Vielen Dank im Voraus! Wann kann man das schreiben?

Durch den Einsatz moderner Medien ist manch einer geneigt, alte Konventionen zu vergessen. In der geschäftlichen Korrespondenz gelten andere Regeln als im privaten E-Mailverkehr zwischen Freunden. Wer diese nicht kennt, wird womöglich unterschätzt. Im ärgerlichsten Fall wird so jemand als unprofessionell oder sogar inkompetent abgestempelt. Das kann Aufträge kosten. Wer Irritationen auf der anderen Seite vermeiden will, bemüht sich also um eine korrekte Ausdrucksweise. Vielen Dank im Voraus gehört zu den Floskeln, die Sie beispielsweise in einer E-Mail an Ihren Geschäftspartner schreiben, in der Sie ihn um etwas bitten wollen. Wann Sie diese Formulierung schreiben können, erfahren Sie hier.

Vielen Dank im Voraus! Wann kann man das schreiben?

Voraus oder Vorraus: Die korrekte Schreibweise

Vielen Dank im Voraus E-Mail für Ihre Bemühungen englisch französisch für Ihre Antwort Unterstützung voraus oder vorraus vorabDeutsche Sprache, schwere Sprache! Der olle Spruch ereilt selbst Muttersprachler, wenn sie gedanklich an einem Wort festhängen, deren Schreibweise plötzlich nicht mehr klar erscheint: Schreibt man groß oder klein? Heißt es voraus oder vorraus, also eigentlich mit zwei „R“?

Anhand der Überschrift des Artikels erkennen Sie bereits, dass es richtig heißen muss: Vielen Dank im Voraus, also „voraus“ an dieser Stelle in Großschreibung. Der Grund ist schnell erklärt. „Voraus“ gehört zwar zur Wortgruppe der Adverbien und die werden im Deutschen klein geschrieben.

Entscheidend ist hier jedoch das Wörtchen „im“ davor. „Im“ setzt sich zusammen aus „in + dem“ und zeigt eine Substantivierung des Wortes „voraus“ an. Substantive werden grundsätzlich groß geschrieben.

Beispiele

  • Ich gehe schon einmal voraus: Hier handelt es sich ganz normal um ein Adverb, also wird „voraus“ klein geschrieben.
  • Die Rechnung muss im Voraus bezahlt werden: Hier zeigt das „im“ wiederum die Substantivierung an, also wird „voraus“ groß geschrieben.

Wer die Formulierung im Internet sucht, stößt unweigerlich auf die Schreibvariante mit doppeltem „R“. Allein durch Vorsprechen kann dieses Dilemma nicht gelöst werden, da unser Ohr keinen Unterschied zwischen der Aussprache mit einem oder zwei „R“ heraushört.

Die Vermutung, dass es eigentlich „vorraus“ heißen müsste, basiert auf dem Irrtum, dass sich das Wort aus „vor + raus“ zusammensetzt. „Raus“ ist allerdings umgangssprachlich für „heraus“, das komplette Wort müsste korrekterweise dann „vorheraus“ heißen – und existiert so nicht.

Es handelt sich also um eine falsche Annahme. „Voraus“ wird aus „vor + aus“ zusammengesetzt. Korrekt ist also einzig und allein: Vielen Dank im Voraus!

Nach demselben Muster funktionieren auch Formulierungen wie „im Nachhinein“ oder „im Vorhinein“.

Vielen Dank im Voraus E-Mail: Veraltet oder nicht?

Gerade jüngere Menschen sind aufgrund der schnelleren Kommunikationswege nicht mehr mit den Umgangsformen in der schriftlichen Kommunikation vertraut. Eine Floskel wie vielen Dank im Voraus erscheint veraltet. Zunächst einmal ist es für Ihre Rechtschreibung völlig nebensächlich, ob Sie eine E-Mail oder einen Brief verfassen.

Vielen Dank im Voraus ist eher anlassbezogen als auf das Format ausgerichtet. Im Unterschied zum Brief ist die E-Mail meistens formloser. Das heißt, Sie müssen nicht die gleichen Zeilenabstände einhalten wie etwa bei einer Bewerbung nach DIN-5008, um irgendwelche Sichtfenster zu treffen. Es geht also vielmehr darum, was Sie aussagen wollen.

Was bedeutet vielen Dank im Voraus konkret? Sie äußern einen Dank schon früher, als es sein müsste. Sie haben eine bestimmte Erwartungshaltung, nämlich dass Ihr Adressat, den Sie um etwas bitten, Ihrer Bitte nachkommen wird.

Typische Formulierungen dafür sind:

  • Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen.
  • Vielen Dank im Voraus für die schnelle Bearbeitung.
  • Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.
  • Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Manche Ratgeber sind der Meinung, dass Begriffe wie „Bemühungen“ etwas angestaubt klingen. Zu häufig werde damit der Klassiker in Arbeitszeugnissen „er war stets bemüht“ assoziiert und das will man natürlich vermeiden.

Andererseits drückt „Bemühungen“ oder „Mühe“ elegant das aus, was wir vom Adressaten erwarten: Dass er etwas für uns erledigt, das unter Umständen vom normalen Tagesablauf abweicht. Da ist es nur höflich, sich zu bedanken.

Alternativ könnten Sie schreiben:

  • Vielen Dank im Voraus für die Umstände.
  • Vielen Dank im Voraus für Ihren Einsatz.

Bei alledem sollten Sie allerdings nie vergessen, wem Sie eine E-Mail oder einen Brief schreiben. In dem Moment, in dem klare Hierarchieunterschiede existieren, in dem Sie in irgendeiner Form vom Wohlwollen des Adressaten abhängig sind, empfiehlt es sich, lieber zu Beginn etwas förmlicher zu schreiben.

Sie merken dann ja schnell an der Antwort, welchen Sprachduktus Ihr Gegenüber wählt.

Beispiele

  • Liebe Frau Müller,

    könnten Sie mir bitte die Unterlagen und das Protokoll vom Meeting am Montag zeitnah zukommen lassen? Ich selber werde leider nicht daran teilnehmen können, da ich mich in einer dringlichen Angelegenheit auf Dienstreise befinde.

    Vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüße

  • Sehr geehrte Dr. Hänel-Pfaffenberger,

    zurzeit nehme ich an Ihrem Seminar „Einführung in die Anglistik“ teil und würde gerne mein Referatsthema mit Ihnen besprechen. Leider kann ich Ihren Sprechstundentermin nicht wahrnehmen, da ich zeitgleich in einem anderen Seminar ein Referat halten werde. Daher möchte ich Sie fragen, ob Sie freundlicherweise einen Ersatztermin nennen könnten?

    Vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank im Voraus: Englisch und Französisch

Vielen Dank im Voraus Englisch FranzösischFür Ihre Geschäftskorrespondenz müssen Sie sich vielleicht auf Englisch oder Französisch im Voraus bedanken. Das können Sie folgendermaßen tun:

  • Englisch
    • Many thanks in advance for your efforts. – Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen.
    • Thank you very much in advance for your answer. – Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
    • Many thanks in advance for your help. – Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.
  • Französisch
    • Merci d’avance de votre soutien. – Danke im Voraus für Ihre Unterstützung.
    • Merci d’avance de votre compréhension et de votre coopération. – Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.
    • Merci d’avance pour votre aide. – Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Vielen Dank vorab: Alternative Formulierungen

Wie in den obigen Beispielen ersichtlich, hängt die Formulierung im Einzelnen von zweierlei Dingen ab:

  • In welchem Bezug stehen Sie zum Adressaten? Also: Gibt es Hierarchieunterschiede, kennen Sie einander gut oder eher flüchtig?
  • Was ist der Anlass Ihres Schreibens? Also: Wie wichtig ist es, dass der Adressat Ihrer Bitte nachkommt?

Sind Sie und der Adressat sich vertraut, herrscht vielleicht ein freundschaftliches Verhältnis, sind alternative Formulierungen statt vielen Dank im Voraus ebenso möglich:

  • Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.
  • Besten Dank im Voraus.
  • Jetzt schon vielen Dank für Ihre Mühe/ Ihren Einsatz.
  • Schon heute vielen Dank für Ihren Einsatz.

[Bildnachweis: Roman Samborskyi by Shutterstock.com]
16. Februar 2018 Autor: Anja Rassek

Anja Rassek studierte u.a. Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sie arbeitete danach beim Bürgerfunk und einem Münsteraner Verlag. Bei der Karrierebibel widmet sie sich Themen rund ums Büro, den Joballtag und das Studium.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Kb Buch Werbung 2019
Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!