Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Social Media & Webtools

Social Media im Mittelstand: Tipps für KMU

My Life Graphic by shutterstock.com


Große Unternehmen und Konzerne nutzen soziale Netzwerke inzwischen völlig selbstverständlich als Teil ihrer Unternehmenskommunikation. KMU tun sich mit den Social Media jedoch nach wie vor schwer. Zwar gibt es immer mehr Beispiele von kleinen und mittleren Unternehmen, die sich gut in den sozialen Netzwerken präsentieren. Doch trotz ihrer wachsenden Zahl stellen noch Ausnahmen dar, die die Regel bestätigen. Dabei haben KMU enormes Potenzial, was die Nutzung und den Einsatz der Social Media betrifft… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Management Audit: Tipps für den Führungstest

Management-Audit-Appraisal


Mit einem Management Audit beginnt entweder eine steile Karriere – oder diese endet hier abrupt. Entsprechend gehören Audits zu den am meisten gefürchteten Auswahlverfahren. Sie richten sich allerdings weniger an Bewerber in Einstiegspositionen, sondern vielmehr an Mitarbeiter und Manager, die danach womöglich rasch im Unternehmen aufsteigen könnten. Vorausgesetzt, sie bestehen den Test. Wir zeigen Ihnen mit den folgenden Audit-Tipps, wie das gelingen kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Macht der Demut: Wer sich kleinmacht, führt

indira's work / Shutterstock.com


Die Demut ist ein enorm unterschätztes Machtmittel. Kaum einer rechnet damit, dass hinter einer Offenbarung von Schwäche auch ein Täuschungsversuch stecken könnte, der die anderen lediglich einlullen soll. Oft dienen gerade öffentliche Selbsterniedrigungen (von Herrschern) nur dazu, den eigenen Status zu heben und Machtansprüche durchzusetzen. Denn Demut macht unverdächtig, weckt Sympathien – vor allem aber beraubt sie den Gegnern deren Macht: Man tritt nicht den, der am Boden liegt. Schon Jesus wusste um die Wirkung der Unterordnung und prophezeite in seiner Bergpredigt: „Wenn euch einer auf die rechte Wange schlägt, haltet ihm auch die linke hin … und ihr werdet glühende Kohlen auf seinem Haupt sammeln.“ Wer sich fügt, führt ganz oft. Nicht nur moralisch… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitnehmerüberlassung: Tipps für Arbeitnehmer

EDHAR by shutterstock.com


Arbeitnehmerüberlassung – kaum ein Begriff löst bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern so unterschiedlich und widersprüchliche Gefühle und Reaktionen aus. Während die einen fast reflexartig „Ausbeutung!“ rufen, berichten andere von einer erfüllenden und abwechslungsreichen Aufgabe. Dass es in der Arbeitnehmerüberlassung schwarze Schafe gibt, ist unbestreitbar. Doch das gilt auch für die Chancen, die sie Arbeitnehmern bietet… (mehr …)

Job & Psychologie

Impostor-Syndrom: Hilfe, ich bin ein Hochstapler!

Hochstapler-Syndrom-Impostor-Maske


Zweifel kennt jeder. Bei manchen Menschen aber sind diese Selbstzweifel derart ausgeprägt, dass sie sich selbst für Hochstapler halten – immer in der Angst, jemand könnte bemerken, dass sie von dem, was sie da machen, überhaupt keine Ahnung haben. Hochstapler-Syndrom beziehungsweise Impostor-Syndrom heißt das Phänomen in der Fachsprache und ist weiter verbreitet als viele denken. Sogar einige Prominente sind davon betroffen… (mehr …)

Social Media & Webtools

Social-Media-Reaktions-Flussdiagramm: Troll dich!

Hacker-Troll-Shitstorm


Gerade noch war die Welt in Ordnung: die Kommentare im Blog oder auf Facebook-Fanpage ermutigend, freundlich, konstruktiv. Doch dann, mit einem Mal tauchen eher zwielichtige Kommentare auf: wütende Wortmeldungen, Frust, Vorwürfe, Unterstellungen. Daraus kann sich schnell ein ausgewachsener Shitstorm entwickeln – mit Ihnen mittendrin. Wie gehen Sie damit um: einfach aussitzen, den Kopf in den Sand stecken, schweigen und warten bis sich die Wogen glätten? Oder lieber direkt reagieren – nur wie? Egal, was Ihre erste emotionale Reaktion ist: Tun Sie bitte nichts Unüberlegtes. Bleiben Sie ruhig, und gehen Sie systematisch vor, wie in dem folgenden Flussdiagramm(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung wechseln: Das bitte beachten

Jeanette Dietl


Der Traumjob – manchmal entpuppt er sich eher als Vorhof zur Hölle. Allerdings können Azubis, die ihren Ausbildungsbetrieb wechseln wollen, nicht einfach so zur Konkurrenz rübermachen. Was aber, wenn es offensichtlich nicht anders geht? Wenn die Kollegen mobben, die Ausbildung fachlichen Anforderungen nicht genügt oder der Job einfach der falsche ist? Das müssen Sie beachten, wenn Sie die Ausbildung wechseln wollen. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobwechsel im Lebenslauf: Wie viele sind ok?

joingate/shutterstock.com


Für häufige Jobwechsel im Lebenslauf gibt es viele Gründe: Unzufriedenheit, die Möglichkeit aufzusteigen oder im schlimmsten Fall eine Kündigung. Doch zu häufiges Jobhopping verträgt der CV nur schlecht. Denn das wirkt unstet und Personalern drängt sich die Frage auf: Lohnt es sich, die Person kennenzulernen? Ist sie zuverlässig genug? Um einen solchen Imageschaden zu vermeiden, sollte jeder Stellenwechsel gut abgewogen sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Durchhaltevermögen steigern: Nicht aufgeben!

Durchhaltevermögen-Ausdauer-stärken


Und wieder hat der innere Schweinehund gesiegt… Von wegen Durchhaltevermögen! Am Ende entscheiden wir uns doch für den Weg des geringsten Widerstands, statt mit Geduld, Ausdauer und Beharrlichkeit auf unser Ziel hinzuarbeiten. Doch innerlich spüren wir längst: Etwas mehr Disziplin, Durchhaltewillen und -kraft würden uns besser tun. Zufriedener machen würde es am Ende sowieso. Die gute Nachricht: Es gibt ein paar Tricks, mit denen Sie Ihr Durchhaltevermögen steigern können… (mehr …)

Job & Psychologie

Existenzgründer Firmenname: Fantasie ist nicht alles

Stuart Jenner/shutterstock.com


Viele Existenzgründer geben sich – vor allem bei der ersten Gründung – viel Mühe, um ihrem Unternehmen einen fantasievollen und wohlklingenden Namen zu geben. Dabei vergessen sie nicht selten, dass der potenzielle Kunde damit gleichzeitig erfahren muss, was er unter der originellen Bezeichnung bekommen kann. Ein Fantasiename, und sei er auch noch so ausgefallen, braucht also eine Ergänzung, um die Geschäftstätigkeit der Firma möglichst klar zu beschreiben… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Youtube Bewerbung: Tipps zur Jobsuche

Youtube Bewerbung Bild


„Facebook hat Youtube als führende Video-Plattform abgelöst“ – diese Meldung verbreitete sich 2014 in den einschlägigen Blogs und Netzwerken und sorgte für einigen Wirbel. Wie belastbar die zugrundeliegenden Zahlen tatsächlich sind, steht auf einem eigenen Blatt, doch eines zeigt die Meldung: Videos spielen in den sozialen Netzwerken und der Online Kommunikation eine entscheidende Rolle. Youtube ist in Sachen Sichtbarkeit und Reichweite von Videos immer noch der Platzhirsch im Social Web – und damit eine hervorragende Plattform für Bewerber, die sich positionieren und Arbeitgeber erreichen wollen. Doch die Bewerbung via Youtube ist nicht ohne Risiken… (mehr …)

Job & Psychologie

Vom Praktikanten zum Geschäftsführer: Wie geht das?

150205_R&S_Dirk Czepluch_Geschäftsführer & CTO_ipoque GmbH_2_neu2


Als Praktikant ein- und innerhalb von zehn Jahren zum Geschäftsführer aufsteigen – so schnell und steil erklimmen nur wenige die Karriereleiter im Debüt-Unternehmen. Dirk Czepluch hat es geschafft. 2004 absolvierte der frischgebackene Entwicklungsingenieur ein Praktikum beim Münchener Elektronikkonzern Rohde & Schwarz. Zehn Jahre später ist er Geschäftsführer und Chief Technical Officer (CTO) der Tochtergesellschaft Ipoque in Leipzig. Vom Praktikanten zum Geschäftsführer: Wie geht das? Karrierebibel hat Czepluch gefragt.
(mehr …)

Job & Psychologie

Gehaltsfrage: Besser erst im zweiten Gespräch

Gehaltserhöhung-Jobwechsel-Gehaltsvorstellungen


Wann ist der beste Zeitpunkt über Geld zu sprechen und die Gehaltsfrage zu stellen? Ganz klar, sagt fast jeder zweite Personaler (47 Prozent): Es ist das zweite Bewerbungsgespräch. Spätestens dann gehört das Thema Gehaltsvorstellungen auf den Tisch (wenn es nicht schon vorher in der Stellenanzeige verlangt war). Und: Die Bewerber sollten dabei selbstbewusst auftreten und die Gehaltsfrage von sich aus initiieren. Nur vier Prozent der befragten Personaler sind der Ansicht, Gehaltsdiskussionen sollten immer vom Unternehmen ausgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Managerhaftung: So sichern Sie sich ab

Bacho/shutterstock.com


Manager schwimmen im Geld, fahren teure Autos, leben in Saus und Braus – soweit das Klischee. Aber es ist eben nur genau das: ein Klischee. Denn neben dem enormen Arbeitspensum, das täglich bewältigt werden muss, gerät oft auch in Vergessenheit, dass Manager extreme Risiken tragen. Eine falsche Entscheidung bringt für sie im Zweifel den wirtschaftlichen Totalschaden mit sich. Denn sie haften mit ihrem Privatvermögen – für ihre eigenen Fehler, aber auch für die ihrer Mitarbeiter. Aber es gibt Versicherungen in punkto Managerhaftung. Wie Manager sich absichern können… (mehr …)

Job & Psychologie

Fremdgeher? Hängt vom Job ab

Voyagerix/shutterstock


Der Beruf wirkt sich aufs Familienleben aus. Diese These wird wohl kaum Widerspruch erzeugen. Ist er zu stressig oder zeitraubend, gibt’s auch zuhause Krach. Oder eine ernstzunehmende Ehekrise. Oder gar einen Seitensprung. Eine neue US-Studie widerlegt dabei die gängige These, dass es vor allem die Gutverdiener mit den tollen Jobs sind, die sich außerehelich engagieren(mehr …)

Job & Psychologie

Eigenverantwortung: Warum sie so wichtig ist

Goodluz/shutterstock.com


Der Beruf kann helfen, die eigene Persönlichkeit zu entfalten, er kann sie aber auch einengen. Zum Beispiel in Situationen, die Arbeitnehmer übermäßig fordern: Was den einen anspornt, löst beim Kollegen am Nachbartisch ein Gefühl der Bedrohung aus. Das kann an der eigenen Einstellung liegen. Ein gesundes Maß an Eigenverantwortung ist die nötige Voraussetzung, um in schwierigen Situationen in Balance zu bleiben. Warum sie so wichtig ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Optimaler Arbeitsplatz: Von wegen!

Pressmaster


Liebe Kollegen, ein verständnisvoller Chef, gutes Gehalt und ein sicherer Arbeitsplatz — das muss der perfekte Job sein. Oder? Nicht unbedingt. Viele Vorstellungen, die wir vom optimalen Arbeitsplatz haben, sind zumindest frag- und diskussionswürdig. Wir stellen Ihnen fünf Irrtümer vor, die Sie über den optimalen Arbeitsplatz haben – und vielleicht noch einmal überdenken sollten. (mehr …)

Knigge & Dresscode

Geschäftsreise nach Indien: Ermutigen statt kritisieren

Thomas Engel-Interview


Geschäftsreisen gleichen mitunter kleinen Abenteuern – erst recht wenn die Reise in ein Land geht, das uns und unserer Kultur völlig fremd ist. Beispiel Indien: Hier lauern für Deutsche zahlreiche Fallstricke und Missverständnisse. Thomas Engel (Foto), Absolvent der HHL-Leipzig Graduate School of Management, war in der Fahrzeugindustrie unter anderem für den Anlauf des Volkswagen-Werkes in Indien vor Ort mitverantwortlich. Wir haben ihn zu seinen Erfahrungen mit indischen Geschäftspartnern interviewt. Hier seine Tipps für die Geschäftsreise nach Indien(mehr …)

Reputation & Branding

Social Recruiting: Tipps und Strategien

Jirsak by shutterstock.com


Es ist in aller Munde, gehörte mehrfach zu den Buzzwords des Jahres und polarisiert nach wie vor. Die Rede ist vom Social Recruiting, der Mitarbeitersuche und Mitarbeitergewinnung via Social Media. Zwar setzt sich die Erkenntnis, dass soziale Netzwerke fürs Recruiting notwendig und nützlich sind, langsam in allen Branchen durch. Doch der Weg von der Erkenntnis zur Umsetzung kann lang, mühsam und risikobeladen sein. Damit Sie den Ansatz für Ihr Unternehmen sinnvoll nutzen und einsetzen können, haben wir die wichtigsten Tipps und Strategien zum Social Recruiting zusammengestellt… (mehr …)

Job & Psychologie

New Work: Vorschau auf die neue Arbeitswelt

Sergey Nivens


New Work, Arbeitswelt der Zukunft – dieses Thema ist in aller Munde: Wie wird die Digitalisierung die Büro- und Industrielandschaft verändern? Diese Frage lässt sich noch nicht hinlänglich beantworten. Fest steht nur, dass der rasante technologische Fortschritt das Arbeitsleben komplett umkrempeln könnte. Gewisse Entwicklungen ermöglichen jedoch schon jetzt eine vorsichtige Vorschau auf die neue Arbeitswelt. Los geht’s: Schauen wir uns an, wie die nächste Generation arbeiten wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Candidate Experience: Ist das toll hier!

Andresr/shutterstock.com


Wow! Ist das toll hier! Wenn ein Bewerber nach einem Vorstellungsgespräch mit solcher Begeisterung nach Hause fährt, kann sich der Arbeitgeber auf die Schulter klopfen. Bis hierhin hat er alles richtig gemacht und dem Jobanwärter eine optimale Candidate Experience beschert. Grob gesprochen lassen sich unter dem Anglizismus alle Eindrücke subsumieren, die sich der Kandidat bis hierin vom Unternehmen gemacht hat. Doch leider gefriert vielen Kandidaten schon an einem früheren Punkt des Bewerbungsprozesses das Lächeln im Gesicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Bitte keine Mails mehr nach 20 Uhr!

wavebreakmedia


Der technologische Fortschritt ist ein guter Freund. Aber ein Freund mit Macken. Großen Macken. So können wir heute nahezu immer und überall unsere Mails abrufen und auch abends noch scheinbar mühelos auf Anfragen von Kollegen reagieren. Nur dass diese Praxis unser Leben in Wahrheit nicht erleichtert, sondern es schwerer, anstrengender, manchmal sogar unerträglich macht. Deshalb: Bitte keine Mails mehr nach 20 Uhr! (mehr …)

Bewerbung & Interview

Social Media Jobsuche: Bewerbung 2.0

everything possible by Shutterstock.com


Die besten Stellen werden über Vitamin B – also gute Kontakte – und/oder aufgrund einer hervorragenden Reputation besetzt. Bewerber tun daher gut daran, ihr Netzwerk aktiv auszubauen und Social Media für ihre Jobsuche zu nutzen. Neu ist diese Erkenntnis nicht (mehr), doch nach wie vor unterschätzen viele Bewerber die notwendige Arbeit, die in aktivem Networking und ebenso aktiver Kommunikation steckt. Denn eine strategische Social Media Jobsuche – gerne auch Bewerbung 2.0 genannt – ist viel mehr als die Nutzung von Facebook und anderen Netzwerken… (mehr …)

Job & Psychologie

Pomodoro Technik: Produktiver arbeiten

Pomodoro-Technik-Francesco-Cirillo


Wer produktiver werden will, muss Pausen machen. Regelmäßige. Am besten alle 25 Minuten. So jedenfalls empfiehlt es die sogenannte Pomodoro-Technik, die seit ihrer Erfindung in den Achtzigerjahren viele Anhänger gefunden hat. Die Selbstmanagement-Methode verdankt den Namen ihrem Erfinder, dem italienischen Unternehmer Francesco Cirillo. Der nutzte dazu einst eine Küchenuhr in Tomaten-Form – eine Pomodoro eben. Doch was macht die Tomaten-Technik heute noch so interessant und warum lohnt sie sich gerade im Joballtag? (mehr …)

Studium & MBA

Triales Studium: Ausbildung hoch drei!

racorn/shutterstock.com


Eine Lehre machen, parallel den Meisterbrief und gleichzeitig studieren – das ist unmöglich. Weit gefehlt! Im Trialen Studium ist genau das der Fall: Die studierenden Lehrlinge absolvieren sozusagen eine Ausbildung hoch drei. Damit will das Handwerk den dringend benötigten Führungskräftenachwuchs ausbilden. Das Triale Studium soll Abiturienten anlocken, die mit der Dreifachqualifikation bestens gerüstet ins Berufsleben starten. Theoretisch. Aber ist das zu meistern? (mehr …)

Job & Psychologie

Angst im Job: Wie Sie diese überwinden

Angst-im-Job-überwinden


Jetzt bloß keinen Fehler machen! Schon die Vorstellung, einen Fehlschlag zu erleiden, eine falsche Entscheidung zu treffen, zu scheitern und sich zu vor den Kollegen zu blamieren, löst bei vielen Angst im Job aus. Ängste gehören zum Leben, auch wenn Emotionen wie Scham oder Ohnmacht zunächst furchtbar unangenehm sind. Treten derlei Angstgefühle aber häufiger auf und geraten sie außer Kontrolle, können sie regelrecht zum Karrierekiller mutieren. Wie Sie es dennoch schaffen, angstfrei zu arbeiten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Lebenslauf: Familienstand und Kinder erwähnen?

Andrey_Popov/shutterstock.com


Die Frage wird uns immer wieder gestellt, zuletzt auch in unserem Schwesterportal Karrierefragen: Sind Familienstand oder vorhandene Kinder Pflichtangaben im Lebenslauf, und falls nicht: Sollte ich diese erwähnen oder besser nicht? Gute Frage – aber leider alles andere als leicht zu beantworten. Tatsächlich geht es dabei weniger um die Angaben selbst, als vielmehr um die damit verbundenen Interpretationen(mehr …)

Job & Psychologie

Blackout überwinden: Nie mehr Aussetzer

Blackout-überwinden-Tipps


Und dann ist er da: der gefürchtete Blackout. Mitten in der Prüfung, kurz vor der Rede oder beim Rendezvous mit einem wichtigen Menschen streikt das Gehirn. Die Oberstube fühlt sich an wie Watte, vor dem Kopf klebt ein dickes Brett, nichts geht mehr. Vielen ist das unangenehm und peinlich. Fehler! Denn der sicherste Weg zu einem Blackout ist die Angst davor. Tatsache ist: Meistens ist so ein Aussetzer nur halb so wild. Die gefühlte Ewigkeit ist keine, oft bleibt der Aussetzer sogar unbemerkt. Hauptsache, Sie lassen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Wie Sie Blackouts ganz leicht überwinden(mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsunfähigkeit: Rechte und Pflichten

Arbeitsunfähigkeit-Krankschreibung


Der Mensch ist keine Maschine: Jeder Arbeitnehmer wird irgendwann mal krank. Und wer krank ist, gehört nicht mehr ins Büro – zu groß ist die Ansteckungsgefahr für Kollegen, zu groß aber auch das Risiko für die eigene Gesundheit und Genesung. Kurz: So jemand ist arbeitsunfähig und gehört vom Arzt krank geschrieben. Mit der Diagnose Arbeitsunfähigkeit sind allerdings nicht nur Rechte für Arbeitnehmer verbunden, sondern auch ein paar Pflichten, die Sie kennen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Umschulung: Tipps für Arbeitsamt & Co.

Bundesagentur für Arbeit


Umschulung – bei manchen Arbeitnehmern weckt dieses Wort unangenehme Assoziationen, wird eine Umschulung doch oft als letzte Chance und Notnagel wahrgenommen. Das kann zwar der Fall sein, ist jedoch nicht die Regel. Statt einem Notnagel handelt es sich meist um einen notwendigen Karriereschritt. Das zeigt sich auch darin, dass die meisten Umschulungen in Deutschland von Rentenversicherung, Jobcenter oder Arbeitsagentur getragen werden. Wer eine Umschulung angeht, will sich dadurch neue berufliche Möglichkeiten eröffnen. Und kann das – mit etwas Engagement – auch schaffen… (mehr …)

Job & Psychologie

FuckUpNights: Scheitern als Spaß?

suradach/shutterstock.com


Wer als Junggründer ein Unternehmen an die Wand gefahren hat, durch eine unbedachte Äußerung in der Öffentlichkeit einen Shitstorm auf den Social Media-Kanälen seines Arbeitgebers losgetreten oder einen Studiengang nach dem anderen hingeworfen hat, redet nicht gerne. Zumindest nicht über diese schwarzen Löcher im Lebenslauf. Bei den FuckUpNights machen Betroffene hingegen aus ihren Tiefschlägen eine Show. Scheitern als Spaß präsentieren sie dabei indes nicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Mobiles Büro: Tipps für das mobile Arbeiten

VGstockstudio by shutterstock.com


Laptop, Smartphone, Tablet, Strom und WLAN – mit diesen fünf Komponenten lassen sich heute viele Arbeiten ortsunabhänig und flexibel erledigen. Das mobile Büro – eins Traum vieler Arbeitnehmer – wird heute für immer mehr Mitarbeiter zur Realität. Diese Realität ist allerdings nicht immer so einfach, wie sich Arbeitnehmer das vorstellen. Das Arbeiten unterwegs klingt zwar nach einem Traum, doch ohne einige bewährte Strategien und die individuell passende Vorbereitung kann dieser Traum schnell zum Albtraum werden. Wir zeigen, wie Sie auch im mobilen Büro produktiv sein können… (mehr …)

Job & Psychologie

Betriebsrat gründen: Wann und wie das geht

OPOLJA/shutterstock.com


Der Betriebsrat ist Ihre kleine Kampfeinheit für Arbeitnehmerrechte – martialisch ausgedrückt. Allerdings nur, wenn es ihn in Ihrem Betrieb überhaupt gibt. Denn nicht jeder Betrieb verfügt automatisch auch über einen Betriebsrat, Sie müssen ihn im Zweifel schon selbst gründen. Davor schrecken viele zurück. Wir sagen Ihnen, wie Sie einen Betriebsrat gründen und was Sie dabei besonders beachten müssen. (mehr …)

Job & Psychologie

Hyperhidrose: Wenn Schwitzen zur Hölle wird

Hyperhidrosse-Schwitzen-Schweiß-Hemd


Schweißperlen. Überall. Aber nicht nur ein paar Tröpfchen, sondern richtig große und viele davon. Alles ist klatschnass vom Schwitzen. Diagnose: Hyperhidrose. So bezeichnet man das übermäßige Schwitzen, das in der Regel örtlich begrenzt auftritt. Am häufigsten betroffen sind davon Achseln, Hände, Füße, Kopf oder der Rumpf. Für die Betroffenen ist das die Hölle: Wer so schwitzt, erlebt noch zusätzlich enormen psychischen Druck. Steht der sichtbare Schweiß doch für Schwäche oder mangelnde Hygiene. Viele isolieren sich deshalb aus Scham, nicht selten auch privat – oder lassen sich behandeln… (mehr …)

Social Media & Webtools

Youtube nutzen: Die besten Tipps für den Kanal

rvlsoft / Shutterstock.com


Videos sind aus den sozialen Netzwerken und Blogs heute nicht mehr wegzudenken. Die Bedeutung des Mediums zeigt sich nicht zuletzt am erbitterten Wettstreit von Facebook und Youtube und die Vorherrschaft im Videobereich. Beide Plattformen veröffentlichen in schöne Regelmäßigkeit Zahlen, die die jeweilige Dominanz belegen sollen. Sollen Videos jedoch über Google gefunden werden und so für Reichweite außerhalb Facebook sorgen, ist die Plattform aus dem Hause Google das Mittel der Wahl. Youtube bietet Unternehmen enormes Potenzial und zahlreiche Chancen, allerdings auch einige Risiken… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Gebote wie Sie Ihr eigener Chef werden

auremar


Wie werde ich mein eigener Chef? Keine einfache Frage, denn Wege in die Selbstständigkeit gibt es viele. Und noch mehr Wege, auf denen sich eigene Chefs verlaufen können. Eine Art innerer Kompass kann Ihnen dabei helfen, um als Selfmade-Chef glücklich und erfolgreich zu werden. 10 Gebote, wie Sie Ihr eigener Chef werden. (mehr …)

Job & Psychologie

Der Trick mit dem Kontrastprinzip

Kontrastprinzip-Psychologie-Effekt


Kennen Sie das sogenannte Kontrastprinzip? Vielleicht nicht unter diesem Namen, aber wahrscheinlich ist, dass Sie es häufiger anwenden, als Sie denken – oder aber regelmäßig dessen Opfer werden. Nur ist Ihnen das vielleicht nicht so bewusst. Genau das macht diese psychologische Masche ja so reizvoll – und gefährlich… (mehr …)

Job & Psychologie

Freelancer: Tipps für freie Selbstständige

Dragon Images by shutterstock.com


Selbstbestimmtes Arbeiten mit Wahl- und Wunschkunden, freie Zeiteinteilung und Unabhängigkeit von Unternehmen und Vorgaben – so oder so ähnlich stellen sich viele die Arbeit als Freelancer vor. Da ist es wenig überraschend, dass Freiberufler sowohl von Angestellten als auch von Unternehmern oft um ihre Freiheit beneidet werden. Doch Freelancer wissen, dass die Freiheit mit dem Preis einiger Herausforderungen und Unsicherheit einhergeht, die angehende Freelancer nicht sehen oder zu wenig Bedeutung bei messen. Daher widmen wir uns heute den wichtigsten Aspekten und Tipps für freie Selbständige… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Selfijobs: Warum das Job-Tinder keine gute Idee ist

Job-Tinder-Apps


Es ist gut vier Monate her, da hat der schwedische Gründer Martin Tall die App Selfiejobs auf den Markt gebracht. Das ist eine Art Tinder bei der Jobsuche: Wie bei der Dating-App legen Arbeitgeber und Bewerber dort Kurzprofile mit Bild oder Video an. Dann wird gewischt: nach links, wenn man den Job oder Kandidaten ablehnt; nach rechts bei einem Match. In dem Fall können beide anschließend in Kontakt treten… Eine gute Idee? Mitnichten! (mehr …)

Job & Psychologie

Spitznamen: Namen sind Nachrichten!

Andrey_Popov/shutterstock.com


Namen sind Nachrichten. Das gilt auch für Spitznamen im Büro. Denn manchmal sagen sie mehr über das Standing eines Kollegen im Team aus, als sich der Erfinder bewusst macht. Weiß der Träger eines Beinamens von diesem, handelt es sich in aller Regel um eine harmlose Neckerei. Anders sieht es jedoch aus, wenn man keinen Schimmer von seinem Spitznamen hat. Das bedeutet häufig nichts Gutes… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Ausbildung in Teilzeit: So geht’s

Jeanette Dietl


Ausbildung in Teilzeit: Ja, das gibt’s und geht wirklich. Das Instrument, das vor zehn Jahren ins Leben gerufen wurde, soll vor allem jungen Eltern mehr Flexbilität in der Berufsausbildung bringen. Welche Vorteile haben Teilzeit-Azubis? Und welche Nachteile? Wir haben die wichtigsten Fakten für Interessenten zusammengetragen. (mehr …)

Job & Psychologie

Fremdsprache lernen: Neben dem Vollzeitjob?

Luis Molinero


Fremdsprache lernen: Ist das neben dem Vollzeitjob überhaupt möglich? Klare Antwort: Ja, ist es. Aber es stellt Sie natürlich vor ein logistisches Problem, nebenher noch Ihr Mandarin oder Serbokroatisch voranzutreiben. Eine Fremdsprache lernen – das ist mühsam und ein Zeitfresser. Zum Glück verfügen wir aber im Jahr 2015 über viele exzellente Hilfsmittel. Die sich mit etwas Kreativität auch prima in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Wir sagen Ihnen, wie Sie neben dem Job eine neue Sprache lernen. (mehr …)

Social Media & Webtools

Social Media Manager: Das zeichnet Sie aus

Gustavo Frazao by shutterstock.com


Es ist keine offizielle Berufsbezeichnung, die Definition der Aufgaben wird nach wie vor diskutiert und dennoch wird die Position immer beliebter. Die Rede ist vom Beruf – wir nennen ihn jetzt mal so – des Social Media Managers.

Immer mehr Unternehmen etablieren die Position, Ausbildungs- und Studiengänge für Social Media Manager schießen wie Pilze aus dem Boden, die Zahl der Bewerber und Interessenten steigt. Social Media Manager haben Konjunktur. Doch das Wachstum ist nicht nur positiv, denn auch die Zahl der schwarzen Schafe wächst und Unternehmen tun sich mit der Auswahl passender Bewerber schwer. Wir zeigen, was Social Media Manager auszeichnet… (mehr …)

Job & Psychologie

Gegenangebot: Warum Sie besser ablehnen

Gegenangebot-Jobwechsel-ablehnen


Irgendwann müssen Sie es dem Chef ja beichten: Sie werden kündigen, den Job wechseln, ein anderes Angebot haben Sie auch schon… Chefs reagieren darauf unterschiedlich: Die einen sind beleidigt, bemosern Ihre Illoyalität, rasten aus – die anderen machen ein Gegenangebot: Gehaltserhöhung sofort, baldig Beförderung nicht ausgeschlossen. Vorsicht Falle! So verlockend das Gegenangebot auch sein mag – es wäre ein Fehler, es anzunehmen. Die Gründe, warum Sie besser ablehnen(mehr …)

Job & Psychologie

Personalführung: Müssen Hierarchien noch sein?

Managerin-Führungsstil


Menschen müssen durch Ideen überzeugt werden – nicht durch Hierarchien. Dieses Statement des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs fasst zusammen, was sich in der Personalführung zunehmend durchsetzt. Sein Credo: Vertraue Deinen Mitarbeitern in dem, was sie tun; gib ihnen die Freiheit, das Neue zu denken und auszuprobieren – das ist der Motor für Innovationen. Und tatsächlich fragen sich immer mehr Unternehmenslenker ganz in diesem Sinne: Müssen Hierarchien noch sein? Eine Spurensuche… (mehr …)

Job & Psychologie

Zuversicht: Die Kraft des Optimismus

Zuversicht-Optimismus-Hoffnung-Tipps


Zuletzt stirbt die Hoffnung. Und tatsächlich: Kaum etwas spornt Menschen so sehr an wie die Kraft der Zuversicht – die Aussicht, dass ihr Vorhaben gelingen kann und Probleme überwunden werden. Derlei Optimismus klingt natürlich zunächst verdächtig nach rosaroter Brille und der Immer hübsch positiv denken!-Soße von zweitklassigen Motivationstrainern. Der Grat zwischen seriöser Lebenshilfe und Scharlatanerie ist schmal, keine Frage. Und doch deuten immer mehr Studien darauf hin, dass Zuversicht eine lange unterschätze Eigenschaft ist, die nicht nur unsere Weltsicht verändert, sondern auch unsere Gesundheit und den Erfolg… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Die Evolution der Bewerbungsgespräche

Evolution


Die Evolution ist nie zu Ende. Auch die des Vorstellungsgesprächs nicht. Früher wurden Berufe vererbt oder im Schnellverfahren vergeben. Heute ist der Bewerbungsprozess ausgeklügelter, stressiger, nervenaufreibender. Wie ist es nur dazu gekommen? Ein kleiner, unterhaltsamer Streifzug durch die ersten 100.000 Jahre menschlicher Bewerbungsgeschichte. (mehr …)

Social Media & Webtools

Google+: Tipps, Tricks und fiese Fehler

GPlus-Logo


Ein wenig erinnert Google+ an Schrödingers Katze: Niemand scheint zu wissen, ob das Netzwerk tot oder quicklebendig ist. Sicher, in den letzten Jahren hat sich bei Google+ viel verändert und so manche attraktive Funktion wurde ausgelagert oder eingestellt. Doch das bedeutet nicht, dass das Netzwerk dadurch irrelevant geworden wäre. Nein, Google+ kann nach wie vor sinnvoller Teil der Kommunikationsstrategie sein – wenn fiese Fehler vermieden und die passenden Tipps beherzigt werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Organisational Burnout: Die paralysierte Firma

Organisational Burnout-Firma-Ausbrennen


Von einem Burnout-Syndrom, zu Deutsch „Ausgebranntsein“, ist die Rede, wenn ein extremer Erschöpfungszustand erreicht ist. Meist kommt es dazu, wenn Druck, Stress und Überlastung im Job zum Dauerzustand werden: Der Körper streikt und schaltet auf Sparflamme. Das passiert aber nicht nur einzelnen Arbeitnehmern, auch ganze Organisationen können ausbrennen. In Krisensituationen ist die Gefahr eines sogenannten organisational Burnouts besonders groß… (mehr …)

Job & Psychologie

Mit Kritik umgehen: Tadel verpflichtet

mit-kritik-richtig-umgehen


Nicht selten ähnelt Meinungsaustausch dem Versuch, Öl mit Wasser zu mischen. Mit Kritik umgehen kann eben nicht jeder. Aber jeder lernen! Kritik ist: Wenn man es netter sagt als man es meint. Das ist leider einer der größten Irrtümer über Kritik. Es stimmt zwar: Kritik will hübsch angerichtet sein, damit der andere sie bereitwillig schluckt. Nur nutzt das alles wenig, wenn in der Soße aus Toleranz und Lieblichkeit die Kernbotschaft absäuft. Oder anders gesagt: Mit Kritik richtig umzugehen, bedeutet zugleich das Kritisieren zu lernen, denn: Tadel verpflichtet… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Lebenslauf-Händler: Vorsicht bei Personalberatern

Lebenslaufhändler-Personalberater


Personalberater können für Ihre Jobsuche sehr nützlich sein. Klassischerweise suchen diese ausschließlich im Auftrag eines Unternehmens Kandidaten für eine spezielle Vakanz. Inzwischen gibt es jedoch eine neue Form der Kandidatenvermittlung: So genannte Lebenslauf-Händler sammeln Kandidatenprofile und schlagen sie dann solchen Unternehmen vor, von denen sie wissen oder glauben, dass dort Bedarf besteht. Dabei geht es oft mehr um Quantität als um Qualität, der Abgleich zwischen Kandidat und offener Stelle bleibt oft auf der Strecke. Woran Sie Lebenslauf-Händler erkennen und was Sie im Umgang mit ihnen beachten sollten… (mehr …)

Social Media & Webtools

Social Media Mythen: Diese Fehler bitte vermeiden

Social-Media-Mythen-01


Ob man jetzt von Content Marketing oder Content Strategien spricht – Social Media gehören immer dazu. Sie sind aus einer runden Online-Strategie nicht wegzudenken. Allen voran die Big Player: Facebook, Twitter, Youtube, Google+, Pinterest. Allesamt bieten diese sozialen Netzwerke spezifische Vor- und Nachteile. Und natürlich müssen Unternehmen auch nicht überall vertreten sein, wichtiger ist eine strategisch sinnvolle Auswahl der passenden Kanäle für den jeweiligen Zweck. Genau an der Stelle aber halten sich einige Social Media Mythen besonders hartnäckig. Noch immer. Es wird Zeit, mit diesen Irrtümern aufzuräumen… (mehr …)

Job & Psychologie

Projektmanagement: Methoden für bessere Projekte

Edyta Pawlowska/shutterstock.com


Im Team gemeinsam ein Ziel verfolgen, ein Problem lösen oder eine Aufgabe erledigen – das erfordert gutes Projektmanagement. In zahlreichen Unternehmen nimmt die Projektarbeit an Bedeutung zu. Viele Arbeitgeber haben die Vorteile der Projektarbeit erkannt und nutzen diese, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Trotzdem fehlt es oft noch immer an den richtigen Voraussetzungen, an konzertierter Umsetzung oder eben einem guten Projektmanagement. Unsere Projektmanagement-Ampel zeigt Ihnen die Dos und Don’ts für erfolgreiche Projekte… (mehr …)

Job & Psychologie

Wie Sie für einen Idioten arbeiten

Luis Molinero by shutterstock.com


Mein Chef ist ein echter Idiot! Wie hat er es denn bitte in diese Position gebracht?“ – Dieser, meist wütend und/oder frustriert vorgebrachte, Satz dürfte schon in so manchen Büro gefallen sein. Zahlreiche Führungskräfte beweisen: Die Position als Chef ist nicht zwingend an Intelligenz gekoppelt, von Kompetenz für den konkreten Job ganz zu schweigen. Das könnte Ihnen als Arbeitnehmer egal sein – wenn, ja, wenn Ihnen der Idiot äh Chef nicht das Leben schwer machen würde. Mit unseren Tipps wird die Arbeit für Idioten erträglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobangebot: Woran die meisten nicht denken

Don_Orion/shutterstock.com


Endlich hat es geklappt: Nach all den Bewerbungen, den langen Wartezeiten, mehreren Vorstellungsgesprächen und dem ein oder anderen Assessment Center haben Sie es schließlich erhalten – das lang ersehnte Jobangebot. Das Hochgefühl, dass Bewerber in diesem Moment verspüren, ist kaum zu beschreiben. Die Mühe hat sich gelohnt, das Selbstbewusstsein wächst und mit dem festen Gehalt lassen sich gleich mehrere Wünsche erfüllen. Doch trotz aller Freude darf man nicht überschwänglich werden. Denn auch wenn ein Angebot einen großen Schritt vorwärts bedeutet, müssen Sie dieses natürlich nicht akzeptieren. Auch wenn Sie dringend auf der Suche nach einem Job sind, ist nicht automatisch jedes Angebot das Richtige für Sie. Sie sollten deshalb unbedingt an alles denken, doch genau das wird bei all der Freude oft vergessen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Ausbildung Alternativen: Das geht noch

Luis Molinero


Er ist heiß begehrt, manchmal aber unerreichbar: der Ausbildungsplatz der Träume. Denn dass so mancher Jugendlicher am Ende ohne Lehrstelle dasteht, das ist so – trotz der Demographie, trotz der noch immer starken Konjunktur, trotz vieler Betriebe, die tatsächlich händeringend nach Nachwuchs suchen. Aber was mache ich bloß, wenn ich ohne Lehrstelle geblieben bin? Erster Rat: Nach vorne blicken. Wir haben alle Alternativen für Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz. (mehr …)

Knigge & Dresscode

Smartphone-Knigge: Etikette fürs Handy

smartphone-knigge-etikette-meeting


Gehört Ihr Smartphone zu Ihren ständigen Begleitern? Manch einer schafft es kaum, das Telefon noch aus der Hand zu legen und wer das Haus verlässt, prüft, ob er die drei wichtigsten Dinge dabei hat: Schlüssel, Geldbörse, Smartphone. Haben Sie sich auch schon dabei erwischt, wie Sie panisch Ihre Taschen abklopfen, weil Sie dachten, Sie hätten das Smartphone vergessen? Bei einer solch dauerhaften Benutzung sollten eigentlich auch die wichtigsten Regeln bekannt sein. Eigentlich. Denn obwohl es sich um Selbstverständlichkeiten handelt, wird die Smartphone-Etikette immer wieder ignoriert. In unserem Smartphone-Knigge haben wir für Sie noch einmal die wichtigsten Verhaltensregeln für Ihr Handy zusammengefasst… (mehr …)

Social Media & Webtools

Social Media Sucht: 25 Indizien, dass Sie an der Web-Nadel hängen

Social-Media-süchtig-Indizien


Facebook, Twitter, Google+, Pinterest, Swarm, Tumblr, Instagram, Amen. Hand aufs Herz: Können Sie noch ohne? Oder anders gefragt: Wann haben Sie das letzte Mal auf Ihr Smartphone geschaut? Wissen Ihre Freunde, Fans und Follower schon, dass Sie diesen Beitrag gerade lesen? Gefällt er ihnen? Daumen hoch? Tja. Das ist womöglich kein gutes Zeichen. Denn sagen wir es, wie es ist: Es gibt sie – die Social Media Sucht. Soziale Netzwerke können regelrecht abhängig machen. Ob auch Sie schon an der Web-Nadel hängen und ob es bei Ihnen selbst ohne Smartphone piept, verraten Ihnen die folgenden 25 Warnzeichen(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung verkürzen: So geht’s

Goodluz/shutterstock.com


Wie lange eine Ausbildung dauert, ist für den jeweiligen Beruf in der zugehörigen Ausbildungsordnung festgelegt und wird im Ausbildungsvertrag des Azubis vermerkt. Manch einem kommt diese Zeit aber viel zu lang vor. Die Lösung: Ausbildung verkürzen! Mit dieser Möglichkeit müssen Azubis sich frühzeitig beschäftigen, denn um die Vorzüge einer verkürzten Ausbildung genießen zu können, muss der Antrag rechtzeitig bei der zuständigen Stelle eingehen. Wir zeigen, wer seine Ausbildung verkürzen kann, was Sie dabei beachten müssen und welche Zeit Sie einsparen können… (mehr …)

Studium & MBA

Universität: Lieber eine große oder kleine Uni?

Ismagilov by shutterstock.com


Der Fokus angehender Studenten liegt in der Regel auf der Studienwahl. Die Suche – und Entscheidung – nach und für das individuell passende Studienfach steht im Mittelpunkt und ist mit viel Arbeit verbunden. Eine weitere, mindestens ebenso wichtige, Entscheidung erhält jedoch viel weniger Aufmerksamkeit: Die Wahl der passenden Universität. Hier wird meist nach Reputation, Umfeld und/oder Nähe entschieden. Doch diese Kriterien reichen nicht immer aus. Eine etwas ungewöhnliche Fragen kann angehenden Studenten helfen, die richtige Wahl zu treffen: Ist für mich eine große oder eine kleine Universität besser geeignet? (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitgeber: Wie Sie Mitarbeiter anlocken

Minerva Studio


Wie erreiche ich potenzielle Bewerber am besten? Eine Frage, um die im Jahr 2015 kein Personaler mehr herumkommt. Schalte ich lieber ein paar neue Anzeigen oder rüste ich meine PR-Abteilung auf? Steck ich mehr Geld in Social Media oder überarbeite ich die Firmenhomepage? Eine aktuelle Studie liefert Hinweise, wo Ihre Ressourcen am besten aufgehoben sind. (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstkritik: Die Kunst, sich konstruktiv zu kritisieren

Selbstsabotage-Selbstkritik-Armdrücken


Von unseren Fehlern lernen wir am meisten. Dieser Lernprozess gehört leider aber auch zu den schmerzvolleren Erfahrungen. Und manchmal kann er sogar das genaue Gegenteil bewirken. Dann etwa, wenn wir mit uns zu hart ins Gericht gehen und die Selbstkritik zur Selbstzerfleischung und Selbstsabotage mutiert: nie zufrieden, nie richtig, nie gut genug – diese Haltung führt in einen inneren Wettlauf mit sich selbst, bei dem es nur einen ewigen Verlierer gibt: uns selbst. Effekt: Viele Menschen kommen sich ein Leben lang unvollkommen, unzulänglich und minderwertig vor, fühlen sich überfodert, resignieren oder werden gar depressiv. Soweit muss es aber gar nicht kommen: Konstruktive Selbstkritik ist zwar eine Kunst – aber auch eine lernbare… (mehr …)

Job & Psychologie

Motivationsmethode: Bestrafen oder belohnen?

Tom Saga


Mitarbeiter motivieren: Das klingt eigentlich ganz leicht, ist in Wahrheit aber verdammt schwer. Dabei gibt es so viele Mittel und Wege: Teamevents, Gehaltserhöhungen, Beförderungen. Wer seine Leute für gute Leistungen belohnt oder zumindest Belohnungen in Aussicht stellt, kann ja so viel nicht falsch machen. Oder bewirken Bestrafungen in Wahrheit viel mehr? Forscher der Washington State haben sich der Frage angenähert und sind zu ganz erstaunlichen Ergebnissen gekommen … (mehr …)

Job & Psychologie

Ei-Theorie: Mehr Erfolg durch Unfertiges

Frühstücksbrötchen_essen


Der Umsatz brach dramatisch ein. Der Backmischungs-Hersteller Pillsbury (Knack & Back) bemerkte, dass sich seine Fertigkuchen-Packungen immer schlechter verkauften. Aber woran lag das: an der Rezeptur? Am Geschmack? An der Verpackung? Irgendwann kamen die Pillsbury-Manager auf die Idee, es könnte daran liegen, dass die Kunden den fertigen Kuchen nicht als „ihren“ empfanden. Klar, es ist einfach, mit einer fertigen Backmischung zu backen. Jedes Kind kann das. Aber entsprechend gleich sehen alle Kuchen aus. Das Prinzip war einfach zu perfekt. Also empfahl der Psychologe und Marketing-Experte Ernest Dichter dem Konzern, einige Zutaten bewusst wegzulassen: Statt den enthaltenen Trockeneiern, wurden die Kunden gebeten, selber ein paar frische Eier in den Teig zu geben, ebenso Milch und Öl. Und tatsächlich: Aus der Backmischung wurde ein eigener Kuchen. Die Umsätze schossen in die Höhe, weshalb der Coup auch als Ei-Theorie in die Geschichte einging… (mehr …)

Job & Psychologie

Teamfähigkeit: Wer ist schon teamfähig?

Soziale Kompetent-Teamfähigkeit


Teamfähigkeit ist ein sakrosankter Begriff im Management. Unerlässlich für jede Organisation, unter Kollegen erst recht und (fast) immer genannte Eigenschaft in der Bewerbung. Einzelkämpfer dagegen sind unerwünscht. Arbeiten ist nun mal eine Mannschaftsdisziplin. Doch stimmt das so ohne Weiteres oder steckt dahinter nur ein falsches Harmoniebedürfnis? Und was bedeutet es überhaupt teamfähig zu sein? (mehr …)

Job & Psychologie

Ungerechtfertigte Abmahnung: 5 Tipps für Arbeitnehmer

PathDoc by shutterstock.com


So ganz können Sie es immer noch nicht glauben: Ihr Chef hat Sie abgemahnt – ohne jede Vorwarnung und vor allem ohne Grund! Ihr Job ist damit zwar noch nicht in Gefahr, doch natürlich wollen Sie die ungerechtfertigte Abmahnung nicht auf sich sitzen lassen. Glücklicherweise haben Sie als Arbeitnehmer einige Möglichkeiten, sich gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung zu wehren… (mehr …)

Job & Psychologie

Lernfähig: 5 Zeichen, dass Sie schnell lernen können

wavebreakmedia/shutterstock.com


In der Schule, im Studium, in der Ausbildung oder auch im Beruf: Man lernt nie aus. Es gibt immer wieder Chancen, neue Erfahrungen zu machen, andere Perspektiven kennenzulernen und bessere Lösungswege zu finden. Wie schnell das Lernen stattfindet, ist jedoch individuell unterschiedlich. Manch einer brauch sich ein Konzept nur einmal anzuschauen, um es zu verinnerlichen, anderen fehlt auch nach mehrmaligem intensiven Lesen noch das Verständnis. Welche Faktoren beeinflussen, wie gut Sie lernen und 5 Zeichen, dass Sie sich schnell neues Wissen aneignen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Ausbrechen: 9 inspirierende Orte zum Arbeiten

halfpoint


Die liebe Firma: Sie ist nicht nur Brötchengeber, sondern für die meisten von uns auch zweite Wohnung. Denn nirgendwo verbringen wir mehr Zeit als hier, zwischen Drucker und Kaffeeküche. Das hat viele Vorteile, aber noch mehr Nachteile. Wer die Kreativität auf Dauer nicht komplett abtöten will, sollte raus aus den vier grauen Wänden – und den Arbeitsort öfter mal wechseln. 9 Orte, an denen Sie stattdessen aufschlagen können. (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstmarketing: Ein Schlüssel zu Erfolg und Beförderung

Ollyy/shutterstock.com


Mal angenommen, Sie machten sich Hoffnung auf eine Beförderung, doch dann läuft alles schief. Befördert wird am Ende ein anderer. In Ihren Augen ein Depp, eine Pfeife, ein Niete… Jedenfalls einer, der deutlich weniger kann als Sie. Was denken Sie? Genau. Damit gibt es in Ihrem Unternehmen schon drei Deppen, Pfeifen, Nieten: Den aufsteigenden Nichtsnutz; den, der ihn dazu gemacht hat und leider auch Sie. Mit Verlaub, das soll keine Beleidigung sein. Aber während an Ihnen jemand vorbei zog, der objektiv betrachtet vielleicht wirklich schlechter war, konnte Ihr wahres Talent offenbar niemand erkennen. Und das liegt zunächst mal an Ihnen selbst. Genauer gesagt an mangelndem Selbstmarketing(mehr …)

Studium & MBA

Ausbildung Coaching: Abzocke oder Unterstützung?

racorn by shutterstock.com


Coaching ist vor allem für hoch qualifizierte Fachkräfte sinnvoll. Diese These herrscht – oft unausgesprochen – in zahlreichen Unternehmen und bei noch mehr Führungskräften vor. Doch ist dem wirklich so? Könnten nicht auch Auszubildende von einem professionellen Coaching profitieren? Oder wäre das nur Geldverschwendung? Die Antwort ist nicht ganz einfach, da sie von verschiedensten Faktoren abhängt. Eines ist jedoch sicher: Ausschließen sollten Unternehmen und Azubis Coaching in der Ausbildung nicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Sympathisch wirken: Tipps für mehr Sympathie

Sympathie-wecken-sympathisch-sein


Es gibt Menschen, die sind einem auf Anhieb sympathisch. Egal, was sie sagen: Man hört ihnen gerne zu, kann ihnen nichts übel nehmen, mag sie. Richtige Sympathieträger eben. Am anderen Ende der Skala liegen die Kotzbrocken, die mag keiner. Aber dazwischen liegt eine breite Grauzone der Menschen wie du und ich, mal mehr, mal weniger anziehend, manche sogar polarisieren: entweder man findet sie richtig klasse – oder so gar nicht. Dabei wäre es durchaus nützlich, mehr Sympathien wecken zu können… Die gute Nachricht: Das geht. Die schlechte: Es ist nicht leicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Status quo: Statusdenken und -spiele im Job

Status-quo-Statusdenken


Alle Menschen sind gleich, aber einige sind gleicher. Und das zeigen sie auch. Wir Menschen sind soziale Wesen. Gleichzeitig wollen wir in unserem sozialen Umfeld nicht nur irgendwer sein, sondern etwas Besonderes, einen möglichst hohen Status bekleiden. Der Status Quo – im Job und im Privatleben ist er kein Fixpunkt, eher ist es ein permanentes Streben nach oben – oder ein Kampf gegen den Abstieg. Statusdenken und Statusspiele nennen Profis das. Und so konform das auch klingt: Wir sollten diese Spiele ab und an mitspielen… (mehr …)

Job & Psychologie

Metaphorische Gesten: Mit Händen sprechen, macht kreativer

Gesten-mit-Hand-reden


Ab und an werden Menschen gefragt, Ihr Leben mit einer Metapher zu beschreiben. Was, glauben Sie, wird dabei am häufigsten genannt? Genau: Mein Leben ist wie eine Reise (51 Prozent), seltener auch Mein Leben ist wie ein Kampf (11 Prozent). Metaphern werden auch in anderen Lebensbereichen genutzt. Zum Beispiel, wenn wir (kreative) Denkprozesse beschreiben: Zähl Eins und Eins zusammen; auf der Seite…, auf der anderen Seite; blicke über den Tellerrand… Forscher haben jedoch festgestellt: Diese Metaphern haben einen buchstäblichen Kern. Und wer mit Händen spricht, wird kreativer(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung abbrechen: So geht es weiter

Auslbildung-abbrechen-Tipps


Zu stressig, zu langweilig oder schlicht vertan: Der Abbruch der Ausbildung fühlt sich für viele Azubis erst einmal wie eine Niederlage, ein Scheitern an: etwas angefangen und dann doch nicht zu Ende gebracht. Aber das ist Quatsch! Tatsächlich brechen jedes Jahr rund 20 Prozent der Azubis ihre Ausbildung vorzeitig ab. Die Abbruchquote ist zwar von Beruf zu Beruf verschieden, doch wer seine Ausbildung abbrechen will, hat dafür meist gute Gründe. Und das muss auch überhaupt nicht das Ende der beruflichen Karriere sein. Entscheidend ist, wie Sie danach weitermachen. Wir zeigen Ihnen die Optionen… (mehr …)

Job & Psychologie

eBook-Reader: Pro & Contra

eBook-Reise-Urlaubslektüre


Als mein erstes Buch erschien – Die Karriere-Bibel -, geschah dies noch ausschließlich auf Papier, als gedrucktes Buch, das riecht und sich nach Literatur anfühlt. Inzwischen gibt es natürlich von allen drei Bestsellern auch eBooks, die man mit jedem eBook-Reader lesen kann. Aber ist das nun ein Vorteil, wenn das Bücherregal bald überflüssig wird oder schon Nostalgie, wenn man eben dem guten alten Buch noch anhängt? Eine (halbwegs objektive) Abwägung, allerdings schon in einem digitalen Medium… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Ausbildung finden: Freie Ausbildungsplätze und Orientierungsfragen

Ausbildung-finden-Azubine


Welcher Beruf passt zu mir? Die Frage ist ein Klassiker – und sie wiederholt sich jedes Jahr, wenn junge Menschen die Schule abschließen und versuchen, eine Ausbildung zu finden. Ob kaufmännische oder soziale Berufe, eine handwerkliche Ausbildung oder eine technische – die Auswahl ist inzwischen enorm. Zumal viele Unternehmen händeringend nach Azubis suchen. Der folgende Ratgeber hilft Ihnen dabei, eine geeignete Ausbildungsstelle zu finden und listet diverse Suchstrategien und Optionen, wo Sie aktuell danach suchen können: Jobbörsen im Internet, Berufsberatung, Zeitungen, … (mehr …)

Job & Psychologie

Akademiker: Warum viele nicht arbeiten

Serious_woman


Ein Studium ist das beste Mittel gegen Arbeitslosigkeit, sagt man. Falsch ist das nicht. Umso erstaunlicher aber, dass in Deutschland der Anteil an Akademikern ohne Job phänomenal groß ist. Die offizielle Arbeitslosenquote ist unter Akademikern zwar gering, aber viele haben sich längst (mehr oder weniger) freiwillig aus dem Arbeitsmarkt verabschiedet. Das betrifft jeden fünften Akademiker – eine Quote, mit der wir auf den Spuren Saudi-Arabiens wandeln. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobsuche mit 50+: 7 Optionen

racorn by shutterstock.com


„Über 50 gehören Sie zum alten Eisen.“ – Diesen Spruch haben ältere Bewerber – natürlich diplomatischer und rechtlich unkritisch formuliert – vermutlich schon mehrfach gehört. Glücklicherweise setzt sich bei immer mehr Unternehmen jedoch die Erkenntnis durch, dass ältere und erfahrene Mitarbeiter keineswegs nutzlos und überflüssig. Erfahrung und Kompetenz werden wieder wichtiger und damit steigen auch die Chancen für gut qualifizierte Arbeitnehmer und Bewerber. Die Jobsuche 50+ stellt jedoch etwas andere Anforderungen als die Jobsuche jüngerer Arbeitnehmern… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kein Stress im Vorstellungsgespräch? Das ist möglich!

Brainsil/shutterstock.com


Erinnern Sie sich an Ihr letztes Vorstellungsgespräch? Sollten Sie nicht über Nerven aus Stahl verfügen oder vollkommen abgeklärt sein, ging es Ihnen dabei wie den meisten anderen auch: Sie waren schrecklich gestresst und aufgeregt. Die mündliche Abitur- oder die praktische Führerscheinprüfung? Alles scheinbar Kleinigkeiten im Vergleich dazu. Oft ist es so schlimm, dass die Nervosität bereits Tage vor dem eigentlichen Gespräch beginnt. Stundenlang macht man sich verrückt, lernt Sätze auswendig, mit denen man Punkten möchte und tut nachts vor lauter Anspannung kein Auge zu. Ist das wirklich der beste Weg, sich auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten? Wohl kaum, denn der übermäßige Stress setzt Sie noch mehr unter Druck. Es geht allerdings auch anders – ein Vorstellungsgespräch ohne Stress. Ja, das ist tatsächlich möglich… (mehr …)