Die 6 Eckpfeiler jeder Bewerbung
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse - diese drei Elemente machen jede Bewerbung aus. Die formale Gestaltung dieser Elemente kann zwar anspruchsvoll sein, folgt jedoch bekannten Regeln. Für den Erfolg Ihrer Bewerbung sind jedoch andere Aspekte entscheidend. Glücklicherweise können Sie können diese Eckpfeiler jeder Bewerbung individuell gestalten und gezielt für sich nutzen...

Die Basis Ihrer Bewerbung... sind Sie

Bei allen folgenden Ausführungen ist eines entscheidend: Die Basis und der Kern Ihrer Bewerbung sind Sie. Ihre Persönlichkeit, Ihre Kompetenz und Ihre Erfahrung füllen die Bewerbung mit Leben, sprechen potenzielle Arbeitgeber an und können die Tür zum neuen Job öffnen.

Ihre formales Qualifikationsprofil können andere Bewerber möglicherweise ebenfalls vorweisen. Vielleicht verfügen sie sogar über mehr Erfahrung und zusätzliche Qualifikationen. Doch Ihre Persönlichkeit und Ihre individuelle Erfahrung ist einzigartig und hebt Sie von anderen ab.

Wenn Sie Arbeitgebern deutlich machen, warum Ihre Erfahrung und Ihr - fachliches und persönliches - Profil dem Unternehmen Vorteile bieten, haben Sie den wichtigsten Schritt bereits geschafft.

Die 6 Eckpfeiler jeder Bewerbung drehen sich daher genau um diesen Aspekt.

1. Selbstbewusste Darstellung

Ihre schriftliche Bewerbung prägt in der Regel den ersten Eindruck, den Ihr potenzieller Arbeitgeber von Ihnen hat. Daher ist es nur logisch, bereits in dieser Bewerbung selbstbewusst und sicher aufzutreten. Ein einfacher Weg: Sprechen Sie offen und klar über Ihre, für die Stelle relevante, Erfahrung und Kompetenz.

Scheuen Sie sich auch nicht davor, Ihre bisher erbrachte Leistung und Ihre Erfolge darzustellen. Sie haben den Umsatz Ihrer Abteilung deutlich gesteigert? Das sollten Sie auch im Anschreiben klar benennen. Natürlich kann das für den einen oder anderen Arbeitgeber arrogant wirken, doch Sie erregen zumindest Aufmerksamkeit und wecken Interesse.

Mehr Tipps zu diesem Thema finden Sie hier:

2. Praktische Beispiele

Ditty_about_summer/shutterstock.comSelbstbewusstes Auftreten im Anschreiben wirkt nur dann arrogant, wenn Sie Ihre Aussagen nicht durch Beispiele und Fakten untermauern. Können Sie jedoch für jede genannten Erfolg den Nachweis bringen, wird aus einer arroganten eine überzeugende und selbstbewusste Wirkung.

Das Rezept: Wählen Sie für die Darstellung Ihrer Erfolge ausschließlich Beispiele, die im Lebenslauf und in den Nachweisen, Zeugnissen oder Empfehlungsschreiben nachvollziehbar sind. So belegen Sie Ihre Erfolge an praktischen Beispielen und können überzeugen. Ganz nebenbei verdeutlichen Sie auch gleich Ihre Erfahrung.

Wenn Sie sich im Detail mit Nachweisen, Zeugnissen und Empfehlungsschreiben befassen wollen, empfehlen wir Ihnen die folgenden Artikel:

3. Konkreter Nutzen

Eigene Erfahrungen und bisher absolvierte Projekte geben die meisten Bewerber in ihrer Bewerbung. Was in vielen Fällen jedoch fehlt: Der konkrete Nutzen für den künftigen Arbeitgeber und das Unternehmen. Ihre Erfolge und Qualifikationen sind sicherlich interessant, doch was bieten Sie dem Unternehmen konkret?

Wenn Sie deutlich machen können, wie das Unternehmen von Ihnen als Mitarbeiter profitieren wird, sind Sie dem neuen Job ein ganzes Stück näher als andere Bewerber. Das gelingt natürlich nur, wenn Sie einen klaren Bezug zwischen Ihren Fähigkeiten und der ausgeschriebenen Stelle herstellen können. Ein gutes Verständnis für die Unternehmenskultur und die Ausrichtung des neuen Unternehmens ist ebenfalls erforderlich.

Durch die folgenden Artikel können Sie dieses Thema noch vertiefen:

4. Erworbene Qualifikation

racorn/shutterstock.comQualifikationen gehören in Ihre Bewerbung, das ist klar. Doch genau so wichtig wie die Qualifikationen selbst ist der Weg, auf dem Sie diese erworben haben. Statt zu betonen, dass Sie sich neue Fähigkeiten schnell aneignen und lernfähig sind - das setzen Arbeitgeber ohnehin voraus - können Sie das kommunizieren, ohne es zu direkt anzusprechen.

Beschreiben Sie, wie Sie sich die für die Stelle relevanten Qualifikationen angeeignet haben, ist das ein erster Schritt. Wenn Sie dann noch zeigen können, wie Sie sich generell neue Qualifikationen und Themen erschließen, können Sie potenzielle Arbeitgeber von Ihrer Flexibilität und Lernfähigkeit überzeugen, ohne die Begriffe konkret zu verwenden.

Mehr zum Thema Lernen und Weiterbildung finden Sie hier:

5. Intrinsische Motivation

Die meisten Bewerber erklären an irgendeinem Punkt im Anschreiben, warum sie die ausgeschriebene Stelle reizt und warum sie den Job wollen. Ein Aspekt macht den Unterschied zwischen flachen Standardfloskeln und überzeugenden Argumenten: die intrinsiche Motivation.

Können Sie vermitteln, was Sie antreibt? Wissen Sie selbst, warum Sie Ihren Beruf ergriffen haben und was Sie am Job reizt? Wenn Sie Ihre eigene Motivation überzeugend und anschaulich formulieren können, erreichen Sie damit auch Personaler. Konstruieren Sie keine Gründe sondern kommunizieren Sie schlicht Ihre Motivation.

Sie wollen sich mit dem Thema eingehend befassen? Dann werden Sie hier fündig:

6. Präzise Formulierung

Jack Frog/shutterstock.comNeben all den inhaltlichen Aspekten gibt es auch einen formalen Eckpfeiler: Formulieren Sie präzise und auf den Punkt. Bei Bewerbungen, sowohl im Anschreiben als auch im Vorstellungsgespräch, gilt das bekannte Motto: So kurz wie möglich, so lang wie nötig.

Das Anschreiben passt im Idealfall beispielsweise auf eine A4 Seite und bringt alle relevanten Informationen überzeugend und ansprechend auf den Punkt. Das ist natürlich mit einigem Aufwand verbunden. Doch Zeiteinsatz und Nerven lohnen sich. Kompakte und präzise formulierte Anschreiben werden viel häufiger gelesen als ausschweifende, romanähnliche Schreiben.

Wenn Sie konkrete Tipps für Formulierung und Anschreiben suchen, empfehlen wir Ihnen die folgenden Artikel:

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zum Bewerbungsschreiben

Bewerbung
Bewerbung Checkliste
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008

Format & Formulierung

Bewerbung Format
Bewerbung Betreffzeile
Bewerbung Überschrift
Bewerbung Fettdruck
Einleitungssatz im Anschreiben
Bewerbung Interessen
Bewerbung Stärken
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe

Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


[Bildnachweis: Sergey Nivens, Ditty_about_summer, racorn, Jack Frog by Shutterstock.com]