Werbung
Werbung

Mit freundlichen Grüßen: Mit oder ohne Komma + Alternative

Schreibt man nach „Mit freundlichen Grüßen“ ein Komma oder nicht? Die Grußformel ist Standard in vielen geschäftlichen Schreiben, in E-Mails oder Briefen. Gleichzeitig machen viele den Fehler, am Ende ein Komma zu setzen. Wir erklären, Wie Sie „mit freundlichen Grüßen“ richtig schreiben und welche Grußformel Alternative Sie ebenfalls nutzen können…



Mit freundlichen Grüßen: Mit oder ohne Komma + Alternative

Anzeige

Kein Komma nach „Mit freundlichen Grüßen“

Die Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ (Abkürzung: MfG) ist ein Klassiker: Sie beenden damit eine E-Mail oder einen Geschäftsbrief höflich und formell. Die Formulierung wird vor allem bei offiziellen Schreiben gegenüber Behörden oder Institutionen genutzt.

Ein häufiger Fehler: Viele setzen danach ein Komma, um den Namen oder die Unterschrift abzutrennen. Diese Schreibweise ist nicht korrekt!

Falsch: Mit freundlichen Grüßen,
Richtig: Mit freundlichen Grüßen

Alternativ zu „Mit freundlichen Grüßen“ liest man „Mit freundlichem Gruß“. Für die Kommasetzung macht das allerdings keinen Unterschied: Die Grußformel beenden Sie in jedem Fall ohne Komma.

„Mit freundlichen Grüßen“ als Teil eines Satzes

Neben der abschließenden Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ gibt es ausführlichere Varianten, bei der die Formulierung zum Teil eines Satzes wird – oft zusammen mit dem Verb „verbleiben“. Beispiel:

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Hier gilt die Regel: Weil die Grußformel Teil des Satzes ist, müssen Sie „mit“ kleinschreiben. Ein Komma folgt auch hier nicht.

Grundregel: Kein Satzzeichen nach Grußformeln!

Nach einer Grußformel folgt im Deutschen kein Komma, lediglich mit etwas Abstand der Name. Das gilt für die Standardformel „Mit freundlichen Grüßen“ oder „Mit freundlichem Gruß“. Ebenso für moderne Formulierungen, etwa „Liebe Grüße„. Auch andere Satzzeichen sind tabu: keinen Punkt, Doppelpunkt oder Ausrufezeichen schreiben!! Diese Regel gilt ohne Ausnahme – auch wenn die Grußformel Teil eines vorangehenden Satzes ist.


Anzeige

„Mit freundlichen Grüßen“ – Alternative Formeln

Die Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ kann steif und altbacken wirken. Vor allem, wenn Sie eine Arbeitsmail an Kollegen oder Briefe an Freunde und Familie schreiben. Für solche Fälle empfehlen wir alternative Formulierungen, zum Beispiel:

Persönliche Alternativen

  • Beste Grüße
  • Freundliche Grüße
  • Herzliche Grüße
  • Liebe Grüße
  • Schöne Grüße
  • Sonnige Grüße
  • Viele Grüße

Förmlichere Alternativen und Varianten:

  • Es grüßt Sie herzlich
  • Freundlich grüßt Sie
  • Es grüßt Sie aus Köln
  • Stellvertretend für das gesamte Team grüßt Sie
  • Beste/Freundliche/Herzliche/Liebe/Schöne/Sonnige/Viele Grüße aus/nach Köln

Alternativen zu „verbleibe ich mit freundlichen Grüßen“

Ich freue mich auf das Meeting und sende
freundliche Grüße

Lassen Sie mich bitte wissen, wie die Dinge vorangehen
freundliche Grüße

Ganz gleich, ob Sie klassisch „Mit freundlichen Grüßen“ oder moderner „Freundliche Grüße“ schreiben: Die Grußformel beginnt IMMER mit Kleinschreibung, wenn sie in den Satz eingebunden ist!

Alternativen ohne Gruß

Wahlweise können Sie die Grußformel auch ohne das Wort „Gruß“ formulieren. Das klingt moderner, muss aber nicht weniger persönlich sein. Beispiele:

  • Einen guten Start in die Woche wünscht dir
  • Ein schönes/erholsames/angenehmes Wochenende wünscht Ihnen
  • Mit Vorfreude auf unser Treffen
  • Für die kommende Woche wünsche ich dir viel Glück
  • Eine schöne Zeit wünscht Ihnen
AnzeigePodcast Ohmyjob Karrierebibel Teaser

Ungeeignete Grußformeln am Ende

Auch wenn Sie die Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ grundsätzlich verwenden können – in Kombination mit Wörtern wie „hochachtungsvoll“ oder „ergeben“ schießen Sie über das Ziel hinaus. Das wirkt unterwürfig, altmodisch und nicht mehr zeitgemäß.

Auch die Formulierung im Satz mit „verbleiben“ könnte bei jungen Menschen oder Start-ups eher merkwürdig wirken. Folgende Formulierungen sollten Sie eher weglassen:

  • Hochachtungsvoll
  • mit vorzüglicher Hochachtung
  • Für heute verbleiben wir mit folgendem Gruß
  • Bis dahin verbleiben wir
  • …und verbleibe mit freundlichem Gruß
  • Vielen Dank im voraus und grüßend verbleiben wir
  • Mit freundlichen Grüßen verbleibe ich als Ihr ergebener
Anzeige

Formale Hinweise für Grußformeln

Für das Schreiben von Geschäftsmails, Geschäftsbriefen oder bei der Bewerbung das Anschreiben wird häufig die Norm DIN 5008 genutzt. Diese regelt zum Beispiel die Zeilenabstände.

Bedeutet: Nach dem Fließtext und vor der Grußformel kommt eine Leerzeile; zwischen Grußformel und Unterschrift werden sogar drei Leerzeilen empfohlen. Das gilt ebenso für modernere Grüße.

Richtig Falsch
sonnige Grüße nach Köln

Mara Muster
sonnige Grüße aus Köln,
Bert Beispiel

„Mit freundlichen Grüßen“: Abkürzung + Rechtschreibung

In der Bewerbung und in offiziellen Schreiben kommt es auf die Rechtschreibung, richtige Schreibweise und Tonalität an. Eine Grußformel wie „Tschüssi“ oder „CU“ ist im Umgang mit Behörden ebenso unangebracht wie mit Personalern. Auch sollten Sie auf Kürzel wie LG (Liebe Grüße), VG (Viele Grüße) oder MfG (mit freundlichen Grüßen) verzichten.

Des Weiteren schreibt man Gruß/Grüße im Deutschen grundsätzlich mit scharfem S. Falsch sind folgende Schreibweisen:

  • Mit freundlichen Grussen/Grüssen/Gruessen
  • Mit freundlichem Gruss
  • Mit freundlichen Grüße

Ausnahme: Bei E-Mails und Briefen in die Schweiz schreiben Sie „Gruss“ mit doppeltem S statt Eszett. Das „ß“ gibt es im Schweizerischen nicht.

„Mit freundlichen Grüßen“ auf Englisch

Wenn Sie Briefe oder Mails im angelsächsischen Raum schreiben, können Sie „Mit freundlichen Grüßen“ auf Englisch formulieren. Zum Beispiel so:

  • Yours faithfully
    nutzen Sie bei unbekanntem Adressat, entspricht „Mit freundlichen Grüßen“ oder „Hochachtungsvoll“.
  • Yours sincerely
    nutzen Sie, wenn Sie den Namen kennen, entspricht „Mit freundlichen Grüßen“.

Für informelle Schreiben verwenden Sie:

  • Kind/Best regards
    entspricht „Beste Grüße“.
  • With kind regards…
    entspricht „Mit freundlichen Grüßen“.
  • Yours
    entspricht „Ihr/Dein…“.

Kommasetzung bei englischsprachigen Grüßen

Ob Sie ein Komma setzen, hängt vom Adressaten ab. In Schreiben nach Großbritannien können Sie das Komma weglassen. Ausnahme: Sie haben in der Anrede bereits ein Komma gesetzt. Bei Schreiben in die USA setzen Sie grundsätzlich ein Komma nach der Grußformel!

Häufige Fragen und Antworten

Was ist die beste Grußformel?

Das hängt von Ihrem Adressaten ab: Für kurze, persönliche Grußformeln eignet sich zum Beispiel:

  • Freundliche Grüße
  • Freundlich grüßt Sie
  • Es grüßt Sie aus Köln

Schreiben Sie einem Freund, kann auch „Bis bald“ oder „Ciao“ völlig ausreichen. Für formelle Schreiben hingegen eignet sich die Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“ beziehungsweise „Mit freundlichem Gruß“.

Ist "Mit freundlichen Grüßen" noch aktuell?

Besonders in formellen Schreiben ist „Mit freundlichen Grüßen“ noch weit verbreitet. Ungewöhnlich und unpersönlich klingt diese Grußformel im Schriftverkehr mit Freunden oder langjährigen Geschäftspartnern. Daher sollten Sie auf Alternativen zurückgreifen, zum Beispiel:

  • Einen guten Start in die Woche wünscht Ihnen
  • Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
  • Herzliche Grüße nach Köln
  • Mit Vorfreude auf unser Treffen
  • Für die kommende Woche wünsche ich Dir viel Glück
  • Mit freundlichen Grüßen ins Saarland
  • Eine schöne Zeit wünscht Ihnen
Was schreibt man statt "Freundliche Grüße"?

Statt „Freundliche Grüße“ können Sie Folgendes schreiben:

  • Freundlicher Gruß
  • Beste Grüße
  • Herzliche Grüße
  • Liebe Grüße
  • Sonnige Grüße
  • Viele Grüße
  • Mit den besten Wünschen

Was andere dazu gelesen haben