Frustjob
Jeder dritte Angestellte in Deutschland identifiziert sich nicht mit seinem Arbeitsplatz. Rund 23 Prozent erledigen ihren Job nach eigener Einschätzung zwar gut und gewissenhaft, die übrigen aber geben sich weniger Mühe oder schieben Dienst nach Vorschrift. Das ist das Ergebnisse einer repräsentativen Studie der Personalberatung Rochus Mummert (PDF). Den Grund dafür offenbart die Studie allerdings ebenfalls: den Chef. So arbeitet etwa jeder vierte Beschäftigte unter einem Vorgesetzten, der ihn oft kritisiert, selten lobt und dessen Anweisungen er nicht hinterfragen darf. Umgekehrt hätte nahezu jeder Zweite gerne einen Vorgesetzten nach Art eines Trainers, der ihn individuell fördert und Aufgaben sinnvoll delegiert. Tatsächlich haben aber nur 23 Prozent einen derartigen Chef.

[Bildnachweis: Photographee.eu by Shutterstock.com]