TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Lebenslanges Lernen: Warum Sie nie aufhören sollten

Von Sonja Dietz // 2 Kommentare Lebenslanges Lernen Definition Gruende wichtig 9 Wege zu Lernen Infografik

Die dreizehn Schuljahre sind überstanden, danach folgt vielleicht noch ein Studium, eine Ausbildung und einige Praktika – doch dann ist es geschafft – Sie haben alles gelernt, was Sie brauchen. Diese ironische Darstellung stimmt natürlich ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Wer sich daran hält, wird es im späteren Berufsleben schwer haben, sich durchzusetzen. Lebenslanges Lernen – was zunächst wie ein Urteil klingt, birgt für Arbeitnehmer große Chancen – beruflich, privat sowie für die Persönlichkeitsbildung und -entwicklung. Es gibt viele Gründe, warum auch Sie nie aufhören sollten, Ihr Wissen zu erweitern… (mehr …)

Job & Psychologie

Konzentration steigern: Die Macht der Ablenkung

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Konzentration steigern Uebungen trainieren pruefung unkonzentriert

Es ist nicht nur ein Zeichen mentaler Stärke, sich konzentrieren zu können. Wer seine Konzentration steigern kann, leistet oft auch mehr, macht weniger Fehler, liefert schnellere und bessere Ergebnisse. Leider spielt unser Gehirn dabei allerdings nicht immer mit: Unser Geist hungert nach Abwechslung, nach Reizen. Ständig wollen wir etwas Neues sehen, hören, spüren, schmecken, riechen, erfahren, lernen. Konzentration auf eine einzelne Sache fällt da schon nach einigen Minuten schwer. Und – schlecht Nachricht Nummer zwei – das Internet macht uns das besonders leicht: Es bietet einen nie abreißenden Strom aus Informationen, E-Mails, Tweets, Bildern, Status-Updates und Videos von Firmenmotto steppenden Babys oder Klavier spielenden Katzen. Toll. Aber schlecht für die Konzentration. Was Sie tun können, um Ihre Konzentration zu steigern… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobs für Rentner: Einkommenstipps für Senioren

Von Christian Mueller // Keine Kommentare

Mit der Rente verbinden viele Menschen heute zwar zahlreiche Aktivitäten – der geflügelte Spruch vom stets ausgebuchten Rentner kommt nicht von ungefähr – doch Arbeit gehört in den meisten Fällen nicht dazu. Dabei gehören Rentner und Senioren längst nicht zum alten Eisen und wollen dem Arbeitsleben oft noch nicht den Rücken kehren. Das müssen sie auch nicht, den Senioren haben zahlreiche Einkommens- und Jobmöglichkeiten… (mehr …)

Job & Psychologie

Redeangst überwinden: Nie mehr Angst vorm Sprechen

Von Nils Warkentin // 15 Kommentare

Die Hände sind verschwitzt, der Puls erreicht ungeahnte Geschwindigkeiten und ein Gefühl der Panik macht sich breit – Redeangst kann den Betroffenen im wahrsten Sinne des Wortes die Kehle zuschnüren. Das Reden vor Publikum erfordert von den meisten Menschen eine große Überwindung und für einige ist es eine regelrechte Qual. Für Außenstehende hingegen scheint es völlig unverständlich, wie es jemandem Probleme bereiten kann, vor anderen Leuten zu sprechen. Welche Ursachen hinter der Redeangst stehen, warum Lampenfieber dennoch ein wichtiger Aspekt vor einem Auftritt ist und wie Sie Ihre Redeangst endgültig überwinden… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstwertgefühl stärken: Mit 10 einfachen Schritten

Von Jochen Mai // 11 Kommentare

Victor Fleming ist der Regisseur des vielleicht bekanntesten Kinofilms aller Zeiten: Vom Winde verweht mit Clark Gable und Vivien Leigh. Mit dem Film erschuf der kreative Kalifornier, der seine Karriere übrigens als Autorennfahrer begann, eine wunderbare Lektion über das Selbstwertgefühl – er überstrapazierte damit auch die Geduld mancher Kollegen am Set und das Budget: So fragte ihn sein dem Herzinfarkt bereits naher Produzent, David O. Selznick, einmal warum es denn bitteschön nötig sei, dass Scarlett und ihre Schwestern fuderweise Unterröcke aus kostbarer, handgeklöppelter belgischer Spitze tragen müssten. Im Kinosessel und unter den Kleidern sähe das hinterher schließlich niemand. „Aber die Schauspielerinnen wissen es“, soll Fleming geantwortet haben. „Und weil sie wissen, dass die Unterröcke sündhaft teuer sind, fühlen sie sich als die, die sie spielen sollen: verwöhnte, reiche Gutsherrentöchter.“ Eben alles eine Frage des Selbstwertgefühls(mehr …)

Job & Psychologie

Einsamkeit im Job: Ursachen und Bewältigung

Von AnjaR // Keine Kommentare Einsamkeit im Job allein im Buero

Einsamkeit hat nur wenig mit der An- oder Abwesenheit anderer Menschen zu tun. Sie beschreibt das Gefühl der Leere, des Ausgegrenzt-Seins und das Fehlen von Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Daher ist es möglich – und für zu viele Arbeitnehmer leider auch Realität – sich inmitten eines betriebsamen Büros und Teams einsam zu fühlen. Ab und an kann dieses Gefühl jeden beschleichen. Doch wenn Einsamkeit im Job chronisch wird, sind Gegenmaßnahmen angesagt… (mehr …)

Job & Psychologie

Sauerstoffmangel: Büro richtig lüften

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Typisch Großraum. Irgendwann kommt der Moment, wo die Luft stickig wird. Dicke Luft – und das nicht etwa, weil die Kollegen Beef hätten. Die Luft im Raum ist einfach zum Schneiden. Sauerstoffmangel pur. Also Fenster auf, Frischluft rein und das Büro richtig lüften. Tatsächlich wirkt das belebend für Körper und Geist. Aber aus anderen Gründen als viele meinen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schreibtisch Typen: Erkennen Sie sich wieder?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Was der Schreibtisch verraet Psychologie Typen Test

Ordnung ist das halbe Leben. Woher dieser Mythos kommt, ist schwer zu sagen. Zumal sich damit sofort die Frage nach der anderen, womöglich besseren Hälfte aufdrängt. Aber geschenkt. Fest steht zumindest: Chefs lieben aufgeräumte Büros und Schreibtische. Vier von fünf Managern bevorzugen Mitarbeiter mit ordentlichen Schreibtischen, ergab einmal eine Umfrage des britischen Psychologen Cary Cooper. Die Schreibfläche ist immer auch Projektionsfläche: Ein unaufgeräumtes Pult assoziieren viele mit einer desolaten Persönlichkeit. Mehrheitlich ist das Quatsch, das haben Klischees so an sich. Genauso wie die Eigenart, sich hartnäckig zu halten und die Karriere zu beeinflussen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schreibtisch Chaos: Was sagt das über Sie aus?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Chaos Unordnung Schreibtisch aufraeumen Kreativitaet

Kurzer Blick auf den Schreibtisch: Herrscht dort übersichtliche Ordnung – oder das pure Chaos? Überall Aktenberge, lose Blätter und in den Kaffeetassen haben sich längst lebende Organismen gebildet mit mehr Lebewesen als in Nordrhein-Westfalen… Fehler! Die meisten Chefs mögen solche chaotischen Schreibtische gar nicht. Der Schreibtisch sagt ihnen – ganz nach Paul Watzlawicks Motto Man kann nicht nicht kommunizieren – etwas über den Mitarbeiter. Und das ist: Wer so schlampig ist, der arbeitet und denkt bestimmt auch so… Jedenfalls denken vier von fünf Managern so. Doch stimmt das auch? Oder ist das nur ein haltloses Klischee? Wissenschaftler wollten das jetzt genauer wissen… (mehr …)

Job & Psychologie

Raumpsychologie: Was das Büro über Sie verrät

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Über den Schreibtisch wandern Papierdünen, den Bildschirm überwuchern Merkzettel, die Wände zeigen Abstürze auf zwielichtigen Partys: Das eigene Büro verrät viel über die Motivation, Arbeitsweise und die Persönlichkeit des Bewohners. Oder frei nach dem Psychotherapeuten Paul Watzlawick: Sie können Ihr Büro nicht davon abhalten, zu kommunizieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Schädliches Sitzen: Der Stuhl ist dein Feind

Von Jochen Mai // 4 Kommentare

Haben Sie eine Ahnung, wie viele Stunden Sie am Tag sitzen? Acht? Zehn? Zwölf? Bei den meisten sind es zu viele. Der moderne Mensch leidet erheblich am Bewegungsmangel. Viele pendeln im Sitzen zur Arbeit, kauern dort die meiste Zeit auf ihrem Bürostuhl und wenn sie abends wieder nach Hause kommen, hocken sie sich an den Esstisch oder lümmeln sich in die Couch. Das ist zwar bequem, aber ungesund: Vom vielen Sitzen werden wir fett, bekommen Diabetes, die Muskeln erschlaffen, Rückenprobleme drohen, Hämorrhoiden ebenfalls, Herzkreislauferkrankungen und Stoffwechselstörungen sowieso. Fakt ist: Man verbrennt mehr Kalorien beim Kauen von Kaugummi als beim Sitzen auf einem Stuhl. Studien deuten sogar darauf hin, dass selbst regelmäßige Bewegung und Sport die negativen Effekte des Sitzens nicht ausgleichen. Schlimmer noch: Häufiges Sitzen erhöht das Krebsrisiko… (mehr …)

Job & Psychologie

Coworking Space: Tipps fürs Coworking

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Viele Freelancer und Arbeitnehmer mit Home Office Regelungen stehen nach einigen Wochen oder Monaten der Arbeit zu Hause oft vor einer Herausforderung: Einerseits wissen die meisten das selbstbestimmte Arbeiten und die flexible Arbeitsweise zu schätzen, andererseits fehlt ihnen der Kontakt zu Kollegen und anderen Menschen. Virtuelle Kontakte oder die telefonische Kommunikation können das Gespräch am Kaffeeautomaten eben nicht vollständig ersetzen. Die Lösung des Problems heißt in vielen Fällen Coworking Space. Die Arbeit in einem Gemeinschaftsbüro bietet weit mehr, als den Kontakt zu Gleichgesinnten… (mehr …)

Job & Psychologie

Fachkräfte abwerben: Was ist erlaubt?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten unterscheiden, wie Fachkräfte von einem Unternehmen zur Konkurrenz kommen können: Entweder tritt das konkurrierende Unternehmen an den Mitarbeiter heran und unterbreitet ihm ein Angebot, oder die Fachkraft selbst liebäugelt mit der Idee, den Arbeitgeber zu wechseln, möchte jedoch innerhalb der gleichen Branche bleiben und vielleicht sogar zum direkten Widersacher wechseln. Aber ist das so ohne Weiteres möglich? Wann es erlaubt ist, Fachkräfte abzuwerben und worauf Arbeitnehmer und Arbeitgeber dabei achten müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Krank ins Büro? Bloß nicht!

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Krank ins Buero Rechte Pflichten arbeitsunfaehig Erkaeltung zuhause bleiben oder arbeiten

Mit Kopfschmerzen und Fieber in die Konferenz – oder mit Husten und Schnupfen? Kurz: Krank ins Büro und vor den PC? Keine gute Idee! Erstens, weil das total ungesund ist: Wer sich nicht ordentlich auskuriert, verschleppt die Krankheit nur, im schlimmsten Fall führt es zu einer chronischen Erkrankung. Zweitens, weil es auch unsozial gegenüber den Kollegen ist. Die könnten sich dabei anstecken, und wer will das schon. Außerdem ist man mit einer Schniefnase und schwerem Kopf auch nicht wirklich produktiv, setzt aber schlimmstenfalls (s)eine ganze Abteilung oder gar den Betrieb außer Gefecht. Trotzdem schleppen sich manche krank an den Schreibtisch(mehr …)

Job & Psychologie

Falsch im Job: Ändern oder bleiben?

Von AnjaR // Keine Kommentare Falsch im Job wechseln nach 2 Jahren Jobfrust Jobsuche

Regelmäßig veröffentlicht der Gallup-Index Zahlen, denen zufolge ein Großteil der deutschen Arbeitnehmer falsch im Job ist: Die Zufriedenheit ist erschreckend niedrig – Konsequenzen sind mangelndes Engagement, Dienst nach Vorschrift und hohe Fluktuationsraten. Das ist für den Arbeitnehmer frustrierend, aber für Unternehmen nicht minder. Nicht jeder kann Superstar werden. Aber wann ist man eigentlich falsch im Job? Woran Sie erkennen, dass Sie sich falsch entschieden haben und wie Sie damit umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Glück: Was wirklich glücklich macht

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Glueck gefunden gluecklich Spruch

Glücklich sein – das wollen alle. Nur die Umsetzung ist so verdammt schwer. Das fängt schon bei der Frage an, was uns wirklich glücklich macht. Ist es viel Geld? Sind es schöne Dinge? Menschen, die einen umgeben? Die Glücksforschung, ein interdisziplinärer Forschungszweig aus Sozialwissenschaftlern, Ökonomen und Psychologen, hat sich entwickelt, um das Geheimnis hinter dem abstrakten Begriff Glück zu lüften. Die Ergebnisse sind mehr als überraschend… (mehr …)

Job & Psychologie

Equal Pay Day: Gehaltsunterschied bei 8 Prozent

Von Jochen Mai // 6 Kommentare

Morgen ist Equal Pay Day 2015 (EPD). Falls Ihnen also morgen vermehrt Frauen mit roten Handtaschen im Straßenbild auffallen – das ist kein modischer Trend: Vielmehr demonstrieren die Frauen mit diesem Symbol gegen die Ungleichbehandlung bei der Bezahlung im Job. Der 20. März markiert dieses Jahr jenen Tag im Jahr bis zu dem Frauen – rein rechnerisch – länger arbeiten müssen (insgesamt 79 Tage), um das gleiche Gehaltsniveau eines Mannes zu erreichen. Die roten Handtaschen wiederum sollen ein Hinweis auf die roten Zahlen im Portemonnaie der Frauen sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigungsgespräch: Was Sie beachten sollten

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Kuendigungsgespraech Einleitung Leitfaden Probezeit

Mit viel Drama und einem durch das gesamte Büro gebrüllten „Sie sind gefeuert!“ enden zwar viele Angestelltenverhältnisse in Hollywood-Verfilmungen, doch im wahren Berufsleben sieht die Sache anders aus. Oft findet ein Kündigungsgespräch im kleinen Kreis, mit nur zwei oder drei Anwesenden, statt und bezieht nicht gleiche eine ganze Abteilung mit ein. Aber natürlich stellt eine Kündigung für jeden Arbeitnehmer eine Ausnahmesituation dar, insbesondere dann, wenn diese ihn völlig überraschend trifft. Um ein solch unangenehmes Gespräch dennoch bestmöglich zu meistern, sollten Arbeitgeber und Vorgesetzte einige wichtige Punkte im Kündigungsgespräch beachten… (mehr …)

Job & Psychologie

Rückenschmerzen Hilfe: Die besten Tipps fürs Büro

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Viele Jobs werden im Sitzen ausgeführt. Ohne große Bewegung. Kein Wunder also, dass sich Rückenleiden und Rückenschmerzen zu einer Volkskrankheit entwickelt haben. Dabei ist es so einfach, sich auch während der Arbeit ein wenig mehr zu bewegen. Die meisten wissen das auch. Jedoch scheitert es – wie immer – am inneren Schweinehund. Denn Dinge, die mühsam sind, fallen uns schwer, weil wir sie als lästige Pflicht betrachten. Sie könnten Sie aber auch als Investition in sich selbst sehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Spazieren gehen: Der Geist wandert und lernt mit

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Spazieren Spaziergang Wandern Laufen Natur Kreativitaet Denken lernen

Sie kennen vielleicht das sogenannte runner’s high – das Hochgefühl, das sich bei Langstrecken- oder Marathonläufern nach einiger Zeit einstellt. Doch laufen kann noch mehr – Sie müssen noch nicht einmal dabei rennen. Ein simpler, aber regelmäßiger Spaziergang hilft schon dabei, nicht nur fit zu bleiben, sondern auch schlau… (mehr …)

Job & Psychologie

Coaching: Was es kann, wer es nicht kann

Von Jochen Mai // 10 Kommentare

Coaching boomt. Jeder zweite Manager hat sich in den vergangenen fünf Jahren coachen lassen. Die Menschen lassen sich heute in allen Lebenslagen und Lebensfragen begleiten und beraten, angefangen bei der Gesundheit und der Ernährung, bis hin zur Partnerschaft und ihrem Sex, beim Image und in Stilfragen, bei Kapital und Kompetenz. Und natürlich bei der Karriere. Ob in Team- oder Einzelcoachings: Überall geht es darum, besser zu werden, Schwächen zu erkennen, sie auszubügeln, Stärken zu stärken, noch mehr aus sich heraus zu holen. Selbstoptimierung heißt das im Fachjargon… (mehr …)

Job & Psychologie

Berufspendler: 50 Tipps für den Arbeitsweg

Von Jochen Mai // 18 Kommentare Berufspendler Pendeln Arbeitsweg Stress

Das eigentlich Überraschende am Pendeln ist, dass die Menschen damit weitermachen, obwohl es sie kolossal nervt, stresst, ihnen Rückschmerzen beschert und den Anblick von popelnden Mitpendlern. Man muss schon ziemlich verrückt sein, jeden Tag erneut im Stau zu stehen, erneut anzufahren, zu bremsen, zu warten, erneut zu spät auf der Arbeit zu erscheinen und dafür im Schnitt ganze 44 Minuten Lebenszeit einzubüßen. In Ballungsgebieten sogar noch mehr. Aber so geht das über 15 Millionen Berufspendlern auf Deutschlands Straßen. Tagein, tagaus quälen sie sich morgens und abends durch überfüllte Zufahrtsstraßen, zähfließenden Verkehr und kilometerlange Staus – oder sie hocken eingequetscht in dem mal wieder verspäteten und überfüllten Regionalexpress zwischen notorischen Deoverweigerern und Liebhabern deftiger Speisen, vorzugsweise mit viel Knoblauch. Da kommt Freude auf… (mehr …)

Job & Psychologie

Zum Ex-Arbeitgeber zurück: Darauf bitte achten!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Nur in den seltensten Fällen ist die Karriere eine gerade Strecke. Auch wenn sich viele einen solchen Verlauf wünschen, sieht die Realität anders oft aus: Es gibt Kurven, Umwege, Einbahnstraßen und in einigen Fällen heißt auch „Bitte wenden!“ Manchmal zieht es Arbeitnehmer nach einer gewissen Zeit in anderen Unternehmen wieder zurück zu ihrem Ex-Arbeitgeber. Doch worauf müssen Sie bei der Rückkehr zu einem ehemaligen Arbeitgeber achten? Hier das Dossier dazu… (mehr …)

Job & Psychologie

Wer an Geld denkt, dem wird kalt

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Über Geld sprechen wir Deutsche nicht gern. Jedenfalls nicht über das eigene Einkommen. Trotzdem denken viele daran, manche vielleicht sogar mehrmals am Tag. Keine gute Idee! Denn laut einer Gemeinschaftsstudie von Forschern um Leonie Reutner von der Universität von Basel und Kollegen Universität von Salzburg, wird uns beim Gedanken an Geld prompt kälter… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgsclub: Was Sie von Bayern München lernen können

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare

Deutschlands Vorzeigeverein: Der FC Bayern München feiert heute seinen 115. Geburtstag. Das ist auch für uns ein Grund, mal genauer hinzuschauen. Was macht dieses Gebilde aus dem Fußball-Kosmos so einzigartig? Können wir womöglich etwas von ihm lernen? Ja, können wir. Doch, wirklich. Jetzt hören Sie doch erst mal zu. Hier sind die Argumente: Diese Lektionen erteilt uns der FC Bayern München. (mehr …)

Job & Psychologie

Lehrer Burnout: Wie Sie ihn verhindern

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare

Lehrer und Burnout: Diese Begriffskombination erscheint dem Außenstehenden schon fast unnatürlich natürlich. Wie kommt es, dass so viele Pädagogen offenbar überlastet, überfordert, ausgebrannt und ausgelaugt sind? Schon werden Stimmen laut, die professionelle Trainingsprogramme und Hotlines fordern, um den Lehrer-Burnout zu verhindern. Vielleicht sollte man aber mit dem Stressabbau einfach eine Stufe weiter unten anfangen. Wir haben uns einmal bei Experten umgehört und einfache, praktikable Tipps gesammelt: Das können Lehrer im Schulalltag tun, um Stress zu reduzieren. (mehr …)

Job & Psychologie

Fastenzeit: Worauf es sich zu verzichten lohnt

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare

Die Karnevalstage sind vorbei und seit Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen. Dabei geht es mittlerweile nicht mehr nur um den reinen Verzicht auf Nahrung. Viele Menschen nutzen die Zeit, um sich Ihre Gewohnheiten vor Augen zu führen, diese zu hinterfragen und gegebenenfalls etwas daran zu ändern. Warum die Deutschen bereit sind sich einzuschränken und sieben Dinge, auf die es sich zu verzichten lohnt. (mehr …)

Job & Psychologie

Work-Life-Balance: 5 Antithesen

Von Jochen Mai // 10 Kommentare Worklife Balance Waage Grafik Konzept Beispiele Unternehmen Tipps

Die Suche nach der Work-Life-Balance hat sich längst zur Manie entwickelt. Viele jagen dem allseits perfekten Ausgleich von Arbeit und Leben hinterher, obwohl schon der Begriff eine Mogelpackung ist, die uns zwei Extrempole suggeriert, die so gar nicht existieren: Wer arbeitet, lebt – da gibt es keinen Gegensatz. Leben und Arbeit können wunderbar symbiotisch miteinander verbunden sein, einander stärken und befruchten. Tatsächlich kann der Bürokaffee am Montagmorgen nach einem aufreibenden Familienwochenende genauso entspannend sein, wie das Feierabendbierchen auf der Terrasse. Wer meint, er arbeite nur um seinen Lebensunterhalt zu sichern, sitzt einem gefährlichen Irrglauben auf. Wie psychologische Studien zeigen, braucht der Mensch seine Arbeit, um glücklich zu sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Work and Travel: Das sollten Sie wissen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Work and Travel Australien Work and Travel Neuseeland Work and Travel USA Work and Travel Kosten

Australien, Neuseeland, USA – nach der Schule oder zu Beginn des Studiums realisieren viele, dass sich in dieser Lebensphase noch viele Möglichkeiten bieten, die später schwer umzusetzen sind. Andere Länder sehen und neue Menschen kennenlernen, den Alltag hinter sich lassen. Work and Travel könnte genau das Richtige für Sie sein, wenn Sie auf der Suche nach einem Auslandsaufenthalt sind, der eine Mischung aus Urlaub und Arbeit darstellt. Doch bevor es wirklich losgehen kann, gilt es eine Menge an Vorbereitungen zu erledigen. Was genau ein Work and Travel ist, für wen es infrage kommt und was Sie dazu wissen müssen, zeigen wir Ihnen hier… (mehr …)

Job & Psychologie

Prokrastination: 50 Tipps gegen Aufschieberitis

Von Jochen Mai // 17 Kommentare

Na, hatten Sie sich für heute wieder jede Menge vorgenommen? Viele Prioritäten, eine ellenlange To-Do Liste und große Motivation – so beginnen viele Arbeitstage. Doch dann taucht hier eine Ablenkung auf und da hat der Kollege eine Frage und die E-Mails sollten auch mal wieder gecheckt werden… Prokrastination ist allgegenwärtig. Warum? Weil es einfacher ist Aufgaben zu verschieben, als diese zu erledigen. Doch mit den Ausreden ist endgültig Schluss. Eine Typologie der fünf häufigsten Aufschieber und 50 Tipps gegen Aufschieberitis, bei denen sicher für jeden Charakter etwas dabei ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Smartphone: Wie es Ihrem Rücken schadet

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare

Das Smartphone ist aus der modernen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Schnell noch eine E-Mail von unterwegs verschicken, mobil durchs Internet surfen oder die anstehenden Aufgaben im Kalender eintragen. Die Zahl der nützlichen Funktionen und Apps ist unüberschaubar, doch leider bringt das Smartphone auch negative Seiten mit. Denn die täglich stundenlange Nutzung kann ernsthafte Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Wie Smartphone & Co Ihrem Rücken schaden und was Sie dagegen tun können… (mehr …)

Job & Psychologie

Geld sparen: 6 Tipps, wie Sie Preise drücken

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare

Kriegen Sie immer einen kleinen Schock, wenn Sie auf Ihrem Kontoauszug sehen, welch horrende Beträge von unterschiedlichen Anbietern abgebucht wurden? Um dem unangenehmen Blick auf die eigenen Finanzen zu entgehen, gibt es ein offensichtliches Mittel: Geld sparen! Doch das ist bekanntlich leichter gesagt, als getan. Dabei ist es gar nicht nötig, dass Sie auf Dinge verzichten. Es reicht aus, wenn Sie in der Lage sind, bessere Konditionen zu verhandeln. 6 Tipps, wie Sie Preise drücken… (mehr …)

Job & Psychologie

Kurzfassung: 10 Karrierebücher in einem Satz

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare

Wir lesen jeden Tag: E-Mails, Notizen, Aufträge oder Konzepte… Die Liste ließe sich wohl noch um einige Punkte erweitern, doch leider bleibt selten Zeit für die Dinge, die man aus persönlichem Interesse lesen möchte. So bleiben Bücher für Wochen unberührt auf dem Nachttisch liegen. Und auch die Auswahl lesenswerter Bücher ist nicht immer einfach. Falls Sie also zu denjenigen gehören, die zu wenig Zeit haben, um spannende Karrierelektüre zu genießen oder zu jenen, die nicht wissen, welches Buch Sie als nächstes verschlingen sollen, haben wir zehn Karrierebücher für Sie in einem Satz zusammengefasst… (mehr …)

Job & Psychologie

Stress abbauen: Was hilft gegen Stress?

Von Jochen Mai // 18 Kommentare

Kein Tag ohne Stress. Ich hab Stress! Jeder fünfte Deutsche sagt diesen Satz regelmäßig. Wer nur noch von A nach B hetzt, vor lauter Aufgaben nicht mehr weiß, wo ihm oder ihr der Kopf steht und die Hektik sich negativ auf Ihr Berufs- und Privatleben auswirkt, der sollte dringend Stress abbauen. Stress ist längst ein ständiger Begleiter – und die Hauptursache psychischer Erkrankungen, deren Zahl steigt stetig: Jeder fünfte Deutsche klagt über typische Stresssymptome, wie Kopfschmerzen, Herzrasen, Schlafstörungen oder Durchfall. Und jeder zehnte Fehltag geht auf das Konto von Stress. Für die Wissenschaft ist Stress das Problem der Leistungsgesellschaft(mehr …)

Job & Psychologie

Krankfeiern – aber richtig

Von Sebastian Wolking // 3 Kommentare Erkaeltung Krank feiern Krankmelden Tipps Krankschreibung

Krankfeiern: sprachlich ein Oxymoron, praktisch ein Problem. Wann muss ich mich beim Arbeitgeber melden, wenn mich das Wintervirus gepackt hat? Brauche ich ein Attest? Und darf ich überhaupt vor die Türe gehen, wenn ich krankgeschrieben bin? Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst – und sagen Ihnen, wie Sie richtig „krankfeiern“. (mehr …)

Job & Psychologie

Verhandlungsbasis: Die Kunst der Verhandlung

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Verhandlungsbasis Verhandlung Ratgeber verhandeln

Verhandlungserfolg ist kein Zufall. Immer wieder lassen sich Menschen beobachten, die scheinbar mühelos bekommen, was sie wollen. Scheinbar. Ob jemand derart verhandlungssicher ist oder nicht, entscheidet aber weniger Talent oder ob derjenige trickst und täuscht. Die Kunst der Verhandlung ist vielmehr zu einer guten Portion gelerntes Handwerk – zur anderen Hälfte Psychologie. Und beides lässt sich lernen. Ebenso wie die erste Lektion: Dass sich hinterher keiner als Verlierer fühlt und beide Parteien zumindest einen Sieg für sich verbuchen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Krank im Bett: So nutzen Sie die Zeit

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar

Eine anhaltende Erkältung, eine verschnupfte Nase oder ein schmerzender Rücken – es gibt viele Gründe, sich krank zu melden und der eigenen Gesundheit und Genesung den Vorrang zu geben. Gerade in der Grippesaison führt es eher zu einer Epidemie, als zu produktiver Arbeit, wenn Sie sich krank ins Büro schleppen. Neben all den unschönen Seiten, die das Kranksein mit sich bringt, gibt es auch noch einen weiteren Effekt: mehr Zeit! Die acht Stunden, die Sie normalerweise im Büro verbringen, wollen nun anders gestaltet werden. Natürlich ist es das Wichtigste, dass Sie wieder gesund werden, doch wenn Sie sich gut genug fühlen, können Sie die Zeit durchaus sinnvoll nutzen(mehr …)

Job & Psychologie

Silvesterbräuche: Guten Rutsch ins neue Jahr!

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Es ist Silvester – und wieder ist ein Jahr vorüber. Wir lassen in der letzten Nacht des Jahres die Korken knallen, stoßen mit Sekt an und schießen Raketen in den Himmel. Einige gleiten gemütlich bei Fondue mit der Familie ins neue Jahr, während andere sich in Schale werfen und bis in die frühen Morgenstunden feiern. Was gehört für Sie an diesem Abend dazu? Bleigießen und Feuerwerk? Im Laufe der Jahrhunderte haben sich hierzulande und überall auf der Welt unterschiedliche Silvesterbräuche etabliert – abergläubische meist, kuriose, amouröse. Zum Abschluss in diesem Jahr eine Auswahl der bemerkenswertesten Bräuche… (mehr …)

Job & Psychologie

Zeitarbeit: Jobalternative und Karrieresprungbrett?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Zeitarbeit Definition Wiki Vor und Nachteile

Kaum eine Branche wird so ambivalent betrachtet und löst so starke Emotionen aus wie die Arbeitnehmerüberlassung, umgangssprachlich Zeitarbeit genannt. Viele Vorurteile, Horror-, aber auch Erfolgsgeschichten sind mit diesem Begriff verbunden. Selten gelingt es, eine rein sachliche Diskussion zu diesem Thema zu führen. Die Risiken sind grundsätzlich vorhanden, doch Zeitarbeit bietet eben auch Chancen. Deshalb lohnt sich ein differenzierter Blick auf die Branche… (mehr …)

Job & Psychologie

Wichteln im Büro: Was den Kollegen schenken?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Die Weihnachtszeit ist nun auch die Zeit der Geschenke. Spätestens ab Ende November sind die Einkaufszentren und Innenstädte voller Menschen, die auf der Suche nach passenden Präsenten sind. Doch nicht nur die Lieben daheim werden beschenkt, auch in Vereinen, im Freundeskreis und natürlich im Büro wird geschenkt. Ein typisches Ritual dafür: das Wichteln im Büro. Was für Heiterkeit sorgen und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team stärken soll, löst bei vielen Arbeitnehmern Unbehagen aus. Kein Wunder. Bei der Auswahl eines Wichtelgeschenks für Kollegen lauern überall Stolperfallen und Fettnäpfchen. So mancher hat hier in guter Absicht gehörig daneben gegriffen und Socken, Parfum oder Geld verschenkt. Eine peinliche Situation für alle Beteiligten. Denn ein Geschenk enthält immer auch eine Subbotschaft und diese kann verletzen, bloßstellen, diffamieren oder eben schmeicheln und erfreuen. Wie das Wichteln im Büro zum Erfolg wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Flipchart Präsentation: Tipps für den Einsatz

Von Jochen Mai // 14 Kommentare Flipchart Vortrag Praesentation Hilfsmittel

Mit dem Siegeszug von Powerpoint und Keynote sind Flipcharts ein wenig außer Mode geraten, obwohl sie – wie ich finde – in kleineren Gruppen oft die bessere Präsentations-Alternative darstellen. Hierbei gibt es mehr Interaktion mit dem Publikum beziehungsweise den Workshopteilnehmern, die zudem den Entstehungsprozess von Thesen und Grafiken (etwa bei Brainstormings oder Umfragen) live mitverfolgen können. Überdies erlauben Flipcharts mehr Spontaneität, da Sie in Ihrem Vortrag damit auch schnell mal etwas einbauen können, was nicht schon vorbereitet war. Das wiederum erhöht die Aufmerksamkeit und nicht selten auch den Erinnerungswert des dort Gehörten und Gesehenen… (mehr …)

Job & Psychologie

Adventskalender: Ideen für Kunden-Aktionen

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare

Diesen Sonntag beginnt der Advent – die Vorweihnachtszeit. Die Tore der Weihnachtsmärkte haben geöffnet, die Straßen und Häuser sind mit Lichterketten geschmückt. Weihnachtsplätzchen werden gebacken und Wunschlisten geschrieben. Eins darf dabei selbstverständlich nicht fehlen – der Adventskalender. Für die meisten ist er fester Bestandteil der Weihnachtszeit. Doch der Adventskalender bietet nicht nur die Gelegenheit, seinen Lieben eine Freude zu machen, sondern für Unternehmen auch seinen Kunden. Ideen für Kunden-Aktionen im Advent… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstreflexion: Was war heute Ihr größter Erfolg?

Von Jochen Mai // 9 Kommentare

Die Frage ist weniger indiskret gemeint, als sie vielleicht klingt: Was war heute Ihr entscheidendes Erfolgserlebnis? Und sagen Sie jetzt nicht: Es gab keins. Es gibt immer einen Erfolg, und sei es nur einen kleinen oder Teilerfolg. Da steckt das Wort ja auch schon drin. Und genau darauf will ich hinaus: auf die mangelnde Selbstreflexion. Viele machen sich ihre Erfolge nicht bewusst. Fatal! Wie sich auch an dieser schönen Anekdote zeigen lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

Azubi: Lohnt sich die Ausbildung noch?

Von Jochen Mai // 32 Kommentare

Die duale Berufsausbildung in Deutschland hat ihre Wurzeln im Mittelalter: Das Modell der Lehrlingsausbildung wurde damals von den Zünften erschaffen und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts immer weiterentwickelt – allerdings überwiegend im Bereich des Handwerks. Erst mit der industriellen Revolution kamen auch immer mehr technische Berufe dazu. In jüngster Zeit aber verliert die Ausbildung an Attraktivität. Viele hiesige Unternehmen finden nicht genügend (qualifizierte) Bewerber, allein 2013 blieben rund 33.500 Ausbildungsstellen unbesetzt. So war denn auch die Zahl der Studienanfänger in diesem Jahr erstmals höher als die Zahl der Azubis beziehungsweise Anfänger im dualen System. Warum ist das so und lohnt sich die Ausbildung überhaupt noch? Das wollten wir von unseren Lesern wissen und haben dazu eine Blogparade gestartet. Hier das Ergebnis… (mehr …)

Job & Psychologie

Narzissmus: Eine simple Frage entlarvt Narzissten

Von Jochen Mai // 51 Kommentare Narziss Narzissmus Definition Test Synonym Grafik

Auf den ersten Blick sind uns Narzissten ungeheuer sympathisch. Wir sehen sie nicht als Narzissten, sondern als Menschen mit Charme und Charisma. Sie sind in der Regel ungeheuer redegewandt, humorvoll, selbstsicher und ziehen Blicke wie Aufmerksamkeit magnetisch an. Anfangs jedenfalls. Mit der Zeit aber entlarvt sich der Egomane selbst: Seine Selbstverliebtheit und Egozentrik nerven nur noch und das, was wir einst bewunderten, avanciert zur hohlen Fassade, zum Mittel zum Zweck. Schade um die Show. Aber wäre es nicht schön, wenn sich der Narziss nicht schon viel früher offenbaren ließe? Laut einer Studie ist das kein Problem – eine einzige simple Frage reicht dazu schon aus… (mehr …)

Job & Psychologie

Termin beim Chef: So bekommen Sie ihn

Von Karolina Warkentin // 3 Kommentare

Sie haben ein Anliegen und würden dieses gerne mit dem Chef besprechen? Alles, was Sie brauchen, sind ein paar Minuten seiner Zeit? Doch genau das ist das Problem? Typisch Chef! Immer beschäftigt, nie hat er Zeit für seine Mitarbeiter. So geht das in vielen Büros. Muss aber nicht so bleiben. Tatsächlich gibt es ein paar Tricks, wie Sie trotzdem einen Termin beim Chef bekommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Elevator Pitch: 10 Tipps, wie Sie in 60 Sekunden begeistern

Von Jochen Mai // 15 Kommentare Elevator Pitch Aufzug ueberzeugen pitchen begeistern

„Was machen Sie beruflich?“, „Was ist Ihre Idee?“ oder „Warum sollten wir Sie einstellen?“ – Fragen, die einem immer wieder begegnen: in Vorstellungsgesprächen, auf Messen oder Events oder bei Kundengesprächen. Viele Menschen holen dann weit aus, erzählen und erzählen. Es folgt eine wirre, schwer nachvollziehbare und willkürliche Aneinanderreihung von Sätzen. Bereits nach wenigen Minuten haben sie die Aufmerksamkeit ihres Zuhörers verloren. Doch was noch viel schlimmer ist, sie haben eine Chance vergeben. Denn mit Sicherheit wird sich ihr Gegenüber in wenigen Stunden nicht mehr an sie erinnern können. Doch wie bleiben Sie Ihrem Gesprächspartner im Gedächtnis? Die Lösung: Der Elevator Pitch. In nur 60 Sekunden begeistern Sie mit einer Kurzpräsentation. Wie das geht? (mehr …)

Job & Psychologie

Trivago Report: Das globale Dorf in Düsseldorf

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Alles begann vor zehn Jahren mit der Idee von drei Männern. Malte Siewert, Peter Vinnemeier und Rolf Schrömgens brüteten über der Idee, ein Google für Hotels zu entwickeln. Aus der Drei-Mann-Truppe ist mittlerweile eine der bekanntesten Marken zur Online-Hotelsuche geworden: Trivago – mit mehr als 600 Mitarbeitern in drei Niederlassungen (Düsseldorf, Leipzig, Palma) Wir haben den Trivago-Hauptsitz in Düsseldorf besucht und uns die Zusammenarbeit in einem internationalen Team näher angeschaut… (mehr …)

Job & Psychologie

Juniorchef: Hilfe, mein Chef ist jünger als ich!

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Sie arbeiten bereits 20, 30 Jahre in Ihrem Beruf. Damit bringen Sie einen reichen Schatz an Lebens- und Arbeitserfahrung mit. Doch in der Arbeitswelt richten sich die Hierarchien nicht immer nach dem Alter. Immer häufiger übernehmen junge Fachkräfte leitende Funktionen und finden sich in der Position, Mitarbeiter zu führen, die ihre Eltern sein könnten. Oftmals haben Junior Chefs ihre eigenen Vorstellungen davon, wie das Unternehmen geleitet werden sollte. Sie haben einen Führungsstil, der für Sie als langjähriger Mitarbeiter ungewohnt ist. Dieses Machtverhältnis birgt jede Menge Konfliktpotenzial. Weder für den Chef noch für die Mitarbeiter ist das eine leichte Situation. Wie Sie ein gutes Verhältnis zu einem Chef aufbauen, der jünger ist als Sie… (mehr …)

Job & Psychologie

Rund 5 Prozent mehr Gehalt bei Jobwechsel

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Wer seinen Job wechselt, kann im Durchschnitt eine Gehaltserhöhung von 5 Prozent rechnen. Die Spanne reicht von mindestens drei bis über 20 Prozent. Allerdings hängt das erheblich von dem Zusammenspiel diverser Faktoren zusammen. Dazu gehören das eigene Alter, die Region, in der man arbeitet sowie die Branche. So werden derzeit beispielsweise Fachkräfte der Pharmabranche am besten bezahlt, im Hotel- und Gastronomiegewerbe sieht es am schlechtesten aus… (mehr …)

Job & Psychologie

Nebentätigkeit: Darauf müssen Sie achten

Von Jochen Mai // 11 Kommentare Nebentaetigkeit anmelden Muster Vorlage Genehmigung

Grundsätzlich will der Arbeitgeber natürlich über die volle und uneingeschränkte Arbeitskraft seiner Mitarbeiter verfügen. Eine Nebentätigkeit soll schließlich nicht dazu führen, dass Arbeitnehmer plötzlich erschöpft oder unmotiviert sind und schlechtere Leistungen bringen. Die Freizeit dient dann vor allem der Erholung und als Ausgleich zu den Anstrengungen im Job. Dennoch kann es vorkommen, dass das einem Arbeitnehmer nicht reicht – sei es, weil er noch etwas dazu verdienen muss oder aber möchte, zum Beispiel als Blogger oder Betreiber eines Online-Shops. Falls Sie in Vollzeit beschäftigt sind und sich im Arbeitsvertrag hierzu noch keine einschlägigen Bestimmungen finden, darf der Chef eine solche erwerbsmäßige Nebentätigkeit zwar nicht einfach verbieten, eine Genehmigungspflicht kann es aber trotzdem geben… (mehr …)

Job & Psychologie

Whistleblower: Wie Sie zum Helden werden

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare

Für die einen ein Held, für die anderen Verräter: Als Whistleblower hat es Edward Snowden zu weltweitem Ruhm gebracht. In seiner Haut möchten die meisten von uns trotzdem nicht stecken. Was aber, wenn auch Sie in Ihrem Unternehmen auf Abgründe stoßen – und diese nicht verschweigen wollen oder können? Wir sagen Ihnen, wie Sie am besten vorgehen und worauf Sie achten müssen. (mehr …)

Job & Psychologie

Sonnenbrille: Warum sieht jeder damit cooler aus?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Mal ehrlich: Jeder, wirklich jeder sieht sofort viel cooler und attraktiver aus, wenn er oder sie eine Sonnenbrille trägt. Selbst Hunde (wie das Foto beweist). Nur warum ist das so: Was haben getönte Gläser und ein Brillengestell an sich, dass sie in ein Allerweltsgesicht eine anziehende Silhouette zaubern? Die Wissenschaft wäre um eine wichtige Erkenntnis ärmer, hätte zum Beispiel Vanessa Brown von der britischen Nottingham Trent Universität nicht auch diese Rätsel erforscht, gelüftet und daraus auch gleich ein Buch gemacht… (mehr …)

Job & Psychologie

Kabelsalat: Nie wieder verknotete Kopfhörer!

Von Jochen Mai // 5 Kommentare

Es ist eines dieser Phänomene, das wir alle kennen, alle hassen und doch nicht recht erklären können: den gemeinen Kabelsalat. Man nehme dazu normale In-Ohr-Kopfhörer. Die sind heute oft weiß, manchmal schwarz und bei Hipstern irgendwas in Neon, aber so gut wie immer verknotet. Schon ab Werk. Ich glaube, alle diese Kopfhörerkabel haben eine angeborene Selbstverknäuelungshypomanie. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus: beliebiges Kabel nehmen, aufrollen, in die Tasche stecken, fünf Minuten warten, wieder herausholen. Voilà, das Ding sieht aus wie Harry Houdini nach dem Scheitern. Ein Mordsknoten. Gordisch! Das Beste aber: Wissenschaftler können inzwischen auch erklären, warum… (mehr …)

Job & Psychologie

Computerabsturz: Was jetzt?

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare

Es ist das Horrorszenario für jeden, der bei seiner Arbeit vom Computer abhängig ist: Sie arbeiten gerade an einem wichtigen Dokument, die Deadline sitzt Ihnen im Nacken und plötzlich stürzt Ihr Computer ab. Nichts geht mehr. Vielleicht blitzt noch eine Fehlermeldung auf. Danach ist der Bildschirm schwarz. In einem großen Unternehmen greift man in einem solchen Moment zum Hörer und ruft die IT-Abteilung an. Doch was tun Sie bei einem Computerabsturz, wenn Sie als Freelancer keine IT-Abteilung haben und Ihr Arbeits-PC gleichzeitig Ihr Privatcomputer ist? Was jetzt zu tun ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigungstag: Montags wird am meisten gekündigt

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Für viele ist Montag kein guter Tag: Das Wochenende ist vorbei, und die Arbeit beginnt wieder. Dabei müssten sie noch froh darüber sein. Denn für manche ist Montag zugleich der letzte Arbeitstag – an keinem anderen Wochentag wird mehr gekündigt. Zu diesem Ergebnis kommt die Wirtschaftskanzlei Heisse Kursawe Eversheds, die dazu 512 Kündigungsverfahren ausgewertet hat zu denen sie selbst von 380 Unternehmen beauftragt wurde… (mehr …)

Gastbeitrag

Tee trinken: Wissenswerte Fakten über Tee

Von Redaktion // 13 Kommentare
Ein Gastbeitrag von Burkhard Mantay

Wer kennt ihn nicht, den Zaubertrank des Miraculix? Älter als der Druiden-Mix aus Gallien ist das Getränk, um dessen Entdeckung sich fast genauso viele fantastische Abenteuer ranken: Tee. Bereits um 2700 vor Christus soll ein Chinesischer Kaiser das Getränk als Aufputschmittel entdeckt haben. Der Legende nach, kochte er – müde von einer langen Reise – sein Wasser aus Hygienegründen ab. Dabei flog das getrocknete Blatt eines Strauches der Camellia Sinensis in die Tasse des Kaisers. Der sah die Verfärbung, roch den Duft, probierte das Getränk und erfreute sich am guten Geschmack. Anschließend muss er wohl auch noch die aufmunternde Wirkung bemerkt haben, denn er war so begeistert, dass der den Strauch fortan kultivierte und das Getränk konsumierte… (mehr …)

Job & Psychologie

Elterngeld Plus: Wie Sie davon profitieren

Von Karolina Warkentin // 3 Kommentare


Familie und Job unter einen Hut zu bekommen, stellt berufstätige Eltern vor eine immense Herausforderung. Vollzeit berufstätig sein und trotzdem Zeit für die Kinder zu haben – wie soll das gehen? Die Doppelbelastung macht das Familienleben zur Zerreißprobe. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und will mit dem Elterngeld Plus stärker auf die Bedürfnisse von berufstätigen Eltern eingehen. Wir erläutern wie… (mehr …)

Job & Psychologie

Virtual Personal Branding: Karriere im virtuellen Team

Von Jochen Mai // 7 Kommentare


Es ist ein Problem zunehmend globaler und virtueller Teams: Sie arbeiten mit wechselnder Zusammensetzung und gemeinsam an Projekten, ohne sich jedoch physisch je zu sehen oder zu treffen, geschweige denn mal einen Kaffee zusammen zu trinken. Diese Teams sind über die Welt verteilt und konspirieren allein per Chat-Modul, Videokonferenzen, E-Mails, Telefon. Es ist ein kollaboratives, aber überwiegend digitales Arbeiten. Schon heute existieren diese Teams in Banken und Konzernen – und stellen Chefs wie Mitarbeiter vor neue Herausforderungen: Wie positioniert man sich in solchen Teams? Welche Soft Skills sind entscheidend? Wie macht man dort Karriere? (mehr …)

Job & Psychologie

Promotion: Karriere mit Doktortitel?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Die meisten Absolventen der Naturwissenschaften streben einen Doktortitel an. Nach Angaben der OECD ist die Zahl der Doktoranden in Deutschland vergleichsweise hoch. Mehr als zwei Prozent eines Jahrgangs schreiben nach ihrem Studium noch eine Doktorarbeit, im Schnitt der OECD-Länder sind es nur 1,5 Prozent. Doch wie sieht es mit der Karriere nach dem Doktortitel aus? Bringt die Dissertation was und wann lohnt sie sich wirklich? Hier die Antworten… (mehr …)

Job & Psychologie

Poetry Slammer: Von Beruf Dichter und Denker

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare
Ein Interview mit dem Poetry Slammer Jan Philipp Zymny

Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettbewerb. In den Wettstreit treten Autoren, mit ihren selbst geschriebenen Texten. Dabei können die Wettkämpfer sowohl Geschichten erzählen als auch Gedichte vortragen. Dafür haben Sie nur fünf bis sechs Minuten Zeit. Das Publikum bewertet im Anschluss an den Vortrag Inhalt und Performance. Es treten immer zwei Slam Poeten gegeneinander an. Derjenige, der das Publikum von sich überzeugt, kommt eine Runde weiter. Poetry Slam erfreut sich aktuell einer enormen Beliebtheit. Seit Goethe war Dichtung nicht mehr so beliebt. Mit Ihrem Text „One day“ wurde Julia Engelmann über Nacht berühmt. Auch der 21-jährige Jan Philipp Zymny ist Slam Poet. Er nahm bereits am NDR Comedy Contest teil und gewann 2013 die Deutsche Meisterschaft im Poetry Slam. Für uns erzählt er von seinen Erfahrungen und dem Leben als Slam Poet. (mehr …)

Job & Psychologie

Patchwork Jobs: Glücklich mit mehr als einem Job

Von Karolina Warkentin // 3 Kommentare

Viele Menschen sind auf der Suche nach dem Traumjob, dem einen Job, der sie ein Leben lang erfüllt. Warum eigentlich? Jeder von uns hat zahlreiche Talente und verschiedene Interessen. Diese werden aber in der Regel in der Freizeit ausgelebt. Schade, denn in unseren Hobbys steckt Potenzial, das auch beruflich genutzt werden kann. Sie müssen nur mutig genug sein, dieses Potential zu nutzen. Ein Job-Patchwork bietet Ihnen die Gelegenheit dazu… (mehr …)

Job & Psychologie

Gegendarstellung: Liebe Personaler, selber schuld!

Von Jochen Mai // 10 Kommentare

HR schlägt zurück – kämpferische Personaler publizieren eine Gegendarstellung zu der polemischen Geschichte von der inkompetenten Human Resources Szene, die auf Bewerbungen wochenlang nicht reagiert und Kandidaten mit sinnlosen Fragen malträtiert und von Social Media sowieso keine Ahnung hat. Im Blog meines geschätzten Kollegen Henrik Zaborowski ist gerade dieser Brief einer anonymen Recruiterin erschienen. Tenor: Bewerber sind genauso. Sie sagen Termine kurzfristig und mit fadenscheinigen Ausreden ab; Bewerber melden sich gar nicht mehr; sie verschieben Termine unendlich oft und dokumentieren so nur Desinteresse – oder sie unterschreiben den Vertrag, um ihn bald darauf wieder zu kündigen… (mehr …)

Job & Psychologie

E-Mails schreiben: Tipps für bessere E-Mails

Von Jochen Mai // 6 Kommentare Emails schreiben Verfassen Formulierungen Beispiele

Kaum haben Sie morgens den Computer gestartet, läuft eine E-Mail nach der anderen ein. Im Durchschnitt erhält jeder Arbeitnehmer täglich 30 bis 40 E-Mails. Bei Führungskräften sind es sogar noch mehr. E-Mails ermöglichen eine schnelle und kompakte Kommunikation, ohne sie geht es in den meisten Berufen längst nicht mehr. Mit ihnen aber auch nicht: Nicht wenige Arbeitnehmer empfinden E-Mails inzwischen als richtige Zeitkiller. Die ständige Unterbrechung hindert sie daran, produktiv zu arbeiten. Das führt zu Stress und Erschöpfung, und am Ende hat man das Gefühl dem eigenen Zeitplan hinterher zu hinken. Deswegen zeigen wir Ihnen hier und heute, wie Sie besser mit E-Mails und dem Schreiben von E-Mails umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildungsgeld: Fördermittel für Azubis

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Gerade in den ersten Jahren bekommen Auszubildende nur ein geringes Gehalt. Bei einem mageren Ausbildungsgeld wohnt die Mehrheit der Azubis daher noch zuhause. Aber was ist, wenn Sie für die Ausbildung Ihren Wohnort wechseln müssen? Mit ein paar hundert Euro im Monat seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, ist schwierig, wenn Sie nicht bei den Eltern wohnen können: Miete, Essen, Strom – das alles will bezahlt werden. Aber wie? Gut, dass auch Azubis Anspruch auf finanzielle Unterstützung vom Staat haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Gallup Index: Zwei Drittel schieben Dienst nach Vorschrift

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Verbessert hat sich die Stimmung in den Unternehmen nicht. Knapp sieben von zehn Arbeitnehmern (67 Prozent) spulen tagsüber nur eine Standardprozedur ab und schieben Dienst nach Vorschrift. Eine hohe emotionale Bindung an das Unternehmen verspüren gerade einmal 16 Prozent. Die anderen 17 Prozent haben bereits innerlich gekündigt und suchen womöglich schon nach einem neuen Job. Das ist das Ergebnis der jährlich wiederkehrenden Umfrage des Gallup-Instituts, dem sogenannten Engagement-Index oder Gallup-Index. Immerhin: Die Zahl der innerlich Gekündigten sank jetzt um 6 Prozentpunkte, im Vorjahr waren es noch 24 Prozent. (mehr …)

Job & Psychologie

Lottogewinn: Was würden Sie mit 1 Million machen?

Von Jochen Mai // 85 Kommentare

Plötzlich Millionär. Immer gehofft, nie wirklich geglaubt, dann passiert es doch – und man hat das große Los gezogen. Sprichwörtlich. Freunden von uns ist das kürzlich passiert. Da kommt man – übrigens völlig neidlos – zwangsläufig ins Grübeln: Was würde ich mit einer Million Euro machen? Gute Frage! Was macht man mit so viel Geld, falls man es tatsächlich gewinnen würde: raus aus der Mietwohnung und rein ins Eigenheim? Dem ungeliebten Chef und Job endlich den Finger zeigen und Rücken kehren? Sich einen Traum erfüllen, vielleicht sogar umschulen, weiterbilden, ein eigenes Unternehmen gründen? Oder Heidewitzka, die Kohle einfach verprassen? Vermutlich haben auch Sie sich solche Fragen schon gestellt, insbesondere jene, die Lotto spielen… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeiten mit Behinderung: Was steht Ihnen zu?

