Lehrstellensuche: So gelingt sie

Die Entscheidung ist gefallen, Sie wissen endlich, welche berufliche Richtung Sie einschlagen wollen und haben sich für einen konkreten Job entschieden, den Sie erlernen wollen. Fehlt eigentlich nur noch der passende Betrieb, in dem Sie die Ausbildung beginnen und erfolgreich abschließen können. Bei der Lehrstellensuche kommt es jedoch immer wieder zu Problemen. Regelmäßig bleiben Lehrstellen unbesetzt, während gleichzeitig Bewerber ohne Zusage zurückbleiben und sich weiter umsehen oder neu orientieren müssen. Worauf es ankommt, damit Ihre Lehrstellensuche erfolgreich wird und Sie in Ihren Wunschberuf starten können…

Lehrstellensuche: So gelingt sie

Lehrstellensuche: Informationen können über den Erfolg entscheiden

Seit Jahren hält sich hartnäckig der Trend zum Studium und dem Gang an die Universität. Was zu Platzmangel in Hörsälen und überfüllten Studiengängen führt, verbessert die Situation bei der Lehrstellensuche. In Deutschland werden mehr Lehrstellen ausgeschrieben, als es Interessenten für diese gibt. Die Chancen sind also so groß wie nie, gleich auf Anhieb eine passende Ausbildung zu finden.

Gute Aussichten allein reichen jedoch für eine erfolgreiche Lehrstellensuche längst nicht aus. Wissen und Informationen sind grundlegende Erfolgsfaktoren, die großen Einfluss darauf haben, ob Sie tatsächlich einen passenden Betrieb finden und mit der Berufsausbildung beginnen können oder ob Sie sich nach Alternativen, beispielsweise in Form einer Berufsvorbereitung, umsehen müssen.

Wer bietet Lehrstellen für den eigenen Wunschberuf an? Welche Bewerbungsfristen müssen eingehalten werden? Welche Erwartungen müssen erfüllt und welche Qualifikationen mitgebracht werden? Je genauer Sie informiert sind, desto besser sind Sie auf die Lehrstellensuche vorbereitet und können diese ganz gezielt und mit einem klaren Ziel angehen.

Darüberhinaus gibt es aber natürlich noch weitere Punkte, die Sie bei der Lehrstellensuche beachten sollten, um die bestmöglichen Chancen zu haben.

  • Starten Sie die Lehrstellensuche rechtzeitig

    Viele freie Lehrstellen werden bereits frühzeitig besetzt. Das heißt, dass Sie sich oftmals bereits im Vorjahr für eine Stelle bewerben müssen, wenn Sie noch eine Chance haben wollen. Dabei gibt es natürlich auch Ausnahmen, doch für eine erfolgreiche Lehrstellensuche empfiehlt sich grundsätzlich, bereits frühzeitig mit der Suche zu beginnen.

    Das hat außerdem den Vorteil, dass Sie nicht von Anfang an in Zeitdruck geraten. Nicht zu vergessen, dass bei einer frühzeitigen Lehrstellensuche noch der Großteil der freien Positionen unbesetzt ist, was Ihre Chancen weiter verbessern kann.


  • Nutzen Sie Informations- und Beratungsangebote

    Nicht nur Sie müssen sich den Problemen und Schwierigkeiten der Lehrstellensuche stellen. So wie Ihnen geht es auch vielen anderen Suchenden. Doch wenn Sie selbst nicht mehr weiter wissen, können Sie sich professionelle Hilfe und Beratung suchen.

    Vereinbaren Sie beispielsweise einen Termin bei der Bundesagentur für Arbeit. Hier erhalten Sie nicht nur weitere Informationen zum angestrebten Berufsbild, sondern auch konkrete Unternehmen und Lehrstellen, auf die Sie sich bewerben können.


  • Erweitern Sie Ihre Suche

    Wer eine Lehrstelle sucht, schaut sich dabei zunächst in der eigenen Umgebung um. Der Wunsch ist nachvollziehbar, schließlich hängen die meisten Menschen an Ihrer Heimat und wollen in der Nähe bleiben. Diese Einstellung schränkt bei der Lehrstellensuche jedoch sehr ein und lässt großes Potenzial ungenutzt.

    Wenn es für Sie infrage kommt und möglich ist, sollten Sie deshalb den Radius Ihrer Lehrstellensuche erweitern und sich auch in anderen Städten, Regionen und Bundesländern umsetzen. Vielleicht ist die Nachfrage dort viel größer und Sie haben es leichter, einen passenden Platz zu finden.

Der häufigste Grund für eine Absage bei der Lehrstellensuche

Lehrstellensuche IHK freie Ausbildungsplätze 2018 Lehrstellenbörse Agentur für Arbeit AusbildungTheoretisch könnte das Problem der Lehrstellensuche in Deutschland ausschließlich bei den Betrieben liegen. Da es mehr ausgeschriebene Positionen als Bewerber gibt, könnte jeder einzelne eine Lehrstelle bekommen und am Ende bleiben dennoch unbesetzte Stellen übrig. Zum Teil ist diese Problematik bereits spürbar, so leiden vor allem kleine Betriebe und ländliche Regionen unter zu geringem Zulauf von potenziellen Auszubildenden. Diese wollen lieber in die Großstadt, wo es vermeintlich moderner und besser ist.

Die Zahl der Lehrstellen, die Jahr für Jahr frei bleiben, ist jedoch deutlich größer und gleichzeitig bleiben auch viele Bewerber ohne Zusage, selbst wenn im angestrebten Lehrberuf noch Stellen unbesetzt sind. Der Grund dafür ist so simpel wie schwerwiegend: Die Bewerber bringen nicht die nötigen Voraussetzungen mit. Oder anders und etwas zugespitzter formuliert: Es fehlt nicht an Bewerbern per se, sondern an qualifizierten Kandidaten auf Lehrstellensuche.

Viele Betriebe sehen sich regelrecht dazu gezwungen, Lehrstellen unbesetzt zu lassen, weil sich kein passender Auszubildender finden lässt. Ein hartes Urteil, aber für Sie auch die Möglichkeit, sich abzuheben und eben nicht in diese Kategorie zu fallen.

Informieren Sie sich, welche Erwartungen und Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um für eine Lehrstelle eine Chance zu haben – und nutzen Sie die Zeit vor Ihren Bewerbungen, um diese gezielt zu erwerben und zu stärken. Damit beweisen Sie auch gleich das nötige Engagement und die Eigeninitiative, die Ausbildungsbetriebe sich wünschen.

Lehrstellensuche: Hier werden Sie fündig

Und wo finde ich nun geeignete Angebote und freie Positionen für die Lehrstellensuche? Auch diese Frage wollen wir natürlich beantworten – und die gute Nachricht lautet, dass es gleich eine ganze Reihe an Möglichkeiten gibt, um sich über freie Lehrstellen zu informieren und passende Ausbildungen im angestrebten Beruf zu finden. Der Klassiker ist dabei natürlich die Agentur für Arbeit, die Lehrstellen vermitteln kann. Doch sollten Sie sich nicht nur darauf beschränken.

Hier sollten Sie sich auf jeden Fall umschauen, wenn Sie auf Lehrstellensuche sind:

  • Jobbörsen im Internet

    Die mit Abstand umfangreichste Auswahl und auch die größte Reichweite bietet natürlich das Internet. In Jobbörsen können Sie gezielt nach Lehrstellen für den Beruf suchen, für den Sie sich entschieden haben. Zusätzlich gibt es oftmals Filterfunktionen, um sich nur auf die Stellen zu konzentrieren, die für Sie tatsächlich interessant sind.

    Neben der aktiven Suche sollten Sie auch die passive Jobsuche nicht vergessen. Viele Jobbörsen bieten die Möglichkeit, ein eigenes Profil mit Lebenslauf anzulegen, um so von Personalern und Unternehmen gefunden werden zu können. Sich allein darauf zu verlassen, ist zwar naiv, doch schadet es auf keinen Fall, eine zusätzliche Möglichkeit in Erwägung zu ziehen.

  • Gleich in unserer Jobbörse aktuelle Lehrstellen finden

    Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


  • Zeitungen und Fachzeitschriften

    Wenn Sie sich in Ihrer Stadt oder Region nach einer Lehrstelle umsehen, sollten Sie auch einen Blick in die Zeitungen werfen. Kleine und lokale Betriebe inserieren hier weiterhin offene Lehrstellen. Das funktioniert ebenso für andere Orte – Sie müssen sich lediglich die lokale Tages- oder Wochenzeitung besorgen.

    Falls vorhanden, können Sie außerdem Fach- und Branchenzeitschriften nutzen. Auch hier finden sich immer wieder Angebote und Informationen von Unternehmen, die auf der Suche nach Auszubildenden sind und freie Lehrstellen besetzen wollen.


  • Messen und Events

    Ausbildungs- und Jobmessen oder Karriereevents finden regelmäßig in ganz Deutschland statt. Hier stellen Arbeitgeber sich vor und informieren auch über mögliche freie Ausbildungsstellen. Während Ihrer Lehrstellensuche sollten Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, da Sie direkt mit einem möglichen Arbeitgeber in Kontakt treten und vielleicht sogar bereits erste Unterlagen einreichen können.


  • Unternehmenshomepage und Social Media

    Fast jeder Betrieb hat mittlerweile eine eigene Homepage und ist auch auf Facebook oder anderen Social Media Kanälen zu finden – und hier können Sie auch nach Lehrstellen suchen. Das setzt aber natürlich voraus, dass Sie bereits wissen, bei welchem Unternehmen Sie gerne Ihre Ausbildung machen würden.

    Über die Unternehmenshomepage finden Sie außerdem Kontaktinformationen, über die Sie sich telefonisch oder per Mail an das Unternehmen wenden können. Fragen Sie beispielsweise nach, wann erneut Lehrstellen ausgeschrieben werden.

[Bildnachweis: Kinga by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung

Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmuster
Bewerbungsmappe
Anschreiben
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Kurzprofil
Profilseite
Dritte Seite
Bewerbungsflyer
Bewerbung schreiben
Professionelle Bewerbung
Bewerbungscoaching

Tipps zum Lebenslauf

Lebenslauf Checkliste
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Amerikanischer Lebenslauf
Professioneller Lebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben

Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Bewerbung Briefkopf
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate

11 Bewerbungsformen
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials

Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Arbeitsagentur Jobbörse
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen
Bewerbung Vordrucke

Bewerben im Ausland

Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch


7. Februar 2018 Nils Warkentin Autor Profilbild Autor: Nils Warkentin

Nils Warkentin studierte Business Administration an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und sammelte Erfahrungen im Projektmanagement. Auf der Karrierebibel widmet er sich Themen rund um Studium, Berufseinstieg und Büroalltag.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px

Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.


Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!