Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

Karriere-Sackgasse? 7 Warnzeichen für Fleißige

InderKarriereSackgasse


Die Hoffnung stirbt zuletzt. Von einem neuen Job – egal, ob nach dem Studium, in Anschluss an eine Ausbildung oder nach einem Jobwechsel – erhoffen sich viele Verbesserungen: ein höheres Gehalt, Aufgaben mit größerer Verantwortung oder die Chance, die Karriereleiter weiter empor zu steigen. Anfangs. Läuft, wird schon, kommt alles noch… – mit solchen Aufmunterungen vertrösten sich nicht wenige, obwohl sie längst spüren in einer veritablen Karriere-Sackgasse zu stecken. Da ehrliche Einsicht der erste Weg zur Besserung ist, haben wir 7 Warnzeichen identifiziert, an denen Sie merken, ob Sie sich festgefahren haben. Wege aus der Job-Sackgasse gibt’s obenauf… (mehr …)

Job & Psychologie

Eigenmarketing: Tipps für die Selbstdarstellung

Rawpixel.com/shutterstock.com


Um erfolgreich zu sein, braucht es die richtigen Fähigkeiten. Bei diesem Gedanken sind sich wohl die meisten einig. Qualifikationen und Kompetenzen allein reichen jedoch leider nicht aus – besonders dann, wenn kein anderer merkt, welche Talente Sie mitbringen. An diesem Punkt kommt das Eigenmarketing ins Spiel. Richtig genutzt, gibt es Ihnen die Chance, mit Ihren Leistungen aufzufallen und in den Köpfen der Kollegen und Chefs präsent zu bleiben. Damit das gelingt, sollten Sie beim Eigenmarketing allerdings auf einige Dinge achten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung Zeugnisse: Welche gehören in die Mappe?

Zeugnisse-in-der-Bewerbung


Welche Zeugnisse gehören in eine Bewerbungsmappe? Die Frage ist immer wieder schwierig zu entscheiden: Müssen ALLE Zeugnisse beigefügt werden – oder sollte man eine Auswahl treffen? Letztlich hängt das von individuellen Faktoren ab – wie Alter und Berufserfahrung des Bewerbers oder Anzahl und Art der vorhandenen Zeugnisse. Auch kommt es darauf an, um was für eine Bewerbung es sich handelt: Geht es um eine unverbindliche, erste Kontaktaufnahme, um eine Initiativbewerbung oder um die Beantwortung eines konkreten Stellenangebots? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Cheers! Wie ein Schnaps Verhandlungen verbessert

Piotr Marcinski/shutterstock


Der heimliche Griff zur Flasche kann die Karriere kosten. Trinken im Job ist tabu, mehr als ein Fauxpas, eher ein Stoppschild mit Ausrufezeichen. Es sei denn, man genehmigt sich im exakt richtigen Moment einen Schluck aus der Pulle. Tatsächlich ist Alkohol nicht nur Teufelszeug, er kann auch ein Geschenk des Himmels sein. Cheers – wie ein Schnaps Verhandlungen erleichtert … (mehr …)

Job & Psychologie

Vom Mitarbeiter zur Führungskraft

racorn/shutterstock.com


Know How und Führungsqualitäten lassen sich auf dem Arbeitsmarkt in großer Menge finden. Viele erfahrene Experten, die bereits für lange Jahre in Führungspositionen gearbeitet haben, sind auf der Suche nach neuen Herausforderungen bei anderen Unternehmen. Das hat allerdings seinen Preis, denn nicht nur die Suche und Auswahl eines geeigneten Kandidaten kostet Zeit und Geld – durch das meist nicht kleine Gehalt. Azcg die Einarbeitung in die Abläufe und Prozesse im eigenen Unternehmen und die Akzeptanz innerhalb des Teams sind keine Selbstläufer und dürfen nicht unterschätzt werden. Es gibt aber auch einen anderen Weg, denn es steckt bereits viel Potenzial in den eigenen Mitarbeitern. Wir zeigen, warum Unternehmen ihre Mitarbeiter als Führungskräfte in Betracht ziehen sollten und wie es gelingen kann, vom Mitarbeiter zur Führungskraft zu werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Beförderung: So klappt’s mit dem Aufstieg

Sergey Nivens / shutterstock.com


Diesmal soll es mit der Beförderung endlich klappen. Der Aufstieg ist längst überfällig. Schließlich arbeiten Sie schon lange genug in der Firma, leisten mehr als manch anderer, sind loyal, besitzen beste Referenzen. Da muss die Karriere doch quasi automatisch gelingen… Denkste! Die Wahrheit ist: Kaum jemand wird heute noch automatisch befördert, die Zeiten sind vorbei. Dafür müssen Betroffene schon etwas tun – den Schritt aber bitte auch genau vorher prüfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Der beste Weg, mit negativen Menschen umzugehen

Zurijeta/shutterstock.com


„Das wird nie was.“ „Alles geht vor die Hunde.“ „Wir sollten die Firma einfach dichtmachen.“ Negative Schwingungen gibt es in jedem Unternehmen. Von manchen Menschen aber scheinen sie besonders häufig auszugehen. Was kann ich tun, wenn sich in meinem Büro lauter Griesgrame und Schwarzmaler tummeln? Karrierebibel stellt Ihnen einige Strategien gegen Negative vor. (mehr …)

Job & Psychologie

Angebot schreiben: Checkliste für Freelancer

Angebot-formulieren-Selbststaendig-freelancer


Ein Angebot zu schreiben, ist für Freelancer so normal wie der morgendliche Gang zur Kaffeemaschine. Ohne ein vernünftiges Angebot gibt es keine Aufträge, keine Kunden und keine Einnahmen. Dennoch ist das Angebot schreiben – deutschen Gesetzen und Vorgaben sei Dank – nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Welche Informationen enthalten sein müssen, worauf Freelancer achten sollten und welche Fehler es unbedingt zu vermeiden gilt, zeigt unsere Checkliste für Angebote(mehr …)

Job & Psychologie

Wiedereinstieg: Zurück in den Job

Sergey Nivens/shutterstock.com


Nach einer Auszeit vom Berufsleben kämpfen nahezu alle Arbeitnehmer mit den gleichen Problemen. Die eigenen Fähigkeiten lassen nach, da sie nicht mehr regelmäßig genutzt und eingesetzt werden, die Kenntnisse, die noch auf dem aktuellen Stand waren, sind plötzlich veraltet und auch das berufliche Netzwerk und wichtige Kontakte brechen während einer längeren Pause schnell in sich zusammen. Die Folge: Der Wiedereinstieg in den Job wird von Woche zu Woche und von Monat zu Monat schwieriger. Doch die Hoffnung aufgeben und sich damit abfinden, dass der Weg zurück in eine erfüllende Anstellung verbaut ist? Auf keinen Fall, denn mit der richtigen Strategie kann der Wiedereinstieg auch nach langer Auszeit gelingen… (mehr …)

Job & Psychologie

Weniger arbeiten – mehr verdienen: So geht‘s

Weniger Arbeiten-mehr verdienen-Frau-Papier


Große Anstrengung braucht lange Arbeitszeit – diese Denkweise hat sich fest in Köpfen von Arbeitnehmern etabliert. Ihr widerspricht ein neuer Trend des Time-Managements, der auf einfachen Regeln beruht – Faulheit und Indolenz nutzen. Weniger arbeiten und dabei mehr verdienen ist unmöglich, sagen Sie? Ganz im Gegenteil, es funktioniert… (mehr …)

Job & Psychologie

Hitze im Büro: Weniger schwitzen

Schwitzen-Hitze-Büro-Hitzefrei


Der Hochsommer zeigt sich von seiner heißen Seite. Die Wetteraussichten: sonnig – und sehr heiß! Auf gut über 30 Grad kann das Thermometer vereinzelt steigen. Blöd, wenn man derweil bei der Affenhitze im Büro schuften muss. Denn sobald die Raumtemperatur über diese 30-Grad-Marke steigt, wird der Arbeitsalltag für die meisten Menschen zur Belastungsprobe: Konzentration und Leistung sinken, bei manchen können sich sogar Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen oder Schwindelgefühle bemerkbar machen. Das sind Alarmzeichen. Spätestens dann sollten Sie für Abkühlung und Erfrischung sorgen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Verhaltensweisen, die kein Chef sehen will

wavebreakmedia/shutterstock.com


Am Arbeitsplatz möchte man den Chef beeindrucken, sich von seiner besten Seite zeigen und sich so für mehr Verantwortung, größere Projekte, eine Gehaltserhöhung oder auch eine Beförderung qualifizieren. Leider ist dieses Vorhaben gar nicht so leicht in die Tat umzusetzen, denn neben den Dingen, mit denen Sie im Job positiv auffallen können, gibt es auch eine ganze Reihe an Verhaltensweisen, die kein Chef sehen will – und die nicht nur Ihren Ruf ruinieren, sondern auch Ihren weiteren beruflichen Werdegang blockieren können. Damit Sie in Zukunft diesen Fehltritten vorbeugen können und sich am Arbeitsplatz durch Leistungen und Kompetenzen auszeichnen, zeigen wir Ihnen 10 Verhaltensweisen, die kein Chef sehen will… (mehr …)

Job & Psychologie

Rat eines Vaters: 9 ewige Wahrheiten

Still AB/shutterstock.com


In der Jugend erhält man zahllose Ratschläge von den Eltern. Den meisten begegnet man mit spontaner Ablehnung, andere sind hilfreich, doch alle sind prägend für den Charakter. Was die Eltern uns vorleben, nimmt großen Einfluss darauf, wie wir die Welt sehen, welche Entscheidungen wir treffen und wie wir auf die unterschiedlichsten Situation reagieren. Fast jeder hat vermutlich noch den ein oder anderen Rat seines Vaters im Ohr. Wir haben uns einmal auf die Suche gemacht und neun besonders wertvolle Ratschläge gesammelt, die Väter für ihre Kinder bereit halten… (mehr …)

Job & Psychologie

Lange Arbeitszeiten: Frauen schaden sie mehr

Stokkete/shutterstock


Überstunden können Befriedigung geben, aber Lebenssäfte nehmen. Tatsächlich wirken sich lange Arbeitszeiten negativ auf unsere körperliche Gesundheit aus. Forscher der Ohio State University haben untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen langen Bürozeiten und bestimmten Krankheitsbildern gibt. Die Amerikaner kommen zu – speziell für Frauen – erschreckenden Ergebnissen. (mehr …)

Job & Psychologie

Warren Buffett: Lehrstücke über Erfolg

GongTo by Shutterstock.com


Jeder muss für sich persönlich seinen Weg zum Erfolg finden und diesen auch gehen. Doch kann es dabei helfen, sich an bereits erfolgreichen Vorbildern zu orientieren. Ein solches Vorbild ist Warren Buffett. Der Großinvestor und Unternehmer ist einer der reichsten Männer der Welt, wird im Spiegel als Finanzgenie oder „Mozart der Finanzwelt“ angepriesen. Wer beispielsweise 1965 mit 1000 Dollar in seine Holding investierte, besitzt heute mehr als 7 Millionen Dollar. Dennoch gilt dieser Mann als bodenständig, lebt immer noch in dem Haus, dass er 1958 kaufte und will 85 Prozent seines Reichtums an wohltätige Zwecke spenden, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Was man von Warren Buffett über Erfolg lernen kann(mehr …)

Job & Psychologie

Bewerben ohne Schulabschluss: Worauf Sie achten sollten

SFIO CRACHO/shutterstock.com


Im besten Fall verlässt man die Schule mit einem guten Abschluss, der auf die berufliche Laufbahn vorbereitet, den Einstieg in ein Studium oder die Wunschausbildung ermöglicht und durch passende Noten die Chancen erhöht, Personaler von den eigenen Qualitäten zu überzeugen und die Konkurrenz auszustechen. Wie gesagt: Im besten Fall. Es gibt aber auch jedes Jahr viele junge Menschen, die die Schule ohne einen Abschluss verlassen. Auf dem ohnehin hart umkämpften Arbeitsmarkt wird es dadurch noch einmal erheblich schwieriger und der fehlende Schulabschluss bringt noch weitere Probleme mit. Auch wenn es manchmal schwer fällt, sollte man den Kopf trotzdem nicht hängen lassen. Wir zeigen, wie die Bewerbung ohne Schulabschluss funktionieren kann und worauf Sie dabei achten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Streitlustiger Chef: Wie Sie sich schützen

Streitlustiger Chef-Mann-Fragen


Streit unter Freunden oder Kollegen gehört zum Alltag. Kommt vor, wird ausgetragen und – im besten Fall – geklärt. Ein streitlustiger Chef ist aber etwas anderes. Der raubt einem jeglichen Arbeitseifer, immer gibt es mit ihm Stress, der Arbeitstag wird zur Qual – und das strahlt – im schlimmsten Fall – auf das Privatleben aus. Zum Glück gibt es Wege, sich vor der Aggressivität des Vorgesetzten zu schützen… (mehr …)

Job & Psychologie

Tag des Schlafes: Darum schlafen Sie zu wenig

Schlafforschung-Schlafdauer


Dauer-Stress, Finanznöte, die erste Nacht im Hotel – gute Gründe für schlechten Schlaf gibt es viele. Ein schlechter Grund ist dagegen übersteigerter Arbeitseifer, Schlafverzicht ist kontraproduktiv. Am „Tag des Schlafes“ wollen wir Sie daher ins Land der Albträume entführen: 6 Anzeichen, dass Sie zu wenig schlafen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sie wollen besser werden? Dann stellen Sie sich diese Fragen (jede Woche)

racorn/shutterstock.com


Besser werden – ein Wunsch, der viele antreibt. Gerade im Beruf streben viele danach, ihre Aufgaben besser zu erledigen, die Fähigkeiten auszubauen und so mehr Verantwortung zu erhalten oder sich für eine Beförderung zu qualifizieren, wenn der Chef mitbekommt, wie viel man sich in letzter Zeit verbessert hat. Der Wunsch allein ist zwar der Startpunkt, doch allein reicht er noch nicht aus, um tatsächlich eine Veränderung im positiven Sinne zu erzielen. Sie müssen darüber hinaus aktiv werden und sich mit der aktuellen sowie der erwünschten Situation auseinandersetzen. Diese Fragen sollten Sie sich jede Woche stellen, um sich zu verbessern… (mehr …)

Job & Psychologie

Liebe unter Kollegen: Risiken der Beziehung im Büro

Paare-Liebe-Job-Partnerschaft-Beziehung


Ein Großteil der Deutschen lernt den Partner bei der Arbeit kennen. Neben Ausbildung und Freundeskreis zählt der Job als die dritte große Partnerbörse. Kein Wunder, denn nirgendwo sonst verbringt man so viel Zeit wie bei der Arbeit. Paare, die zusammenarbeiten, teilen Berufs- und Privatleben miteinander. Die Liebe unter Kollegen kann also schön sein und bringt auch zahlreiche Vorteile mit sich. Gleichzeitig birgt die Beziehung im Büro großes Konfliktpotenzial: Jeden Tag stehen diese Paare vor der Herausforderung, Karriere und Partnerschaft unter einen Hut zu bekommen. Tipps, wie Sie diesen Balanceakt meistern… (mehr …)

Job & Psychologie

Moderationstechniken: Meetings besser moderieren

Moderation-moderieren-Meeting-Tipps


Teamarbeit ist aus der heutigen Arbeitswelt nicht mehr weg zu denken. Omnipräsent scheint sie jede Branche und jedes Büro im Griff zu haben. Doch was sich nach spannenden Diskussionen, Meinungsaustausch und Ideenfindung anhört, entpuppt sich leider oft eher als frustrierend und fördert die Unzufriedenheit. Dabei hängt das Ergebnis eines Meetings in erster Linie vom Moderator ab. Er ist für eine produktive Atmosphäre, das Zeitmanagement und die Lösungswege verantwortlich. Aber keine Sorge, ein guter Moderator zu sein, lässt sich erlernen. Tipps, wie Sie Meetings und Besprechungen besser moderieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgsrezept: 8 Dinge, die Erfolgreiche gemeinsam haben

Andresr/shutterstock.com


Würden Sie von sich behaupten erfolgreich zu sein? Immer wieder begegnet man im Leben Menschen, denen scheinbar alles spielend leicht zufällt: Ob im Job oder privat, alles was sie anfassen, gelingt. Man selbst steht fassungslos daneben und fragt sich: Wie machen die das? Ein hundertprozentiges Erfolgsrezept gibt es zwar nicht, doch es gibt Charaktereigenschaften, die erfolgreiche Menschen gemeinsam haben. Welche das sind, stellen wir Ihnen im Folgenden vor. (mehr …)

Job & Psychologie

Faulheit: Bekämpfen unnötig!

Ollyy/shutterstock.com


Reden wir über Faulheit. Es gibt Kollegen, die sind so faul, dass sie sich am liebsten noch künstlich beatmen ließen. Geschweige denn einen ganzen Satz zu Ende… Sie sind Meister der Ausrede, kommen stets zu spät, sind schlampig, häufig krank (wegen Lappalien), äußern ab und an Ideen, die sie aber nie umsetzen. Denn was du heute kannst besorgen, geht auch noch übermorgen. Kurzum: Wir haben es hier mit der Berufsgattung des Faulancers zu tun. Ein Profi in Sachen Zeitverschwendung und Erholung. Doch stimmt das so? (mehr …)

Job & Psychologie

Büro-Snacks: Die 12 beliebtesten weltweit

Buero-Snacks-Schokolade


Spätestens wenn nachmittags der kleine Hunger kommt, greifen viele im Büro zum schnellen Snack. Wenig verwundern dürfte dabei: Schokolade liegt laut einer internationalen Studie auf dem Spitzenplatz, ganze 64 Prozent der Beschäftigten weltweit versüßen sich so die kleine Pause zwischendurch. Aber hätten Sie gewusst, dass die kleinen Leckerbissen inzwischen eine 374-Millarden-Dollar-Industrie sind? So viel werden für Snacks und Appetithappen weltweit jedes Jahr ausgegeben – und das betrifft nicht nur Schokolade allein… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgreiche Managerinnen: Ihre 7 Geheimnisse

Erfolgreiche Managerinnen-Frau-Anzug


Es gibt sie heute in fast jedem Unternehmen – erfolgreiche Managerinnen. Frauen in Führungsebenen werden vor allem für Qualitäten wie Organisationstalent und Kommunikationsstärke geschätzt. Typisch Frau, sagen manche – und verkürzen dabei die die Stärken erfolgreicher Managerinnen auf ein paar Klischees. Tatsächlich steckt hinter dem Erfolg aber weitaus mehr. Und damit meinen wir nicht bloß klassische Managertalente, wie strategisches Denken, Durchsetzungskraft oder Motivationsfähigkeit. Die Erfolgsgeheimnisse dieser Managerinnen sind zugleich eine Art Blaupause für bessere Mitarbeiterführung. Und das steckt dahinter… (mehr …)

Job & Psychologie

Darum sollten Sie nicht immer vom Schlimmsten ausgehen

Marcos Mesa Sam Wordley/shutterstock.com


Es ist ein weit verbreitetes Phänomen und fast niemand kann sich selbst davon freisprechen: Meist völlig unbewusst macht sich ein Gedanke breit, der gleichzeitig vollkommen unbegründet ist, aber trotzdem für eine Zeit alles andere verdrängt: Das Worst Case Szenario. Sowohl im Privatleben als auch im Beruf neigen viele dazu, grundsätzlich vom Schlimmsten auszugehen. Ein Schutzmechanismus, der jedoch mehr Schaden anrichtet, als Nutzen bringt. Dennoch verfällt man immer wieder in altbekannte Denkmuster, geht vom Schlimmsten aus und fühlt sich in diesem Verhalten auch noch regelmäßig bestätigt. Warum Sie vermutlich auch zu den Teilzeit-Pessimisten gehören, die gerne vom Schlimmsten ausgehen und warum Sie damit aufhören sollten, um sich nicht selbst im Weg zu stehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Montagsblues: Tipps gegen den Montagsfrust

Montagmorgen_spruchbild


Montagmorgen. Der Wecker klingelt. Aber viel zu früh. Hilft ja nichts, die Tretmühle Arbeit läuft trotzdem an… Also aus dem Bett quälen, verschlafen am Kaffee nippen und dann in überfüllten Zügen oder auf vollgestopften Autobahnen zur Arbeit pendeln. Kein Wunder, dass der Montag bei vielen Arbeitnehmern nicht allzu beliebt ist. Die meisten Menschen reagieren darauf mit dem klassischen Montagsblues (auch Montagsfrust genannt) – einer Mischung aus Muffeln, Müdigkeit und mieser Laune. Doch dagegen lässt sich Einiges unternehmen: Die besten Tipps und Tricks für miese Montage – auch von unseren Lesern selbst… (mehr …)

Job & Psychologie

33 Psychotricks, die wirklich jeder kennen sollte

Psychotricks-Effekte-Psychologie


Sie fragen sich, wie Sie sofort das Vertrauen von Fremden gewinnen, kompetenter wirken, kreativer und produktiver werden, mehr Gehalt rausschlagen oder einfachen bekommen, was Sie wollen? Dann sollten Sie unbedingt die folgenden 33 Psychotricks kennen- und anwenden lernen. Denn beruflicher (und privater) Erfolg – das sind allenfalls zehn Prozent Leistung, dafür aber umso mehr Psychologie, Soziologie, Strategie und ein Schuss Travestie. Das wusste schon Henry Ford, Gründer des gleichnamigen Autoherstellers, der davon überzeugt war, dass Erfolg allein darin bestehe, genau jene Fähigkeiten zu haben, die im Moment gefragt sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Sind Sie ambivertiert? 5 Zeichen, die dafür sprechen

Vasin Lee/shutterstock.com


Würden Sie sich selbst als ambivertiert bezeichnen? Im ersten Moment vermutlich nicht, denn zunächst steht die Frage im Raum: Was ist ambivertiert überhaupt? Sowohl Intro- als auch Extrovertiertheit sind Ihnen zwar ein Begriff, doch von Ambivertiertheit haben Sie noch nichts gehört? Keine Sorge, da sind Sie sicherlich nicht allein. Dabei ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass Sie eine ambivertierte Persönlichkeit sind, denn die Bandbreite zwischen introvertiert und extrovertiert ist groß. Aber woran merken Sie, dass Sie ambivertiert sind? Diese 5 Zeichen können ein Indiz dafür sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Sieh in meine Augen: Was Pupillen alles verraten

Augenspiel-Augenblick-Blickkontakt


Eine Drittelsekunde. Länger dauert der menschliche Lidschlag nicht. Alle 20 bis 30 Sekunden blinzeln unsere Augen, um Tränenflüssigkeit auf dem Auge zu verteilen und Schmutz wegzuwischen. Es ist ein körperlicher Reflex, dem man kaum Beachtung schenkt. Zu unrecht! Mit Körpersprache, Gestik und Mimik beschäftigen sich Psychologen seit Jahrzehnten. Dass diese unmittelbarer wirken als Worte, gilt als gesichert. Die Sprache der Augen aber kommt oft zu kurz, dabei ist sie ein Spiegel der Seele und verleiht uns große Wirkung – vorausgesetzt, wir wissen in Augen und Pupillen zu lesen(mehr …)

Bewerbung & Interview

Reihenfolge Bewerbung: Mappe mit Dramaturgie

Bewerbung-Reihenfolge-Mappe-Unterlagen


Ich packe meine Bewerbungsmappe und nehme mit… Tatsächlich verfahren manche Bewerber hierbei nach dem Motto: rein kommt alles, was irgendwie passen könnte. Das Ergebnis ist dann eher ein wirres Sammelsurium statt strategisch aufgebauter Bewerbungsunterlagen. Natürlich muss man den Aufbau und die Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen nicht streng dogmatisch betrachten. Für die Kreativität und Persönlichkeit bleibt genug Platz. Allerdings schreiben Sie die Bewerbung ja nicht für sich, sondern für einen versierten Empfänger, der schon hunderte Unterlagen begutachtet hat. Da kann eine kluge und relevante Reihenfolge durchaus ein paar Pluspunkte bringen… (mehr …)

Job & Psychologie

Home Office: So arbeiten Sie produktiver zuhause

Homeoffice-Tipps-Wunsch-Regelungen


Von Zuhause zu arbeiten klingt für viele Arbeitnehmer nach Freiheit, Selbstbestimmung und Entspannung. Es gibt keinen Chef, der einem im Nacken sitzt und keine nervigen Kollegen, die einen mit ihren Marotten in den Wahnsinn treiben. Doch was sich im ersten Moment nach paradiesischen Arbeitsbedingungen anhört, hat in Wahrheit auch seine Schattenseiten: keine geregelten Arbeitszeiten, kein Kontakt zu Kollegen, zahlreiche Ablenkungen… Die Arbeit im Home Office stellt viele Arbeitnehmer vor ungewohnte Herausforderungen. Einige wünschen sich nach kurzer Zeit die geordneten Verhältnisse im Büro zurück. Wie Sie die Vorteile der Heimarbeit nutzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schichtarbeit: 11 Tipps für die Nachtschicht

Schichtarbeit-Nachtschicht-Arbeiter-Dunkel


Krankenpfleger, Ärzte, Feuerwehrleute, Polizisten, Mitarbeiter in der Gastronomie… Sie alle arbeiten im Schichtdienst. Das heißt: Sie gehen oft zur Arbeit, wenn andere schlafen gehen. Ihr Job zwingt sie dazu, gegen ihre innere Uhr, ihren biologischen Rhythmus, zu arbeiten. Das hinterlässt irgendwann auch körperliche Spuren. Viele Arbeitnehmer im Schichtdienst kämpfen im Laufe der Zeit mit chronischen Leiden, wie Schlafstörungen, innerer Unruhe, Magenbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch einige Tricks können helfen, die Nachtschicht erträglicher zu machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Improvisieren lernen: Der Schlüssel zum Erfolg

Improvisieren-Denken-kreativsein


Es war ein Drama in drei Akten. Der Mann bog auf die Parkplatzzufahrt, die durch zwei Schranken blockiert wird. Zwei Schranken damit – falls viele Autofahrer gleichzeitig auf den Parkplatz wollen – sich diese besser verteilen und es schneller geht. Heute aber war die rechte Schranke defekt. Ein Pappschild kündigte das an. Der Mann bemerkte das jedoch zu spät und fuhr – wie gewohnt – die rechte Schranke an. Damit nahm das Drama seinen Lauf… (mehr …)

Job & Psychologie

Barmherziger Samariter: Wir beurteilen andere falsch und zu schnell

Hilfe-Hilfsbereitschaft-Samariter


Sie alle kennen vermutlich das biblische Gleichnis vom barmherzigen Samariter in Lukas 10. Die Kurzform lautet:

Ein Mann wandert von Jerusalem nach Jericho, wird überfallen und liegt verwundet am Straßenrand. Zwei Männer kommen nacheinander vorbei, ein Priester und ein Levit, beide sehen ihn, gehen aber weiter. Dann erscheint ein dritter Mann, ein Samariter. Der hat Erbarmen mit dem Überfallenen, salbt seine Wunden, verbindet sie, bringt ihn in eine Herberge, pflegt ihn einen Tag lang und gibt dem Herbergsvater sogar noch Geld, damit der das Opfer weiterpflegt. Dann reist er weiter.

Die Moral von der Geschichte ist so offensichtlich, dass ich sie hier nicht wiederholen muss. So ziemlich jeder beurteilt die beiden ersten Passanten als scheinheilig und herzlos. Im Gleichnis ist das beabsichtigt. In der Realität kommt das – mit anderen Vorzeichen – ebenso vor. Aber stimmt unser Urteil da auch? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Referenzliste Bewerbung: Tipps zum Aufbau

Bewerbung-Referenzliste-Tipps


So mancher Kandidat fügt seiner Bewerbung heute ein Referenzschreiben bei, um dem potenziellen Arbeitgeber ein besseres Bild von seinen Leistungen und von der Persönlichkeit zu vermitteln. Keine schlechte Idee. Es gibt aber auch Personaler, die derlei Referenzen lieber selber und telefonisch einholen. Das gilt vor allem bei Positionen im gehobenen Management. Meist erfahren die Kandidaten davon nichts, weil die Entscheider diskret ihre persönlichen Netzwerke nutzen. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie als Bewerber gebeten werden, Referenzgeber zu benennen. Um für diesen Fall gewappnet zu sein, sollten Sie eine Referenzliste in petto haben. Wie Sie eine solche Liste vorbereiten, wessen Namen darauf stehen und wie sie aussehen sollte, erfahren Sie hier… (mehr …)

Job & Psychologie

9 Wege, anderen ein Lächeln zu schenken

Leszek Glasner/shutterstock.com


Lächeln macht glücklich. Es setzt Glückshormone frei, reduziert Stress und Sie sehen sofort alles in einem besseren Licht. Noch schöner, als die eigene gute Laune, ist die Möglichkeit, anderen ein Lächeln zu schenken. Schon der Gedanke, den Tag eines Kollegen oder Freundes ein kleines Stück besser gemacht zu haben, löst ein Gefühl der Zufriedenheit in uns aus, das auch zum eigenen Glück beiträgt. Kurz gesagt: Wer anderen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, vergisst vorübergehend auch die eigenen Sorgen. Wir zeigen Ihnen 9 Wege, wie Sie Ihren Mitmenschen ein Lächeln schenken und so gleich zwei Menschen glücklich machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Das passiert, wenn Sie zu lange im Büro bleiben

Sergei Chumakov/shutterstock.com


Wenn es Nacht wird, kriechen die dunklen Gestalten aus ihren Löchern. Andere bleiben drinnen in ihren Löchern. Weil sie noch schaffen, malochen, arbeiten wollen. Immer mehr, immer länger. Nicht gut! Wenn Sie zu lange im Büro bleiben, können ganz und gar unerfreuliche Dinge mit Ihnen geschehen. Karrierebibel zeigt Ihnen sechs Szenarien, die Sie bitte nicht Wirklichkeit werden lassen. Das passiert, wenn Sie zu lange im Büro bleiben
(mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerben mit Bachelor: Strategien für Studenten

racorn/shutterstock.com


Bachelor und Master – seit der Bologna-Reform sind diese beiden Abschlüsse in Deutschland Standard. Manche Unternehmen tun sich mit den Abschlüssen allerdings noch schwer. Vor allem der Bachelor wirkt – im Vergleich zum Master – wie ein Abschluss zweiter Klasse. Entsprechend müssen Bewerber mit Bachelor-Abschluss beim Berufseinstieg gut argumentieren und überzeugen. Die gute Nachricht: Das alles ist keine Raketenwissenschaft. Hier erfahren Sie, worauf es dabei ankommt und wie Sie mit Ihrer Bewerbung als Bachelor punkten… (mehr …)

Job & Psychologie

Bürokämpfe: Ausweichen oder Gewinnen?

Bürokämpfe-Chefs-Tisch-Schrei


Es ist kein seltenes Phänomen, fast jeder wurde schon Mal in Bürokämpfe verwickelt. Sie zeigen sich nicht in lauten Skandalen oder dem Zerbrechen von Geschirr. Es gibt auch eine Menge leiser Kampfmittel: Sabotage, Spionage, Verzerrung von Worten, Intrigen oder Unterstellungen. Viele Betroffene denken, sie müssen zurückschlagen oder diese ignorieren – es gibt aber eine bessere Lösung(mehr …)

Job & Psychologie

Übersetzt: Was es wirklich heißt, wenn einer sagt…

Rawpixel.com/shutterstock.com


Im Job wird viel geredet. Chefs, Kollegen oder auch Kunden stehen von früh bis spät in Kontakt, entweder persönlich, am Telefon oder auch per E-Mail. Kommunikation ist bekanntlich das A und O der Zusammenarbeit. Allerdings sollte man nicht davon ausgehen, dass auch tatsächlich jeder Satz genauso gemeint ist, wie er gesagt wird. Damit soll nicht jeder Mitarbeiter oder Vorgesetzte unter den Generalverdacht der Lüge gestellt werden, doch oftmals verbirgt sich hinter einem Satz eine andere Bedeutung. Wir spielen Übersetzer und zeigen Ihnen, was es wirklich heißt, wenn einer sagt… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Anzeichen, dass Sie zu gut für Ihren Job sind

Stokkete/shutterstock.com


Die meisten möchte gut in seinem Job sein. Man strengt sich an, versucht jede Aufgabe bestmöglich zu erledigen und sich so vielleicht für eine höhere Position zu qualifizieren. Es gibt jedoch einen entscheidenden Unterschied zwischen gut und zu gut. Wer zu gut für seinen Job ist, wird darin nicht mehr gefordert und kann seine Fähigkeiten nicht einsetzen. Leider sind es sogar manchmal die Chefs selbst, die überqualifizierte Mitarbeiter auf Positionen halten, weil sie so einen Teil der eigenen Aufgaben delegieren können. Wir zeigen Ihnen sechs Anzeichen, dass Sie zu gut für Ihren Job sind und was Sie tun können, um etwas an der Situation zu ändern… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlechten Tag gehabt? Hier die guten Seiten

pathdoc/shutterstock.com


Manche Tagen sollten einfach so schnell wie möglich vorbei gehen. Auf der Arbeit hatte man Stress mit dem Chef, die Aufgaben wollten einfach kein Ende nehmen, der Feierabend hat sich um eine gute Stunde nach hinten verschoben, für die Freunde blieb auch keine Zeit mehr, der Partner war nicht gut auf die eigene Verspätung zu sprechen, weil deshalb der gemeinsame Abend ausfallen muss und auch sonst war es einfach ein Tag zum vergessen. Die traurige Wahrheit ist: Schlechte Tage kommen vor – und werden dies immer tun, denn sie lassen sich nicht vermeiden. Neben dem Stress und der Frustration können sie auch einige gute Seiten haben, denn man kein einiges aus ihnen lernen… (mehr …)

Studium & MBA

Studienabbruch: Tipps für Studenten

g-stockstudio/shutterstock.com


Nach der Schule an die Universität zu gehen? Das ist für viele Abiturienten inzwischen fast ein Automatismus. Wofür sonst hat man das Abi gemacht? Doch ein Studium ist nicht für alle die richtige Entscheidung. Spätestens nach einigen Semestern stellen viele einst hoch motivierte Studenten fest, dass ihnen ihr Studium zu theoretisch ist, die Anforderungen und der damit verbundene Stress zu hoch sind. Frust über die enttäuschten Erwartungen staut sich an und man verliert den Spaß am Studium. Was nun? Manche wechseln das Studienfach, andere die Hochschule. Für einige ist jedoch der Studienabbruch die richtige Wahl, da sie an der Universität nicht glücklich werden. Komplett aus dem Hochschulbetrieb auszusteigen, ist erst einmal ein großer Einschnitt, doch sollte man nach einem Studienabbruch den Kopf nicht hängen lassen. Wenn Studenten richtig damit umgehen, können Sie die passende Alternative zum Studium für sich finden und sogar die größten Zweifler und skeptische Personaler überzeugen… (mehr …)

Job & Psychologie

Intrigen im Büro: So schützen Sie sich

Intrigen im Büro - -Mann-Frau-Gerücht


Intrigen im Büro sind leider keine Seltenheit – praktisch jeder wurde schon mal damit konfrontiert oder ungewollt hineingezogen. Meistens ist es nicht nur schwer, den Intriganten selbst auszumachen, sondern schon alleine hinter grinsenden Kollegen eine Ränke zu vermuten. Intrigen sind manipulative Spiele, die nicht nur den normalen Arbeitsablauf, sondern auch die Leistung im Job stark behindern können. Was Sie dagegen tun können… (mehr …)

Job & Psychologie

Telefonkonferenz: Was die Kollegen wirklich tun

Maksym Dykha/shutterstock.com


Und Sie dachten, die Kollegen hören wirklich zu??? Das war vielleicht etwas zu optimistisch… Telefonkonferenzen oder sogenannte Konferenzschaltungen, bei denen man sich nur hört aber nicht sieht, bieten die perfekte Kulisse für Drückeberger und Beschäftigungsalternativen. Ab und an meldet man sich mal zu Wort, um zu dokumentieren, dass man noch da ist, ansonsten aber lässt sich die Laberzeit der anderen perfekt anderweitig nutzen – erst recht, wenn das Telefonmeeting auch noch mit dem Smartphone absolviert werden kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobrotation: Tipps für den Rollenwechsel

Konstantin Chagin


Jobrotation – das klingt nach munterem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel, ist aber ein ernstzunehmendes Personalinstrument. Unternehmen stellen so ganz gerne Jungkräfte auf den Prüfstand, Mitarbeiter erweitern ihren Horizont – und mitunter ihre Perspektive. Vielleicht ist eine Jobrotation ja auch für Sie persönlich – oder Ihr Unternehmen – sinnvoll. Aber was ist das eigentlich? Wir erklären es Ihnen und zeigen, worauf geachtet werden muss, damit die Jobrotation zum Erfolg wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Eifersucht: So überwinden Sie sie

YuriyZhuravov/shutterstock.com


Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Was für Beziehungen gilt, hat auch eine Gültigkeit für den Arbeitsplatz, wo es auch regelmäßig zu Eifersucht kommt – wodurch die Probleme oft erst wirklich losgehen. Man beginnt, hinter allem eine Lüge zu entdecken, fühlt sich benachteiligt, fürchtet um seinen guten Ruft oder sogar um den Job. Und das alles oft völlig grundlos. Trotzdem haben viele immer wieder mit Eifersucht zu kämpfen. Wir zeigen, woran Sie diese auch im Job erkennen und wie sie sich überwinden lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorstand mit 19: Wie geht das denn?

Knip AG


Jan Thurau ist das Paradebeispiel für den Erfolgsnerd. Schon als Kind programmierte der Norddeutsche in seiner Freizeit, baute mit 16 einen Online-Lieferdienst mit auf und sitzt heute, mit zarten 19 Jahren, im Unternehmensvorstand. Thurau ist Chief Technology Officer (CTO) der Schweizer Knip AG mit Sitz in Zürich, Ende Mai gab das Startup seine Berufung bekannt. Das Insuretech-Unternehmen bietet eine App an, mit der man Versicherungen verwalten und neue Verträge abschließen kann. 2015 erhielten die Eidgenossen eine satte Finanzierung über ca. 14 Millionen Euro. Heute sind internationale Investoren beteiligt, Knip selbst ist an drei Standorten – Zürich, Berlin, Belgrad – mit insgesamt 100 Mitarbeitern vertreten. Wie wird man Vorstand mit 19? Karrierebibel hat Jan Thurau gefragt. (mehr …)

Job & Psychologie

Der erste Eindruck: Was dabei wirklich zählt

Erster-Eindruck-Tipps-Psychologie


Wir beurteilen Bücher nach ihrem Deckel und Menschen nach ihrem Aussehen. Das kann man verurteilen – und sich trotzdem nicht recht davor schützen. So stark ist die Macht des ersten Eindrucks. Diesem ersten Eindruck haftet mitunter die unerträgliche Bedeutungsschwere eines Finals an. Studien zufolge benötigt er allenfalls 100 Millisekunden, um sich zu manifestieren. Danach steht für uns nahezu unveränderlich fest, wie wir eine Person einschätzen, wer uns als attraktiv, sympathisch, vertrauenswürdig erscheint und wer nicht. Doch was genau prägt diesen ersten Eindruck? Worauf achten wir – oder umgekehrt gefragt: Was muss stimmen, damit wir Fremde für uns gewinnen? Die Psychologie weiß dazu einige überraschende Antworten… (mehr …)

Job & Psychologie

Feng-Shui: Balance am Arbeitsplatz

Feng-Shui_Stein_Balance


Rund ein Drittel ihres Lebens verbringen die meisten Arbeitnehmer in Büro, einige sogar mehr. Der Arbeitsplatz, mehr noch der Schreibtisch haben dabei eine große Bedeutung: nicht nur als zentrale Arbeitsfläche, sondern auch als wichtiger Wohlfühlfaktor. Um dort die richtige Balance zu schaffen, greifen manche auf die fernöstliche Lehre des Feng-Shui (gesprochen: Fang-Schui) zurück. Dahinter steckt allerdings kein Hokuspokus, sondern eine uralte daoistische Harmonielehre. Auch wenn Sie damit nichts am Hut haben, lohnt sich der Blick auf die besondere Gestaltung von Wohn- und Lebensräumen… (mehr …)

Job & Psychologie

Logo Design: Worauf kommt es an?

GaudiLab/shutterstock.com


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ähnliches kann auch für ein Logo gelten – wenn es gut gemacht ist. Genau dieser Punkt ist jedoch alles andere als selbstverständlich. Zwar kann jeder sich ohne größere Schwierigkeiten ein Logo selbst erstellen oder auch erstellen lassen, doch trifft nicht jedes Design automatisch den Nerv der Zeit und spiegelt auch nicht zwangsläufig das wieder, was man als Selbstständiger, Freiberufler oder als Unternehmen präsentieren möchte. Aber worauf kommt es beim Logo Design an, um Kunden und Geschäftspartner anzusprechen oder vielleicht sogar bereits mit dem Logo einen positiven und professionellen Eindruck zu hinterlassen? Wir zeigen Ihnen einige Fragen, die Sie für sich beantworten sollten, um das passende Logo zu finden… (mehr …)

Job & Psychologie

Ein hoher IQ hat mentale Kosten

Artsplav/shutterstock.com


Ein hoher IQ wird von den meisten Menschen beneidet. Treffen wir jemanden, der einen hohen IQ hat, wollen wir als ebenso schlau wahrgenommen werden und versuchen, uns von unserer besonders intellektuellen Seite zu zeigen. Der IQ hat für viele auch eine Menge mit Anerkennung und Respekt zu tun. Kaum jemand macht sich hingegen Gedanken darüber, dass ein hoher IQ auch seine Schattenseiten haben kann. Genau das trifft jedoch zu – und Wissenschaftler konnten in Untersuchungen sogar zeigen, welche mentalen Kosten ein überdurchschnittlich hoher Intelligenzquotient hat… (mehr …)

Job & Psychologie

Women at Work: Mythen und Fakten

Mythen-fakten-Frau-pfeil


Frauen haben keine Lust auf Ränkespiele im Job – so ein gängiges Klischee. Seit Jahren kreisen zahlreiche Mythen über Frauen und Karriere durch die Büroflure. Der Fakt, dass noch immer mehr Männer als Frauen die Karriereleiter empor steigen, liegt allerdings oft nicht an mangelnden Ambitionen der Frauen oder an fehlenden Führungsqualitäten. Dahinter stecken wesentlich komplexere Zusammenhänge, die sich kaum in einem Artikel zusammenfassen lassen. Allerdings ist es zumindest möglich, mit ein paar klassischen Mythen aufzuräumen und aufzulisten, was die Wissenschaft dazu bisher herausgefunden hat… (mehr …)

Job & Psychologie

Sommergrippe: Jetzt vorbeugen!

Sommergrippe-Schnuppen-Heilmittel


Das unbeständige Wetter der letzten Wochen macht den Deutschen zu schaffen. Erst schwitzt man bei 30 Grad im Schatten, dann friert man bei tagelangem Dauerregen. Der Wechsel belastet das Immunsystem. Kein Wunder, dass dann plötzlich der Hals kratzt und die Nase läuft. Ehe man sich versieht, heißt es Krankenbett statt Sommerlaune. Innerhalb kürzester Zeit hat einen die Sommergrippe im Griff. Viren haben sich dann eingenistet und machen einem das Leben schwer. Warum man im Sommer krank wird und wie Sie vorbeugen können… (mehr …)

Job & Psychologie

So viele Bäume brauchen wir, um zu entspannen

AlenD/shutterstock.com


Jeder, der das Glück hat, einen eigenen kleinen Garten oder einen nahe gelegenen Wald zu haben, weiß, wie entspannend es sein kann, sich für eine Weile ins Grüne zurückzuziehen. Bereits nach kurzer Zeit ist man viel entspannter, konnte den vergangenen Stress hinter sich lassen und widmet sich mit neuer Kraft den kommenden Aufgaben. Nun hat nicht jeder einen Garten oder den Stadtwald vor der Haustür. Bedeutet das, dass diese Menschen auf die entspannende Wirkung von Bäumen verzichten müssen? Glücklicherweise nicht, denn eine aktuelle Studie hat untersucht, wie viele Bäume es wirklich braucht, damit wir wieder zur Ruhe kommen und zeigt, dass es nicht immer den ganzen Wald braucht… (mehr …)

Job & Psychologie

11 Tricks, die Ihr Englisch verbessern

ra2studio by shutterstock.com


Dafür reicht’s gerade noch: „Hello, how are you?“. „You’re welcome.“ „Have a nice day.“ Schließlich hat man Besseres zu tun, als sein Englisch – day in, day out – zu perfektionieren. Arbeiten und Geld verdienen zum Beispiel. Was aber tun, wenn ich über radebrechendes Kauderdenglisch kaum noch hinauskomme? Karrierebibel weiß Rat. 11 simple Tricks, die Ihnen helfen, Ihr Englisch zu verbessern(mehr …)

Job & Psychologie

Darum sollten Sie sich von Ideen trennen

Jane Kelly


Hand aufs Herz: Wie oft beerdigen Sie Ihre eigenen Ideen? Eine ungewöhnliche Frage, zugegeben. In den meisten Jobs geht es ja exakt um das Gegenteil: Wie bekommt man möglichst mehr Ideen? Wie lassen sich Kreativität und Innovationen fördern? Aber genau diesen stehen eben andere Gedanken oft im Wege. Zwar heißt es so schön: Das Bessere verdrängt das Gute. Aber stimmt das auch? Kann sich das Bessere tatsächlich jedes Mal durchsetzen? Oder klammern wir uns in Wahrheit viel lieber an die eigenen Einfälle und Gedanken? Die meisten dürften es im Alltag immer wieder beobachten, wie Einfälle von einst noch lange die Agenda regieren, obwohl sie offiziell längst verworfen wurden. Nur: Warum ist das so? (mehr …)

Job & Psychologie

Stille: Warum wir sie dringend brauchen

Stille-Zeit-Ruhe-nichts-sagen


Unsere Welt ist laut. Überall gibt es Geräusche, Ablenkungen, Störquellen. Oft auch viel Lärm um nichts. Und die ständige Erreichbarkeit via Smartphone-Alarm tut ihr Übriges dazu. Echte Ruhe und Stille sind selten geworden. Ein regelrechter Luxus. Nicht wenige suchen inzwischen die Abgeschiedenheit und buchstäbliche Auszeit, um in der Stille Kraft zu tanken. Das muss man sich mal vorstellen: Hotels und Klöster, in denen die Gäste ihr Smartphone am Empfang abgeben müssen, sind inzwischen ein Geschäftsmodell! Der Gedanke dahinter aber ist richtig: Tatsächlich brauchen wir die Stille für unsere Gesundheit ebenso wie für unser Gehirn. Das bestätigen gleich mehrere Studien… (mehr …)

Job & Psychologie

Komplimente machen: So geht es richtig

Komplimente machen-Frau-Daumen hoch


Komplimente machen, ist eine Kunst für sich. Wer sie beherrscht, ist erfolgreich im Job und im Privatleben. Psychologen behaupten, dass die Fähigkeit, ehrliche Komplimente zu machen, ein wunderbares Werkzeug ist, um im Team Beliebtheit zu erlangen und Sympathie des Chefs zu gewinnen. Sie müssen aber vom Herzen kommen, sonst können sie leicht mit Schmeichelei, oder schlimmer: mit Schleimerei verwechselt werden… (mehr …)

Studium & MBA

Fachhochschule Abschluss: Das bringt er wirklich

bikeriderlondon/shutterstock


Fachhochschule oder Uni, Bachelor oder Master? Für Hochschulabsolventen unterscheidet sich der Übergang ins Berufsleben – je nach Abschluss – ganz erheblich. Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung hat die Werdegänge der Studenten genauer beleuchtet und kommt zum Schluss: FH-Absolventen sind mit ihrem Job insgesamt zufriedener. Doch das ist längst nicht ihr einziger Vorteil …
(mehr …)

Job & Psychologie

Bester Tag: Welcher ist der produktivste?

Produktiv-arbeiten-Tag-Uhrzeit


Es ist schon eine Weile her, dass ein US-Forschungsinstitut ermittelte, welcher Werktag der produktivste in der Woche sei. Damals antworteten 57 Prozent: Dienstag. Dahinter folgte schon der Montag – und das, obwohl viele da noch den Blues haben. Das Schlusslicht des Rankings wiederum bildete – wenig überraschend – der Freitag: Spätestens ab Nachmittag denken da sowieso alle nur noch an den Feierabend(mehr …)

Social Media & Webtools

Fav-Guide: 20 Gründe einen Tweet zu herzen

Twittermalwieder


Man kann auf Twitter Tweets zitieren beziehungsweise nachzwitschern (Fachjargon: retweeten). Ebenso kann man den Absendern antworten (reply) oder sie auch direkt anmailen (Direct Message, DM). Aber was bedeutet es, einen Tweet zu favorisieren, auch „faven“ genannt? Es ist nur eine kleine Geste, ein Klick auf das Herzchen-Symbol (früher Sternchen), aber die möglichen Bedeutungen und Interpretationen sind zahlreich… (mehr …)

Job & Psychologie

Entscheidungen treffen: 12 überraschende Fakten

Entscheidung-treffen-Wahl-3-Alternativen


Rund 20.000 Entscheidungen treffen wir täglich. Die meisten davon blitzschnell. Das fängt mit dem Aufstehen an: Kaum piept der Wecker, landet der Zeigefinger auf der Snooze-Taste – Sie entscheiden: noch fünf Minuten Dämmerschlaf! Doch das bedeutet weniger Zeit fürs Frühstück – also verzichten Sie auf eine zweite Tasse Kaffee. Die nächste Entscheidung. Und so weiter. Vieles davon läuft unbewusst ab und angesichts des Ausmaßes unserer täglichen Wahloptionen können wir von Glück sagen, dass einige davon trivial sind. Im Job allerdings geraten wir ebenfalls zigfach in Situationen, in denen wir blitzschnell entscheiden müssen, ohne es wirklich zu wollen. Und wir stehen dort mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 60 Prozent unter Zeitdruck… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Guerilla Bewerbung: Genial oder nervig?

Guerilla-Bewerbung-Schock-Kreativ-Personaler


Den Lebenslauf auf eine Klopapierrolle drucken, als Puzzle oder Google-Suchergebnis gestalten oder sich selbst zum Lego-Männchen (siehe unten) machen? Was haben sich Bewerber nicht schon alles einfallen lassen und Bewerbungen nach dem Motto entworfen: Geht nicht – gibt’s nicht! Keine Frage, mit derlei Guerilla Bewerbungen fällt man unweigerlich auf – bricht aber auch mit so ziemlich allen gängigen Regeln und Konventionen. Der Grat zwischen kreativ-genial auf der einen und effektheischend-nervig auf der anderen Seite ist schmal. Wo aber liegt die goldene Mitte? (mehr …)

Job & Psychologie

Verhandlung gewinnen? Bringen Sie was zu essen mit!

Essen-Snacks-Business-Verhandlung


Nehmen wir an, Sie sitzen gerade in einer schwierigen Verhandlung – eine Gehaltserhöhung, eine Bewerbung, ein Kredit von der Bank -, dann wäre es nicht schlecht, Sie haben etwas zum Knabbern und Anbieten dabei. Echt jetzt. Der Rat lautet: Erst mal nicht weiter verhandeln, sondern etwas gemeinsam essen. Snacken reicht schon. Zur Ehrenrettung: Der Tipp stammt nicht von uns, empfohlen wird das von Wissenschaftlern um Margaret Neale von der Stanford Graduate School of Business… (mehr …)

Job & Psychologie

Lob und Anerkennung sind nicht dasselbe

Mitarbeiter-Anerkennung-Lob-Unterschied-


Fühlen Sie sich in Ihrem Job anerkannt und wertgeschätzt? Wie Sie diese Frage beantworten, sagt viel darüber aus, wie wohl Sie sich in Ihrem Job fühlen. Gerade Anerkennung ist entscheidend für die Identifikation mit Ihrem Arbeitgeber und damit verbunden mit Ihrer Einsatzbereitschaft für diesen. Ein simples Danke oder gelegentliches Lob reichen dazu eben nicht aus. (mehr …)

Knigge & Dresscode

Gastgeschenke im Ausland: Tipps für Geschäftsreisen

Gastgeschenke-Ausland-Araber-Expat


Andere Länder, andere Sitten. Wer beruflich viel reist, wird nicht drum herum kommen, sich mit den Gepflogenheiten in anderen Ländern zu beschäftigen. Doch lauern überall Fettnäpfchen: Gute Geschäftsbeziehungen zu ausländischen Partnern aufzubauen, kann zu einer echten Herausforderung werden. Das beginnt schon beim Thema Gastgeschenke. In Deutschland ist es nicht zwingend erforderlich, ein Geschenk zu einem Geschäftstreffen mitzubringen, in den meisten Ländern der Welt ist es jedoch Ausdruck von Wertschätzung und somit Pflicht. Doch was ist ein gutes Gastgeschenk? Und wo? Wir klären auf… (mehr …)

Job & Psychologie

König Kunde? 33 Ausnahmen, die die Regel bestätigen

Koenig-Kunde-Hoelle


Der Kunde ist König, hat immer Recht und sollte zuvorkommend behandelt werden – soweit die Theorie. Entsprechend investieren viele Unternehmen in ihren Kundendienst und Supportmitarbeiter und pflegen ihre Kundenbeziehungen. Richtig so! So werden aus guten Kundenbeziehungen und nachhaltig zufriedene Kunden. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Es gibt eben auch die andere Sorte Kunden, die vom König längst zum Tyrannen mutiert sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Brainfood: 3 erstklassige Energie-Snacks für das Gehirn

Brainfood-Nuesse-Goji-Birne


Du bist, was du isst. Die Erkenntnis ist so alt wie das Bedürfnis, mit Nahrung und einzelnen Substanzen die eigene Leistungsfähigkeit zu pimpen. Die Pharmaindustrie reagiert darauf mit Wunderpillen; die Nahrungsmittelindustrie wiederum verkauft Wasser mit Sauerstoff, Joghurts mit Superbakterien und Fruchtsäfte mit allerlei Vitaminen plus X. Wer’s glaubt… Dabei gibt es ganz natürliche Fitmacher für Kopf und Körper, natürliches Brainfood. Allen voran: Wasser. Flüssigkeitsmangel kann erwiesenermaßen zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsmangel führen. Daher sollten wir tagsüber regelmäßig und viel trinken. Aber es gibt noch mehr Ernährungstipps… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Sprachkenntnisse im Lebenslauf: Bitte mit Niveau!

Pressmaster/shutterstock.com


In der globalisierten Wirtschaft von heute sind Sprachkenntnisse für viele Jobs unerlässlich. Selbst mittelständische Familienbetriebe haben häufig Kunden, Lieferanten oder gar eigene Niederlassungen im Ausland. In größeren Unternehmen kann Ihr direkter Vorgesetzter ein Niederländer, Däne oder Amerikaner sein. Deshalb werden Sprachkenntnisse oft in Stellenausschreibungen explizit verlangt. Als Bewerber tun Sie gut daran, Ihre Sprachkenntnisse in Ihren Bewerbungsunterlagen zu erwähnen. Dabei reicht es keinesfalls aus, wenn Sie einfach nur den Namen der Sprache angeben, also nur Englisch oder Spanisch. Der Empfänger will auch wissen, wie gut Sie die Sprache beherrschen. (mehr …)

Job & Psychologie

Die 5 größten Motivationskiller aller Zeiten

pathdoc/shutterstock


Schon EIN unbedachter Satz kann jede Motivation im Keim ersticken. Ein Vorstand, der Resignation ausstrahlt. Ein Vorsitzender, der die ganze Branche in den Untergang redet. Ein Entwicklungschef, der die Hoffnung aufgegeben hat. Karrierebibel zeigt Ihnen – anhand einiger Beispiele aus der Geschichte – wie man Motivation tötet. Die 5 größten Motivationskiller aller Zeiten … (mehr …)

Social Media & Webtools

Emotionen, Baby! Welche Gefühle verbreiten sich viraler?

Ollyy/shutterstock.com


Emotionen, Baby! Nichts verbreitet sich im Social Web schneller. Das ist auch ein Grund, warum es überhaupt so etwas wie Shitstorms gibt: die kollektive Entrüstung steckt an wie ein Virus, selbst wenn man gar nicht betroffen ist. Aber sind Wut und Ärger tatsächlich die Gefühle, die sich viral am schnellsten und stärksten verbreiten? Jonah Berger, Marketing-Professor an der Wharton School der Universität von Pennsylvania hat das jetzt genauer untersucht und dazu die Verbreitung von mehr als 7000 Artikeln in einem Zeitraum von drei Monaten ausgewertet – mit erstaunlichen Ergebnissen… (mehr …)

Job & Psychologie

Rollen im Job: Welche übernehmen Sie?

Ollyy/shutterstock.com


Die Aufgabenbereiche, die Sie am Arbeitsplatz übernehmen sollen, sind genau in Ihrem Arbeitsvertrag geregelt. Doch mal ehrlich: Meist dauert es nicht lange, bis die unterschiedlichsten Dinge hinzukommen. Einige davon beruflicher Natur, andere übernehmen Sie freiwillig, da sie Ihrer Persönlichkeit entsprechen. Gemeint sind die Rollen, in die jeder einzelne im Job schlüpft. Diese können positiv sein und Ihren Ruf bei Kollegen und Chefetage steigern. Oder dafür sorgen, dass sich Ihre Karriere auf einem absteigenden Ast befindet. Welche Rollen Sie im Job übernehmen, liegt in Ihrer Hand. Unsere Typologie zeigt Ihnen die häufigsten Rollen, denen Sie im Berufsleben begegnen werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Online-Jobsuche: Was in Ihrem Profil stehen muss

Online-Jobsuche_Frau_gedankenverloren


Eine Welt ohne Social Media kennen die meisten Menschen hierzulande wohl nicht mehr, sie schätzen und lieben die Sozialen Netzwerke. Kein Wunder: Durch sie verbinden sich Menschen aus aller Welt innerhalb von Sekunden, sie kommunizieren und lernen gleichgesinnte kennen – vor 20 Jahren hätten sie nie eine Chance dazu gehabt. Auch im Berufsleben haben Soziale Medien an Bedeutung gewonnen – Kanäle wie LinkedIn und Xing wurden speziell dafür entwickelt, das eigene Berufsnetzwerk zu erweitern, Geschäftsleute zusammenzubringen und Menschen bei der Online-Jobsuche zu unterstützen. Was bei Erstellung eines aussagekräftigen Profils bei LinkedIn oder Xing wichtig ist, verraten wir hier… (mehr …)

Job & Psychologie

Wer steht, arbeitet 46 Prozent besser

marvent/shutterstock.com


Viele Berufe werden heute fast ausschließlich im Sitzen erledigt. Morgens begibt man sich an seinen Arbeitsplatz, nimmt sich auf dem Weg noch einen Kaffee mit und die einzigen Gelegenheiten, an denen man vor Feierabend noch einmal aufsteht, sind die Mittagspause oder vielleicht der kurze Weg in das Büro von einem Kollegen. Dass dieses viel zu lange Sitzen schlecht für die Gesundheit ist und der Bewegungsmangel sich bei vielen bemerkbar macht, ist bereits häufig bewiesen worden – und viele Arbeitnehmer merken es jeden Tag, wenn Rücken oder Beine nach stundenlangem Sitzen schmerzen. Wer im Stehen arbeitet, tut jedoch nicht nur was für seine Gesundheit, sondern arbeitet einer neuen Studie zufolge auch produktiver als seine sitzenden Kollegen. Eine Erkenntnis, die sich auch Arbeitgeber zu Herzen nehmen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Mikromanager: So lassen sie sich managen

PathDoc/shutterstock.com


Dass das Verhalten Ihres Chefs einen großen Einfluss auf Ihre Arbeit nimmt, dürfte für Sie keine Überraschung sein. Diesen Zusammenhang können Sie vielleicht sogar bei Ihrer täglichen Arbeit beobachten: Einige Vorgesetzte blühen in ihrer Funktion regelrecht auf, motivieren ihre Mitarbeiter und spornen durch ihre Art das gesamte Team zu Höchstleistungen an. Es gibt aber auch Chefs, die ihre Mitarbeiter fast in den Wahnsinn treiben und mit ihrem Verhalten nicht nur die Atmosphäre am Arbeitsplatz beeinträchtigen, sondern auch die Produktivität der Mitarbeiter negativ beeinflussen. Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor, haben Sie es vielleicht mit einem Mikromanager zu tun. Was einen solchen auszeichnet und wie Sie am besten damit umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Glaube an Dich: 9 Schritte zum Erfolg

Glaube-an-dich-Selbstliebe-Selbstglaube


Haben Sie sich schon mal überlegt, warum manch einer erfolgreicher ist, als andere? Liegt es an Zielstrebigkeit, Disziplin oder Gelassenheit? Klar, all diese Charakterstärken sind wichtig, es gibt aber eine Eigenschaft, die sie alle vereint und aus der alle erwachsen: der Glaube an sich selbst. Sie können schön und schlau, sportlich und erfinderisch sein – aber ohne den Glauben an sich selbst werden Sie diese Eigenschaften nicht im vollen Maße ausschöpfen können. Menschen mit starkem Glauben an sich kennen wir alle. Schauen Sie sich um – im TV, im Web, im Radio: Es sind Menschen die erfolgreich sind, über die gesprochen wird und die bewundert werden. Diese neun Schritte führen Sie zum stärkeren Glauben an sich selbst und damit zum Erfolg… (mehr …)

Job & Psychologie

Lange Arbeitszeiten schaden der Lebensbalance – NICHT

racorn/shutterstock


Zehn Stunden täglich, zwölf oder gar 14 Stunden – wer zu viel schuftet, schuftet sich zu Tode. Stimmt häufig, aber längst nicht immer. In Wahrheit können – so unsere These – lange Arbeitszeiten Ihre Lebensbalance sogar verbessern. Mehr arbeiten für eine bessere Work-Life-Balance – das funktioniert unter diesen Voraussetzungen … (mehr …)