf eine Beförderung, doch dann läuft alles schief. Befördert wird am Ende ein anderer. In Ihren Augen ein Depp, eine Pfeife, ein Niete… Jedenfalls einer, der deutlich weniger kann als Sie. Was denken Sie? Genau. Damit gibt es in Ihrem Unternehmen schon drei Deppen, Pfeifen, Nieten: Den aufsteigenden Nichtsnutz; den, der ihn dazu gemacht hat und leider auch Sie. Mit Verlaub, das soll keine Beleidigung sein. Aber während an Ihnen jemand vorbei zog, der objektiv betrachtet vielleicht wirklich schlechter war, konnte Ihr wahres Talent offenbar niemand erkennen. Und das liegt zunächst mal an Ihnen selbst. Genauer gesagt an mangelndem Selbstmarketing(mehr …)

Studium & MBA

Ausbildung Coaching: Abzocke oder Unterstützung?

racorn by shutterstock.com


Coaching ist vor allem für hoch qualifizierte Fachkräfte sinnvoll. Diese These herrscht – oft unausgesprochen – in zahlreichen Unternehmen und bei noch mehr Führungskräften vor. Doch ist dem wirklich so? Könnten nicht auch Auszubildende von einem professionellen Coaching profitieren? Oder wäre das nur Geldverschwendung? Die Antwort ist nicht ganz einfach, da sie von verschiedensten Faktoren abhängt. Eines ist jedoch sicher: Ausschließen sollten Unternehmen und Azubis Coaching in der Ausbildung nicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Sympathisch wirken: Tipps für mehr Sympathie

Sympathie-wecken-sympathisch-sein


Es gibt Menschen, die sind einem auf Anhieb sympathisch. Egal, was sie sagen: Man hört ihnen gerne zu, kann ihnen nichts übel nehmen, mag sie. Richtige Sympathieträger eben. Am anderen Ende der Skala liegen die Kotzbrocken, die mag keiner. Aber dazwischen liegt eine breite Grauzone der Menschen wie du und ich, mal mehr, mal weniger anziehend, manche sogar polarisieren: entweder man findet sie richtig klasse – oder so gar nicht. Dabei wäre es durchaus nützlich, mehr Sympathien wecken zu können… Die gute Nachricht: Das geht. Die schlechte: Es ist nicht leicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Status quo: Statusdenken und -spiele im Job

Status-quo-Statusdenken


Alle Menschen sind gleich, aber einige sind gleicher. Und das zeigen sie auch. Wir Menschen sind soziale Wesen. Gleichzeitig wollen wir in unserem sozialen Umfeld nicht nur irgendwer sein, sondern etwas Besonderes, einen möglichst hohen Status bekleiden. Der Status Quo – im Job und im Privatleben ist er kein Fixpunkt, eher ist es ein permanentes Streben nach oben – oder ein Kampf gegen den Abstieg. Statusdenken und Statusspiele nennen Profis das. Und so konform das auch klingt: Wir sollten diese Spiele ab und an mitspielen… (mehr …)

Job & Psychologie

Metaphorische Gesten: Mit Händen sprechen, macht kreativer

Gesten-mit-Hand-reden


Ab und an werden Menschen gefragt, Ihr Leben mit einer Metapher zu beschreiben. Was, glauben Sie, wird dabei am häufigsten genannt? Genau: Mein Leben ist wie eine Reise (51 Prozent), seltener auch Mein Leben ist wie ein Kampf (11 Prozent). Metaphern werden auch in anderen Lebensbereichen genutzt. Zum Beispiel, wenn wir (kreative) Denkprozesse beschreiben: Zähl Eins und Eins zusammen; auf der Seite…, auf der anderen Seite; blicke über den Tellerrand… Forscher haben jedoch festgestellt: Diese Metaphern haben einen buchstäblichen Kern. Und wer mit Händen spricht, wird kreativer(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung abbrechen: So geht es weiter

Auslbildung-abbrechen-Tipps


Zu stressig, zu langweilig oder schlicht vertan: Der Abbruch der Ausbildung fühlt sich für viele Azubis erst einmal wie eine Niederlage, ein Scheitern an: etwas angefangen und dann doch nicht zu Ende gebracht. Aber das ist Quatsch! Tatsächlich brechen jedes Jahr rund 20 Prozent der Azubis ihre Ausbildung vorzeitig ab. Die Abbruchquote ist zwar von Beruf zu Beruf verschieden, doch wer seine Ausbildung abbrechen will, hat dafür meist gute Gründe. Und das muss auch überhaupt nicht das Ende der beruflichen Karriere sein. Entscheidend ist, wie Sie danach weitermachen. Wir zeigen Ihnen die Optionen… (mehr …)

Job & Psychologie

eBook-Reader: Pro & Contra

eBook-Reise-Urlaubslektüre


Als mein erstes Buch erschien – Die Karriere-Bibel -, geschah dies noch ausschließlich auf Papier, als gedrucktes Buch, das riecht und sich nach Literatur anfühlt. Inzwischen gibt es natürlich von allen drei Bestsellern auch eBooks, die man mit jedem eBook-Reader lesen kann. Aber ist das nun ein Vorteil, wenn das Bücherregal bald überflüssig wird oder schon Nostalgie, wenn man eben dem guten alten Buch noch anhängt? Eine (halbwegs objektive) Abwägung, allerdings schon in einem digitalen Medium… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Ausbildung finden: Freie Ausbildungsplätze und Orientierungsfragen

Ausbildung-finden-Azubine


Welcher Beruf passt zu mir? Die Frage ist ein Klassiker – und sie wiederholt sich jedes Jahr, wenn junge Menschen die Schule abschließen und versuchen, eine Ausbildung zu finden. Ob kaufmännische oder soziale Berufe, eine handwerkliche Ausbildung oder eine technische – die Auswahl ist inzwischen enorm. Zumal viele Unternehmen händeringend nach Azubis suchen. Der folgende Ratgeber hilft Ihnen dabei, eine geeignete Ausbildungsstelle zu finden und listet diverse Suchstrategien und Optionen, wo Sie aktuell danach suchen können: Jobbörsen im Internet, Berufsberatung, Zeitungen, … (mehr …)

Job & Psychologie

Akademiker: Warum viele nicht arbeiten

Serious_woman


Ein Studium ist das beste Mittel gegen Arbeitslosigkeit, sagt man. Falsch ist das nicht. Umso erstaunlicher aber, dass in Deutschland der Anteil an Akademikern ohne Job phänomenal groß ist. Die offizielle Arbeitslosenquote ist unter Akademikern zwar gering, aber viele haben sich längst (mehr oder weniger) freiwillig aus dem Arbeitsmarkt verabschiedet. Das betrifft jeden fünften Akademiker – eine Quote, mit der wir auf den Spuren Saudi-Arabiens wandeln. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobsuche mit 50+: 7 Optionen

racorn by shutterstock.com


„Über 50 gehören Sie zum alten Eisen.“ – Diesen Spruch haben ältere Bewerber – natürlich diplomatischer und rechtlich unkritisch formuliert – vermutlich schon mehrfach gehört. Glücklicherweise setzt sich bei immer mehr Unternehmen jedoch die Erkenntnis durch, dass ältere und erfahrene Mitarbeiter keineswegs nutzlos und überflüssig. Erfahrung und Kompetenz werden wieder wichtiger und damit steigen auch die Chancen für gut qualifizierte Arbeitnehmer und Bewerber. Die Jobsuche 50+ stellt jedoch etwas andere Anforderungen als die Jobsuche jüngerer Arbeitnehmern… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kein Stress im Vorstellungsgespräch? Das ist möglich!

Brainsil/shutterstock.com


Erinnern Sie sich an Ihr letztes Vorstellungsgespräch? Sollten Sie nicht über Nerven aus Stahl verfügen oder vollkommen abgeklärt sein, ging es Ihnen dabei wie den meisten anderen auch: Sie waren schrecklich gestresst und aufgeregt. Die mündliche Abitur- oder die praktische Führerscheinprüfung? Alles scheinbar Kleinigkeiten im Vergleich dazu. Oft ist es so schlimm, dass die Nervosität bereits Tage vor dem eigentlichen Gespräch beginnt. Stundenlang macht man sich verrückt, lernt Sätze auswendig, mit denen man Punkten möchte und tut nachts vor lauter Anspannung kein Auge zu. Ist das wirklich der beste Weg, sich auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten? Wohl kaum, denn der übermäßige Stress setzt Sie noch mehr unter Druck. Es geht allerdings auch anders – ein Vorstellungsgespräch ohne Stress. Ja, das ist tatsächlich möglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Menschenkenntnis Test: Lässt sie sich lernen?

PathDoc/shutterstock.com


Haben Sie eine gute Menschenkenntnis? Natürlich, mir fällt es leicht, andere Menschen einzuschätzen! Würden Sie auch so antworten? Dann gehören Sie zu der deutlichen Mehrheit. Niemand behauptet von sich selbst, er hätte große Probleme damit, einen anderen Menschen zu beurteilen oder würde sich gar irren. Stattdessen wird munter drauf los behauptet, dass man den Charakter neuer Kontakte lesen könne wie ein Buch. Leider stimmt diese Selbsteinschätzung in vielen Fällen nicht mit der Realität überein. Schuld sind Wahrnehmungsfehler, die unbewusst ablaufen. Wieso wir unsere Menschenkenntnis überschätzen, ob man diese lernen kann und ein Test, um Ihre Fähigkeiten zu überprüfen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Hollywood-Stars und ihre ersten Jobs

Konstantin Sutyagin


Wie haben sich eigentlich Hugh Jackman oder Matthew McConaughey über Wasser gehalten, bevor sie die großen Gagen abräumten? Die Dukaten fallen ja auch in Hollywood nicht einfach so vom Himmel. Wir haben den ersten Jobs von mehreren Hollywood-Größen nachgespürt. Manchmal skurril, manchmal naheliegend – hier hat sich der harte Einsatz gelohnt. 10 Hollywood-Stars und ihre ersten Jobs. (mehr …)

Studium & MBA

Literatursuche: 7 Tipps für die Bachelorarbeit

Minerva Studio by shutterstock.com


Die Bachelorarbeit soll, so zumindest der Anspruch, nicht nur das Wissen der angehenden Absolventen, sondern vor allem ihre Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten auf die Probe stellen. Viele Studenten machen sich im Vorfeld über das Thema, die Struktur und ihren Schreib-Workflow Gedanken. Diese Themen sind zweifellos wichtig, doch eine der größten Hürden kommt für viele Studenten unerwartet: Die Literatursuche. In Zeiten von Online Katalogen und eBooks scheint die Suche nach passender Literatur ein Kinderspiel und problemlos möglich. Doch diese Einschätzung ist leider falsch. Für eine effektive Literatursuche ist eine systematische Vorgehensweise unverzichtbar… (mehr …)

Job & Psychologie

Unzufrieden? 7 Dinge, die Sie hinter sich lassen sollten

ScandinavianStock/shutterstock.com


Würden Sie sagen, dass Sie aktuell rundum zufrieden mit der Situation sind? Im Job läuft alles genau so, wie Sie es sich immer gewünscht haben und auch privat gibt es nichts, worüber Sie sich beschweren müssten? Erst einmal Gratulation dazu, doch leider läuft es nicht immer so perfekt – oder Sie waren bei der Beurteilung nicht ganz ehrlich mit sich selbst. Denn eigentlich gibt es immer etwas, dass schwer im Magen liegt, Sorgen bereitet oder schlicht unzufrieden macht. Nun könnten Sie sich mit der Situation abfinden – oder etwas dagegen unternehmen. Diese sieben Dinge sollten Sie hinter sich lassen, um Ihre Unzufriedenheit in den Griff zu bekommen… (mehr …)

Studium & MBA

Zukunft: Diese Jobs fallen weg

ra2studio


Was ist sicher im Leben? Nicht viel. Ihr Job ist es jedenfalls nicht, wenn man der aktuellen Arbeitsmarktanalyse der Ing-Diba-Ökonomen folgt. Dabei haben die Autoren berechnet, wie viele Jobs in Deutschland durch die zunehmende Automatisierung in Zukunft wegfallen könnten. Ihre Ergebnisse geben Grund zur Sorge. Aber auch zur Hoffnung: Denn manche Berufsbilder werden dem Ansturm der Roboter offenbar problemlos standhalten können … (mehr …)

Job & Psychologie

Geschätzte Kollegen: Typologie der beliebtesten Mitarbeiter

Photographee.eu/shutterstock.com


Je größer das Team ist, in dem Sie arbeiten, desto verschiedener sind die Menschen, denen Sie Tag für Tag im Büro begegnen. Da man sich seine geschätzten Kollegen in der Regel nicht aussuchen kann, sind dabei leider auch Missverständnisse und Unmut möglich. Aber es geht zum Glück auch anders. Nette und interessante Kollegen können Ihnen den Arbeitstag erleichtern oder dazu beitragen, dass Ihnen Ihr Job mehr Spaß macht, die Motivation auf einem hohen Level bleibt und die täglichen acht Stunden zum Vergnügen werden. Doch welche Kollegen machen einen solchen Unterschied aus? Diese Frage beantwortet unsere Typologie der beliebtesten Mitarbeiter… (mehr …)

Job & Psychologie

Hilfsbereitschaft: Ist der Nette der Dumme?

sezer66/shutterstock.com


Dem Kollegen anbieten, eine Schicht mit ihm zu tauschen, damit dieser zum Theaterstück seiner Tochter gehen kann, eine Aufgabe übernehmen, die ein Kollege nicht schafft, auch wenn es für Sie Überstunden bedeutet oder einer älteren Dame anbieten, ihre schweren Tüten bis zur Haustür zu tragen – Hilfsbereitschaft ist eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang allerdings die Frage auf, ob der Nette gleichzeitig auch der Dumme ist. Wo die Gefahren der Hilfsbereitschaft liegen, was dran ist an der These des dummen Hilfsbereiten und ob Sie von Ihrer Hilfsbereitschaft vielleicht sogar profitieren können… (mehr …)

Job & Psychologie

Optimisten: Was sie ausmacht

Mila Supinskaya


Denk positiv und alles wird gut! Ganz so einfach ist es leider nicht. Wer das eigene Leben in eine naive Märchenstunde verwandelt, landet früher oder später auf dem Hosenboden. Wie aber vereinbare ich Optimismus und Vernunft? Denn dass wir im Grunde alle Optimisten sein wollen, ist keine allzu gewagte These. Optimisten leben schließlich gesünder und glücklicher, Optimismus ist einfach schöner. Wir haben 7 Anregungen gesammelt, die aus Ihnen einen erfolgreichen Optimisten machen. (mehr …)

Job & Psychologie

Epic fail? Wie Fehler Leistung steigern

FrameAngel  by shutterstock.com


Sie kommen überall vor, sind zutiefst menschlich und können für Unternehmen und Teams sowohl zum Problem als auch zur Chance werden. Die Rede ist von Fehlern. Wie diese zum Problem mit – teilweise – schwerwiegenden Konsequenzen werden können, ist den meisten Führungskräften und Mitarbeitern klar. Ein missglücktes Kundengespräch, eine Unaufmerksamkeit in der Produktion und schon können Aufträge und Kunden verloren gehen. Die naheliegende Reaktion ist ein Mischung aus Ärger, Wut und Enttäuschung – die der verantwortliche Mitarbeiter natürlich auch zu spüren bekommt. Doch genau hier liegt der zweite Fehler. Denn der Umgang mit Fehlern entscheidet darüber, ob diese zur Chance werden können… (mehr …)

Job & Psychologie

Sesamstraße: Lektionen, die man nicht früh genug lernen kann

Sunny studio/shutterstock.com


Ernie und Bert, das Krümelmonster, Kermit der Frosch oder doch Tiffy und Samson? Die meisten Figuren aus der Sesamstraße sind Ihnen vermutlich bekannt, da Sie diese entweder selbst in Ihrer Kindheit gesehen oder später durch eigene Kinder kennengelernt haben. Doch selbst wenn Sie sich noch immer an die Figuren erinnern, wissen Sie auch noch, was Sie in Ihrer Kindheit von ihnen gelernt haben? Oder anders gefragt: Können Sie das, was Sie in der Sesamstraße gelernt haben, auch heute in Ihrem Berufsleben noch anwenden? Das Sprichwort Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr stimmt zwar nicht komplett, doch es gibt Lektionen, die man nicht früh genug lernen kann – und die Ihnen im Berufsleben helfen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Einschlafhilfe: 12 Wege schneller einzuschlafen

Cheese78 by shutterstock.com


Sie kommen nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag nach Hause. Sie fühlen sich müde, schlapp und ausgelaugt, ihr einziger Gedanken gilt Ihrem bequemen Bett. Doch dort angekommen wälzen Sie sich hin und her, in Ihrem Kopf kreisen die Gedanken, an Ruhe oder schnelles Einschlafen ist nicht zu denken. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Studien zeigen, dass mehr als 40 Prozent aller Erwachsenen mit Einschlafproblemen zu kämpfen haben. Die Ursachen sind teilweise offensichtlich, teilweise jedoch auch überraschend. Mit unserer Einschlafhilfe gelingt Ihnen der entspannte Übergang ins Reich der Träume… (mehr …)

Job & Psychologie

Kantinenessen: So wird die Mittagspause gesund

mertcan/shutterstock.com


Endlich ist es soweit: Der erste Teil des Arbeitstages ist geschafft und die lang ersehnte Mittagspause steht an. Sitzen Sie auch schon in den Startlöchern, um Ihrem Schreibtisch erstmal den Rücken zu kehren und in der Kantine etwas zu essen? Damit sind Sie in guter – und auch großer – Gesellschaft. Umfragen zufolge greift mindestens jeder Vierte Berufstätige in Deutschland regelmäßig zum Kantinenessen. Für viele Arbeitnehmer der einfachste und günstigste Weg, um an ein warmes Mittagessen zu kommen. Der Nachteil: Der Vorsatz zu gesunder Ernährung bleibt dabei allzu oft auf der Strecke. Aber das muss nicht sein. So wird Ihre Mittagspause in der Kantine gesund – und lecker… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstand feiern: Tipps zum Jobstart

wavebreakmedia/shutterstock.com


Der Einstand in einem neuen Unternehmen ist ein bisschen wie der erste Schultag: Das Firmengebäude ist Ihnen fremd. Sie sind gespannt und nervös auf die neuen Kollegen und neuen Aufgaben. Der Jobstart ist für viele Arbeitnehmer eine besonders aufregende Zeit. Nicht zuletzt, weil genau in dieser Anfangsphase die Weichen für die weitere Zusammenarbeit gestellt werden. Es ist aber leider nicht immer ganz so einfach, denn als Neuer haben Sie zu Beginn einen schwierigen Stand. Sie müssen Ihren Platz im Team erst finden und die Kollegen müssen sich an Sie gewöhnen. Damit Ihr Jobstart zum Erfolg wird, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Einstand feiern und worauf Sie in der ersten Zeit achten sollten… (mehr …)

Knigge & Dresscode

Gesprächseinstieg: Aller Anfang ist (gar nicht) schwer

Gesprächseinstieg-Gruppe-Smalltalk


Der erste Satz ist der schwerste. Das wissen nicht nur Autoren mit Schreibblockade. Das gilt genauso für Gesprächseinstiege auf Partys, Empfängen, Kongressen und Messen, bei denen fremde Menschen aufeinander treffen und ins Gespräch kommen wollen. Über das lockere Parlieren, den Smalltalk ist schon einiges geschrieben worden. Aber sich überhaupt zu überwinden, jemanden anzusprechen und einen originellen und gelungenen Gesprächseinstieg zu finden, bei dem man auch noch eine reputierliche Figur abgibt – das ist schwer. Aber nicht unmöglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Der Horn-Effekt: Ein Defizit überschattet alles

Horn-Effekt-Wahrnehmung-Defizit


Es ist schon erstaunlich: Den Halo-Effekt kennen inzwischen viele; sein Pendant – der Horn-Effekt – ist aber weitestgehend unbekannt. Dabei ist auch dieser Wahrnehmungsfehler nicht minder suggestiv und gefährlich: Beim Horn-Effekt reicht zuweilen schon eine einzige (negative) Eigenschaft, ein einziges falsches Wort, ein simpler verpatzter erster Eindruck – schon neigen wir dazu, unserem Gegenüber auch in anderen Bereichen Defizite zu unterstellen. Jede Aussage wird dann auf die Goldwaage gelegt und anders aufgenommen als sie vielleicht gemeint ist… (mehr …)

Knigge & Dresscode

E-Mail-Voodoo: Was die Anrede verrät

Mail-Etikette-Intro-Smartphone


Dem Entree haftet mitunter eine schier unerträgliche Bedeutungsschwere an. Wie du kommst gegangen, so du wirst empfangen, lautet ein schon angejahrtes Bonmot. Etwas eleganter, dafür aber auch finaler, klingt: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. In der Regel beziehen sich beide Zitate auf persönliche Begegnungen – auf einen Kongress zum Beispiel, auf ein Meeting oder das Bewerbungsgespräch. Die Wirkungsweise des Intros lässt sich aber ebenso gut auf den Schriftverkehr übertragen – vor allem auf dessen heute alltäglichste Form: die E-Mail… (mehr …)

Job & Psychologie

Meinung äußern: 7 Gründe seine Meinung zu sagen

Meinung-sagen-Senf dazu geben


Wer seine Meinung äußert, lebt nicht ungefährlich. Beispiel Nordkorea: Weil der Verteidigungsminister Hyon Yong Chol dem Diktator Kim Jong Un widersprochen haben (und bei einer Veranstaltung eingeschlafen sein) soll, wurde der nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes prompt hingerichtet. Tragisch. Auch weil so manche Unternehmenskultur der einer Diktatur gleicht. Ihr Leben verlieren meinungsstarke Mitarbeiter deshalb zwar nicht, die Folgen der Offenheit kommen aber mitunter einer Karriere-Hinrichtung gleich. Trotzdem wird das kein Plädoyer für Duckmäusertum und Kadavergehorsam, im Gegenteil: Es gibt gleich mehrere gute Gründe wenigstens ab und an für seine Meinung und Überzeugung einzustehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sie wissen, Sie vergeuden Ihr Talent, wenn…

Olivier Le Moal/shutterstock.com


Das Gute an Talenten ist: Jeder besitzt mindestens eines. Jeder kann etwas und manche Dinge sogar besonders gut oder gar besser als jeder andere. Wahr ist aber auch: Nicht alle nutzen ihre Talente. Resultat: Die Betroffenen bleiben stets unterhalb ihrer Möglichkeiten. Schade. Es gibt aber noch eine andere, weniger offensichtliche und deshalb gefährlichere Variante: Man kann sein Talent mit der Zeit auch vergeuden(mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitszeit: Väter arbeiten länger

Monkey Business Images/shutterstock.com


Wenn Frauen Kinder bekommen, sinkt ihre durchschnittliche Arbeitszeit auf 27 Wochenstunden, bei Männern ist es genau umgekehrt. Väter arbeiten länger: Im Schnitt kommen erwerbstätige Väter auf knapp 42 Stunden pro Woche, so eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes. Das hat natürlich mehrere Gründe: So ist es doch (noch immer) meistens die Frau, die aufgrund der Kinderbetreuung beruflich zurücksteckt und weniger arbeitet. Doch das erklärt es nicht allein… (mehr …)

Job & Psychologie

Wie Sie aus allem das Beste machen

ScandinavianStock by shutterstock.com


Ein schönes Bonmot lautet: Es geht nicht immer darum, von allem das Beste zu haben. Viel wichtiger ist es, aus dem, was man hat, das Beste zu machen. Es scheint fast so, als wäre manchen Menschen genau dieses Verhalten in die Wiege gelegt worden. Sie besitzen einen scheinbar unerschöpflichen Vorrat an guter Laune, können jedem Rückschlag noch etwas Positives abgewinnen und an Veränderungen scheinen Sie sich in kürzester Zeit und ohne große Umstände anpassen zu können. Anderen bleibt dann nur der verblüffte Gedanken: Wie machen die das bloß? Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie aus allem das Beste machen können… (mehr …)

Studium & MBA

Au Pair: So machen Sie Ihren USA-Traum wahr

LuckyImages


Die Erfüllung des amerikanischen Traums: In der Praxis oft schwieriger als in der Theorie. Vor allem für junge Mädchen ist das Au-Pair-Jahr eine beliebte Option, um wenigstens für ein Jahr den American Way of Life zu befahren. Doch die Auffahrt ist voller Hindernisse, das Auslandsjahr nicht mal eben so im Vorbeigehen eingetütet. Wir sagen Ihnen, was auf Au-Pair-Bewerber zukommt. (mehr …)

Job & Psychologie

Kollege gekündigt: So können Sie helfen

KieferPix/shutterstock.com


Leider ist im Berufsleben niemand vollkommen sicher vor einer Kündigung. Vielleicht stimmen die Leistungen nicht mehr, das Unternehmen wird umstrukturiert oder finanzielle Engpässe sorgen dafür, dass Arbeitsplätze abgebaut werden. Doch auch wenn es nicht Sie selbst, sondern einen Ihrer Kollegen trifft, bleibt ein mulmiges Gefühl. Erschwert wird die Situation noch durch dem Umstand, dass ein gekündigter Kollege in der Regel noch eine Zeit an seinem Arbeitsplatz bleibt, bis die Kündigungsfrist abgelaufen ist. Wir zeigen Ihnen Tipps, wie Sie Ihrem Kollegen in dieser schwierigen Zeit helfen können… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Städte Vergleich: Die besten für Berufsanfänger

zhangyang13576997233


Städte-Vergleich: Welche Stadt hat für Berufsanfänger am meisten zu bieten? Die Organisation Youthful Cities mit Sitz in Toronto hat sich dieser Frage angenähert und 55 Metropolen auf der ganzen Welt miteinander verglichen. Aus Deutschland wurde zwar nur Berlin berücksichtigt, doch schlug sich die deutsche Hauptstadt im Vergleich mit den globalen Schwergewichten prächtig. (mehr …)

Job & Psychologie

Kritik vom Chef: So reagieren Sie richtig

Photographee.eu/shutterstock.com


Sie haben vergessen, wichtige Unterlagen zu kopieren, eine Präsentation vor einem großen Kunden ging mächtig in die Hose oder Sie konnten die Deadline für eine Aufgabe nicht einhalten – Was auf eine solche Situation folgt, ist in vielen Unternehmen so sicher, wie das Amen in der Kirche: Kritik vom Chef. Im Grunde nicht weiter schlimm, schließlich sind Fehler nur menschlich und die Kritik ermöglicht es, daraus zu lernen. Dennoch ähneln sich die Reaktionen der meisten Arbeitnehmer: Entweder wird wütend für die eigene Verteidigung argumentiert oder das Büro des Chefs wird beschämt und fluchtartig verlassen. Es geht allerdings auch besser! Wie Sie richtig auf Kritik vom Chef reagieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Miese Kollegen? Diese kann keiner leiden

Minerva Studio


Sie lästern, schreien, stören – miese Kollegen. Dabei muss ein Mensch gar nicht mal das abgrundtief Böse verkörpern, um ein schlechter Büronachbar zu sein. Kleine Macken reichen manchmal vollkommen, um einen lieben Kerl am Arbeitsplatz in einen Nervtöter verwandeln. Wir stellen Ihnen zehn Kollegen vor, die Sie bestimmt auch kennen. Und ganz sicher nicht leiden können. (mehr …)

Job & Psychologie

Ausstand geben: Das müssen Sie beachten

wavebreakmedia/shutterstock.com


Ich bin dann mal weg: Irgendwann kommt bei jedem die Zeit, den Job zu beenden. Sei es, weil man in den Ruhestand oder in einen anderen Job wechselt. Nicht wenige zelebrieren diesen Abschied von Chef und Kollegen mit einem Ausstand – einer kleinen Goodbye-Feier zum Schluss. Eine Verpflichtung dazu besteht aber nicht. So ein Ausstand bleibt letztlich eine Stilfrage – bei der Sie allerdings ein paar Fallstricke beachten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsweg: Pendeln wird immer teurer

Pendler-Auto-Stress


Die Kosten für Pendler haben sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verfünffacht. Weltweit geben Mitarbeiter im Durchschnitt fünf Prozent ihres Nettoeinkommens für den Weg zur und von der Arbeit aus. Fast ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer (28 Prozent) kommen noch vergleichsweise günstig ins Büro: Sie zahlen für das Pendeln mit Bus, Bahn oder Auto zwischen zwei bis fünf Prozent ihres Nettoeinkommens. Ein weiteres knappes Drittel (29 Prozent) muss allerdings mehr als fünf Prozent des Nettoeinkommens aufwenden. Damit liegen sie nur knapp unter dem weltweiten Durchschnitt, bei dem 34 Prozent derart hohe Kosten tragen… (mehr …)

Job & Psychologie

Job Sharing: So funktioniert geteilte Arbeit

Pressmaster/shutterstock.com


Zwei Arbeitnehmer, ein Arbeitsplatz – so würde wohl die Kurzbeschreibung von Job Sharing aussehen. Klingt einfach, ist in der Praxis aber durchaus mit großem Planungs- und Kommunikationsaufwand verbunden. Trotzdem erfreut sich das Arbeitszeitmodell des Job Sharing wachsender Beliebtheit – mehr jedoch bei den Arbeitnehmern, die hier viele Vorteile sehen. Unternehmen auf der anderen Seite geben sich noch skeptisch, erkennen aber zunehmend den Trend und die positiven Auswirkungen. Was genau Job Sharing eigentlich ist, für wen sich das Modell besonders gut eignet, welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten und weshalb es trotzdem schwierig ist, an eine Job Sharing Position zu kommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Kita Streik: Was berufstätige Eltern wissen müssen

Spectral-Design/shutterstock.com


Die meisten Arbeitnehmer sind froh, den Bahnstreik der vergangenen Woche überstanden zu haben, doch da steht für viele Berufstätige gleich das nächste Problem ins Haus: Der unbefristete Streik in den Kitas. Viele berufstätige Eltern stehen nun vor der schier unlösbaren Aufgabe für ihre Kinder kurzfristig eine andere Betreuung zu finden und weiterhin den Ansprüchen des Arbeitgebers gerecht zu werden. Diese Situation bringt selbstverständlich auch viele offene Fragen mit. Welche Rechte und Pflichten bestehen für Arbeitnehmer während des Kita Streiks? Wir zeigen, was berufstätige Eltern zum Kita Streik wissen müssen, um am Arbeitsplatz keine Probleme zu bekommen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Soziale Kompetenz: So beweisen Sie diese

Sozialkompetenz-Team-Gruppe


Kaum ein Begriff ist so sehr aufgeladen wie der der sozialen Kompetenz. Dahinter verbergen sich oft positive Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Motivation oder Kommunikationsstärke. Und nicht selten wird soziale Kompetenz von Personalern gar als maßgebliches Einstellungskriterium genannt. Laut einer Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung machen sogenannte Soft Skills, und damit eben auch die Sozialkompetenz, rund 40 Prozent des beruflichen Erfolgs aus: Wir arbeiten nun mal nicht alleine… Doch was ist dran an der gefragten Fähigkeit und was zeichnet sie wirklich aus? (mehr …)

Job & Psychologie

Größe zeigen: Bitte nicht so kleinlich!

Dannas/shutterstock.com


Erbsenzähler, kleinkariert, Pedant – die Fülle von Wörtern, die einen kleinlichen Menschen beschreiben, ist erstaunlich. Auf der anderen Seite sieht es da schon deutlich schwieriger aus. Begriffe für einen Menschen, der Größe zeigt, anstatt sich an jeder Kleinigkeit aufzuhalten, sind in der deutschen Sprache nur spärlich vorhanden. Es lässt sich nur darüber spekulieren, ob dies ein Zufall ist oder dem Umstand geschuldet ist, dass es viel weniger Menschen gibt, die in der Lage sind, Größe zu zeigen. Was sich hingegen mit Sicherheit sagen lässt: Es wäre durchaus angebracht, mehr Größe zu zeigen und das sogar im doppelten Sinne – sich selbst und anderen gegenüber … (mehr …)

Job & Psychologie

Weinen im Job: Geht das überhaupt?

Photographee.eu/shutterstock.com


Niemand tut es gerne und niemand tut es mit Absicht, doch in manchen Situationen lassen sich die Tränen einfach nicht mehr unterdrücken. Um nicht von allen Kollegen gesehen zu werden, versuchen die meisten sich dabei an einen ruhigen Ort zurückzuziehen, an dem sie alleine sein können. Doch ist das überhaupt notwendig? Schließlich wird von Arbeitnehmer regelmäßig Authentizität gefordert. Dazu gehören natürlich auch die eigenen Emotionen. Eigentlich. Denn das Weinen im Job gilt in vielen Bereichen immer noch als Tabu und kann – insbesondere für Männer – sogar negative Auswirkungen auf die weitere Karriere haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Lebensweisheiten: Sprüche und Wahrheiten

Lebensweisheiten-Zitate-Team-Köpfe


Was macht einen Menschen erfolgreich? Die Frage wurde und wird immer wieder gestellt – und es gibt unzählige Antworten und Lebensweisheiten dazu. Oft werden Faktoren wie harte Arbeit, Disziplin, Talent, oder auch einfach nur Glück genannt. Falsch ist das alles nicht. Was dann beim Einzelnen den Ausschlag gibt, lässt sich schwer vorhersagen. Auch das Timing spielt hier eine Rolle, der richtige Impuls zur rechten Zeit, um auf die Erfolgsspur zu geraten. Genau solche Impulse wollen wir Ihnen hier und heute geben – mit Lebensweisheiten, Aphorismen und Sprüchen, die man gar nicht früh genug lernen kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Abschiedmail: Letzte Worte an Kollegen

