1. Expertise. Ein Fachblog zeigt, dass Sie sich für die jeweilige Branche und Ihre Profession interessieren und einsetzen. Gerade wenn Sie über die Markttrends, Innovationen und Transformationen schreiben oder diese kommentieren, mutieren Sie vom stillen Beobachter zum munteren Experten.
  2. Diversität. Sie können Ihre Blogthemen sehr stark fokussieren – oder thematisch breiter werden. Natürlich sollten Sie sich dabei immer noch auf Ihr Thema konzentrieren, aber eben auch Ihre vielfältigen Interessen demonstrieren. Sie verbreitern so auch Ihre Leserschaft und Jobchancen.
  3. Aufmerksamkeit. Der dritte Grund, ist der wichtigste: Sie starten per Blog womöglich eine Karriere, ohne sich aktiv darum zu kümmern. Ein exzellentes Fachblog ist wie eine Bewerbungsmappe, die stetig wächst und auch an immer mehr potenzielle Arbeitgeber verschickt wird – schon durch die Indexierung bei Google & co.