Anzeige
Anzeige

Aus Versehen oder ausversehen: Korrekte Rechtschreibung


Sie fragen sich vielleicht, ob man „aus Versehen“ oder „ausversehen“ schreibt. Welche Schreibweise ist richtig? Groß und getrennt oder klein und zusammen? Die Frage lässt sich leicht beantworten, dafür muss man nur die Bedeutung der Formulierung kennen. Warum „ausversehen“ in jedem Fall falsch ist und welche Synonyme es für „aus Versehen“ gibt, dazu geben wir Ihnen zahlreiche Beispiele.


Aus Versehen oder ausversehen: Korrekte Rechtschreibung

Anzeige

Schreibweise: Aus Versehen oder ausversehen?

Für die Formulierung „aus Versehen“ gibt es nur eine richtige Schreibweise: aus Versehen. Sie setzt sich zusammen aus der Präposition (Verhältnis- oder Vorwort) „aus“ und dem Substantiv (Hauptwort, Nomen) „Versehen“. Präpositionen schreibt man immer klein, Substantive immer groß, in Kombination ist daher nur die Getrenntschreibung korrekt. Beispiele dafür sind:

  • Er hatte aus Versehen Schimmel gegessen. (Er hat den Schimmel erst später gesehen.)
  • Sie trank aus Versehen Alkohol in der Schwangerschaft. (Sie wusste nicht, dass sie schwanger ist.)
  • Die Frau hatte aus Versehen den Notruf gewählt. (Sie ist unbewusst an die Notruftaste ihres Handys gekommen.)

Tipp: Probe mit Artikel

Dass es sich bei „Versehen“ um ein Substantiv handelt, können Sie am bestimmten oder unbestimmten Artikel erkennen. Es heißt „das Versehen“ oder „ein Versehen“. Mit der Präposition „aus“ erklären Sie, dass ein Vorgang „aus etwas heraus“ passiert, Sie eine Aktion „aus etwas heraus“ unternehmen. Gedanklich könnten Sie die obigen Sätze beispielsweise so formulieren: Er hatte aus einem Versehen heraus Schimmel gegessen.

Immer falsch ist daher diese Schreibweise:

  • Er hatte ausversehen das Glas umgestoßen.
  • Sie hatte ausversehen das Ende des Films verraten.
  • Er hatte ausversehen E10 anstatt Super getankt.
Anzeige

Aus Versehen: Bedeutung und Synonym

„Aus Versehen“ bedeutet, dass jemand ein Irrtum, Fehler, Missgeschick oder eine Unachtsamkeit passiert ist. Das Entscheidende: Es ist für gewöhnlich ungewollt oder unbeabsichtigt geschehen. Niemand wirft absichtlich eine Blumenvase um – außer in Rage. Statt „aus Versehen“ können Sie synonym „versehentlich“, „irrtümlich“ sagen.

Das Gegenteil von Versehen ist übrigens Absicht. Hier verfolgt jemand eine Intention oder einen Vorsatz. Analog zu „aus Versehen“ schreiben Sie auch hier getrennt und groß, wenn jemand absichtlich etwas tut: „mit Absicht“ oder „aus Absicht“. Beispielsweise:

  • Er fuhr mit Absicht so schnell, weil er früh zuhause sein wollte.
  • Sie hatte aus Absicht die Vase umgestoßen – sie hatte ihr noch nie gefallen.

Bedeutung von „versehen“ + Unterschied zu „Versehen“

Das manche dennoch fälschlicherweise „ausversehen“ schreiben, dafür gibt es zwei Gründe:

  • Verb „versehen“

    Das Versehen ist ein Substantiv – es gibt allerdings auch ein Verb versehen. Und Verben schreibt man bekanntlich klein. Es handelt sich bei Versehen / versehen um sogenannte Homonyme, zwei gleichlautende Wörter, die aber unterschiedliche Bedeutung haben.

  • Vorsilbe „aus“

    Es gibt die Präposition „aus“, daneben aber ebenso eine gleichlautende Vorsilbe. Sie kommt beispielsweise in Wörtern wie auswringen, auslachen, ausschütten oder ausgehen vor. Gedanklich verbinden manche diese beiden Aspekte und schreiben dann ausversehen.

Ein Verb namens ausversehen gibt es jedoch gar nicht. Und das Verb „versehen“ hat eine völlig andere Bedeutung als „das Versehen“. Etwas oder jemanden mit etwas versehen bedeutet so viel wie ausstatten, hinzufügen, anbringen oder vermerken. Den Unterschied verdeutlichen diese beiden Beispiele:

  • Die Sachbearbeiterin hatte die Akte mit einem Vermerk versehen. (Sie hatte einen Vermerk angebracht.)
  • Aus Versehen duzte er seine Chefin. (Er duzte sie unbeabsichtigt.)

Eselsbrücke: Ausversehen aus Versehen

Wer mit grammatikalischen Wortarten Mühe hat, kann sich mit einer Eselsbrücke behelfen:

Ausversehen habe ich aus Versehen zusammengeschrieben.

So ist klar, dass Ihnen der Fehler – nämlich die falsche Schreibweise – aus einem Versehen heraus unterlaufen ist. Weil Sie diesen Irrtum zukünftig vermeiden wollen, werden Sie fortan korrekt schreiben.

Auf Versehen englisch formuliert

Wenn Sie auf Englisch einen Satz mit „aus Versehen“ schreiben wollen, können Sie die Formulierung mit folgenden Begriffen übersetzen: accidentally / by accident, by mistake / mistakenly oder unintentionally. Beispielsweise:

  • I accidentally threw away the necklace. (Ich habe versehentlich / aus Versehen die Kette weggeschmissen.)
  • She had mistakenly described the way to the harbour. (Sie hatte versehentlich / aus Versehen / fälschlicherweise den Weg zum Hafen geschildert.
  • He had hung up the phone by mistake. (Er hatte aus Versehen aufgelegt.)

Häufige Fragen und Antworten zur Rechtschreibung

Wie schreibt man aus Versehen?

So wie in der Frage: groß und getrennt. Die Formulierung setzt sich aus der Präposition aus und dem Substantiv (das/ein) Versehen zusammen.

Wird aus Versehen groß oder klein geschrieben?

Die Formulierung wird korrekterweise immer „aus Versehen“ geschrieben, da man Präpositionen wie aus immer klein, Substantive immer groß schreibt. Ausnahme: Am Satzanfang schreiben Sie „Aus Versehen“.

Was ist "ausversehen"?

Es gibt zwar ein Verb „versehen“, aber „ausversehen“ existiert nicht. Versehen als Verb bedeutet so viel wie ausstatten, hinzufügen oder anheften. Die Formulierung „aus Versehen“ hingegen bedeutet, dass jemand unbeabsichtigt einen Fehler begangen hat.

Was heißt aus Versehen auf Deutsch?

Statt „aus Versehen“ können Sie auch unbeabsichtigt, versehentlich, fälschlicherweise oder irrtümlich sagen. Es bedeutet, dass Ihnen ein Missgeschick unterlaufen ist, das Sie bereuen – darauf folgt meist eine Entschuldigung.


Was andere Leser dazu gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige
Nichts verpassen: Unser kostenloser Newsletter für dich!
Gleich unseren Newsletter sichern – mit wertvollen Impulsen, exklusiven Deals für bis zu 30% Rabatt + Bonus-Videos: In 5 Tagen zur perfekten Bewerbung. Alles 100% gratis!
Success message

Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du in den nächsten 5 Tagen täglich eine neue Folge unseres exklusiven Video-Kurses zur Bewerbung, danach den Newsletter mit wertvollen Karrierehacks und Hinweisen zu erklusiven Deals und Rabatten für dich. Du kannst die Einwilligung zum Empfang jederzeit widerrufen. Dazu findest du am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient nur zur Personalisierung. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign, USA verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Weiter zur Startseite