Ollyy/shutterstockBachelor und Master - seit der Bologna-Reform sind diese beiden Abschlüsse auch in Deutschland Standard, zumindest im Bildungsbereich. Manche Unternehmen und Branchen tun sich mit den verhältnismäßig neuen Abschlüssen zwar noch schwer, doch auch in der Wirtschaft wächst die Akzeptanz. Dennoch kann in manchen Branchen der Eindruck entstehen, dass die wirklich lukrativen Jobs nur mit einem Master-Abschluss zu bekommen sind und der Bachelor für den Berufseinstieg nicht ausreicht. Dieser Eindruck täuscht jedoch. Denn mit der passenden Strategie, realistischen Erwartungen und einem individuellen Plan ist auch das Bewerben mit Bachelor erfolgsversprechend.

Bewerben mit Bachelor: Kennen Sie Ihre Erwartungen?

Option Master-Studium?

Sie interessieren sich für ein Master-Studium? Dann bitte hier entlang:

Der erste und wichtigste Schritt vor Ihrer Jobsuche und Bewerbung besteht allerdings erstmal in der klaren Festlegung Ihrer Erwartungen. Hier begeht so mancher Bachelor-Absolvent den Fehler, sich auf völlig unrealistische Jobs festzulegen. Sicher, ein Job als Junior Manager - oder eine ähnliche Position - sieht attraktiv aus, doch solche Stellen sind mit einem Bachelor-Abschluss in der Regel unrealistisch. Der Grund ist einfach: Viele Master-Studiengänge erfordern eine gewisse Berufserfahrung und bieten - neben einer fachlichen Vertiefung - vor allem die grundlegenden Führungs- und Managementkompetenzen. Mit dieser Basis sind Sie für eine Führungsposition wesentlich besser gerüstet, als mit einem Bachelor-Abschluss und - in der Regel - wenig praktischer Erfahrung.

Das gilt auch in dualen Studiengängen, in denen Sie zwar mehr praktische Erfahrung sammeln, meist jedoch ebenfalls über wenig bis keine Führungserfahrung oder -grundlage verfügen. Bei der Auswahl passender Stellen und der Definition Ihrer Zielsetzung sollten Sie daher...

  • ... natürlich Ihre Wünsche und Bedürfnisse als Grundlage nutzen.
  • ... sich dennoch ganz nüchtern vor Augen führen, was Sie wirklich leisten können.
  • ... Stellenprofile und -ausschreibungen durchgehen und mit Ihren Fähigkeiten und Kompetenzen abgleichen.
  • ... Ihre Karriereplanung überprüfen und sich Ihre übergeordnete Zielsetzung klar machen.

Karriereplanung bedeutet hier nicht, dass Sie jede Station im Voraus festlegen und die nächsten Jahre perfekt durchstrukturieren. Doch Sie sollten eine Vorstellung davon haben, wie Sie sich in den ersten Jahren entwickeln wollen und wo Ihre Zielposition oder -aufgabe liegt. Sie müssen diese nicht detailliert beschreiben können, ein roter Faden sollte für Sie allerdings erkennbar sein.

Anhand dieser persönlichen Guideline können Sie dann Ihr optimales Stellen- und Jobprofil ermitteln und zusammenstellen. Auch wenn es übertrieben klingen mag: Schreiben Sie dieses Profil auf! Der Prozess des Aufschreibens dient Ihnen nicht nur zur Dokumentation, sondern zwingt Sie auch dazu, sich mit der Realisierbarkeit Ihrer Wünsche zu befassen und diese nochmals zu überprüfen.

Bewerben mit Bachelor: Bewährte Strategien

l i g h t p o e t/ShutterstockSteht Ihr Stellen- und Jobprofil, geht es im nächsten Schritt um die Entwicklung Ihrer Strategie. Idealerweise beginnen Sie mit dem gesamten Prozess natürlich schon während des Studiums. Zwar können Sie auch erst nach dem Abschluss starten, doch in diesem Fall kann die Lücke zwischen Abschluss und Berufseinstieg groß werden. Das muss kein Problem sein - wenn Sie die Zeit sinnvoll für sich nutzen. Wenn Sie allerdings Monate mit nichts tun verbringen, kann ein zu großer zeitlicher Abstand im Bewerbungsprozess zumindest Fragen aufwerfen.

Im Folgenden haben wir einige Strategien zusammengestellt, die Ihnen als Grundlage und Orientierung für Ihre Jobsuche dienen können. Sie sollten keinesfalls versuchen, alle Strategien umzusetzen! Manche der folgenden Ansätze konterkarieren sich und können schlicht nicht sinnvoll kombiniert werden.

Entscheiden Sie sich stattdessen für ein oder zwei Strategien oder entwickeln Sie Ihren eigenen Ansatz auf Grundlage der Beispiele. Es ist deutlich sinnvoller, sich hier klar zu fokussieren und eine Strategie konsequent zu verfolgen, als verschiedene Ansätze halbherzig umzusetzen.