Syda Productions


Der Moment kommt bei jedem von uns – mal vorzeitig und unfreiwillig, mal geplant: Der Abschied vom Job. Meist ist es üblich – per Abschiedsmail – ein paar letzte Worte an Chef und Kollegen zu richten. Doch damit sollten Sie sich Zeit lassen: Alles, was Sie schreiben, kann später gegen Sie verwendet werden. Die Versuchung ist groß, in einem Abschiedsbrief den Kollegen eine kühle Generalabrechnung zu servieren oder dem Chef zu sagen, was man wirklich denkt. Fatal! So sehr man sich auch ärgert und sich nach Genugtuung sehnt: Die Wut vergeht – die Abschiedsmail bleibt. Eine Anleitung wie es richtig geht… (mehr …)

Reputation & Branding

Employer Branding: Strategie und Maßnahmen

Employer Branding
Vor einigen Jahren galt es, den Kampf um Talente, den War for talents, zu gewinnen. Auf dem Schlachtplan standen hübsche Imageanzeigen, ein paar Absolventen-Events im Ausland und Karrieretage zum Schnuppern. Alles nicht falsch, aber auch alles nicht wirklich innovativ und schon gar nicht ausreichend. Die markigen Werbeslogans und schicken Segeltörns mit Personalern und Chefs an Bord lullen heute keinen mehr ein, Talente locken sie schon gar nicht an. Schließlich besteht der Job ja später auch nicht aus Segelhissen und Wellenreiten. Was Arbeitgeber nachhaltig attraktiv macht, ist eine klar definierte Arbeitgebermarke – oder wie es im Neusprech heißt: ein strategisches Employer Branding. Dieses positioniert das Unternehmen nicht nur klar nach innen und außen – es verbessert auch das Arbeitgeberimage, weil es zwangsläufig die Arbeitgeberqualität und damit die Wettbewerbsfähigkeit als Arbeitgeber steigert, ja steigern muss wenn die Marke nicht zur Mogelpackung werden soll… (mehr …)

Job & Psychologie

Persönlichkeit: Wie Sie Ihre Karriere beeinflusst

NeydtStock/shutterstock.com


Laut, leise, aufdringlich, zurückhaltend, selbstbewusst oder doch eher schüchtern – die Persönlichkeit ist genauso einzigartig wie der Fingerabdruck eines jeden Menschen. Sie legt fest, wie wir auf schwierige Situationen reagieren, wofür wir uns begeistern können und was auf der anderen Seite schwer fällt. Nicht zuletzt hat Ihre Persönlichkeit auch großen Einfluss auf Ihre Karriere. Genügend Gründe also, um sich dem Thema einmal genauer zu widmen. Was die Persönlichkeit ausmacht, wie Sie Ihre eigene Persönlichkeit beschreiben und wie Persönlichkeit und Karriere zusammenhängen… (mehr …)

Reputation & Branding

Facebook Fans: Binden statt kaufen

scyther5 by shutterstock.com


„Die organische Reichweite von Facebook Seiten geht gegen null“, „Ohne Werbung können Unternehmen Facebook vergessen“ oder „Reichweite kostet auf Facebook heute Geld“ – solche und ähnliche Aussagen gingen und gehen in den letzten Monaten immer wieder durch die Presse. Viele Unternehmen gehen davon aus, dass Facebook Fans durch Werbung mehr oder weniger gekauft werden müssen. Doch so sinnvoll Werbung auch sein kann: Sie bindet keine Fans. Das können nur gute Kommunikation und echtes Engagement… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 10 besten Jobs für Introvertierte

BlueSkyImage


Manager, Verkäufer, Trainer: Nach idealen Jobs für extrovertierte Menschen muss man nicht lange suchen. Die Wirtschaft honoriert forsches Auftreten, bevorzugt die lauten Töne. Die beherrscht aber nicht jeder. Auf leisen Sohlen haben wir uns daher auf die Suche nach Jobs gemacht, in die vor allem Leisetreter schlüpfen können. Nach den 10 besten Jobs für Introvertierte. Hier sind sie. (mehr …)

Job & Psychologie

6 Anzeichen, dass Sie arrogant sind, ohne es zu wissen

lassedesignen/shutterstock.com


Wenn von Arroganz die Rede ist, fällt Ihnen wahrscheinlich auf Anhieb mindestens eine Person ein, die Sie mit dieser wenig schmeichelhaften Eigenschaft verbinden. Der Chef, der sich immer über seine Mitarbeiter stellt, der Kollege, der meint, er allein wäre für den gesamten Unternehmenserfolg verantwortlich oder doch ein Kunde, der sich für die wichtigste Person im Universum hält? Eine Person bleibt bei dieser Betrachtung allerdings immer außen vor: Sie selbst! Wer würde schon von sich selbst behaupten, dass er arrogant wäre? Doch sind Sie sicher, dass Ihre Mitmenschen das genauso sehen? 6 Anzeichen, dass Sie arrogant sind, ohne es zu wissen… (mehr …)

Studium & MBA

Bachelor Abschluss: Wie Sie Unternehmen überzeugen

bikeriderlondon/shutterstock.com


Die Reformen des Bologna-Prozesses sind seit jeher umstritten. Viele Studenten konnten sich nie mit dem System von Bachelor und Master anfreunden. Auch in den Unternehmen wird die Kritik in letzter Zeit immer lauter. Besonders der Bachelor Abschluss vermittelt demnach den Studenten nicht die Fähigkeiten, die von Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt erwartet werden. Als Antwort darauf sehen viele Bachelor Studenten Ihre Jobchancen natürlich schwinden. Das muss allerdings nicht sein, denn es gibt auf der anderen Seite auch Zahlen, die Mut machen. Wie Sie Unternehmen mit Ihrem Bachelor Abschluss überzeugen… (mehr …)

Job & Psychologie

Freelancer einstellen? Chancen und Risiken

Sergey Nivens by shutterstockc.om


Die Frage ist so alt wie die Personalauswahl: Worauf achten Unternehmen bei der Suche nach neuen Mitarbeitern? Klassische Kriterien sind Kompetenz, Berufserfahrung, Teamfähigkeit und Flexibilität – die auch in unserem Arbeitgebercheck immer wieder genannt werden. Natürlich gibt es auch Ausschlusskriterien, mit denen Unternehmen unerwünschte Bewerber von der Auswahl ausschließen. Eines dieser Kriterien: Die Arbeit als Freelancer. Damit stehen sich Unternehmen unter Umständen jedoch selbst im Weg, denn die Einstellung von Freelancern kann sich lohnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Charakter: Welche Typen mehr verdienen

lassedesignen


Dass es bestimmte Eigenschaften gibt, die für das berufliche Fortkommen wichtig sind, ist unbestritten. Aber lassen die wesentlichen Persönlichkeitszüge eines Menschen auch Rückschlüsse auf seinen Verdienst zu? Ist es sogar möglich, das Ganze in ein Schema zu pressen? Genau das hat US-Testanbieter Truity gemacht. Rational oder emotional, spontan oder überlegt: Manche Typen verdienen mehr als andere … (mehr …)

Job & Psychologie

Contenance bewahren: Achtung Falle!

PathDoc/shutterstock.com


Es gibt Situationen, da möchte man am liebsten aus der Haut fahren. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, der Spruch eines Kollegen ging vollkommen unter die Gürtellinie oder Ihr Chef brummt Ihnen einen ganzen Haufen neuer Aufgaben auf, die er eigentlich selbst erledigen müsste. In all diesen Fällen gilt: Contenance bewahren. Ihr Ärger ist nachvollziehbar, doch gerade im Job wird Ihnen ein Ausraster wenig helfen. Kurzfristig mag sich solch ein Ausbruch gut anfühlen, doch auf lange Sicht schaden Sie sich eher selbst. Damit das nicht passiert, sollten Sie auf diese Dinge verzichten, wenn der Ärger in Ihnen aufsteigt.. (mehr …)

Job & Psychologie

Sportlich im Job: 5 Tipps, fit zu bleiben

Ollyy/shutterstock.com


Wenn Sie in einem Büro arbeiten, werden Sie diese Probleme kennen: Die Schultern verspannen, der Rücken schmerzt und spätestens am Ende des Arbeitstages ist der Nacken steif. Schuld an den körperlichen Beschwerden ist das stundenlange Sitzen. Ein guter Stuhl und ein ergonomischer Arbeitsplatz können zwar helfen, sie lösen aber nicht das Hauptproblem: Am Arbeitsplatz fehlt es an Bewegung. Von den täglichen acht Stunden Arbeit verbringen die meisten mindestens 75 Prozent, also volle sechs Stunden, im Sitzen. Rückenprobleme und Haltungsschäden sind da auf lange Sicht programmiert. Etwas dagegen zu tun, liegt in Ihrer Verantwortung. Mit diesen 5 Tipps bleiben Sie auch im Job sportlich und fit… (mehr …)

Reputation & Branding

Redaktionsarbeit: 8 Praxistipps für Unternehmen

Syda Productions by shutterstock.com


Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Corporate Blog – die Zahl der Social Media und Kommunikationskanäle ist für Unternehmen heute enorm. Eine systematische Kommunikation ist bei dieser Kanalfülle, auf Grundlage einer umfassenden Strategie, nur durch eine solide Redaktionsarbeit leist- und koordinierbar. Doch es ist erstaunlich, wie viele Unternehmen ihre Redaktionsarbeit vernachlässigen, ihre Redaktionsteam mehr oder weniger alleine lassen und sich diesem wichtigen Thema nicht ausreichend widmen. Wir haben heute acht Praxistipps zusammengetragen, die Ihre Redaktionsarbeit voranbringen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Zweite Chance: Wie Sie diese bekommen

S_L


Zweite Chance: Die benötigen Sie, wenn Ihnen im Unternehmen ein echter Lapsus unterlaufen ist. Wenn Sie so großen Mist gebaut haben, dass der Vorgesetzte an Ihren Fähigkeiten ernsthaft zweifelt – oder das Vertrauen in Sie bereits verloren hat. Wie erhöhen Sie dann die Chance auf eine Begnadigung? Und haben Sie überhaupt eine verdient? Wir sind dem Thema auf den Grund gegangen – und sagen Ihnen, was nach einer vergebenen ersten Chance zu tun ist. (mehr …)

Job & Psychologie

7 Dinge, die nur Selbstdiszplinierte verstehen

PHOTOCREO Michal Bednarek/shutterstock.com


Von außen betrachtet, entsteht oft ein völlig falsches Bild von selbstdisziplinierten Menschen: Sie gelten als zurückhaltend, abweisend oder sogar langweilig. Schließlich gelingt es ihnen, auf Dinge zu verzichten, bei denen es anderen unmöglich erscheint, „Nein“ zu sagen. Dabei wird oft vergessen, dass Selbstdisziplin ein Zeichen eines sehr starken Charakters ist. Es ist daher Geduld, die von Außenstehenden fälschlicherweise als langweilig interpretiert wird. Wenn Sie von sich behaupten, über Selbstdisziplin zu verfügen, werden Sie wahrscheinlich öfter mit diesen Missverständnissen konfrontiert. Um mit diesen aufzuräumen, zeigen wir Ihnen 7 Dinge, die nur Selbstdisziplinierte verstehen… (mehr …)