Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Social Media & Webtools

Mieses Marketing: Wir suchen einen Kooperationspartner…

Handschlag-KooperationDie meisten Mails beginnen so: Wir suchen einen Kooperationspartner… Manchmal wird auch ein Medienpartner gesucht. Aber tatsächlich geht es bei diesen Anfragen zu 99 Prozent nur um Eines: Gesucht wird jemand, der möglichst gratis Werbung macht und von dem sich obendrein noch ein paar billige Links abstauben lassen. Aber mal ehrlich: Sieht so eine echte Kooperation aus? Oder anders (rhetorisch) gefragt: Ist es wirklich kluges Marketing, eine mögliche Kooperation mit einem Bluff zu beginnen? Wohl kaum… (mehr …)

Job & Psychologie

Fit im Job: 11 Tipps für den gesunden Arbeitsplatz

wavebreakmedia/shutterstock.com

Acht, neun, zehn oder mehr Stunden verbringen Arbeitnehmer täglich im Unternehmen – oft mehr Zeit als mit Familie oder Freunden. Grund genug, den eigenen Arbeitsplatz kritisch unter die Lupe zu nehmen und sich bewusst Gedanken um die Gestaltung eines gesunden Arbeitsplatzes zu machen. Denn ob Sie Ihren Job gerne und gut machen, hängt nicht zuletzt von Ihrer körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit ab – die wiederum direkt mit Ihrer Gesundheit zu tun hat. Mit unseren elf Tipps können Sie Ihren Arbeitsplatz gesünder und langfristig angenehmer gestalten. (mehr …)

Job & Psychologie

Macht der Gewohnheit: 10 Gewohnheiten, die Ihrem Erfolg im Weg stehen

alphaspirit/shutterstock.com

Als der Wecker heute Morgen klingelte, was haben Sie als Erstes getan? Haben Sie auf die Snooze-Taste gedrückt und sich umgedreht, sind Sie unter die Dusche gesprungen oder in die Küche geschlurft und haben sich einen Kaffee gekocht? Haben Sie sich den linken oder den rechten Schuh zuerst gebunden? Welchen Weg sind Sie zur Arbeit gefahren? Haben Sie im Büro als erstes Ihre E-Mails gecheckt oder einen kleinen Plausch mit einem der Kollegen gehalten? Die meisten Ihrer täglich Entscheidungen treffen Sie ohne wirklich darüber nachzudenken. Gewohnheiten bestimmen unser Leben, ob wir wollen oder nicht. Einige erleichtern den Alltag, andere sind lästig, wenn nicht sogar schädlich. Doch Gewohnheiten prägen nicht nur den Alltag, sondern können auch den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg machen. Welche Gewohnheiten Ihrem Erfolg im Weg stehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeiten im internationalen Team: Das globale Dorf in Düsseldorf

Kickern nach Feierabend.

Alles begann vor zehn Jahren mit der Idee von drei Männern. Malte Siewert, Peter Vinnemeier und Rolf Schrömgens brüteten über der Idee, ein Google für Hotels zu entwickeln. Aus der Drei-Mann-Truppe ist mittlerweile eine der bekanntesten Marken zur Online-Hotelsuche geworden. Über 600 Mitarbeiter in drei Niederlassungen in Düsseldorf, Leipzig und Palma beschäftigt trivago. Internationalität ist für das Unternehmen sehr wichtig. „Wir suchen lokale Experten. Teammitglieder aus dem jeweiligen Land, kennen die Menschen vor Ort und können den Markt besser einschätzen“, sagt Haryati Afendy, aus der Arbeitsgruppe Südostasien. Fast 60 verschiedene Nationalitäten arbeiten für trivago. In einer zunehmend globalisierten Welt keine Seltenheit mehr. Doch immer, wenn Menschen aus aller Welt zusammenarbeiten, bringt das auch Probleme und Herausforderungen mit sich. Wir haben den Hauptsitz von trivago in Düsseldorf besucht und uns die Zusammenarbeit in einem internationalen Team näher angeschaut… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Arbeitslosigkeit im Lebenslauf: Formulierungstipps und Muster

Andrey_Popov/shutterstock.com


Eine Phase der Arbeitslosigkeit ist zwar für keinen Arbeitnehmer angenehm, stellt heute jedoch auch keine Seltenheit mehr dar. Angesichts der Einstellungs- und Kündigungspolitik vieler Unternehmen lassen sich einige Wochen oder Monate ohne Job nicht immer vermeiden und werden von Arbeitgebern auch nicht unbedingt als Problem angesehen. Das gilt natürlich nur, wenn Sie die Arbeitslosigkeit im Lebenslauf – und in Ihrer gesamten Bewerbung – entsprechend präsentieren. Richtig formuliert und eingebaut, fällt die Zeit der Arbeitslosigkeit dann kaum ins Gewicht. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Fragen im Vorstellungsgespräch: 10 Fragen und Antworten

Peshkova/shutterstock.com

Wird man zum Vorstellungsgespräch eingeladen, hat man die größte Hürde bereits geschafft. Ihre Unterlagen waren so überzeugend, dass man Sie für die ausgeschriebene Stelle in Betracht zieht. Nun geht es nur noch darum, den positiven Eindruck, den man von Ihnen gewonnen hat, zu bekräftigen. Leichter gesagt als getan. Binnen weniger Minuten sollen Sie sympathisch sein, vor Inspiration und Engagement nur so sprühen und zeigen, dass Sie die Bestbesetzung für die ausgeschriebene Stelle sind. Diese Anforderungen setzen Bewerber mächtig unter Druck. Am besten meistern Sie die Situation, wenn Sie wissen, was auf Sie zukommt und sich vorbereiten können. Welche Fragen Personaler gerne stellen und wie Sie darauf reagieren… (mehr …)

Studium & MBA

Bewerbung als Werkstudent: Vorlagen und Muster

Bewerbung-Werkstudent


Neben der Theorie im Studium gleich noch Praxiserfahrungen sammeln, noch dazu bezahlt und mit guten Chancen, sofort einen Job zu bekommen? Das ist der Grund, warum sich zahlreiche Studenten auf eine Position als Werkstudent bewerben. Statt zu kellnern oder Promotionsjobs zu machen, lässt sich hier gut parallel zum Studium arbeiten und gutes Geld verdienen – die ersten Einblicke in den vielleicht künftigen Arbeitgeber gibt es gratis dazu. Die Kehrseite: Diese Jobs sind rar und begehrt, die Konkurrenz entsprechend groß. Und bei der Bewerbung als Werkstudent gilt es obendrein, einige Besonderheiten zu beachten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Fragetechniken im Vorstellungsgespräch: Was machen Sie mit 100.000 Euro?

Kzenon/shutterstock.com Wie würden Sie 100.000 Euro investieren? Oder: Welches Tier wären Sie gerne? Es gibt Fragen, die wirken einfach an den Haaren herbeigezogen und unseriös. Sind sie das denn auch? Wie merken Bewerber, worauf Personaler eigentlich hinauswollen? Und wie kann man sich darauf vorbereiten? Dieser Beitrag zeigt, welche Fragetechniken im Personalwesen üblich sind – und wie Sie komische Fragen ohne Sinn von professionellen Fragen unterscheiden… (mehr …)

Studium & MBA

Studienwahl: Die wichtigsten Fragen für Studenten

ra2studio/Shutterstock.comAlle Jahre wieder stehen tausende jungen Menschen vor einer wichtigen Entscheidung: der Studienwahl. Die Suche nach dem individuell passenden Studiengang kann sich – je nach Erwartung, Anspruch und Interesse – zu einer kleinen Odyssee entwickeln. Das ist jedoch nur dann der Fall, wenn Sie die Studienwahl unstrukturiert angehen und kein System dafür nutzen. Genau hier können wir Ihnen weiterhelfen. Unsere Fragen decken nicht nur die wichtigsten Bereiche ab, sondern bieten Ihnen auch eine Struktur für den Entscheidungsprozess. (mehr …)

Job & Psychologie

Gute Freunde: 7 Menschen, mit denen wir uns mehr umgeben sollten

Gute-Freunde-Infografik

Zeig mir deine Freunde – und ich sag dir, wer du bist… Das Bonmot kennen Sie sicher schon. Wahr ist aber auch: Mit den Menschen, mit denen wir uns umgeben, entscheiden wir zugleich, was aus uns werden könnte. Es gibt Menschen mit infektiösem Charakter: Sie bremsen, ziehen einen herunter – weil sie es selbst nicht besser wissen oder anderen nicht gönnen, weiter zu kommen als sie selbst. Und es gibt die anderen: Mutmacher, Ratgeber, Unterstützer, … Wahre Freunde, an denen und mit denen man wachsen kann. Mindestens 7 Typen fallen uns ein, mit denen wir uns (mehr) umgeben sollten… (mehr …)

Social Media & Webtools

Businessnetzwerk: Holen Sie mehr aus Ihrem LinkedIn-Profil heraus

Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt Ihr Linkedin-Profil genau angesehen? Viele Nutzer legen Ihr Profil einmal an und verändern es danach nicht mehr. Doch genau das ist ein Fehler. Innerhalb von wenigen Minuten, vielleicht sogar nur als Import des Lebenslaufs, wird das Profil angelegt. Schnell noch ein Foto hinzugefügt und fertig ist das Ding. Herauskommt ein oftmals lückenhaftes und wenig aussagekräftiges Profil. Damit verschenken Sie allerdings wertvolle Möglichkeiten auf sich und Ihre Arbeit aufmerksam zu machen und Ihre Reputation gezielt zu gestalten. Wer sich Zeit nimmt für die Erstellung und regelmäßige Überarbeitung des Profils, entdeckt die Möglichkeiten, die LinkedIn einem bietet, um ein eigenes Netzwerks auf- und auszubauen. Anregungen, wie Sie mehr aus Ihrem LinkedIn-Profil herausholen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Grund für die Absage: Unbedingt Bewerbungs-Feedback erbitten!

nito/Shutterstock.comIrgendwie hat man es manchmal im Gefühl: Mit der Bewerbung wird es wieder nichts… Und dann kommt tatsächlich die Absage. Kein schönes Gefühl. Trotzdem sollten Sie jetzt keinesfalls Trübsal blasen und einfach weitermachen wie bisher. Klüger ist: Sie fragen höflich nach und bitten um Feedback zur Absage. Sicher, zahlreiche Personaler wiegeln hierbei ab, weil sie Angst haben, etwas Falsches zu sagen und sich so einen Arbeitsrechtsprozess einzuhandeln. Schriftlich werden Sie also kaum mehr als ein Standardschreiben bekommen. Aber am Telefon geht manchmal mehr – mit erstaunlichen Wendungen, wie uns jetzt ein Leser schrieb… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorurteilsfrei: 13 Mythen über Introvertierte

Andrea Danti/shutterstock.com

Introvertierte Menschen haben es im Job oft schwer. So manche Führungskraft verkennt ihre Talente, denn nicht selten sind sie zurückhaltend, still, arbeiten zwar gewissenhaft, drängen sich jedoch nie in den Vordergrund und werden von ihren extrovertierten Kollegen schnell überstrahlt. Oft werden introvertierte Menschen von ihrer Umwelt missverstanden: Sie seien menschenscheu, wortkarg und verstünden keinen Spaß. Zeit mit Vorurteilen wie diesen aufzuräumen. Dreizehn Mythen über Introvertierte und welche wertvollen Eigenschaften sie mitbringen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Zielgruppenbrief: So finden Sie Ihre Zielfirmen

