Das vielleicht ehrlichste Anschreiben der Welt

Was müsste in einem wirklich ehrlichen Bewerbungsanschreiben stehen? Vielleicht, dass man nicht die geringste Ahnung hat, wie der Arbeitgeber in spé überhaupt sein Geld verdient. Oder dass man den Namen des Vorstandsvorsitzenden noch nie gehört hat. Oder dass die wichtige Auslandserfahrung in Wahrheit eine vierwöchige Sauftour war. Oder… Das vielleicht ehrlichste Anschreiben der Welt – Karrierebibel hat es gefunden…

Das vielleicht ehrlichste Anschreiben der Welt

Anschreiben, aber ehrlich

Mal ehrlich: Wie ehrlich sind Sie eigentlich bei der Bewerbung?

Umfragen legen nahe, dass ein Großteil der Bewerber schummelt. Sie pimpen Sprachkenntnisse, reklamieren Führungs- und Managementverantwortung für sich, denken sich prickelnde Hobbys aus – und übertreiben beim letzten Gehalt maßlos. Man könnte sagen, Ehrlichkeit ist nicht unbedingt Teil einer Standard-Bewerbung.

Auch 49 Prozent der Manager gehen laut einer Umfrage der Personalberatung Robert Half davon aus, dass Bewerber grundsätzlich übertreiben. Die Folgen einer gefälschten Bewerbung können jede Menge Ärger sein, bis hin zu langwierigen Gerichtsprozessen.

Also doch bitte von Anfang an ehrlich bleiben? Einerseits: Ja, sicher. Andererseits sagte der französische Schauspieler Jean Gabin einmal: „Wenn alle Menschen immer die Wahrheit sagten, wäre das die Hölle auf Erden.“

Was nicht stimmt. Es kann auch das reinste Vergnügen sein. Den Beweis liefert uns Molly Cornfield. Molly arbeitet als Marketing-Spezialistin für ein IT-Unternehmen in Kalifornien und hat das vielleicht ehrlichste Anschreiben der Welt verfasst. Wir möchten es Ihnen nicht vorenthalten.

Hier ist es…

Das vielleicht ehrlichste Anschreiben der Welt

Hallo Unternehmen, dessen Namen ich hier per Copy and Paste eingefügt habe,

Ich bin Molly und ich will in Ihrem Unternehmen arbeiten.

Zum ersten Mal habe ich vor 15 Minuten von Ihrer Firma erfahren, als ich „Einstiegsjobs im Marketing in der Bay Area“ gegoogelt habe. Ich bin mir nicht ganz im Klaren darüber, was Sie überhaupt machen, aber ich habe Ihr Leitbild überflogen und es an dieser Stelle leicht umformuliert. Ich bin ein großer Fan von Ihnen.

Ich habe außerdem 30 Sekunden meines Lebens investiert, um Ihr Produkt abzuchecken, das ich noch immer nicht verstehe, aber nichtsdestotrotz überschwänglich lobe. Dieser Absatz ist sehr überzeugend – hauptsächlich darin, mich selbst davon zu überzeugen, für Sie arbeiten zu wollen.

Aber die Tatsache, dass ich vorgebe, für Ihr Unternehmen zu brennen, ist nicht der einzige Grund, mich einzustellen. Die Kompetenzen, die ich vorgebe zu haben, sind es.

Ich bin hervorragend in all den Fähigkeiten, die sie in Ihrer Stellenbeschreibung aufgeführt haben, so lange sie mich vage beschreiben. Ich werde einige Beispiele hinzufügen, in denen ich Dinge tat, von denen es scheint, als ob sie wollten, das ich sie getan hätte. So etwas wie Krebs heilen oder die Welt vor einem nuklearen Holocaust bewahren. Ich bin wirklich fantastisch, diesem Anschreiben zufolge.

Ich verfüge auch über Erfahrung in einigen der Punkten, die Sie in der Rubrik „Aufgaben“ aufgelistet haben. Nun ja, Ich bin nicht wirklich ein Experte in Salesforce, aber ich habe es zwei- oder dreimal benutzt. Erfahrung ist etwas sehr Subjektives.

Ich werde Ihnen außerdem erzählen, wie gut ich mit Leuten kann, weil Sie die meisten Stunden des Wachseins mit mir verbringen werden müssen und es zwingend erforderlich ist, dass Sie denken, Sie würden mich mögen. Ich sollte hier einen kleinen Witz einstreuen, weil Sie wissen sollten, dass ich nicht nur Arbeit im Kopf habe, sondern dass man mit mir auch Spaß haben kann. Aber es würde ein ultra-lahmer Witz sein, nicht der typische Gag mit einer Pussy in der Pointe, den ich meinen Freunden bei einem Drink erzählen würde. Ich muss meine echte Persönlichkeit schließlich noch für mindestens einen Monat verbergen.

Auch werde ich einen Absatz meinen Leidenschaften widmen, die nichts mit der Arbeit zu tun haben, weil ich eine unfassbar interessante Person bin, herrgott. Ich werde ein paar Halbwahrheiten formulieren, wie ich meine freie Zeit damit verbringe, Bücher zu lesen, den New Yorker, und Laufen, so dass Sie denken, ich sei sowohl intellektuell auf der Höhe als auch ein 1-A-Gesundheitsfreak. In Wahrheit verbringe ich die meiste freie Zeit in meiner Social Media-Höhle, in der ich mich stundenlang über die Ex-Freundin meines Ex-Freundes auf dem Laufenden halte und über das Mädel, das 2008 ein Bild meines Mannes kommentiert hat.

Es ist wichtig, dass Sie wissen, wie sehr ich es liebe zu lernen, so dass Sie nicht total niedergeschlagen sind, wenn Sie mich eingestellt und bemerkt haben, dass ich mehr oder weniger bei Null anfange.

Jetzt werde ich mich bei Ihnen dafür bedanken, meine Bewerbung gelesen zu haben, so als ob Sie mir einen Gefallen getan hätten. Aber eigentlich waren Sie es ja, der überhaupt nach diesem Anschreiben verlangt hat.

Ich freue mich darauf, in Kürze von ihnen eine Absage zu erhalten.

Ich werde mit Cheers als Grußformel schließen, so dass es lässig klingt, aber irgendwie auch weltmännisch, und so als ob ich mich mit Ihren Kumpels aus der Studentenverbindung gut verstehen würde.

Cheers,
Molly Cornfield

[Bildnachweis: Minerva Studios by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


20. Januar 2018 Autor: Sebastian Wolking

Sebastian Wolking ist Redakteur der Karrierebibel. Er hat Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik studiert und als Online-Redakteur gearbeitet. Sein Interesse gilt den Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die digitale Revolution.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!