Produktiver arbeiten – mit diesen Arbeitsplatz-Tricks

Auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes und des Schreibtisches haben mitunter großen Einfluss auf unsere Produktivität im Job.

Produktivitaet Steigern Schreibtisch Infografik Tipps





Entsprechend haben wir ein paar Tipps, was Sie dort verändern beziehungsweise optimieren können:

  • Licht und Reflexionen beeinflussen

    Die Richtung Beleuchtung ist für produktives Arbeiten unverzichtbar. Wer am Arbeitsplatz zu wenig Tageslicht abbekommt, wird schnell antriebslos und ist weniger produktiv. Hier gilt jedoch, mehr ist nicht unbedingt besser. Da Sie vermutlich mit einem Computer arbeiten, sollten Sie mögliche Reflexionen und störenden Lichteinfall von vornherein durch die richtige Positionierung vermeiden. Es schadet auch nicht, wenn Sie ab und an zum Fenster gehen und kurze Denkpausen mit Sonnenlichtduschen verbinden.

  • Ergonomisch sitzen und arbeiten

    Sitzen wird inzwischen von manchen Wissenschaftlern und Medizinern als eine der wichtigsten Ursachen für Haltungsschäden, Übergewicht und weitere gesundheitliche Probleme gesehen. Dabei ist Sitzen an sich nicht das Problem: Zu langes und ergonomisch falsches Sitzen verursacht im Lauf der Zeit allerdings massive Probleme. Achten Sie daher auf die passende Arbeitshöhe, die Positionierung Ihres Monitors und auf einen bequemen, ergonomisch angepassten Stuhl.

  • Pflanzen nutzen

    Wie heißt es so schön: Mutter Natur ersetzt jedes Wellness-Wochenende. Sie können zwar nicht jede Arbeit nach draußen verlagern, doch mit einigen Pflanzen können Sie das Raumklima und so Ihr Wohlbefinden massiv steigern. Wichtig: Klären Sie im Vorfeld ab, welche Pflanzen erlaubt sind und ob Ihre Kollegen Allergien gegen bestimmte Pflanzen haben. Ist das nicht der Fall, können einige pflanzliche Kollegen Ihre Produktivität deutlich steigern.

  • Ordnung und System schaffen

    Auch wenn es viele Menschen nicht wahrhaben wollen: Äußeres Chaos kann zu einem echten Stressfaktor werden und Ihre Produktivität massiv beeinträchtigen. Die Konsequenz: Schaffen Sie sich ein System, mit dem Sie alle Akten und Vorgänge im Blick haben und Ordnung halten können. Das betrifft nicht nur Akten, sondern auch optisches Chaos wie ungeordnete Kabel und ähnliches. Wenn Sie hier für sichtbare Ordnung sorgen – und Aktenberge strukturieren – fühlen Sie sich nicht nur wohler, Sie arbeiten auch entspannter.

  • Farben gezielt einsetzen

    Die Psychologie der Farben wird oft unterschätzt. Zwar können Sie Ihr Büro – in der Regel – nicht nach Gutdünken streichen. Doch bereits farblich passende Bilder, eine entsprechende Schreibtischunterlage oder ähnliche Elemente können die gewünscht Wirkung auslösen.

Was andere Leser noch gelesen haben





30. August 2019 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.



Mehr von der Redaktion und aus dem Netz


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close