Sprachreisen: Sprachen vor Ort lernen

Reisen macht Spaß und bildet, Fremdsprachen sind interessant, erweitern den eigenen Horizont und können sich zusätzlich beruflich bezahlt machen. Eine Sprachreise kombiniert diese beiden Aspekte und ermöglicht es Ihnen, vor Ort die Landessprache zu lernen und gleichzeitig noch etwas über die Kultur und die Menschen zu erfahren. Dieses Konzept ist inzwischen so beliebt, dass es zahlreiche Anbieter von Sprachreisen gibt, die sich an Erwachsene, Schüler, Studenten oder auch gezielt an ältere Menschen richten. Das bietet viele Möglichkeiten, bringt auf der anderen Seite auch viele Fragen. Wir fassen die wichtigsten Informationen zu Sprachreisen für Sie zusammen und zeigen die Vorteile, eine Sprache vor Ort zu lernen…

Sprachreisen: Sprachen vor Ort lernen

Was sind Sprachreisen?

Sprachreisen Definition für Erwachsene für Schüler Englisch StudentenSprachkurse sind ein bekannter Begriff und jeder kann sich darunter etwas vorstellen. Sprachreisen sind hingegen etwas ausgefallener. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus einem Sprachkurs und einem längeren Aufenthalt in einem Land, in dem genau diese Sprache gesprochen wird.

Das Ziel ist es dabei, in möglichst kurzer Zeit eine deutliche Steigerung des Sprachniveaus zu erzielen. Gefördert wird dies durch den ständigen und allgegenwärtigen Kontakt mit einer Fremdsprache. Auf einer Sprachreise sind Sie von morgens bis Abends von dieser umgeben, hören Sie ununterbrochen und erhalten zusätzlich passende Lektionen, Informationen und Aufgaben, um Ihren Fortschritt zu optimieren.

Hinzu kommt, dass die meisten Sprachreisen auch darauf ausgerichtet sind, den Teilnehmern einen genaueren Einblick in Land, Leute und Kultur zu geben. Sie sitzen nicht den ganzen Tag nur in einem Klassenraum und lernen Vokabeln auswendig, sondern erfahren etwas über die Gegend, in der Sie sich befinden und lernen die Mentalität der Menschen zu verstehen.

Die wichtigsten Informationen zu Sprachreisen

Wenn Sie mit dem Gedanken an eine Sprachreise spielen, haben Sie zu Anfang bestimmt eine Menge offener Fragen, die Ihnen im Kopf herumschwirren. So geht es am Anfang vielen, deswegen haben wir die wichtigsten Informationen zu Sprachreisen für Sie zusammengefasst und beantworten Fragen, die Sie vor dem Antritt einer Sprachreise beantwortet haben wollen:

  • Wer kann an einer Sprachreise teilnehmen?

    In den meisten Fällen gilt: Eine Sprachreise kann jeder machen, der Lust daran hat, eine neue Sprache zu lernen – und sich die Kosten dafür leisten kann. Oftmals bieten Anbieter verschiedene Programme und spezielle Kurse für unterschiedliche Altersgruppen an. So gibt es Sprachreisen für Erwachsene, aber auch Lehrgänge, die für Schulkinder gemacht sind und an deren Situation und Bedürfnisse angepasst sind.


  • Wer unterrichtet auf einer Sprachreise?

    Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Die meisten Anbieter von Sprachreisen arbeiten mit Muttersprachlern zusammen, die entsprechend geschult sind und somit die Fähigkeiten mitbringen, das Wissen auch an eine Gruppe Lernwilliger weiterzugeben. Möglich ist aber auch, dass es sich tatsächlich um einen Sprachlehrer handelt, der nicht unbedingt Muttersprachler sein muss.


  • Wie lange dauert eine Sprachreise?

    Die Dauer einer Sprachreise kann stark variieren und hängt davon ab, für welchen Kurs Sie sich entscheiden. Einige Sprachreisen fangen bereits bei einer Dauer von einer Woche an, die meisten laufen aber über zwei Wochen. Längere Aufenthalte und Sprachkurse sind je nach Programm auch buchbar, hier sollten Sie sich die genauen Angebote auf der Seite Ihres Wunschanbieters ansehen.


  • Wie groß ist die Gruppe in einer Sprachreise?

