Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Bewerbung & Interview

Downshifting: Der schwierigste Karriereschritt – der Rückschritt

Rückschritt-Karriere-runter


Sie fühlen sich in Ihrem Job nicht mehr wohl, und zwar genau seit Ihrer letzten Beförderung? Die neue Aufgabe liegt Ihnen nicht? Sie haben zu viel mit Leiten und Organisieren zu tun statt mit der Arbeit selbst, die Sie immer so gern gemacht haben? Am liebsten hätten Sie Ihren alten Job zurück? Dann werden Sie die Erfahrung machen, dass das gar nicht so leicht ist. Ein Schritt nach unten (Fachjargon: Downgrading oder genauer: Downshifting) ist in unserer Arbeitswelt nicht vorgesehen. Deshalb ist nichts für einen Bewerber schwieriger zu verkaufen als der Wunsch, einen Schritt rückwärts zu gehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Zufriedenheit lernen: Alles Einstellungssache!

Odua Images/shutterstock.com


Wer das Glück sucht, findet die Zufriedenheit. Hoffentlich. Denn nicht das Glück macht glücklich, sondern die Zufriedenheit. Der Begriff selbst ist etwas unspektakulär, dafür ist das Gefühl weniger flüchtig als Glück. Zufrieden zu sein, ist ein wesentlicher Teil unseres biologischen, psychischen und sozialen Wohlbefindens. Wer zufrieden ist, ist innerlich ausgeglichen, einverstanden mit den Umständen und empfindet Genugtuung. Viel wichtiger aber noch: Zufriedene Menschen vergleichen nicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Fortbildung: Was Unternehmen verschweigen

IVY PHOTOS/shutterstock.com


Fort- und Weiterbildungen können neue Karrierechancen eröffnen, die Beförderung möglich machen, die Position im Unternehmen sichern und die Voraussetzung für die Gehaltserhöhung darstellen. So zumindest die gängigen Argumente, die Unternehmen ihren Arbeitnehmern und Mitarbeitern gegenüber ins Feld geführt werden. Theoretisch alles richtig. Doch praktisch gibt es bei Fortbildungen auch Nachteile und Risiken, die Unternehmen verschweigen… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 2 Gründe, warum Talente wieder kündigen

JWM/Karrierebibel


Die meisten Menschen reden, wenn Sie von Employer Branding sprechen, davon, wie Sie talentierte Mitarbeiter gewinnen, vulgo rekrutieren können. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Die Kehrseite ist, die Talente auch zu halten. Und das gelingt gerade vielen Konzernen nicht: zu lange Entscheidungswege, verstaubte Strukturen und zu viele übergroße Egos mit der geistigen Flexibilität eine Betonschwelle treiben vor allem Leistungsträger mit dem Heilungspotenzial eines Knochenmarkspenders geradewegs zur Drehtür wieder heraus. Unnötig! (mehr …)

Job & Psychologie

Überzeugungen: Worauf Sie bestehen sollten

auremar/shutterstock.com

“Es bleibt einem jeden immer noch soviel Kraft, das auszuführen, wovon er überzeugt ist.” Schon Johann Wolfgang von Goethe erkannte die Bedeutung von Überzeugungen und wie sie das Leben beeinflussen können. Auch heute haben Überzeugungen nicht an Wichtigkeit verloren. Wie Überzeugungen entstehen und zehn Dinge, auf die Sie bestehen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Gehaltserhöhung vorbereiten: Tricks für mehr Geld

Melpomene/shutterstock.com

Gehaltsverhandlungen sind sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber eine knifflige Sache. Während der Arbeitgeber einerseits nicht zu viel zahlen will, will er andererseits die Motivation seiner Mitarbeiter auch nicht durch Hungerlöhne untergraben. Arbeitnehmern geht es dagegen meist nicht um eine möglichst hohes, sondern um ein angemessenes Gehalt, mit dem ihre Leistung und Arbeit auch finanziell wertgeschätzt wird. Unsere Tipps für die Gehaltserhöhung haben alle eines gemeinsam: Sie funktionieren – wenn Arbeitnehmer mit Leistung punkten können… (mehr …)

Job & Psychologie

Gründer: Wie bewerbe ich mein Startup mit 100 Euro?

Bacho

Werbung für 100 Euro? Nicht jeder Gründer sammelt kurzerhand Millionenbeträge von Investoren ein. Manche Startups sind finanziell hart auf Kante genäht und müssen jeden Cent umdrehen. Problem: Irgendwie muss Ihre Idee trotzdem nach vorne gebracht und bekannt gemacht werden. Am besten auf originelle, witzige, interessante Art und Weise. Nur wie? Wir haben Vorschläge für Sie gesammelt – manche ganz simpel, andere kurios, aber allesamt inspirierend. So bewerben Sie Ihr Startup mit 100 Euro! (mehr …)

Studium & MBA

Studieren in Holland: Was Sie wissen müssen

JeniFoto

Studieren in Holland: Für junge Deutsche die vielleicht leichteste Möglichkeit, um sich ein Auslandssemester und internationale Erfahrung zu gönnen. Auch bietet sich im Nachbarland die Chance für Bachelors, den begehrten Master-Abschluss draufzusatteln. Gerade in Zeiten, in denen Master-Plätze an deutschen Unis zur Rarität werden. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie mit einem Studium in den Niederlanden liebäugeln. (mehr …)

Job & Psychologie

Bürokommunikation: 14 Alternativen zur E-Mail

Desk

Morgens, mittags, abends: Unter der Woche geht niemand mehr ins Bett, ohne zuvor Aberdutzende E-Mails verschickt und gelesen zu haben. Die elektronischen Plagegeister reißen uns aus den Arbeitsabläufen, lenken uns ab, machen jede Konzentration zunichte. Für die Kommunikation im Büro sind sie dabei oft entbehrlich. Wir beweisen es Ihnen – und zeigen Ihnen 14 Alternativen zur E-Mail auf. (mehr …)

Job & Psychologie

Fortbildung Fördermittel: Geld für Arbeitnehmer

PhotographyByMK / shutterstock.com

Fort- und Weiterbildung sind für Arbeitnehmer längst kein Trend mehr, sondern Alltag. Egal was man von der Notwendigkeit des lebenslangen Lernens auch halten mag: Wer sich beruflich weiterentwickeln und die Karriereleiter hinaufsteigen – in manchen Unternehmen vielleicht auch nur seinen Job behalten – will, muss seine Qualifikations- und Kompetenz-Basis ausbauen. Das kontinuierliche Lernen kostet jedoch nicht nur Zeit und Energie, sondern eben auch Geld. Je nach Fortbildungsinhalt und -format viel Geld. Neben der Unterstützung durch den Arbeitgeber stehen Arbeitnehmern glücklicherweise einige Fördermittel für die Fortbildung zur Verfügung… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel nach Elternzeit: Pro & Contra

Monkey Business Images/shutterstock.com

Nach der Geburt eines Kindes ist es keine Seltenheit, dass sich die eigenen Prioritäten verschieben. Bisher waren Sie mit Ihrem Job zufrieden, doch plötzlich zweifeln Sie daran, ob Sie wirklich in Ihren alten Beruf zurückkehren wollen. Ist eine andere Stelle vielleicht besser geeignet ist, um Famile und Beruf unter einen Hut zu bringen? Pros und Contras eines Jobwechsels nach der Elternzeit… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbungschancen steigern: Pflegen Sie eine lernende Attitüde!

Stasique/shutterstock.com


Wir befassen uns hier regelmäßig mit der Frage, wie sich Bewerbungschancen steigern lassen – bei der schriftlichen Bewerbung ebenso wie im Jobinterview. Neben guter Vorbereitung, guten Rückfragen und einem positiven ersten Eindruck zählt hier vor allem die Attitüde eines Lernenden. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine Gemeinschaftsstudie von Forschern der Universität von Missouri und der Lehigh Universität. Aber was genau ist damit gemeint? (mehr …)

Job & Psychologie

Gelangweilt im Job? 12 sinnvolle Ersatzbeschäftigungen

Ollyy

Gelangweilt im Job? Wenn der Faktor Stress aus dem Spiel genommen und durch die pure Langeweile ersetzt wird, kann sich schon mal Hilf- und Ratlosigkeit breitmachen. Vielleicht können Sie in Ihrer momentanen Lage die Ursachen nicht beseitigen. Die Symptome bekämpfen aber können Sie. Wir zeigen Ihnen 12 sinnvolle Ersatzbeschäftigungen für Gelangweilte. (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerbertypen: Du arbeitest, wie du die Straße überquerst

JWM/Morguefile


Es gibt Vorstellungsgespräche, die dauern bis zu zwei Stunden. Und manchmal gehen sie auch über mehrere Runden. Ein langer Marathon für die Bewerber – aber auch für die Personaler, die sich (hoffentlich) viel Mühe mit der Personalauswahl geben. Es gibt allerdings auch Abkürzungen auf diesem Weg: Gehen Sie mit dem Bewerber über die Straße! Okay, das ist natürlich nur Spaß, eine Satire – aber mit einem ebenso amüsanten wie wahren Kern… (mehr …)

Job & Psychologie

Können Sie Unternehmer? Wichtige Eigenschaften

baranq

Können Sie Unternehmer? Offenbar beantworten die meisten Bundesbürger diese Frage mit nein. 72 Prozent der jungen Deutschen zwischen 16 und 30 können sich zum Beispiel nicht vorstellen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Schade. Denn ganz ohne Pioniere geht es nicht. Aber welche Eigenschaften machen einen guten Unternehmer eigentlich aus? Wir haben uns an diese schwierige Frage herangewagt – und präsentieren Ihnen die zehn Eigenschaften, die Sie zum geborenen Unternehmer machen. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Expatriate Definition: Tipps für den Auslandsaufenthalt

kurhan / shutterstock.com


Das fehlende Teil im Karrierpuzzle, Karrierebeschleuniger oder der Schritt zur großen Beförderung – die Erwartungen an einen Auslandsaufenthalt sind mitunter enorm. Die Realität kann diese Erwartungen erfüllen – oder sehr ernüchternd sein. Im schlimmsten Fall kehren Expatriates in ein völlig verändertes Unternehmen zurück, in dem ihr alter Arbeitsplatz nicht mehr existiert. Damit der Auslandsaufenthalt zum Erfolg und Karriereturbo wird, wenden wir uns heute zwei Fragen zu: Was genau sind Expatriates? Und worauf sollten Expatriates achten? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Twitter-Hashtags: Die 25 besten für Jobsucher

Gonzalo Aragon

Twitter ist ein Multitalent, die Hashtags nützliche Werkzeuge: Für Jobsucher bietet der Microblogging-Dienst prima Möglichkeiten, schnell und einfach an passgenaue Jobangebote zu kommen. Dabei kommt es angesichts des auf 160 Zeichen begrenzten Platzes auf die Feinheiten an. Was tippe ich nur ein, wenn ich einen neuen Job brauche? Wir zeigen Ihnen die 25 wichtigsten Twitter-Hashtags für Jobsucher. (mehr …)

Job & Psychologie

Praktikum: Gefährdet der Mindestlohn Praktikumsplätze?

Pressmaster/shutterstock.com

Mit dem Jahr 2015 ist auch der flächendeckende Mindestlohn in die deutsche Berufswelt eingezogen. Lange wurde er erwartet und große Hoffnung hat er geweckt. Doch gerade Praktikanten stehen dem Mindestlohn mit Zweifeln gegenüber. Deshalb wollen wir die wichtigsten Fragen klären. Gilt der Mindestlohn auch für Praktikanten? Und noch wichtiger: Gefährdet der Mindestlohn möglicherweise Praktikumsplätze, anstatt für eine faire Bezahlung zu sorgen? (mehr …)

Job & Psychologie

Berufliche Weiterbildung: Alle Tipps für Arbeitnehmer

prudkov / shutterstock.com


Das geflügelte Wort vom lebenslangen Lernen ist für Arbeitnehmern aller Branchen längst Alltag. Arbeitgeber aller Bereiche erwarten von ihrem Mitarbeitern top aktuelles Fachwissen und Qualifikationen auf höchstem Niveau. Manche Arbeitnehmer sehen in dieser Fokussierung auf berufliche Weiterbildung die Chancen für einen schnellen Aufstieg auf der Karriereleiter. Andere fühlen sich durch die, in manchen Unternehmen, permanent vorhandene Erwartungshaltung unter Druck gesetzt. Doch ob berufliche Weiterbildung zur Chance oder zum Problem wird, haben Arbeitnehmer zu großen Teilen selbst in der Hand… (mehr …)

Reputation & Branding

Fachblogs: 3 Ausreden, sein Wissen NICHT zu teilen

Photosani/shutterstock.com


Vielleicht sind Sie kein Internet-Star, womöglich sind Sie auch der Presse nicht als Experte bekannt und Ihr Traum ist es auch nicht, von Paparazzi verfolgt und abgeschossen zu werden, wenn Sie gerade aus dem Supermarkt kommen… Die gute Nachricht ist: Das wird so schnell auch nicht passieren. Trotzdem sollten Sie darüber nachdenken, Ihr Fachwissen mit der Welt zu teilen. Denn das lohnt sich. Vor allem aber sollten Sie den typischen Bullshit-Ausreden keinen Glauben schenken… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel Fehler: Das kann die Karriere kosten

alphaspirit

Jobwechsel: Wenn die Karriere mal wieder in einer Sackgasse feststeckt, hilft nur noch eins – berufliche Veränderung. Oder? Tatsächlich kann der Wechsel von diesem in jenes Büro Ihre Karriere beflügeln, aber eben auch abrupt abwürgen. Wir sagen Ihnen, welche Fehler Sie um Ihrer Karriere willen nicht begehen sollten. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbungsgespräch Fehler: So nicht!

baranq

Fehler passieren, Fehler sind menschlich: Ihr Bewerbungsgespräch aber sollten Sie möglichst fehlerfrei absolvieren, damit Ihnen währenddessen nicht der Arbeitsvertrag durch die Hände gleitet. Es gibt die üblichen Malheure, mit denen Sie ins Hintertreffen geraten – und einige Unsitten, von denen Sie vielleicht noch gar nicht wussten, dass sie Personalern sauer aufstoßen können. Wir zeigen Ihnen, welche Fehler Sie im Bewerbungsgespräch vermeiden sollten. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung Format: Die wichtigsten Grundregeln

Bewerbung Formatierungstipps-Beispiele


Zu einer perfekten Bewerbung gehört neben dem Inhalt auch das korrekte Format. Doch gerade hier zeigen sich immer wieder Unsicherheiten. Viele fühlen sich deshalb sicherer, wenn Sie eine Vorlage aus dem Internet verwenden. Dabei ist dies gar nicht nötig, denn jeder ist in der Lage, das Format seiner Bewerbung selbst in die Hand zu nehmen. Die wichtigsten Grundregeln können Ihnen dabei helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Überlastung am Arbeitsplatz? 9 Gegenmaßnahmen

Marcos Mesa Sam Wordley / shutterstock.com


Der Aktenstapel wächst unaufhaltsam, der Kunde fragt bereits zum dritten Mal nach dem Angebot, Ihre To-Do-Liste wird einfach nicht kürzer, und zu allem Überfluss kommt Ihr Chef auch noch mit einer dringenden Aufgabe daher, die keinen Aufschub duldet. Kommt Ihnen bekannt vor? Nicht nur Ihnen: 39 Prozent der Arbeitnehmer fürchten sich aktuell vor einem Burnout und mehr als 20 Prozent geben in Umfragen zu, von Überforderung und Dauerstress am Arbeitsplatz betroffen zu sein. Die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen. Doch Überforderung am Arbeitsplatz ist kein Schicksal. Sie können etwas dagegen tun… (mehr …)

Job & Psychologie

Stolpersteine: 7 Gründe, warum Arbeitnehmer scheitern

Sergey Nivens/shutterstock.com


Immer wieder passiert es: Mitarbeiter werden befördert, übernehmen neue Aufgaben, stürzen sich voller Elan in das Projekt – und scheitern. Manchmal schon nach wenigen Wochen. Dumm gelaufen. Kommt vor… Muss es aber nicht. Denn hinter dem Misserfolg stecken nicht selten ganz typische Stolpersteine, wie sie in jedem neuen Job lauern, sich aber genau aus dem Grund auch umgehen lassen. Wie zeigen Ihnen welche Stolpersteine das sind – und welche Schritte darüber hinweg führen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobmesse Fragen: Diese sollten Sie nicht stellen

Minerva Studio

Wer nicht fragt, bleibt dumm – und ohne Job. Jobmessen wurden auch erschaffen, um neugierigen Fragestellern eine Plattform zu bieten. Das schon. Aber: Wer hier mit den falschen Fragen vorprescht, outet sich als Ahnungsloser – und bleibt im Kampf um die Traumstelle chancenlos. Wir sagen Ihnen, was Sie auf der Jobmesse lieber für sich behalten. (mehr …)

Job & Psychologie

Krankfeiern – aber richtig

Kamira

Krankfeiern: sprachlich ein Oxymoron, praktisch ein Problem. Wann muss ich mich beim Arbeitgeber melden, wenn mich das Wintervirus gepackt hat? Brauche ich ein Attest? Und darf ich überhaupt vor die Türe gehen, wenn ich krankgeschrieben bin? Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst – und sagen Ihnen, wie Sie richtig “krankfeiern”.. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Vorstellungsgespräch gut gelaufen? Mythen und Muster

Africa Studio/shutterstock.com


Da ist sie endlich – die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Glückwunsch! Ihr Profil und Ihre Motivation haben offenbar überzeugt und neugierig gemacht. Jetzt trennt Sie nur noch eine überzeugende Selbstpräsentation vom ersehnten Traumjob – und eine richtig gute Vorbereitung: Tipps hierfür finden Sie auf der Karrierebibel zuhauf. Doch woran erkennen Sie hinterher, ob das Vorstellungsgespräch gut gelaufen ist? Nicht wenige Bewerber machen sich damit schon im Vorfeld nervös – Fehler! (mehr …)

Bewerbung & Interview

Katharsis-Effekt: Über Arbeitslosigkeit schreiben, erhöht Jobchancen

Jobkrise-Jobfrust


Es gibt einen angeblich einfachen Trick, nach einem Jobverlust schnell wieder eine neue Stelle zu finden: Schreiben Sie darüber! Kein Witz: Gemeint ist damit allerdings gar nicht mal öffentliches Schreiben, wie Bloggen, Twittern oder Plussen – ein Tagebuch oder eine Art Brief an sich selbst reichen dazu völlig. Dahinter steckt der sogenannte Katharsis-Effekt: Sie schreiben sich den Frust und den Ärger so buchstäblich von der Seele und fühlen sich danach besser, blicken aber auch befreiter in die Zukunft. Und das spiegelt sich dann auch prompt in den Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen wider… (mehr …)