Versicherungen für Selbstständige: Die wichtigen 4

Wie bei jedem Selbstschutz gilt auch für Selbstständige bevor diese irgendeine Versicherung abschließen: Sichern Sie sich zuerst gegen existenzbedrohende Gefahren ab. Erst dann kommt der Luxus-Schutz. Man kann sich schließlich auch überversichern. Und als Selbstständiger oder Freiberufler müssen Sie zunächst einmal überhaupt Geld verdienen. Allerdings gibt es eben auch ein paar unternehmerische Risiken – und die sollten Sie im Blick behalten…

Anzeige
Versicherungen für Selbstständige: Die wichtigen 4

Anzeige

Versicherungen für Selbstständige

Selbstständige sollten sich vor allem über folgende Policen informieren:

Persönliche Versicherungen

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Krankenversicherung/Krankentagegeld
  • Rentenversicherung (gesetzlich/privat)
  • Arbeitslosenversicherung (für den Fall, dass die Firma scheitert)

Betriebliche Versicherungen

  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Sachversicherungen (nur bei entsprechenden Vermögenswerten)

Im Folgenden haben wir uns auf – die unserer Meinung nach – wichtigsten vier Policen für Selbstständige konzentriert:

[Bildnachweis: Voyagerix by Shutterstock.com]
Anzeige
10. August 2019 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.


Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite