Die eigene Idee und Leidenschaft in ein Geschäftsmodell einbauen und damit Geld verdienen - für viele Unternehmer und Gründer ist dies ein großer Traum. Um diesen in die Realität umsetzen zu können, fehlt es jedoch leider häufig an drei Dingen: Geld, Wissen und Kontakten. Drei Probleme, die allesamt durch einen Investor gelöst werden könnten. Einen solchen zu überzeugen und für die eigene Sache zu gewinnen, ist allerdings gar nicht so leicht. Ein perfekter Pitch ist definitiv ein Schritt in die gewünschte Richtung, doch wie gelingt es Ihnen, diesen vorzutragen? Wir haben Tipps gesammelt, mit denen Sie jeden Investor überzeugen...

Perfekter Pitch Investoren Hoehle der Loewen

Perfekter Pitch: Die Herausforderungen

Das Grundkonzept eines Pitchs ist nicht sonderlich kompliziert: Sie versuchen einen möglichen Investor von Ihrer Person und Ihrer Idee zu überzeugen. Klingt erst einmal simpel, ist in der Umsetzung allerdings ein hartes Stück Arbeit. Denn natürlich werfen Investoren ihr Geld und auch ihr Wissen nicht einfach jedem Gründer hinterher, der sie danach fragt. Vielmehr suchen sie sich ihre Investitionen sehr genau aus. Schließlich wollen sie auch selbst etwas daran verdienen und ihr Kapital nicht einfach aus dem Fenster werfen.

Die Erfolgsquote bei einem Pitch ist daher in den meisten Fällen nicht sonderlich hoch. Die Ursachen dafür sind auf der einen Seite die Auswahl der Investoren, die nicht in jedem Bereich investieren wollen oder können, aber auch die Qualität der Unternehmer bei der Präsentation ihres Vorhabens. Der Pitch ist der erste und wichtigste Eindruck, den ein Investor von einer Idee und der dahinter stehenden Persönlichkeit erhält. Daraus ergeben sich mehrere Herausforderungen, die Sie während Ihres Pitchs meistern müssen, um einen Investor überzeugen zu können.

  • Sie müssen informieren. Investoren kommen mit vielen offenen Fragezeichen in Ihren Pitch. Ihre Aufgabe ist es, diese zu thematisieren und zu beantworten. Wer sind Sie? Was machen Sie? Wie kommen Sie dazu? Was Sind Ihre Pläne? Nachdem Sie Ihren Pitch beendet haben, sollten auf der anderen Seite keine Fragen mehr offen geblieben sein und falls doch, sollten Sie diese beim Nachfassen klären können.
  • Sie müssen animieren. In einem Pitch müssen Sie Ihre Zuhörer begeistern und mitreißen. Es dürfen keine Zweifel daran bleiben, dass Sie für Ihre Idee brennen und bereit sind, mit vollem Ehrgeiz und Motivation daran zu arbeiten.
  • Sie müssen argumentieren. Gründer und Geschäftsideen gibt es viele. Wenn Sie einen Investor wirklich überzeugen wollen, müssen Sie begründet darlegen können, was Ihre Idee von all den anderen unterscheidet. Dabei geht es sowohl um Ihre Geschäft, als auch um Ihre Persönlichkeit. Zeigen Sie, dass es sich lohnt, in Sie zu investieren.

Tipps für den perfekten Pitch

Ihre Chancen, einen Investor zu gewinnen und dadurch möglicherweise Ihr eigenes Unternehmen voran zu bringen, lassen sich deutlich steigern, wenn Sie einen überzeugenden Pitch hinlegen. Klingt vielversprechend, ist aber gar nicht so leicht, insbesondere wenn Sie den kritischen Blicken eines Investors ausgesetzt sind, der Sie und Ihre Idee auf Herz und Nieren prüft.

Damit es Ihnen trotzdem gelingt, jeden Investor zu überzeugen, haben wir fünf wichtige Tipps gesammelt.

  1. Bereiten Sie sich ausgiebig vor

    Wenn Sie eins vermeiden wollen, dann ist es während Ihres Pitchs auf dem Schlauch zu stehen. Das gilt sowohl für Ihren Vortrag als auch für die folgenden Fragen des Investors. Zum einen verunsichern Sie sich dadurch nur selbst und verlieren den Roten Faden, zum anderen wirkt es alles andere als professionell, wenn Sie wichtige Informationen vergessen oder zugeben müssen, dass Sie vergessen haben diese zu recherchieren.

  2. Kleiden Sie sich dem Anlass entsprechend

    Ähnlich wie beim Vorstellungsgespräch sollten Sie sich für einen Pitch das passende Outfit wählen. Es klingt oberflächlich, doch Ihre Kleidung macht einen großen Teil Ihres ersten Eindrucks aus. Achten Sie deshalb auf ein gepflegtes Auftreten und investieren Sie in ein entsprechendes Outfit. Das mag vielleicht ein paar Euro mehr kosten, macht sich langfristig aber auf jeden Fall bezahlt.

  3. Erzählen Sie eine Geschichte

    Zahlen und Fakten gehören zu einem Pitch dazu, größere Erfolgschancen haben Sie allerdings, wenn Sie bei Ihrer Präsentation eine Geschichte erzählen. Wie kamen Sie zu Ihrer Idee, welche Probleme haben Sie auf dem Weg bereits lösen können und was erhoffen Sie sich durch die Unterstützung eines Investors. Persönliche Erfolgsgeschichten bauen nicht nur eine Verbindung zum Investor auf, sondern wecken - richtig erzählt - auch positive Emotionen.

  4. Fassen Sie sich kurz

    Trotzdem sollten Sie sich kurz und präzise ausdrücken. Reden Sie nicht lange um den heißen Brei herum, sondern bringen Sie Ihre Aussagen auf den Punkt. Gerade bei den Kernpunkten Ihres Pitchs ist es wichtig, dass Sie unmissverständlich sprechen. Was ist Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung? Was macht Sie besonders? Was ist Ihre Zielgruppe? Fragen wie diese sollten Sie in kurzen Sätzen beantworten können.

  5. Erklären Sie, wie Sie Geld verdienen

    Für einen Investor ist es besonders wichtig zu verstehen, wie Sie mit Ihrer Idee Umsatz und Gewinn erwirtschaften wollen. Darauf basiert auch seine Kalkulation, wie viel Geld er mit seiner Investition verdienen kann. Zeigen Sie in Ihrem Pitch deshalb unbedingt auf, wie Ihr Geschäftsmodell funktionieren soll.

[Bildnachweis: sirtravelalot by Shutterstock.com]

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, erzählen Sie es weiter...