Anzeige
Ads_BA_AD('BS');
Anzeige
Ads_BA_AD('SKY');

Dummheit: Cipollas 5 Gesetze menschlicher Beschränktheit

Dummheit ist gefährlicher als kriminelle Energie. Zu diesem Schluss kommt der italienische Wirtschaftshistoriker Caro M. Cipolla. Nicht immer lässt sich das Verhalten anderer Menschen nachvollziehen. Umso schlimmer, wenn es sich um dumme Menschen handelt: Die stürzen mit ihren Handlungen nicht nur sich selbst, sondern auch noch andere ins Unglück. Welche 5 Gesetze der menschlichen Dummheit es gibt und wie sich intelligente Menschen schützen können…



Dummheit: Cipollas 5 Gesetze menschlicher Beschränktheit

AnzeigeKarrierebibel Podcast Teaser

Hilflosigkeit, Intelligenz, Banditentum + Dummheit

Beispiele für Dummheit gibt es zuhauf. Vor deren Schaden durch dumme Menschen warnt der italienische Universitätsprofessor Caro M. Cipolla in seinem Buch „Le leggi fondamentali della stupidità umana“ (deutsch: „Die Prinzipien der menschlichen Dummheit“). Knapp 50 Jahre ist es her, dass das Essay ihm größere Aufmerksamkeit bescherte.

Wie er selbst etwas verärgert feststellte, verschafften ihm erst seine Beobachtungen über die menschliche Natur den gebührenden Erfolg. Und das, obwohl sie ursprünglich nur für Freunde gedacht waren. Vielleicht liegt es daran, dass seine 5 Gesetze (oder Prinzipien) so leicht nachvollziehbar sind.

Anzeige

Die 5 Gesetze menschlicher Dummheit

Cipolla teilt die Menschen in vier Kategorien ein: hilflose Menschen, intelligente Menschen, Banditen und dumme Menschen. Ausgerechnet dieser letzte, so harmlos wirkende Typus stellt für die Allgemeinheit die größte Gefahr dar. Cipolla erklärt das folgendermaßen:

1. Jeder unterschätzt die Anzahl dummer Menschen

Ganz gleich, welche Zahl jemand nennen würde: Cipolla ist sich sicher, dass sie zu klein ist, um wirklich alle dummen Menschen zu erfassen. Alle neigen dazu, bestimmte Menschen aus der Kategorie „Dummheit“ auszuschließen. Beispielsweise weil man sie noch nicht bei dummen Taten beobachtet hat. Oder wir schließen vom Äußeren aufs Innere: Viele lassen sich durch demonstratives Selbstbewusstsein oder äußere Merkmale wie Status, Macht und Reichtum blenden.

2. Dummheit ist unabhängig von Bildung, Reichtum oder Status

Hier kommt Cipolla direkt zum 2. Gesetz der Dummheit: Seiner Meinung nach ist Dummheit genetisch vererbt. Es sei genauso ein Merkmal wie etwa Haar- oder Augenfarbe. Somit kommen dumme Menschen in allen gesellschaftlichen Schichten vor. Bildung, Reichtum oder Status sind keine Garantie, ebenso wenig wie Geschlecht oder Herkunft. In allen Nationen und selbst unter Hochschuldozenten sind dumme Menschen vertreten.

3. Dumme Menschen schaden anderen, ohne selbst zu profitieren

Cipolla bezeichnet dieses dritte Gesetz als „goldenes Prinzip“. Hier führt er seine vier Grundkategorien von Menschen ein: die Hilflosen, die Intelligenten, die Banditen und die Dummen. Hauptmerkmal dummer Menschen ist, dass sie anderen Menschen Schaden zufügen, ohne selbst einen Gewinn daraus zu ziehen. Das geht soweit, dass sie sogar selbst Schaden nehmen.

4. Andere unterschätzen die schädlichen Auswirkungen durch Dumme

Nichtdumme Menschen übersehen das Risiko, das von Dummen ausgeht. Cipolla vermutet als Ursache Selbstzufriedenheit und Verachtung der Dummheit seitens der nichtdummen Menschen. Kurzfristige Erfolge mögen dazu verleiten, sich die Dummheit anderer zunutze zu machen. Langfristig sind solche Manipulationen jedoch zum Scheitern verurteilt: Das vollkommen erratische Verhalten dummer Menschen wird irgendwann nach hinten losgehen.

5. Dumme Menschen sind gefährlicher als Banditen

All diese Beobachtungen lassen für Cipolla nur einen Schluss zu: Dumme Menschen zählen zum gefährlichsten Menschentyp. Selbst Banditen sind weniger gefährlich, denn sie handeln logisch. Außerdem stellt ihr Handeln lediglich eine Verlagerung des Reichtums oder Wohlstands dar: Das Mehr von Person A geht nun in das Mehr von Person B über. Die grundsätzliche Menge bleibt aber dieselbe. Und gesamtgesellschaftliche Auswirkungen gibt es ebenso wenig. Bei Dummen hingegen leiden alle.

Dummheit 5 Gesetze Prinzipien Cipolla Psychologie Medizinischer Fachbegriff

Anzeige
Jetzt Karrierebibel Insider werden + Vorteile sichern!
Kostenlose News, frische Impulse für den Erfolg sowie geniale Deals mit satten Rabatten – exklusiv nur für Insider! Jetzt Newsletter holen...

Mit der Anmeldung zum Newsletter gibt es in den kommenden 4 Tagen täglich eine neue Folge unserer exklusiven Video-Serie zum Kennenlernen. Danach folgt unser regulärer Newsletter mit wertvollen Karrieretipps, Impulsen sowie exklusiven Deals und Rabatten. Die Einwilligung zum Empfang kann jederzeit widerrufen werden. Dazu gibt es am Ende jeder Mail einen Abmeldelink. Die Angabe des Vornamens ist freiwillig und dient zur Personalisierung. Die Anmeldedaten, deren Protokollierung, der Versand und eine Auswertung des Leseverhaltens werden über Klick-Tipp verarbeitet. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

4 Kategorien von Menschen

Cipolla teilt die Menschheit in vier Grundkategorien: Jemand kann anderen einen Nutzen bringen, sich selbst, anderen schaden oder sich selbst schaden. Absolutes Worst-Case-Szenario ist eine Kombination aus den beiden letztgenannten. Dazwischen sieht er eine kleine Gruppe von Menschen, die ineffektiv sind. Die vier Kategorien wirken sich anschließend so auf die Gesellschaft aus:

1. Hilflose

Hilflose oder unbedarfte Menschen sind solche, die sich selbst kaum einen Nutzen bringen, andere aber ohne eigenen Vorteil unterstützen können. Ihre Hilfsbereitschaft nutzt anderen. Gesellschaftlich ist Altruismus willkommen, allerdings sind hilflose Menschen leichte Beute für Banditen. Deshalb schätzt Cipolla ihren gesamtgesellschaftlichen Einfluss als mäßig ein.

2. Intelligente

Intelligente Menschen sorgen für eine Win-win-Situation: Sie selbst verschaffen sich durch ihr Handeln Vorteile. Gleichzeitig haben andere Menschen davon ebenfalls Vorteile. Sie leisten somit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft.

3. Banditen

In diese Kategorie fallen Menschen, die nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind. Banditen sind nicht unbedingt dumm, sie bereichern sich aber auf Kosten anderer.

4. Dumme

Dummheit zeichnet sich durch irrationales, schädliches Verhalten aus. Die Handlungen dummer Menschen sind nicht absehbar und logisch nicht nachvollziehbar. Das unterscheidet Dumme von Banditen. Dadurch schaden sie nicht nur sich selbst, sondern (unwillentlich) auch anderen. Cipolla schätzt die Dummen, erst recht wenn sie in Gruppen vorkommen, mächtiger und schädlicher ein als die Mafia oder das Militär.

Anzeige

Faktoren menschlichen Verhaltens + Tipps

Cipolla betont, dass dumme Menschen überall vorkommen. Dummes Verhalten stürzt intelligente Menschen wahlweise in die Krise, verursacht Frust und Verzweiflung. Das liegt daran, dass Dumme ohne Grund anderen schaden. Es hat nichts mit Boshaftigkeit oder Sadismus zu tun, Gedankenlosigkeit reicht. Genau das erschwert es anderen Menschen, dummes Verhalten zu verstehen. Oder entsprechend vorzusorgen.

Ganz anders bei Banditen. Sie sind zwar lästig, innerhalb ihrer Logik ist ihr Verhalten aber nachvollziehbar. Ihre Motivation ist klar. Das macht ihr Verhalten meist vorhersehbar. Gegen Banditen können Menschen sich schützen. Hilflose sollten Intelligente unterstützen, da sie im Gegenzug ebenfalls davon profitieren. Sie sollten gemeinsam gegen Banditen vorgehen, um sich zu schützen.

Wie viel Schaden Dumme anrichten, hängt vom Ausmaß der Dummheit und ihrer Machtposition ab. Wer Denkmäler verwüstet, U-Bahnen beschmiert oder Polster in Bussen aufschneidet, handelt gesamtgesellschaftlich schadend. Ein eigener Nutzen ist bei solchen Formen nicht erkennbar. Eine ganz andere Tragweite haben jedoch die Handlungen von dummen Politikern, Generälen und Machthabern.

Dummheit eine Frage der Intelligenz?

Cipolla selbst betrachtete seine Analyse selbstironisch. Allerdings sind einige Aussagen durchaus streitbar. Seiner Ansicht nach schadet dummes Verhalten den anderen und oft sogar dem Verursacher selbst. Das stimmt bei langfristiger Betrachtung. Beispielsweise führen kaputte Polster dazu, dass sich die Ticketpreise verteuern, Schäden in Parks trägt die Allgemeinheit in Form von Steuern und so weiter.

Sollten Vandalen ihre Tickets kaufen und Steuern zahlen, sind sie durch ihr Verhalten ebenfalls betroffen. Außer Acht bleibt allerdings der kurzfristige Nutzen, beispielsweise Lustgewinn und Machtgefühle. So betrachtet stellt sich die Frage, ob es hier um Dummheit oder Absicht geht. Das bringt uns näher in den Bereich der Persönlichkeit.

Zwar hält Cipolla fest, dass Dummheit nichts mit Bildung oder Herkunft zu tun habe. Gleichzeitig hält er sie für angeboren. Welchen Charakter jemand aber hat, hängt von vielen Faktoren ab. Daher ist Dummheit vielleicht weniger Ausdruck eines kognitiven Unvermögens als vielmehr eine Entscheidung.

Psychotest: Wer ist der Dümmste?

Wer mehr über sich und das Thema erfahren möchte, dem sei dieser Selbsttest ans Herz gelegt:

Ast absaegen Persoenlichkeit Test

Zur Auflösung: Wer ist der Dümmste auf dem Bild?

Dummheit Sprüche

Zahllose Sprüche und Zitate setzen sich mit der Beschränktheit der Menschen auseinander. Viele lassen die Verzweiflung derer erkennen, die manchmal nur noch mit dem Kopf schütteln können. Zu den bekanntesten zählt wohl jenes, das angeblich von Albert Einstein stammt:

  • „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)
  • „Die Dummheit der Guten ist unergründlich.“ (Friedrich Nietzsche)
  • „Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“ (Curt Goetz)
  • „Hoffen wir, dass eines Tages außerirdische Intelligenz gefunden wird. Die hiesigen Vorräte gehen langsam zu Ende.“ (Unbekannt)
  • „Die große Stärke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.“ (Jean Cocteau)

HIER finden Sie noch mehr Sprüche, die sich sarkastisch mit Dummheit und fehlender Intelligenz auseinandersetzen.


Was andere dazu gelesen haben

Nutzen Sie unsere kostenlosen Webinare!

Webinar Jobwechsel Platz Sichern Webinar Gehalt Platz Sichern
Weiter zur Startseite