Zielgruppenbrief-Zielfirmen

Wenn Sie Ihre berufliche Zielposition sorgsam definiert haben, dann ergibt sich daraus, welche Art von Unternehmen für Sie als potenzieller Arbeitgeber in Frage kommt. Das sind dann die Empfänger Ihrer Zielgruppenbriefe. Die Suche nach den passenden Zielfirmen gestaltet sich aber nicht immer ganz einfach. Wer gehört denn alles zu Ihrer Branche, wer handelt mit Ihrem Produkt, wo sitzen diese Firmen und wie groß sind sie? Machen sie genug Umsatz, um Ihre Gehaltsvorstellungen erfüllen zu können? Unser Beitrag zeigt Ihnen Wege, wie Sie die Empfänger Ihrer Zielgruppenbriefe finden, stellt Ihnen die wichtigsten Hilfsmittel für Ihre Adressenrecherche vor und gibt Ihnen Tipps für den Umgang damit… (mehr …)

Job & Psychologie

Positive Psychologie: Positiv denken – nur realistischer

Ilona-Bürgel
Ein Gastbeitrag von Ilona Bürgel

Aus der Glücksforschung wissen wir: Es gibt eine Art Setpoint des Glücks, der angeboren ist. Also ein Maß an Glück, zu dem wir immer, auch nach großen Schicksalsschlägen, zurückkehren. Dies ergab eine Metaanalyse der Glücksforschung von Robert Biswas-Diner und Ben Dean. In Zahlen betrachtet steht die Disposition für etwa 50 Prozent. Von den zweiten 50 Prozent werden 10 Prozent der Umwelt zugeschrieben und 40 Prozent unserem subjektiven Umgang mit der Welt. Das heißt, diese 40 Prozent sind in etwa das, was wir durch unser Denken und Tun beeinflussen können. Das ist eine ganze Menge… (mehr …)

Job & Psychologie

Schwarzseher: Warum ständiges Nörgeln schadet

Ollyy/shutterstock.com

Die Kunden sind zu anstrengend, der Chef zu fordernd, das Gehalt zu schlecht, das Büro zu dunkel und der Kaffee zu fade – Nörgler haben an allem etwas auszusetzen. Sie sind schon schlecht gelaunt, wenn sie morgens das Büro betreten. Wenn draußen die Sonne scheint, beschweren sie sich über die Hitze. Regnet es draußen, beschweren sie sich über das triste Wetter. Mit Sicherheit kennen Sie auch in Ihrem Job solche chronischen Miesepeter. Recht machen kann man es ihnen nie. Warum ständiges Nörgeln im Job schadet und wie Sie mit Miesmachern umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Stimmungskanone: 9 Tipps für mehr Spaß im Büro

wavebreakmedia/shutterstock.com

“Thank god it’s friday” – denken viele Arbeitnehmer und sind froh darüber, eine anstrengende Arbeitswoche geschafft zu haben. Motivation und Spaß im Job können schon mal verloren gehen und die Arbeit wird zu einem notwendigen Übel. Doch wer Spaß bei der Arbeit hat, ist leistungsfähiger und kreativer. Doch wie erhält man sich die Freude im eigenen Job? Wie bei einer langjährigen Beziehung, stellt man auch im Job fest, dass mit der Zeit das aufregende Kribbeln nachgelassen hat. Wie bekommt man dieses zurück? Ein Arbeitsklima, in dem man sich wohlfühlt und gemeinsam mit den Kollegen lachen kann, hilft dabei. Und auf das Arbeitsklima können Sie im Team Einfluss nehmen. Neun Tipps für mehr Spaß im Büro… (mehr …)

Job & Psychologie

Kann ich Chef? 11 Eigenschaften, die jede Führungskraft haben muss

Rui Vale De Sousa/123rfAntworten Sie bitte ganz ehrlich: Steht eine Führungsposition weit oben auf der Liste Ihrer Karriereziele? Ja? Dann stehen Sie damit nicht alleine da. Der Studie “Karriereziele 2014” zu Folge streben immerhin 12 Prozent der befragten Arbeitnehmer eine Führungsposition oder Führungsverantwortung an. Die Zahl scheint überraschend klein zu sein, was auch daran liegen könnte, dass vielen Arbeitnehmern eines klar ist: Chef kann nicht jeder. Führungskräfte sollten einige Eigenschaften mitbringen, um ihren Job gut zu machen. (mehr …)

Job & Psychologie

Entscheidungshilfe: Jobwahl für Unentschlossene

alphaspirit/shutterstock.comDas letzte Semester bedeutet doppelten Stress, denn es muss die Abschlussarbeit geschrieben, für Klausuren gelernt und der weitere Karriereweg geplant werden. Bekanntlich stehen einem nach dem Studium alle Türen offen. Doch das Problem vieler ist, dass sie sich nicht entscheiden können, durch welche Tür sie gehen wollen. Welcher Beruf passt zu mir? – vor dieser Frage stehen alle, die sich um die erste Stelle bemühen. Eine Antwort zu finden, fällt vielen dabei schwer. Entscheidungshilfen für Unentschlossene(mehr …)

Bewerbung & Interview

Lebenslauf für Quereinsteiger: Muster und Tipps

Quereinsteiger-Lebenslauf

Jobwechsel gehören heute längst zu jeder Erwerbsbiografie und fast jeder Arbeitnehmer wechselt den Arbeitgeber mehrfach im Verlauf seiner Karriere. Da verwundert es nicht, dass auch die Zahl der Branchenwechsler und Quereinsteiger in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Und warum auch nicht? Durch vielfältige Aufgaben und Anforderungen müssen Arbeitnehmer heute auch Kompetenzen und Kenntnisse entwickeln, die oft über ihren ursprünglich erlernten Beruf hinaus gehen. Sind die fachlichen Voraussetzungen gegeben, müssen nur noch Bewerbung und Lebenslauf zum Quereinstieg passen. (mehr …)

Job & Psychologie

Junior Chef: Hilfe, mein Chef ist jünger als ich!

Konstantin Chagin/shutterstock.com

Sie arbeiten bereits zwanzig, dreißig Jahre in Ihrem Beruf. Damit bringen Sie einen reichen Schatz an Lebens- und Arbeitserfahrung mit. Doch in der Arbeitswelt richten sich die Hierarchien nicht immer nach dem Alter. Immer häufiger übernehmen junge Fachkräfte leitende Funktionen und finden sich in der Position, Mitarbeiter zu führen, die ihre Eltern sein könnten. Oftmals haben Junior Chefs ihre eigenen Vorstellungen davon, wie das Unternehmen geleitet werden sollte. Sie haben einen Führungsstil, der für Sie als langjähriger Mitarbeiter ungewohnt ist. Dieses Machtverhältnis birgt jede Menge Konfliktpotenzial. Weder für den Chef noch für die Mitarbeiter ist das eine leichte Situation. Wie Sie ein gutes Verhältnis zu einem Chef aufbauen, der jünger ist als Sie… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung nachfassen: Wie aufdringlich darf man sein?

Lukatme/shutterstock.com

Das schlimmste am Bewerbungsprozess ist das Warten. Sie haben viel Zeit und Mühe in Ihre Bewerbung gesteckt und warten voller Hoffnung auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Oder Sie sind schon eine Runde weiter, haben das Vorstellungsgespräch hinter sich und warten nun darauf zu erfahren, ob es geklappt hat oder nicht. Es vergehen Wochen, in denen Sie täglich zum Briefkasten tingeln und stündlich Ihren E-Mail-Posteingang checken. In Gedanken malen Sie sich bereits aus, wie es wäre im neuen Job zu arbeiten und planen insgeheim schon. Die Vorfreude ist groß, die Ungeduld jedoch auch. Am liebsten würden Sie zum Telefonhörer greifen und nach dem Stand der Dinge fragen. Doch sollte man das wirklich tun? Mindert es die Chance der Bewerbung? Wartet der Personaler vielleicht sogar darauf und legt es als mangelndes Interesse aus, wenn man nicht anruft? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kreative Bewerbung: Die besten Strategien

Brandon_Kleinman_-_Brandon_Kleinman

Kaum ist eine attraktive Stelle ausgeschrieben, beginnt auch schon die Flut der Bewerbungen. 50, 80, 100 oder mehr Bewerber für eine einzige Stelle sind – je nach Branche und Aufgabe – keine Seltenheit. Für Bewerber bedeutet das: Selbst sehr gute Bewerbungen können in den Bewerbungsstapeln untergehen, die Chancen auf den jeweiligen Job reduzieren sich dadurch deutlich. Kreative Bewerbungen können ein Weg sein, um sich von der Masse abzuheben. Doch sie sollten mit Strategie und Bedacht eingesetzt werden, denn einfach nur auffallen ist definitiv zu wenig. (mehr …)

Job & Psychologie

Schichtarbeit: 11 Tipps für die Nachtschicht

Liv friis-larsen/shutterstock.com

Krankenpfleger, Ärzte, Feuerwehrleute, Polizisten, Mitarbeiter in der Gastronomie… – sie alle arbeiten im Schichtdienst. Das beinhaltet auch zur Arbeit zu gehen, wenn andere schlafen. Ihr Job zwingt sie dazu, gegen ihre innere Uhr, ihren biologischen Rhythmus, zu arbeiten. Das hinterlässt irgendwann auch körperliche Spuren. Viele Arbeitnehmer im Schichtdienst kämpfen im Laufe der Zeit mit chronischen Leiden, wie Schlafstörungen, innerer Unruhe, Magenbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch einige Tricks können helfen, die Nachtschicht erträglicher zu machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Teamwork: Aufgaben sinnvoll delegieren

happystock/shutterstock.com

Die Fähigkeit, Aufgaben an andere abzugeben, ist entscheidend für den persönlichen Erfolg – und das trifft nicht nur auf Chefs zu. Die Fähigkeiten jedes Menschen sind begrenzt. Das Arbeitspensum in den meisten Jobs ist heute so groß, dass es alleine kaum schaffbar ist. Wer sinnvoll delegiert, arbeitet effizienter und effektiver. Deswegen sollten nicht nur Vorgesetzte, sondern auch Angestellte und Selbstständige wissen, wie es geht. Denn sinnvoll delegieren, bedeutet nicht, Arbeit einfach an andere abzuschieben. Was es Ihnen bringt, welche Aufgaben sich delegieren lassen, wie es geht und Tipps zur Umsetzung… (mehr …)

Social Media & Webtools

GROWWW-Studie: Wie social ist Deutschlands Mittelstand?

Growww-Mittelstandsstudie

Alle reden neuerdings von Content Marketing, von Algorithmen, Blogger-Relations und Content Strategien. Immerhin: Jeder zweite DAX30-Konzern betreibt ein eigenes Corporate Blog. Ein Anfang. Doch vom eigentlichen Rückgrat der deutschen Wirtschaft spricht kaum jemand: dem Mittelstand. Dabei könnte der vor allem von Social Media profitieren – das Internet macht keine Unterschiede nach Umsatz- oder Unternehmensgröße. Daher ist die Kölner Strategie- und Kommunikationsberatung GROWWW jetzt der Frage nachgegangen: Wie social ist Deutschlands Mittelstand eigentlich schon? Die Ergebnisse, die seit heute vorliegen dürften viele überraschen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Social Media Profil: 15 Pflegetipps für Bewerber

Sergey Nivens/shutterstock.comSie suchen einen neuen Job oder wollen sich darauf vorbereiten? Ihr aktueller Job macht Ihnen zwar Spaß, doch Sie stehen neuen Herausforderungen offen gegenüber? In beiden Fällen ist der Aufbau einer positiven Reputation mit einem klaren Profil für Sie unerlässlich – und damit auch die aktive Nutzung sozialer Netzwerke. Gute Vernetzung innerhalb der Branche ist zwar wichtig, doch auch das Personal Branding durch Ihre Social Media Profile ist für Ihre Reputation entscheidend. Damit diese optimal wirken, müssen sie jedoch gepflegt werden. (mehr …)