Bewerbung-Werkstudent
Neben der Theorie im Studium gleich noch Praxiserfahrungen sammeln, noch dazu bezahlt und mit guten Chancen, sofort einen Job zu bekommen? Das ist der Grund, warum sich zahlreiche Studenten auf eine Position als Werkstudent bewerben. Statt zu kellnern oder Promotionsjobs zu machen, lässt sich hier gut parallel zum Studium arbeiten und gutes Geld verdienen - die ersten Einblicke in den vielleicht künftigen Arbeitgeber gibt es gratis dazu. Die Kehrseite: Diese Jobs sind rar und begehrt, die Konkurrenz entsprechend groß. Und bei der Bewerbung als Werkstudent gilt es obendrein, einige Besonderheiten zu beachten...

Werkstudent: Praktische Ergänzung des Studiums

WerkstudentIm Gegensatz zu einem klassischen Studentenjob sind Stellen als Werkstudent eng mit dem Studium verbunden. Sie arbeiten hier an Projekten, bei denen Sie Ihre im Studium erworbenen Kenntnisse direkt einsetzen und anwenden können.

Unternehmen, die Werkstudenten-Stellen anbieten, stimmen die dort anfallenden Aufgaben sogar bis zu einem gewissen Grad auf das Studium der Studenten und den Vorlesungsplan ab und bieten dadurch optimale Lernchancen.

Aktuell bieten viele große Unternehmen und Konzerne verschiedenster Branchen Jobs als Werkstudent an. Die Stellen werden - neben den fachlichen Vorteilen - meist gut bezahlt:

Teilweise können Studenten hier 1000 Euro im Monat und mehr verdienen.

Überdies bieten Werkstudenten-Stellen oft auch eine Perspektive über das Studium hinaus: Wer sich als Werkstudent bewährt, hat hinterher gute Chancen auf einen Job beim Unternehmen oder zumindest auf ein gutes Referenzschreiben.

Und je mehr Berufserfahrung Ihr Lebenslauf später enthält, desto attraktiver werden Sie natürlich auch für andere Unternehmen.

All diese Vorteile gibt es allerdings nicht geschenkt. Die Anforderungen an Werkstudenten sind ebenfalls hoch:

  • Während der Vorlesungszeit arbeiten Sie bis zu 20 Stunden pro Woche beim Unternehmen.
  • In den Semesterferien steht meist Vollzeitarbeit an.
  • So manche Studienarbeit - von der Bachelorarbeit ganz zu schweigen - kann und sollte über Themen geschrieben werden, die auch dem Unternehmen neue Erkenntnisse und Vorteile bieten.
  • Die Bewerbungs- und Auswahlprozesse sind aufgrund des hohen Andrangs recht aufwändig. Manchmal gibt es die Jobs sogar nur mit Beziehungen.

Musterschreiben: Bewerben als Werkstudent

Wie begehrt Stellen als Werkstudent tatsächlich sind, zeigt schon die Vorlaufzeit, die viele Unternehmen bei ihren Ausschreibungen für Werkstudenten angeben:

Studenten sollten sich zwischen drei und sechs Monaten vor dem gewünschten Eintrittstermin bei einem Unternehmen bewerben.

Diese langen Zeitspannen sind sowohl der großen Bewerberzahl, als auch der nötigen Vorbereitung im Unternehmen geschuldet.

Damit die Arbeit als Werkstudent wirklich auf das Studium abgestimmt werden kann, müssen die Aufgaben zudem ausgewählt werden - eine Vorbereitung, die in größeren Unternehmen einige Zeit in Anspruch nimmt. Daher sollten Sie Ihre Bewerbung als Werkstudent rechtzeitig - idealerweise vor dem jeweils genannten Zeitraum - einreichen.

In der Bewerbung sollten Sie dann eindeutig beschreiben...

  • was Sie gerade studieren,
  • welche Themen für Sie besonders relevant sind
  • und - der wichtigste Aspekt - warum Sie gerade bei diesem Unternehmen als Werkstudent arbeiten wollen.

Achten Sie bitte darauf, dass die angestrebte Praxiserfahrung nicht Ihr einziges Argument ist. Sicher spielt dieser Aspekt für Sie eine Rolle, doch sollten Sie auch Gründe für das Unternehmen als Arbeitgeber nennen - dieser Nutzen gibt nicht selten den Ausschlag.

Werkstudent-Bewerbung: Gratis-Muster als Download

Muster Werkstudent

Bewerbungmuster-WerkstudentDas Bewerbungsmusteranschreiben für Werkstudenten können Sie natürlich auch HIER kostenlos als PDF herunterladen. Dabei haben wir den Schwerpunkt klar auf die Motivation des Bewerbers gelegt. Es soll auch nur als Anregung dienen - nicht als Blaupause zum Kopieren.

Bei Ihrer eigenen Bewerbung als Werkstudent ist es entscheidend, dem Unternehmen deutlich zu machen, dass Sie sich über die Anforderungen der Stelle im Klaren sind und die Stelle nicht als reinen Studentenjob sehen. Deshalb gehören diese Punkte auf jeden Fall hinein:

Nachdem Sie den Leser durch die Einleitung auf sich aufmerksam gemacht haben, können Sie mit dem Hauptteil fortfahren. Dieser besteht aus vier Grundbestandteilen:

  • Die Motivation, warum Sie sich für DIESE Werkstudentenstelle bewerben.
  • Warum Sie dafür besonders qualifiziert sind - speziell durch Ihre Fachrichtung.
  • Welche Aufgaben Sie erwarten und wie Sie diese meistern könnten.
  • Eventuell noch ein Hinweis auf berufliche Ziele (in diesem Unternehmen)

Werkstudent: Chance für den Berufseinstieg

Werkstudenten sind für Unternehmen - vor allem wenn es eine sinnvolle Betreuung und Anleitung gibt - verhältnismäßig teuer und mit deutlichem Aufwand verbunden. Die Arbeitgeber wählen daher sehr genau aus, wen sie für diese wertvollen Positionen einstellen.

Die Vorteile für die Studenten:

  • Die Stelle als Werkstudent kann auch der Erprobung für einen späteren Job dienen. Nicht selten werden gute Werkstudenten nach ihrem Studium von den Unternehmen zumindest befristet übernommen.
  • Und selbst wenn das nicht klappen sollte, verfügen gute Werkstudenten doch über Zeugnisse des Unternehmens, die sie bei späteren Bewerbungen angeben und so ihre Bewerbungschancen verbessern können.
  • Und während der Arbeit als Werkstudent können Sie erste Kontakte in der Wirtschaft und vielleicht sogar mit anderen Unternehmen knüpfen. Dieses Netzwerk kann Ihnen bei der Jobsuche hervorragende Dienste leisten.

Alles in allem bietet Ihnen die Arbeit als Werkstudent zahlreiche Chancen. Entsprechend ernsthaft sollten Sie die Bewerbung um eine solche Stelle angehen.

Weiterführende Artikelempfehlungen:

[Bildnachweis: Goodluz, Monkey Business Images by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zum Bewerbungsschreiben

Bewerbung
Bewerbung Checkliste
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008

Format & Formulierung

Bewerbung Format
Bewerbung Betreffzeile
Bewerbung Überschrift
Bewerbung Fettdruck
Einleitungssatz im Anschreiben
Bewerbung Interessen
Bewerbung Stärken
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe

Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch