TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Wer an Geld denkt, dem wird kalt

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Frieren-kalt-Geld


Über Geld sprechen wir Deutsche nicht gern. Jedenfalls nicht über das eigene Einkommen. Trotzdem denken viele daran, manche vielleicht sogar mehrmals am Tag. Keine gute Idee! Denn laut einer Gemeinschaftsstudie von Forschern um Leonie Reutner von der Universität von Basel und Kollegen Universität von Salzburg, wird uns beim Gedanken an Geld prompt kälter… (mehr …)

Job & Psychologie

Grippe-Welle: Wie Sie sich im Büro schützen

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar MilanMarkovic78


Grippe-Welle in Deutschland: Vor allem der Süden ist betroffen, von dort wandern die Grippe-Viren scheinbar unaufhaltsam gen Norden. Wenn Sie sich schon angesteckt haben, hilft nur eins: Zuhause bleiben. Und wenn nicht? Dann sollten Sie versuchen, einen großen Bogen um die Erreger zu machen, auch am Arbeitsplatz. Wir haben die wirkungsvollsten Tipps für Sie. (mehr …)

Job & Psychologie

Was Schultern über uns verraten

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Schulter-Körpersprache-Rücken


Wann immer es um die heimlichen Signale der Körpersprache geht, konzentrieren sich die meisten Artikel auf das Gesicht, die Augen, die Mimik und womöglich auch ein bisschen um die Gesten der Hände und den aufrechten Stand. Über die Schultern liest man dabei so gut wie nie etwas. Zu Unrecht: Schultern lügen nicht – und sie sind ein so dominanter Körperteil, dass sie sich nicht verstecken lassen. Hände kann man hinter den Rücken halten, die Mimik trainieren. Aber die Schultern? Womöglich erinnern Sie sich daran, was Mutti immer geraten hat: “Sitz nicht so krumm, setz dich aufrecht hin: Brust raus, Schultern gerade!” Mutti wusste mehr, als sie vielleicht ahnte… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel: Ja oder Nein?

Von Dr. Cornelia Riechers // Keine Kommentare alphaspirit/shutterstock.com


Einen Job wechselt man nicht mal eben so. Die Entscheidung hat weit reichende Konsequenzen für den weiteren Verlauf Ihrer Karriere und damit für Ihr ganzes Leben. Ein solcher Schritt will gut überlegt sein. Denn wechseln Sie zu oft, werden Sie zum Jobhopper gestempelt. Und dann möchte keine Firma Sie einstellen aus Sorge, Sie würden auch hier nur kurze Zeit verweilen. Bleiben Sie hingegen einer Firma treu und weist Ihr Lebenslauf deshalb nur wenige Wechsel auf, dann gelten Sie als unflexibel und werden ebenfalls nicht eingestellt. (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgsclub: Was Sie von Bayern München lernen können

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare prochasson frederic


Deutschlands Vorzeigeverein: Der FC Bayern München feiert heute seinen 115. Geburtstag. Das ist auch für uns ein Grund, mal genauer hinzuschauen. Was macht dieses Gebilde aus dem Fußball-Kosmos so einzigartig? Können wir womöglich etwas von ihm lernen? Ja, können wir. Doch, wirklich. Jetzt hören Sie doch erst mal zu. Hier sind die Argumente: Diese Lektionen erteilt uns der FC Bayern München. (mehr …)

Job & Psychologie

Pause machen: Warum Pausen wichtig sind

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare ollyy/shutterstock.com

Der Mensch ist keine Maschine. Doch, was so einleuchtend klingt, wird von vielen Arbeitnehmern geflissentlich ignoriert. Laut einer Umfrage von verdi arbeitet jeder zehnte Arbeitnehmer durch. Nur jeder fünfte Arbeitnehmer macht kurze Pausen. Warum? Entweder ist die Arbeitsbelastung zu hoch oder der Chef sieht es ungern, wenn die Mitarbeiter eine Auszeit nehmen. Doch unsere körperlichen Bedürfnisse sind ganz andere. Woran Sie merken, dass es auch bei Ihnen an der Zeit, ist eine Pause einzulegen, wie Sie die Pausen am besten verbringen und warum Pausen so wichtig für Sie sind… (mehr …)

Job & Psychologie

5 Fragen, die Sie sofort erfolgreicher machen

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Manchen Menschen scheint es fast schon spielerisch zu gelingen, erfolgreich zu werden und auch zu bleiben. Auch wenn es durchaus hilfreich sein kann, von erfolgreichen Personen zu lernen, bringt es in der Regel keinen eigenen Erfolg, die beruflichen Schritte eines anderen zu kopieren. Doch das ist auch gar nicht nötig. Denn Sie selbst sind die einzige Person, die wirklich etwas für Ihren Erfolg tun kann. Fünf Fragen, die Sie sich stellen sollten, um erfolgreicher zu werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Büro: 7 schlechte Angewohnheiten am Schreibtisch

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Ammentorp Photography

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Auch am Schreibtisch legt er seine liebgewonnenen Sitten nur sehr schwer wieder ab. Obwohl sie manchmal gar nicht gut für ihn sind. Manche der sieben schlechtesten Angewohnheiten am Schreibtisch können wir allerdings gar nicht ablegen, selbst wenn wir wollten. Aber abmildern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das anstellen. (mehr …)

Job & Psychologie

Fehlverhalten am Arbeitsplatz: Und jetzt?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Am Arbeitsplatz bekommt man so einiges mit – leider nicht immer nur Positives. Denn es kann auch schon einmal vorkommen, dass Sie unfreiwillig Zeuge eines Fehlverhalten am Arbeitsplatz werden. Dieses kann von einem kleinen Patzer bis hin zu einer ausgewachsenen Straftat reichen. Aber was tun? Welche Fehlverhalten häufig vorkommen, welche Strafen die Betroffenen erwarten und wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie ein Fehlverhalten bemerken… (mehr …)

Job & Psychologie

Bildungsurlaub: Antrag und Anerkennung

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Luna Vandoorne / shutterstock.com


Sonne, blauer Himmel, Strand und das weite Meer – so oder so ähnlich stellen sich viele Arbeitnehmer ihren Urlaub vermutlich vor. Der Bildungsurlaub hat mit diesem Südsee-Idyll jedoch nur am Rande zu tun. Sicher, auch im Bildungsurlaub können Sie andere Länder kennenlernen, doch der Schwerpunkt liegt hier auf dem Wort Bildung. Denn der Bildungsurlaub bietet Arbeitnehmern die Möglichkeit, sich weiterzubilden und die eigene Wissensbasis auszubauen – wenn beim Antrag alles klappt… (mehr …)

Job & Psychologie

Erledigt! Wie ein kleines Wort motivieren kann

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Der Arbeitstag neigt sich dem Ende entgegen und sicherlich haben Sie heute wieder einige Aufgaben abgeschlossen. Und welcher Moment ist der Beste? Richtig! Genau der, in dem Sie dem Kunden, dem Chef oder Ihren Kollegen mitteilen, dass das Projekt erledigt ist. Ein einfaches Wort, in dem jedoch sehr viel Energie und Motivation steckt. Wie Sie von dem Wort “erledigt” profitieren und warum Sie es viel öfter benutzen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Management: Optimisten führen besser

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Zurijeta/shutterstock.com

Winston Churchill sagte “Ein Optimist sieht eine Gelegenheit in jeder Schwierigkeit. Ein Pessimist sieht eine Schwierigkeit in jeder Gelegenheit” und trifft damit sehr präzise den Unterschied zwischen beiden Einstellungen. Und dieser Unterschied spiegelt sich nicht nur im Privatleben, sondern auch im Beruf wider. Wo Pessimisten nur Probleme sehen, öffnen sich für einen Optimisten Chancen und Möglichkeiten. Kein Wunder also, dass sich auch in der Führungsqualität große Unterschiede auftun. Was einen wirklichen Optimisten ausmacht und wieso Optimisten besser führen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Ich bin beschäftigt: Warum der Satz schadet

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Es gibt immer eine Aufgabe, an der Sie gerade arbeiten, auf der To-Do Liste ist kein Ende in Sicht und Zeit für Pausen bleibt nur in Ausnahmefällen – das klingt im ersten Moment nach einem sehr produktiven Arbeitstag. Doch ist beschäftigt sein wirklich gleichbedeutend mit produktiv sein? Ihr Vorgesetzter findet es wahrscheinlich vorbildlich, dass Sie immer etwas zu tun haben, doch es kann sich sogar negativ auswirken. Warum es Ihnen schaden kann, immer beschäftigt zu sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Mit dem Rad zur Arbeit: Pro und Contra

Von Sebastian Wolking // 2 Kommentare Monkey Business Images

Mit dem Rad zur Arbeit: Die einen praktizieren es schon ewig, die anderen nehmen es sich seit Jahren fest vor – um letztlich doch wieder mit dem Mittelklassewagen vorzufahren. Bevor der fahrradfreundliche Frühling anbricht, wollen wir einmal die wichtigsten Argumente durchgehen. Was spricht für das Zweirad, was dagegen, was sollte ich bedenken? Für und wider das Fahrrad: Bitte wägen Sie ab. (mehr …)

Job & Psychologie

Das TINA- versus TATA-Prinzip

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Tina-Prinzip-Totschlagargument


Auf so ziemlich jeder Gedankenautobahn trifft man irgendwann auf einen ebenso schwerfälligen wie manövrierunfähigen Bulldozer mit einer Frau am Steuer, sie heißt: TINA. TINA besitzt den geistigen Horizont eines Wurzelwichts, aber das Auftreten von Rübezahl. Mangelnde Weitsicht und mentale Erstarrung macht sie mit viel Verve und noch größerer Vehemenz wieder wett. Sie ist sicher nicht ganz dumm, aber sie neigt zu Denkblockaden und Verkehrsbehinderungen – insbesondere dann, wenn Herannahende signalisieren, einen Überholvorgang einleiten zu wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Lehrer Burnout: Wie Sie ihn verhindern

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Evgeny Vorobiev

Lehrer und Burnout: Diese Begriffskombination erscheint dem Außenstehenden schon fast unnatürlich natürlich. Wie kommt es, dass so viele Pädagogen offenbar überlastet, überfordert, ausgebrannt und ausgelaugt sind? Schon werden Stimmen laut, die professionelle Trainingsprogramme und Hotlines fordern, um den Lehrer-Burnout zu verhindern. Vielleicht sollte man aber mit dem Stressabbau einfach eine Stufe weiter unten anfangen. Wir haben uns einmal bei Experten umgehört und einfache, praktikable Tipps gesammelt: Das können Lehrer im Schulalltag tun, um Stress zu reduzieren. (mehr …)

Job & Psychologie

7 falsche Gedanken, die Sie demotivieren

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Gehen Sie voller Elan und Tatendrang an neue Aufgaben oder fehlt Ihnen bereits vorher jede Motivation und Sie würden es am liebsten direkt bleiben lassen? Sollten Sie sich eher zur zweiten Kategorie zählen, könnte der Grund dafür in Ihren Gedanken liegen. Denn die falschen Gedanken können die Motivation schnell auf ein Minimum reduzieren. Sieben demotivierende Gedanken, vor denen Sie sich in Acht nehmen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Motivation im Job: Wie Arbeitnehmer sie erhalten

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Franck Boston / shutterstock.com


Motivation im Job – für manchen Arbeitnehmer fast schon ein Fremdwort. Und wirklich nötig ist Motivation auf den ersten Blick in den meisten Jobs nicht, denn die Aufgaben lassen sich auch mit Dienst nach Vorschrift erledigen. Dennoch sollten Arbeitnehmer bewusst und aktiv daran arbeiten, ihre Motivation zu erhalten. Denn die Motivation im Job bringt nicht nur bessere Ergebnisse, sondern erhöht vor allem die Lebensqualität der Arbeitnehmer(mehr …)

Job & Psychologie

Fastenzeit: Worauf es sich zu verzichten lohnt

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Die Karnevalstage sind vorbei und seit Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen. Dabei geht es mittlerweile nicht mehr nur um den reinen Verzicht auf Nahrung. Viele Menschen nutzen die Zeit, um sich Ihre Gewohnheiten vor Augen zu führen, diese zu hinterfragen und gegebenenfalls etwas daran zu ändern. Warum die Deutschen bereit sind sich einzuschränken und sieben Dinge, auf die es sich zu verzichten lohnt. (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolg: Macht häufiges Reisen erfolgreicher?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Peshkova/shutterstock.com

Ein verlängertes Wochenende auf Städtereise, zwei Wochen lang ein Land erkunden oder sogar eine Weltreise über mehrere Monate? Unabhängig ob innerhalb Europas, nach Amerika oder Asien: Reisen macht Spaß! Das allein wäre natürlich bereits Grund genug, sich regelmäßig in ferne Länder zu begeben. Doch bringt häufiges Reisen auch mehr Erfolg? Unsere Antwort: Ja! Welche Eigenschaften Sie durchs Reisen erwerben und wie diese Ihre Karriere voranbringen können(mehr …)

Job & Psychologie

Vitamin B: Wie wichtig ist es im Job?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare VitaminB-Beziehungen-Netzwerk


Es gibt viele Arten, wie man Karriere machen kann. Hartnäckigkeit und Disziplin gehören definitiv dazu. Drehbuchautor und Hollywood-Legende Woody Allen befand sogar, dass Dabeisein schon 80 Prozent des Erfolgs ausmachen. Allen neigt allerdings zum Exaltierten, worunter seine Glaubwürdigkeit ein wenig leidet. In einem Punkt aber sind sich alle einig: Vitamin B, also B wie Beziehungen, sind bei der Bewerbung wie auch bei der Beförderung unumgänglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Abwarten können: Eine passive Erfolgsstrategie

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Abwarten-Entspannen-Zurücklehnen


Manchmal ist das Beste, das man tun kann, genau das Gegenteil dessen, was man tun möchte. Lassen Sie mich das an einem Beispiel verdeutlichen: Viele begabte und sonst rationale Menschen werden unter Druck emotional, hektisch und starten das, was jetzt am gefährlichsten ist – Aktionismus. Dabei wäre Abwarten viel klüger. Zugegeben, manche Probleme ertragen keinen Aufschub. Sie müssen jetzt, hier, sofort gelöst werden. In allen anderen Fällen aber sind Ad-hoc-Entscheidungen und die eigene Ungeduld der größte Feind. So entstehen nur noch mehr Druck und oft nachhaltige Fehler… (mehr …)

Job & Psychologie

Gelassenheit lernen: Nur die Ruhe!

Von Jochen Mai // 12 Kommentare gelassenheit-lernen-gelassener-werden


Es gibt viele Gründe (im Büro) aus der Haut zu fahren. Die Folgen sind allerdings weniger gut: Verspannung, Verwirrung, Kontrollverlust, Frustration. Ordentlich Dampf abzulassen, bringt zwar kurzfristig Erleichterung und baut Magengeschwüren vor. Besser aber ist, der Ärger erst gar nicht hochkochen zu lassen – oder kurz: gelassener zu werden. “Probier’s mal mit Gemütlichkeit”, sinnierte einst Balu, der Bär aus dem Dschungelbuch. Und er hat Recht: Gelassenheit ist die neue Gemütlichkeit… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgreich bewerben: Der Sound der Intelligenz

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Brian A Jackson


Eine erfolgreiche Bewerbung stellt die besonderen Fähigkeiten, die Expertise des Bewerbers – passend zur Stelle – in den Vordergrund, begründet eine Motivation für den Job und macht den Personaler neugierig auf die Persönlichkeit des Kandidaten, sodass er diesen zum Vorstellungsgespräch einläd. So jedenfalls die Theorie. Womöglich ist es aber vor allem Ihre Stimme, die Ihnen den Job verschafft… (mehr …)

Job & Psychologie

Oscar Verleihung: 10 Filmcharaktere, die tolle Kollegen wären

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Featureflash / Shutterstock.com

Oscar-Verleihung voraus: Am Sonntag werden zum 87. Mal die wichtigsten Filmpreise der Welt verliehen. Erinnern Sie sich eigentlich noch an die Leinwand-Helden, mit denen Sie als Kind gerne mal für einen Tag getauscht oder denen Sie im realen Leben liebend gerne nachgeeifert hätten? Bestimmt tun Sie das. Aber haben Sie sich auch schon mal überlegt, mit welchem Filmcharakter Sie sich im Büro gut verstehen würden? Wer ein richtig toller Kollege wär? Nein? Wir jetzt schon. Karrierebibel proudly presents: 10 Charaktere der Filmgeschichte, die richtig tolle Kollegen wären. (mehr …)

Job & Psychologie

Reichtum: Die ersten 10 Berufsjahre entscheiden

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Reichtum-10-Berufsjahre


Die ersten zehn Berufsjahre sind die entscheidenden – und zwar für Ihren späteren Reichtum. In dieser vergleichsweise kurzen Zeit entscheidet sich, wer später das große Geld verdient und wer nicht. Ab 40 Jahren jedenfalls tut sich in Sachen Gehalt nicht mehr allzu viel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Ökonomen um Fatih Guvenen der Landesbank des Bundesstaates New York, die dazu die Lebenseinkommen zahlreicher Amerikaner zwischen 1978 und 2010 verglichen… (mehr …)

Job & Psychologie

HBDI Profil: Tipps zur Potenzialdiagnose

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Jeder Mensch denkt anders. Das scheint auf den ersten Blick sehr offensichtlich, doch aus diesem Wissen lassen sich wichtige Einsichten über die eigenen Potenziale gewinnen. Das sogenannte Herrmann Brain Dominance Instrument (kurz: HBDI) zielt genau auf diesen Punkt ab. Mit Hilfe eines umfangreichen Fragebogens werden die Ausprägungen verschiedener Denkstilpräferenzen ermittelt. Auf dieser Grundlage ist es anschließend möglich, Aussagen über Talente, Fähigkeiten und Potenziale zu treffen. Wie das HBDI funktioniert und wie es Ihnen nutzen kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Improvisationstalent: Schlüssel zum Erfolg

Von Jochen Mai // 1 Kommentar JWM/Morguefile

Es war ein Drama in drei Akten. Der Mann bog auf die Parkplatzzufahrt, die durch zwei Schranken blockiert war. Zwei Schranken damit – falls viele Autofahrer gleichzeitig auf den Parkplatz wollen – sich diese besser verteilen und es schneller geht. Heute aber war die rechte Schranke defekt. Ein Pappschild kündigte das an. Der Mann bemerkte es jedoch zu spät und fuhr – wie gewohnt – die rechte Schranke an… (mehr …)