  • Berufseinstieg Bachelorarbeit - Einer der eher klassischen Ansätze besteht darin, Ihre Bachelorarbeit als Berufseinstieg zu nutzen. Statt sich erst mit Ihrem Bachelor zu bewerben, sollten Sie vor Ihrer Abschlussarbeit Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern und attraktiven Unternehmen aufnehmen. Schaffen Sie es, Ihre Bachelorarbeit bei einem dieser Unternehmen zu schreiben und dabei echten Mehrwert für das Unternehmen zu generieren, erhöhen Sie damit Ihre Chancen auf einen Job bei dem jeweiligen Unternehmen beträchtlich. Klappt der direkte Einstieg nicht, haben Sie immerhin eine gute Referenz gewonnen, die Ihnen bei anderen Bewerbungen nützlich sein wird.
  • Konsequentes Personal Branding - Zugegeben, ein gewisses Maß an Personal Branding sollten Sie unserer Meinung nach begleitend zu allen anderen Strategien vorantreiben. Legen Sie sich jedoch auf Personal Branding als primäre Bewerbungsstrategie fest, sollten Sie das Ganze deutlich aktiver angehen. In diesem Fall führt an einer eigenen Webseite mit Blog kein Weg vorbei. Auch ein - abhängig von der Branche mehr oder weniger kreativer - Online-Lebenslauf und aktiv gepflegte soziale Netzwerke sind dann Pflicht. Machen Sie sich bitte klar, dass Sie sich bei diesem Ansatz auch als Person öffentlich sichtbar machen und klar positionieren müssen. Ein scharfes und eindeutiges Profil bietet auch Kritikern Reibungsfläche. Mit entsprechenden Kommentaren und nicht immer konstruktiver Kritik müssen Sie dann rechnen und umgehen.
  • Sprungbrett Alumni-Netzwerk - Fast jede Hochschule bietet heute ein Alumni-Netzwerk an, in dem sich Studenten, ehemalige Absolventen und Unternehmen austauschen und vernetzen können. Ist Ihnen der persönliche Kontakte lieber als die virtuelle Positionierung, sollten Sie die Alumni-Veranstaltungen frühzeitig besuchen und sich aktiv im Netzwerk - wenn möglich auch online - einbringen. Suchen Sie aktiv aber unaufdringlich den Kontakt zu ehemaligen Absolventen und potenziellen Arbeitgebern, engagieren Sie sich mit inhaltlich guten Kommentaren und machen Sie auf sich aufmerksam. Dieser Ansatz lässt sich hervorragend mit einem eigenen Blog kombinieren.
  • Einstieg als Trainee - Nein, Trainee-Programme sind keine verkappten Praktika, sondern eine echten Chance, in einem Unternehmen als künftige Führungskraft zu starten. Die Betonung liegt hier auf künftige Führungskraft. Sowohl das Auswahlverfahren als auch die ersten Jahre sind anspruchsvoll und stellen eine durchaus anstrengende Heranführung an die Führungsaufgabe dar. Machen Sie Ihre Sache jedoch gut, ist Ihnen der Leitungsjob in den meisten Unternehmen sicher. In Ihrer Bewerbung sollten Sie unbedingt deutlich machen, dass Ihnen dieser Werdegang klar ist und Sie bereit sind, diesen Weg mit vollem Einsatz zu gehen.
  • Zielsetzung Master - Auch wenn Sie noch keinen Master haben, kann dieser Abschluss bei Ihrer Bewerbung eine zentrale Rolle spielen. Zeigen Sie Ihrem künftigen Arbeitgeber dazu in Ihrer Bewerbung, dass Sie ein berufsbegleitendes Master-Studium beim Unternehmen anstreben. Dadurch vermitteln Sie deutlich, dass Sie langfristig beim Unternehmen bleiben und dort wachsen und sich entwickeln wollen. Dieser Ansatz ist natürlich nur sinnvoll und erfolgsversprechend, wenn das Unternehmen unbefristete Stellen ausschreibt und in der Ausschreibung Entwicklungspotenzial bietet.
  • Endlich Praxis-Luft - Sie haben die Nase gestrichen voll von theoretischen Vorlesungen und wollen Ihr Wissen endlich praktisch anwenden? Wunderbar, dann bauen Sie Ihre Bewerbungsstrategie genau darauf auf. Dieser Ansatz hat sich vor allem für Bewerbungen bei mittelständischen Unternehmen bewährt. Diese stehen Bachelor-Abschlüssen teilweise noch skeptisch gegenüber und halten diese manchmal für zu theoretisch. Verfügen Sie jedoch bereits über praktische Erfahrung - sei es aus einem Praxissemester, Projektarbeiten oder Nebenjobs - und brennen Sie darauf, endlich praktisch zu arbeiten, sind das optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung in diesem Bereich.
  • Aufbau unterstützen - Sie wollen nach Ihrem Studium Sinn in Ihrer Arbeit und deren Wirkung konkret sehen? Dann kann der >Berufseinstieg in einem Startup für Sie optimal sein. Können Sie in Ihrer Bewerbung überzeugend vermitteln, dass Sie mitgestalten und aufbauen wollen und eine gewissen Unternehmergist mitbringen, sind Sie für Startups durchaus attraktiv. Bringen Sie dann noch die passenden Qualifikationen und hohe Flexibilität mit, sind die Voraussetzungen vorhanden. Es sollte Ihnen jedoch klar sein, dass ein solcher Berufseinstieg finanziell nicht der attraktivste ist und mit vielen Überstunden verbunden sein kann.
[Bildnachweis: Ollyy und l i g h t p o e t by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zum Bewerbungsschreiben

Bewerbung
Bewerbung Checkliste
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008

Format & Formulierung

Bewerbung Format
Bewerbung Betreffzeile
Bewerbung Überschrift
Bewerbung Fettdruck
Einleitungssatz im Anschreiben
Bewerbung Interessen
Bewerbung Stärken
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe

Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch