VHS Kurse: Für wen und wann lohnt sich das?

VHS-Kurse sind eine gute Möglichkeit, das eigene Wissen günstig zu erweitern. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt und so können Interessenten vom Kochkurs in italienischer Sprache bis hin zum Lehrgang als geprüfte Fachkraft für Finanzbuchführung sich allerhand neues Wissen aneignen. Die Aufnahmebedingungen sind meist unkompliziert, sofern genügend Kursplätze vorhanden sind. Wichtig ist für die potenziellen Teilnehmer zu wissen, an wen sich diese Kurse richten und was sie am Ende davon haben. Wir sind diesen Fragen nachgegangen…

VHS Kurse: Für wen und wann lohnt sich das?

Volkshochschule als Bildungseinrichtung

Wenn es um Weiterbildung geht, taucht automatisch die VHS, die Volkshochschule auf. Diese gemeinnützigen, kommunalen Einrichtungen zur Erwachsenen- und Weiterbildung greifen den Gedanken des lebenslangen Lernens auf.

Gemäß ihres Leitbildes sind sie dazu verpflichtet,…

mit ihren Angeboten zur beruflichen, persönlichen, sozialen, politischen, kulturellen und allgemeinen Bildung lebensbegleitendes Lernen und Lebensqualität unabhängig von Alter, Herkunft, Weltanschauung, sozialer Situation und Geschlecht zu fördern.

Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es 133 Volkshochschulen, die sich den Grundsätzen des nordrhein-westfälischen Weiterbildungsgesetzes verpflichtet haben. Dort heißt es in § 1 „Recht auf Weiterbildung“:

Jede und jeder hat das Recht, die zur freien Entfaltung der Persönlichkeit und zur freien Wahl des Berufs erforderlichen Kenntnisse und Qualifikationen zu erwerben und zu vertiefen.

Der Begriff Volkshochschule ist insofern irritierend, als dass das Wort „Hochschule“ darin vorkommt. Diese Bezeichnung gilt üblicherweise für den tertiären Bereich des deutschen Bildungssystems, zu dem der Zugang üblicherweise durch ein Abitur als Zulassungskriterium erlangt wird. Hier werden an Universitäten und Fachhochschulen akademische Grade erworben.

Die Volkshochschule hingegen gehört zum quartären Bildungsbereich, der „der Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens nach Abschluss einer unterschiedlich ausgedehnten ersten Bildungsphase“ dient.

Weiterbildungsbereiche der VHS

Das Angebot an VHS-Kursen unterscheidet sich je nach Ort der Volkshochschule. Hier eine Auswahl der Bereiche, die häufig abgedeckt werden:

  • Älterwerden
  • Beruf
  • Bewegung
  • EDV
  • Erziehung
  • Familie
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Kreativität
  • Kultur
  • Länder
  • Medienbildung
  • Psychologie
  • Sprachen
  • Umwelt
  • Wirtschaft

Häufig umfassen die VHS-Kurse ein breites Spektrum an Soft Skills. So können Interessierte an der VHS Ravensberg einerseits einen Lehrgang zum Hospizhelfer absolvieren, bei dem Formen der Trauer und Trauerbegleitung im Mittelpunkt stehen.

Ebenfalls im Angebot: Wie Sie Ihren eigenen Bienenstock halten oder wie Sie bei einer Sternwanderung die Sternbilder identifizieren. Gleich daneben finden Sie ebenso VHS-Kurse zum Zeitmanagement sowie PC-Anwenderkurse für Word und Excel.

Dabei ist das Verständnis der VHS allerdings viel umfassender als nur auf die Weiterbildung für eine steile Karriere ausgelegt. Der Grundgedanke ist vielmehr die Teilhabe und Unterstützung aller Menschen im Bereich Bildung. Das bedeutet, dass gesonderte Hilfsangebote für eine Grundbildung zur Verfügung stehen.

Denn bei rund 2,5 Millionen Menschen allein in Deutschland, die nicht richtig lesen und schreiben können, muss die Hilfe bereits hier ansetzen. Ein Verständnis der deutschen Sprache nebst einem selbstverständlichen Umgang damit ist Grundvoraussetzung dafür, an weiterbildenden VHS-Kursen teilnehmen zu können – und sei es nur, dass eine Online-Anmeldung dadurch ermöglicht wird.

Die VHS bietet allerdings mehr als nur VHS-Kurse: Studienreisen, Vorträge und Berufsberatung runden das Themenspektrum ab.

Zielgruppe der VHS-Kurse

Die Zielgruppe in einem Satz zu beschreiben, ist angesichts des mitunter sehr vielfältigen Angebots verschiedener Volkshochschulen unmöglich. Im Prinzip ist für jeden etwas dabei – die Frage ist nur, welche Art VHS-Kurs Sie belegen wollen und wofür:

Geht es um eine persönliche Weiterentwicklung, gehen Sie Ihren Neigungen und Interessen nach? Oder geht es Ihnen um berufliche Qualifikation? Eine Vielzahl der VHS-Kurse besteht aus Angeboten für die Freizeit, so beispielsweise Kunstkurse, die Grundkenntnisse und Techniken im Zeichnen vermitteln oder Sportkurse wie Bodyfitness und Chillout.

Wer sich eher für EDV und Medienbildung interessiert, wird hier VHS-Kurse speziell für Senioren oder Kinder ebenso finden wie Grund- und Aufbaukurse für Excel oder dazu, wie Sie die vielfältigen Möglichkeiten Ihres IPhones nutzen lernen.

Bei der Mehrzahl der VHS-Kurse muss gesagt werden, dass sie auch für die Arbeit nützlich sind. Das gilt für praktische Kurse wie Tastschreiben am PC ebenso wie für Rhetorikkurse und VHS-Kurse gegen Lampenfieber.

Bei den meisten Bürojobs werden jedoch die vermittelten Kenntnisse bereits vorausgesetzt werden oder aber keine derartige Auswirkung haben, dass sich hieraus direkt eine Beförderung ableiten ließe.

Weiterbildung für berufliches Vorankommen

Neben dem großen Angebotsspektrum an VHS-Kursen bietet die Volkshochschule im Wesentlichen zwei Vorteile gegenüber anderen Bildungseinrichtungen:
VHS-Kurse 2018 Sprache lernen Xpert Kosten

  • Zugang

    Volkshochschulen bieten einen niedrigschwelligen Zugang zu ihren Kursen an, das heißt, es gibt keine Mindestvoraussetzungen bezüglich der Bildungsabschlüsse. Die Lehrveranstaltungen dienen zumeist der Weiterbildung von Erwachsenen und Jugendlichen, die ihre erste Bildungsphase beendigt haben. Teilnehmer müssen im Laufe des Kurshalbjahres mindestens 16 Jahre alt sein.

  • Kosten

    Ein weiterer dicker Pluspunkt sind die Kosten. Verglichen mit anderen Bildungseinrichtungen schneiden die VHS-Kurse zumeist günstiger ab. Das liegt daran, dass die Finanzierung im Wesentlichen über Zuschüsse von Gemeinde, Landkreis und Land läuft. Daneben gibt es weitere Einnahmen durch Spenden, verschiedene Fördermittel und natürlich die Teilnehmerbeiträge. Da viele Dozenten der VHS auf Honorarbasis arbeiten, spart die VHS sich die Sozialbeiträge.

Die niedrigschwelligen Angebote – beispielsweise im Bereich der Alphabetisierung und der Verbesserung der Deutschkenntnisse – sind vor allem für die Teile der Bevölkerung eine Möglichkeit, voranzukommen, die zuvor von der Bildung ausgeschlossen waren.

So können Interessenten bei der VHS neben Kursen zur Weiterbildung auch nachträglich Schulabschlüsse erwerben und Vorbereitungskurse fürs Studium ohne Abitur absolvieren.

Allerdings sollen auch nicht die Nachteile verschwiegen werden:
VHS-Kurse 2018 Sprache lernen Xpert Kosten

  • Grundlagen

    Häufig wird Grundlagenwissen vermittelt. Für tiefergehendes Expertenwissen sind viele Kurse nicht ausgelegt.

  • Heterogenität

    Durch das niedrigschwellige Angebot ist die Zusammensetzung der Kurse und das individuelle Niveau sehr unterschiedlich. Verständlicherweise orientiert sich der Unterricht am kleinsten gemeinsamen Nenner. Das bedeutet für besonders ehrgeizige Lerntypen schlimmstenfalls geistigen Leerlauf.

Tipps zur Wahl des VHS-Kurses

Um für sich den gewünschten Nutzen aus den VHS-Kursen zu ziehen, ist vorab eine sorgfältige Betrachtung der Für und Wider notwendig. Die Zulassungsbedingungen ermöglichen einen leichten Zugang und geben somit auch solchen Interessenten Gelegenheit, ihre Kenntnisse zu überprüfen und auszubauen, die in der Selbsteinschätzung unsicher sind.

Wer sich und seinen Kenntnisstand allerdings gut abschätzen kann, sollte vorab genau prüfen, welchen VHS-Kurs er wählt und welches Niveau ihn erwartet. Beispielsweise schnitten Sprachkurse in der Vergangenheit laut Stiftung Warentest nicht immer gut ab.

Wer einfach nur eine Sprache lernen möchte, um im nächsten Urlaub mühelos einen Cocktail bestellen zu können, hat andere Erwartungen an einen Sprachkurs als etwa eine Person, die ihr Business Englisch vertiefen möchte.

Auch wenn die Sprachkurse insgesamt vergleichsweise günstig sind: Die Wahl des richtigen VHS-Kurses ist schon wichtig, denn zu verschenken hat niemand etwas. Ein vergleichbarer Kurs, der entweder auf Ihre Bedürfnisse exakt zugeschnitten ist oder aber an einer anderen Bildungseinrichtung stattfindet, mag vielleicht teurer sein, aber dafür innerhalb kürzerer Zeit denselben Inhalt oder sogar mehr vermitteln.

Geht es nicht nur um Ihre Geistesbildung und Hobbys, sondern darum, die Jobchancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, sind weitere Kriterien von Bedeutung. Beispielsweise können Sie kaufmännisches Wissen erlangen, indem Sie VHS-Kurse zur geprüften Fachkraft für Finanzbuchführung belegen.

Diese Kurse richten sich sowohl an Arbeitnehmer in Handel, Industrie und Verwaltung als auch an Selbständige und Wiedereinsteiger. Allerdings sollten Sie bei solchen Kursen immer auf zweierlei achten:

  • Zertifikat: Der erfolgreiche Abschluss des Kurses wird Ihnen nicht nur mit einer Teilnahmebescheinigung belegt. Stattdessen handelt es sich um einen Kurs mit einer bundeseinheitlichen Prüfung, bei der Sie ein Zertifikat über die genauen Inhalte und die Prüfungsleistung erhalten.
  • Anerkennung: Zertifikate, die von Berufs- und Fachverbänden oder Software-Hersteller ausgestellt werden – so zum Beispiel die Xpert-Zertifikate – orientieren sich häufig an speziellen Anforderungen, die bestimmte Branchen oder Produkte stellen. Ihr Nachteil ist, dass sie im Gegensatz zu Abschlüssen der Industrie- und Handelskammer staatlich nicht anerkannt werden. Wer darauf allerdings angewiesen ist, sollte dies vor Augen haben.
[Bildnachweis: Matej Kastelic by Shutterstock.com]
5. Juli 2018 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!