    Sprachreisen werden gezielt mit nicht allzu großen Gruppen organisiert, um den größtmöglichen Lerneffekt zu erzielen und eine wirkliche Betreuung zu ermöglichen. Dabei sollten Sie mit einer durchschnittlichen Teilnehmerzahl von 10 bis 15 Personen rechnen. Allerdings gibt es davon auch Abweichungen, wenn SIe sich beispielsweise für einen sehr speziellen Kurs interessieren, ein weniger populäres Land auswählen oder die Sprachreise in einer Zeit buchen, in der die Nachfrage geringer ist.


  • Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

    Viele Interessenten befürchten, dass Sie nicht das nötige Wissen mitbringen, um an einer Sprachreise teilzunehmen. Die gute Nachricht: Selbst blutige Anfänger sind in einer Sprachreise genau richtig aufgehoben. Die Lehrer gehen auf das jeweilige Sprachniveau von Teilnehmern ein und fördern jeden genau so, wie es seinen Vorkenntnissen und seinem Lerntempo entspricht.

    Ausnahmen sind hier natürlich Sprachreisen, die sich explizit an Teilnehmer richten, die bereits Kenntnisse mitbringen oder zu den Fortgeschrittenen zählen sind. Auch kann es sein, dass am Anfang der Sprachreise ein Test ansteht, um die Fähigkeiten der Teilnehmer einstufen zu können (Anfänger sind davon natürlich ausgenommen).


  • Wie viele Stunden umfasst eine Sprachreise in der Regel?

    Wie in der Schule oder an der Universität wird auch eine Sprachreise nach Wochenstunden gemessen. Die meisten Kurse nutzen dabei ein System zwischen 20 und 30 Stunden pro Woche – je nach Gesamtdauer umfasst eine Sprachreise demnach ungefähr 40 bis 60 Stunden gemeinsamen Lernens. Nicht einbegriffen sind dabei die Zeiten, in denen Sie die Sprache vor Ort außerhalb des Sprachkurses anwenden.


  • Welche Leistungen sind in einer Sprachreise inbegriffen?

    Hier ist unbedingt Aufmerksamkeit und genaues Lesen angebracht, da die Angebote sich zum Teil deutlich unterscheiden können. Die meisten Sprachreisen umfassen die An- und Abreise, den Sprachkurs selbst sowie den Aufenthalt vor Ort. Dabei kann die Unterbringung in einer Gastfamilie oder in einem Hotel erfolgen, was gerade für den Preis einen enormen Unterschied ausmachen kann.

    Meist ist es aber auch möglich, keine Unterbringung vor Ort dazuzubuchen, sondern nur den Sprachkurs (mit oder ohne Flug, je nach Angebot) im Preis inbegriffen zu halten. In diesem Fall müssen Sie dann in Eigenregie eine passende Unterkunft finden und diese gegebenenfalls getrennt bezahlen.

Was kostet eine Sprachreise?

Sprachreisen Kosten Anbieter Studenten USA EnglischEine wichtige Frage ist natürlich immer auch der Preis, denn eine Sprachreise kann noch so interessant und verlockend wirken, am Ende müssen Sie sich diese auch leisten können. Dabei spielen mehrere Faktoren eine große Rolle, fest steht jedoch auf jeden Fall, dass eine Sprachreise für die meisten nicht mal eben aus der Portokasse zu bezahlen ist.

Entscheidend ist zunächst einmal natürlich die Dauer der Sprachreise – je länger Sie unterwegs sein wollen, desto höher fallen die Kosten für den Sprachkurs und auch den Unterhalb im anderen Land aus. Hinzu kommen Unterschiede bei der Anreise und den Ländern selbst. So kostet der Flug in weit entfernte Länder mehr, andere Nationen sind besonders teuer (oder günstig), was Hotels und Unterkünfte angeht.

Zu guter Letzt spielt es eine Rolle, für welche Art von Sprachkurs Sie sich entscheiden. Es gibt Einführungs- und Anfängerkurse, Sprachreisen für Fortgeschrittene und Profis, Intensivkurse oder Businesskurse. Die Auswahl bei verschiedenen Anbietern ist groß, die Preise müssen deshalb individuell untereinander verglichen werden.

Für einen zweiwöchigen Sprachkurs sollten Sie in jedem Fall mit 1500 Euro rechnen – für das Grundpaket inklusive An- und Abreise sowie einer einfachen Unterbringung vor Ort. Informieren sollten Sie sich unbedingt auch über die Kosten für Verpflegung. Diese können zum Teil bereits inbegriffen sein (Voll- oder Halbpension), müssen manchmal aber auch gesondert hinzugebucht werden.

Wollen Sie eine Sprachreise um den halben Globus machen, müssen Sie schon mit mindestens 2000 Euro für zwei Wochen rechnen. Noch einmal teurer wird es entsprechend, wenn Sie nicht in einer Gastfamilie untergebracht werden wollen, sondern ein Hotel buchen.

Die Vorteile von Sprachreisen

Natürlich gibt es viele weitere Möglichkeiten, eine Fremdsprache zu lernen. In Ihrer Nähe gibt es Kurse und Angebote, die ebenfalls versprechen, dass Sie eine neue Sprache lernen. Somit haben Sie die Qual der Wahl, denn Sprachreisen sind wahrlich nicht die günstigste Alternative.

Dennoch kann sich die Investition lohnen, weil Sprachreisen einige Vorteile mitbringen:

  • Sie beschäftigen sich voll und ganz mit einer Fremdsprache

    Wenn Sie zuhause eine Fremdsprache lernen oder an die Abendschule gehen, haben Sie meist nur wenige Stunden in der Woche, die Sie der Fremdsprache widmen können. Einmal die Woche nehmen Sie sich zwei Stunden für einen Kurs, den Rest der Zeit versuchen Sie ab und zu ein wenig zu lernen – ansonsten bleibt alles wie es ist in Ihrer Muttersprache.

    Auf einer Sprachreise sind Sie rund um die Uhr von einer neuen Sprache umgehen, was in kurzer Zeit zu großen Verbesserungen führen kann. Sie entwickeln gleichzeitig ein ganz anderes Sprachgefühl, weil Sie Gelerntes sofort anwenden können.


  • Sie haben keine Ablenkungen

    Im Alltag herrscht soviel Stress, dass die Gedanken kaum frei sind, um sich wirklich auf das Erlernen einer Fremdsprache zu konzentrieren. Zwar ist es auch neben dem Beruf möglich, das erfordert aber eiserne Disziplin, um Ablenkungen zu entsagen und sich vom Stress nicht unterkriegen zu lassen.

    Eine Sprachreise dient hingegen nur dem Erwerb neuer Sprachfähigkeiten. Sie müssen sich in dieser Zeit um nichts anderes kümmern, müssen nicht morgens ins Büro und Deadlines einhalten, sondern haben den Kopf frei, um wirklich zu lernen.


  • Sie sind auf einer Sprachreise besonders motiviert

    Was könnte ein größerer Ansporn sein, als vor Ort in einem fremden Land zu sein? Zuhause müssen Sie sich aufraffen und Ihre Freizeit opfern, auf einer Sprachreise wollen Sie gleich loslegen und sich mit Ihrem neu gewonnenen Wissen in Gesprächen oder Restaurants ausprobieren und erfahren, wie weit der Wortschatz Sie bringt.


  • Sie lernen in einer Gruppe und knüpfen Kontakte

    Die anderen Teilnehmer sind ein wichtiger Aspekt in jeder Sprachreise. Je mehr Gleichgesinnte dabei auf Ihrem Niveau sind, desto besser für Sie. So können Sie nicht nur ins Gespräch kommen und sich gegenseitig bei Fragen oder Schwierigkeiten helfen, sondern das Gelernte auch gleich ausprobieren. Außerdem knüpfen Sie so Kontakte, die Sie zurück in Deutschland weiterführen können, um so vielleicht zuhause gemeinsam weiterzulernen.


  • Sie machen Erfahrungen über die Sprache hinaus

    Auf einer Sprachreise können Sie weitaus mehr erleben, als in einer Schule in Ihrem Heimatort oder gar in einem Online-Sprachkurs, den Sie im eigenen Wohnzimmer absolvieren. Sie lernen die Kultur kennen, können Sehenswürdigkeiten betrachten und – besonders wenn Sie in einer Gastfamilie wohnen – das Leben im Land kennenlernen.

    So liefern Sprachreisen oftmals einen besonders nachhaltigen Eindruck, der sich auch positiv auf die Motivation auswirkt. Sie wollen wiederkommen, das Land noch einmal auf eigene Faust bereisen und dann so gut sein, dass Sie sich in der Landessprache ohne Probleme verständigen können.

[Bildnachweis: Yuri Shevtsov by Shutterstock.com]
21. Juni 2017 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px

Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!