Selbstständigkeit neben dem Studium: Eine gute Idee?

Das Studium ist in erster Linie theoretisch und auf die Vermittlung von Wissen ausgelegt, auch wenn viele Studiengänge damit werben, dass Sie besonders praxisnah oder praxisorientiert seien. Für die meisten Studenten bedeutet das, dass erst nach mehreren Jahren in die wirkliche Praxis eingestiegen werden kann. Mancher will jedoch nicht solange warten und hat vielleicht eine Geschäftsidee, die er möglichst sofort umsetzen möchte. Aber eine Selbstständigkeit neben dem Studium – ist das wirklich eine gute Idee oder überhaupt erlaubt? Grundsätzlich möglich ist die Selbstständigkeit als Student zunächst einmal, über die Sinnhaftigkeit lässt sich kaum eine allgemeine Aussage treffen. Wer sich jedoch dafür entscheidet, sollte wissen, was auf Ihn zukommen kann…

Selbstständigkeit neben dem Studium: Eine gute Idee?

Selbstständigkeit neben dem Studium: Warum eigentlich?

Es gibt unzählige Zeitpunkte, um sich selbstständig zu machen. Das Studium scheint auf den ersten Blick kein besonders guter zu sein, da doch einige Aspekte gegen diese Entscheidung sprechen können. Da wäre zunächst das Problem eines durchaus zeitintensiven Studiums, wodurch nur begrenzte Zeit bleibt, um sich dem Aufbau einer Selbstständigkeit zu widmen und alle Aufgaben und Projekte zu bearbeiten, die durch die selbstständige Arbeit anfallen.

Hinzu kommt, dass die finanzielle Situation von Studenten in der Regel nicht optimal ist. Miete, Lebenshaltungskosten und Ausgaben für das Studium müssen gedeckt werden, das Einkommen ist gering oder nicht vorhanden und es gab bisher keine Zeit und Gelegenheit, um ein finanzielles Polster zu erarbeiten, auf dem die Selbstständigkeit neben dem Studium aufgebaut werden könnte.

Warum also ausgerechnet neben dem Studium den Schritt in die Selbstständigkeit machen? Was für manchen unverständlich scheinen mag, ist für andere ein offensichtlicher Weg. So ist die Selbstständigkeit nicht für jeden nur eine Option, sondern für manche eine Gewissheit. Sie sind regelrecht dafür gemacht, selbstständig zu arbeiten, ein Unternehmen aufzubauen und zu führen. Wenn Geschäftsidee und Möglichkeit zusammenkommen, ist die Entscheidung für eine Selbstständigkeit neben dem Studium schnell getroffen.

Darüberhinaus kann es für jeden gute Gründe geben, sich während des Studiums selbstständig zu machen:

  • Sie erleben die Praxis

    Die Theorie ist wichtig, doch die Praxis noch einmal etwas ganz anderes. An der Universität bekommen Sie zwar viel mitgegeben, wenn Sie sich neben dem Studium selbstständig machen, können Sie das Gelernte jedoch gleich anwenden und schauen, wie es sich in der Realität unter tatsächlichen Bedingungen im Arbeitsleben verhält. Das ist nicht nur spannend, sondern eine wichtige Erfahrung für die Zukunft, die Sie damit früher machen als Kommilitonen und spätere Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt und in der Wirtschaft.

  • Sie knüpfen Kontakte

    Vitamin B ist bekanntlich ein wichtiger Faktor für den beruflichen Erfolg. Zwar können Sie auch an der Uni einige Leute kennenlernen, doch bauen Sie ein deutlich größeres Netzwerk auf, wenn Sie in die Selbstständigkeit neben dem Studium gehen. Andere Unternehmen, Auftraggeber, Gleichgesinnte und Konkurrenten können sich noch als wichtige Kontakte erweisen.

  • Sie haben mehr Freiheiten

    Ein großer Vorteil der Selbstständigkeit neben dem Studium ist Ihre Flexibilität. Ein Studium bietet in der Regel deutlich mehr Freiheiten als beispielsweise eine Festanstellung. So können Sie selbst festlegen, wann Sie an der Selbstständigkeit arbeiten und wie viel Zeit Sie neben dem Studium wirklich investieren können.

  • Sie sind noch jung

    Unerfahrenheit wird oftmals als Schwäche gewertet, doch es kann ein Vorteil sein, in jungen Jahren eine Selbstständigkeit neben dem Studium anzustreben. Zum einen sind Sie offen für alles, zum anderen haben Sie noch Ihr gesamtes Berufsleben vor sich. Sie sind also nicht gezwungen, direkt den ganz großen Wurf zu landen. Sollte sich herausstellen, dass die Firma nicht für die nächsten Jahrzehnte gemacht ist, haben Sie mehr als genug Zeit, sich noch einmal neu zu orientieren.

Kann eine Selbstständigkeit neben dem Studium funktionieren?

Selbstständigkeit neben dem Studium Krankenkasse 20 stunden Steuererklärung Freibetrag RentenversicherungEine Selbstständigkeit neben dem Studium? Das ist doch von Anfang an zum Scheitern verurteilt… So oder zumindest so ähnlich sieht die weit verbreitete Meinung aus, die sich darauf stützt, dass Studenten nicht mitbringen, was es für eine erfolgreiche Selbstständigkeit braucht. Aber ist das wirklich wahr und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Selbstständigkeit neben dem Studium im Misserfolg endet?

Absolut nicht! Die Selbstständigkeit neben dem Studium kann sehr wohl zu einem langfristigen Erfolg werden, der sich über Jahre hinweg zieht und möglicherweise die gesamte Karriere bestimmt. Ein solcher Erfolg sollte jedoch nicht erwartet oder als selbstverständlich betrachtet werden, denn auf der anderen Seite müssen viele Studenten die Erfahrung machen, dass die selbstständige Arbeit neben dem Besuch im Hörsaal und den Prüfungen nicht das ist, was sie sich vorgestellt haben.

Besonders wichtige Faktoren sind Motivation, Engagement und Durchhaltevermögen. Wer diese nicht in außerordentlich hohem Ausmaß mitbringt, wird durch die Doppelbelastung schnell an seine Grenzen stoßen, die Lust verlieren und das Handtuch schmeißen.

Zudem sollte jeder, der mit dem Gedanken spielt, sich neben dem Studium selbstständig zu machen, die richtige Grundeinstellung mitbringen. Nur wer wirklich bereit ist, mehr zu leisten, hat eine Chance. Die Selbstständigkeit neben dem Studium ist harte Arbeit, die auch eine solche erfordert. Freizeit, die andere mit Feiern oder auch Nichtstun verbringen, werden Sie in den Start Ihres Unternehmens stecken und sich Abende und Wochenende um die Ohren schlagen.

Selbstständigkeit neben dem Studium: Das sollten Sie beachten

Eine Selbstständigkeit neben dem Studium ist alles andere als ein Selbstläufer. Sie müssen sich um vieles kümmern, einige Dinge regeln und verschiedenes im Hinterkopf behalten, da es Regelungen und Vorgaben gibt, die Sie einhalten müssen.

Darüberhinaus sollten Sie von Anfang an auf einige Aspekte vorbereitet sein. Wir zeigen, worauf Sie achten müssen und woran Sie denken sollten, wenn Sie sich neben dem Studium selbstständig machen wollen:

  • Sein Sie auf Rückschläge gefasst

    Niederlagen, Rückschläge, Fehler und Scheitern – all das gehört zur Selbstständigkeit dazu. Machen Sie sich also darauf gefasst, dass auch schwierige Zeiten auf Sie zukommen und dass es mit dem eigenen kleinen Unternehmen nicht immer nur bergauf geht. Aufträge bleiben aus, Hürden müssen genommen werden, möglicherweise gibt es finanzielle Engpässe. Das ist alles andere als leicht, vor allem wenn gleichzeitig noch das Pensum für das Studium absolviert werden muss und eine Menge Zeit, Anstrengung und Aufmerksamkeit erfordert.

  • Setzen Sie Ihre Prioritäten

    Eine Selbstständigkeit neben dem Studium soll vor allem zu Beginn zweigleisig stattfinden. Studium und selbstständige Tätigkeit sollen also unter einen Hut gebracht werden und gleichzeitig stattfinden. Dabei kommt es jedoch immer wieder zu Problemen, wenn beide Bereiche mehr Aufmerksamkeit erfordern und der jeweils andere darunter leidet. Machen Sie sich deshalb regelmäßig Ihre eigenen Prioritäten bewusst, um zu wissen, auf welcher Seite Sie sich mehr einbringen wollen oder ob Sie es langfristig schaffen, beides zu kombinieren.

  • Denken Sie an die Krankenkasse

    Viele Studenten sind während des Studiums über die Eltern familienversichert und müssen so keine eigene Krankenversicherung bezahlen. Bis zu einem Alter von 25 Jahren ist das auch möglich, selbst bei einer Selbstständigkeit neben dem Studium. Damit das möglich ist, müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

    Zum einen müssen Sie weiterhin hauptsächlich dem Studium nachgehen, was sich nach zeitlichen und auch finanziellen Faktoren bemisst. So dürfen Sie nicht mehr als 20 Stunden pro Woche in Ihrer Selbstständigkeit arbeiten, damit diese als nebenberuflich gilt. Zusätzlich darf Ihr monatliches Einkommen aus der Selbstständigkeit neben dem Studium nicht mehr als 75 Prozent der monatlichen Bezugsgröße ausmachen. Für das Jahr 2018 sind dies 2283,75 Euro für die alten und 2021,25 Euro für die neuen Bundesländer.

    Auch Beiträge zur Rentenversicherung können geleistet werden. Diese sind nicht immer verpflichtend, wenn beispielsweise die Geringfügigkeitsgrenze von 450 Euro monatlich nicht überschritten wird, doch kann es durchaus sinnvoll sein, diese auch freiwillig zu leisten, um schon früh für das Alter vorzusorgen.

  • Machen Sie eine Steuererklärung

    Durch die Selbstständigkeit neben dem Studium erzielen Sie Einkünfte und müssen diesen entsprechend versteuern. Liegt Ihre Bemessungsgrundlage – also das, was von Ihrem Umsatz übrig bleibt, nachdem Sie alle betrieblichen Kosten verrechnet haben – über 9.000 Euro (aktueller Stand für 2018. 2019 steigt der Grundfreibetrag auf 9168 Euro, im Jahr 2020 auf 9408 Euro) wird Einkommenssteuer fällig. Sollten Sie sich selbst nicht so gut mit dem Thema auskennen, empfiehlt es sich, zu einem Steuerberater zu gehen und von diesem Hilfe bei der Steuererklärung zu bekommen.

[Bildnachweis: Branislav Nenin by Shutterstock.com]
29. Juni 2018 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px

Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!