TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Arbeitsrecht
Meinung & Ratgeber
Arbeitsrecht

Mutterschaftsgeld: Finanzielle Absicherung für Schwangere

Von AnjaR // Keine Kommentare Mutterschaftsgeld Antrag und Elterngeld Bundesversicherungsamt Schwangere Laptop

Dem Mutterschutzgesetz ist es zu verdanken, dass es einen besseren Schutz für schwangere, entbundene und stillende Frauen gibt. Damit einher ging ein Kündigungsschutz und das Recht, sechs Wochen vor der Entbindung der Arbeit fernzubleiben. Seit seiner Einführung im Jahre 1927 hat sich einiges geändert, glücklicherweise auch finanziell. Mit dem Mutterschaftsgeld ist eine wichtige finanzielle Absicherung und Gehaltsleistung gewährleistet, die Frauen in der letzten Phase ihrer Schwangerschaft und darüber hinaus entlastet. Möglich machen dies die Krankenkassen und der Arbeitgeber, die unter bestimmten Voraussetzungen diese finanziellen Leistungen erbringen. Was Sie über das Mutterschaftsgeld wissen sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Überlastungsanzeige: Sorry Chef, ich kann nicht mehr!

Von AnjaR // Keine Kommentare Ueberlastungsanzeige Muster Arbeitsrecht schreiben Oeffentlicher Dienst Beamte

Der Zwang zur Wirtschaftlichkeit schlägt sich auch im öffentlichen Dienst und in der Pflege nieder. Personalabbau und Umstrukturierungen führen dazu, dass immer weniger Arbeitnehmer immer mehr Arbeit erledigen müssen. Irgendwann stößt jeder an seine Grenzen. In manchen Fällen kommt es dann zur Überlastungsanzeige: Der Arbeitnehmer führt auf, welche Faktoren seiner Ansicht nach zur Überlastung beitragen und es ihm erschweren, das Arbeitspensum zu bewältigen. Was Sie zur Überlastungsanzeige wissen sollten und wie sie geht… (mehr …)

Arbeitsrecht

Lohnfortzahlung: Dann haben Sie Anspruch

Von AnjaR // Keine Kommentare Lohnfortzahlung Arbeitgeber Berechnung Minijob Frau krank

Gerade wenn es draußen wieder ungemütlicher wird, fängt man sich schnell eine dicke Erkältung ein. Ein erkrankter Arbeitnehmer kann (und soll) seiner Arbeit nicht nachgehen. Damit er finanziell dennoch abgesichert ist, gibt es die Lohnfortzahlung. Sie ist in Deutschland seit 1994 im Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) geregelt. Es gibt allerdings eine Reihe von Ausnahmen und Bedingungen, die an die Lohnfortzahlung geknüpft sind. Was Sie beachten sollten und wann Sie Anspruch darauf haben… (mehr …)

Arbeitsrecht

Mutterschutzgesetz: Das müssen Sie wissen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Mutterschutzgesetz 2017 Neuerung Urlaub Beschaeftigungsverbot Arbeitszeit neu 2018

Bereits im vergangenen Jahr war das Mutterschutzgesetz ein großes Thema. Inzwischen ist das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts (PDF) verabschiedet. Damit stehen zum ersten Mal seit 1952 Änderungen im Mutterschutzgesetz an. Wirksam werden die meisten neuen Regelungen (mit wenigen Ausnahmen) allerdings erst zum 1.1.2018. Wir informieren Sie aber bereits jetzt darüber, was sich alles ändern wird, wer vom neuen Mutterschutzgesetz profitiert und welche Kritikpunkte es gibt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Scheinselbstständigkeit: Wann sind Sie doch Angestellter?

Von Sebastian Wolking // 4 Kommentare Scheinselbststaendigkeit Freiberufler Kriterien Definition

Ab wann beginnt eigentlich die Scheinselbständigkeit? Gute Frage! Wo es Gesetze gibt, da gibt es Menschen, die versuchen sie zu umgehen. Andere wissen gar nicht, dass sie sich an der Grenze zum Illegalen bewegen oder werden dazu gezwungen. Bei bewussten Verstößen gegen das Arbeitsrecht geht es meist um wirtschaftliche Interessen: Es geht um Geld und Steuern sparen, beim LKW-Fahrer und Werbetexter genauso wie beim Personalentwickler und internationalen Konzern. Selbständige arbeiten auf Rechnungsbasis, Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuern fallen daher nicht an. Scheinselbständige aber haben ein Problem. Wie man beide von einander unterscheiden und abgrenzen kann… (mehr …)

Arbeitsrecht

Abwerbung: So verhalten Sie sich richtig

Von AnjaR // 1 Kommentar Abwerbung Definition Abwerben von Kunden Kandidaten

Welcher Arbeitnehmer fühlt sich nicht im ersten Moment geschmeichelt: Sie haben einen Arbeitsplatz und bekommen ein Angebot unterbreitet, bei einer anderen Firma in derselben Branche tätig zu werden. Allerdings: So eine Abwerbung will gut überlegt sein. Nicht nur aufgrund des persönlichen Risikos, das Sie eingehen. Eine übereilte Entscheidung kann auch arbeitsrechtliche Konsequenzen haben – etwa, wenn es entsprechende Wettbewerbsklauseln in Ihrem Arbeitsvertrag gibt. Arbeitnehmer sollten daher genau prüfen, unter welchen Bedingungen eine Abwerbung überhaupt theoretisch möglich ist. Und ob es sich praktisch auch wirklich für sie lohnt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Kündigungsschutz: Ihre Rechte als Arbeitnehmer

Von AnjaR // 1 Kommentar Kuendigungsschutz Arbeitnehmer Fristen Kleinbetrieb Schwangere Arbeitsrecht

Nicht immer läuft ein Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber harmonisch ab und so kommt es zur Kündigung. Damit Arbeitnehmer allerdings nicht völlig hilflos der Willkür eines Arbeitgebers ausgesetzt sind, gibt es den Kündigungsschutz. Durch das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, gegen unrechtmäßig ausgesprochene Kündigungen vorzugehen und das Arbeitsverhältnis fortzuführen oder zumindest eine Abfindung auszuhandeln. Ihre Rechte als Arbeitnehmer und was Sie über den Kündigungsschutz wissen sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Änderungsvertrag: Darauf sollten Sie achten

Von AnjaR // Keine Kommentare Aenderungsvertrag Arbeitsrecht Checkliste

Im deutschen Zivilrecht gilt der Grundsatz pacta sunt servanda, das heißt, Verträge müssen eingehalten werden. Gleichzeitig besteht das Recht der Vertragsfreiheit, das den beteiligten Parteien Änderungen zugesteht. Die werden im sogenannten Änderungsvertrag festgehalten. Im Arbeitsleben drehen sich solche Veränderungen meist um das Gehalt, die Arbeitszeiten oder den Arbeitsort. Nicht immer ist ein Arbeitnehmer mit Vertragsänderungen einverstanden, nicht immer sind sie zu seinen Gunsten. Was Sie über den Änderungsvertrag noch wissen sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Abwicklungsvertrag: Das müssen Sie wissen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Abwicklungsvertrag Inhalt Sperrzeit Erklaerung

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses ist meist erst der Anfang vom Ende. Nicht immer läuft die Trennung einvernehmlich ab, es müssen noch eine Menge offene Fragen geklärt und vor allem Einigungen gefunden werden, bevor wirklich getrennte Wege gegangen werden. Eine Möglichkeit, um all die Modalitäten der Kündigung zu regeln, ist ein Abwicklungsvertrag. Hier können alle wichtigen Aspekte und noch offenen Angelegenheiten der Kündigung schriftlich geregelt und von beiden Seiten bestätigt werden. Wir erklären, was genau es mit einem Abwicklungsvertrag auf sich hat, wo der entscheidende Unterschied zum Aufhebungsvertrag liegt und welche Inhalte im Abwicklungsvertrag enthalten sein können… (mehr …)

Arbeitsrecht

Druckkündigung: Wenn der Arbeitgeber unter Druck gerät…

Von AnjaR // 1 Kommentar Druckkuendigung Voraussetzungen Fall Betriebsrat Drohung

„Er oder ich!“ Was im Zweifelsfall wie aus einem schlechten Film klingt, kann tatsächlich Teil eines Szenarios auf der Arbeit sein, das alles andere als angenehm für alle Beteiligten ist: Das ist der Fall, wenn der Arbeitgeber eine Druckkündigung ausspricht. Bis es soweit kommt, ist zumeist einiges Porzellan zerschlagen worden. Was genau eine Druckkündigung ist, welche Schwierigkeiten damit verbunden sind und unter welchen speziellen Voraussetzungen sie möglich ist, lesen Sie hier… (mehr …)

Arbeitsrecht

Freistellung: Was Sie wissen sollten

Von AnjaR // 1 Kommentar Freistellung unwiderrufliche Sozialversicherung Und Jetzt

Mit dem Arbeitsvertrag unterschreiben Arbeitnehmer nicht nur, dass sie gegen ein gemeinsam vereinbartes Entgelt dem Arbeitgeber zur Arbeitsleistung verpflichtet sind. Genauso gut besteht umgekehrt ein Beschäftigungsanspruch, das heißt, der Arbeitnehmer hat das Recht auf Arbeit. Eine Ausnahme stellt die Freistellung dar. In diesem Fall ist der Arbeitnehmer von der Pflicht, seine Arbeitsleistung zu erbringen, vorübergehend oder dauerhaft entbunden, also freigestellt. Letzteres passiert vor allem im Zusammenhang mit Kündigungen. Was Sie dazu wissen sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Musterarbeitsvertrag: Informationen und Beispiel

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Musterarbeitsvertrag befristet pdf teilzeit unbefristet

Nach Jahren oder sogar Jahrzehnten im Berufsleben wissen Arbeitnehmer meist sehr genau, wie ein Arbeitsvertrag aussieht. Es wurden schon Verträge bei verschiedenen Unternehmen abgeschlossen und so sind die kleineren Unterschiede mehr oder weniger bekannt. Längst nicht alle sind bei dem Thema so selbstsicher. Gerade junge Jobsuchende und Bewerber sind unsicher. Wir haben einen Musterarbeitsvertrag erstellt, der Ihnen zeigt, welche Inhalte zwischen neuem Mitarbeiter und Arbeitgeber auf jeden Fall geregelt werden müssen – der natürlich nicht nur für Arbeitnehmer gedacht ist, sondern auch von Gründern und Unternehmern als Information und Grundlage genutzt werden kann… (mehr …)

Arbeitsrecht

Abfindung: So bekommen Sie mehr

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare


Viele Arbeitnehmer glauben immer noch, dass ihnen im Falle einer Kündigung eine Abfindung zusteht. Dieses Denken ist aber leider falsch, denn es besteht kein gesetzlicher Anspruch auf die Zahlung am Ende eines Arbeitsverhältnisses. Ob und vor allem auch wie viel Geld Sie nach einer Kündigung von Ihrem Arbeitgeber erhalten, steht also noch in den Sternen – und hängt zu einem großen Teil von Ihnen selbst ab. Was Sie zum Thema Abfindung wissen müssen und wie Sie in der Verhandlung eine höhere Summe für sich herausschlagen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Zeitarbeitsvertrag: Prüfen mit dieser Checkliste

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Ein Zeitarbeitsvertrag gilt als gute Möglichkeit, um aus der Arbeitslosigkeit heraus wieder eine Anstellung zu finden. Motto: Erst einmal durch einen Zeitarbeitsvertrag einen Fuß in die Tür bekommen, Kontakte knüpfen und mit Leistung plus Motivation überzeugen, um im Anschluss hoffentlich in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Das kann durchaus funktionieren hat außerdem den Vorteil, dass die Lücken im Lebenslauf nicht zu groß werden. Allerdings kann auch ein Zeitarbeitsvertrag einige Tücken haben. Damit Sie wissen, woran Sie sind, bevor Sie einen Zeitarbeitsvertrag unterschreiben, haben wir eine kleine Checkliste mit den wichtigsten Punkten erstellt, anhand derer Sie den Vertrag prüfen können… (mehr …)

Arbeitsrecht

Fristgerechte Kündigung: Darauf bitte achten!

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar


Die Kündigung kann Schock oder Befreiungsschlag sein. Doch muss sie erst einmal wirksam sein. Denn bei einer ordentlichen Kündigung kann es durchaus zu Formfehlern oder Missverständnissen kommen. Wir zeigen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, worauf sie bei einer fristgerechten Kündigung unbedingt achten müssen, um keine böse Überraschung zu erleben. (mehr …)

Arbeitsrecht

Betriebsvereinbarung: Definition, Inhalt, Formalien

Von AnjaR // Keine Kommentare


Eine Betriebsvereinbarung regelt unterschiedlichste Themen in einem Betrieb: Rauchverbote am Arbeitsplatz können ebenso Gegenstand sein wie Urlaub, Arbeitsschutz, Benutzung des Firmenparkplatzes, Surfen im Internet, Rufbereitschaft, Kleiderordnung oder aber auch verschiedene Arbeitszeitmodelle wie etwa Gleitzeit, Home Office oder Schichtarbeit. Wie sich eine Betriebsvereinbarung im Einzelnen gestaltet, lesen Sie hier… (mehr …)

Arbeitsrecht

Haftung am Arbeitsplatz: Wer zahlt wann?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Haftung am Arbeitsplatz: Fehler, große und kleine Patzer, Missgeschicke und grobe Fehltritte – sie alle können im Job passieren und niemand kann sich davon freisprechen. Allerdings muss immer auch irgendjemand für einen entstandenen Schaden gerade stehen. Dabei geht es nicht nur um die Verantwortung, sondern auch für mögliche Kosten, die am Arbeitsplatz entstehen können. Die weit verbreitete Meinung lautet, dass Arbeitnehmer in diesem Fall durch das Unternehmen abgesichert sind und dieses für den Schaden aufkommt. Aber ist die Haftung am Arbeitsplatz wirklich so leicht geregelt und als Mitarbeiter brauchen Sie sich absolut keine Sorgen zu machen? Wir erklären, wer wann die Haftung übernehmen muss und worauf Sie achten sollten, um keine böse Überraschung zu erleben… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitslosengeld Anspruch: Tipps für Arbeitsuchende

Von Jochen Mai // 5 Kommentare


Das Arbeitslosengeld – in den unterschiedlichen Formen ALG 1 und ALG 2 – ist für viele nur ein Notnagel. Oder eine Art Übergangsgeld bis sie einen neuen Job und damit ein reguläres Einkommen gefunden haben. Wobei zwischen Arbeitslosengeld 1 und ALG 2 noch einmal deutlich unterschieden werden muss, denn trotz der ähnlichen Begriffe handelt es sich um sehr verschiedene Ansprüche und Leistungen. Die Frage, ob Sie nach Ihrer Kündigung Anspruch auf Arbeitslosengeld haben (und wie lange), hat schon so manches Sozialgericht beschäftigt. Damit die Jobsuche reibungslos verläuft, sagen wir Ihnen, worauf Sie achten sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Sonderurlaub: Anspruch bei Hochzeit, Todesfall & Umzug

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Sonderurlaub gesetzlich Silberhochzeit Todesfall Hochzeit Kind beantragen

Wie viel bezahlten Urlaub Sie als Arbeitnehmer jedes Jahr nehmen dürfen, können Sie vermutlich ohne allzu großen Aufwand in Ihrem Arbeitsvertrag nachlesen. Darüber hinaus haben Sie jedoch noch die Möglichkeit, Sonderurlaub von Ihrem Arbeitgeber zu erhalten. Je nach Grund kann dieser sowohl bezahlt als auch unbezahlt gewährt werden. Genau diese Gründe sind es aber auch, die immer wieder zu Unsicherheit und Verwirrung führen. Wann kann Sonderurlaub beantragt werden und wie lange darf man sich von der Arbeit freistellen lassen? Wir zeigen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um Sonderurlaub zu rechtfertigen, welche Gründe anerkannt werden und worauf Sie achten sollten, wenn Sie einmal in die Situation kommen und Sonderurlaub beantragen müssen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Krankheitsbedingte Kündigung: Tipps für Arbeitnehmer

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar


Krankheit ist kein Kündigungsgrund. Die damit verbundenen Umstände – Arbeitsunfähigkeit und Fehlzeiten – sind es aber sehr wohl. Das Risiko eines (kranken) Mitarbeiters hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab: wie oft er fehlt, wie lange er fehlt, ob er hinterher wieder voll zur Verfügung steht. Karrierebibel sagt Ihnen, was Sie zur krankheitsbedingten Kündigung wissen müssen. (mehr …)

Arbeitsrecht

Änderungskündigung: Tipps und Fallstricke

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare


Kündigung – bei diesem Wort schrillen alle Alarmglocken, da es für Arbeitnehmer direkt mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses, dem Beginn der Jobsuche und finanziellen Sorgen verbunden ist. Es gibt aber auch die sogenannte Änderungskündigung. Dabei geht es dem Arbeitgeber gar nicht darum, seinen Mitarbeiter zwangsweise vor die Tür zu setzen. Vielmehr will er den Mitarbeiter weiterbeschäftigen, nur zu anderen Konditionen, die dem Arbeitnehmer nicht unbedingt zusagen. Das ist für viele Beschäftigte nicht der berufliche Verlauf, den sie sich erwünscht haben, doch müssen Sie es nicht klaglos hinnehmen, wenn Ihr Chef Ihnen beispielsweise bisher vertragliche zugesicherte Boni streichen will. Welche Optionen Sie als Arbeitnehmer haben, um auf eine Änderungskündigung zu reagieren und welche Fallstricke dazu führen können, dass sie unwirksam ist… (mehr …)

Arbeitsrecht

Versetzung: Was darf der Arbeitgeber?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare


Die Versetzung: Manchmal ein Ritter-, sehr oft aber auch ein Nackenschlag. Denn nicht jeder möchte von Berlin nach Gütersloh zwangsbefördert werden. Vor allem, wenn Sie sich in Ihrer Stadt gerade eingerichtet und ein schönes Nest gebaut haben. Aber darf mein Arbeitgeber das überhaupt? Was unternehme ich, wie wehre ich mich gegen eine Versetzung? Die wichtigsten Infos für Versetzungsgefährdete… (mehr …)

Gastbeitrag

Kann eine Rüge verfallen?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Sandra Voigt

Hat sich ein Beschäftigter danebenbenommen, weil er zum Beispiel seine Kollegen beschimpft hat oder immer wieder zu spät zur Arbeit kommt, muss er im Regelfall mit einer Abmahnung durch seinen Chef rechnen. Durch sie soll der Angestellte auf seinen Fehler hingewiesen werden. Auch wird ihm damit die Chance gegeben, sein Verhalten zu ändern. Doch darf sein Arbeitgeber im Wiederholungsfall einfach kündigen oder ist die bereits ausgesprochene Abmahnung längst verfallen? (mehr …)

Arbeitsrecht

Resturlaub: Wann verfällt mein Anspruch?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Resturlaub Anspruch Arbeitsrecht Urlaubsanspruch

Nicht wenige Arbeitnehmer arbeiten mehr und länger als sie müssten. Am Ende des Jahres bleibt so vom vertraglich vereinbarten Urlaub immer noch sogenannter Resturlaub übrig. Restliche Urlaubstage also, die bis zum 31. Dezember nicht genommen wurden. Um nach dem Jahreswechsel den Anspruch darauf nicht zu verlieren, sollten sich Arbeitnehmer allerdings sputen. Das folgende Dossier zeigt Ihnen, bis wann Sie Ihren Resturlaub nehmen müssen, um den Urlaubsanspruch durchzusetzen und welche Regelungen Sie dabei beachten sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Dienstreise: Ist Reisezeit gleich Arbeitszeit?

Von AnjaR // 3 Kommentare


Wer zur Arbeit pendelt, der Jurist spricht dabei von Wegezeiten zwischen privater Wohnung und Büro, der arbeitet nicht. Folglich muss der Arbeitgeber dies auch nicht bezahlen, denn es ist Sache des Arbeitnehmers, wie er zu seinem Arbeitsplatz kommt. Deutlich schwieriger wird die Frage aber bei einer Dienstreise. Was ist dann mit der Hin- und Rückfahrt: Zählen diese automatisch als Arbeitszeiten und sind daher mit dem Gehalt zu bezahlen und auf die tägliche Arbeitszeit von rund acht Stunden anzurechnen? Oder gilt dies als Freizeit? Gute Frage! Aber ganz schwierige Antwort. Wir zeigen Ihnen, was Sie über Dienstreisen wissen müssen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitszeugnis: Anspruch, Urteile, Muster

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Arbeitszeugnis Anspruch Urteile Aufbau Muster Beispiel

Das Arbeitszeugnis (in Österreich auch Dienstzeugnis genannt) dokumentiert die Dauer und Art der Beschäftigung, Qualifikationen und Leistungen sowie das Sozialverhalten eines Arbeitnehmers. Personalentscheidern dient das Arbeitszeugnis – neben dem Lebenslauf – als maßgeblicher Nachweis für die Eignung eines Bewerbers, da dessen bisherige Leistungen hierbei von einem vorherigen Arbeitgeber bewertet wurden – und das Schwarz auf Weiß, als offizielle Firmenurkunde mit Unterschrift. Entsprechend schwer wiegt dessen Aussage und entsprechend genau sollten Sie beim Arbeitszeugnis hinsehen und auf eine hohe Qualität achten, um Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft zu verbessern. (mehr …)

Arbeitsrecht

Zeugnissprache: Geheimcodes im Arbeitszeugnis

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Zeugnissprach Arbeitszeugnis Geheimcodes entschluesseln

Die Gewerbeordnung schreibt vor, dass ein Arbeitszeugnis zwingend zwei Bedingungen erfüllen muss:

  • Das Zeugnis muss wahr sein.
  • Das Zeugnis muss wohlwollend sein.

Damit sind in der Zeugnissprache diskreditierende Formulierungen und offene Kritik tabu – nicht aber versteckte. Das hat zur Folge, dass sich in der Vergangenheit eine eigene Zeugnissprache etabliert hat – mit zahlreichen (angeblichen) Geheimcodes, und standardisierten Phrasen, die zwar alle ganz nett klingen, zum Teil aber das genaue Gegenteil bedeuten. Wehe dem Bewerber, der das nicht erkennt. Das kann einem die Jobsuche gewaltig verhageln… (mehr …)

Arbeitsrecht

Urlaubsgeld: Das müssen Sie wissen

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar


Urlaubsgeld: Das klingt nach doppeltem Glück, nach Cocktail mit Schirmchen. Erstens Urlaub, zweitens Cash. Doch erstens bekommt den Reiseproviant längst nicht jeder, zweitens sollte man die eine oder andere Klausel im Hinterkopf verankern. Habe ich Anspruch auf Urlaubsgeld? Muss ich es versteuern? Kann es auf den Mindestlohn angerechnet werden? Karrierebibel sagt Ihnen alles, was Sie zum Urlaubsgeld wissen müssen. (mehr …)

Arbeitsrecht

Probezeit: Dauer, Rechte, Kündigung

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Nach der erfolgreichen Bewerbung, startet der Job und mit ihm die sogenannte Probezeit (juristisch: be­fris­te­tes Pro­be­ar­beits­verhält­nis). Die Probezeit ist im Arbeitsvertrag genau geregelt. Eine typische Formulierung könnte zum Beispiel lauten:

Es wird eine Probezeit von sechs Monaten vereinbart. Sie beginnt mit dem Arbeitsvertrag und endet oh­ne dass es ei­ner Kündi­gung be­darf mit dem Ab­lauf des TT.MM.JJJJ. Während der Probezeit kann das Angestelltenverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

In dieser Zeit kann dem Arbeitnehmer daher ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Erst nach der Probezeit greift der reguläre Kündigungsschutz. Wir zeigen Ihnen, was Sie in der Probezeit beachten müssen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Kündigung: Wichtige Regeln & Musterschreiben

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Kuendigung Rote Karte Arbeitsrecht Chef gefeuert

Die Kündigung hat einen schlechten Ruf. Wer sie bekommt, hat vermutlich seinen Job nicht gut gemacht oder ist in seiner beruflichen Laufbahn in eine Sackgasse geraten. So allgemein lässt sich die Kündigung aber nicht reduzieren. Fast jeder Arbeitnehmer wird in seinem Berufsleben mit Entlassungen konfrontiert – und zwar mit zwei Arten von Kündigungen:

  • Die Eigenkündigung: Der Arbeitnehmer selbst reicht die Kündigung ein.
  • Die Fremdkündigung: Der Chef kündigt dem Arbeitnehmer.

Für jede dieser Arten sind unterschiedliche Arbeitsrecht-Regeln wichtig und Verhaltensweisen ratsam. Beide Formen behandeln wir in diesem Dossier zur Kündigung und zum Kündigungsschreiben – Ihre Rechten und Pflichten und worauf Sie achten müssen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Befristeter Arbeitsvertrag: Checkliste bei Befristung

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Befristung Arbeitsvertrag Checkliste Arbeitsrecht

Vom Gesetzgeber war der befristete Arbeitsvertrag ursprünglich einmal als Einstiegs- oder Rückkehroption in das Berufsleben gedacht. Diesen Zweck erfüllt er zwar teilweise heute noch, doch werden solche Arbeitsverträge heute eher aus anderen Gründen geschlossen. Mehr als zehn Prozent aller Arbeitnehmer befinden sich aktuell in solchen Arbeitsverhältnissen, Tendenz steigend. Betroffene Arbeitnehmer sollten daher unbedingt auf einige Besonderheiten und ge­setz­li­che Re­ge­lun­gen bei befristeten Arbeitsverträgen achten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht ABC: Von Abmahnung bis Zeugnis

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Arbeitsrecht ABC Lexikon Urteile So ists Recht

Arbeitnehmer haben nicht nur Pflichten, sondern auch eine Menge Rechte. Beide werden im Arbeitsrecht geregelt, das allerdings nicht immer leicht zu durchschauen ist. Was passiert zum Beispiel wenn ich krank werde: Brauche ich dann sofort eine Krankschreibung? Was passiert bei Ermahnung, Abmahnung oder Kündigung – und wann sind diese berechtigt? Welche Spielräume gibt es bei Verspätungen durch Stau, Bahn- oder Piloten-Streik? Worauf müssen Sie beim Arbeitsvertrag und Arbeitszeugnis achten? (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitszeitgesetz: Maximale Arbeitszeit, Pausen, Überstunden

Von Nils Warkentin // 10 Kommentare


Wie zufrieden ein Arbeitnehmer ist, wird neben dem Gehalt maßgeblich von der Arbeitszeit bestimmt. Die Art, wie die Arbeitszeit hierzulande eingeteilt wird, ist vielfältig: Schichtdienst, flexible oder feste Arbeitszeiten. Bei all den Möglichkeiten stellen sich folgende Fragen: Wie lange darf man überhaupt arbeiten? Was sagt der Gesetzgeber? Es ist noch nicht lange her, da hat sich ein deutscher Praktikant zu Tode gearbeitet. Der 21-jährige Moritz Erhardt absolvierte ein Praktikum in der Londoner Niederlassung der Bank of America Merrill Lynch. 15 Stunden am Tag zu arbeiten ist dort normal. Es wird vermutet, dass der junge Mann an Überarbeitung starb. Ein Aufschrei ging durch die Presse. Doch auch in Deutschland sind Überstunden an der Tagesordnung. Wir erläutern die wichtigsten Fakten, damit Sie sich vor Ausbeutung schützen können… (mehr …)

Arbeitsrecht

Abmahnung im Arbeitsrecht: Warnschuss vom Chef

Von Jochen Mai // 4 Kommentare


Die Abmahnung ist zunächst nur ein Warnschuss des Chefs. Im Fußball würde man sagen: Der Spieler erhält die gelbe Karte. Wenn der Chef eine Abmahnung ausspricht, ist Schluss mit lustig. Es kann die Vorstufe zur Kündigung sein. Aber eben auch nur die Vorstufe, daher: Auch wenn der Puls danach irgendwo bei 200 liegt und die Gedanken galoppieren – bleiben Sie unbedingt cool und reagieren Sie erst einmal gar nicht. Zurückschlagen wäre jetzt das Falscheste, was Sie tun können. Welches Verhalten abgemahnt werden darf, wie eine Abmahnung aussehen muss, damit Sie rechtsgültig ist und was Sie tun können… (mehr …)

Arbeitsrecht

Auflösungsvertrag Muster: Vor- und Nachteile

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Bekommen Sie von Ihrem Arbeitgeber einen Auflösungsvertrag vorgelegt, stehen Sie vor einer wichtigen Entscheidung. Sollten Sie diesen unterschreiben oder doch besser ablehnen? Einen allgemeinen Ratschlag lässt sich dabei kaum geben, denn jeder Fall ist sehr individuell und das Resultat kann somit für jeden Arbeitnehmer anders ausfallen. Fest steht jedoch, dass Sie sich im Vorfeld genau mit dem Thema Auflösungsvertrag beschäftigen sollten, bevor Sie vorschnell handeln. Einige Unternehmen sind sehr gut darin, einen solchen Vertrag schmackhaft zu machen, andere setzen auf Druck, um eine Unterschrift zu bekommen. Lassen Sie sich davon nicht beeinflussen, sondern betrachten Sie die Lage nüchtern und neutral. Wir zeigen Ihnen alles, was Sie über den Auflösungsvertrag wissen müssen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Personalakte Inhalt: Das steht drin

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Die meisten Arbeitnehmer kommen in ihrem Berufsleben nahezu überhaupt nicht mit ihrer eigenen Personalakte in Kontakt. Man weiß zwar, dass der Arbeitgeber die Unterlagen irgendwo abgelegt hat, aber dafür interessieren tun sich nur die wenigsten. Höchstens, wenn der Chef sagt, dass etwa eine Abmahnung in die Personalakte eingetragen wird, macht man sich noch ein paar Gedanken zum Thema. Ein Fehler! In der Personalakte stehen viele wichtige Informationen über Sie und Ihr Arbeitsverhältnis – und nicht zuletzt gibt es einige Unterlagen, die dort nichts zu suchen haben, von vielen Arbeitgebern aber trotzdem abgeheftet werden. Wir zeigen, welchen Inhalt die Personalakte wirklich hat, wie lange die einzelnen Daten aufbewahrt werden müssen und wem es erlaubt ist, einen Blick in die Personalakte zu werfen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Aufhebungsvertrag: Darauf müssen Sie achten!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Aufhebungsvertrag Muster Vorlage Unterschreiben Arbeitsverhaeltnis Aufloesen

Egal, ob in der Ausbildung oder später im Job: Der Aufhebungsvertrag ist eine attraktive Alternative zur Kündigung. Allerdings nur, wenn alles richtig gemacht wird und Sie die kleinen versteckten Fallstricke beachten. Letztlich steckt dahinter im Gegensatz zu einer einseitigen Kündigung eine einvernehmliche Trennung – mehr oder weniger im Guten. Wird an alles gedacht, sind hier für Azubis und Arbeitnehmer gleich mehrere Vorteile drin… (mehr …)

Arbeitsrecht

Urlaubsplanung: Das müssen Sie wissen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Haben Sie bereits Ihren Sommerurlaub eingereicht? Brauchen Sie kurzfristig noch ein paar Tage frei? Oder planen vielleicht schon eine Reise im Herbst oder im Winter? Wenn Sie sich am Arbeitsplatz noch nicht um den nötigen Urlaub bemüht haben, wird es jetzt höchste Zeit. Denn in vielen Büros geht es bei der Verteilung der hart umkämpften Urlaubstage sehr unkollegial zu. Das kann sogar so weit gehen, dass es zu ausgewachsenen Diskussionen und Streitigkeiten kommt, weil einige Kollegen sich nicht einigen können, wer zu welchem Zeitpunkt Urlaub nehmen kann. Damit die Situation in Ihrem Büro nicht eskaliert, haben wir einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, sich bei der Urlaubsplanung schneller mit Ihren Kollegen zu einigen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitsvertrag Checkliste: Inhalt, Befristung, Fallen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Arbeitsvertrag unterschreiben Checkliste Arbeitsrecht Mustervertrag 01

Es herrscht Vertragsfreiheit in Deutschland. Das bedeutet, dass Arbeitgeber wie Arbeitnehmer bei der Gestaltung eines Arbeitsvertrags kaum an Regeln gebunden sind. Dennoch sollten Arbeitnehmer einige Aspekte beachten, damit im Ernstfall der Arbeitsvertrag vor Gericht gilt. Denn wie heißt es so schön: Verträge werden nicht für gute Zeiten geschlossen, sondern für schlechte. Insbesondere die oft zahlreichen in Rechtsdeutsch verfassten Klauseln und Verweise bereiten vielen Beschäftigten Probleme. Nachfolgend haben wir daher ein umfassendes Dossier zusammengestellt mit Tipps, welche Vertragsarten es gibt und welche Inhalte der Arbeitsvertrag haben sollte… (mehr …)

Arbeitsrecht

Unbefristeter Arbeitsvertrag: Das bitte beachten

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Unbefristeter Arbeitsvertrag Vollbeschaeftigung Arbeitsrecht

Ein unbefristeter Arbeitsvertrag ist gerade für junge Berufseinsteiger das große Ziel. Anstatt von einer befristeten Stelle in die nächste zu springen, hat man endlich etwas Langfristiges in der Hand und kann tatsächlich anfangen, für die Zukunft zu planen und weiter vorauszudenken. Wir haben uns die häufigsten und wichtigsten Fragen zum Thema unbefristeter Arbeitsvertrag herausgesucht und zeigen Ihnen, was Sie wissen müssen. Was genau ist damit gemeint?, Wann habe ich das Anrecht auf einen unbefristeten Vertrag? und Welchen Inhalt hat der Vertrag? Hier finden Sie die Antworten und wichtige Informationen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Überwachung am Arbeitsplatz: Wie weit darf der Arbeitgeber gehen?

Von AnjaR // Keine Kommentare


Eine Vielzahl von Skandalen in den vergangenen Jahren hat dazu geführt, dass das Thema Überwachung in den Fokus gerückt wurde. Überwachung an öffentlichen Plätzen kann für Sicherheit sorgen. Aber wie sieht es mit Überwachung am Arbeitsplatz aus? Wie weit darf der Arbeitgeber gehen, welche Bereiche dürfen durch Kameras kontrolliert werden? Wer darf in die Tasche des Arbeitnehmers schauen? Fakt ist, dass nicht jeder Arbeitnehmer vertrauensvoll mit der Arbeitszeit oder mit dem Eigentum des Arbeitgebers umgeht. Was manchmal verharmlosend als Mundraub bezeichnet wird, kann erschreckende Züge annehmen. Umgekehrt überschreiten auch manche Arbeitgeber die Grenzen des Datenschutzes und der Persönlichkeitsrechte . Was Sie dazu wissen sollten, erfahren sie hier. (mehr …)

Arbeitsrecht

Ausschlussklauseln Arbeitsvertrag: Unwirksam oder nicht?

Von AnjaR // Keine Kommentare


Im Arbeitsvertrag wird eine Übereinkunft zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber geregelt: Ersterer verpflichtet sich eine bestimmte Arbeitsleistung zu erbringen und diese wird im Gegenzug vom Arbeitgeber mit einem Arbeitsentgelt vergütet. Soweit – so klar. Allerdings gibt es trotz aller ausgefeilten Formulierungen in Arbeitsverträgen immer noch so viele juristische Unwägbarkeiten, dass zur Ausschlussklausel gegriffen wird. Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder im Falle einer Klage können Ausschlussklauseln gewissermaßen das Hintertürchen sein, was dem einen oder anderen eine unangenehme Überraschung verpasst. (mehr …)

Arbeitsrecht

Wiedereinstellung nach Kündigung: So geht das

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Im Normalfall ist eine Kündigung endgültig. Entweder Mitarbeiter oder Arbeitgeber haben gute Gründe darin gesehen, die Zusammenarbeit zu beenden und sich zur Kündigung entschlossen. Nach Ablauf der Kündigungsfrist geht man von nun an also getrennte Wege. Wiedereinstellung nach der Kündigung? Das macht den Eindruck, als würde man die gerade getroffene Entscheidung doch noch in Frage stellen und einen Rückzieher machen wollen, hat in der Praxis aber einen speziellen Nutzen, wenn die Kündigung eben nicht einseitig war, sondern von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam beschlossen wurde. Wir zeigen, in welchem Fall ein solches Szenario möglich ist und wie die Wiedereinstellung nach einer Kündigung funktionieren kann… (mehr …)

Arbeitsrecht

Kündigung vor Arbeitsantritt: Wirksam oder nicht?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Christian Günther

Den neuen Arbeitsvertrag unterschrieben, bis zum vereinbarten Arbeitsbeginn dauert es aber noch. Keinesfalls ungewöhnlich ist das beispielsweise bei Bewerbern aus ungekündigter Stellung, weil sie nicht gleich wechseln können. Oder der aus Arbeitgebersicht noch mit dem Vorgänger besetzte Arbeitsplatz muss erst frei werden. Doch bis zum ersten Arbeitstag kann einiges passieren, weshalb Arbeitnehmer wie Arbeitgeber ihre Entscheidung gern ändern und noch vor Arbeitsantritt kündigen würden…… (mehr …)

Arbeitsrecht

Krank im Urlaub: Und jetzt?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Eine gefühlte Ewigkeit hab man darauf gewartet, die Tage gezählt und im Kalender durchgestrichen, bis es endlich soweit ist: Der lang ersehnte Urlaub ist da. Ob man die freien Tage zuhause genießt oder für einige Tage in schönere Gefilde flieht – Hauptsache frei, kein Stress, Erholung und erst mal nicht an die Arbeit denken. Alles könnte so schön sein, doch dann bemerkt man bereits die ersten Anzeichen: Ein Kratzen im Hals, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Husten und Niesen. Innerhalb kurzer Zeit hat sich eine handfeste Erkältung breit gemacht und von Urlaubsstimmung ist nichts mehr zu spüren. Aber was jetzt? Die gute Nachricht lautet: Der Urlaub muss nicht automatisch komplett verschwendet sein, doch Sie selbst müssen aktiv werden… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitsverweigerung: Droht eine fristlose Kündigung?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Arbeitsverweigerung Kuendigung droht Konsequenzen Folgen Arbeitsrecht

Die Absprache, die zwischen einem Unternehmen und seinem Mitarbeiter bei Vertragsabschluss getroffen wird, ist in der Regel eindeutig: Der Arbeitnehmer erbringt die Leistung, für die er angestellt wird und erhält dafür im Gegenzug seine Bezahlung in Form von Gehalt. Solange beide Parteien sich an diesen Vertrag halten, steht der Zusammenarbeit nichts im Weg. Verweigert der Arbeitnehmer aber seine Leistungen, gerät das Gleichgewicht aus den Fugen und der Arbeitgeber sieht sich gezwungen, etwas dagegen zu tun. Aber was? Wir zeigen, wann überhaupt von einer Arbeitsverweigerung gesprochen werden kann und welche Konsequenzen dem Arbeitnehmer drohen, wenn er unrechtmäßig die Arbeit eingestellt hat… (mehr …)

Arbeitsrecht

Zwangsurlaub: Was erlaubt das Arbeitsrecht?

Von Vmoor // 1 Kommentar


In vielen Fällen ist der Zwangsurlaub nichts Anderes als Betriebsferien – sie sind notwendig, wenn es sich um Saisonbetriebe oder Unternehmen handelt, die ohne den Eigentümer nicht betriebsfähig sind, zum Beispiel Arztpraxen. Zwangsurlaub kann aber auch eine Maßnahme bei einer unvorhergesehenen betrieblichen Krise sein. Das sogenannte Direktionsrecht erlaubt dem Arbeitgeber dann einen Zwangsurlaub anzuordnen – allerdings muss er dabei auch die Rechte der Angestellten berücksichtigen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Aufnahmen von Personalgesprächen: Clever oder strafbar?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Armin Dieter Schmidt

Moderne Smartphones ermöglichen nahezu immer und überall Foto-, Video- und Tonaufnahmen. Auf diese Weise lassen sich auch die Inhalte vertraulicher Personalgespräche einfach festhalten – aber sind solche Aufnahmen überhaupt ein tauglicher Beweis vor Gericht? Tatsächlich ist zumindest die heimliche Anfertigung von Tonaufzeichnungen in vielen Fällen sogar strafbar. Entsprechende Aufnahmen können kaum zu Beweiszwecken verwertet werden, sondern gefährden stattdessen sogar den Job, wie ein Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Rheinland-Pfalz (Urteil v. 03.02.2016, Az.: 7 Sa 220/15) eindrucksvoll zeigt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Diese Rechte haben Praktikanten

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Ein Praktikum ist für viele Studenten und Absolventen der Einstieg in den Job. Sie erhoffen sich davon bessere Chancen für spätere Bewerbungen und Einladungen ins Assessment Center. Praktika sollen auch einen Einblick in den Job vermitteln und für erste Berufserfahrungen sorgen. In der Berufswelt gehört mindestens ein Praktikum fast schon zum guten Ton. Das wissen Unternehmen und nutzen es zum Teil schamlos aus, indem sie Praktikanten als billige Arbeitskräfte missbrauchen. Die meisten Praktikanten trauen sich nicht, sich beispielsweise über anspruchslose Aufgaben oder schlechte Bezahlung zu beschweren. Zum Teil auch, weil sie nicht wissen, was ihnen zusteht. Wir erläutern, welche Rechte Sie als Praktikant haben. (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Fußball gucken im Job?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Die Fußballwelt blickt nach Frankreich, dort findet derzeit die Fußball EM 2016 statt. Aber was, wenn man einige Spiele der Europameisterschaft im Büro und mit den Kollegen anschauen will? Was sagt das Arbeitsrecht dazu: Was darf ich, was darf ich nicht während der Arbeitszeit? Auch während der EM existieren keine Ausnahmen: Verstößt der Arbeitnehmer gegen die Pflichten aus seinem Arbeitsvertrag, muss er mit der gelben Karte, der Abmahnung, oder der roten Karte, der Kündigung rechnen. Die wichtigsten Fragen und Antworten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Krankes Kind: Welche Rechte haben Arbeitnehmer?

Von Jochen Mai // 3 Kommentare


Es ist gerade Erkältungszeit. Aber natürlich kann es auch jederzeit passieren. Im Job herrscht schon akuter Stress, die Projekt-Deadline ist fast erreicht – und dann auch noch das: Das Kind wird krank und muss zuhause im Bett bleiben. Welche Rechte haben Arbeitnehmer jetzt? Was sagt das Arbeitsrecht dazu? Darf ein Elternteil einfach zu Hause und beim kranken Kind bleiben? Die gute Nachricht ist: Ja, es gibt ein Recht darauf. Die schlechte: Es ist nicht uneingeschränkt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Kein Anspruch auf Zeugnis ohne Silbentrennung

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Am Ende eines Arbeitsverhältnis bekommt der ehemalige Arbeitnehmer ein Zeugnis ausgestellt, in dem seine Leistungen und Qualifikationen gewürdigt und beschrieben werden. Allerdings kommt es dabei regelmäßig zu Streitigkeiten zwischen den beiden Parteien. Angestellte sehen sich zu schlecht dargestellt und befürchten, dass ihnen das Zeugnis bei späteren Bewerbungen Probleme bereiten könnte. Nicht selten wird dabei die Geheimsprache angesprochen, die in scheinbar positiven Formulierungen viele negative Aspekte zum Ausdruck bringen kann. Dabei landete auch ein Fall vor Gericht, bei denen es nicht um die Worte, sondern um die Silbentrennung ging… (mehr …)

Arbeitsrecht

Unpünktliche Lohnzahlung: Zahlt der Chef Schadensersatz?

Von Redaktion // 1 Kommentar

Ein Gastbeitrag von Sandra Voigt

Zahlt der Arbeitgeber den vereinbarten Lohn nicht, ist für viele Beschäftigte guter Rat teuer. Schließlich müssen sie mit dem Geld nicht nur ihren Lebensunterhalt bestreiten, sondern eventuell auch Darlehen tilgen, die zum Beispiel für den Kauf einer Immobilie aufgenommen wurden. Kommen sie dann mit den Ratenzahlungen in Rückstand, droht die Zwangsvollstreckung. Muss ihr Chef in einem solchen Fall Schadenersatz leisten? (mehr …)

Arbeitsrecht

Kündigung wegen Kritik in YouTube-Video?

Von Redaktion // Keine Kommentare


Der Mitarbeiter war vielleicht ein bisschen überengagiert. Im Vorfeld einer Betriebsratswahl wollte er in einem von ver.di produzierten Video die Missstände im Betrieb kritisieren. Er ließ sich darüber aus, dass es Probleme mit den Arbeitszeiten, den Urlaubszeiten und den Pausen gebe. Zudem würden viele Sicherheitsvorkehrungen bei den Maschinen nicht eingehalten und es gebe auch keine einzige Fachkraft, die die Maschinen richtig bedienen könne. Das Video wurde auf YouTube hochgeladen und vom Mitarbeiter selbst auf Facebook verbreitet. Nicht seine beste Idee… (mehr …)

Arbeitsrecht

Nachtarbeit: Welche Zuschläge stehen mir zu?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Armin Dieter Schmidt

Nachtarbeit ist in der Regel belastender als ein normaler Job am Tag. Deswegen sind angemessene Nachtschichtzulagen oder alternativ eine angemessene Zahl zusätzlicher freier Tage gesetzlich vorgeschrieben. Aber wie viel Geld beziehungsweise wie viele Ausgleichstage können Nachtarbeiter verlangen? (mehr …)

Arbeitsrecht

Raucherpause: Legitime Auszeit oder Zeitverschwendung?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Raucherpause Zigarette Rauchen Qualmen Arbeitsrecht

In vielen Gaststätten ist es verboten. Ebenso in öffentliche Verkehrsmitteln. Auf Bahngleisen ist es nur in speziell dafür vorgesehen Vierecken erlaubt. Die Rede ist vom Rauchen. Die gesellschaftliche Mentalität zu diesem Thema hat sich verändert. Heute steht vor allem der Schutz der Nichtraucher im Vordergrund. Diesen baut die Politik bereits seit Jahren stetig aus. Die Zahl der Orte, an denen rauchen erlaubt ist, wird immer kleiner; Zigaretten immer teurer; Warnhinweise auf den Packungen sollen abschrecken und über Bilder auf Zigarettenschachteln wird diskutiert. Auch in der Arbeitswelt hat sich der Fokus verschoben. Hatten rauchende Arbeitnehmer früher größere Freiheiten, geht es heute darum, Nichtraucher zu schützen. Ein Streitpunkt jedoch bleibt: Die Raucherpause. Ist dies eine legitime Auszeit oder werden Nichtraucher benachteiligt, weil Raucher ihre Arbeitszeit verschwenden? (mehr …)

Arbeitsrecht

Wetterbedingte Verspätung: Droht die Kündigung?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Das Thermometer zeigt frostige Minustemperaturen, die Straßen sind glatt und der zusätzliche Schnee bringt das Vorankommen auf den Straßen fast vollkommen zum Erliegen. Die aktuelle Wetterlage bringt jeden Tag neue Herausforderungen für den Arbeitsweg mit. Das Auto ist am Morgen mit einer Eisschicht überzogen, auf den Autobahnen staut es sich kilometerlang und öffentliche Verkehrsmittel fallen aus. Wetterbedingte Verspätungen sind da keine Seltenheit, besonders wenn der Wintereinbruch plötzlich kam. Zusätzlich zur Frustration kommt bei vielen Arbeitnehmern dann noch die Sorge, wie der Chef auf die Verspätung reagiert. Wir erklären, worauf Arbeitnehmer achten sollten und welche Konsequenzen eine wetterbedingte Verspätung haben kann… (mehr …)

Arbeitsrecht

Minusstunden: Mit Lohn und Urlaub verrechnen?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Sandra Voigt

Flexible Arbeitszeitmodelle werden immer beliebter. Nicht nur Unternehmen können so schnell auf zum Beispiel unerwartete Arbeitsaufträge reagieren und das Personal dafür bereithalten, auch Beschäftigte profitieren davon. So gewährleisten flexible Arbeitszeitmodelle etwa eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dabei kann es aber passieren, dass Beschäftigte die vertragliche Arbeitszeit nicht einhalten und Minusstunden ansammeln. Hat der Chef dann bereits den vollen Lohn bezahlt, stellt sich die Frage, ob er die angesammelten Minusstunden einfach mit Lohn oder Urlaubstagen verrechnen darf… (mehr …)

Arbeitsrecht

Schweigepflicht: Achtung, das ist geheim!

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Nach der Arbeit nach Hause kommen und den Familien oder einigen Freunden vom vergangenen Arbeitstag berichten. Welche Kunden wurden betreut, welche Vorgänge bearbeitet und welche Fortschritte in Verhandlungen erzielt. Für viele Arbeitnehmer ein alltäglicher Brauch. Fällt die eigene Anstellung jedoch unter die Schweigepflicht, ist Vorsicht geboten und man sollte sich gut überlegen, was man aus seinem Berufsleben preisgeben darf Wer sich an die eigene Pflicht zur Verschwiegenheit nicht hält, riskiert seinen Job. Worauf Arbeitnehmer bei der Schweigepflicht achten müssen und in welchen Fällen diese aufgehoben werden kann… (mehr …)

Arbeitsrecht

Befristete Arbeitsverhältnisse im öffentlichen Dienst

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Armin Dieter Schmidt

Eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst assoziieren die meisten Menschen zunächst mit dem Beamtentum. Dabei ist eine Verbeamtung auf Lebenszeit inzwischen eher die Ausnahme. Viele Beschäftigte im öffentlichen Dienst haben stattdessen einen normalen Arbeitsvertrag, der oft genug auch noch befristet ist. Aber unter welchen Bedingungen sind befristete Arbeitsverhältnisse im öffentlichen Dienst überhaupt zulässig? (mehr …)

Arbeitsrecht

Prokura erteilen: Das müssen Sie beachten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Wird ein Unternehmen gegründet, ist Wachstum sicherlich eines der langfristigen Ziele, die am Anfang gesteckt werden. Wird dieses Ziel erreicht, ist die Freude darüber groß, doch bringt eine große Firma auch neue Herausforderungen mit. Beispielsweise den Fakt, dass man sich nicht mehr um alles alleine kümmern kann. Es sind einfach zu viele Baustellen an zu vielen verschiedenen Orten, an denen Sie nicht gleichzeitig arbeiten können. Damit jedoch trotzdem alles seinen geregelten Weg gehen kann, können Sie einen Prokuristen ernennen. Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten, da ein solcher Stellvertreter weitreichende Handlungsbefugnisse erhält. Wir zeigen, was eine Prokura ist, wer sie erteilen darf und welche Rechte damit einhergehen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Weihnachtsgeld: Darf es der Chef streichen?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Geschenke gibt es nicht nur von Freunden, sondern teils auch vom Arbeitgeber: Regelmäßigen Umfragen zufolge bekommt rund jeder zweite Beschäftigte in Deutschland zum Jahresende Weihnachtsgeld ausgezahlt. Eine passende Finanzspritze für die Weihnachtseinkäufe, mit der viele auch fest rechnen. Aber nicht immer rechnen sollten – denn Chefs kommen zuweilen auf die Idee, das Weihnachtsgeld kurzfristig zu streichen. Aber dürfen die das? Das sagt das Arbeitsrecht dazu… (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitgeber Darlehen: Kredit vom Chef?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Wenn das Geld knapp wird und Arbeitnehmer nach einer Lösung suchen, um den finanziellen Engpass zu überbrücken, haben sie verschiedene Möglichkeiten, um an zusätzliches Geld zu kommen. Man kann bei der Familie fragen, ob diese ein wenig unter die Arme greifen können, doch nicht immer ist das möglich. Natürlich kann man auch einen Kredit bei der Bank aufnehmen, doch durch die Zinsen ist der Rückzahlungsbetrag meist deutlich höher. Eine andere Alternative ist das Arbeitgeber Darlehen, denn der Chef muss nicht untätig bleiben, wenn ein Mitarbeiter in finanziellen Problemen steckt. Damit es mit dem Kredit vom Chef klappt, sollten jedoch einige Regeln eingehalten werden, damit aus dem Darlehen, dass als Unterstützung angedacht war, kein Problem für die Zusammenarbeit wird… (mehr …)

Arbeitsrecht

Vaterschaftsurlaub: Alles, was Sie wissen müssen

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare


Wenn sich Nachwuchs ankündigt, wollen Eltern die erste Zeit nach der Geburt gemeinsam für das Kind da sein. Nicht nur Mütter bleiben in dieser Zeit zu Hause, sondern auch immer mehr Väter lassen sich für eine längere Zeit von der Arbeit freistellen. Aber bei diesem Vaterschaftsurlaub gibt es einiges zu beachten und bereits im voraus zu planen. Wer darf für wie lange zu Hause bleiben, wie sieht es in der Zeit mit der finanziellen Unterstützung aus und ist der Job wirklich sicher, wenn der Vater nach der Beurlaubung wieder zurück an seine Wirkungsstätte kommt? Wir haben uns den Vaterschaftsurlaub genauer angesehen und geben Ihnen die Antworten auf alle wichtigen Fragen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Ermahnung: Der kleine Bruder der Abmahnung

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Ist ein Arbeitgeber mit dem Verhalten eines Mitarbeiters unzufrieden, stehen ihm unterschiedliche Wege offen, darauf zu reagieren. Im schlimmsten Fall und bei einer wiederholten Verletzung der Vertragspflichten, kann auch eine Kündigung ausgesprochen werden. Aber nicht immer muss es soweit gehen, denn es gibt auch mildere Mittel, um einen Arbeitnehmer darauf aufmerksam zu machen, dass sein Verhalten am Arbeitsplatz nicht den Vorstellungen des Unternehmens entspricht. Bekannt ist die Abmahnung, die oftmals als Vorstufe zur Kündigung gesehen wird. Es gibt aber auch noch ihren kleinen Bruder – die Ermahnung. Wir erklären, was genau eine Ermahnung ist, welche Konsequenzen sie haben kann und wie Sie als Mitarbeiter darauf reagieren sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Vertrauensarbeitszeit: Rechte und Pflichten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Flexible Arbeitszeitmodelle werden für Unternehmen zunehmend wichtiger, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben und so talentierte und begehrte Arbeitnehmer in die eigenen Reihen zu locken. Die Vertrauensarbeitszeit ist einer der bekanntesten Vertreter dieser Gattung, die viele größere und auch immer mehr kleine Unternehmen anbieten, um den Young Professionals von heute und morgen Anreize zu bieten, da diese immer mehr Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf legen. Das klingt für Arbeitnehmer vielversprechend, doch bringt die Vertrauensarbeitszeit nicht nur Vorteile und Rechte mit, sondern eben auch Pflichten und bei falscher Anwendung sogar gravierende Probleme und Nachteile. Wir erklären Ihnen Ihre Rechte und Pflichten bei Vertrauensarbeitszeit und zeigen, worauf Sie achten müssen, um nicht darunter zu leiden… (mehr …)

Arbeitsrecht

Zurückbehaltungsrecht: Hilfe, der Chef zahlt nicht!

Von Redaktion // 1 Kommentar


Eigentlich gehen Sie gerne zur Arbeit, sind zuverlässig und erbringen auch die gewünschte Arbeitsleistung. Doch dann wird Ihnen die Laune dadurch verdorben, dass Ihr Konto in den Miesen ist, weil Ihr Gehalt zu spät oder gar nicht überwiesen wurde. Können Sie jetzt einfach zu Hause bleiben, nichts tun und warten bis das fehlende Gehalt auf Ihrem Konto ist? Der Jurist spricht in diesem Fall vom sogenannten Zurückbehaltungsrecht. Und grundsätzlich haben Sie das Recht, in solchen Fällen die Arbeit zurückzuhalten. Allerdings gibt es einige Punkte, die Sie dabei beachten sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Gehaltskürzung: Wann ist sie erlaubt?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Im Arbeitsvertrag wird sehr genau geregelt, wie hoch das Gehalt ausfällt, dass ein Mitarbeiter am Ende des Monats von seinem Arbeitgeber ausgezahlt bekommt. Etwas schwieriger wird es aber dann, wenn der Chef mit den Leistungen seines Angestellten nicht mehr zufrieden ist. Immer häufiger schleichen sich Fehler ein, die Ergebnisse sind alles andere als zufriedenstellend oder Aufgaben bleiben sogar gänzlich liegen. Arbeitgeber sehen dann häufig Handlungsbedarf und schnell kommt das Thema Gehaltskürzung auf. Doch ist es wirklich so einfach und schlechte Leistungen machen sich auf dem Lohnzettel bemerkbar? Wir erklären, wann eine Gehaltskürzung überhaupt in Betracht gezogen werden kann und welche Wege Arbeitgeber stattdessen nutzen können, um fehlende Leistungen Ihrer Mitarbeiter zu bestrafen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Bonuszahlungen: Keine Gleichbehandlung

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Welcher Arbeitnehmer ist nicht erfreut, wenn er hört, dass der Arbeitgeber Bonuszahlungen leistet? Immerhin stockt das zusätzliche Geld das normale Gehalt auf und plötzlich rückt der ersehnte Urlaub wieder in greifbare Nähe. Es kann hierbei jedoch ein großes Problem geben: Ein Bonus muss nicht automatisch an jeden Mitarbeiter ausgezahlt werden. Es kann also unter Umständen passieren, dass der Kollege aus dem Nachbarbüro sich über seinen Bonus freut, während alle anderen leer ausgehen. Ist das gerecht? Wohl kaum. Aber es kann durchaus rechtens sein, wenn der Arbeitgeber sich dabei an einige Vorgaben hält. Wir erklären, warum es bei Bonuszahlungen keine Gleichbehandlung gibt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Lohnpfändung: Welches Gehalt bleibt unantastbar?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Zweifellos möchte kein Arbeitnehmer jemals in die Situation kommen: Kann ein Schuldner die Forderungen eines Gläubigers nicht mehr bezahlen, kann es im schlimmsten Fall bis zu einer Lohnpfändung kommen. Liegt ein Arbeitsverhältnis vor, sehen Gläubiger in diesem Schritt eine letzte Möglichkeit, um doch noch das ausstehende Geld zurück zu erhalten. Für den Arbeitnehmer ist dieser Vorgang gleich aus mehreren Gründen besonders schwierig. Zum einen fehlt plötzlich das bisher sichere Einkommen, zum anderen weiß nun auch der Arbeitgeber von den Geldsorgen. Aber wann kann es wirklich zu einer Lohnpfändung kommen und darf dabei das gesamte Gehalt des Arbeitnehmers gepfändet werden? Was Sie zum Thema Lohnpfändung wissen sollten und welches Gehalt trotzdem unantastbar bleibt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Fristlose Kündigung: Wann ist sie erlaubt?

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Fristlose Kuendigung Arbeitsrecht Rechte Arbeitnehmer

Für viele Arbeitnehmer ist es die Horrorvorstellung schlechthin: Eine fristlose Kündigung. Von einem Tag auf den anderen steht man auf der Straße, ist arbeitslos und muss sehen, wie es jetzt weiter geht. Gleichzeitig zur Verzweiflung und manchmal auch zur Wut gesellen sich eine ganze Menge Fragen. Wie finde ich eine neue Stelle? Wie komme ich mit meinem Geld über die Runden? Ein besonders wichtiges Fragezeichen bleibt aber noch offen: War die fristlose Kündigung überhaupt rechtens? Schließlich lässt sich ein Arbeitsverhältnis nicht einfach von jetzt auf gleich einseitig beenden, wenn es an den nötigen Gründen mangelt. Die gute Nachricht für Arbeitnehmer: Eine fristlose Kündigung darf nur in besonderen Ausnahmefällen ausgesprochen werden. Wir zeigen, was Sie verbockt haben müssen, dass eine solche Regelung tatsächlich erlaubt ist… (mehr …)

Arbeitsrecht

Meinungsfreiheit: So weit dürfen Mitarbeiter gehen

Von Sonja Dietz // 1 Kommentar


Meinungsfreiheit ist ein Menschen- und Grundrecht. So steht es in Artikel fünf des deutschen Grundgesetzes. Doch das heißt nicht, dass jede Äußerung rechtens ist. Denn Meinungsfreiheit hat Grenzen. Die sind zum Beispiel erreicht, wenn unwahre Behauptungen verbreitet werden, die anderen schaden können. Gerade im beruflichen Umfeld ist Reden daher nicht immer Gold. In bestimmten Fällen drohen erhebliche Konsequenzen, die bis hin zur fristlosen Kündigung reichen. So weit dürfen Mitarbeiter gehen… (mehr …)

Arbeitsrecht

Auszeit für die Pflege: Tipps zur Pflegezeit

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Esther Wellhöfer

Wird ein Angehöriger pflegebedürftig, stellt sich für viele Arbeitnehmer die Frage, wie sie Beruf und Familie am besten vereinbaren können. In diesem Fall helfen das Pflegezeitgesetz und das Familienpflegezeitgesetz. Doch wer kann Pflegezeit beantragen, wie lange gilt diese und welche Unterstützung erhalten Sie? Wir geben einen Überblick, welche Rechte Familienangehörige haben, wenn der Pflegefall eintritt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Gefälschtes Zeugnis: Diese Strafen drohen

Von Sonja Dietz // 4 Kommentare


Um die eigene Karriere in Schwung zu bringen, greift mancher tief in die Trickkiste. Zum Beispiel beschäftigt das Fälschen oder Schönen von Dokumenten immer wieder die deutschen Arbeitsgerichte. Insbesondere gefälschte Zeugnisse sind in der Berufswelt weiter verbreitet, als mancher glauben mag. Fliegt der Schwindel auf, drohen ernste Strafen und Konsequenzen. Immerhin handelt es sich um Urkundenfälschung in Reinform… (mehr …)

Arbeitsrecht

Dienstrechner: Was ist darauf erlaubt?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Arbeiten auch Sie den ganzen Tag im Büro an einem Computer? Dann geht es Ihnen wie vielen anderen Arbeitnehmern auch. Haben Sie sich aber auch schon einmal mit der Frage auseinandergesetzt, wofür Sie Ihren Dienstrechner eigentlich benutzen dürfen? Natürlich für die Erledigung Ihrer beruflichen Pflichten, dafür hat der Arbeitgeber den Computer schließlich zur Verfügung gestellt. Deutlich mehr Unsicherheit herrscht hingegen bei Fragen der privaten Nutzung. Ist es erlaubt, die privaten E-Mails zu lesen und zu beantworten oder darf mal online ein Geschenk für die beste Freundin bestellen, das man in der Hektik vergessen hat zu kaufen? Wir zeigen, was auf Ihrem Dienstrechner erlaubt ist – und wann Sie besser vorsichtig sein sollten… (mehr …)

Arbeitsrecht

Kündigungsschutzklage: Das müssen Sie tun

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von dem Arbeitsrechtexperten Peter Groll

Der Kündigungsschutz in Deutschland ist einer der stärksten in der ganzen Welt. Die Hürden beim Arbeitsgericht liegen hoch, kaum ein Unternehmen kann vorhersagen, ob es vor Gericht mit der Kündigung auch wirklich durchkommt. Ein Grund, warum solche Prozesse häufig mit der freiwilligen Zahlung einer Abfindung enden. Es gibt dafür allerdings eine Voraussetzung, die nicht jedem klar ist: Gegen eine Kündigung muss rechtzeitig eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht eingereicht werden, sonst wird die Kündigung wirksam, und für eine Abfindung gibt es keine Verhandlungsposition mehr… (mehr …)

Arbeitsrecht

Bahnstreik & Arbeitsrecht: Darf ich zu spät zur Arbeit kommen?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Es ist mal wieder soweit: Die GDL-Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Zahlreiche Zugverbindungen fallen aus. Betroffen sind ICE und Fernreisen ebenso wie Regionalbahnen und Reisen auf der Kurzstrecke. Hintergrund ist der festgefahrene Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft GDL und Bahn. Bisher ist das Ende des Streiks noch offen. Chaos ist also in den kommenden Tagen programmiert. Was Betroffene tun können – und was das Arbeitsrecht zum Bahnstreik sagt… (mehr …)

Arbeitsrecht

Schwangerschaftsgerücht: Darf der Chef kündigen?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Sandra Voigt

Erfährt eine Frau, dass sie schwanger ist, trifft sie generell keine Pflicht, ihren Chef hierüber zu informieren. So steht es auch in § 5 I des Mutterschutzgesetzes (MuSchG). Allerdings kann sie dann zunächst auch keine Rechte aus eben diesem Gesetz herleiten. So beginnt zum Beispiel der besondere Kündigungsschutz nach § 9 des Mutterschutzgesetztes erst, wenn der Arbeitgeber von der Schwangerschaft erfährt. Doch kann sich eine Schwangere nur dann auf das Kündigungsverbot des Arbeitgebers berufen, wenn sie diesen selbst über ihre Schwangerschaft aufgeklärt hat, oder genügt es, wenn sie von einer Kollegin verpetzt wurde? (mehr …)

Arbeitsrecht

Arbeitszeitverkürzung: Darf der Arbeitgeber das?

Von Redaktion // Keine Kommentare

Ein Gastbeitrag von Armin Dieter Schmidt

Wie viele Stunden ein Beschäftigter pro Woche arbeiten muss, ist regelmäßig im Arbeitsvertrag festgelegt – und den kann der Arbeitgeber nicht einseitig ändern. Für Sonderfälle wie beispielsweise Kurzarbeit im gesamten Betrieb gelten strenge arbeits- und sozialrechtliche Voraussetzungen.

Doch selbst wenn im individuellen Arbeitsvertrag scheinbar eine flexible Arbeitsstundenzahl vereinbart wurde, kann die entsprechende Klausel unwirksam sein. Zudem kann der Arbeitgeber sie nicht willkürlich bestimmen, wie ein aktueller Fall des Landesarbeitsgerichts (LAG) Berlin-Brandenburg (Urteil v. 16.10.2014, Az.: 21 Sa 903/14) zeigt. (mehr …)