Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Mündliche Zusage: Wie erinnere ich den Chef an meinen Urlaub?

Ditty_about_summer/shutterstock.comAls erstes Bundesland startet Nordrhein-Westfalen am 7. Juli in die Sommerferien. Damit fällt auch der Startschuss für die Urlaubssaison. Während die Autobahnen immer voller werden, leeren sich die Büros. Haben Sie Ihren Urlaub bereits in trockenen Tüchern und freuen sich auf Sonne, Meer und Strand? Oder warten Sie noch darauf, dass Ihr Urlaub genehmigt wird? Denn das ist der Haken an der Sache: Im Berufsleben muss der Urlaub genehmigt werden. Kann der Chef nein sagen? Wie viel ist eine mündliche Zusage wert? Wir klären auf… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Checkliste: Bewerbung mit Referenz – oder doch lieber ohne?

Gajus/ShutterstockOhne Vitamin B geht nichts – dieses geflügelte Wort hat vor allem im Bewerbungsprozess seine Berechtigung. Vielen Bewerber ist die Bedeutung guter Kontakte und hoher Vernetzung klar, doch die wenigsten ziehen daraus die richtigen Konsequenzen. Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag von LinkedIn verzichten beispielsweise 70 Prozent der deutschen Arbeitnehmer darauf, Referenzen in der Bewerbung anzugeben. Gleichzeitig verlangen jedoch gut zehn Prozent der Unternehmen explizit solche Nachweise. Bevor Sie jetzt jedoch Referenzschreiben einfordern, sollten Sie sich gut überlegen, wen Sie dafür ansprechen. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Stipendium Bewerbung: Tipps für das Motivationsschreiben

Creativa/shutterstock.com Was schreibe ich nur? Sie sitzen vor Ihrem Motivationsschreiben für ein Stipendium und wissen nicht so recht, was Sie schreiben sollen. Sie wollen sich in einem positiven Licht darstellen und die eigenen Leistungen beschreiben. Doch wie macht man das, ohne arrogant zu wirken. Beim Verfassen eines Motivationsschreibens tun sich viele Bewerber schwer, weil sie das Gefühl haben, sie müssten Lobeshymnen singen. Dabei fühlen sich die meisten unwohl. Zugegeben, das Motivationsschreiben ist der schwierigste Teil der Bewerbung. Deswegen haben wir in diesem Artikel einige Tipps zusammengestellt und erklären, wie Sie den Gutachter überzeugen. mehr

Von Christian Mueller // 4 Kommentare

Tablet Worker: Diese Apps brauchen Geschäftsreisende

Peshkova/ShutterstockTablets haben sich in den letzten Jahren in vielen Branchen zu allgegenwärtigen mobilen Begleitern entwickelt. Sicher, viele dieser Geräte werden im Alltag als glorifizierte Aktenmappe oder werden wie ein zu große geratenes Smartphone – respektive als Spielekonsole – eingesetzt. Doch mit den richtigen Apps eignen sich Tablets nicht nur als ernst zu nehmende Arbeitsgeräte, sondern auch als praktische Begleiter auf Geschäftsreisen. mehr

Von Karolina Warkentin // 21 Kommentare

Firmenwagen als Statussymbol + VERLOSUNG Chauffeur

zentilia/shutterstock.comEin Firmenwagen ist immer noch ein weit verbreitetes Statussymbol. Je teurer das Auto, desto höher das Ansehen des Mitarbeiters. Marken wie Mercedes, Audi und BMW stehen für Exklusivität. Steigt man aus einem solchen Wagen aus, färbt dieses Image auf den Fahrer ab. Viele Unternehmen nutzen den Dienstwagen als Anreiz. Denn noch immer ist es eine der beliebtesten Zusatzleistungen. Doch wer darf alles Dienstwagen fahren? Welche Marken sind besonders beliebt? Lohnt sich ein Firmenwagen finanziell? mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Svenja Hofert // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung optimieren: Was dabei oft schiefläuft

ollyy/shutterstock.comKürzlich beobachtete ich in der Aula der Schule meines Sohnes eine Reinigungsfachkraft, die mit ihrem Staubwedel eine Wolke nach der anderen aufstieß. Am Ende war nichts sauber, aber alles dreckig. So ist es nach mancher Bewerbungsoptimierung, oft schnell mal auf einer Karrieremesse dazwischengeschoben oder ein einer halben Stunde erledigt. Das Ergebnis sehen wir in unserer Praxis: „Warum kassiere ich nur Absagen? Es ist doch optimiert!“ sagen viele. Scheinbar: Denn vom vielen Staub sind die wichtigen Informationen verdeckt… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Recruiting: Die perfekte Stellenanzeige schreiben

Feng Yu/shutterstock.comSie haben eine Stelle zu vergeben und suchen nach geeigneten Mitarbeitern. Doch die Suche ist alles andere als leicht. Gut ausgebildete Fachkräfte sind Mangelware auf dem Arbeitsmarkt. Um ihre Aufmerksamkeit wird gebuhlt. Wie gewinnt man diese? Über Social Media? Online-Jobbörsen? Printanzeigen? Auch wenn das Recruitment über Social Media zunimmt, setzen viele Personaler immer noch auf Stellenanzeigen. Laut einer repräsentativen Befragung der Personalverantwortlichen der Top-1.000-Unternehmen durch das Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) in Zusammenarbeit mit Monster Worldwide Deutschland werden 69,1 Prozent der Stellen auf Online Jobbörsen ausgeschrieben. Wir erläutern, worauf es beim Schreiben einer Stellenanzeige ankommt und wie Sie die perfekte Stellenanzeige schreiben. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Phrasen dreschen im Anschreiben: Nicht diese 11 Fehler!!!

ollyy/shutterstock.comDas Verfassen von Anschreiben gehört für viele Bewerber zu den ungeliebten Aufgaben im Bewerbungsprozess. Ein Grund dafür: In vielen Branchen sollten Anschreiben eher förmlich und geschliffen formuliert werden. Der dort verwendete Sprachstil kommt im Arbeitsalltag zwar nur selten zum Einsatz, wird im Anschreiben jedoch erwartet – und stellt so manchen Bewerber vor enorme Probleme. Die Gefahr ist groß, dass der förmliche Sprachstil zum Phrasen dreschen verführt. Ein Fehler, der die Bewerbungschancen nachhaltig reduzieren kann. mehr

Von Karolina Warkentin // 3 Kommentare

Arbeitszeitgesetz: Wie lange darf man arbeiten?

Syda Productions/shutterstock.comWie zufrieden ein Arbeitnehmer ist, wird neben dem Gehalt maßgeblich von der Arbeitszeit bestimmt. Die Art, wie die Arbeitszeit hierzulande eingeteilt wird, ist vielfältig: Schichtdienst, flexible oder feste Arbeitszeiten. Bei all den Möglichkeiten stellen sich folgende Fragen: Wie lange darf man überhaupt arbeiten? Was sagt der Gesetzgeber? Erst voriges Jahr hat sich ein deutscher Praktikant zu Tode gearbeitet. Der 21-jährige Moritz Erhardt absolvierte ein Praktikum in der Londoner Niederlassung der Bank of America Merrill Lynch. 15 Stunden am Tag zu arbeiten ist dort normal. Es wird vermutet, dass der junge Mann an Überarbeitung starb. Ein Aufschrei ging durch die Presse. Doch auch in Deutschland sind Überstunden an der Tagesordnung. Wir erläutern die wichtigsten Fakten, damit Sie sich vor Ausbeutung schützen können. mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Überschriften-Tipp: Diese 3 Elemente MÜSSEN Sie einbauen

Michal Staniewski/ShutterstockDie Überschrift ist die halbe Miete. Mindestens. Jedenfalls bei Artikeln im Web. Im Print haben Lyrik, Wortspielereien und Alliterationen noch ihre Berechtigung, online aber, wo Suchmaschinen, Keywords und übervolle Newsstreams über die Leserverteilung entscheiden, sind sie fehl am Platz. Dort haben Überschriften die Funktion des Zeitungsjungen von einst: Sie rufen “Extra, Extra!”, lenken Aufmerksamkeit auf sich und geben dem Leser zugleich ein Versprechen, warum es sich lohnt, die nächsten fünf bis zehn Minuten ausgerechnet in diese Lektüre zu investieren. Und das wird immer schwerer, wie etwa David Ogilvy sagt: “80 Prozent der Leser werden Ihre Inhalte nie sehen, weil sie nicht mehr als die Headline lesen.” mehr

Von Jochen Mai // 39 Kommentare

Tee Wirkung: Was Sie über das Wundermittel Tee wissen sollten

Ein Gastbeitrag von Burkhard Mantay

Miguel Garcia Saavedra/Shutterstock.comWer kennt ihn nicht, den Zaubertrank des Miraculix? Älter als der Druiden-Mix aus Gallien ist das Getränk, um dessen Entdeckung sich fast genauso viele fantastische Abenteuer ranken: Tee. Bereits um 2700 vor Christus soll ein Chinesischer Kaiser das Getränk als Aufputschmittel entdeckt haben. Der Legende nach, kochte er – müde von einer langen Reise – sein Wasser aus Hygienegründen ab. Dabei flog das getrocknete Blatt eines Strauches der Camellia Sinensis in die Tasse des Kaisers. Der sah die Verfärbung, roch den Duft, probierte das Getränk und erfreute sich am guten Geschmack. Anschließend muss er wohl auch noch die aufmunternde Wirkung bemerkt haben, denn er war so begeistert, dass der den Strauch fortan kultivierte und das Getränk konsumierte… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Hausarbeiten schreiben: Tipps für Seminararbeiten

Pressmaster/shutterstock.comDas Schreiben der ersten Hausarbeit ist eine Herausforderung. Zum ersten Mal bearbeitet man eigenständig eine wissenschaftliche Fragestellung. Noch bewegt man sich auf unbekanntem Terrain. Die Recherche, der Sprachstil und die formalen Anforderungen – diese Hürden gilt es zu meistern. So mancher Student kämpft mit Verunsicherung und Angst. Doch Hausarbeiten gehören genauso wie Klausuren zum Studium. In geisteswissenschaftlichen Studiengängen werden mehr Hausarbeiten als Klausuren geschrieben. Doch keine Sorge – die erste Hausarbeit muss nicht perfekt werden. Es ist mehr eine Möglichkeit das wissenschaftliche Arbeiten zu üben. Wir erläutern den Aufbau und geben Tipps für das Schreiben von Haus- und Seminararbeiten. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Blog Aufbau: So gewinnt Ihre Seite mehr Reichweite

Shutterstock / Sergey NivensEin eigenes Blog ist schnell gestartet, denn sowohl die technischen als auch die finanziellen Hürden – der Einstieg ist kostenlos möglich – sind sehr niedrig und machen Bloggen für jedermann möglich. Da überrascht es nicht, dass fast täglich neue Blogs aus dem Boden schießen – und fast genau so schnell wieder eingestellt werden. Um es mit einem Artikel von Jochen Mai zu sagen: “Bloggen kann jeder, nur lesen mag’s keiner.” Gerade beim Bloggen liegt die Last in der Länge und der Aufbau von Reichweite ist alles andere als einfach. Neben Geduld und Ausdauer spielt hier auch die richtige Strategie eine wichtige Rolle. Unsere Tipps helfen dabei. mehr

Seite 20 von 543Erste...10...16171819202122232425...4050...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln