TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

7 verrückte Dinge, die Sie sich jeden Tag vornehmen sollten

Von Christian Mueller // Keine Kommentare alphaspirit by shutterstock.com


Der Gang zur Kaffeemaschine, der Weg ins Büro, der tägliche Workflow, immer gleiche Meetings… der Alltagstrott vieler Arbeitnehmer hat wenig mit Routinen und (leider) viel mit Langeweile und Gleichförmigkeit zu tun. Das gibt zwar eine gewisse Sicherheit, ist auf Dauer für Kreativität, Energie und Motivation jedoch tödlich. Unser Tipp: Nehmen Sie sich jeden Tag verrückte Dinge vor – und durchbrechen Sie den Alltagstrott… (mehr …)

Job & Psychologie

Löhne: Wo sie bis 2020 steigen werden

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare nito/shutterstock.com

Löhne: Gehen sie rauf oder runter? Vor allem Ökonomen wissen nur zu genau, dass der Blick in die Glaskugel nicht immer die korrekten Ergebnisse bringt. Die Bertelsmann Stiftung hat trotzdem reingeschaut – und die Lohnzuwächse in Deutschland in den einzelnen Branchen bis 2020 vorhergesagt. Wir sagen Ihnen, was die Bertelsmänner gesehen haben und in welchen Branchen die Löhne am stärksten – und in welchen sie am geringsten – steigen werden. (mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung Probezeit: Das müssen Azubis wissen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare michaeljung/shutterstock.com

Wie bei einer späteren Festanstellung auch, durchlaufen Azubis zu Beginn Ihrer Ausbildung eine Probezeit. Diese Testphase erfüllt einen wichtigen Zweck. Auszubildender und Ausbilder sollen sich kennenlernen, einen ersten Eindruck voneinander erhalten und sich über zwei Dinge klar werden: Hat der Azubi sich für den für ihn richtigen Ausbildungsberuf entschieden und passen Auszubildender und Ausbildungsstelle zusammen? Die Probezeit gibt beiden Parteien die Möglichkeit, die Zusammenarbeit bei Unzufriedenheit frühzeitig zu beenden. Trotz der Ähnlichkeit gibt es für die Probezeit der Ausbildung einige wichtige Unterschiede. Wir zeigen Ihnen, was Azubis wissen müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Was Erfolgreiche tun, bevor sie zu Bett gehen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Schlafforschung-Schlafdauer


Wie lässt man einen anstrengenden Arbeitstag am besten ausklingen? Vielleicht kommen Sie nach Hause und erliegen der Versuchung, sich auf die Couch zu legen oder Sie gehen eine Runde Joggen. Viele Menschen setzen auf ein Morgenritual, um optimal in den Tag zu starten, doch auch ein Ritual am Abend kann dabei helfen. Sich abends zu erholen ist notwendig, damit Sie den neuen Arbeitstag energiegeladen beginnen können. Hier ein paar Inspirationen, was erfolgreiche Menschen tun, bevor sie zu Bett gehen. (mehr …)

Job & Psychologie

3 Sätze, mit denen Sie jede Diskussion gewinnen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Nomad_Soul/shutterstock.com


Wo gearbeitet wird, da gibt es Streit. Ob als Diskussion oder als Druckausgleich – gefährlich wird es erst dann, wenn die eigene Unzufriedenheit zur Wut hoch kocht und sich eine sachbezogene Lösung nicht mehr finden lässt. Nicht selten kommt es dann zu schlimmen Entgleisungen, die das persönliche Image und die weitere Zusammenarbeit auf Dauer beschädigen. Schweigen, Schlucken und Verdrängen sind bei schwelenden Konflikten zwar ebenso falsch wie mangelnde Selbstkontrolle. Doch Diskutieren ist jetzt auch keine Geheimwissenschaft, es lässt sich genauso leicht lernen wie das Bedienen eines Farbkopierers. Sie brauchen am Anfang sogar nicht viel mehr dazu als drei einfache Worte… (mehr …)

Job & Psychologie

Durchsetzungsvermögen verbessern: 5 Tipps

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Durchsetzungsvermögen-Durchsetzungskraft-verbessern-Frau


Kaum eine Eigenschaft wird von Führungskräften (in spe) so sehr erwartet wie Durchsetzungskraft. Wer sich nicht durchsetzen kann, hat meist das Nachsehen und Nachteile – auch im Privaten. Menschen ohne Durchsetzungsstärke werden öfter übervorteilt, ausgenutzt und auch weniger ernst genommen und respektiert. Ihr Durchsetzungsvermögen zu verbessern, wünschen sich daher viele. Doch geht das überhaupt – und wenn ja: wie? Der folgende Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Durchsetzungsvermögen steigern und ihre Interessen und Ziele besser erreichen(mehr …)

Job & Psychologie

33 Psychotricks, die wirklich jeder kennen sollte

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Psychotricks-Effekte-Psychologie


Sie fragen sich, wie Sie sofort das Vertrauen von Fremden gewinnen, kompetenter wirken, kreativer und produktiver werden, mehr Gehalt rausschlagen oder einfachen bekommen, was Sie wollen? Dann sollten Sie unbedingt die folgenden 33 Psychotricks kennen- und anwenden lernen. Denn beruflicher (und privater) Erfolg – das sind allenfalls zehn Prozent Leistung, dafür aber umso mehr Psychologie, Soziologie, Strategie und ein Schuss Travestie. Das wusste schon Henry Ford, Gründer des gleichnamigen Autoherstellers, der davon überzeugt war, dass Erfolg allein darin bestehe, genau jene Fähigkeiten zu haben, die im Moment gefragt sind… (mehr …)

Job & Psychologie

360 Grad Feedback: Die besten Tipps

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Dooder/shutterstock.com

Das 360 Grad Feedback findet in der Personalentwicklung vieler Unternehmen Anwendung. Hinter dem Begriff versteckt sich eine Methode, Führungskräfte zu beurteilen und auf diese Weise deren Führungsqualitäten weiterzuentwickeln. Doch obwohl viele Arbeitnehmer Feedbackgespräche als regelmäßige Maßnahme der Personalentwicklung kennen, gehen die Meinungen zum 360 Grad Feedback weit auseinander. Unbestritten ist hingegen, dass die Bewertungsmethode richtig angewandt ein enormes Potenzial hat. Zu oft bleibt dieses allerdings aufgrund von mangelhafter Umsetzung ungenutzt. Aus diesem Grund haben wir die besten Tipps zum 360 Grad Feedback gesammelt und für Sie zusammengefasst… (mehr …)

Job & Psychologie

33 inspirierende Tweets von Albert Einstein

Von Sebastian Wolking // 2 Kommentare Bokic Bojan


Albert Einstein – Physiker, Nobelpreisträger, Twitterer. Nein, das soll kein verspäteter April-Scherz sein. Vielmehr haben wir mal in Einsteins Zitate-Schatztruhe gewühlt und festgestellt, dass er für den Microblogging-Dienst geradezu prädestiniert gewesen wäre. Hätte es Twitter seinerzeit schon gegeben, dann wären das 33 inspirierende Tweets von Albert Einstein. Achso: Welcher ist Ihr Favorit? (mehr …)

Job & Psychologie

Urlaubsvertretung planen: Ich bin dann mal weg

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare lenetstan/shutterstock.com

Auch wenn das Wetter sich noch nicht vollends danach aussieht, stehen die Sommerferien vor der Tür. Auch an den Arbeitsplätzen ist dies zu spüren, denn für immer mehr Kollegen rückt der lang ersehnte Urlaub in greifbare Nähe. Bevor Sie Ihren Schreibtisch aber für die nächsten Wochen räumen können, steht noch eine wichtige Aufgabe an: Sie müssen Ihre Urlaubsvertretung planen. Denn auch in Ihrer Abwesenheit geht das Geschäftsleben weiter. Kunden müssen betreut, Projekte abgeschlossen und Anträge bearbeitet werden. Die Organisation, wer diese Aufgaben während Ihres Urlaubs übernimmt, ist für den Ablauf unerlässlich. Nur so können Sie am letzten Arbeitstag vor dem Urlaub entspannt sagen Ich bin dann mal weg… (mehr …)

Gastbeitrag

Verantwortung: Vom Aussterben bedroht?

Von Redaktion // Keine Kommentare Menzl Guenter by shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Bernd Slaghuis

Zucken Sie auch zusammen bei der Frage Ihres Chefs: „Wer ist dafür verantwortlich?“ Wenn es um die Übernahme von Verantwortung geht, dann gehen viele Angestellte heute auf Tauchstation, schließlich ist der Schreibtisch ja schon mehr als voll. Gleichzeitig wird der Ruf nach mehr Selbstverantwortung im Job und nach mehr Mitbestimmung und Entscheidungsfreiheit immer lauter. Was denn nun! Verantwortung gerne, solange sie mir persönliche Freiheiten im Job gibt, bitte aber keine Verantwortung für Aufgaben, bei denen ich später zum Sündenbock gemacht werden kann. Wie sieht es bei Ihnen und Ihren Kollegen aus, ist die Verantwortung etwa vom Aussterben bedroht? (mehr …)

Job & Psychologie

4 positive Effekte des Alleinseins

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Kseniia Perminova/shutterstock.com

Die meisten Menschen sind sich bei einer Frage einig: Alleinsein ist ätzend. Jemand, der die Abwesenheit von Gesellschaft gerne akzeptiert, wird gleich mit einer ganzen Reihe an negativ behafteten Vorurteilen verbunden: langweilig, unsozial, abweisend, oder sogar schlichtweg untypisch. Getreu dem Motto: Wie kann man das Alleinsein nur vorziehen, bleibt bei vielen nichts als Unverständnis. Dabei ist die Erklärung so simpel wie einleuchtend. Alleinsein kann gut tun. Sicher waren auch Sie schon einmal in der Situation, in der Sie niemanden sehen wollte und haben das Alleinsein genossen. Denn trotz des schlechten Rufs, hat das Alleinsein einige positive Effekte. (mehr …)

Job & Psychologie

Fragen vom Chef: Vorsicht Falle!

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Ollyy/shutterstock.com

Dass Chefs ihren Mitarbeitern gerne auch einmal ein paar gemeine und tückische Fragen stellt, ist Ihnen bestimmt aus dem ein oder anderen Vorstellungsgespräch bekannt. Nicht umsonst haben Sie sich wochenlang auf jede Eventualität vorbereitet, haben sich schlagfertige Antworten zurecht gelegt und die gefährlichsten Fallstricke studiert. Die gute Nachricht: Sie haben das Interview gemeistert und den Job erhalten. Die schlechte ist aber, dass es auch im täglichen Berufsleben zu Fragen vom Chef kommen kann, die Sie in die Bredouille bringen können. Wir zeigen Ihnen, bei welchen Fragen eine Falle lauert und wie Sie auch auf schwierige Fragen professionell und elegant antworten… (mehr …)

Job & Psychologie

Karrieresünden: Diese begehen Frauen

Von Nils Warkentin // 9 Kommentare KieferPix/shutterstock.com

In vielen Bereichen ist es leider immer noch so, dass Frauen es schwerer haben, als ihre männlichen Kollegen. Trotz ähnlicher oder besserer Ausbildung ist die Zahl auf dem Lohnzettel am Ende des Monats kleiner und auch in Vorständen sind Frauen weiterhin deutlich in der Minderheit. Zu Recht wird dies oft als ungerecht und diskriminierend angeprangert, schließlich sollten Frauen mit gleichen Qualifikationen auch die gleichen Chancen erhalten wie Männer. Aber leider machen Frauen auch einige Fehler, die ihnen das berufliche Leben erschweren können. Die gute Nachricht: Wenn Sie diese Karrieresünden kennen, können Sie sie umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Zielstrebigkeit: Ziele erreichen

Von Jochen Mai // 12 Kommentare Zielstrebig-Ziel-anvisieren-Sport


Man kann sich viel vornehmen und doch nichts davon erreichen. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Viel wichtiger aber ist, dass man überhaupt Ziele hat und diese verfolgt. “Ich weiß, was ich will!” Allein dieser Satz, also Zielstrebigkeit, verlängert laut einer aktuellen kanadischen Studie um den Psychologen Patrick Hill von der Carleton Universität das Leben um einige Jahre – und zwar unabhängig davon, welche Ziele eine(r) hat und wie diszipliniert er oder sie diese verfolgt… (mehr …)

Job & Psychologie

Was uns Rambo über Toleranz lehrt – echt jetzt!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Rambo-Toleranz-Video


Seien wir ehrlich: Überall – ob im Privaten, meist aber mehr im Job – begegnen uns verrückte Menschen. Sozusagen. Die einen bringt das in Rage, andere treibt es in die Resignation. Und Rambo hat seine ganz eigene Art, derlei zwischenmenschliche Probleme (meist endgültig) zu lösen… Zur Nachahmung NICHT empfohlen! Aber: Ausgerechnet in dem intellektuell flachsinnigen Streifen “Rambo III” steckt ein Satz, ein Dialog (leider nur dieser eine), der uns Vieles über den Zustand dieser Welt im Allgemeinen und den toleranteren Umgang mit Verrückten im Besonderen lehrt… Echt jetzt! (mehr …)

Job & Psychologie

Change Management: Erfolgsfaktoren und Risiken

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Tashatuvango/shutterstock.com

Moderne Unternehmen sehen sich immer schnelleren Veränderungen gegenüber. Wer erfolgreich werden oder weiterhin erfolgreich bleiben möchte, muss sich an die ständig wechselnden Anforderungen anpassen – und das in kurzer Zeit, damit gegenüber der Konkurrenz kein entscheidender Wettbewerbsnachteil entsteht. Hierfür brauchen Unternehmen in erster Linie ein funktionierendes Change Management. Was aber mit einem relativ einfachen Begriff beschrieben wird, ist in der Praxis äußerst kompliziert. Nicht umsonst geht ein Großteil aller Change Prozesse schief. Wir zeigen Ihnen, welche Faktoren und Risiken es zu beachten gilt, damit Veränderungen in Ihrem Unternehmen zum Erfolg werden… (mehr …)

Job & Psychologie

8 Angewohnheiten, die Sie erfolgreicher machen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Maglara/shutterstock.com

Erfolg ist nur in Ausnahmefällen ein plötzlich auftretendes Phänomen. In der Regel ist es ein lang andauernder Prozess, der mal schneller und mal langsamer voran schreitet. Großen Einfluss auf den Erfolg haben deshalb auch die Angewohnheiten, die wir uns im täglichen Berufs- aber auch Privatleben angeeignet haben. Das schlechte Angewohnheiten der Karriere im Weg stehen können, ist allgemein bekannt. Bleibt allerdings die Frage, welche Angewohnheiten sich besonders positiv auf den Erfolg auswirken. Wir haben uns ein wenig umgesehen und acht Angewohnheiten gesammelt, die Sie erfolgreicher machen können. (mehr …)

Job & Psychologie

Job-Rotation: Tipps für den Rollenwechsel

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Konstantin Chagin

Job Rotation – das klingt nach munterem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel, ist aber ein ernstzunehmendes Personalinstrument. Unternehmen stellen so ganz gerne Jungkräfte auf den Prüfstand, Mitarbeiter erweitern ihren Horizont – und mitunter ihre Perspektive. Vielleicht ist eine Job Rotation ja auch für Sie persönlich – oder Ihr Unternehmen – sinnvoll. Aber was ist das eigentlich? Wir erklären es Ihnen. (mehr …)

Job & Psychologie

Behandeln Sie sich selbst gut genug?

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare GaudiLab/shutterstock.com

Wenn es in Job oder auch im Privatleben wieder einmal Stress gibt, eine Deadline die andere jagt, Überstunden anfallen und auch zu Hause einiges drunter und drüber geht, bleibt eine Person in der Regel zuerst auf der Strecke: Sie selbst. Die Prioritäten verschieben sich immer weiter, Anforderungen werden erfüllt, doch die eigenen Bedürfnisse kommen zu kurz. Dabei gilt gerade in beruflicher Hinsicht der Grundsatz: Wer langfristig Erfolg haben möchte, muss sich selbst gut behandeln. Aber ehrlich betrachtet, denken Sie, dass Sie immer gut mit sich umgehen? Wenn Ihnen diese 9 Anzeichen unbekannt vorkommen, sollten Sie daran etwas ändern… (mehr …)

Job & Psychologie

Rede Regeln: 7 Grundregeln für Keynotes

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Keynote-Grundregeln-Tipps


Man kann über alles reden – nur nicht über 20 Minuten. Das amüsante Bonmot ist zwar ein wenig zugespitzt, bringt aber auf den Punkt, was viel zu viele Langzeit-Oratoren und Powerpoint-Präsentäter ignorieren: Eine gute Rede (neuerdings auch Keynote genannt) ist ein Exzerpt, kein Gelaber. Statt einem Spannungsbogen zu folgen, bleiben die Vorträge langweilig, inspirieren kaum und erinnern allenfalls an Frontalunterricht. Dabei gibt es ein paar simple Grundregeln für jede Keynote – die sieben goldenen Gesetze für eine richtig gute Rede… (mehr …)

Job & Psychologie

Wahrnehmungsstörung: Wir können nicht nicht wahrnehmen

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Wahrnehmungsstörung-Test-Beispiel-Farben


Das mit dem Durchblick ist so eine Sache. Zwar nehmen wir nicht immer alles wahr. Wir sind aber auch nicht in der Lage, unsere Wahrnehmung daran zu hindern, immer so viel wie möglich wahrzunehmen. Oder in kurz: Unsere größte Wahrnehmungsstörung ist, wir können nicht nicht wahrnehmen. Aus der Hirnforschung weiß man inzwischen, dass unsere fünf Sinne (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen) das menschliche Gehirn in jeder Sekunde mit rund 11 Millionen Bits Informationen versorgen. Das entspricht rund 1,4 Megabyte – der Größe einer alten Floppy-Disk. Im gleichen Zeitraum verarbeitet unser Bewusstsein aber nur 40 bis 50 Bits. Der Rest, soweit er überhaupt verarbeitet werden kann, wandert ins Unterbewussstsein. Und bringt es dort mitunter kräftig durcheinander, was Sie gleich mal testen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Warum Sie nicht danach fragen, was Sie wollen

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Charaktere_die_ihr_unternehmen_zerstören_Beten_Bitten_Denken_Konzentrieren


Tatsächlich tun sich zahlreiche Menschen unglaublich schwer damit, für ihre Wünsche, Pläne und Ziele einzustehen. Oder etwas knapper ausgedrückt: danach zu fragen, was Sie wollen. Seien es flexiblere Arbeitszeiten, mehr Gehalt oder eine berufliche Veränderung – es fehlt die nötige Durchsetzungskraft. Scheinbar. Dahinter stecken aber meist vier klassische Gründe, warum wir uns nicht überwinden können, für uns selbst einzutreten und deshalb auch weniger erreichen, als wir könnten(mehr …)

Job & Psychologie

Brainstorming: Regeln, Methoden, Tipps

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Brainstorming-Regeln-Gruppe-Team


Einfach hinsetzen, nachdenken und die Geistesblitze zählen: So einfach funktioniert Brainstorming leider nicht. Gute Ideen zu finden, ist oftmals harte Kopfarbeit, mehr Frust als Lust. Insbesondere in Meetings ist es oft so, dass sich die Teilnehmer keineswegs gegenseitig befruchten, sondern vielmehr behindern, blockieren und lähmen. Forscher um den Sozialpsychologen Wolfgang Stroebe von der Universität Utrecht kamen gar zu dem Ergebnis, dass Gruppen insgesamt weniger und auch weniger gute Ideen als Einzeldenker produzieren. Ein Grund dafür: Damit Brainstorming funktionieren kann, braucht der Freigeist trotzdem ein paar feste Regeln… (mehr …)

Job & Psychologie

Sind Sie ambivertiert? 5 Zeichen, die dafür sprechen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Vasin Lee/shutterstock.com

Würden Sie sich selbst als ambivertiert bezeichnen? Im ersten Moment vermutlich nicht, denn zunächst steht die Frage im Raum: Was ist ambivertiert überhaupt? Sowohl Intro- als auch Extrovertiertheit sind Ihnen zwar ein Begriff, doch von Ambivertiertheit haben Sie noch nichts gehört? Keine Sorge, da sind Sie sicherlich nicht allein. Dabei ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass Sie eine ambivertierte Persönlichkeit sind, denn die Bandbreite zwischen introvertiert und extrovertiert ist groß. Aber woran merken Sie, dass Sie ambivertiert sind? Diese 5 Zeichen können ein Indiz dafür sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Digitalisierung: Wie verändert sie die Arbeitswelt?

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Fotos by Carlos Meyer / KOLT


Wie verändert die Digitalisierung die Wirtschaft? Was macht sie mit uns Menschen? Und wie müssen wir ihr begegnen? Fragen, die sich Joël Luc Cachelin mehr als einmal gestellt hat. Der Schweizer hat an der Universität St. Gallen studiert und promoviert. Seit 2009 ist er Geschäftsführer der Wissensfabrik, einer Beratungsfirma für die “digitale Transformation”. Karrierebibel hat mit ihm gesprochen. (mehr …)

Job & Psychologie

Gewöhnungseffekt: Toleranz ist ein Karrierekiller

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Sprüche-Hamsterrad


Kennen Sie den Gewöhnungseffekt? Ein Beispiel: Der Deutsche trinkt im Schnitt zwei Tassen Kaffee pro Tag. Damit ist Kaffee noch vor Bier das beliebteste Getränk der Deutschen. Zu verdanken hat das das Gebrüh zahlreichen positiven Eigenschaften: Kaffee schmeckt gut und belebt Körper und Geist. Doch der Vorteil des enthaltenen Koffeins ist zugleich sein Nachteil: Unser Körper gewöhnt sich an die Droge, und ihre Wirkung verpufft – es sei denn, wir steigern die Dosis… (mehr …)

Job & Psychologie

Gesten Ampel: Körpersprache des Erfolgs

Von Christian Mueller // Keine Kommentare PathDoc by shutterstock.com


Manche Studien und Trainer schreiben ihr bis zu 80 Prozent der kommunikativen Wirkung zu, andere beschreiben sie als die entscheidende Komponente für einen überzeugenden Auftritt und wieder andere trainieren sie bis ins letzte Detail. Die Rede ist von der Körpersprache, der Kombination aus Gesten, Körperhaltung und Mimik. Wie viel Prozent sie an der Gesamtwirkung ausmacht, ist durchaus umstritten und die oft genannten 70 bis 80 Prozent sind etwas hochgegriffen. Doch es ist unbestreitbar, dass Körpersprache und Gesten einen enormen Einfluss auf die Wirkung und das Auftreten einer Person haben. Und damit auch auf den individuellen Erfolg… (mehr …)

Job & Psychologie

9 Anzeichen, dass Sie einfühlsam sind, ohne es zu wissen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Balazs Kovacs Images/shutterstock.com

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe an sogenannten Schlüsselqualifikationen, wenn es darum geht, die bestmögliche Besetzung für eine offene Stelle zu finden. Kandidaten sollen teamfähig, engagiert, flexibel und natürlich mit Fachwissen ausgestattet sein. Was man in diesen Auflistungen hingegen nicht findet: Einfühlsamkeit. Dabei kann es für ein Team oder auch eine ganze Abteilung nur hilfreich sein, einen Kollegen zu haben, der sich in andere hineinversetzen und deren Gefühle nachvollziehen kann. Ein weiteres Problem: Vielen ist nicht einmal bewusst, dass sie einfühlsam sind. Wie ist es eigentlich mit Ihnen? Würden Sie sich selbst als einfühlsam bezeichnen? Diese 9 Anzeichen zeigen Ihnen, ob Ihre Selbsteinschätzung stimmt… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlechter erster Eindruck: So ändern Sie ihn

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare igor.stevanovic/shutterstock.com

Sie haben sicherlich schon viel über den ersten Eindruck gelesen oder auch gehört. Daher wissen Sie vermutlich bereits, dass der erste Eindruck sehr schnell entsteht und sich im Gedächtnis und der Einschätzung des Gegenübers hartnäcking hält. Somit stehen viele von Anfang an unter Druck. Wer neue Kollegen kennenlernt, will beispielsweise sofort einen guten ersten Eindruck machen. Viele Artikel beschäftigen sich mit diesem Thema. Doch wie sieht es aus, wenn der erste Eindruck mächtig in die Hose gegangen ist? Egal wie gut die Vorsätze waren, manchmal geht’s einfach schief. Doch ist dann schon alles verloren? Zum Glück nicht, doch es wird auch nicht ganz einfach. So gelingt es Ihnen, einen schlechten ersten Eindruck zu ändern… (mehr …)