Wie Charles Schwab Bewerber aussortiert

Charles Schwab, Milliardär und Gründer des gleichnamigen Finanzmaklers mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, hat eine ganz ziemlich ungewöhnliche Methode wie er Bewerber und vielversprechende Kandidaten aussortiert: Er lädt sie zum Frühstück ein. Aber nicht einfach so. Er selbst ist zu dem vereinbarten Termin immer ein paar Minuten eher da, schnappt sich den Restaurant-Chef, bietet ihm ein großzügiges Trinkgeld an und bittet ihn um einen kleinen Gefallen

Wie Charles Schwab Bewerber aussortiert

Restaurant-Trick: Wie Charles Schwab Bewerber aussortiert

„Bringen Sie die Bestellung meines Gastes durcheinander“, bittet er den Restaurant-Chef. Und zwar so richtig. Jedenfalls soll er oder sie nicht das bekommen, was er oder sie bestellt hat.

Den Trick verriet er jetzt kürzlich der New York Times in einem Interview.

Natürlich tut Schwab das nicht aus purer Schadenfreude. Vielmehr geht es ihm darum, die Reaktion seines Gegenübers genau zu studieren – dann, wenn diese glauben, es habe nichts mehr mit dem Gespräch zu tun:

  • Regt sich der Bewerber auf und ist wütend?
  • Reagiert er frustriert?
  • Zeigt er Verständnis und arrangiert sich mit der Situation?
  • Oder sagt er einfach gar nichts dazu.

Schwab ist überzeugt davon, dass das Geschäftsleben genauso funktioniere, wie diese Frühstückssituation: Man bekommt nicht immer, was man will – und nicht immer ist man selbst schuld daran. Aber die Reaktion verrate die Persönlichkeit. Oder wie Schwab selbst sagt: „Es ist einfach ein anderer Weg, in das Herz und in den Kopf meiner Gesprächspartner zu blicken.“

O-Ton:

We’re all going to make mistakes. The question is how are we going to recover when we make them, and are we going to be respectful to others when they make them?

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


[Bildnachweis: Larry D. Moore CC BY-SA 3.0]
19. Februar 2016 Autor: Jochen Mai

Jochen Mai ist Gründer und Chefredakteur der Karrierebibel. Er doziert an der TH Köln über Social Media Marketing und ist gefragter Keynote-Speaker. Zuvor war der Diplom-Volkswirt als Journalist tätig - davon 13 Jahre als Ressortleiter der WirtschaftsWoche.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!