TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Warum Sie nicht alles überdenken sollten

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare PathDoc/shutterstock.com

Auf dem Flur unterhalten sich zwei Kollegen miteinander, Ihr Chef verschiebt das geplante Meeting mit Ihnen oder ein Freund hat sich seit 2 Wochen nicht mehr bei Ihnen gemeldet – auf den ersten Blick alles keine großen Angelegenheiten. Das ändert sich jedoch, sobald Sie anfangen alles zu überdenken. Lästern die beiden Kollegen vielleicht hinter Ihrem Rücken, ist der Chef so unzufrieden mit Ihrer Arbeit, dass er das Meeting verschiebt, um Ihre Abmahnung vorzubereiten und ist der Freund aus einem Grund, der Ihnen bisher entgangen ist, so sauer auf Sie, dass er sich nicht mehr meldet? Sie sehen schon, wo das hinführt. Deshalb der Appell: Überdenken Sie nicht alles… (mehr …)

Job & Psychologie

Introvertiert und offen: Geht das?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Monkey Business Images

Introvertierte Menschen gelten allgemein als eher schüchtern, zurückhaltend und leise. Kurz gesagt: Introvertierte sind in sich gekehrt und brauchen weder die große Aufmerksamkeit des Umfelds, noch die rege Interaktion mit der Außenwelt. Sie konzentrieren sich mehr auf Ihre Gedanken und Gefühle. Die Vorstellung, Introvertiertheit und Offenheit würde in einer Person zusammen kommen, scheint da verständlicherweise erst einmal widersprüchlich. Doch genau diese Widersprüche sind es, die offene und gleichzeitig introvertierte Menschen definieren. Weshalb Sie nicht alle Introvertierten über einen Kamm scheren sollten und fünf Anzeichen, an denen Sie eine offene, introvertierte Person erkennen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorruhestand: Wann er sich für wen lohnt

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Rido by shutterstock.com


Vorruhestand – die einen assoziieren ihn mit Freizeit, langersehnten Aktivitäten und der Verwirklichung von Träumen. Für andere klingt der Begriff dagegen nach Abstellgleis und das Ende der Karriere. Beide Interpretationen können zutreffen. Schon diese Ambivalenz zeigt, dass der Vorruhestand nicht nur ein finanzielles, sondern ein ganz persönliches Thema ist. Denn trotz spürbarer Renteneinschnitte kann er sich lohnen – wenn Sie wissen, warum Sie in den Vorruhestand gehen wollen. (mehr …)

Job & Psychologie

8 Dinge, die nur spontane Menschen verstehen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Eugenio Marongiu/shutterstock.com

Zu Beginn eine kleine Selbsteinschätzung: Gehören Sie zu jenen Menschen, die erst einmal alles akribisch planen, sich vor Entscheidungen ausführliche Pro-Contra-Listen schreiben und lieber noch eine oder besser zwei Nächte darüber schlafen? Oder würden Sie sich selbst als spontanen Menschen bezeichnen, der die Dinge, die ihm in den Sinn kommen, sofort anpackt und sich erst im Anschluss Gedanken macht, ob es sich gelohnt hat? Zählen Sie sich zur zweiten Kategorie, kennen Sie sicherlich die Freuden, aber auch die Probleme, die große Spontaneität mitbringt. Denn wie in jedem Bereich, bei dem zwei Arten von Menschen aufeinander treffen, gibt es Schwierigkeiten und Missverständnisse. Aus diesem Grund haben wir 8 Dinge gesammelt, die nur spontane Menschen verstehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Fokus: 7 Tipps, um ihn zu halten

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar CandyBox Images

Den Fokus halten – das ist anno 2015 verdammt schwer. Dann jedenfalls, wenn man über Stunden (!) konzentriert und fokussiert bleiben will. Quellen der Ablenkung lauern schließlich an jeder Ecke – egal, ob Sie im Großraumbüro sitzen oder im Home Office werkeln. Ein Patentrezept für mehr Konzentration gibt es nicht. Aber vielleicht ein paar Kniffe? Wir haben 7 Tipps für Konzentrationsschwache. (mehr …)

Job & Psychologie

Schwarzseher: So konzentrieren Sie sich auf das Positive

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Mila Supinskaya

Es ist kein Geheimnis, dass im Leben nicht immer alles so läuft, wie man es sich vorstellt. Pläne werden geschmiedet und wieder über den Haufen geworden, weil etwas dazwischen kommt und so beginnt alles wieder von vorne. Ein sehr frustrierender Kreislauf, der so manchen zum waschechten Pessimisten werden lässt. Getreu dem Motto Läuft ja eh alles schief richten sich die Gedanken immer mehr auf das Negative. Bis sich eine solche Einstellung auf die Stimmung, aber auch die Leistungen auswirkt, ist es nur eine Frage der Zeit. Es geht aber auch anders, und seinen Blick auf das Positive zu richten, hat gleich mehrere Vorteile. Wir zeigen 7 einfache Tricks, die Ihnen dabei helfen können, sich immer auf das Positive zu konzentrieren… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Zeichen negativer Menschen

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare PathDoc/shutterstock.com

Der Kollege meckert von früh bis spät, der Chef ist nicht zufriedenzustellen und im Freundeskreis gibt es diese eine Person, der es immer besonders schlecht geht und der es noch nie an einem Grund gemangelt hat, sich über die aktuelle Situation zu beklagen. Kommen Ihnen diese Szenarien bekannt vor? Das ist recht wahrscheinlich, denn negative Menschen gibt es überall. Sie begegnen uns im Berufs- und Privatleben, machen uns das Leben schwer und das schlimmste: es ist so gut wie unmöglich, ihnen aus dem Weg zu gehen. Einer der besten Wege ist, die Negativität frühzeitig zu erkennen und den Kontakt zu der Person – soweit eben möglich – einzugrenzen. An diesen 6 Zeichen erkennen Sie negative Menschen… (mehr …)

Job & Psychologie

Bossing erkennen: Wenn der Chef mobbt

Von Sonja Dietz // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Ein Vorgesetzter muss seine Meinung vertreten und klare Entscheidungen treffen. Das mag nicht immer jedem gefallen, ist aber unproblematisch, so lange die geäußerte Kritik sachlich bleibt. Anders sieht es aus, wenn der Chef bestimmte Mitarbeiter gezielt schikaniert. Immerhin an jedem zweiten Mobbingfall ist der Chef beteiligt. Der gelebte Psychoterror als Führungsstil hat sogar einen eigenen Namen: Bossing. Wie man Bossing erkennt, und was man tun kann, wenn der Chef mobbt… (mehr …)

Job & Psychologie

Existenzgründer: Was muss auf die Visitenkarte?

Von Dr. Cornelia Riechers // 1 Kommentar Dirima/shutterstock.com

Sie haben ein Unternehmen gegründet, ihm einen schönen und aussagefähigen Firmennamen gegeben, und nun brauchen Sie Geschäftspapiere und eine Visitenkarte. Aber was muss auf der Karte stehen? Es gibt keine gesetzlichen oder rechtlichen Vorschriften für Visitenkarten, also fragen Sie sich am besten, wozu Sie die Karte brauchen. Die wichtigen Informationen sollte der Betrachter auf den ersten Blick finden und nicht erst umständlich suchen müssen. Daher gilt: Das Design sollte sich dem Inhalt unterordnen…. (mehr …)

Job & Psychologie

Psychotest Übersicht: 20 kostenlose Selbstanalysen

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Syda Productions by shutterstock.com


Kostenlose Psychotests gibt es online inzwischen zu hunderten. Sie können Orientierung bieten, neue Anhaltspunkte liefern und die Selbstanalyse unterstützen. Doch sie sind auch Gegenstand kontinuierlicher Kritik, da die Bedeutung und Qualität der Ergebnisse zweifelhaft sein kann. Wir haben uns online umgeschaut und 20 kostenlose Tests, die Ihnen wirklich weiterhelfen können, in unserer Psychotest Übersicht zusammengetragen. (mehr …)

Job & Psychologie

Schreiberling? Die 18 besten Zitate über das Schreiben

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Bartek Zyczynski

Schreiben ist leicht, man muss nur die falschen Wörter weglassen.“ Das hat angeblich Mark Twain gesagt. Und Twain war es auch, der die “schreckliche deutsche Sprache” rügte. Wir wissen: Die deutsche Sprache ist wundervoll, aber manchmal auch ein echtes Problem. Wenn Sie Ihnen nämlich dabei im Weg steht, schnell die Hausarbeit, das Motivationsschreiben oder Ihre persönliche Gedichtsammlung zu Papier (bzw. auf den Bildschirm) zu bringen. Deshalb haben wir etwas ganz besonders Schönes für Sie ausgebuddelt: Die 18 besten Zitate über das Schreiben – von erwiesenen Könnern ihres Fachs. 18 Perlen, die Sie garantiert aufmuntern und erleuchten werden …
(mehr …)

Job & Psychologie

6 Eigenschaften, die Sie liebenswert machen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Mila Supinskaya/shutterstock.com

Würden Sie sich selbst als einen liebenswerten Menschen bezeichnen? Die Frage scheint nicht schwer zu beantworten, doch ist sie mit Vorsicht zu genießen. Antworten Sie mit Ja, wirken Sie möglicherweise arrogant – also doch nicht so nett, wie Sie sich selbst eingeschätzt haben. Ist Ihre Antwort hingegen ein Nein, lässt Sie Ihre Bescheidenheit in den Augen einiger viel liebenswürdiger erscheinen. Bleibt noch die Frage, was eine liebenswerte Person auszeichnet und sie besonders macht. Wir haben eine Liste mit 6 Eigenschaften zusammengestellt, die Sie besonders liebenswert machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Mündliche Zusage: Hilfe, der Chef erinnert sich nicht mehr!

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Pressmaster by shutterstock.com


“Wunderbar, wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit.” – Endet ein Vorstellungsgespräch mit diesen oder ähnlichen Worten, ist die Freude bei Bewerbern meist groß. Die Aussage klingt nach einer klaren Zusage, Ziel erreicht. Ähnlich ist es, wenn der Chef im Job die lang ersehnte Beförderung oder das berufsbegleitende Studium mündlich bestätigt. Beide Situationen sind zunächst Grund zur Freude. Es kann allerdings schnell Ernüchterung einkehren, wenn sich der Chef später nicht mehr an die mündliche Zusage erinnert. Dann müssen Arbeitnehmer aktiv werden. (mehr …)

Job & Psychologie

5 Wege, wie Sie der Job umbringen kann

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare dotshock/shutterstock.com

Die Redewendung Sport ist Mord kennen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit. Wie sieht es aber mit der These aus, dass auch Ihr Job Sie umbringen kann? Arbeitnehmer, die sich an Ihrem aktuellen Arbeitsplatz unwohl fühlen, stimmen logischerweise eher zu, da sie jeden Tag das Gefühl haben, die Arbeit würde ihnen nicht nur den letzten Nerv, sondern auch jegliche Energie rauben. Doch auch wenn Sie mit Ihrem Job zufrieden sind und sich im Team wohlfühlen, sollten Sie das Risiko für Ihre Gesundheit nicht unterschätzen, denn oft sind es vermeintliche Kleinigkeiten, die große Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben können. Wie der Job Sie umbringen kann und wie Sie sich davor schützen… (mehr …)

Job & Psychologie

Abfindung: So bekommen Sie mehr

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Andrey_Popov/shutterstock.com

Viele Arbeitnehmer glauben immer noch, dass ihnen im Falle einer Kündigung eine Abfindung zusteht. Dieses Denken ist aber leider falsch, denn es besteht kein gesetzlicher Anspruch auf die Zahlung am Ende eines Arbeitsverhältnisses. Ob und vor allem auch wie viel Geld Sie nach einer Kündigung von Ihrem Arbeitgeber erhalten, steht also noch in den Sternen – und hängt zu einem großen Teil von Ihnen selbst ab. Was Sie zum Thema Abfindung wissen müssen und wie Sie in der Verhandlung eine höhere Summe für sich herausschlagen… (mehr …)

Job & Psychologie

Lebenszufriedenheit: In diesem Land steigt sie am stärksten

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Pablo Rogat

Zufriedenheit im Leben: Ein solider Job ist längst nicht alles, aber zumindest ein Eckpfeiler, um happy zu sein, darauf deuten Studien immer wieder hin. Auch der große Ländervergleich zur allgemeinen Lebenszufriedenheit, den die britische Statistikbehörde ONS jetzt angestellt hat, legt eine Verbindung zwischen wirtschaftlicher Situation und persönlicher Zufriedenheit nahe. Aber wo sind die Menschen eigentlich zufriedener als noch vor ein paar Jahren? Und wo nicht? Der Vergleich fördert offensichtliche Verlierer – und überraschende Gewinner zutage … (mehr …)

Job & Psychologie

Haustiere im Büro: Wie sie produktiver machen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com

Als tierlieber Berufstätiger haben Sie es nicht leicht: hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, Ihr Leben mit einem Haustier zu teilen und der Einsicht, dass Ihr Vollzeitjob genau diesem Wunsch entgegen steht. Schließlich will der Vierbeiner gefüttert, beschäftigt und umsorgt werden. Als Berufstätiger mit einer 40 Stunden Woche ist das ohne die Unterstützung von Freunden, Familie oder besonders fürsorglichen Nachbarn kaum zu schaffen. Besonders Hunde fordern viel von unserer Freizeit, denn sie sind von Natur aus gesellig und leiden darunter, wenn sie für mehrere Stunden täglich allein gelassen werden. Bleibt noch die Chance, die tierischen Weggefährten mit zur Arbeit zu nehmen. Das löst nicht nur Ihr Dilemma, sondern hat noch einen weiteren Vorteil, der anfangs kaum zu glauben scheint: Haustiere im Büro machen produktiver… (mehr …)

Job & Psychologie

Diesen Kollegen-Typen können Sie vertrauen

Von Christian Mueller // 1 Kommentar gpointstudio by shutterstock.com


Antworten Sie bitte ganz spontan: Was verbinden Sie mit dem Begriff Team? Wenn Ihre erste Antwort positiv ausfällt und in Richtung des Toll-Eine-Aufgabe-Miteinander-Mantras geht, legen Sie vermutlich wert auf gute Beziehungen zu Ihren Kollegen. Genau diese zeichnen gute Teams, in denen sich alle Mitglieder wohl fühlen, auch aus. Eine wichtige Grundlage für die Zusammenarbeit ist dabei Vertrauen. Natürlich spielen dabei viele persönliche und zwischenmenschliche Faktoren eine Rolle. Wir zeigen, welchen Kollegen-Typen Sie vertrauen können und woran Sie diese erkennen. (mehr …)

Job & Psychologie

Betriebsrat: Rechte und Aufgaben

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Kzenon/shutterstock.com

Der Betriebsrat ist die Interessenvertretung der Arbeitnehmer, weshalb sie in vielen Unternehmen eine große Rolle spielen. Der Betriebsrat soll dafür sorgen, dass Entscheidungen des Arbeitgebers transparenter und gleichzeitig gerechter getroffen werden und bietet den Angestellten die Chance, ihre Fragen oder auch Forderungen durch ein gemeinsames Sprachrohr an die Führungsetage heranzutragen. Je nach Unternehmenskultur kann das der Karriere der gewählten Arbeitnehmer weiterhelfen – oder ihr im Weg stehen. Wir zeigen Ihnen, welche Rechten und Aufgaben der Betriebsrat genau hat, wo diese im Gesetz verankert sind und worauf Sie achten sollten, damit Ihr dortiges Engagement Ihre berufliche Perspektive unterstützt… (mehr …)

Job & Psychologie

Von der Uni gleich in den Job? Pause ist besser

Von Nils Warkentin // 13 Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com

Spätestens seit der Einführung des Bachelor- und Master-Systems, sind die Zeiten des entspannten Studiums vorbei. Module müssen belegt, Scheine erworben und Regelstudienzeiten bestmöglich eingehalten werden. Jeder, der länger als drei Jahre studiert – beim Master dürfen es maximal fünf Jahre sein – gilt bereits als Langzeitstudent. Zusätzlich zu den hohen Erwartungen während des Studiums, steigt auch der Druck im Anschluss. Viele Studenten streben deshalb einen möglichst fließenden Übergang von der Uni ins Berufsleben an. Aber ist das wirklich der beste Weg? Wir glauben nicht, denn gerade die Zeit nach dem Studium bietet viele Möglichkeiten. Wir zeigen, warum eine angemessene Pause nach dem Abschluss Ihres Studiums angebracht ist… (mehr …)

Job & Psychologie

13 Angewohnheiten, die Sie smarter machen

Von Sebastian Wolking // 2 Kommentare seyomedo

Im Abendstudium büffeln oder Sprachbücher wälzen – nur zu, Sie wollen ja schließlich Wissen anhäufen, klüger werden. Oder aber, Sie fangen erstmal damit an, Ihren Alltag smarter zu gestalten. Ein Ritual hier, eine Angewohnheit da – auch Kleinigkeiten können enorm helfen, das Hirn wieder in Wallung zu bringen. Wir haben 13 Angewohnheiten gesammelt, die Sie smarter machen. (mehr …)

Job & Psychologie

Mittelmanager: Gefangen in der Sandwich-Position

Von Christian Mueller // 2 Kommentare Photographee.eu by shutterstock.com


“Endlich Führungskraft!” – Solche und ähnliche Gedanken gehen vielen Arbeitnehmern durch den Kopf, wenn sie die lang ersehnte Beförderung erreichen. In der Regel handelt es sich dabei, zumindest in größeren Unternehmen, beim ersten Führungsjob jedoch um eine Position als Mittelmanager. Eine solche Stelle ist meist etwas ganz anderes, als die von Arbeitnehmer angestrebte Führungsposition. Sie stellt eine Sandwich-Position dar, für die es ganz eigene Strategien braucht. (mehr …)

Job & Psychologie

Rechthaberei: So gehen Sie damit um

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare EDHAR/shutterstock.com

Mit manchen Kollegen lassen sich keine Kompromisse machen. Sie beharren auf ihrer Meinung, sind absolut resistent gegenüber anderen Vorschlägen und sind auch von den besten Argumenten nicht zu beeindrucken. Kurz: Ein klarer Fall von Rechthaberei! Wer es mit einem Rechthaber zu tun bekommt, ist mit den Nerven schnell am Ende. Besonders schlimm und anstrengend wird es, wenn die Rechthaberei beim direkten Büronachbarn oder gar beim Vorgesetzten zum Vorschein kommt. Schließlich muss man jeden Tag zusammenarbeiten, Vorschläge machen und sich auf eine Vorgehensweise einigen. Das ist nicht ganz einfach, doch wer mit Rechthaberei richtig umgeht, kann sich viel Frust ersparen und zufriedenstellendere Ergebnisse erzielen… (mehr …)

Job & Psychologie

Warum sich Nettsein doch auszahlt

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Ollyy/shutterstock.com

Der Nette ist der Dumme. Eine Weisheit, die Sie vermutlich unterschreiben würden. Schließlich werden wir ja doch nur ausgenutzt und übergangen, wenn wir im Büro Mr. Nice Guy spielen. Aber ist das wirklich so? Immer mehr Stimmen legen Widerspruch ein. Demnach führt Nettsein gar nicht ins Abseits, sondern ganz nach vorne … (mehr …)

Job & Psychologie

Gute Beziehung zum Chef? So einfach kann es sein

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Goodluz/shutterstock.com

Sie kennen bereits die verschiedensten Möglichkeiten, um Ihr berufliches Netzwerk aufzubauen. Networking Events, Messen, Vorträge oder auch ein Mittagessen mit den Kollegen aus dem Nachbarbüro bieten gute Gelegenheiten, um neue Kontakte zu knüpfen. Wenn es aber um den eigenen Chef geht, tun sich viele Arbeitnehmer schwer. Das Verhältnis ist eher distanziert, auf dem Büroflur geht die Kommunikation nur selten über einen kurzen Blick und ein freundliches Kopfnicken hinaus und falls möglich wird das Gespräch lieber gemieden. Dabei kann ein gutes Verhältnis zum Vorgesetzten Ihnen viele Türen öffnen. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Eine gute Beziehung zum Chef aufzubauen, kann ganz einfach sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Diese 6 Fähigkeiten zahlen sich ein Leben lang aus

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare El Nariz/shutterstock.com

Die meisten Menschen sind ungeduldig. Das gilt sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext. Alles muss so schnell wie möglich geschehen, der berufliche Aufstieg kann nicht früh genug kommen, das neue Auto hätte man lieber schon gestern als heute und am liebsten würde man für all diese Dinge immer den leichtesten Weg wählen. Einige Fähigkeiten kommen aber nicht von jetzt auf gleich – aber lohnen sich trotzdem, denn sie zahlen sich ein ganzes Leben lang aus. Wir haben sechs dieser Fähigkeiten zusammengestellt und zeigen Ihnen, wieso Sie sich diese aneignen sollten, auch wenn es möglicherweise ein wenig Geduld erfordert… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Attitüden echter Innovatoren

Von Christian Mueller // 1 Kommentar alphaspirit/shutterstock.com


Innovatoren werden oft, vor allem in Deutschland, mit gemischten Gefühlen betrachtet. Einerseits sind sie für viele Menschen Vorbilder, können inspirieren, Mut machen und motivieren. Andererseits schwingt bei aller Begeisterung oft Skepsis mit. Ja, Innovatoren beeindrucken, doch die wenigsten Menschen glauben daran, dass sie selbst so innovativ sein und diesen Vorbildern nacheifern können. Da erlauben wir uns zu widersprechen. Denn einige Attitüden haben alle Innovatoren gemeinsam. Und die kann sich jeder aneignen. (mehr …)

Job & Psychologie

Urlaubstyp: Welcher sind Sie?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Urlaubstyp_Tourist_Reise_Sommer

Das deutsche Wetter kann sich einfach nicht entscheiden: Hochsommer mit Hitze über 30 Grad oder doch Gewitter und kühle Temperaturen? Natürlich neigen wir aber auch dazu, gerade im Sommer über das Wetter zu meckern. Getreu dem Motto Entweder ist es zu kalt oder zu warm, ist man einfach nie zufrieden. Da hilft nur eins: Urlaub! Einfach in das gewünschte Klima reisen und die Seele baumeln lassen. Doch was so leicht klingt, kann auch nach hinten los gehen. Wieso Sie sich Ihr Urlaubsziel gut aussuchen sollten und zu welchem Urlaubstyp Sie gehören… (mehr …)

Job & Psychologie

Gründer gesucht: Gründen im Team

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Syda Productions/shutterstock.com

Vorweg eine kleine Anekdote: Ben und Jerry lernten sich in der 7. Klasse beim Sportunterricht kennen. Sie wurden Freunde, weil sie beide die langsamsten Läufer der Klasse waren. Auch nach der Schule blieben sie Freunde. Jerry wollte Arzt werden, doch er erhielt keinen Platz fürs Medizinstudium. Ben wurde Töpfer, doch der Verkauf seiner Waren lief schlecht. Also entschlossen sich beide neu anzufangen und gemeinsam zu gründen. Was sie wirklich gerne zusammen taten, war zu essen. Ihre Geschäftsidee sollte also etwas mit Essen zu tun haben. In die Endauswahl kamen Bagel und Eiscreme. Letztlich wurde es die Eiscreme, denn ihr Startkapital reichte nicht für Bagel-Equipment. 1978 gründeten sie Ben & Jerry’s und eröffneten den ersten Laden in einer umgebauten Tankstelle. Ihr Unternehmen wurde so erfolgreich, dass es 2000 von Unilever für 326 Millionen US-Dollar gekauft wurde.

Doch wäre ihre Idee vermutlich nicht so erfolgreich geworden, hätte die Chemie im Team nicht gestimmt. Man hört und liest es immer wieder: Die Zusammensetzung des Gründerteams ist entscheidend für den Erfolg. Denn ist die Geschäftsidee einmal da, stellt sich im nächsten Moment die Frage: Mit wem lässt sich das umsetzen? (mehr …)