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare

Musiker, Arzt oder Entwicklungshelfer – Traumjobs gibt es viele. Jeder kennt die Herausforderungen, denen man sich stellen muss, um die eigenen beruflichen Ziele und Träume zu verwirklichen. Noch schwieriger ist es für Menschen mit einer Behinderung. Noch immer gibt es zu viele Ressentiments bezüglich der Beschäftigung gehandicapter Arbeitnehmer. In einer Leistungsgesellschaft, in der Menschen zum Humankapital und entsprechend ihrer wirtschaftlich nutzbaren Fähigkeiten und Kenntnisse bewertet werden, haben Menschen mit einer Behinderung einen schwierigen Stand auf dem Arbeitsmarkt. In Deutschland gibt es zahlreiche Hilfsangebote für Arbeitnehmer mit Behinderung. Es bleiben jedoch noch die Fragen: Was steht mir zu? Und: Wo kann ich mich informieren? (mehr …)

Job & Psychologie

Latente Prägung: Unsere unfreie Berufswahl

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Latente Praegung Jobsuche Voreingenommen

Wer vor der Berufswahl oder Studienwahl steht, hat heute die freie Auswahl: Unzählige Stellenportale warten mit vielseitigen Jobangeboten auf, eine Vielzahl an Karrieremessen und dutzende Karriereratgeber bieten eine Übersicht über Anforderungen, Chancen und Optionen – egal, ob man Berufseinsteiger ist oder schon einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Aber wählen wir deshalb besser? Bisher haben wir angenommen, wir finden dadurch eher den Beruf, der zu uns passt. Doch diese Annahme ist falsch. Tatsächlich sind wir oft Opfer unserer sogenannten latenten Prägung(mehr …)

Job & Psychologie

Bento-Box Rezepte: Günstig besser Essen im Büro

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Mittags im Büro. Was essen Sie? Die meisten Berufsstarter verfügen nur über ein kleines Einkommen. Das reicht nicht, um täglich mit den Kollegen im Restaurant essen zu gehen. Oft greifen sie deshalb auf kostengünstige Alternativen wie das belegte Brötchen beim Bäcker oder das Bratwürstchen vom Imbiss zurück. An manchen Tagen bringen sie sich vielleicht auch die Reste von der Lasagne vom Wochenende mit und wärmen diese schnell in der Mikrowelle auf. Kann man so machen. Auf Dauer aber ist diese Art der Ernährung weder abwechslungsreich noch gesund. Und seien wir ehrlich: In unserem stressigen Arbeitsalltag bleibt in der Regel keine Zeit, um zuhause aufwendig für den nächsten Arbeitstag vorzukochen. Muss aber auch nicht sein: Die Japaner zeigen uns, wie man auch mit wenig Aufwand preisgünstig und gesund Essen fürs Büro zubereiten kann – mit einer sogenannten Bento-Lunchbox(mehr …)

Job & Psychologie

Selbstständig mit Blog: Wie die Karrierebibel wurde, was sie ist

Von Jochen Mai // 25 Kommentare

Was als Buchmarketing-Idee begann, ist heute ein kleines Unternehmen mit einer kleinen Redaktion und festen Autoren: Seit 2007 schreibe ich die Karrierebibel – ein Blog rund um die Themen Studium, Bewerbung, Berufsleben, Alltagspsychologie, Social Media und Online-Reputation. Es hat mich beruflich unabhängig gemacht. Und es zeigt: Man kann vom Bloggen leben. Allerdings braucht es dazu viel Fleiß, Ausdauer und die Bereitschaft, Geld zu riskieren und zu investieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Schwein sein: Sind Unternehmer asozial?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Der Unternehmer, der alte Kapitalist, Ausbeuter, Menschenschinder mit aufgeblähtem Ego, Moraldefizit und sozialer Störung… Nein, Unternehmer kommen mit ihrem Image zuweilen wirklich nicht gut weg in Deutschland. Die Startup-Szene hat daran ein bisschen was geändert. Immerhin ist es heute wieder hipp, ein Gründer zu sein. Aber der Kapitalist gilt immer noch vielen als Schimpfwort. Zumal zahlreiche Medienberichte das Bild vom bösen Boss und seinem delinquenten Ver­halten gerne nähren. Aber was ist daran dran: Sind Unternehmer wirklich die asozialen Typen, als die sie oft dargestellt werden? Eine Gruppe von Forschern der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Kollegen der Universität Stockholm hat das jetzt genauer untersucht… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorsicht mit Screenshots: Was die Werbung über Sie verrät

Von Jochen Mai // 7 Kommentare

Gestern, spät abends passierte es wieder. Wir bekamen eine E-Mail von einem engagierten, aber aufgebrachten Leser. Männlich. Das muss man dazu sagen. Es sind praktisch immer männliche Leser, die uns diese Mails praktisch immer spät abends schicken. Sie lautete:

Hallo,
…beim Besuch auf eurer Seite ist mir aufgefallen, dass ihr Werbung für P0rn0seiten schaltet. Eine so gute und seriöse Webseite sollte so etwas jedoch unterbinden. Anbei auch das Bildschirmfoto. Es ist die App-Werbung rechts…

Und das war dann auf dem angehängten Foto zu sehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Wandfarben-Effekt: Mögen Sie gelbe Räume lieber?

Von Jochen Mai // 89 Kommentare

Vorab eine Warnung: Weiterlesen könnte eine spontane Büro- oder Wohnungs-Renovierung auslösen. Jedenfalls wenn Sie den Ergebnissen der sogenannten Cocktailparty-Studie Glauben schenken. Die ist unter anderem der Frage nachgegangen: Können Wandfarben Verhalten beeinflussen? Klingt durchgeknallt, zugegeben. Dahinter steckte aber eine ernsthafte Hypothese. Konkret bestand der Verdacht, dass die Farbe Gelb aggressiv macht und rote Wände dafür sorgen, dass man mehr isst. Was nach einer listigen Viralkampagne für die nächste Ausgabe des Gault Millau klingt, beschäftigt inzwischen einen ganzen Forschungszweig und ebenso viele Innenarchitekten… (mehr …)

Job & Psychologie

Cheftypen: Böse Bosse gleich erkennen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Cheftypen Typologie Boss Manager Umgang

Manager und Angst? Die Kombination gilt in den Führungsetagen als undenkbar, geradezu unaussprechlich: Wer führt, der fürchtet nicht, so der interne Imperativ. Erfolg ist nun mal das Resultat aus Kühnheit, Weitsicht und Überzeugungskraft. Wer Karriere macht, kann folglich keine Angst haben. Und Manager sowieso nicht. Schon aus Prinzip. Zahlreiche Cheftypen mühen sich nach Kräften, dieses Bild immer wieder neu zu restaurieren und zu pimpen. Ihr Credo: Deutschlands Chefetagen sind angstfreie Zonen. Denn Manager scheuen weder Ringen noch Risiko; alles Ungewisse ist für sie eine Herausforderung, jedes Wagnis zugleich eine Chance. Kurz: Manager sind mutige Macher. Wankelmütige, Zauderer und notorische Pessimisten haben hier keinen Platz. Ach, echt? (mehr …)

Job & Psychologie

Cheerleader-Effekt: In Gruppen wirken wir attraktiver

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Die Attraktivitätsforschung ist ein weites Feld. Nicht zuletzt, weil daran eine Milliardenindustrie hängt. Was tun wir nicht alles, um attraktiv(er) auszusehen: Kleidung, Kosmetik, Ernährung, Fitness-Center, Schönheitschirurgie… Dabei könnte es auch so einfach sein: Wir müssen uns nur mit anderen Menschen umgeben. Kein Scherz! Nachdem Drew Walker und Edward Vul von der Universität von Kalifornien in San Diego fünf Experimente dazu absolviert hatten, kamen sie zu dem überraschenden Ergebnis: In Gruppen sehen wir prompt attraktiver aus. Das Phänomen ist auch bekannt als Cheerleader-Effekt(mehr …)

Gastbeitrag

Berufsprofil: Was macht ein UX Researcher?

Von Redaktion // Keine Kommentare
Ein Gastbeitrag von Jennifer Kirschniok

Es ist noch nicht all zu lange her. Noch vor wenigen Jahren luden Unternehmen potenzielle Kunden zum Produkttest lediglich in firmeneigene oder gemietete Umfragelabors ein. Ob Kaffeemaschine, Lippenstift oder Autokarosserien – neue oder verbesserte Produkte wurden von den Testern auf Ihre Benutzerfreundlichkeit und das Produkterlebnis geprüft. Bei einigen lief ein Interviewer nebenher und stellte nach ausgearbeiteten Skript und Umfragebogen gefertigte Fragen. Wieder andere waren Teil einer Gruppenbefragung mit Moderator. Das gibt es auch heute noch. Aber in Zeiten, in denen die meisten Firmen Produkte im Netz anbieten oder als E-Commerce-Anbieter vom reinen Internetgeschäft leben, braucht es einen neuen Beruf: den UX Researcher(mehr …)