Warum Sie Ihren Lebenslauf auswendig kennen sollten
Mit dem Lebenslauf als Kernstück Ihrer Unterlagen steht und fällt der Erfolg einer Bewerbung. Gelingt es hier den Personaler vom eigenen Werdegang und den mitgebrachten Qualifikationen zu überzeugen, steigen die Chancen, für die Stelle in Betracht gezogen zu werden, beträchtlich an. Es ist dabei aber nicht genug, das Dokument nur zu erstellen und anschließend an die Bewerbung anzuhängen. Sie sollten sich wirklich damit beschäftigen und auseinandersetzen. Könnten Sie beispielsweise aus dem Stegreif erzählen, was Sie aus den einzelnen Stationen Ihres Lebenslaufes mitgenommen und gelernt haben? Eben. Wir erklären, warum es sich lohnt, den eigenen Lebenslauf regelrecht auswendig zu kennen und worauf Sie dabei achten müssen...

Was sollte man über seinen Lebenslauf wissen?

Auf den ersten Blick eine kuriose Frage. Vermeintlich weiß man ohnehin alles über seine berufliche Biographie, man war schließlich dabei. Ganz so leicht ist es dann allerdings doch nicht, denn das vermeintliche Wissen reicht meist nicht aus, um während der Bewerbungsphase zu punkten.

Leider wird dieser Fehler aber immer wieder gemacht: Der Lebenslauf wird erstellt, auf dem Computer oder Laptop abgespeichert und bestenfalls noch ein wenig aktualisiert, wenn eine Bewerbung verschickt werden soll. Ein bewusstes Reflektieren der eigenen Vita findet nicht statt.

Dabei gibt es einige Punkte, die jeder unbedingt auswendig über seinen Lebenslauf wissen sollte:

  • Was steht drin? Wer einen Lebenslauf verschickt, sollte natürlich genau wissen, welche Stationen seines beruflichen Werdegangs er dort aufgelistet hat. Aber auch die anderen Inhalte sind grundlegender Bestandteil. Welche Hobbies haben Sie angegeben? Welche besonderen Fähigkeiten oder Weiterbildung erwähnen Sie?
  • Was war wichtig? Um etwas aus der Vergangenheit zu lernen, sollten Sie sich und anderen beantworten können, was in Ihrem Lebenslauf besonders wichtig ist. Dies kann sowohl positiv als auch negativ sein und zeigen, was Sie geprägt hat und wie Sie sich entwickelt haben.

Gute Gründe, seinen Lebenslauf auswendig zu kennen

Andrey_Popov/shutterstock.comSelbstverständlich erfordert es ein wenig mehr Mühe und Zeit, sich so ausgiebig mit dem Inhalt des eigenen Lebenslauf zu beschäftigen - aber das sollte einem die Chance auf eine Anstellung beim Wunscharbeitgeber mehr als wert sein. Es ist Aufwand, den Sie in die berufliche Zukunft investieren und der sich oftmals bereits nach kurzer Zeit bezahlt machen kann.

Diese drei guten Gründe verdeutlichen, wie wichtig es ist, seinen Lebenslauf in- uns auswendig zu kennen.

  1. Personaler werden Sie danach fragen

    Der vielleicht wichtigste Punkt gleich zu Anfang: Viele Personaler nutzen den Lebenslauf als Grundlage für Fragen während des Vorstellungsgespräches. Gerne wird zu bestimmten Stationen nachgehakt, beispielsweise warum Sie einen Arbeitgeber verlassen haben oder was Sie in der Zeit gelernt haben.

    Zu wissen, was in Ihrem Lebenslauf steht, ohne selbst einen erneuten Blick hineinwerfen zu müssen, zeugt von Ehrlichkeit. Viele Lebensläufe werden verschönert, um den Anforderungen besser zu entsprechen. Fällt das auf, sinken die Chancen in den negativen Bereich.

    Wer sich mit seinem Lebenslauf beschäftigt, bereitet sich damit also intensiv auf das Gespräch und mögliche Fragen vor, kann durchdachtere Antworten geben und so Pluspunkte sammeln.

  2. Sie können sich auf das Wesentliche konzentrieren

    Gerne werden in Lebensläufen alle Stärken, Fähigkeiten und Qualifikationen aufgelistet. Getreu dem Motto Viel hilft viel soll der zukünftige Arbeitgeber überzeugt werden. Effektiver ist es hingegen in den meisten Fällen, sich auf die Stärken zu konzentrieren, die für die Stelle relevant sind.

    Wer seinen Lebenslauf auswendig kennt, stößt leichter auf Punkte, die überflüssig sind oder für die aktuelle Position ersetzt werden sollten. Sie entscheiden, mit welchen Vorzügen Sie sich im Lebenslauf präsentieren. Es ist ein Fehler, diese Chance ungenutzt verstreichen zu lassen. Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Profil und stellen Sie die wichtigsten Kriterien in den Mittelpunkt.

  3. Es wird Sie selbstbewusster machen

    Nervosität lässt sich bei einem anstehenden Jobinterview nicht gänzlich vermeiden, aber das eigene Selbstbewusstsein lässt sich im Vorfeld trotzdem stärken. Je genauer Sie Ihre eigenen Unterlagen kennen, desto sicherer wird Ihr Auftreten während des Vorstellungsgesprächs sein.

    Sie haben sich lange mit Ihrer bisherigen Karriere befasst, kennen Ihre Stärken und wissen, was Sie vom neuen Arbeitgeber erwarten. Je ruhiger Sie ins Gespräch gehen, desto professioneller wirken Sie auf Personaler und können gleichzeitig bessere Antworten geben, ohne den ständigen Druck im Nacken zu verspüren, der zu Hektik und Stress führt.

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zum Bewerbungsschreiben

Bewerbung
Bewerbung Checkliste
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008

Format & Formulierung

Bewerbung Format
Bewerbung Betreffzeile
Bewerbung Überschrift
Bewerbung Fettdruck
Einleitungssatz im Anschreiben
Bewerbung Interessen
Bewerbung Stärken
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe

Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


[Bildnachweis: Andrey_Popov by Shutterstock.com]